Posts by Padawan

    meine Frau findet aber auch eine Subdivision toll mit Gemeinschaftspool, Playground und mehr Kontaktmöglichkeiten zu anderen Bewohnern.

    Da leufts mir eiskalt den Ruecken runter. Aus Erfahrung. Subd. kann gut gehen, wie der Duschvorhaang der nich verschimmeln muss.


    Frag mal Carabao der wohnt da irgendwo in der Naehe.


    Fuer die Findung finde ich mieten gut. Aber auf Dauer wuerde ich keine Subd. mehr waehlen. Ist man nur abhaengig - auf dem eigenen Grund und Boden. Aber zu Bohol lass die mal von Carabao was erzaehlen. (Blame him in case)

    Koenntest Du deine eigentliche Frage noch mal konkretisieren und verstaendlich ausdruecken?


    Denn:

    Puh, also diesen Eingangsbeitrag musste ich nun 3 oder 4 Mal lesen um zu verstehen was du eigentlich wissen willst.

    Ich nicht wirklich :D


    Aber falls level4 recht hat, moechte ich dennoch wenigstens auf seinen Beitrag eingehen.



    3. Pfusch bei Autoreparaturen.

    Wenn du einem Mechaniker sagst er moege bitte nur die Fuel-Pump tauschen und dann beginnt er die Zuendkerzen rauszuschrauben und auf der Rechnung steht danach auch noch irgendwas von Injektoren oder Oelfilter, dann geht da etwas "nicht mit rechten Dingen zu". :D

    Man bekommt wofuer man bezahlt. Ist hier nicht anders. Wenn ich ne billige Dorfklitsche anfahre, statt die Vertragswerkstatt, dann sollte man zumindest daneben stehen bleiben und sich auf jeden Fall nicht ueber Pfusch wundern. Mechatroniker Ausbildung a la deutscher Standard ist hier doch eher selten.

    4. Abzocke am Palengke/Markt.

    Du wirst als Auslaender immer den teureren Preis bezahlen, es sei denn du kannst in Landessprache darueber diskutieren, dann aendert sich das schlagartig.

    Dem moechte ich widersprechen. Kommt mal in dem ein oder anderen stall vor. Aber generalisieren kann ich/man das nicht. Jedenfalls nicht bei den alltaeglichen Produkten, wie etwa Lebensmittel.

    Und Feilschen ist eher nicht ueblich. Die Kunst mit einem Filipino zu feilschen haben selbst die meisten Filipinos nicht drauf, jedenfalls meiner Erfahrung nach. Es sei denn es handelt sich um Chinoys. Aber das sind ja halt auch Chinoys, nicht Pinoys. Deren Geschaefte gehen nicht umsonst meist besser.


    5. Wenn jemand eine kleinere Summe Geld "leihen" will, dann will er/sie es sehr oft geschenkt.


    50/50 wuerde ich sagen. Habe beides erlebt. Muss man halt aber auch klar kommunizieren und nicht einfach geben.


    6. Wenn du deine Gaeste fuer 8 Uhr einlaedst dann kommen sie fruehestens um 9. Das geht aber nicht "nicht mit rechten Dingen zu", daran muss man sich einfach gewoehnen - Stichwort "Filipino-Time" - das wird hier als Hoeflichkeit erachtet, stoesst manchen Westlern aber sauer auf.

    Bin noch nie punktlich zu einer Party gekommen :D


    Aber das mit zu 8 Uhr eingeladen und 9 Uhr gekommen ist geschmeichelt. Allerdings kenne ich viele Deutsche die auch nicht die so oft hochbeschworene deutsche Punktlichkeit verinnerlicht haben. Da hab ich mich in DE schon so oft aufgeregt.



    8. ad. "feindlich gesinnt": wenn du den Filipinos nicht bloed kommst dann kommen sie dir ebenfalls nicht bloed.

    Ganz im Gegenteil; Freundlichkeit kommt hier meist doppelt oder mehrfach zurueck!

