Posts by golo27

    Letzte Woche hatte ich eine Überweisung durch Wise getätigt. Eine Email kam als Wise das Geld erhalten hat und als sie es weitergeleitet hatten, sowie den Betrag, der überwiesen wird. Eine Email, dass das Geld auf dem phil. Konto angekommen ist habe ich noch nie erhalten. Ein kurzer Blick aufs BDO Konto bestätigt mir dann aber den Eingang.

    Hier ein kurzes Update meinerseits:


    Ich hatte damals bei der Botschaft nachgefragt, ob sie das AUSF akzeptieren. Dies wurde verneint und man informierte mich darüber, dass ich eine Namenserklärung im Rahmen einer Auslandsgeburtsanzeige abgeben könne. Das läuft immer von der Botschaft über das Standesamt in Deutschland. Wenn dieses die Namenserklärung anerkennt ( je nachdem ob mit oder ohne Urkundenprüfung) erhält die Botschaft das ok um den Reisepass zu bearbeiten. Das kann aber länger dauern. Wir warten nun schon seit mehr als 3 Monaten nach Einreichen der Antragsunterlagen auf eine positive Rückmeldung des Standesamtes oder der Botschaft. Deutsche Mühlen malen bekanntlich ja sehr langsam.


    Das einfachste ist natürlich immer den Pass für das Kind mit dem Nachnamen der Mutter zu beantragen. Dann läuft das ganze nämlich ohne das Standesamt und es wird innerhalb von 3 Wochen ein Pass ausgestellt. Ohne Urkundenprüfung. Wir wollten aber meinen Nachnamen für das Kind. Deshalb gehen wir gerade den langen Weg. Der Vorteil wenn das alles durch ist: mein Sohn erhält somit eine deutsche Geburtsurkunde vom Standesamt.


    Ach ja, auch noch wichtig zu wissen. Der Kinderreisepass ist neuerdings nur noch ein Jahr gültig. Der Sinn einer solch kurzen Gültigkeit erschliesst sich mir nicht wirklich. Wir haben daher einen normalen Reisepass beantragt mit Gültigkeit 6 Jahren. Jetzt hoffen wir, dass das Standesamt von einer Urkundenprüfung absieht und wir den Pass noch dieses Jahr irgendwann erhalten. Ich kann diese lange unklare Bearbeitungszeit bei bestem Willen nicht mehr ganz nachvollziehen und unsere Geduld ist auch bald aufgebraucht. Eigentlich wollten wir dieses Jahr noch Oma und Opa in D besuchen. Aber ohne dt. Pass keine Reise.

    Hallo zusammen,


    kann mir jemand sagen, ob ich mit der Einmal-Impfung von Johnson & Johnson + einmaliger Auffrischung mit Moderna auf den Philippinen als geboostert gelte? Hier in Deutschland gilt man damit zwar als vollständig geimpft, nicht jedoch als geboostert.


    Da die Impfung mit Johnson & Johnson auf den Philippinen jedoch bereits als vollständig anerkannt ist, dürfte ich damit als geboostert gelten, oder?

    Damit bist du hier auf den Philippinen wie du schon sagst geboostert.


    Ich hatte auch meine Erstimpfung Johnson&Johnson in Deutschland und dann eine Auffrischung mit Moderna in den Philippinen erhalten. Im philippinischen Impfausweis den ich dort bekommen habe steht geboostert. Zusätzlich habe ich mir die Moderna Impfung auch in den gelben Impfpass eintragen lassen.

    Muss eine 16-jährige Filipina geimpft sein, wenn sie innerphilippinisch von Davao nach Manila fliegt?


    Ich werde gefragt und bin unsicher. Nach der Info von PAL

    https://www.philippineairlines…ngWithinThePH/MetroManila

    wohl ja oder gibt es für Jugendliche Ausnahmen?

    Nein, muss sie nicht, wenn sie 11 oder jünger ist siehe Screenshot. Ich glaube das war auch nur so als Manila Alert Level 3 war. Steht zumindest so auf der PAL Seite.


    Wir sind selber mit Kind vor 2 Wochen von Davao nach Manila geflogen. Da war Manila schon wieder Alert Level 2. Beim Check In wurden wir nur nach Tickets und ID gefragt. Wie früher. Manila selber fühlt sich auch wieder wie vor der Pandemie an.


    Ich habe mit deren Support übrigens gute Erfahrungen gemacht. Dauert ein bisschen, aber die kümmern sich wirklich.

    Das hoffe ich auch, dass sie das Problem lösen.

    Heute morgen habe ich die Bankstatements hingeschickt; da ist ganz klar kein Eingang meiner Überweisung zu ersehen. Ich habe eine Rückmeldung bekommen, dass sie das prüfen werden aber bis jetzt nicht gehört.

    Ich hoffe nicht, dass das Geld verloren ist, das wäre dann sehr bitter, weil es eben eine größere Summe war.

    Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Wise gerade ungewöhnlich viel Zeitaufwand mit Verifizierungen hat. Ich selbst hänge mit einer Überweisung und dem Verifizierungsprozess trotz guter Kommunikation zum Support Team seit nun 9 Tagen fest. Sprich meine Überweisung ist angeordnet, kann aber erst nach Unterlagenprüfung ausgeführt werden.


    Wahrscheinlich hängen diese gehäuften Verfizierungen seit letzter Woche mit der Ukraine zusammen. Ich kann mir vorstellen, dass die Transferinstitute sicherstellen müssen, woher Geld kommt und, dass es nicht auf Umwege nach Russland gelangt. Aber das ist alles nur meine Vermutung. Ich habe meine philippinischen Konten deshalb nochmal gut aufgefüllt. Keiner kann sagen wie das ganze noch eskalieren wird und wie man dann noch an sein Geld aus Europa kommt.


    Mein Tipp ist wie schon mal erwähnt bei grösseren Beträgen der Anbieter Remitly. Funktioniert in Sekunden mit Sofortüberweisung. Die ersten beiden Überweisungen sind gebührenfrei. Und man selber damit stressfrei.


    Gruss Golo

    War bei mir nach 30 Minuten erledigt, sie wollten im Wesentlichen wissen woher mein Geld kommt.

    Bei mir hat es nun 3 Tage gedauert. Donnerstag morgen (8am) Überweisung getätigt. Samstagabend (8pm) war die Verifizierung durch; Geld ist Gott sei Dank heute morgen auf dem ZielKonto angekommen.


    Ich habe grundsätzlich Bauchschmerzen, wenn solche Finanzdienstleister mehrere Tage auf dem Geld sitzenbleiben. Denn wenn die in dieser Zeit pleite gehen ist das Geld weg.

    Ich hatte mich trotz des Risikos wegen der Schnelligkeit für Wise entschieden. Die wurde ja nun wegen der Verifizierung ab absurdum geführt. Nochmals werde ich bei größeren Überweisungen diesen Weg nicht mehr gehen. Dann lieber ein paar Tage länger warten und die Überweisung mit der Bank an der Ecke ausführen lassen. Auch wenn der Kurs sehr viel schlechter sein mag. Schont aber meine Nerven. Aber im Moment ist alles in trockenen Tüchern.

    Ich habe am Freitag zum ersten Mal mit Azimo auf mein BDO Konto überwiesen, da Wise mit meiner Verifizierung Probleme macht. Bis jetzt ist immer noch nichts angekommen. Es ist wie du sagst ein ungutes Gefühl, wenn es so lange dauert. Mir ist klar, dass das Wochenende dazwischen ist, aber ich warte trotzdem ungeduldig auf den Geldeingang. Gerade in diesen Zeiten mit der Ukrainekrise weiss man auch nicht wie sich das alles entwickelt. Bis man schaut sperren Sie auch noch diese Transfermöglichkeiten und man kuckt dumm aus der Wäsche.

    Mit Remity war mein Geld übrigens mit Sofortüberweisung in 2 min auf meinem BDO Konto. Ich werde daher diesen Anbieter ab jetzt vorziehen. Das schont die Nerven.

    Hat hier eigentlich jemand eine Kreditkarte von G-Cash und Erfahrungen damit? Die bekommt man ja schon für 150 Pesos im 7eleven. Das ist doch eine gute Option für Cash-out, wenn man Geld vom Account abheben möchte und nicht zu irgendeinem Geschäft gehen muss.

    Hallo weiß jemand ob man auch in denn philippinen Rundreisen kann und auch ohne Quarantäne und wie sind die Bedingungen für Inlandsflüge. Möchte am 12 März fliegen route palawan, cebu und boracay

    Schau dir mal die S-pass Seite an. https://s-pass.ph/

    Da kann man sein Reiseziel eingeben und die Vorausetzungen werden dir gezeigt.


    Einfach wie in Deutschland von A nach B fahren ist hier nicht. Manche Regionen sind noch komplett geschlossen. Andere wie z.B. Borracay einfach zugänglich.

    Die Versicherung wird mit deinen Daten u.a Adresse abgeschlossen.

    Hier scheinen einige wieder alles durcheinander zu werfen. Es ist ein Unterschied, ob ich einmalig oder öfter im Jahr kurzzeitig im Ausland bin oder mich dort für längere Zeit aufhalte. Unsere Auslandskrankenversicherung bietet 3 verschiedene Tarife. 1. Einmaltarif für eine bestimmte Reise bis zu 365 Tagen Dauer . 2. Jahrestarif für beliebig viele Reisen pro Jahr jede Reise begrenzt auf 56 Tage. Und dann noch eine Langzeit Auslandsversicherung bis zu 5 Jahre. Für die ersten beiden gilt ein einmaliger Beitrag für die Langzeitversicherung ein Monatlicher Beitrag.

