Posts by bahog_utot

    Dann besitzt meine Frau wohl das Grundstück, das Haus jedoch würde den Erben gehören.

    Das könnte dann zu einem Streitfall werden, oder?

    Das philippinische Recht sieht kein getrenntes Eigentum von Grundstück und Immobilie vor. Die Immobilie gehört immer dem Grundstückseigentümer.


    Der Ami kann zwar ein Haus bauen, Eigentümer wird immer der Grundstückseigentümer sein.


    Man könnte den Pachtvertrag so auslegen, dass der Ami sämtliche Kosten für Erwerb des Grundstücks inklusive der Immobilien sowie alle laufenden Kosten während der Pachtzeit trägt. Nach Ende der Pachtzeit, 2x25 Jahre geht das Nutzungsrecht an den Grundstückseigentümer zurück. Als Pachtzins sind der Wert des Grundstücks inklusive der Immobilien anzusehen.


    Grüße, Bahog Utot

    Moment, nein!

    "Sehr selten" ueberprueft die Immigration das nicht wuerde ich sagen, sondern eher "hin und wieder mal NICHT"!

    Ich hab fuer solche Faelle immer ein sogenanntes "Dummy-Ticket" dabei welches irgendwo in der Zukunft liegt - die Argumentation "I will extend my visa while I'm there" hat bisher immer funktioniert.

    ich wurde dahingehend bei der Einreise noch nie überprüft, jedoch fast immer beim Checkin für den Flug auf die Phils.


    Ausnahmen bestätigen die Regeln. Das die Airline behilflich ist ein Ticket für die Aus-/Weiterreise zu beschaffen steht außer Frage. Spart man doch die Kosten den Pax zurück befördern zu müssen.


    Die Rechtslage ist jedoch eindeutig. Wer zeitlich begrenzt auf die Phils reist (üblicherweise ein Tourist) muss ein Ticket vorweisen können mit dem er die Phils wieder verlässt. Die Fluggesellschaften sind verpflichtet dies vor Antritt des Fluges zu prüfen, andernfalls haben diese die Kosten für den Rücktransport zu übernehmen.


    Grüße, Bahog Utot

    1000 PHP (< 2 EUR)

    Tippfehlerteufel hat zugeschlagen, soll <20 EUR heißen.

    Das mit dem Selberherstellen der Formen - nicht der Steine selber, das ist einfach - ist es nicht so einfach

    Holz ist für den Formenbau hier ungeeignet. Holz zieht Feuchtigkeit, quillt auf und verklemmt in den Fugen. Bleibt nur Metall oder Kunststoff für den Formenbau.


    Habe gerade mal bei einer hier vorhandenen Form nachgemessen. Die Wandstärke bei einer 4cm hohen Form beträgt unten 3mm, oben 4mm. Bei einigen Formen ist oben ein breiterer Rand mit Hohlkehle angebracht. Das ergibt beim fertigen Stein eine abgerundete Kante. Die leicht keilförmigen Trennwände sind erforderlich damit die Form problemlos aus dem noch feuchten Beton herausgenommen werden kann ohne Beschädigungen zu hinterlassen.


    Vereinfacht wird das Gießen der Steine wenn man die Form mit einem Trennmittel behandelt. Trennmittel für Betonschalungen sind hier nicht einfach zu bekommen. Ich nutze hier als Alternative Sesamöl.


    Grüße, Bahog Utot

    Bei LAZADA & Co sind das was ich bisher gesehen habe nur einfache Wegeplatten für Fußwege, denke nicht das man die Platten für Fahrwege nehmen sollte. Aber wenn jemand dort für Fahrwege findet bitte melden. ;)

    Bei Lazada findet man keine Platten sondern Formen zu Herstellen von Platten bzw. Pflastersteinen. Was diese Steine/Platten aushalten hängt von der verwendeten Betonmischung ab.