    Aber auch Unfreundlichkeit! Wenn man es sich mit einem Filipino "verscherzt hat" dann ist das sehr oft nicht mehr zu retten.

    Ja mit Nachbarn/Leuten die man oefter sieht sollte man es sich nicht verscherzen. Kann auch mal gefaehrlich werden.


    Wenn ein x-beliebiger Ladenbesitzer einen ueber den Tisch ziehen will oder irgendwer das in was auch immer fuer einem business komplett vergeigt und dann noch doof rum macht, dann kann man schon mal was sagen. Filipinos (insbesondere Angestellte) neigen oft eher dazu verschaemt den Kopf zu senken und eher gar nicht mehr zu reagieren als in der Reaktion wuetend zu werden.

    Solche Geschaefte etc. meide ich dann aber auch anschliessend schlicht.


    Ansonsten Zustimmung.


    Aber ich bin nicht davon ueberzeugt ob er darauf hinaus wollte, mit seiner umstaendlich formulierten Frage :D

    Uebersee 7 Tage Q-jail? Das ist neu! Wo ist die Order?

    In der 8 stunden langen Senatssitzung wurde von 10 Tagen q-jail gesprochen. Da wurde gesagt das 10 Tage ausreichen um die Chance auf weiteransteckung gegen nahezu 0 zu senken. (no symptoms+quarantine+tests)


    Man weiss langsam wirklich nicht mehr was wer wo genau gesagt oder beschlossen hat.

    Ich habe ein dringendes Problem, stelle naemlich gerade eine German Deli Manila Bestellung zusammen, und bin dabei ueber die Biersektion gestolpert.


    In Deutschland bevorzuge ich lokales Bier, wenn ich in Ostfriesland bin also Jever, oder Weissbier in Bayern. Darum an die Bierexperten:


    Welches deutsche Bier ist das Beste fuer die Philippinen?

    Ich weiss nur das ich dieses Paderborner was man hier oft bekommt, fuer mich persoenlich, frueher zumindest, ekelig schmeckt(e). Da wo ich herkomme ist es als Pennerbier verschriehen.


    Und Koelsch. Naja weiss ja jeder Duesseldorfer und nicht-Koelner, ist Pferdepisse.



    Ansonsten finde ich im Grunde alles besser als das lokale Zeug. Vermutlich sogar Paderborner und Koelsch wenn ich das heute probieren wuerde :D

    Ich hab seit Jahren kein Hefe mehr getrunken, von Brew Kettle abgesehen - wobei ich nicht finde das es wie richtiges Hefe schmeckt. Das (Hefe) wuerde ich vermutlich bestellen. Aber eher Schoefferhofer statt Erdinger, wenn ich die Wahl habe.


    Also das beste Bier gibt es nicht. Nur den besten Preis und die beste Verfuegbarkeit vielleicht noch.

    Also ist eher primary ID gemeint? Nicht prime ID?


    Ja bei ID's gibt es qusi eine Wertigkeit. Drivers license, UMID usw. sind besser gestellt als z.B. Philhealth ID (die alte Variante) und TIN ID. Was auch verstaendlich ist. Letztere laminiert man sich selber, sind im Grunde nur gedrucktes Papier wo man sich selbst das Bild drauf klebt und kann sie daher leicht faelschen. Zumindest war das bis vor kurzem bei den alten Varianten so.

    Erstere sind Plastikkarten mit biometric data (gedrucktes Bild, digital signature, fingerprint).


    Hier ne Liste mit Primary und Secondary ID's.


    https://governmentph.com/list-valid-id-in-the-philippines/


    Aber schoen das einige direkt mal wieder Abzocke vermuten. :D

    Obwohl da die sprachlichen Missverstaendnisse vom TS und/oder seiner Freundin mal wieder beigetragen haben.