    Hier wirft denke ich niemand etwas durcheinander. Ich habe mich mit dem Thema Auslandskrankenversicherungen ausgiebig beschäftigt und mir sind die unterschiedlichen Arten durchaus bekannt. Ich bezog mich bei meiner Frage auf die Protrip mit monatlicher Zahlungsweise. Alle Langzeitauslandreisekrankenversicherungen bis 5 Jahre die ich kenne, verlangen bei Abschluss einen Wohnsitz in Deutschland. Das ist den meisten nur nicht bekannt, da sich wenige die Mühe machen die Versicherungsbedingungen zu lesen. Sollte man aber. Wenn dir eine bekannt sein sollte die das nicht verlangt, immer her damit. Aber das ist jetzt etwas OT.

    :hiBei ProTip bekommst du automatisch die Police in deutsch und englisch per email zugeschickt.Bei anderen wie Hansa-Merkur oder Travel-Secure ist es genauso.Auch eine Notfall-Karte ist bei allen die Regel.Notfall Nr. anrufen,macht der Arzt,sortige Zusage für die Kostenübernahme.Ich hatte die ganzen Jahre auf den Phils. ProTrip wegen der Monatlichen Zahlungsmöglichkeit.Die anderen wollen im allgemeinen den gesammten Betrag im Vorraus.Gott sei Dank musste ich sie nie beanspruchen.Ich werde,wenn alles klappt,im April zurückkehren und mich wieder bei ProTrip versichern,geht bis einen Tag vor dem 70 Geb.ist bei mir der 2. Aug.2024.8-)

    Weisst du ob man dafür einen Wohnsitz haben muss? Ich kenne es bei vielen Auslandsreiserankenversicherungen so, dass man in Deutschland gemeldet sein muss. Steht immer ganz klein in den Versicherungsbedingungen. Das war bei mir immer das Problem, da ich mich immer abgemeldet habe.

    Danke Roha,


    ich verwende immer die S-Pass Webseite. Viele LGUs setzen diese mittlerweile vorraus um einreisen zu dürfen. Ich finde sie sehr praktisch. Einfach Zielort eingeben und man sieht die Requirements auf einen Blick. Dort kann man auch seinen PCR Test und Impfpass hochladen. Die LGU prüft das und schickt zeitnah einen QR code zurück, der dann bei Checkpoints oder beim Check in gescannt wird.


    https://s-pass.ph/

    Hallo zusammen, ich habe gerade das selbe Problem. Mein Kind hat meinen Nachnamen auf der phil. Geburtsurkunde sowie phil. Pass. Ich habe die Vaterschaft auf der Geburtsurkunde anerkannt. Jetzt soll mein Sohn Ende Februar einen deutschen Reisepass erhalten. Aber da ich mit der Mutter nicht verheiratet bin, wird wohl ein Pass mit ihrem Nachnamen für das Kind ausgestellt.


    Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob man die Namensänderung schon beim Passantragstermin in der DBM angeben kann, oder dafür ein weiterer Termin nötig ist. Falls nicht, hätte mein Sohn zwei Pässe mit zwei verschiedenen Nachnamen. Und ich stelle mir das beim Flug buchen, Check In und Ausreise aus den Phillipinen um nach Deutschland zu fliegen mit möglichen Schwierigkeiten verbunden vor. Kann man mit verschiedenen Pässen überhaupt nach Deutschland reisen, um beim Standesamt dort eine Namensänderung zu veranlassen? Ich habe darüber nichts auf der Botschaftsseite gelesen, obwohl es diese Konstellation ja wohl häufiger gibt.


    LG


    Golo


    edit

    Beitrag aus dem anderen thread hierhin verschoben

    hge

    Die Botschaft hat das philippinische "Affidavit to use the surname of the father" der deutschen Erklärung zur Namensführung gleichgestellt. Dazu gab es irgendwo im Netz eine Fundstelle. Ich suche gerade in meinen Lesezeichen.

    Darf ich fragen wo man diesen “Affidavit to use the surname of the father“ machen kann?

    Ich habe genau die selbe Konstellation wie bei dir. Nicht verheiratet mit der Mutter, aber in der phil. Geburtsurkunde hat mein Sohn meinen Nachnamen, genauso im phil. Pass.


    Wir haben Ende Februar einen Termin bei der Botschaft für die Erstausstellung eines Kinderreisepasses. Es wäre super wenn die DBM meinen Nachnamen dafür akzeptiert. Dann kann man sich nämlich die Namensänderung nachträglich sparen. Oder kann man die Namensänderung auch gleichzeitig bei Beantragung des Reisepasses vornehmen, sprich am selben Termin?


    LG


    Golo

    Mein Haus war in General Luna auf Siargao, direkt am Strand. Jetzt bin ich seit gestern wieder bei meiner Familie in Davao. In Zukunft werde ich nichts mehr direkt am Meer in Betracht ziehen. Da schwimmt einem schnell Mal alles weg. Lieber ein Häuschen weiter geschützt hinten mit Blick aufs Meer. Auch werde ich wohl nie wieder in so ein Evacuation Center gehen. Das Dach war aus Wellblech. Keine Ahnung wie jemand auf die Idee kam das als Evacuation Center auszuschreiben. Fahrlässig für mich. Schulen sind viel stabiler gebaut und werden eigentlich auch extra dafür verwendet. Aber man schickte uns in dieses riesige Gym.