Posts by wilur

    Hi Carabao.


    Du hast freundlicher Weise dieses Maerchen verlinkt u. als alter Maerchenleser hab ich es gelesen....

    nur kann ich Deine Schlussfolgerungen nicht nachvollziehen.

    ...the family's property had all been sold to buy food for the boy. Day after day they became poorer and poorer...

    heisst fuer mich, dass sie, die Eltern, alles fuer ihren Sohn gaben.

    Dass die Eltern die Faehigkeiten ihres Sohnes nicht fuer sich u. ihn selbst einsetzen konnten (...was very strong and very kind-hearted.)

    das erfaehrt der Leser leider nicht.

    Einmal waechst er in einer Stadt (..leader of the other boys of the town.) auf, einmal in einem kleinen Dorf (..he had left his little village..)

    da hat der Maerchenaufschreiber wohl nicht nachgefragt...

    Als nach bestandenen Abenteuer Carancals Eltern als cruel parents bezeichnet werden ??? Ok, dass der Vater ihn erst mal auf recht unorthodoxe Weise loswerden wollte, zeigt seine Unfaehigkeit, die Situation der Familie zu ergruenden, waehrend seine Mutter den pragmatischen Weg, aus den Augen, aus dem Sinn, den Vorrang gibt. Doch dies geschieht m.E. nicht aus Grausamkeit, sondern aus Armut, Unvermoegen u. verbogener christlicher Glaubensvorstellung (for we asked God for him. wo sind da die they even asked the witches geblieben).


    Auch in deutschsprachigen Maerchen werden Kinder aus Armut in die Welt geschickt u. dass ein Maerchenheld nicht heiraten moechte, spiegelt seine Weit- u. Einsicht in einem Land der Ueberbevoelkerung wider!


    Eigentl. ein schoenes Maerchen - the story of carancal. :hi

    Ich habe schon seit einiger Zeit ein Problem mit Insekten.
    So wie sie aussehen würde ich auf Wespen schliessen, aber die Farbe ist einheitlich schwarz.

    Einfach in ein Rundhoz 8mm Loecher bohren u. in die Flugschneise Deiner fliegenden 'Maurer' stellen

    und abwarten...


    Es koennten auch 'fehlgeleitete' Holzwespen sein.

    Erst mal ein dankeschoen an johannes135 , PhilippExpat u. Sackgesicht .

    geboten wurde 5 milionen Peso

    das entspraeche einem sqm von PP 10.000. In meiner Gegend liegt der Preis pro sqm in Toplage bei PP 1.500. Fuer ein Ballungszentrum sieht die Welt natuerl. ganz anders aus...

    + 1 mil. für contactor.

    was ist in diesem Zusammenhang ein contactor? Meines Wissens nach sind 'contactoren' alles Vorrichtungen im elek.-tech. Bereich... oder hab ich da ein Kurzschluss im Kleinhirn... Wie gesagt, hab von der Art von Technik null Ahnung.

    wer in der selben Gegend Franchising Geschäfte betreibt. Also Jollibee, 7eleven, Tankstellen usw

    Dein Vorschlag~ eine gute Idee; jedoch nicht durchfuehrbar, da ausser einer Tanke, wo der Betreiber gleichzeitig Eigentuemer des Grundstuecks ist, keine Franchisees unterwegs sind. Von ein paar Broilerbuden mal abgesehen. Provinz halt.

    Die von Dir angesprochene "dritte Kraft" ist DITO Telecommunity Corporation und nicht "Telco".

    Da hast Du wohl recht.

    Wovon die beiden Herrn bei der Kurzbesichtigung ganz begeistert waren, ist der Umstand, dass unser Grundstueck fast in der Mitte eines Smart u. eines Globe Towers liegt.


    Dass es spezielle 'Common Cell Tower' Betreiber gibt, ist mir gar nicht in den Sinn gekommen... merci vielmols.


    Werde Euch auf dem Laufenden halten. :hi

    Telco, die 'werdende' dritte Kraft auf dem phil. Providermarkt, hat bei uns unverbindlich nachgefragt, ob sie von uns ein ca. 500sqm grosses Grundstueck fuer 30 Jahre mieten koennen, um dort einen 'tower' zu erstellen u. zu betreiben.


    Die ersten konkreten Verhandlungen sollen Mitte dieses Monats stattfinden.


