Dieselmotor , Geschäftspartner gesucht

  • Also wenn auch Benziner gehen, dann geh mal auf die Seite von Briggs & Stratton und schau Dir bei den Industriemotoren den Vanguard 33-35 PS an. Das ist ein V-2 Motor mit 993 ccm und einem Trockengewicht von 57 KG.


    http://www.briggsandstratton.c…s/vanguard-33-35-gross-hp


    Du musst bei den Motoren aber darauf achten, in welcher Lage sie eingebaut werden, es gibt verschiedene Ausführung.


    Gruß, Rolf

  • auf den grösseren Bankas verbauen sie gerne auch gebrauchte japanische mitsubishi diesel motoren die den Vorteil haben dank Wasserkühlung etwas leiser zu sein


    sie gelten auch als langlebig sind sie wahrscheinlich obwohl eigentlich für den Autoverkehr gebaut wohl auch seetauglich


    kosten allerdings minimum 600 $ wenn sie etwas taugen sollen, in Cebu Hafennähe haut hin, auf den Inseln kosten sie mehr


    Gewicht?
    Denke schon mit Kühlung 100kg weiss nicht

    Bahalag saging basta labing

  • Danke für den Link! Ja so was wäre ideal! Aber für die Philippinen ? Hab ja den Anspruch das Reperatur und Ersatzteile fast über all Möglich sein soll!

  • Also ich kann mich nur bedanken für die guten Ratschläge!


    Die Antwort von Lionhead hat meine Entscheidung leicht gemacht! Werde den Motor Suzuki Carry Motor, 3 Zylinder, 800-1000 cc, 40-50 PS, verwenden!



    Hoffe das ich 2 gute in Dumaguete oder Bacolod


    finde!


    Weiß jemand wieviel die Motoren Kosten und ob es üblich ist das man ein Komprissionsdiagramm von dem Motor meiner Wahl erstellt! Danke

  • Eine Kompressionsprüfung ist sicher ratsam. Selbst wenn der Motor ausgebaut ist, braucht man ja nur eine gut geladene Autobatterie und ein Überbrückungskabel. Nur darauf achten, dass beim Prüfvorgang die Drosselklappe auch wirklich voll geöffnet ist. Also Vollgas, damit der Motor auch Luft ansaugen kann. Ohne Luft, keine Kompression.


    Gruß, Rolf

  • Laut meinem Mechaniker gibts gebrauchte Carry Motoren ab 20k Pesos, das sind welche zum überholen, überholte dann 40-50k Pesos, überholen kostet ja nach Aufwand 30-50k Pesos.
    Es kommt drauf an ob die Kolben neu kommen oder ob nur gehont und neue Kolbenringe verwendet werden, ein neuer Kolben kostet original Suzuki rund 2,5 k Pesos.
    Suche am besten nach einem Betrieb der gebrauchte und überholte Carry verkauft und erkundige dich dort, nicht irgendwo beim Junkyard kaufen.


    In Manila in der Banawe Street (Quezon City) bekommst du alle nur erdenklichen Auto Ersatzteile, das Angebot ist riesig, nimm Dir viel Zeit, schaue und erkundige dich.
    Dort gibt es auch Forwarder die Teile verpacken und versenden, überall in die Philippinen zu recht günstigen Preisen.
    Es würde nicht schaden wenn du dich auch dort umschaust, es gibt auch seriöse Anbieter dort, kein Junkyard.


    Auf https://www.olx.ph/ gibt es ein paar Anbieter, das ist wie ebay Kleinanzeigen, ein Anzeigenmarkt.
    Dazu könntest du dich noch auf https://www.tsikot.com/forums/ anmelden, das ist das größte Autoforum auf den Philippinen.
    Dort besteht die Möglichkeit zu Fragen wo du was in der besagten Region bekommst, sei höflich, darauf wird Wert gelegt.


    Hier ist ein Suzuki Forum von den Philippines, macht auch hier Sinn zu lesen und zu Fragen:
    http://www.suzuki-forums.com/philippines/


    Ein Kompressionsdiagramm kann man wenn ein Getriebe vorhanden ist auch im ausgebauten Zustand machen lassen,
    den Anlasser frei verdrahten und mit einem Schraubendreher überbrücken.
    Sofern dein Mechaniker ein Kompressions-Prüfgerät hat, zur Not kaufst du ein einfaches vor dem Flug hier in Deutschland und nimmst es mit, kostet rund 20,- Euro und nimmst es mit.


    Mein Tipp, suche Dir über Bekannte einen guten Mechaniker, der ist Gold wert, langjährige persönliche Erfahrungen sind mir wichtig.
    Ich schaue immer wie das Werkzeug ausschaut und wie der Mechaniker es transportiert, kommt der mit einem Sack voller Werkzeug kann er wieder gehen.
    Bevorzugen würde ich einen Mechaniker der auch eine richtige kleine Werkstatt hat, keiner der auf der Straße Autos repariert.
    Für manche mag das als ein Vorurteil klingen aber das sind meine Erfahrungen, nach über 20 Jahren Philippinen als Besucher und seit vier Jahren Teilzeit Expat.
    Bin selbst KFZ-Mechaniker und bilde mir ein ein Auge für gute Mechaniker zu haben.


    Viel Erfolg !


    Hast du bereits Interessenten dafür, in welchen Regionen wäre der Einsatz besonders sinnvoll.
    Wer außer dem Polizei, Militär und für Ausflüge mit Touristen hätte Verwendung für die Luftkissenboote ?
    Hast du bereits Kontakte zum Militär und Polizei ?


    Es gibt auch 660 cc Motoren, die haben aber Turboaufladung und Einspritzung, daher eher weniger für den Betrieb in der Pampa geeignet wie ich finde.
    Je einfacher desto besser.

    Liebe Grüße


    Lionhead

    Edited 3 times, last by Lionhead ().

  • die Idee ein Hovercraft zu bauen ist gut


    wie schon Lionhead geschrieben könnte so ein Fahrzeug weil es ja recht schnell ist für die Polizei interessant sein, man kann damit über die Korallen düsen ohne wie bei einem normalen Boot Angst zu haben dass der Rumpf irgendwo aufläuft


    hier ist ein Beispiel eines Selbstbaus gut für 2 Personen:


    https://www.youtube.com/watch?v=cl1XkZl74pk


    hoffentlich ist das Ding dann nicht so laut, das würde mich stören


    oder Du kaufst Dir für 3800$ einen Bausatz, könnte trotz Zollkosten billiger sein als 300000 Peso Material, die Eckdaten mit 500kg Gewicht und bis zu 100KM/h klingen jedoch etwas riskant im Betrieb wenn ich das richtig überflogen habe:


    http://hovercraft.com/content/…h=5_34_54&products_id=626


    dieses hier erscheint mir im Betrieb sicherer zu sein, der Bausatz kostet aber 5800$ und den Motor muss man auch noch extra kaufen, bis zu 6 Personen oder in der Flugvariante (bis 10 Fuss über dem Boden mit Flügeln) immer noch 2-3 personen, nicht schlecht denke ich:


    der Bausatz: http://hovercraft.com/content/…main_page=index&cPath=209


    und hier Bilder vom Flugbetrieb:


    http://hovercraft.com/content/…main_page=index&cPath=161

    Bahalag saging basta labing

    Edited once, last by Paradiser ().

  • Ich komme noch mal mit dem Kühlungsthema. Es ist gut vorstellbar, dass dieser, für ein Landfahrzeug mit geschlossenem Kühlkreislauf, gebaute Motor eine Einkreiskühlung mit Meerwasser nicht verträgt. Also muss entweder mit entsprechend viel Luftanströmung der Autokühler mit verbaut werden, oder es muss ein an die Wärmeentwicklung des Motors genau angepasster Wärmetauscher im Sinne einer Zweikreiskühlung her. Bei einem Hovercraft auf dem Kissen dürfte es in jedem Fall schwierig werden, eine Seekühlwasseransaugung zu realisieren.


    Benziner und Elektrik und salzhaltige tropische Luft sind Todfeinde zueinander. Einfach sowas wie Kerzenstecker vom Auto drauf und loslegen wird nichts.

  • Wieviele Hovercrafts gibt es auf den Philippinen und warum sind sie nicht erfolgreich? Das sollte erstmal gefragt werden bevor man sich um einen Motor kuemmert. Es gibt genuegend Lektuere im Internet ueber Motoren, die man benutzen kann und bei einem Hovercraft braucht man einen Motor, der permanent auf sehr hohen Touren laeuft damit das Luftkissen wie auch der Vorschub gewaehrleistet ist. Ich habe mal in irgendeiner Garage ein verstaubtes Hovercraft gesehen aber noch nie eins in Aktion ausser den LCACs des US MC



    Und da bekommt der Strassenkoeter sogar Angst am Ende des Films!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • die grossen Hovercraft SRN4 Fähren zwischen England und Frankreich haben nach 30 Jahren Einsatz mit der Jahrtausendwende aufgehört bis zu 30 Autos und ein paar Hundert Passagiere innerhalb kurzer Zeit über den Kanal zu bringen


    anscheinend waren die Gasturbinen nicht unbedingt gischtwasserfest und die Schürze musste öfters gewechselt werden


    ausserdem war einigen Passagieren die schnelle Fahrt zu ruppig


    http://www.hovercraftboote.de/07_technik/technik_d2.htm


    die Schürze ist glaube ich ausser dem Lärm das Hauptproblem der Luftkissenboote


    zahllose motorgetriebene Bankas beweisen dass es Motoren gibt die auf See betrieben werden können, dies dürfte weniger das Problem sein


    Hovercrafts könnten durchaus für die Polizei oder den Schnelltransport von Politikern oder reichen Touristen oder von abgelegenen Inseln ins Krankenhaus oder so etwas durchaus Sinn machen da sie sehr schnell sind, Geschwindigkeiten von weit über 100km/h sind erreichbar und sie können über flache Inseln und Korallenbänke abkürzen wo ein normales Boot ins Lavieren kommt ausser der Kapitän kennt sich aus


    Schnellboote schaffen soviel ich weiss diese Geschwindigkeiten nur auf ruhigster See wenn überhaupt


    https://www.youtube.com/watch?v=4qWHf1XRbn0


    und hier nochmal das fliegende Hovercraft angetrieben von einem Subaru Motor, den Bausatz von United Hovercraft ohne Motor mit 5800$ finde ich günstig, man muss allerdings 14000(?) Stunden Arbeitszeit dazurechnen, selbst der Propeller muss aus dem gelieferten Rohling geschnitzt oder gefräst werden
    Wenn man ein paar fähige Holz- oder Plywoodmechaniker, am besten Bootsbauer hat könnte sich das bei den philippinischen Löhnen durchaus lohnen


    https://www.youtube.com/watch?v=kwC8MP6uOiQ


    hier noch ein schöner fliegender Hovercraft den es angeblich für 13000$ geben soll?:


    https://www.youtube.com/watch?v=6ih_KBru6Co



    :hi

    Bahalag saging basta labing

    Edited once, last by Paradiser ().

  • Kleine Hovercrafts aus kommerzieller Fertigung sind sinnvoll beispielsweise in den Everglades. Die großen Hovercrafts übern Ärmelkanal waren extreme Spritfresser. Die gemäßigte Variante ist ein SES Katamaran, aber auch das sind high tech-Schiffe, die für Jedermann und sowieso für die meisten Drittweltländer völlig ungeeignet sind.


    Wenn es für Spaß-Hovercrafts einen Markt gäbe, hätten die Chinesen längst die Dinger aus den Everglades kopiert.

  • Kleine Hovercrafts aus kommerzieller Fertigung sind sinnvoll beispielsweise in den Everglades. Die großen Hovercrafts übern Ärmelkanal waren extreme Spritfresser. Die gemäßigte Variante ist ein SES Katamaran, aber auch das sind high tech-Schiffe, die für Jedermann und sowieso für die meisten Drittweltländer völlig ungeeignet sind.


    Wenn es für Spaß-Hovercrafts einen Markt gäbe, hätten die Chinesen längst die Dinger aus den Everglades kopiert.


    Genauso ist es! Bei Alibaba findet man 2 Hovercraft:


    Hison factory direct sale of personal hovercraft for sale
    miltary hovercraft, with PCT no. better than international brand


    Wenn das der grosse Renner waere dann wuerde es garantiert mehr chinesische Suppliers geben, die da drauf springen wuerden. Luftkissenfahrzeug wie auch Bodeneffektfahrzeuge (mein verstorbener Freund Hanno Fischer war einer der fuehrender Entwickler dieser Technologie Fischer Flugmechanik ) haben nie gross Erfolg gehabt und werden nur fuer ganz spezielle Aufgaben eingesetzt. Die Marktluecke ist es garantiert nicht.