    Was der Weg aushält, den man damit Pflastert, hängt vom Unterbau ab. Immerhin kann man mit dieser Art Steine Straßen und Parkplätze bauen die mit LKWs befahrbar sind.



    kann man solche Formen nicht selber basteln ?

    Das ist nicht so einfach wenn man eine wieder verwendbare Form haben möchte, Die Wandstärkte des Rahmen und der Trennstege muss unten geringer sein als oben, damit man die Form nach oben abziehen kann. Schau dir einfach mal Holowblocks an und frage dich warum die Löcher auf einer Seite größer sind als auf der gegenüber liegenden Seite.


    Ich würde hier immer die käuflichen Kunststoffformen vorziehen. Bei Kosten unter 1000 PHP (< 2 EUR) inkl. Versand fange ich erst gar nicht an mir was aufwendig zu basteln.


    Grüße, Bahog Utot

    Wie funktioniert das mit dem Retourticket das vorgelegt werden sollte ?

    Die Fluggesellschaften sind rechtlich verpflichtet zu Prüfen ob der Fluggast ein Visa für einen Daueraufenthalt besitzt, dann ist One Way Ticket erlaubt. Für den Rest gilt das ein Weiterflug oder Rückflugticket vorhanden sein muss. Andernfalls wird der Transport verweigert.


    Das BI prüft bei Einreise am Flughaften sehr selten mit Stichproben ob ein Weiter- bzw. Rückreiseticket vorliegt. Wird jemand ohne Ticket erwischt, wird die Einreise verweigert. Die Fluggesellschaft muss den Pax auf ihre Kosten zurück transportieren.


    Grüße, Bahog Utot

    Variante 1: Touristen Visa vor der Einreise von der philippinischen Botschaft. Das Visa wird für eine Aufenthaltsdauer von 59 Tage ausgestellt. Die 59 Tage beginnen mit dem Tage der Einreise. Nicht verwechseln mit der Gültigkeitsdauer, dem Zeitraum in dem du Einreisen musst bevor das Visa verfällt.


    Variante 2: du reist einfach auf die Philippinen. Bei Einreise erhältst du am Flughafen ein 30tägige Aufenthaltsgenehmigung. Vor Ablauf der 30 Tage gehst du zu einem Office des Bureau of Immigration und beantragst eine Aufenhaltsverlängerung von 30 auf 59 Tage. Du erhältst dann einen Visa-Waiver (Befreiung von der Visapflicht) mit Aufenthaltsverlängerung.


    Vor Ablauf der der 59 Tage gehst du wieder zum BI und Beantragst ein Visa für 2 Monate, und vor Ablauf dieses Visa noch mal eine Verlängerung um 2 Monate.


    Damit kommst du gesamt auf nicht ganz 6 Monate Aufenthalt (59 Tage sind nicht ganz 2 Monate, außer der Februar fällt in diese Zeit).


    Das 6monatige Visa macht für dich keinen Sinn, da dieses erst für den Zeitraum nach 59 Tagen Aufenthalt beantragt werden kann, somit erst bei einem Aufenthalt von 8 Monaten und länger interessant wird.


    Grüße, Bahog Utot

    also wird der Vulkanismus durch Wasserdampf ausgeloest?


    Dachte das sind aufsteigende Magmablasen aus den Erdinnern

    Plume (aufsteigende Magmablasen) findet man an Plattengrenzen wo tektonische Platten auseinander driften, z.B. der mittelatlantische Rücken dessen Vulkanismus auf Island beobachtet wird als auch im afrikanischen Grabenbruch, wo Ostafrika vom restlichen Afrika wegdriftet und in Zukunft einen eigenen Kontinent bilden wird. Einzelne Plume innerhalb tektonischer Platten bilden Vulkane aus denen Inseln entstehen können, z.B. Hawaii. Auch bilden diese Supervulkane wie den Yellow Stone Nationalpark.


    Vulkane am Rand von Subduktionszonen haben ganz andere Ursachen. Guggst du hier. Subduktionszonen und dessen Vulkanismus findest du rund um den Pazifk, dem Ring of Fire.


    Grüße, Bahog Utot

    Klar auch in Davao City, wenn Du verheiratet bist oder nicht verheiratet und hast ein Kind!


    Das 6 Monate Visum wurde für Unverheiratete ohne Kind vor gut 2 Jahren gestrichen!

    ich lebe hier mit Touristen-Visa, habe kein Kind und bin nicht verheiratet. Gehe alle 6 Monate zum BI und hole mir ein 6monatiges Visa.


    Du redest vom Hören-Sagen, ich von eigenen Erfahrungen vor Ort.


    Grüße, Bahog Utot

    Weiss jemand ob auf Mindanao irgendwo Korallenfelsen zu finden sind?


    Das waren frueher Korallenbaenke und spricht dafuer dass das Land an der Stelle frueher unter Wasser war


    Auf Panglao und Tagbilaran habe ich viele Korallenfelsen gesehen, dieser Teil zumindest ist gestiegen bzw der Meeresspiegel ist in diesem Bereich gesunken

    Die gesamten Philippinen sind ehemaliger Meeresboden. Vor der Ostküste der Philippinen befindet sich der Philippine Trench (philippinischer Graben), wo sich die Philippinische Platte unter die Philippinen schiebt und dabei die Landmassen der Philippinen anhebt.


    Die Philippinischen Inseln sind so vor etwa 10 Millionen Jahren durch Plattentektonik entstanden.


    Wenn eine Platte an einer Subduktionszone absinkt wird Wasser mitgenommen. Erreicht das Wasser ab einer gewissen Tiefe eine ausreichend hohe Temperatur verdampft es und es baut sich ein hoher Druck auf. Dieser Druck entlädt sich durch Vulkanismus.


    Der ehemalige Meeresboden wird an vielen Stellen durch Vulkangestein überdeckt.


    Plattentektonik ist ein ständig fortlaufender Vorgang, der die Philippinen in folgenden Jahrtausenden bis zu Millionen von Jahren noch deutliche verändern wird. Die dabei entstehenden Spannungen im Boden werden immer wieder zu teils heftigen Erdbeben führen.


    Butuan City ist ca. 10Km von einer sehr großen Erdspalte entfernt, die sich von der Südspitze Mindanaos bis Surigao City, dort weiter über Leyte und Masbate nach Luzon ausdehnt. Es ist nur eine Frage der Zeit wann es hier mal richtig rappelt.


    Grüße, Bahog Utot

    Wenn mir aber die Nichten und Neffen die philippinische Ehrerbietung entgegen bringen, dann ist das für mich nicht nur okay, sondern erfüllt es mich sogar mit Stolz.

    Eine herabwürdigende Unterwürfigkeit Geste dich ich nicht in Ordnung finde. Begrüßung mit Respekt Bekundung sehen für mich anders aus.

    Meine Einstellung ist, dass wenn man eine-n Partner-in aus einem anderen Kulturkreis hat, man sich mit dessen Kultur auch auseinandersetzen sollte.

    Ist so absolut richtig. Man muss sich diese Kultur aber nicht in allen Belangen anpassen. Ich habe hier auf die Schamkultur, Gesichtsverlust, bisher keinen besonderen Wert gelegt. Habe immer gerade aus gesagt was falsch läuft. Unmut wahr anfänglich häufig festzustellen aber im laufe der Zeit hat man eingesehen das meine Vorgehensweisen und meine Kritiken berechtig waren.


    Auf den Philippinen gelten die Traditionen der Philippinen und es wird im Grossen und Ganzen so gehandhabt, wie sie es möchte.

    In der Schweiz gelten die Werte der Schweiz und es wird im Grossen und Ganzen so gehandhabt, wie ich es für richtig halte.


    Damit werden wir beiden Kulturen gerecht, keiner von uns fühlt sich übergangen und wir beide lernen dabei viel voneinander.

