Nord Luzon Enduro Trip abseits der Touri Pfade

  • Ich möchte hiermit nur eine Anregung für eine Motorrad Touren in Nord Luzon geben. Mein Ziel ist es nicht Km zu fressen sondern sich gemütlich treiben zu lassen und die wunderschöne Landschaft der Berge zu geniessen.


    Tag 1 meiner Tour beginnt in La Union San Fernando. Es geht zügig auf sehr gut ausgebauten Straßen Richtung Norden ca. 90Km zum Besang Pass. Alleine der Besang Pass ist dies Tour wert


    Abra Tour 18.jpgBesang Pass 2.JPGBesang Pass 3.JPG


    In Cervantes links abbiegen und auf der immer noch gut ausgebauten Cervantes Quirino Road in Richtung Quirino weiter fahren. Die Straße folgt einem Höhenkam und bietet grandiose Aussicht. Das alles natürlich fast ohne Verkehr.


    View Deck Quirino 1.JPGBesang Pass 4.JPG




    Bei Lidaon rechts abbiegen und auf die Supo Rd. und dem Verlauf bis zum Lagben Fluss folgen. Ab hier wirds ein wenig abenteuerlich und off road. Aber alles gut zu meistern. Den Lagben River kann man zumindest im November als ich da war problemlos über eine Brücke überqueren. Die Supo Rd. folgt dem Abra River in fast unberühter Landschaft. Es geht immer dem Abra Fluß entlang wobei man den Fluss ein paar mal überqueren muss. Das Tagesziel in ca. 160km Entfernung war das kaum bekannte Barangay Kili mit den super Reisterrassen und dem herrlichen Wasserfall plus hotsprings. Die hotsprngs sind vom Abra River nur durch eine Mauer getrennt. Mann kann dann immer vom heissen Wasser in das kalte Wasser des Abra Rivers wechseln. Das ganze auch wieder ohne Touris. Killi selbst ist nur eine Ansammlung von wenigen Hütten zwischen den Reisterrassen. Es gibt kein Telefon und natürlich auch kein Internet. In dem Dorf selbst gibt es keine Straßen nur enge Verbindungsgassen. Ich musste die Seitenkoffer von meinem Moped abnehmen und durchfahren zu können. Die Leute dort sind super freundlich und hilfsbereit. Es gibt nur Homestay. Wir haben für unser eigentlich gutes Zimmer unglaubliche 200php bezalt. Um Kili gibt es noch Rehe und Wildschweine. Hier ist die Natur wirklich noch in Ordnung. Kili ist jetzt noch ein absoluter geheim Tip. Von Killi wandert man durch die Reisterrassen in 10 Minuten zu dem Wasserfall und den heissen Quellen. Der nicht erforderliche Tourguide 200 php aber ok die sollen auch leben.


    Kili 2.JPGKili 3.JPGKili 4.JPGKili 5.JPGKili.JPG

    philippinenforum.net/forum/index.php?attachment/77064/philippinenforum.net/forum/index.php?attachment/77066/philippinenforum.net/forum/index.php?attachment/77067/philippinenforum.net/forum/index.php?attachment/77068/

    I`ts more fun in the Philippines.

  • Danke! Toller Beitrag über die Philippinen, für Menschen, die sie mögen und bereisen.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Die 2te Etappe von Killi nach Bangued war etwas schwieriger. Es ging zunächst die gleiche Strecke zurück. Man sollte aber nach ca. 10km in Timpo sein Moped betanken. Das Benzin gibt es nur in leeren Plastik Flaschen. Weiter geht es Richtung Baliga, an den Lagben River. HIer muss man über den Fluß auf einem Bamboo Floss Bis zum Floss geht es ein paar hundert Meter durch das steinige Flussbett. Die Überfahrt kostet 20 php.


    Kili 6.JPG


    Auf der anderen Seite angekommen geht es weiter an dem Lagben River Richtung Luba und dahinter dann Richtung Manabo halten. Zuvor muss man aber wieder den Lagben River überqueren. Dieses mal mit einem Diesel Fährboot das kostenlos ist. In Manabo geht es wieder über den Fluss auf einer großen gut ausgebauten Brücke in Richtung Bangued. Soweit ich mich erinnere war die Tagestour ca. 65km, nicht so lang aber teilweise anspruchsvoll.


    Fähre 3.JPGFähre 2.JPG


    Die weiterfahrt nach Bangued der Provinzhauptstadt von Abra ging problemlos auf gut ausgebauten Straßen weiter. In Bangued sind wir über die 900m lange Calabe Brücke zu unserem Guest house gefahren.


    philippinenforum.net/forum/index.php?attachment/77084/ philippinenforum.net/forum/index.php?attachment/77085/Calaba bridge.jpg


    Der etwas ausserhalb von Bangued gelegene homestay Escala erwies sich wirklich als Glücksgriff. Der Junge Pinoy Besitzer ist sehr höflich und wir haben bis heute Kontakt. Das tolle AC Zimmer hat nur 1000php gekostet.


    Bangued Homestay 2.JPGBengued Homestay.JPGBangued Homestay 3.JPG

    Files

    I`ts more fun in the Philippines.

  • Hallo Philippinenfreunde!

    Ein toller Bericht da macht es Appetit mal loszufahren,aber mit E-Bike wahrscheinlich nicht zu befahren.

    Lieber Jollibee mach weiter deine Touren und lass uns hier im Forum teil haben.

    Vielen Dank.

    Der Bankraubraub ist die Initiative von Dilittanten.


    Wahre Profis gründen eine Bank.

  • Vielen Dank für die netten Beiträge Hans und StephanX. Wir leben, wie ich finde schon an einem wirklich guten Ort mit sehr, sehr vielen touristischen Möglichkeiten. Mann muss diese nur nutzen


    Ok, hier die letzte Etappe der Tour ABRAmazing und bei dieser Tour habe ich bei weitem nicht alles gesehen. Abra ist so sehenswert mit vielen Landschaftlichen Höhepunkten und für Biker perfekt.


    Es ging von Bangued Richtung Danglas an die Grenze Abra/Ilocos. Die Strecke führt über mit Pinien bewachsene Hügel. Beim stop kann man die Pinien riechen. Nicht wie in Baguio Camp John Hay wo man nur Autoabgase riecht und über Touristen stolpert. Es ist angenehm Kühl, kaum Verkehr und eine STILLE wie man es von den Phils nicht kennt.

    Files

    • Danglas 1.JPG

      (54.68 kB, downloaded 16 times, last: )
    • Danglas7.JPG

      (117.33 kB, downloaded 14 times, last: )
    • Danglas 8.JPG

      (129.12 kB, downloaded 14 times, last: )
    • Danglas 10.JPG

      (129.93 kB, downloaded 14 times, last: )
    • Danglas 6.JPG

      (90.82 kB, downloaded 17 times, last: )
    • Danglas 5.JPG

      (61.96 kB, downloaded 15 times, last: )

    I`ts more fun in the Philippines.

  • Sehr interessant, Danke für den Bericht!! Ich kenne von Abra nur das Teilstück der Abra - Kalinga Rd. sowie Bangued Richtung Vigan. Auch per Mopped bereist. Du hast Recht, in der Region gibt es so manche Strecken was zum Motorrad fahren.

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.