Meine dritte Philippinen Reise

  • Hey Leute,


    hier kommt mein Reisebericht zu meiner dritten Reise. Am 27.07.2018 ging es dann mit meiner Mama und meinem Papa zum Airport.



    So jetzt aber zum Thema:
    Unser Flug sollte um 20 Uhr gehen mit Turkish Airlines(Auch hier bitte keinen sinnfreien Kommentare oder euren tollen Politischen Ansichten!). Wir waren 2 h vor dem Abflug am Flughafen und sind zügig zum Gate gegangen. Mit einer 20 minütigen Verspätung startete dann die Maschine, eine A321 Richtung Istanbul. Naja Airbus ist nicht ganz mein Geschmack, aber war ganz ok..... Trotz der Verspätung kamen wir rechtzeitig zum Anschlussflug. Es gab eine warme Mahlzeit mit Getränk an Board. Ich wählte Chicken aus. In Istanbul kamen wir genau so an, das wir Gate wechselten und das Boarding schon startete. Perfekt eigentlich, leider blieb mir keine Zeit zum rauchen und so musste ich weiter meine Nikotin Kaugummis nehmen.


    Achja die Ticket Preise:
    Für mich und meine Mama: 845€ pro Person.
    Für mein Vater, da er später buchte, 991€ pro Person
    Reisezeit: ca 18 h.


    Die Strecke Istanbul-Manila wird von meinem lieblings Flugzeug bedient. Eine Boeing 777-300. Die Bestuhlung in der Economy Class ist 3-3-3. Dieser Flug saß ich leider alleine im hinteren Teil der Maschine und meine Eltern weiter vorne. Mein Glück war es, dass ein Platz frei war in meiner Reihe und ich so mich breiter machen konnte. Bei diesem Flug gab es einmal Abendessen und einmal Frühstück, wobei man eim Abendessen zwischen Nudeln und Chicken wählen konnte. Jederzeit im Flug konnte man so viele belegte Brötchen wie man will bestellen. Auch das Angebot des Entertaiment Systems war sehr gut. Zu erst habe ich den Film mir weiter angeschaut, den ich im ersten Flug nicht beenden konnte. Nach zwei weiteren Filmen konnte ich, wenn auch unbequem und nicht erholsam wenigstens 6 h Schlafen. Die Strecke Istanbul-Manila hatte eine FLugzeit von 11h 15 min. Die verbliebene Zeit nutze ich mit gelegentlichen Spaziergängen durchs Flugzeug und weiteren Filmen. So sind wir um 18 Uhr 45 pünktlich in Manila gelandet. Nachdem wir durch die Immigration durchsind und die Koffer geholt haben, habe ich meine Eltern ins Bus zum Terminal 3 verfrachtet und bin selber aber im Terminal 2 ausgestiegen. Hier wollte ich meine Verlobte abholen. Nach dem ich am Terminal 2 angekommen bin, machte ich mich auf den Weg zum Jollibee, wo meine Freundin wartete. ALs ich sie sah, rannte sie auf mich zu und gab mir erstmal eine dicke Umarmung und ein Kuss. Munter machten wir uns dann auf den Weg zum Terminal 3.



    Terminal 3:


    Hier angekommen, sind wir in der Ankunft Ebene und meine Eltern aber in der Abflug Ebene. Ich dachte mir, wird einfach. Schnell ins Terminal 3 rein und hoch. Als wir dann zum Ausgang wollten, fragte uns der Security Typ nach den FLugtickets, ansonsten könnten wir nicht zur Tür. Ok hier fing dann das Problem an. Die Tickets sind im Koffer bei meinen Eltern. Selbst nach dem ich, ihm erklärt habe wollte er uns einfach nicht durchlassen. Total Sinnfrei.Also rufte ich für satte 2,99€ Min meine Eltern an und wir traffen uns vor dem Cebu Pacific Office.
    Anschließend gings zum Check In für unseren ersten Flug um 23:50 nach Cebu mit Cebu Pacific. Nachdem wir am Gate angekommen sind, hatten wir noch eine Wartezeit von 2 h übrig. Die ganze Action, Koffer holen Terminal wechseln Eltern treffen hat 3 h gedauert. Boarding war Pünktlich und so landeten wir um 1:30 in Cebu.



    Cebu:


    Hier hatten wir eine Wartezeit von 6 h bis unser Flug geht. Zuerst sind wir zum Jollibee gegangen und haben was gegessen. Anschließend sind wir zum Gate gegangen und haben auf unseren FLug nach Siargao gewartet. Naja wie man FLughafen kennt, war es ziemlich langweilig und da ich grundsätzlich nicht schlafen kann im FLugzeug oder auch am Flughafen habe ich die Zeit vorm Handy verbracht.
    Das Boarding war pünktlich und so starteten wir in einer Proppeler Maschine und landeten Pünktlich am Flughafen Siargao.


    editiert und aufgrund mehrfacher Beschwerden das Deutschlandbashing und das Bashing der deutschen Kultur entfernt....@TE bitte etwas zusammenreißen .....TanduayIce :hi

    Files

    • KölnBonn.jpg

      (148 kB, downloaded 98 times, last: )
    • KölnBonn2.jpg

      (146.52 kB, downloaded 94 times, last: )
    • Istanbul2.jpg

      (149.97 kB, downloaded 53 times, last: )
    • Istanbul.jpg

      (149.65 kB, downloaded 46 times, last: )
  • Hier sind weitere Bilder vom Anflug. Wie immer finde ich, dass Langstrecke irgendwie deutlich angenehmer ist als Kurzstrecke. Meine Verlobte hat es wieder geschafft, etwas zuzunehmen. Ich sehe das Problem an fast keiner Bewegung... Sie ist eigentlich ganz normal aber wehe dem sie muss mehr als 10 m Zu fuß gehen. Sie wird sich freuen, wenn sie in Deutschland lebt und ich genau dieses Verhalten ändern werde :yupi

    Files

    • Flughafen.jpg

      (148.79 kB, downloaded 128 times, last: )
    • Flughafen2.jpg

      (143.91 kB, downloaded 97 times, last: )
    • Zigarrette.jpg

      (144.82 kB, downloaded 77 times, last: )
    • cebu.jpg

      (140.6 kB, downloaded 62 times, last: )


  • Ja ist die richtige Einstellung, sie versucht auch mich zu verändern und ich sie und am Ende kommt eine Einheit raus. Völlig normal :yupi


    LG yberion

  • Hier weitere Bilder von der Anreise. Hier sind auch Bilder von der 777 innen dabei. In meinen Augen das beste Modell von Boeing.


    Wer schnelle Verbindung sucht, ist bei THY perfekt aufgehoben. Die Reise nach Manila ging der zügig. Da mein Papa sein Ticket deutlich später gebucht hatte, saß er eigentlich im hinteren Teil alleine und meine Mama und ich saßen im vorderen Teil. Jedoch habe ich zum Glück den Platz . getauscht und hatte zwei Plätze für mich. Dieses Jahr habe ich auch deutlich mehr Photos von der Landschaft gemacht, aber die kommen erst später.

    Files

    • 777.jpg

      (140.06 kB, downloaded 54 times, last: )
    • Manila.jpg

      (135.56 kB, downloaded 67 times, last: )
    • Freundin.jpg

      (148.63 kB, downloaded 71 times, last: )
    • cebu1.jpg

      (141.38 kB, downloaded 53 times, last: )








  • Siargao:


    Tag 1:
    Als wir vorm Flughafen standen, haben wir uns ein Van genommen, der uns für 300PHP pro Kopf(1200PHP) zu Eddies Beach Resort gefahren hat. Unterwegs fuhr man durch sehr schöne Gegenden, die meinem Vater sehr gefallen haben. Gleich sollte aber schon sein erster Schock kommen. Als wir gegen 11 uhr bei Eddi angekommen sind, wurden wir erstmal freundlich begrüßt. Eddie ist ein deutscher Expat, der ein eigenes Resort hat. Es sind insgesamt 4 Cottages umgeben von Kokosnuss Bäumen. Als mein Papa zum Strand ging, bekam er so ein Schock, dass er erstmal seine Nase bis in den Sand ausfuhr. Es war Ebbe und in Siargao ist das Meer voll von, wie nennt man das glaube Seegras und Riffe. Kenne nur das türkische Wort. Er fing direkt an Stress zu machen, was das hier für ein Müll. Nach zwei Studen beruhigen, dass es nur bei Ebbe so aussieht, gingen wir erstmal schlafen und am Abend fuhren wir in die nennen wir es mal Stadt zum Essen. Eddie beach resort liegt in General Luna, nur 3 km entfernt von Cloud 9. Wir haben für 10 Tage zwei Cottages 580€ bezahlt. Also sehr Preiswert. Für den ersten Abend sind wir im Kawayan Siargao Resort Restaurant Essen gegangen. Das Essen war super, wir hatten alle Fisch.Wenn ich mich recht Erinnere, kosten die Hauptgänge um die 400 PHP. Nach dem Essen sind wir mit einem Trycle wieder zurück ins Resort und haben uns erstmal schlafen gelegt.


    Tag2:
    Heute haben wir mit Eddi gesprochen und der hat uns zwei Plätze genannt, die sehr schön sein sollen. Schließlich musste mein Vater ja überzeugt werden.Eddi organisierte uns ein Trycle, was uns denn ganzen Tag zur Verfügung stand. Für 2000 PHP. Wir fuhren erstmal zum Secret Beach. Als wir angekommen sind, war selbst ich erstaund. Kilometer langer Strand mit Kokosnuss Bäumen und anderen Bäumen zierten die Umgebung. Ab diesem Moment, fand selbst mein Papa, dass es wunderschön ist. So ziehten wir uns um und gingen erstmal schwimmen. Wir entspannten 2 h. Anschließend ging es 1,5 h nach Magpungko Rock Pools. Unterwegs hielten wir noch an einer Höhle. Es war wunderschön und wir gingen durch eiskaltes Wasser. Die Höhle war relativ Groß und dunkel. Aber selbst meine Mama hat es hinbekommen. Am Magpungko Rock Pools haben wir erstmal zu Mittag gegessen. Hier habe ich squirt adobo probiert mit meinem Papa und meine Verlobte und meine Mama das Grilled Fish. Auch das war relativ günstig um die 1400 PHp herum für 4 Person. Die restliche Stunden haben wir in den Pools verbracht, die entstehen wenn es Low Tide ist. Gegen 19 Uhr sind wir dann mit dem Trycle wieder zurück gefahren und haben noch wieder bei Cashey Place gegessen.Es ist ein landestypisches Barbeque Restaurant und ziemlich Preiswert und sehr lecker. DIe Portion die man bestellt, sind meistens good for 2. Jeder hat ein Hauptgang bestellt plus Getränke und haben ca 1200 PHP bezahlt, was in meinen AUgen bei 4 Person ziemlich günstig ist. Anschließend sind wir müde wieder ins Resort gefahren und haben noch bei einem Tee den Abend ausklinken lassen.



    Die zwei Bilder vom Strand sind bei Low Tide entstanden

    Files

    • beach.jpg

      (142.25 kB, downloaded 73 times, last: )
    • beach2.jpg

      (147.57 kB, downloaded 54 times, last: )
    • beach 3.jpg

      (137.24 kB, downloaded 41 times, last: )
    • beach4.jpg

      (141.27 kB, downloaded 37 times, last: )
  • Hier sind zwei weitere Bilder vom Strand und dem Meer. Bessere Bilder folgen noch, da wir am ersten Tag wegen Zeitdruck nicht so viele gemacht hatten

    Files

    • beach5.jpg

      (142.43 kB, downloaded 59 times, last: )
    • beach6.jpg

      (138.49 kB, downloaded 49 times, last: )








  • weitere Bilder von Magpupungko Rock Pools & Flats. Leider sind wir immer auf den Bildern, sollte aber trotzdem reichen um die Pools zu erkennen.

    Files

    • pool4.jpg

      (136.13 kB, downloaded 30 times, last: )
    • pool5.jpg

      (143.32 kB, downloaded 26 times, last: )
    • pool6.jpg

      (142.57 kB, downloaded 38 times, last: )
    • pool7.jpg

      (123.11 kB, downloaded 26 times, last: )
  • Tag 3:


    Heute haben wir uns entschlossen, einen ruhigen Tag zu machen. Das hieß für uns, dass wir morgens früh erstmal aufgestanden sind und frühstücken gefahren sind. Wir haben im Cashey'Place gefrühstückt. Mein Papa, meine Verlobte und ich hatten das philippinische Frühstück und meine Mama das Australische Breakfast. Insgesamt haben wir ca. 900 PHp bezahlt und sind nach dem Frühstück zum Secret Beach gefahren, wo wir uns den Tag mit schwimmen und entspannen verbracht haben. Bei Low Tide sind wir sehr weit gelaufen und haben Starfische und viele Krabben gesehen. Am Abend sind wir dann im Bravo Beach Resort Siargao Abendessen gegangen, da jeder Trycle Fahrer und auch Eddies das Restaurant empfohlen hat. Es ist sehr sauber und das Essen ist wirklich lecker. Wir hatten das Tagesgericht(Irgendwas mit Shrimps) und zum Nachtisch Käsekuchen. Dazu wurden einige Shakes und Bier getrunken. Das Restaurant ist deutlich teurer, als die in der Umgebung und war die teuerste Rechnung in Siargao. Wir haben für 4 Personen ca. 3200PHP bezahlt. Aber es hat sich gelohnt. Dazu gab es noch Live Musik.


    Tag 4:
    Heute stand das Insel Hopping an. Meine Verlobte hat es organisiert. 4000 PHP für 4 Personen. Enthalten war natürlich der Transfer, Cottages, Lunch und Eintritt. Ich finde es war ziemlich günstig. Um 8 Uhr morgens ging in einem Banka die Tour los. Der erste Halt war Naked Island. Die Fahrt dauerte ca. 35 min. Wenigstens konnte man während der Fahrt rauchen. Angekommen zeigte sich eine wunderbare Insel. Sie war nicht Groß, vielleicht paar 100 m. Auf der Insel kann nichts wachsen, so besteht sie nur aus Sand und das Meer ist wunderschön mit Sand. Ideal zum Schwimmen. Hier hielten wir uns ca. 1 h auf. Nach der Stunde, ging die Fahrt weiter zu der Insel Daku Island. Hier sollten wir auch unser Mittagessen kriegen. Angekommen auf der Insel, ging es erstmal durch ein Dorf zum Cottage, das direkt auf der anderen Seite der Insel am Strand lag. Das Dorf ist zwischen vielen Kokosnuss Bäumen. Man kriegt ein guten Einblick auf das einfache Leben von den Bewohnern. Am Strand sieht man das typische Bild: Kilometer Langer Strand umgeben von Kokosnuss Bäumen. So gingen wir erstmal eine Runde schwimmen. Auch hier war kein Seegras zu finden. Jedoch wurde es sehr schnell tief. Nach dem wir geschwommen haben, wurde uns unser Mittagessen serviert. Es waren zwei gerillte Fische und bestimmt an die 2 kg Schrimps, Tintenfisch und dazu eine 1,5 l Flasche Cola. Es schmeckte wirklich sehr gut. Nach dem Essen hatten wir noch einen Aufenthalt von zwei h. So konnten wir die Zeit noch nutzen um zu schwimmen. Nach zwei h machten wir uns wieder auf dem Weg zur Guyam Island. Alle drei Insel hatten sehr klares Wasser. Die Guyam Insel ist deutlich kleiner als Daku, aber ein bisschen größer als Naked Island. Es ist eine sehr schöne kleine Insel mit einem einzigen kleinen Resort und sonst sieht man nur Bäume. Hier haben wir die restliche Zeit der Tour mit entspannen und schwimmen verbracht. Anschließend wurden wir wieder zum Hafen in Siargao gebracht, wo wir noch Essen gingen und erschöpft ins Bett gefallen sind.


    Bilder vom Secret Beach. Achja direkt neben dem Secret Beach gibt es Mangroven.

    Files

    • bild.jpg

      (101.3 kB, downloaded 30 times, last: )
    • bild3.jpg

      (142.22 kB, downloaded 24 times, last: )
    • bild4.jpg

      (134.04 kB, downloaded 23 times, last: )
    • bild2.jpg

      (146.77 kB, downloaded 21 times, last: )