    Halte deine Vorgehensweise für falsch. Auf den Phils haben die normalen Bürger einen erheblichen Respekt vor Behörden, Politikern, reichen Unternehmern etc, und kuschen auch wenn die Obrigkeit im Unrecht ist.


    Aus eigener Erfahrung, Rechtsstreitigkeit mit unserem Vermieter, Barangay Hearing:


    1. Hearing, meine LG war alleine dort, dort sagte man ihr wenn sie nicht die Miete bezahlt würde man mich aus den Phils ausweisen und Blacklisten. Sie müsse sofort die Mieten zahlen oder man würde sie Pfänden.


    2. Hearing, bin dann mal selbst hingegangen: habe dem Barangay Captain erst mal die Gesamtsituation geschildert, Kopien aus dem Phil Zivilcode vorgelegt und mich auf die Rechtslage bezogen. Auch mal unverbindlich nachgefragt warum man meine LG mit Forderungen belästigt. Ich bin der Einzige der jemals einen Mietvertrag unterschrieben hat. Meine LG ist lediglich Gast in meinem gemietetem Haus. Die hat mit Forderungen aus dem Mietverhältnis absolut gar nichts zu tun.


    3. Kam die vom Barangay Captain die Aufforderung zum Vermieter zu gehen und die Sache zu klären. Meine Antwort darauf hin: ich will nichts vom Vermieter, habe keinen Grund den aufzusuchen. Wenn der was von mir will muss der zu mir kommen. Wenn der die von mir einbehaltenen Mieten einfordern will muss er das vor Gericht machen.


    4. Ich warte nur schon ein paar Monate ob da noch was kommen wird.


    Habe da noch einige Erfahrungen die ich bisher nicht hier preis gegeben habe, z.B. wo man mir auf der Polizei sagte dass man gegen eine Betrüger nichts unternehmen will weil es der beste Freund des Mayors ist. Der Betrüger hat letztendlich bezahlt...………….


    Grüße, Bahog Utot

    Es wurde irgendwann ein neues Gesetz erlassen oder von der LTO ins Leben gerufen.

    Neu erteilte Führerscheine nicht mehr an Touristen, egal wie lange sie hier schon wohnen.

    Hat der Expat mit Touri-Visum und ACR-Card bereits einen Führerschein, dann wird nach 5 Jahren auch ein neuer ausgestellt.


    Die LTO will Führerschein an Ausländer nur noch mit 13a, 13g oder SRRV Visum ausgeben!

    Haste Beziehungen, wie immer, kein Problem und dann auch mit Touri-Visum!

    Unsinn!


    Mann Muss nachweisen dass man mindestens 1 Jahr auf den Phils verbleibt. Das geht mit entsprechenden Langzeitvisa wie SRRV, 13a oder als Tourist Nachweise erbringen wie z.B. einen langfristigen Mietvertrag.


    Grüße, Bahog Utot

    Mindanao ist auch Philippinen-Kennern nur bedingt zu empfehlen.

    ich kenne viele Filipinos, die keinen Fuss auf die Insel setzen.

    Woher kommt deine Erkenntnis?


    Ich lebe nun schon seit ein paar Jahren auf Mindanao, auch viele Expats aus allen Herren Länder. Hier ist bist heute noch nie etwas passiert.


    Einzig der Westen, die ARMM Zone und das Sulu-Archipel sollte man nicht aufsuchen. Das kann unter Umständen lebensgefährlich sein und man kann dort seinen Kopf verlieren.


    Grüße, Bahog Utot

    Zwischen Bohol und Cebu zog ein Supertaifun durch.

    Der Schiffsverkehr wurde für drei Tage ausgesetzt.

    HÄH?


    Der einzige Supertyphon der nach meinen Kenntnissen durch die Visayas gezogen ist war Haiyan/Yolanda 2013. Ich war unmittelbar nach Yolando 3 Monate im Katastropengebiet in Daanbantayan/Cebu und Malapascua.


