Posts by Padawan

    TaskUs wurde von zwei Amis gegruendet. Die fingen hier in Cavite mit einer gemieteten Wohnung und paar Computern/Phones an.


    Mittlerweile haben sie ueber 8000 Mitarbeiter und wachsen weiter.


    Vielleicht ja mal einen der beiden CEO's (vor allem Bryce scheint gerne zu antworten) kontaktieren und fragen wie die das angestellt haben? Die sind ganz umgaenglich und antworten auch auf Emails von ihren sozusagen rangniedersten Agents, wenns mal Probleme gibt. Also sehe ich Chancen das die auf eine Kontaktanfrage dahingehend eingehen.


    Nur so als Idee. Von der Materie selbst habe ich keine Ahnung.

    Ja genau die Seite hatte ich auch. Wusste nur nicht wie zuverlaessig das ist.


    Ich musste ja noch ein wegwerf Ticket kaufen, von Clark aus. Kenne den Airport nicht, aber auf dem Ticket stand evbenfalls kein Terminal drauf. Ist allerdings ein anderer Anbieter.


    Danke fuer die Bestaetigung.

    Hi.


    Kurze Frage.


    Ich habe einen Flug gebucht mit Air Asia via edreams von MNL nach TPE, also Taipei.


    Weder auf der Bestaetigung noch auf dem Boardingpass steht das Terminal.


    Ergooglen konnte ich Terminal 3 fuer Air Asia flights.


    Jetzt wollte ich nur noch mal nachfragen und auf Nummer sicher gehen.


    Und vielleicht noch, ist das ein Fehler des Anbieters oder stehen da keine Terminals mehr drinnen?

    Motorino hat wirklich die beste Pizza meiner Meinung nach. Ich esse (ass bisher) immer in Market Market, BGC. Wahlweise haben wir uns die 18 Inch Pizza mit Kollegen geteilt oder einzelne Stuecke.


    Das die kleinere Pizzen haben, ist mir bisher entgangen haha.


    Wenn Du mit Pizza fertig bist, geh doch mal ins GOTO Monster in Makati. Gehoert meinem Arbeitskollegen. Ich selbst war noch nicht dort, aber jeder sagt der Laden waere gut.

    Fakt ist dass, ihr alle die da im Call Center o.ä. arbeitet nix für die Rente an-spart und als Entschuldigung oder Rechtfertigung sagt ihr einfach, ach wir wissen ja gar nicht ob wir überhaupt noch Rente bekommen, na toll, eine super Entschuldigung um nicht vorzusorgen. Und SSS, da glaubt ihr doch selber nicht dran, das das was bringt.


    Ich erinnere nur an klausbacolod, der auf den Philippinen mit absolut Minimum Rente gelebt hat und nicht auf andere gehört hat nach Deutschland überzusiedeln um seiner Frau und dem kleinen Sohn eine Chance zu bieten und dann ist er ja wie wir alle wissen von uns gegangen und das Geschrei war RIESIG.

    Finde den Fehler in Deiner Argumentation! Er hat es also so gemacht. Gearbeitet und mit kleiner Rente dann rueber.


    Hat nicht so toll funktioniert. Ach. Aber wir sollen es aehnlich machen?


    Btw, auf SSS verlasse ich mich auch nicht. Wie Chris darauf kommt, erschliesst sich mir nicht. Andererseits, ist es ein Teil der einem zusteht und Geld ist Geld, auch wenn es ein geringer Betrag ist.



    Ich halte das teilweise auch fuer Neid und sogar Missgunst, zumindest bei manchen. Wir leben und haben auch noch Spass dabei, wie ihr es nicht koenntet und konntet.

    Und wie weit komme ich mit 2000 EUR in Deutschland?


    Wie lange muss ich wieviel einzahlen um dann mit fast 70 in Rente gehen zu koennen?


    Wer garantiert mir das ich 70 werde und noch was von meiner Rente habe? Wiviele von euren Bekannten/Verwandten sind vor 70 verstorben?


    Also bis 68 in Deutschland versauern nur um dann festzustellen das die 1000 EUR Rente dann in den Phils nicht mehr zum Leben reichen?


    Wer garantiert mir eigentlich das es in 20 Jahren ueberhaupt noch eine Rente in dieser Form gibt und ich entsprechende Rente bekomme mit der ich ueberhaupt im Ansatz an eine Auswanderung denken kann?