    Handyman danke für die Rückmeldung :) meine konkrete Frage ist halt wird das Einkommen beider Ehepartner angerechnet? Oder wie wird das dargestellt? Mir ist bewusst konkret kann das nur die jeweilige ALB beantworten, dachte nur vllt hat jemand hier Erfahrungen dazu :)


    Lieben Gruß

    Nach meiner Erfahrung haengt das ausschliesslich von der jeweiligen ALB ab.


    Was ich immer hier lese an Meinungen/Erfahrungen und der Aussage meiner damaligen ALB, sind Welten dazwischen.


    Bei mir gings damals um FZV.


    ALB deiner Zustaendigkeit fragen. Nur das zaehlt. Meinungen/Erfahungen sind eher irrelevant.


    Du musst bei telefonischer Anfrage ja auch keine genauen Daten geben. Ist ne (un?)verbindliche Auskunft - aber die zeigt wie das ALB in deiner Nahe tickt.


    P.s.: Nur der Vollstaendigkeitshalber: ich habs nie durchgezogen. Ich war zum Glueck mittlerweile ausgewandert und habe festgestellt, nach mehreren Jahren Fernbeziehung, das es nicht haette sein sollen, nach nur 6-7 Monaten des aktiven zusammenlebens ;)

    Von DE nach Phils:

    https://www.jumingo.com/de-de/


    Dort nach Preis waehlen. Fuer Dokumente hat auch DHL, leicht umstaendlich auswahlbar (ich glaube erst Gewicht auswahlen, dann nochmals aendern auf Umschlag? Habs vergessen wie genau - kann auch sein das ich schlicht blind war), nen Umschlag fuer den Versand verfuegbar (bei mir vor 7 Monaten waren es 26.50 EUR)


    Von PH nach DE ist glaub ich (bei mir, Cavite, im Oktober 2020) UPS am guenstigsten.


    Zeitlich nehmen die 3 grossen sich nicht viel. Ist aber in beide Richtungen, preislich unabhaengig, door to door.


    Die Tips hatte ich von Sackgesicht und anderen. Danke noch mal dafuer. Hat mir viele Kopfschmerzen verhindert.


    Es handelt sich ja nur um Dokumente also keine Zollformalitäten.

    Ja, allerdings wurde mein Umschlag meiner Meinung nach dennoch vom Zoll geoeffnet und durchsucht worden. Hing auch 1 Tag lang bei import customs fest. ;)

    (war offen bei Ankunft)

    Hat glaub ich von Donnerstag bis Montag gedauert. 26.50 EUR.

    Wenn das Paeckchen sicher ankommen soll, nutze Kurierservice: https://www.jumingo.com/de-de/

    Dort als DHL Express (oder UPS oder FedEx, was auch immer guenstiger ist). Das ist dann door to door Lieferung. Die holen das bei dir privat oder auf Arbeitsstelle ab und liefern es persoenlich beim Empfaenger ab.


    Ich persoenlich habe schlechte Erfahrungen mit Post aus Deutschland - selbst bei behoerdlichen Schreiben. Um so mehr wohl bei Sendungen in die Provinz. (da kams zwar mal an, aber dauerte auch balde 3 Monate)


    DHL als normales Paeckchen kooperiert mit lokalen Anbietern, ich meine es ist Philpost (schrecklicher Verein). Paket geht mit Sendungsverflgung bis Manila und dann gehts an den lokalen Postdienst. Bitte berichtigen falls dies mittlerweile geaendert wurde.


    Mit dem Kurierdienst kostet es wohl 25-40 EUR, je nach Paeckchen und Gewicht aber DHL (UPS/FedEx) liefert es selbst ab und die Sendungsverfolgung funktioniert durchgehend.


    Das Adressformat, wie angemerkt wurde, passt.


    Vielleicht noch nen Landmark beifuegen als bonus. Edit: Ach ja, weils genannt wurde, Handynummer zusaetzlich macht Sinn. ;)

    <name, Handynummer>

    <block/lot/streetname>

    <landmark: Shell gas station> (erfragen oder in google maps selber schauen)

    Brgy. x, Tanauan City

    4232 Batangas

    Philippines


    Als Beispiel.