    Wir sind mit solch einem Deal grundsaetzlich einverstanden, haben aber ueberhaupt NULL Ahnung von solch einem Mietvertrag.


    Hat eine/r von Euch Erfahrung mit solch einem Geschaeft?


    Wie koennen wir den Mietzins ermitteln. Mir waere monatl. oder jaehrl. Mietzahlung am liebsten, gekoppelt mit einem Inflationsausgleich. Ist so einen Variante realistisch? (die Firma moechte nicht Grundeigentum erwerben!)


    Was waere noch zu beachten? Notarieller Vertrag, klaro. Eintrag im Titel, kein Problem, wenn es der Mieter wuenscht. Laufzeit ist bekannt, doch das muss noch juristisch geklaert werden, ob 30 Jahre machbar sind. ( mir sind nur 25 Jahre bekannt.)

    Wie kann man Mietforderung ueber einen so langen Zeitraum absichern, vorausgesetzt, monatl./jaehrl. Mietzahlung ist moeglich.


    Auf Eure Tips u. Anregungen bin ich gespannt :hi.

    Ich plane 2021 auf die Philippinen auszuwandern. Ich werde allerdings weiterhin für meinen jetztigen Arbeitgeber tätig sein. Ich werde Asien bearbeiten und somit sehr viel reisen. Wenn alles gut geht werde ich bis dahin auch mit meiner GM verheiratet sein.


    Nun stellt sich die Frage wie ich - aus Steuergesichtspunkten das ganze ausgestalten soll.

    Wie sieht denn Dein jetziges Arbeitsverhaeltnis aus ? Angetellt, freischaffend, Werksvertrag oder....


    Normalerweise hast Du in einem Arbeitsvertrag eine Anschrift, die vorallem steuer§ relevant sein kann.

    Deshalb im Zeitalter der AIA; Holzauge sei wachsam!


    Deshalb:


    Zitat TanduayIce

    Das ist der einzig wahre Tipp! Da es um die Zukunft geht würde ich das nur mit speziellem Steuerberater, deinem Arbeitgeber (bezüglich Auslandsvertrag) und deiner PKV besprechen und schriftlich fixieren!

    Das ist ein zu kompexes Feld, um das hier im Forum sinnvoll zu besprechen.



    Hi Bildermensch.


    Klingt spannend.

    Welche Sorten hast Du angepflanzt?

    Was mir an der Kakao-Bohne besonders schmeckt, ist beim Aufschlagen der reifen Frucht die weissliche Masse, die den Holder der einzelnen Bohnen, umgibt.


    Dann mal viel Erfolg u. halt uns auf dem Laufenden:hi

    Ich bin ein permanent resident mit 13a-Visa und habe kürzlich ein Baugrundstück auf den Namen meiner minderjährigen Tochter (Deutsch-Filipina) gekauft.

    Wer hat als Vormumd fuer deine minderjaehrige Tochter den Kaufvertrag unterschrieben?

    Kann ich nun die building permit auf meinen Namen einholen und macht mich das dann zum Eigentümer des künftigen Hauses?

    Du solltest alle Permits auf Deinen Namen beantragen. Das macht Dich zwar noch nicht zum Eigentuemer des Hauses, hilft aber. Ganz wichtig auch, alle anfallenden Materialien u.s.w. auf Deinen Namen kaufen.


    Bei uns liegt der Fall etwas anders, da uns das Grundstueck, auf dem wir gebaut haben, nicht unser Eigentum ist. Sollte das Grundstueck verkauft werden, bleiben wir Eigentuemer des Hauses. Es ist zwischen meiner Holden u. mir zu je 50% eingetragen.


    Also am besten mal einen Rechtsanwalt befragen, da bahog_utot ganz andere Erkenntnisse hat. Bei mir sind 12 Jahre vergangen u. was sich § alles geaendert haben mag ???



    Ist das in der Praxis wirklich ein Problem ?



    Bin kein Jurist u. fuer so knifflige Fragen braeuchte ich hier schon mehr Muse.


    Die inheritance tax wird in den Texten der 'estate tax' gleichgestellt u. bedeutet wohl die Erbschaftssteuer bei Grundbesitz.

    Die gift tax wird in den Texten der 'donation tax' gleichgestellt. Donation kann u.a Schenkung wie auch Stiftung bedeuten,

    also nach dt. Recht erst mal voellig verschiedene Dinge.

    Vermute jedoch, dass in den Phils die Schenkungen gemeint sind.



    Solange Du nicht mit einer "Duly Notarized Original Deed of Donation" :haha ueber mindestens PP 250.000,00 im BIR auftauchst u. mit dieser Urkunde Dich als Philanthrop :yupi zu erkennem gibst, hast Du hier alle Moeglichkeiten Dein Geld steuerfrei unter die Leute zu bringen.:hi

    Hi Arthur.


    Ob eine Deutschen Rentenanstalt Euro in die Philippinen überweist, kann ich Dir nicht sagen. (Von hier auf den Philippinen lebenden D-Rentnern hab ich bisher nur gehoert, dass ein D-Kreditinstitut zwischengeschaltet ist.)


    Bei der PNB gibt es €-saving-accounts; aber nicht jede Niederlassung bietet dies an!

    Voraussetzungen bei mir waren:

    a) Mindesteinlage € 500 bei Kontoeroeffnung, - die auch dauerhaft auf dem Konto bleiben sollten, sonst werden 'Negativ-Zinsen' berechnet.

    b) Mindestens eine Kontobewegung/Jahr.

    c) Bei Geldwechsel von € in PP bei einem Betrag von ca. 5k aufwaerts 0,4 - 0,55 PP/€ Gebuehr - ist wohl von der Tagesform aller Beteiligter abhaengig ;)

    Freie Money-Changer sind da nicht oder nicht viel besser. Man muss dann mit dem Branch-Manager verhandeln, sonst kassieren sie die von Dir beschriebenen 3 PP/€ Wechselgebuehr.

    Man kann natuerlich auch €-cash vom Konto beziehen, wenn vorhanden oder paar Tage warten, bis die Bestellung der €s eingetroffen ist u. damit zum Money-Changer pilgern. Hatte ich anfangs auch gemacht.


    Ob man so eine Bankverbindung online bewerkstelligen kann, weis ich nicht. Ich ziehe den persoenlichen Kontakt dem Internet vor.


    Einen schoenen Abend noch


    PS. Hab bei der PNB sinnigerweise auch ein PP-saving-account, wohin ich die getauschten €s transferieren lasse u. von diesem PP-Konto heb ich dann die Pesos ab.

    Meine Holde u. ich waren diese Woche bei einem fuer uns neuen Anwalt/Atty. Nach Durchsicht des Vertrages u. a. die Frage, wer die Kosten fuer Steuern, Anwalt usw. uebernommen hatte.

    Wir natuerlich, damit wir wissen, dass diese Kosten auch bezahlt werden u. wir handhaben dies schon immer so.

    Da es darum geht, dass der Kauf u.U. rueckabgewickelt werden muss; dann seine Info, dass, wenn im Kaufvertrag nicht expliziet darauf hingewiesen wurde, dass der Kaeufer die Nebenkosten uebernimmt, geht das Gericht automatisch davon aus, dass der Verkaeufer diese Kosten getragen hat!

    Wir haben schon einige Grundstuecke gekauft u. insgesamt bei drei verschiedenen Notaren die Vertraege machen lassen u. immer die Nebenkosten uebernommen. In keinem dieser Vertraege steht ein Passus, dass wir die Traeger dieser Kosten waren.


    Hat einer von Euch den passenden Republic Act zur Hand? (Hab bisher nix gefunden.)


    Fuer alle andern, die Immobilien kaufen wollen, zur Info.

    [Sorry, hatten grad einen kurzen Stromausfall]

    Ergaenzung zu

    #61


    Heisst: so verschieden sind die Phils, DACh u. der Rest der Welt nicht - (mehr). Jede Zeit u. jeder Kulturkreis drueckt sich in seinen Competitions anders aus.

    Was auch ein guten Beispiel für Competition ist....."Jose Gonzales" hat eine gute Business Idee...innerhalb von 12 Monaten versuchen "Pedro Martinez" und "Jo Delacruz" dasselbe am selben Ort aufzuziehen, weil es ja bei "Jose" gut läuft....Endergebnis = alle sind pleite

    Wenn ich alle 1-2 Jahre in meiner alten Heimat in D im Staedtle unterwegs bin, da faellt mir nun seit 20 Jahren auf, dass jedes mal ca. 30% der Geschaefte, Kneipen, Essstaende, was auch immer, neu sind. Leerstand gibts auch u. da hab ich noch nirgends nicht ein Schild gesehn:

    "Wegen Reichtum geschlossen"