Posts by bahog_utot

    Ich kenne meinen Barangay Captain und aehnliche Typen nicht persoenlich und wurde auch noch niemals um etwas angegangen. :D

    Eines der besten Krankenhäuser des Landes ist ein paar hundert Meter entfernt, Notfallambulanzen stehen auf Abruf bereit.

    Jede erdenkliche Art von Supermärkten ist in direkter Nachbarschaft und selbst in diesen Zeiten organisiert die Stadt sog. "Rolling Stores", welche die Nachbarschaft (bei mir vor der Haustür) mit frischen Lebensmitteln versorgt, damit wir nicht unnötig aus dem Haus muessen.

    Ist hier in Butuan City fast genau so. Das nächste größere Sari Sari der ausschließlich Lebensmittel verkauft ist 50m entfernt. Der nächste Lebensmittelladen 150m und zum Gaisano sind es 1,5Km. Lebensmittel kann man telefonisch/online Ordern und wird bis an die Haustür geliefert.


    Hier gibt es noch keinen Covid-19 Case, daher auch noch keine Community Quarantäne. Man kann sich noch tagsüber innerhalb der Stadt bewegen. Nur die Straßen, die in die Stadt führen sind gesperrt und Nachts ist Curfew. Der Vater meiner LG betreibt eine Carenderia und darf ab heute nicht mehr öffnen. Nachschub von außerhalb der Stadt ist teilweise ein Problem, so gibt es hier kein Feuerholz mehr zu kaufen mit dem hier in vielen Haushalten gekocht wird.


    Einig Barangay haben hier in vorauseilendem Gehorsam bereits Quarantäne-Pässe verteilt. Die wurden von City Mayor zurück gepfiffen und müssen alle Pässe wieder einsammeln.


    Grüße, Bahog Utot

    404 Web Site not found.

    You may be seeing this error due to one of the reasons listed below :

    Custom domain has not been configured inside Azure. See how to map an existing domain to resolve this.
    Client cache is still pointing the domain to old IP address. Clear the cache by running the command ipconfig/flushdns.

    Checkout App Service Domain FAQ for more questions.

    Der Link https://www.rapidpass.ph/ funktioniert hier.


    Grüße, Bahog Utot

    Auf jeden Fall habe ich bisher noch nichts gehört von geplanten Plünderungen wie der Titel des threads sagt.

    Es wird sicher zu Demonstrationen kommen vor allem in den grossen Städten da hier die Möglichkeit etwas

    zum Essen zu finden schlechter ist als in den ländlichen Provinzen.

    Wenn die Leute in ein paar Tagen oder Wochen kein Geld und nichts zu Essen haben wird es vermehrt zu Überfällen und Einbrüchen kommen. Wenn es ums nackte Überleben geht sind die Menschen hier zu allem fähig.


    Grüße, Bahog Utot

    Bin zeitlich aber flexibel. Kann also auch noch länger hier ausharren.

    Wenn du nicht einen de letzten Flieger erwischst die in den nächsten Tagen noch fliegen werden wirst du hier einige Wochen wenn nicht sogar Monate festsitzen.


    In einer Großstadt, Makati, als Ausländer die nächste Zeit zu verbringen wird sicher nicht lustig werden. Ausgangssperren, schlechte Einkaufsmöglichkeiten und sicher bald auch der Mob auf den Straßen wird es dir schwer machen.


    Ich wohne zwar auch in einem Wohnviertel in einer kleineren Stadt, habe jedoch die Möglichkeit mit meiner LG zur Großmutter in ein kleines Dorf in den Bergen auszuweichen wenn erforderlich. Die hat dort eine Farm, so dass wir auf Selbstversorger umsteigen können, Wasser gibt es dort aus ein paar Quellen direkt neben dem Dorf in Trinkwasserqualität.


    Grüße, Bahog Utot

    Dann frag ich mich wie die Leute darauf kommen das man mit 600-800€ auf den Philis leben kann. Natürlich sehr bescheiden.

