Posts by GuapoCaucasian

    Hi,
    wie bekommt man eigentlich Kindergeld für ein uneheliches Kind deutch/filipino(ca 5 Jahre alt) in Deutschland. Muß das Kind dann nach Deutschland(bzw. Deutsche Botschaft in Manila) gekarrt werden, wenn es auf den Philippinen lebt bei seiner Mutter? Was braucht man(n) für Dokumente in Deutschland, um der Mutter in den Philis das Geld zukommen zu lassen? Was ist zu beachten?
    Für schnelle Hilfe wäre ich dankbar.


    GC

    ...recht hat Sie ja, aber der Fruchtsalat(Filipino Style),der ist mein Favourite. Ist zwar süß, schmeckt mir aber. Auch Buko Juice ist ok, aber den kriegt man auch in Thailand oder sonstwo. Filipino Küche ist nun mal billig und voll Fett und Zucker, das mögen Sie. Wenn da nicht genug Zucker drin ist, wird es nicht angerührt(war meine Erfahrung)
    Die andere Sache ist aber, das auch die sogennanten Restaurants im Western Style (abgekupfertes PIZZA HUT Pendant Greenwich Pizza) Ihre Tücken haben. Da wurde mir statt Mineral Water einfach Leitungswasser gegeben! Ergebnis war eine Giradiasis mit anchließendem Krankenhausaufenthalt.(die Pizza war aber Western Style ok) Die Früchte auf dem Markt, die es in Illigan gab, waren aber ok. Man kann halt keine andauernde Qualität so wie in Europa erwarten. Aber der Standdard ist gegenüber Thailand eben nicht besser und 400 Jahre Spanien haben eben nicht so eindeutige Spuren im Essen hinterlassen, wie es eigentlich sein sollte nach so langer Zeit. Malaysia hatte auch Kolonilaherren, und trotzdem haben die besseres Essen. Sie hatte Low Budget und wollte local Essen, so wie die Thais es mit Insektenküchen machen, wenn sie local Essen.Woran liegt es also?
    Eins wurde aber deutlich: Die Filipinos wurden teilweise persönlich, und ein Großteil war kritikresistent. Auch das schönreden von Tatsachen kam mir irgendwie bekannt vor.
    Die Bloggerin hat eine Feststellung gemacht und Sie gepostet. Anstatt das als konstruktiv anzusehen,wurde im teilweise üblichen Style es persönlich genommen, wobei ein zwei Filipinos es auch eingesehn haben, aber eine Minderheit. So wird das aber nichts mit dem Status als Tigerstaat, das kann Südkorea besser(auch das Essen).
    In diesem Sinne...



    GC

    Inselmensch


    ...meinst Du auch den Arabica Kaffee, den Sie am Flughafen von Davao verkaufen? Der soll Rattengift sein, wieso? Der schmeckt doch eigentlich ganz gut und kann mit Tschibo hier in D mithalten. Ist der etwa kontaminiert mit Rattengift???



    GC

    Auf den PH ist Aids dagegen wohl noch nicht so ein Problem

    Denke ich nicht, das das KEIN Problem ist, da die meisten es gar nicht wissen, wenn Sie es haben, und denkst Du, der normale Bürger kann sich in Screening leisten?
    Nur eil die öffentlichen Statistiken invalid sind heißt es nicht, das es das nicht gibt.


    Zu TBC : Das ist ein wirkliches Problem, das hoffentlich in Zukunft von der Pharmaindustrie in den Focus genommen wird, den mit der Schwindsucht ist nicht zu spaßen...
    GC

    Ich weiss nicht um was es dir geht, aber die Philippinen sind im absoluten Vergleich mit der Ostsee und dem Mittelmeer nicht gefaerdet.

    Warten wirs mal ab, ob Du richtig liegst, bis 2017 ist es ja nicht mehr lange hin. Ich meine schon, da man nicht sagen kann, was wirlich versenkt worden ist. Das aber was gefunden wurde, macht es jetzt aber nicht weniger schlimm. Es reichen schon geringe Mengen, um das marine Ökosystem zu beinflußen. Alle andern Befunde habe ich bereits erwähnt.


    Ich habe mir die Sendung auf ARTE reingezogen. Die Philippinen werden mit keinem Wort erwaehnt

    Wort nein, aber visuell. Ist das für Dich keine Erwähnung? Für mich schon.




    Eine Karte? Da ist mal ein Zeichen in der Hoehe von Manila. Ob dies jetzt in der Bucht von Manila war (Bataan) oder weiter suedlich ist nicht zu erkennen.
    In Japan hat es sehr viele solche Zeichen und noch mehr in Europa.

    Da gebe ich Dir recht, die Karte ist ein wenig ungenau. Deswegen habe ich ja gefragt, ob es dafür eine Bestätigung bzw. ob es einer bestätigen kann, das es dort so etwas gegeben hat wie versenkungen von chemischen Kampfstoffen bzw. Munition etc.



    Die Karte füge ich mal ein,ist ein Screenshot(leider nicht so genau)


    GC

    Von den Ufern bei Batangas und auf der gegenüberliegenden Seite der Insel Mindoro bis hin nach Boracay kann ich mir beim Blick auf die Landkarte der Philippinen keine durchgehende Meeresströmung vorstellen, weshalb ich Deine diesbezügliche Befürchtung nicht auf höchster Alarmstufe teilen kann.

