Weihnachtskreuzfahrt im östlichen Mittelmeer

  • In den ersten Wochen nach meiner Anmeldung hier habe ich erst einmal still mitgelesen. Jetzt will ich mich aber häufiger mal einbringen. Das soll insbesondere mit einem Reisebericht über unsere Philippinenreise 2019 geschehen, wo ich sehr lange nicht mehr war. Meine Frau, die aus Pagudpud in Nordluzon stammt, war zwischendurch auch eher selten in ihrer Heimat.


    Der Hauptgrund für diese Abstinenz ist meine Abneigung gegen lange Flüge. Stattdessen haben wir vor Jahren Kreuzfahrten für uns entdeckt. Diese Urlaubsform ist nichts für jeden. Wir haben es einmal ausprobiert, und machen es jetzt in jedem 2. Urlaub, weil es uns gefallen hat.


    Vor 4 Jahren sind wir sogar einmal dem hier meist üblichen Weihnachtstrubel aus dem Weg gegangen und haben eine Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer gemacht. Ein Bezug zu den Philippinen ist trotzdem immer vorhanden, weil meistens ein Drittel oder mehr der Crew von dort sind. Von den Passagieren war meine Frau dagegen manchmal die einzige von dort, manchmal gab es noch eine oder zwei andere. Auf jeden Fall hatte sie dadurch indirekt einen besonderen Status, und wir haben mehr erfahren, als die meisten anderen Passagiere.


    Es ging mit einem Bus (inklusive Übernachtung in den Alpen) nach Genua, wo die MSC Fantasia abfuhr. In den nächsten Tagen kann ich noch etwas von den Zielen ergänzen. An Bord herrrschte (meist) eine weihnachtliche Stimmung. Besonders das gemeinsame Weihnachtssingen mit Leuten aus vielen Nationen fand ich schön. Ich hoffe, dass euch mein Video gefällt und wünsche hiermit allen ein frohes Weihnachtsfest.



    Viele Grüße

    Reinhold

  • Den besonderen Status bei den Crew Mitgliedern kann ich nur bestätigen. Auf allen unserer bisher 5 Kreuzfahrten gab es in den Restaurants und Bars immer wieder (je nach Arbeitsanfall) kürzere Gespräche. Auch dass unter den Passagieren kaum Philippinas / Philippinos sind stimmt. Auf einer Kreuzfahrt war allerdings eine andere Philippina an Bord, die aber von Restaurant Mitarbeitern als hochnäsig bezeichnet wurde.

  • Es freut mich makati hier einen Gleichgesinnten für diese Urlaubsform gefunden zu haben und dass du auch unsere Erfahrungen bestätigen kannst.


    Einer der Höhepunkte unserer Reise war der Tag in Malta am 24.12. Valletta kann man gut zu Fuß erlaufen. Die Stadt bietet wundervolle Panoramen. Zunächst ging es weniger weihnachtlich zu. Um so beeindruckender für uns war dann das Auslaufen in der Dunkelheit.



    Viele Grüße

    Reinhold

  • Am 1. Weihnachtstag waren wir in Messina auf Sizilien. Wie in vielen Orten kann man auch dort die Hop On/Hop Off-Busse nehmen, um die Stadt zu erkunden. Ohnehin nehmen wir das Ausflugsangebot an Bord eher selten in Anspruch. Die Preise sind nicht nur erheblich höher, sondern wir machen lieber unser eigenes Ding.


    An dem Tag hatten wir sowieso etwas Besonderes vor, weil wir uns ausnahmsweise zeitweise getrennt haben. Als gute Katholikin nahm meine Frau am Gottesdienst in der Kathedrale mit dem örtlichen Bischof teil, während ich mir auf einer Anhöhe einen Überblick über die Stadt verschaffte. Später trafen wir uns an der Kirche, wo ich ein paar Szenen von dem Glockenspiel aufnehmen konnte.



    Viele Grüße

    Reinhold

  • Die nächste Station war Civitavecchia am Tag nach Weihnachten. Von dort nahmen wir den Bus in das etwa ca. 70 km entfernte Rom, wo wir einen interessanten Tag verbrachten.