    Ihr seid euch bewusst, dass seit eurer Arbeitszeit die Welt sich verändert hat? Und ständig ändert? Das Norbert Blüm gelogen hat als er sagte das die Rente sicher sei?


    Wieso wollen einige Kritiker aus diesem paradisieschen Deutschland auswandern oder sind ausgewandert? Wenn alles so toll und sicher in Deutschland ist, warum seid ihr nicht da oder wollt da weg?


    Haltet Ihr uns für so unmündig und inkompetent das wir es nicht auf die Reihe bekommen? Denn so klingt das nämlich immer. Denn bekannt ist das es sehr viele Ausländer hier geschafft haben, ein angenehmes langes leben zu führen, nicht unbedingt in Armut. Und diese waren keine Rentner.

    Und wem genau soll ich mich anpassen?


    Dem Unterschichtler der auf der C5 anhält und neben das Auto pinkelt?


    Oder dem Mittelschichtler der meint der erhabene zu sein und Mitarbeiter/Bedienungen meint anmaulen oder runter zu machen?


    Oder der Oberschicht, die über Leichen gehen und ihr eigenes Land nicht kennen, weil sie so abstrakt leben und nur unter ihresgleichen verweilt?


    Ich denke nicht das man sich Unarten und Mängel zu eigen machen muss, nur um sich vermeintlich zu integrieren.


    Am Ende werde ich das nie können, wenn ich keine Gesichtchirugischen Eingriffe vornehmen lasse.


    Man muss es akzeptieren. Ja. Anders geht es nicht.

    Aber integrieren? Ich bin ein weißer Ausländer und werde immer nur bedingt integriert sein. Höchstens, wenn es viel ist, in der Nachbarschaft oder der eigenen Sippe gegenüber. Aber auch das nur bedingt.


    Ich finde das man das als erstes akzeptieren können muss. Sonst wird man auf lange Sicht enttäuscht (als expat, Urlaubern kann das egal sein)


    Man muss gewisse Dinge mitmachen. Auch ja. Weil man sonst nur aneckt.


    Aber integrieren? Integrieren ist eigentlich immer auch assimilieren. Und das macht nur Sinn, wenn man selbst auch akzeptiert wird. Die Integration anerkannt wird.


    Ich halte die Philippinen für das falsche Land dafür.

    Deutschland übrigens auch. Aber das wäre ein eigenes Thema.

    Ich denke das wir dies unseren chinesischen Freunden zu verdanken haben... Hab mal gehört das allein in Manila 50000 von denen illegal am arbeiten sind. Vor allem Online Business... Natürlich muss da was unternommen werden vom BI. Aber uns harmlosen Longstay Touristen können sie ja in Ruhe lassen finde ich

    Ueber 3 Millionen in den gesamten Phils als "Touris"/Arbeiter unterwegs.


    https://www.scmp.com/week-asia…t-dutertes-officials-dont


    Aber bedanken darf man sich dafuer vor allem bei der aktuellen Regierung (->Duterte). Es kamen wohl scheinbar noch nie so viele Chinese wie derzeit rein.


    Die Eier nur deren Visa einzuschraenken haben sie aber auch nicht. Im Gegenteil, Duterte soll sogar zum vorsichtigen umgang gemahnt haben. Ob das stimmt weiss man natuerlich nicht, aber es passt genau ins Bild.

    Diese Aktion jetzt geht gegen alle, weil man sich nur gegen Chinesen alleine nicht getraut. Also leiden alle unter Dutertes Dummheit und Kuschelkurs mit den Chinesen. Super.

    Alle Besserverdiener haben Glueck, alle die nicht so viel Geld haben, wieder pech. Die uebliche Nummer.


    Juckt mich eigentlich nicht wirklich. Bisher. Demnaechst, Anfang naechsten Jahres oder so, heirate ich und dann juckt es mich noch weniger. Und natuerlich wird das BB Visum und permanent residence visa (13a) nicht betroffen sein. Warum auch. Nur weil Thailand da Nachweise ueber Geld verlangt?

    Es sieht für mich so aus, als wenn hier viele Männer ein Dienstmädchen wollen und keine Partnerin/ Frau


    Gruß Odin

    Ich glaube aber auch das man so manche Sprüche und Beiträge nicht für so ganz ernst oder wörtlich nehmen darf, wie sie erstmal klingen.


