Unangemeldetes Haus auf den Philippinen

  • Hallo liebe Community


    Wir haben ein Haus auf den Philippinen welches wir vor ungefähr 10 Jahren bauen ließen.
    Ursprünglich wollten wir die Immobilie vermietet woraus allerdings aus familiären Gründen nie was wurde.
    Jetzt würde ich das Projekt gerne wieder aufnehmen und das Haus renovieren. Das Problem ist nur, dass das Haus nie angemeldet wurde und ich nicht mehr Geld reinstecken möchte solange mir bzw uns der Eigentum am Haus durch die örtlichen Behörden nicht zugesichert wurde.
    Die Eintragung würde über meine Frau erfolgen.
    Wie sieht es aus mit Steuern die gegebenenfalls nachgezahlt werden müssten?


    Beste Grüße,
    Cami

  • Ich hatte letztens auch eine frage wegen der nicht gezahlten Steuern. Scheinbar faellt das Grundstueck zurueck an den Staat wenn man die letzten 10 Jahre keine Steuern gezahlt hat. Also waere wohl in deinem Fall Eile geboten wenn es nicht schon zu spaet ist.

  • Hallo
    Hingehen und anmelden ,alles kein Problem ,alles abklaeren
    aber schnell Klaeren ist angebracht.(wegen neu Besitz)
    nicht angemeldet ist ein Schwarzbau,auch kein Problem mit strafe rechnen.
    Steuern nich hoch ,ich zahle 1,50 euro auf das Grundstück ,2 Euro auf das Haus in Jahr
    10 Jahre stimmt nicht ,da es eigentum ist ,siehe Land,es sind nur steuern nachzuzahlen.


    Gruss von Rolf


  • Das kommt immer auf die Gegend drauf an, ich zahle fuer mein kleines Grundstück mit Haus 1800 Peso im Jahr, kommt auch auf den Wert des Hauses drauf an.

  • 10 Jahre stimmt nicht ,da es eigentum ist ,siehe Land,es sind nur steuern nachzuzahlen.


    Das lässt sich allgemein nicht sagen. Es liegt an der Stadt oder Municipality, wie lange man Zeit hat, die Steuern nachzuzahlen. Das geht von 2 Jahren bis jenseits von 20 Jahren. Es wird dann eben eine Zwangsversteigerung gemacht.

  • Hallo Berni 2


    stimmt genau,so kommt beim selber bauen, nicht zur Überbewertung des Bau- Projekt,.
    da Haus und Grundstück ,nebengebaeude erst spaeter einen Wert zuwasch bekommen.



    (Rolf

  • Vielen Dank für eure Antworten.
    Ich werde wohl nicht darum herum kommen jemanden damit zu beauftragen mal anonym bei der verantwortlichen Behörde in Cebu nachzufragen.
    Meine Frau hatte mal Ihren Großvater gefragt der mal in einer Behörde gearbeitet hat (allerings nicht in Cebu) und der meinte man müsste nur die Steuern nachzahlen und eine Geldstrafe in Höhe von 27% (von was auch immer) bezahlen.
    Also das mit dem Nachzahlen deckt sich mit einigen Aussagen von euch. Diese Frist genau zu kenne wäre jetzt essentiell. So eine Enteignung wäre ja der Super Gau.