    Jetzt faengst Du auch mit solchen Nebelkerzen an.


    Grundrechte/Rechte werden von staatlicher Seite gebrochen. Hier ergauner sich niemand Vorteil, sondern versucht seine GRUNDrechte zurueck erlangen.

    Wenn jemand nicht einsehen will, dass die Fälschung eines Dokumentes der falsche Weg ist, und denkt das sei Notwehr, dann sollte er unbedingt an seinem Unrechtsbewusstsein nachbessern.

    Unrechtsbewusstsein in einem Unrechtsstaat.


    Klingt interessant :floet


    Wenn "unsere Fuehrer" keinerlei Recht mehr einhalten, welches Unrechtsbewusstsein sollte ich nachbessern? An wem soll ich mich orientieren? An einem Staat der jedes Recht biegt und bricht wie es ihm gerade passt? An Richtern die politisch gesinnt entscheiden, statt nach Recht und Gesetz?

    An Polizisten die nur noch die lakeien dieses Unrechtstaates sind?


    An wem orientiere ich mich also? Wer ist fuer mich der Kompass fuer Unrechtsbewusstsein? (gleich ob DE oder PH)


    Unabhaengig davon wie ich es selber handhaben werder oder was rechtlich an Konsequenzen moeglich ist, schliesse ich mich einigen an. Das ist passiver Widerstand.



    Wir sind hier nicht in der Dritten Welt, sondern in der Ersten Welt.

    Echt? Als ich das letzte Mal aus dem Fenster geschaut habe, war ich ziemlich sicher in einer dritten Welt zu sein. ;)

    denn hier wirst Du und Deine Kinder in Zukunft erst recht nicht um eine Impfung kommen, hier werden sie wesentlich mehr Druck ausueben.

    Nicht nur mehr Druck ausüben, sondern Du kriegst da u.U. noch einen aus China gelieferten Produktionsausschuss gespritzt.
    Da würde ich mich also wirklich noch lieber vor dem Abflug in D impfen lassen.



    LG Carabao

    Unsinn.


    Das sind die kostenlos verspritzten Mittel. Und selbst da hat die Regierung schon teilweise wieder zurueck gerudert, weil es bei OFW's in anderen Laendern teilweise nicht anerkannt wird.


    Und Schulpflicht gibt es hier so nicht. Da kann man zwischenzeitlich auch privat nen Lehrer anstellen/unterrichten. Wenn man sich es leisten kann.


    Das mit dem mehr Druck ausueben muss uebrigens noch erweisen werden.


    Was Duterte labert interessiert mittlerweile keine Sau mehr hier. Auch wenn hier einige anders sehen und von 80+% Beliebtheit schwadronieren.

    Ich habe in einem Artikel gelesen, dass ab Anfang August langsam der Präsenzunterricht wieder begonnen werden soll. Quelle irgendwo auf inquier.net Wie ich herausgelesen habe, ist dies eine Voraussetzung für weitere Schritte, wie das Reisen.

    Ganz einfach eigentlich.


    Wenn dier hier sagen man kann einreisen: https://www.officialgazette.go…ous-diseases-resolutions/


    Dann kann man einreisen. Zumindest ein paar Tage lang, denn wie man dort sieht erlassen die alle 2-3 Tage eine neue resolution.


    Was im Inquirer ueber Schulbesuch steht ist voellig irrelevant.

    Ich hab mich außerdem gefragt wie Populär Nüsse dort sind. Vermutlich gibts Erdnüsse wie bei den Thais in der Sauce? (Ist ja auch lecker!)


    Viele Grüße

    Erdnuesse gibt es hier ueberall an jeder Ecke. Leider sind die meist (immer?) mit MSG und/oder anderen Gewuerzen versetzt.