    Wenn man Carabos Beitrag liest denkt man vielleicht erst mal wow. Aber wenn man genauer hinschaut, dann muss man wohl erkennen das er seine Frau nicht daheim unterdrückt. Kann er sich garnicht leisten. Frau und Kind haben einige Grundstückstitel. Er ist ja Ausländer und hat selbst keinen Besitz.


    Würde seine Frau sich also unterdrückt fühlen, könnte sie ihn mit Leichtigkeit abschiessen und die Titel kassieren und er könnte froh sein wenn er noch mal in die Phils darf.


    Also kann ich mir nicht vorstellen das da die Suppe so heiss gegessen wird, wie gekocht wird. Da ist auch öfter mal Wunschvorstellung mit in den Beiträgen eingeflossen.



    Das wichtigste für den erfolgreichen Start in DACH ist wohl immer noch das man sich ausreichend kennt, bevor man heiratet und sie nach DACH bringt.

    Da ist es mit einigen Urlauben und auch jahrelanger Fernbeziehung nicht getan.

    Dort mal 12 Monate am Stück mit ihr leben und richtig kennen lernen. Also 24/7 ohne ständiges reisen unt täterä. Richtig harter Alltag über viele Monate hinweg.


    Alles darunter ist pokern. Kann gut gehen, muss nicht.


    Ich spreche aus Erfahrung. Und dabei war sie (ex) noch nicht mal in Deutschland.


    P.s.: Ich lebe hier in den Phils. Und möchte eigentlich hier bleiben. Ich möchte auch das meine arbeitet. Ich gehe sogar noch weiter und sie geht demnächst zu einer Sprachschule. Sie soll so gut Deutsch lernen das sie hier als bilingual arbeitet.

    Nur so verdienen wir genug, damit wir uns in angemessener Zeit so viel sparen können, damit wir etwas abseits von BPO/Callcenter aufbauen und davon leben können.

    Mir ist bewusst das es immer irgendwann in die Hose gehen kann und sie sich von mir trennt und ich in die Röhre schaue und mit nichts da stehe. Das Risiko ist mir bewusst und gehe ich ein. Ich rede es mir aber nicht ein und arbeite unterbewusst auf die Katastrophe hin. Ich bin mir lediglich über die Risiken bewusst.


    So ähnlich sollte man es für DACH auch halten.


    Ich finde es immer schwierig zu solchen Themen etwas vernünftiges beizutragen. Eigentlich sollte man mit solchen Themen zur Beziehungsberatung.

    Solche Themen sprechen eigentlich für die Unsicherheit und mangelnde Erfahrung/Lebenserfahrung der Männer die diese Themen starten. Da kann ein Forum eigentlich wenig helfen. Vor allem hören die TS eher sehr selten auf die Foristen. Am Ende weiss man es ja eh immer besser. Ich denke fast jedem geht es so.

    Es scheint aber auch Tatsache zu sein, dass es gefühlt boomt in den Philippinen. Das ist doch zumindest für die Bevölkerung ein gutes Zeichen. Auch wenn der Wohlstand bescheiden bleiben wird.

    Der Schein trügt meiner Meinung nach.


    Die Armutsschere geht weiter auseinander.


    Auch bei den Beschäftigten muss man schauen was sie verdienen.


    Jemand der mit dem Tricycle Wasser ausfährt verdient im Schnitt 50-100 Peso und bessert sich dies mit Trinkgeld auf.


    In Sari-sari stores wo es nicht die Familie ist die arbeitet, verdient eine hübsche junge Frau vielleicht 2k im Monat.


    Und so zieht es sich durch den Großteil der kleinen Jobs.


    Das sind also alles Jobs die nicht mal ausreichen eine Person vernünftig zu ernähren.

    Da nützt es wohl wenig das es eine hohe Beschäftigungsrate gibt.


    Dadurch das diejenigen in der Politik sitzen, denen auch alles gehört, sehe ich wenig bis keine Chance das genau diese sich belebende Konkurrenz ins Land holen.


    Das was Duterte ins Land holt an Chinesen ist auch nicht förderlich. Im Gegenteil, damit macht er sich nur zunehmend unbeliebt.


    Ich bin da eher nicht so optimistisch wie einige andere hier.


    Ich finde trivial hat es ziemlich gut summiert.

    Es kann jetzt natuerlich auch Zufall gewesen sein.


    Vom Cavitex, links, dann rechts ab nach MOA. Da stehen ja immer die MMDA Heinis.

    Schaut auf mein Auto, laechelt und hebt die Hand zum Gruessen. Ich war vorne alleine, da schneller als die anderen los gefahren. Also war ich auch gemeint. Die Gruessen mich sonst nie.


    Scheint ja wohl hoffentlich doch zu wirken :) :thumb:blumen

    Und der Video von CCTV China zeigt wie zurückhaltend die HKG Polizei ist im Vergleich zu anderen Ländern!

    -- Persönlichen Angriff gelöscht ... trivial --


    Spricht ein Polizeisprecher und sagt das sie nicht gewaltsam werden, wenn man sie nicht attackiert.


    Weil westliche Polizeisprecher sich ja auch immer vor die Kamera stellen und sagen "Wir machen brutal alles nieder, was uns in den Weg kommt".


    :mauer:mauer:mauer

    -Diese Filter bekommt man hier in jeder grösseren Hardwear. Den Sedimentfilter benutze ich mehrmals (auswaschen) beim Kohlefilter ist die Literzahl angegeben.


    Ach echt? Ich entsorge die jeden Monat. Ein Monat dann sind die so voll, dass kaum noch Wasser durch kommt und kein Druck mehr im ersten Stock ankommt.


    Waescht Du die unter normalem, fliessenden Wasser einfach aus?


    Wuerde mir doch etwas Geld sparen. Wir haben zwei solcher Filter in Reihe.

    Ja, mir reichen 2-3 Tage mit niedrigem Kurs, danach darf er gerne auf 100 hoch gehen haha. Fuer mich zum Leben hier scheint der PHP-USD Kurs eh entscheidender zu sein.


    Mal ehrlich, auch wenn OT, mit weniger als 800 EUR Rente, ist es doch schon bald eng. Visa hin, Visa her. Die Phils werden nicht guenstiger. Und wenn ich mich recht entsinne soll auch noch ein Train 2 Tax reform kommen....? Puhh...

    Also wenn ich bedenke was ich in Cavite von Southlink Waters bekomme, dann wuerde ich sofort mit jedem tauschen, der im Wasser Vogelschiss und Insekten hat lol.


    Und wir bezahlen dafuer. Ob unsere 3 Filter da ueberhaupt was ausrichten, wage ich zu bezweifeln.


    Was kostet denn Chlor? Warum denn das Wasser nicht chlorieren? Machen die vielen kleinen Waterstations auch. Kann doch so teuer nicht sein.


    Haette ich ein eigenes Haus, wuerde ich sowas je nach Wasserqualitaet/Versorgung auch machen.

    Da muss ich Yberion teilweise recht geben.


    Nicht nur Europa. Auch in den USA bedurfte es einem blutigen und langen Buergerkrieg.


    Man muss es ja nicht fuer gut empfinden. Aber Widerspruechlich ist es nicht. Das ist blumiges Wunschdenken aus einer anerzogenen Wohlfuehlblase heraus.

    Demokratie = automatisch Friede, Freude, Eierkuchen.

    Hat man die Demokratie erst installiert hat man oefter mal Frieden und Freiheit. Oft genug allerdings auch nicht. Siehe Tuerkei, Philippinen, Mexiko etc.


    Vielleicht ginge es tatsaechlich auch vollstaendig friedlich. Aber welcher Staat schaut denn da einfach zu? Natuerlich wird versucht Gewalt zu inszinieren, wenn es denn tatsaechlich zu friedlich ablaeuft. Anders hat man doch keine Moeglichkeit, notfalls gewaltsam, dagegen vorzugehen und es schlecht zu reden.


    Das funktioniert ja nicht mal in Deutschland. Bei vielen, wenn nicht gar jeder grossen Demo gibt es Krawalle, sei es auf rechter oder linker Seite. Oft genug stellt sich heraus das entweder die Polizei provoziert hat oder sogar Reporter (erinnere mich da an einer Demo von rechts vor einigen Jahren, wo Journalisten versuchten Krawall zu provozieren) oder eingebrachte Leute von einer Seite die kein Interesse an friedlicher Demo hat. Oft genug sind es die Demonstranten auch selbst, je nach Klientel.


    Wird hier auch nicht anders sein.


    Selbst wenn die jungen Honkongnesen friedlich demonstrieren wollen, wird China und/oder USA/Westen nicht einfach zu schauen. Da wird versucht stunk zu machen.


    Wer mir jetzt Aluhutgeschwaetz unterstellen moechte kann dies gerne tun. Die Vergangenheit in diversen Laendern, bei diversen Grossdemonstrationen/Protesten, gibt mir recht.