    Ich lebe schon ein paar Jahre auf den Phils und kann dir versichern, das du mit 600-800 EUR überleben kannst, Bambushütte irgendwo in der Pampa, tägliche Mahlzeiten bestehend aus Reis und Fisch und manchmal ein bisschen Gemüse und Obst.


    Unter 1200 EUR pro Monat geht hier nicht viel und dass auch noch ohne kranken versichert zu sein. Mit KV brauchst du unter 1500 EUR pro Monat gar nicht rechnen.


    Als Urlauber kannst du die doppelten Kosten oder auch mehr ansetzen als wenn du hier lebst. Hotelkosten sind viel höher wie Langzeitmiete, selber Kochen ist günstiger wie Restaurant .....


    Wenn du aber leben willst wie die Pinoys in den Armenvierteln (nicht Slums) kommst du mit 600 EUR im Monat hin. Deine Lebenserwartung verkürzt sich dann wegen Mangelernährung/Unterernährung um ein paar Jahre, sofern dich eine plötzliche Erkrankung oder Unfall ohne medizinische Behandlung nicht vorher unter die Erde bringen.


    Grüße, Bahog Utot

    ich habe einen sehr wichtigen Punkt vergessen. Startpunkt jeder Insel ist Cebucity.


    Wir wollen 9 Tage auf Palawan verbringen, 9 Tage Bohol, 3 Tage Manila, 3 Cagayan de Oro (scheint unattraktiv von der Natur aber wir wollen ihre Eltern besuchen), und wenn noch Geld und Zeit vorhanden ist 3 Tage Coron Island oder Siquijor. Wobei 9 Tage Bohol nicht sicher ist. Vielleicht auch weniger sodass man auch mal ein Abstecher nach Iloilo machen kann. Cebu ist wie erwähnt unsere Hauptinsel wo sie nebenbei in der Regel 4 Tage die Woche arbeitet und wo ich sicher günstig übernachten kann und auch selbst frisch und günstig kochen werde. Vielleicht schaffen wir es auch den Chef zu überreden das sie nur 3 Tage die Woche arbeiten muss sodass wir für unseren "Wochenendausflug" einen Tag mehr haben. Entsprechend wird auch das Zimmer im voraus über 6 Wochen in Cebu gebucht mit der Hoffnung auf etwas Rabatt. In der ersten und letzten Woche unseres gemeinsamen Urlaubs bekommt sie vom Chef eine volle Woche Urlaub. Das wäre dann Bohol und Palawan.

    Dein Budget von 2500 EUR reicht vielleicht so gerade für die Flug- und Schiff-Tickets sowie Transfer zum und vom Flughafen bzw. Fährhafen. Da bleibt nichts mehr übrig für Hotel und Verpflegung, geschweige denn für lokale Ausflüge und Eintrittsgelder. Kannst aber gerne weiter Träumen, nur werden deine Träume nicht in Erfüllung gehen.


    Low Budget auf den Phils kannst du mit 50 EUR pro Tag ansetzen. Für jeden Flug, Roundtrip, pro Person etwa 3000 PHP (50) EUR.


    Grüße, Bahog Utot

    Klingt plausibel. In meinem Viertel (Manila Makati) ist das Barangay gestern mit Pauken und Trompeten rumspaziert und hat die Strassenränder desinfiziert. Das wird das Virus massiv beeinträchtigen!

    Diese Desinfizierung macht durchaus Sinn. Es werden Krankheitserreger jeglicher Art vermindert.


    Man reduziert die Anzahl Menschen die eine Infektion bekommen könnten. Die Anzahl Vorerkrankter die mit dem Corona Virus infiziert werden verringert sich und die schweren Krankheitsverläufe werden reduziert.


    Die Zahl mit Corona Virus infizierter, die durch Bakterien oder Viren eine sekundär Infektion bekommen könnten wird reduziert. Hier ist auch eine Reduzierung schwerer Krankheitsverläufe zu erwarten.


    Grüße, Bahog Utot

    Verhungern und Plünderungen ????

    Weshalb sollen die Filipinos wegen des Coronavirus den Fischen im Meer zuschauen wie sie vorbeischwimmen, und die Früchte auf den Bäumen verfaulen lassen ? Ist anders bei Taifun, da ist alls kaputt, aber bei Cornavirus wächst und gedeiht hier nach wie vor alles bestens.

    Zumindest hier auf Cebu wird keiner verhungern.

    Welcher Städter hat denn die Möglichkeit fischen zu gehen oder ausreichend im eigenen Garten zu ernten? Diese Option hat IMHO nur die Landbevölkerung.


    Es wird die Bewohner in den Barackensiedlungen und Slums am ehesten treffen. Sozial Distance ist hier praktisch unmöglich und eine Verbreitung des Virus wird sehr schnell voranschreiten. Hier werden wir die meisten Toten und schwer Erkrankten finden. Unterernährung, Mangelernährung, unbehandelte Vorerkrankungen usw. werden hier zu hohen Sterberaten führen. Medizinische Hilfe wird es wohl kaum geben. Die Mittelschicht wird sich hinter ihren hohen Mauer verbarrikadieren und hat eine bessere Chance die Epidemie zu überstehen.


    Außerhalb Manila/NCR gibt es nur sehr wenig gemeldete Fälle, die fast alle eine Travelhistory haben. Ein Ausbreitung durch lokale Infektionen ist hier derzeit nicht feststellbar. Es wird wohl davon abhängen wie die derzeit getroffenen Maßnahmen wirken bis die Epidemie hier richtig ausbricht.


    Grüße, Bahog Utot

    TRANSPORTATION STATUS of Caraga Region during the COVID-19 outbreak


    Passenger travel from the Port of Nasipit to outside the region, has been suspended, with Lipata and Surigao ports following on March 18. Flights to Surigao and Siargao airports will also cease on the same date.


    All non-essential travel is highly discouraged given the risk of infection. Residents of Caraga Region are advised to avoid public places unless absolutely necessary and stay in their homes.


    Most of these restrictions exempt persons working in critical sectors such as law enforcement personnel fulfilling lawful duties and health workers, as well as individuals travelling for health purposes including to Caraga Regional Hospital in Surigao City.


    Delivery of goods will not be cancelled in all jurisdictions that declared travel restrictions.

    Taxis, Busse etc werden einkassiert.


    Inzwischen hat sich EDSA zu einem kilometerlangen 3-spurigen Taxi-Parkplatz verwandelt.


    Bin vorhin an vielleicht 1,000 Taxis, die auf EDSA eingesackt wurden, vorbei gefahren.

    Das es soweit kommen muss zeigt die allgemeine Gesinnung des Volkes. Behördliche Anordnung interessieren keinen und werden einfach ignoriert. Die Fahrzeuge sollte man jetzt still legen und erst nach Zahlung eines Penalty wieder freigeben.


    Grüße, Bahog Utot

    Wer Mindanao verlassen will hat im Moment noch die Möglichkeit von Bancasi Airport, Butuan City nach Cebu City zu fliegen. Bei Cebu Pacific sind online Flüge buchbar und Flightradar24 zeigt aktuell Departure und Arrival in Bancasi an.


    Tip: am Busterminal hinter dem Robinson Place aussteigen und dann mit Taxi, Jeepney oder Tricycle nach Bancasi. Wer am alten großen Busterminal in Taboan aussteigt muss durch die ganze Stadt.


    Anreise mit Bus von z.B. Davao ca. 8 Stunden. Wer ein Flugticket Cebu City ins Ausland vorweisen kann dürfte an der Reise nicht gehindert werden.


    Flüge von Bancasi nach Manila sind vorerst bis 14.4. ausgesetzt. Es werden zwar noch Flüge nach Manila als Scheduled angezeigt, man sollte damit rechnen das die noch gecancelt werden. Andere Ziele werden von Bancasi aus nicht angeflogen.


    Grüße, Bahog Utot

    Ungefähr 5-6 Stunden Fahrt in der Hoffnung dass Sie mich durch lassen. Zudem muss ich erstmal eine Woche auf die Clearance Certificate warten...der nächste mögliche Direktflug ist erst am 31.03 und bis dahin kann sich vieles ändern. Ich befürchte dass Deutschland die Grenzen schließt und/oder die Airlines die Flüge streichen...:(

    Guggst du hier


    Passagiere die das Land verlassen dürfen 12 Stunden vor Abreise passieren.