    Typhone ziehen nur sehr selten durch die Visayas, man bekommt gelegentlich die Ausläufer von Typhonen mit die über Luzon ziehen.


    Grüße, Bahog Utot

    Gerade mal 15 Tage, für die Phils eigentlich zu kurz. Jeder Ortswechsel auf den Phils ist ein verlorener Urlaubstag. Es ist Ende der Regenzeit und im Süden, Visayas und Mindanao, wirst du allgemein ein besseres Wetter vorfinden.


    Ich würde mit 3 Destinationen folgendes Möglichkeit in Betracht ziehen:


    - Flug nach Cebu City (Mactan International Airport). Dort kann man durchaus 2-3 Tage verbringen, am besten vor dem Rückflug. Es gibt eine Reihe von Sehenswürdigkeit in der Stadt und auch ein bisschen Nightlife rund um den Mango Square. Unterkunft würde ich nahe dem Osmenia Fuente Circle nehmen. Das ist quasi das touristische Zentrum wo es viele Hotels aller Kategorien gibt.


    - Flug oder Fähre nach Bohol. Bohol hat auf kompaktem Raum sehr viel zu bieten. Schnorcheln, Tauchen, Sehenswürdigkeiten, Adventure Parks, Wasserfälle, Tasier, Chocolate Hills.


    - Siargao Island, da musst du zurück nach Cebu City, von dort gibt es Flüge nach Siargao. Siargao ist einer der Top Surfspots in den Phils. Wenn du Glück hast findet zu deiner Reisezeit ein internationaler Wettbewerb statt. Auch sonst hat die Insel einiges zu bieten.


    - Alternative zu Siargao -> Camiguin. Von Bohol gibt es eine Fährverbindung nach Camiguin. Von Camiguin kommst du auch per Flieger wieder nach Cebu City.


    Grüße, Bahog Utot

    Grundstückverkäufe von der Bank fallen i.d.R. unter den Begriff "forclosed property". Hier Links zu der rechtlichen Situation.


    Ich habe mir damals eine Reihe von Grundstücke in der Gegend in/um Ambago angesehen, darunter eine Reihe "foclosed propertys". Dort leben überwiegend sozial schwache. Daher auch viele geplatzte Bankfinanzierungen. Das indiziert auch eine höhere Kriminaitätsrate in dieser Gegend. Weiterhin ist dort in der Regenzeit eine Schlammschlacht zu erwarten. Eines dieser Grundstücke die ich mir angesehen habe lag direkt gegenüber dem Haupteingang des Butuan City Jail. Ich hab mit die Leute angeguckt die dort rumlungern hab sofort eine Kehrtwende gemacht.


    Stadtteile wo Überflutungen in der Regenzeit ständig auftreten sind Obrero, Ong Yiu, Golden Ribbon, San Vicente, Baan Riverside, Buhangin. Dies Stadtteile entlang des Agusan Rivers werden bei Hochwasser immer überflutet. Hab da schon Häuser gesehen wo nur noch das Dach aus den Fluten herausragte.


    Es gibt aber auch Stellen an denen bei starken Regenfällen nur ein Teil der Straße überflutet wird, Grand Palace kennst du ja. Gehe nach Starkregen raus, links und dann erste Straße links. Nach ca. 200m geht rechts die Villa Kananga Road ab. Dort steht des Öfteren 10cm Wasser auf der Straße. 100m weiter und dann links abbiegen, dort ist das Wasser dann 20cm hoch auf der Straße.


    Grundstücke sollte man sich gegen Ende der Regenzeit, am besten unmittelbar nach Starkregen ansehen. Könnte sonst eine feuchte Überraschung werden.