    Reismehl, leider habe ich keine detailgenaue Karte parat, habe als Link mal eine ungenaue Karte der Oberflächenströmungen angegeben. Leider gibt es auch Tiefenströmungen, diese können diese Chemiedevirate auch weiterverbreiten.Dazu kommen noch diverse Strudel, die auch schon Robert Hanewld in seinem Philippinenhandbuch und seinen anderen Abehandlungen über die Philippinen erwähnt hat. Ich stimme Dir mit dem Umweltschutzgedanken überein. Diese Tiefenströmungen können höllisch schnell sein. Nett wäre wenn das aus der Gegend bestätigen könnte. In der Meerende zwischen Mindanao und Leyte/Samar gibt es so einen Strudel. Diese Strudel werden grerade erforscht, so das es die Leute noch kalt erwischen könnte.
    Zu den Tunas: die stehen am Ende der Nahrungskette, und sind auch schon dementsprechend belastet.Mit den Tsunamis, das kann ich jetzt nicht bestätigen, dafür bräuchte man Kartem, die die einzelnen Depressionen darstellen. Auch da muß ich passen. Vieleicht kann die mal einer einstellen....


    Hier der Link : http://commons.wikimedia.org/w…le:Ocean_current_2004.jpg


    Hier noch mal ein Link, leider nur von Japan (aber ist auch ´ne Insel), der ,wenn man genau schaut, auch einzelnen Strudel erkennen kann. Und diese sind nicht wenige,wie man erkennen kann,wenn man genau hinschaut: http://www.focus.de/panorama/v…en-wassers_vid_24162.html



    GC

    @ Reismehl

    Zum Glück liegt der Giftmüll von den versenkten chemischen Kampfstoffen nicht am Strand von Boracay oder rund um Bohol!

    so ist das nicht ganz richtig. Die Meeresströmungen können sehr wohl den chemischen Abfall bzw. deren Derivate bis dorthin transportieren.Auserdem sind die meisten Fische oder Fischschwärme Wandertiere,
    die ihere Beute folgen.Wenn diese halt in der Chemiezone lebt, dann wird über kurz oder lang ein Fisch aus dieser Zone auch auf deinem Teller landen....


    GC

    @all:


    genau das ist ja die Frage,wenn da im Meer wirklich was liegt, dann wären auch die Krebsfälle teilweise erklärbar, aber auch nur teilweise. Südlich von Manila denke ich könnte der GAU noch folgen. Da denkt man, man ist weit weg, und dann ist es direkt vor der Haustür.Das Problem ist die Nahrungskette. Die Philippinos leben vom Fisch. In diesem Zusammenhang erscheinen ungewöhnliche Todesfälle in einem ganz anderen Licht. Bei dem was da alles erlaubt ist, könnten diese Substanzen im Meer aber eine Ketenreaktion in Gang setzen, die dann vieleicht nicht mehr reversibel ist. Die Kombination und die Dosis macht ja das Gift. Die Frage ist, wo liegt noch mehr von dem Zeug? GreenPeace Philippines wäre eine Möglichkeit,leider bin ich nicht vor Ort...



    GC

    Chemische Kampfstoffe/Munition in der südlich von Manila oder auch in der Bucht von Bataan versenkt und die damit verbundenen ökologischen Folgen?



    Hi,
    habe vorgestern auf arte einen Beitrag über chemische Kampfstoffe auf arte gesehen. Dort wurde eine Karte gezeigt, wo in der Welt diese Stoffe im Meer versenkt wurden.
    Dort wurden unter anderem auch die Philippinen erwähnt, südlich von Manila , wahrscheinlich Batangas und Marinduque. Kann das einer bestätigen? Gibt es darüber eigentlich öffentlich zugängliche Infos?


    Link siehe hier:http://www.arte.tv/guide/de/048909-000/versenktes-gift



    GC

    Es scheint wohl niemanden zu geben, der hier im Forum darüber berichtet hat, dass er nach dem Tod seiner philippinischen Gattin im Haus bleiben und weiterleben durfte

    Hi Nik
    Ist das denn so? Oder wird man(n) dann des Landes verwiesen? Oder muß dann der alte Seesack gepackt werden und man(n) sich hurtig aus dem Staub machen?


    GC

    betamyr


    yepp, auch mir wurde vor über 3 Jahren mal abgeraten, dort hin zu fahren. Sogar die lokale Post hat dort Probleme, ihre Briefe zuzustellen. Meine damalige Freundin hatte schon Angst, als ich den Namen Marawi City in den Mund nahm. Soll dort rauh zugehen. Also lieber mal einen Rat von einheimischen befolgen,dann lebt man(n) auch länger :-)



    GC

    ....gibt es da denn Anhaltpunkte, das dies in den Philippinen auch gemacht wird? Habe den Bericht auf Arte gesehen. Dort wurde gesagt, das im Nachbarland Indonesien schon einige Inseln "verschwunden" sind, weil der Sandklau dort so dramatisch zugenommen hat. Wer hat schon was von den Philis mitbekommen? Gibt es da auch schon Inseln, die "weggespült" worden sind? Wäre mal wichtig zu wissen...



    GC