    Grüße, Bahog Utot

    Kann man die Exit Clearance in einer anderen Bureau Immigration beantragen obwohl man zb. in Mindanao sein Visum verlängert hat?

    Dann würde ich trotzdem den Flug buchen und am Montag in Manila mich um den Exit Clearance bemühen....am besten Nähe Flughafen....sehr kompliziert alles geworden.

    Die Exit Clearance kann man in fast allen Immigration-Offices Landesweit beantragen. Die Beantragung sollte ca. 1 Woche, spätesten 72 Stunden vor Ausreise gestellt werden. Beantragen und am selben Tag mitnehmen geht IMHO nicht. Bei der Beantragung muss ein gültiges Flugticket vorgelegt werden. sowie Kopien des Flugtickets, die bei der Immi verbleiben. Auch werden Passfotos, 4 Stück 2x2 verlangt. Die Anforderungen können von Immi zu Immi variieren.


    Grüße, Bahog Utot

    Eine dringende Frage, wenn man ausreist braucht man ja eine Emigration Clearence...


    Ich habe von der Bureau Immigration nur "Certification" bekommen wo drin steht, dass ich nicht auf der Blacklist stehe.

    Bitte um eine Antwort, da ich den Flug fix buchen muss....

    Exit Clearance braucht man erst bei einem Aufenthalt länger 6 Monate.


    Grüß, Bahog Utot

    ihr seit dafür, dass die getroffenen Maßnahmen beendet werden, also Länder ihre Einreisebeschränkungen aufgeben, auch dass sich hier in Deutschland die Leute nicht mehr in Quarantäne begeben müssen? Italien seine gerade getroffenen Quarantänemaßnahmen auf gibt? Weil es ja das gleiche wie die normale Grippe ist?

    Maßnahmen zum entschleunigen der Ausbreitung sind durchaus sinnvoll. Ließe man dem Virus freien Lauf würden sich in kurzer Zeit so viele Menschen infizieren das die medizinische Versorgung zusammenbricht.


    Grüße, Bahog Utot.

    Was wir dann beim Hardiflex feststellen mussten, war die Schallreflektion

    Um so härter eine Oberfläche, um so besser wird Schall reflektiert. Zementfaserplatten wie Hardiflex reflektieren Schall besonders gut, wie nackte Betonwände. Optimal sind hier Abhangdecken wie Odenwalddecken mit Schallabsorbierenden Einlegeplatten.


    Optimal sind auch Schall absorbierende Oberflächen wie z.B. von Baswa. In technischen Räumen werden oft Schallschutzplatten von Heraklit verbaut.


    Grüße, Bahog Utot

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Korrosion immer dort auftritt, wo zwei verschiedene, leitende Materialien zusammen kommen:

    Elektrochemische Korrosion: Von Elektrochemischer Korrosion spricht man, wenn zwei Stoffe (meist Metalle) miteinander reagieren, wobei einer sich auflöst oder stark angegriffen wird.

    Jede Metall hat ein UR-Potential wobei zwischen unterschiedlichen Metallen eine Potentialdifferenz besteht. Besteht eine leitende Verbindung zwischen 2 unterschiedlichen Metallen, in der Praxis meist Wasser, so kommt ein Strom zum fließen der den Potentialunterschied ausgleicht. Dabei löst sich eines eines der Metalle langsam auf, Korrosion.


    Als damals die Hausinstallation mit Kupferrohren Einzug hielt haben viel Installateure Stahlwolle zum reinigen der Kupferrohre an den Lötstellen verwendet. Dabei gerieten manchmal Faser der Stahlwolle in das Rohr. Rund ein Jahr später gab es dann die ersten Rohrbrüche.


    Habe bei falsch konzipierten Erdungsanlagen schon gesehen wie Reihenweise Netzwerkkarten kaputt gingen, Standfüße von Hochregallagern weggerostet sind ....

    Bei der Neuverdrahtung, als ich anfieng auf Solar umzustellen, habe ich mir von einem erfahrenen Chinoy Elektriker zeigen lassen, wie sie die Drähte verdrillen. Den einzigen Unterschied, den ich dabei gemacht habe war keine Isolierband, sondern Schrumpfschläuche für die Isolation zu verwenden.


    Vorteile der Verdrillung:
    1. Keine elektrochemische Korrosion
    2. Bessere Zugbelastung bei Erdbeben und Stürmen

    3. billiger (haha)

    In D ist Verdrillen verboten da hierbei die Ader mechanisch verformt wird. Das führt zu Mikrorissen bis hin zu Aderbrüchen. Habe in meinem Leben schon etlich Abzweigdosen gesehen wo dies zu Unterbrechungen bis hin zum Schmorbrand geführt hat.


    Wenn bei dir die Verwendung von Aderendhülsen und/oder Wagoklemmen zu Fehlern führt wird irgend etwas falsch gemacht.


    Grüße, Bahog Utot

    VDE-Norm D (PH weiß ich nicht): bis 16A (Steckdosen) - 1.5 mm2.

    Sicherung 16A mit Leitung 2,5 mm². Es gab früher mal eine Ausnahmeregelung für Wohngebäude wo 1,5 mm² erlaubt waren sofern keine Elektrowärmegeräte wie Herd, Durchlauferhitzer, Waschmaschine, Wäschetrockner etc. angeschlossen wurden. Dies ist mit der internationalen Harmonisierung vor ca. 30 Jahren weggefallen.


    Nur Verbraucher mit deutlich höherem Verbrauch (3*5,75 kW entspricht 3*25A, also z.B. Herd oder Durchlauferhitzer, den es so auf den Phils nicht geben wird) werden mit 3 * 2,5 mm2 angeschlossen. Mit dem 3* ist natürlich Drehstrom gemeint.

    Standard Elektroherde werden mit 2,5 mm² angeschlossen und mit 16A abgesichert.


    Standard Durchlauferhitzer gibt es mit den Leistungen 18KW, 21KW und 24KW. Am häufigsten wird 18KW installiert. Hier ist der Grenzfall, dass bei kurzen Leitungswegen 4mm² ausreicht bei einer Absicherung mit 25A. An sonsten ist 6mm² zu verlegen und mit 32/35A abzusichern. Der Leitungsquerschnitt ist abhängig von der Leitungslänge und ist über die Berechnung des zulässigen Spannungsfalls zu ermitteln.

    paar Ringe Sonderangebot Baumarkt D mitbringen

    Auf den Phils werden in der Hausinstallation keine Leitungen und Kabel verwendet. Hier werden Adern in Leerrohr verlegt. Die Adern haben hier eine höhere Temperaturbeständigkeit wie Leitungen aus D (NYM).


    Auch könnte die hier unbekannte Leitungsart Fragen bei der Bauabnahme aufkommen lassen. Verbindlich ist hier der phil. electrical code einzuhalten. In chapter 2 findest du die Informationen, Querschnitte und Absicherung, wo ist Erdung zu installieren, wo ist RCCB einzusetzen und vieles mehr.


    Das hier die geltenden Vorschriften oft missachtet werden, oft auch die Ingenieure die Vorschriften nicht kennen, sollte dich nicht davon abhalten die Vorschriften einzuhalten, auch zu deiner eigenen Sicherheit.


    Grüße, Bahog Utot

    Ich sehe jetzt immer oefters das ganze Haeuser mit Hardiflex gebaut werden. Was meinen die Fachleute dazu.

    Hardiflex, Plywood oder Amakan werden zur Beplankung von Wänden genutzt. Hardiflex hat hier den Vorteil das es wasserfest ist, nicht schimmelt oder fault und keine Behandlung mit Insektiziden benötigt.


    Als tragende Konstruktion werden Holzbalken verwendet. Ist dies kein Hartholz wie Narra oder Mahagonie werden Insekten und Feuchtigkeit schon nach wenigen Jahren große Schäden verursachen.


    Das ist eher eine Bauweise für Notunterkünfte nach Naturkatastrophen oder mittellose / arme Familien (Squatter / Slums).


    Grüße, Bahog Utot