    Viele Grüße

    Reinhold









  • Geschildert habe ich passend zu den Tagen die Reise ab dem Heiligen Abend. Beim ersten Teil der Reise werde ich mich etwas kürzer fassen und nicht zu jedem Ziel einen Link mit Vorschaubild posten. Wer sich dafür näher interessiert, kann ja den Link anklicken und dann dies direkt auf YouTube sehen.


    1) Los ging die Fahrt in Genua. Die Rettungsübung geschah erst nach dem Auslaufen. Das hat sich seit dem Unglück mit der "Costa Concordia" geändert.

    https://www.youtube.com/watch?v=hCxWG8txobo


    2) Die nächste Station war dann Katakolon in Griechenland. Dieser hübsche kleine Ort dient hauptsächlich für Ausflüge nach Olympia. Da wir dies aber schon auf einer Kreuzfahrt zuvor gemacht hatten, beschränkten wir uns auf einen ausgedehnten Spaziergang.

    https://www.youtube.com/watch?v=J7yRnWYj8xU


    3) Ein besonders schönes Ziel war Heraklion auf Kreta, wo wir auch Knossos, die ca. 4 km nördlich gelegenen Ruinen der minoischen Palastanlage besucht haben.

    https://www.youtube.com/watch?v=F5iJJ9YXEuk

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Mit dem Wetter hatten wir großes Glück auf der Reise. Kurz vor Genua hörte es auf zu regnen. Von da an hatten wir fast nur noch schönes Wetter. Besonders an unserem nächsten Ziel Rhodos war es mit 21° C. fast frühsommerlich warm.

    Das haben wir ausgenutzt und eine besonders ausgedehnte Wanderung gemacht. Nachdem wir mit dem Hop On/Off-Bus eine ganze Runde gefahren waren, stiegen wir in der 2. Runde oben auf dem Berg bei dem Apollotempel aus. Später schauten wir uns dann u.a. noch den äußerst imposanten Palast des Großmeisters des Johanniterordens an. Nachdem die Kreuzritter aus dem Heiligen Land vertrieben worden waren, siedelten sie sich neben Malta vor allem in Rhodos an.



    Viele Grüße

    Reinhold

  • Unsere nächste Station sollte eigentlich Haifa in Israel sein. Wegen der angespannten politischen Situation dort im 2. Halbjahr 2014 wurde dieses Ziel aber kurzfristig geändert. Stattdessen wurden Malta (s. oben) und Izmir eingefügt. Solche Änderungen können immer passieren. Bei unserer längeren Kreuzfahrt am Anfang 2018 wurde wegen eines Vulkanausbruchs Lombok gestrichen. Dafür waren wir dann einen Tag länger auf Bali.


    Auch in Izmir haben wir einen netten Tag verbracht. Es ist wohl die Großstadt in der Türkei, die besonders westlich orientiert ist. So habe ich vor 4 Jahren viel Kritik an Erdogan gehört. Ob sich die Leute das heute auch noch trauen würden, wage ich aber zu bezweifeln.



    Viele Grüße

    Reinhold

  • Von Izmir aus ging es nach Piräus. Dort haben wir auf eigene Faust eine Bustour nach Athen gemacht und dabei viel gesehen. Ein Höhepunkt war der Wachwechsel mittags vor dem Parlamentsgebäude.



    Viele Grüße

    Reinhold

  • Wer sich zum Abschluss noch einen Überblick über die Reise machen möchte, kann dies mit Hilfe einer Diashow tun, die die wichtigsten Stationen noch einmal zeigt.

    Diashow zur Mittelmeerkreuzfahrt


    Falls noch Fragen zu Kreuzfahrten im Allgemeinen und den Zielen hier im Besonderen sind, dann versuche ich die gern zu beantworten.



    Den besonderen Status bei den Crew Mitgliedern kann ich nur bestätigen.

    Dies zeigte sich besonders auf unserer Kreuzfahrt zum Nordkap. Dort war meine Frau als einziger Passagier zur Crewparty nach der Arbeit zum philippinischen Nationalfeiertag eingeladen. Wir anderen bekamen davon höchstens etwas durch die Flagge auf der Leinwand mit.

    Files

    Viele Grüße

    Reinhold









  • Danke für den guten Bericht, wenn auch Kreuzfahrten überhaupt nicht mein Ding sind! :hi

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi