Nena Masferré ist tot

  • Nena Masferré, die Frau des berühmten Fotografen und nationalen Künstlers Eduardo Masferré, ist im Alter von 94 Jahren leider verstorben.


    Bis zuletzt hatte sie im Atelier gewohnt, seine unglaubliche Lebensgeschichte erzählt und beeindruckenden Bilder gezeigt.


    https://www.rappler.com/life-a…-nena-masferre-dies-at-94

    Quelle: Rappler


    Hier ein Bericht über meinen Besuch bei ihr und ein toller Bericht von kaithoma


    Eduardo Masferre – Der Vater philippinischer Photographie 1.Teil

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • und somit verlieren die Kordilleren einen wertvollen Zeitzeugen ... rest in peace Manang ... ;(

    Wolltest Du nicht noch mal in das Atelier?

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • richtig .... aber ich wollte auch eine Anekdote mit der Frau ... eher das als die Bilder

    Das meinte ich ja, nicht die Bilder im Restaurant. In das Atelier konnte man ja nur, wenn sie wollte. Hat sie noch gelebt, als Du da warst?

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Ich war nie da ... es sollte in den nächsten Wochen geschehen ... wer zu spät kommt, bestraft das Leben

    Ach ja, ich habe das jetzt mit Perles verwechselt, dann hat er sie wohl auch nicht mehr gesehen, obwohl das alles in den letzten Tagen passiert ist, ich weiß aber noch nicht genau, wann. Im Januar war die Tür eigentlich immer zu schon.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Auf dem Rückweg von den Wasserfällen, auf deren Besuch wir wegen der fortgeschrittenen Zeit dann verzichtet haben, sind wir an dem Masferré Haus vorbeigefahren. Habe aber nicht gewusst, dass die Witwe da wohnt, wollte eigentlich anhalten habe gedacht es handle sich um ein Museum, sind dann aber aus zeitlichen Gründen doch daran vorbeigefahren.


    Gruss

    Peter

  • ... obwohl das alles in den letzten Tagen passiert ist, ich weiß aber noch nicht genau, wann. Im Januar war die Tür eigentlich immer zu schon.

    weisst Du Stephan, Sagada war für mich eigentlich nicht Reisterrassen und Särge ... die gab es früher, und es wird sie auch in der Zukunft geben.


    Es war Nena, und es war mit meiner Frau abgesprochen, dass wir den Menschen mal treffen wollten. Einfach so, um mal diese Lebensweisheit kennen zulernen ...


    Ok, so ist das Leben halt. Alles hat seine Zeit. Wir haben unseren geplanten Reisterrassen Trip fallen gelassen, wollten dennoch einen Tag für Sagada opfern. Ist nun hinfällig geworden.


    In 2 Tagen geht es nach SG, am WE in Clark.


    LG Alf

  • Von der kulturellen Bedeutung her sind die hängenden Särge schon beeindruckend. Aber dahinter stehen ja die Igorot mit ihrer Lebensphilosophie, faszinierende Menschen, die auch die Reisterrassen geschaffen haben. Und da schliesst sich der Kreis, denn Masferré hat genau das alles in Szene gesetzt wie kein anderer. Und Nena konnte davon berichten, unglaublich berichten.


    Und Du hast Recht, diese Begegnungen mit ihr waren immer etwas besonders. Ich habe sie in den letzten zehn Jahren wohl ein Dutzend mal getroffen, auch ohne Gäste. Aber auch mit Gästen war es oft besonders und nicht selten hatten diese dann Tränen in den Augen. Das ist dann nachhaltiger Tourismus noch mal ganz anders.


    Das hat natürlich nix zu tun mit den Massen an weißen Vans aus Manila mit Horden ohne grosses kulturelles Interesse, aber die prägen diese Orte halt zunehmend, da muss man sich entsprechend abseits der ausgetretenen Pfade bewegen. Den erkenntnisreichen Pfad Nena Masferré gibt es nicht mehr. Was die Familie mit dem Nachlass macht, wird man sehen.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Habe mir mal die Photografien im Internet angeschaut,

    einfach nur toll, die Geschichte der Philippinen mit seinen Menschen in Bildern

    Muss ein toller Fotograf gewesen sein

    Gott kann verzeihen und Gnade gewaehren, ich werde niemals verzeihen oder Gnade gewaehren