    Denn der Motor, der das Fahrzeug antreibt, muss unverhaeltnismaeesig stark sein um eine gute und ausreichende Zulandung zu bekommen. Vielleicht kommt ja noch eine Technologie, die es aufgrund von Aerodynamik moeglich macht, ein Luftkissenfahrzeug mehr effizient zu machen.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Na ja, Luftkissenfahrzeuge sind schon sehr flexibel einsetzbar, aber es sind auch keine Kostverächter. In der Regel arbeiten bei den kleineren Modellen ja immer zwei Motoren. Auftrieb und Vortrieb sind halt getrennt, weil man mit zunehmender Geschwindigkeit ja auch den Auftrieb beeinflussen würde.


    Mein absoluter Traum ist und bleibt das Gibbs Humdinga: https://www.youtube.com/watch?…G2xquX1ew1Xs6z2w&index=20


    Es ist irre schnell auf dem Wasser und macht auf der Straße und im Gelände auch eine gute Figur.


    Gruß, Rolf

  • Ich war mal paar Jahre am Rande in den SES-Prototypen "Corsair" von Blohm & Voss involviert und kenne daher diese Technologie. Das Konzept ging nie in irgendwelche Aufträge über, obwohl B & V gerade die südostasiatischen Inselstaaten im Visier hatte. Basisidee beim Konzept Fähre: Keine aufwändigen Jetty's nötig, nur Rampen mit 80 cm Wassertiefe davor. Beim Be- und Entladen über die Bugklappe bleibt der SES auf dem Luftkissen. Basisidee beim Konzept Schnellboot: Brennstoffverbrauch bei 40 Knoten nur rund 1/4 verglichen mit konventionellem S-Boot. Die norwegische Aker-Werft hat mit dem SES-Konzept immerhin paar schnelle Fähren gebaut. Eine davon fuhr in Ägypten die Route Hurghada - Sharm el Sheik und ging ziemlich erwartungsgemäß nach weniger als 2 Jahren in die technische Grütze.

  • Ich war mal paar Jahre am Rande in den SES-Prototypen "Corsair" von Blohm & Voss involviert und kenne daher diese Technologie. Das Konzept ging nie in irgendwelche Aufträge über, obwohl B & V gerade die südostasiatischen Inselstaaten im Visier hatte. Basisidee beim Konzept Fähre: Keine aufwändigen Jetty's nötig, nur Rampen mit 80 cm Wassertiefe davor. Beim Be- und Entladen über die Bugklappe bleibt der SES auf dem Luftkissen. Basisidee beim Konzept Schnellboot: Brennstoffverbrauch bei 40 Knoten nur rund 1/4 verglichen mit konventionellem S-Boot. Die norwegische Aker-Werft hat mit dem SES-Konzept immerhin paar schnelle Fähren gebaut. Eine davon fuhr in Ägypten die Route Hurghada - Sharm el Sheik und ging ziemlich erwartungsgemäß nach weniger als 2 Jahren in die technische Grütze.


    Eine koreanische Firma hat das Konzept von Hanno Fischer aufgekauft und sogar Eins gebaut. Wenn Korea, die sehr viel Gelumpe an ASEAN Staaten verkauft, nicht durchkommt, dann ist ein Gedanke an ein ineffizientes Luftkissenfahrzeug schon ein finanzieller "Rheinfall von Schaffhausen" bevor man ueberhaupt nachdenkt.


    Wing Ship


    Hanno Fischer hat sein ganzes privates Geld ausgegeben um das "Ground effect Vehicle" von Rheinflugzeugbau zu kaufen und es weiter zu entwickeln. Er bekam zusatzliche staatliche Zuschuesse und war ein excellent Engineer und "Erfinder".




    Und noch ein "Marketing Video"



    Die Wirkungsgrad eines Luftkissenfahrzeuges ist nicht gut. Man braucht zu viele HP um das Fahrzeug aus den Korallen am Strand zu heben denn nicht ueberall ist schoener Sandstrand in den Philippinen.