    Grüße, Bahog Utot

    @Bahog utot : das ist keine Subdivision wie Carmela mit Guard sondern eine recht pinoymaessige Siedlungsgemeinschaft mit Hoppelstrassen in Libertad, also nahe an meinem geliebtem Meer...


    die Bank verkauft da mehrere Stuecke

    Ich hab mir in der Gegend damals auch ein paar Grundstücke, Teils mit Bauruinen, angesehen. Ich würde da im Leben nichts kaufen. Das sind Grundstücke mit unbezahlten Abtragungen, die an die Bank gefallen sind. Oft sind hier die Eigentumsverhältnisse unklar. Auch rechtlich sehr bedenklich. Wenn der Eigentümer innerhalb eines Jahres plötzlich Geld auftreibt kann er das Grundstück von der Bank zurückfordern. Wenn du dann so ein Grundstück erworben hast, hast du die Ar..Karte gezogen.

    Wir hatten uns das vor einer guten Woche angeschaut, die Grundstuecke haben alle Wasseranschluss, Septiktank ist Pflicht

    Wasseranschluss ist ein Witz. Wenn das Water-District dort Leitungen hat und du einen Anschluss beantragst, so montieren die dir eine Wasserzähler von dem aus du eine Leitung zu deinem Haus legen kannst. Waster-District findest du von der Kreuzung vor der Gaisano Mall aus, die Straße Richtung City-Hall, auf halber Strecke auf der linken Seite.


    Septik-Tank ist bei allen Bauvorhaben vorgeschrieben. In der Regel kopieren die Architekten/Bauingenieure die empfohlene Variante aus dem Phil-Building-Code. Der ist berechnet für einen 9 Personen Haushalt.

    Wir haben uns die subd. angeschaut, meine Suesse meint das waere nicht optimal weil laut Auskunft eines SariSari vor Ort bei Starkregen die Haelfte der Subd. unter Wasser steht...

    Es gibt hier in Butuan diverse Stadtteile in denen du nach Regenfall nur mit hohen Gummistiefeln das Haus verlassen kannst. Einige Stadtteil sind in der Regenzeit vollkommen überflutet. Butuan City liegt zur Regenzeit unterhalb des Grundwasserspiegels. Die bebauten Grundstücke, Straßen und öffentlichen Plätze sind fast alle mit Tambak (Schüttgut aus Steinbrüchen oder Recycling Beton) aufgeschüttet.


    Wenn du mal wieder im Grand Palace absteigst, so gehe dort raus, rechts bis zur Kreuzung und dort links die Straße hinunter. Dort siehst du dann, mehr auf der linken als der rechten Seite unbewirtschaftete Reisfelder die aufgeschüttet werden, um darauf später bauen zu können. Wenn du der Straße folgst kommst neben dem Public Market in Libertad raus. Bis zum Sport-Complex ist die Straße betoniert, der Rest Rough Road.


    Grüße, Bahog Utot

    Da ich in Butuan City lebe, dort lange nach einem Haus bzw. Grundstück zum Kauf gesucht habe kann ich deinen Äußerungen bezüglich Preise nicht folgen.


    in Wohngebieten im Umfeld des Stadtkerns wirst du kein Grundstück unter 4000PHP/m² finden. Es sei denn du bekommst einen Notverkauf angeboten wo schnelles Geld im Vordergrund steht.

    Oma will warum auch immer ploetzlich 200000 Peso fuer das Land

    200.000 PHP für ein Baugrundstück ist Spott billig wenn das Grundstück groß genug ist und die Lage stimmt.

    Oder in Butuan City, da gibt es baufertige Grundstuecke in einer Subdivision, ca. 3km vom Strand ab 80000 Peso

    ja ja, 80.000 PHP Anzahlung und 10 Jahre Abtragungen von 10.000 - 20.000 PHP pro Monat. Letztendlich kostet dich das mehr als 1.000.000 PHP und du hast monatliche Zahlungen für allgemeine Dienste wie Security, Reinigung, Swimmingpool etc. zu leisten.


    Wenn du in Butuan City ein Baugrundstück erwerben willst, rechne mit Kosten von 500.000 - 1.000.000 PHP., in einer Subdevision mit monatlichen Zusatzkosten.


    Grüße, Bahog Utot