    (Beliebt ist Adobo flavor oder Chili - Chili geht noch, mag ich auch, aber das es immer mit MSG sein muss, passt mir nicht)


    Pure Erdnuesse, nur mit Salz hab ich jedenfalls in all den Jahren noch nie irgendwo bekommen. Leider.


    Pistazien kosten hier aehnlich viel wie in Deutschland. (Glaube sogar umgerechnet noch 1 Euro mehr)


    Cashew sehe ich selten und noch seltener Mandeln. Walnuesse hab ich glaube nur ein mal gesehen.


    Fuer mich ist der beste Snack beim Trinken der Alkohol :D Da bin ich irgendwie zu Deutsch, ich stehe da nicht so drauf beim Saufen zu snacken.


    Wenn dann, Dynamite. Das mag ich. (Chili, am besten mit Kaesefuellung, in Teigmantel fritiert)


    Ich hatte unlängst auch ein echt gutes Tofu Sisig.

    Auf das Tofu Sisig mit Pommes bei Giligans fahr ich voll drauf ab.Ist ne maechtige Portion und sau lecker. :)

    Kann man leider nicht per Foodpanda bestellen. Ist da nicht mit auf der Liste, jedenfalls in unserer Ecke.

    Und so gut wie die, bekomme ich das irgendwie nicht hin.

    War heute Morgen mit meinem Scooter bei der LTO renewal, Abgastest 400 Peso ( letztes Jahr 300 Peso), Versicherung 575 Peso, ist gleich geblieben, LTO 525 Peso ( letztes Jahr 425 Peso), da ist jetzt eine Venue Fee von 100 Peso dazu gekommen. Sticker gabs natuerlich auch wieder keine, wie schon seit etlichen Jahren.

    Ich habe auch ueber 1100 bezahlt, Ende Dezember 2020. Das Jahr davor war es glaub ich 200 Peso guenstiger.

    Versicherung war 650.


    Allerdings mach ich das immer beim Abgasheini (Emission Test Center) vor der LTO. Ich hab das nur ein Mal selbst gemacht. Das hatte mich den halben Tag gedauert bei bruetender Hitze. Seitdem lasse ich das machen. Ich fahre hin, die testen Abgas, nehmen Abdruck von der Rahmennummer und am nachsten Tag hol ich mir die Papiere ab. Die paar Peso mehr ists mir wert.


    Sticker gabs, wie immer. Aber Nummernschild hab ich bis jetzt noch nicht, nach 4 Jahren. (Das sollte laut LTO der Verkaeufer machen, also Motrotrade - aber die melden sich auch nie zurueck)


    Kostet halt late Fee

    late penalty fee oder wie es heisst hatte ich sogar auf der OR bei der Erstanmeldung durch den Laden. Die ist eh immer obligatorisch mit drauf :Rolf

    Da ich 99.9% der Zeit daheim bin, fuehle ich mich dadurch nicht wirklich angesprochen :floet


    Quote

    Eine Coronainfektion schadet deutlich mehr als 1% der Menschen.

    Und das, obwohl es weltweit Gegenmaßnahmen gibt.

    Und doch sterben hierzulande mehr Menschen an TBC als an Corona. Obwohl es doch Medikamente gibt.


    Nun gibt es eine Impfung. Jeder kann sich, auch wenn das vorort noch ein bisschen zaeh verlaeuft, impfen lassen.


    Das war doch euer Argument warum andere Krankheiten keine Rolle spielne - es gibt Medikamente oder Impfungen. Von Forderungen diese gefaelligst auch zu nehmen las ich bisher nichts.


    Nur bei Covid lese ich jetzt das man unverantwortlich handelt. Was ist denn mit dem TBC kranken der sich nicht behandeln laesst? Warum darf der denn "draussen frei" rumlaufen? Sollte der nicht gezwungen werden mit Einschraenkungen? So wie man das mit Covid auch machen will?


    Wo bleibt die TBC Impffplicht? Wo ist der TBC Impfpass? Der Influenza Impfpass?


    Nee nee. Erzaehl mir mal bitte nix von Gesundheit anderer gefaehrden. Das interessiert dich genauso wenig wie den Rest der Impfapostel. Euch gehts nur um euch selbst. Hoert auf andere vorzuschieben fuer eueren Wunsch nach mehr Freiheit/Reisefreiheit.


    Das koennt ihr noch so oft wiederholen, das nimmt euch niemand mehr ab. Habt euch schon genug entlarvt mit eurer Argumentationsweise das es euch um euch selbst und eure Rechte geht und nicht um anderleuts Gesundheit/Leben.


    Der dino oder ich z.B. MUESSEN reisen koennen wie du weisst, sonst kommt kein Reis auf den Tisch.

    Das sehe ich ja auch ein. Schlimm genug das man gezwungen wird. Das wird u.U. bei unserer Firma auch kommen.


    Also statt laengerfristig home office wo jeder daheim bleiben kann, sich selbst und andere aktiv vor Ansteckung schuetzen kann, denkt man uber die Impfung nach, damit wir wieder ins Buero koennen - wo wir dann munter uns und andere, nicht nur mit Covid anstecken und gefaehrden koennen.


    Das Logikzentrum einiger Gestalten ist halt massiv geschaedigt. Es geht nicht um effektiven Schutz - den haetten wir besser daheim. Es gibt auch keinerlei logische Gruende unbedingt ins Buero zurueck zu gehen. Unsere Produktivitaet ist seit Home Office gestiegen.


    Es geht hier um ganz andere Dinge, die mit Logik und Verstand nicht zu begruenden sind.:Kotz

    Irgendwann kommt vielleicht auch dem Einen oder Anderen die Idee, dass es eigentlich garnicht so schlimm ist mit dem Coronabeerus und der Impfung nur damit wieder etwas Normalität ins Leben zurückkehrt!

    Ja sorry, aber je mehr Druck mit Impfungen aufgebaut wird, desto mehr weigere ich mich das mitzuspielen.


    denn noch bin ich mein eigener Herr und mache meine eigenen Entscheidungen, so wie ich sie richtig empfinde!

    Aus unter anderem diesem Grund. Und weil ich mich nicht fuer solch einen Schwachsinn der es zu sein scheint, dazu zwingen lasse mit etwas geben zu lassen, von dessen harmlosigkeit ich nicht ueberzeugt bin. Und je mehr Zeit vergeht, desto mehr kommt zu Tage das offenbar saemtliche Impfstoffe nicht so toll sind, wie noch vor 2 Monaten angepriesen.


    Ich war schon immer rebellisch veranlagt. Desto mehr man mich gedraengt hat, desto mehr habe ich mich verweigert. Das ist meine Natur.


    Wenn etwas Sinn macht, lasse ich mich ueberzeugen. Wenn es aber nur ideologisch verseuchter, halbgarer Schwachsinn ist wie bei Corona, dann bin ich schon beinahe pauschal dagegen.

    Wie ich eben in einem anderen Thread schrieb. Wenn von offizieller Seite alles ordentlich gemacht wuerde und die Datenlage klar waere - haette ich keine Probleme mit den meisten Dingen. Aber so nicht. Nicht mit dieser Propagandamaschinerie im Nacken und dem ganzen Zwang.


    Wir wollen auch verreisen. Meine Frau jammert mir mittlerweile beinahe jeden Tag das Ohr voll das wir mal wieder verreisen sollten. Und wenn es nur hier im Land waere (am liebsten aber nach Taiwan fuer zumindest mal 2 Wochen, da hatte es uns sehr gefallen, war aber vieeeel zu kurz)

    Aber wir werden ums verrecken den ganzen Schwachsinn nicht mitmachen und damit einknicken und Mitlaeufer werden. Lieber auf Dauer daheim hocken, statt nachzugeben. Nicht bei der Art und Weise wie alle Welt das angeht.

    Nein Andy - ich bin geimpft und beschimpfe keinen der sich nicht impfen lassen will als Parasit.

    Allerdings sehe ich nicht ein wenn er trotz seiner Entscheidung sich nicht impfen lassen zu wollen die gleichen Rechte zurückhaben will obwohl er sich "IRONIE AN" der Gefahr der Impfung nicht aussetzen will "IRONIE AUS.

    Und ich sehe nicht warum geimpfte mehr Rechte erhalten sollten. Ihr koennt auch weiterhin andere anstecken.


    Quote


    All arriving fully vaccinated individuals shall be required to undergo a seven (7) day facility-based quarantine upon arrival, with the day of arrival being the first day.

    https://doh.gov.ph/sites/defau…ate/IATFResolution119.pdf


    Sehen offenbar die Behoerden hier aehnlich...:floet

    Da haben wir es aber wieder. Euch geht es nicht um Gesundheit, sondern um Freiheiten. Ums Vergnuegen. Nur wenns argumentativ passt, wird die Gesundheit, meist die der anderen, vorgeschoben.

    Den Schuh zieh ich mir aber nicht an denn ich habe mich und werde meinen Sohn impfen lassen wegen der "Convenience" und nicht wegen der Gesundheit.


    Habe sogar meinen Bodyguard ueberzeugt - ein absoluter Impfgegner - dass es sich hier NUR um Convenience dreht und nicht um Gesundheit! Und sie hat es eingesehen und wird auch ihren Arm hin halten aber nur mit Pfizer oder Moderna. Den anderen Piss kann sich spritzen lassen wer will!

    Stimmt. Aber Du schiebst

    a) keine armen, halbtoten Menschen als Grund vor

    b) stoerst dich ja eigentlich selber an dem ganzen Mist.

    c) draengst niemanden dazu sich zu impfen

    Und ich sehe nicht warum geimpfte mehr Rechte erhalten sollten. Ihr koennt auch weiterhin andere anstecken. Und ueber 98% aller Menschen ueberleben das Virus. Die allermeisten davon voellig unbeschadet.


    Das ist ein einmaliger Vorgang in unserer Geschichte. (Da es nicht um die ein odere andere Sache, sondern um einen allgemeinen Ausschluss aus der Gesellschaft geht)


    Da haben wir es aber wieder. Euch geht es nicht um Gesundheit, sondern um Freiheiten. Ums Vergnuegen. Hauptsache in die Phils zum Knattern. Nur wenns argumentativ passt, wird die Gesundheit, meist die der anderen, vorgeschoben.

    Wie sehen die Schichten aus und wieviele Stunden pro Woche?

    Spaetschicht.


    Heisst in der Regel 2pm-11pm. Oder 1pm-10pm/3pm-12am. Wir richten uns nach den typischen Buerozeiten in Europa und manche Teams wechseln die Stunde vor/zurueck die man durch Sommer/Winterzeit hat.


    5 Tage die Woche, Mon-Frei. 8 Stunden pro Tag, 1 Stunde Pause. Je nach Prozess und Auslastung hat man aber durchaus Zeit auch mal zwischendurch oefter eine zu rauchen oder wenn nicht-raucher irgendwo herum zu schlendern. (das hab ich aber jetzt nicht erzaehlt falls einer fragt :floet)


    Also im Grossen und Ganzen schon recht locker. Aber wie gesagt haengt im Einzelfall von Prozess, Auslastung und jeweiligem Manager ab.






    Ich moechte noch was wichtiges ergaenzen, weil die Fragen auch in der Vergangenheit oefter kamen:


    Ja man muss natuerlich in den Philippinen sein. Auch waehrend home office Zeiten!


    Fürs Jobinterview könnt Ihr wohl in Deutschland sein, müsstet aber sicherstellen das Ihr hier einreisen könnt. Die Situation ist aber kompliziert.

    Die Firma kann bei Einreise- und Visaerlangung zu diesem Zweck nicht helfen. Arbeitsvisum wird natürlich bezahlt. Aber dafür müsst ihr schon im Land sein.

    Moin.


    Arbeitgeber ist Amazon.

    Das Büro, falls wir wieder dorthin müssen, ist in Manila, Pasay, direkt neben der Mall of Asia (MOA).

    Derzeit arbeiten wir noch von daheim. Wie lange das noch geht ist nicht zu beurteilen. Ich persönlich hoffe das es noch sehr lange dauert.


    Wir suchen aktuell noch ne Handvoll Bilinguale Mitarbeiter für diverse Positionen. Darunter auch Team Manager.

    Am wichtigsten ist mir ehrlich gesagt das wir deutschsprachige für meinen Prozess finden. Wir brauchen dringend 3 Leute alleine in unserem Team.


    Die Stellen sind langfristig und stabil. Aufstiegschancen sind realistisch und vorhanden und werden auch aktiv gefördert.


    Die Jobs sind nicht sonderlich schwer, man benötigt keine spezielle Ausbildung. Es können sich auch Leute ohne abgeschlossene Ausbildung melden.


    Aber "bisschen" Köpfchen sollte man mitbringen. Ich sage es mal so. Ich finde den Job relativ einfach, aber er ist dennoch komplex.


    Analytisches Denkvermögen ist nötig. Hohe Auffassungsgabe/Lernfähigkeit ist ebenfalls nötig. Man lernt relativ viel in kurzer Zeit.


    Man sollte Office Grundlagen beherrschen und generell keine Probleme mit einem Computer haben. Spezielle Excel Kenntnisse sind nicht nötig, aber vorteilhaft.


    Vorteilhaft, aber nicht nötig ist eine kaufmännische oder vergleichbare Ausbildung. Unser Prozesse (zumindest die ich vermittle) sind alle Account Receivables.


    Die Positionen die ich vermitteln möchte, sind non-voice. Heißt Kontakt mit Händlern findet in der Hauptsache per Email statt - über unsere Plattform. Telefonate sind ab und an möglich, aber i.d.R. nicht nötig.

    Wir haben keinen Kontakt mit Endkunden, nur mit Händlern.


    Wir haben auch voice-accounts wenn das jemand unbedingt bevorzugt.


    Bezahlung für die non-voice accounts ist so um die 85-90k Peso Brutto. Voice accounts bezahlen glaube ich rund 10-15k mehr im Monat. Manager Positionen weiß ich nicht genau, da müsste ich bei Interesse gezielt nachfragen.


    Krankenversicherung beträgt 200k Peso (per case per annum) bei Intellicare. Eltern/Ehepartner/Kinder/unverheiratete Lebenspartner (girlfriend/boyfriend/LGBT-Partner) können mitversichert werden.


    Für Pinoys bzw nicht Muttersprachler ist für die non-voice accounts in etwa B2 nötig. Aber bitte nicht nur auf dem Papier. Wir arbeiten zwar mit Vorlagen und Wörterbuch-Plugin, aber man sollte doch den ein oder anderen Satz verständlich formulieren können.


    Altersbeschränkung gibt es keine! Das bedeutet das sich auch jüngere Rentner die noch fit sind sich gerne melden können.


    Für mehr, gerne PN an mich.


    Ich hoffe ich habe die meisten relevanten Punkte abgedeckt. Verzeiht mir wenn es nicht sonderlich schön gegliedert ist. Ich hab das jetzt frei Schnauze geschrieben. Ich wollte dieses Mal keine 08/15 Jobbeschreibung.


    Bitte keine Diskussionen. Jobbezogene Fragen gerne, aber keine blödsinnigen Diskussionen. Dies ist ausdrücklich kein Diskussionsthread! Wenn ihr, obwohl es euch nicht berührt, mir eure Meinung geigen wollt wie doof ihr dieses und jenes findet, schickt mir ne PN!