    Vielleicht sollte unser TS mal darueber berichten wo er den Markt sieht and welchen Motor er jetzt gewaehlt hat. Als Hobby vielleicht ganz gut aber als Geschaeft? Schnell abhacken und durchstarten.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

    Edited once, last by dino ().

  • Wieviele Hovercrafts gibt es auf den Philippinen und warum sind sie nicht erfolgreich? Das sollte erstmal gefragt werden bevor man sich um einen Motor kuemmert. Es gibt genuegend Lektuere im Internet ueber Motoren, die man benutzen kann und bei einem Hovercraft braucht man einen Motor, der permanent auf sehr hohen Touren laeuft damit das Luftkissen wie auch der Vorschub gewaehrleistet ist. Ich habe mal in irgendeiner Garage ein verstaubtes Hovercraft gesehen aber noch nie eins in Aktion ausser den LCACs des US MC



    Und da bekommt der Strassenkoeter sogar Angst am Ende des Films!

    Vielen Dank das Du Dir Gedanken machst um Totalverlust zu vermeiden!

    Für mich klingt die Äußerung aber leider so wie " das haben wir schon immer so gemacht und deshalb gehen wir keine neue Wege, nein wir probieren es nicht einmal "

    Warum es keine Hovercraft auf den Philippinen gibt und sie somit auch nicht Erfolgreich sind dürfte jedem Expaten klar sein und möchte ich nicht weiter ausführem! Oder?

    Vieleicht ist es die Grösse der bisher verwendeten Hovercraft s , das Modell die verbaute Technik, der angestrebte Einsatz, die mangelnde Kenntnis der Wartung und die problematische Beschaffung der

    Ersatzteile und zu guter letzt die Kosten!

    Das sollte erstmal gefragt werden bevor man sich um einen Motor kuemmert. ja das ist richtig aber was macht man wenn das Hovercraft fertig gebaut ist und nur noch die Motoren fehlen!

    Es gibt genuegend Lektuere im Internet ueber Motoren, die man benutzen kann! Auch das ist richtig aber nachdem man sich schlau gemacht hat darf man ja wohl auch um Rat in diesen Forum anfragen um seine Entscheidungskreterien abzurunden!

    bei einem Hovercraft braucht man einen Motor, der permanent auf sehr hohen Touren laeuft damit das Luftkissen wie auch der Vorschub gewaehrleistet ist das ist natürlich kompletter Quatsch und sagt mir das Du kein technischen Beruf gelernt hast und des Beitrags wegen deinen Senf dazu gibts!


  • von Lionhead





    Laut meinem Mechaniker gibts gebrauchte Carry Motoren ab 20k Pesos, das sind welche zum überholen, überholte dann 40-50k Pesos, überholen kostet ja nach Aufwand 30-50k Pesos.
    Es kommt drauf an ob die Kolben neu kommen oder ob nur gehont und neue Kolbenringe verwendet werden, ein neuer Kolben kostet original Suzuki rund 2,5 k Pesos.
    Suche am besten nach einem Betrieb der gebrauchte und überholte Carry verkauft und erkundige dich dort, nicht irgendwo beim Junkyard kaufen.


    In Manila in der Banawe Street (Quezon City) bekommst du alle nur erdenklichen Auto Ersatzteile, das Angebot ist riesig, nimm Dir viel Zeit, schaue und erkundige dich.
    Dort gibt es auch Forwarder die Teile verpacken und versenden, überall in die Philippinen zu recht günstigen Preisen.
    Es würde nicht schaden wenn du dich auch dort umschaust, es gibt auch seriöse Anbieter dort, kein Junkyard.


    Auf https://www.olx.ph/ gibt es ein paar Anbieter, das ist wie ebay Kleinanzeigen, ein Anzeigenmarkt.
    Dazu könntest du dich noch auf https://www.tsikot.com/forums/ anmelden, das ist das größte Autoforum auf den Philippinen.
    Dort besteht die Möglichkeit zu Fragen wo du was in der besagten Region bekommst, sei höflich, darauf wird Wert gelegt.


    Hier ist ein Suzuki Forum von den Philippines, macht auch hier Sinn zu lesen und zu Fragen:
    http://www.suzuki-forums.com/philippines/


    Ein Kompressionsdiagramm kann man wenn ein Getriebe vorhanden ist auch im ausgebauten Zustand machen lassen,
    den Anlasser frei verdrahten und mit einem Schraubendreher überbrücken.
    Sofern dein Mechaniker ein Kompressions-Prüfgerät hat, zur Not kaufst du ein einfaches vor dem Flug hier in Deutschland und nimmst es mit, kostet rund 20,- Euro und nimmst es mit.


    Mein Tipp, suche Dir über Bekannte einen guten Mechaniker, der ist Gold wert, langjährige persönliche Erfahrungen sind mir wichtig.
    Ich schaue immer wie das Werkzeug ausschaut und wie der Mechaniker es transportiert, kommt der mit einem Sack voller Werkzeug kann er wieder gehen.
    Bevorzugen würde ich einen Mechaniker der auch eine richtige kleine Werkstatt hat, keiner der auf der Straße Autos repariert.
    Für manche mag das als ein Vorurteil klingen aber das sind meine Erfahrungen, nach über 20 Jahren Philippinen als Besucher und seit vier Jahren Teilzeit Expat.
    Bin selbst KFZ-Mechaniker und bilde mir ein ein Auge für gute Mechaniker zu haben.


    Viel Erfolg !


    Hast du bereits Interessenten dafür, in welchen Regionen wäre der Einsatz besonders sinnvoll.
    Wer außer dem Polizei, Militär und für Ausflüge mit Touristen hätte Verwendung für die Luftkissenboote ?
    Hast du bereits Kontakte zum Militär und Polizei ?


    Es gibt auch 660 cc Motoren, die haben aber Turboaufladung und Einspritzung, daher eher weniger für den Betrieb in der Pampa geeignet wie ich finde.
    Je einfacher desto besser.


    Vielen Dank für Deine konstruktiven Ratschläge im diesem Treat hast Du für mich die besten Beiträge geschrieben die mir wirklich weitergeholfen haben! Bin selber Mechaniker und befasse mich mit diesem Projekt mehr als 12 Jahre! Bin am 08.09.16 wieder auf den Philippinen und werde mich in Manila um die Motoren kümmern!


    Um Deine Frage zu beantworten: ast du bereits Interessenten dafür, in welchen Regionen wäre der Einsatz besonders sinnvoll.Wer außer dem Polizei, Militär und für Ausflüge mit Touristen hätte Verwendung für die Luftkissenboote ?
    Hast du bereits Kontakte zum Militär und Polizei ? Also ich werde das Hovercraft an der Küste rund um Negros betreiben! Da ich überwiegend im Tourismusbereich tätig sein möchte!
    Kontakte zur Polizei und Militär habe ich nicht! Einsatz sehe ich besonders im Katastropenschutz und im Tourismus!
    Das Hovercraft welches ich baue ist 7,00 m x 2,60 m und hat eine Höhe von 1,80 m ( im Ruhe Zustand )
    in dieser Grössenordung kostet ein Hovercraft min. 50.000,00 $ wenn nicht mehr!
    Meins ist mit ca. 150 Luftkammern unsinkbar und mit Herstellungskosten von 6.000,00 $ hat es genug potenzial um Gewinne zu realisieren!Es ist überall reparierbar und in Baugruppen zerlegbar so das es von 2 Personen transportiert werden kann!
    Hier mal ein link um die Größenordnung und den Betrieb aufzuzeigen: https://youtu.be/E3XeUF



    Danke Dir und mach weiter so! Coasthunter
    #

  • Bau mal auf eigene Kosten ein funktionierendes Nullserienexemplar und such dann Geldgeber für Kleinserie. Du kriegst keinen Nullserienprototypen fertig? Wundert mich nicht, weil das Konzept so ungegoren ist wie Milch im Kuheuter.


  • Bau mal auf eigene Kosten ein funktionierendes Nullserienexemplar und such dann Geldgeber für Kleinserie. Du kriegst keinen Nullserienprototypen fertig? Wundert mich nicht, weil das Konzept so ungegoren ist wie Milch im Kuheuter.

    Aha und ich hatte vermutet es geht wieder über den Kühlkreislauf! Ersticke an Deinem Pessimismus = mytilus :clapping Du hast tatsächlich geglaubt ich suche ein Geldgeber! HAhahaha Vollfosten! 8-)