Posts by Padawan

    Sorry, der musste sein.

    Da haben wir das Missverstaendnis. Wind aus. Und ich meinte Windrichtung nach.


    Quote


    Auf Wetterkarten wird die Windrichtung mit Pfeilen angegeben. Die Spitze des Windpfeils zeigt die Richtung an, in die der Wind weht.

    Daher meine falsche Angabe. ;)


    Anyways, wenn ich bei Windy ganz weit reinzoome, aendert sich das tatsaechlich auf ESE. Er macht am Bay de Laguna einen leichten Knick Richtung Norden.


    Alles gut. Mein Fehler :)

    Hier in Pasay ist seit Stunden West-Sued-West Wind.


    Windy.com bestaetigt mein Gefuehl.


    Woher kommt die Aussage das wir in Manila die Asche abbekommen wuerden? Sind damit Winde in hoeheren Schichten gemeint?


    Uebrigens. Wenn man kompletten Stromausfall hat und keinen Generator, kann man damit noch sein Handy laden. Sogar den Modem/Router habe ich damit betrieben und gleichzeitig Handy geladen. Stundenlang.


    Sorry fuer OT. Fiel mir nur gerade ein.

    Die Netzteile, sofern nicht 30 Jahre alt, koennen alle 110-240 Volt und 50/60Hz.


    Warum Computer hier schnell kaputt gehen koennen, sind die Stomrschwankungen/Blitzeinschlaege. Auch in Manila.


    Nachdem mir mein letztes Mainboard und Ram abgeraucht sind, habe ich mir das hier geholt:


    https://www.lazada.com.ph/prod…1.2e2545f5ufUa9W&search=1


    Ein UPS mit AVR. Gibt es in verschiedenen Leistungsgroessen. Fuer meine Zwecke (durchschnittlicher Zocker PC) reicht das vollkommen. Allerdings soll man keine Drucker anschliessen, warum auch immer.


    Edit: Mangels ordentlicher Erdung im Haus habe ich alles auch nur mit 2-Poligem Stecker angeschlossen. Was will ich anderes machen. Ich wohne zur Miete.

    Fuer die Phil Behoerden (Immigration etc.) unbedingt affidavit of loss bei einem x-beliebigen Notar und police report bei einer Polizeistelle die im Einzugsgebiet des Ortes liegt wo man den Pass vermutlich verloren hat.


    Sicher ist sicher. Man weiss ja wie die rumspinnen mit ihrem Nachweis- und Dokumentenwahn. Besser es haben als dann wieder herum zu rennen.

    Weil einige die Entfernungen nicht kennen und/oder fuer die, die es interessiert.


    Hier mal paar Luftlinien Messungen in Google Maps...mit den wichtigsten Staedten in der Gegend.


    Auf die Bilder klicken zum Vergroessern.


    Zur Erinnerung. Sicherheitszonen sind 14-17km Radius.


    1. Bild ist Bacoor/Imus, Cavite...den Namen zeigt es nicht an.


    2. Bild San Pablo, Laguna


    3. Bild Batangas


    4. Bild Calamba, Laguna

    Also ich hatte nix mitbekommen. Muss jetzt nicht zwingend was heissen. Aber meiner Meinung nach kam das ueberraschend.
    Ich las dann nur Nachmittags ueberall was von wegen Vulkanausbruch und Asche die runter kommt.


    Also zumindest gab es keine tagelangen Warnungen vorher.


    P.s.: Da meine Arbeitskollegen soweit ich hoeren konnte, auch alle ueberrascht waren, gehe ich davon aus das es tatsaechlich keine Vorwarnzeit gab.

    Wollen mal hoffen das nur der kleine Krater wumms macht, wenn es denn wumms macht. Ich hatte schon irgendwie drauf gehofft damit man danach dann hoffentlich Ruhe hat. So weiss man jetzt erst mal nicht was da noch kommen koennte und vor allem wann.


    Siehst schon fies gross aus das Teil auf der Karte und auch wenn man auf Tagaytay zufaehrt. Ich glaub da waer erst mal die nachsten Monate schicht in 100km Umgebung wenn das ganze Ding lost geht. Wenns denn mal reicht.


    Heisst eigentlich der Vulkan an sich Taal oder nur der kleine Krater der gespuckt hat?

    Also in Kawit ist auch garnichts. Man koennte meinen ein Tag wie jeder andere. Nicht so heiss wie sonst.


    Rundherum aber ganz schoen Asche am runter kommen. Je oestlicher, desto heftiger.


    Die Ecom tower in Moa wurden letzte Nacht bestaendig, ca. 1-2 Mal die Stunde von Erdbeben getroffen...spuerbar, die Lampen haben gewackelt. Da mache ich mir eher gedanken wegen liquidification. Mir ist garnicht wohl beim Gedanken das meine Freundin spaeter evtl. arbeiten gehen muss.


    Die Asche alleine ist jetzt kein grosser Faktor. Auto und Staubmaske ausserhalb des Autos sind Schutz genug.


    Die Erdbeben deuten laut news auf evtl. noch weitere Ausbrueche mit Lava hin. Man darf gespannt sein.


    So wie ich gelesen habe ist wohl nur eine Gegend bis 14km um den Vulkan herum kritisch. Dasma, Imus usw. sind wohl weit genug weg. (Da hier gefragt wurde)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Taal_(Vulkan)


    Na da gabs wohl schon ein paar heftigere Ausbrueche in der Vergangenheit. Hatte mich bis dato nie mit beschaeftigt.


    Verstehe echt nicht wie man da in der Gegend freiwillig wohnen kann.


    Edit: Die Blitze waren vorhin selbst von Kawit aus zu sehen. Nur vereinzelt, aber deutlich von Taal her kommend. Anders als normale Gewitterblitze und konzentriert.



    Quote from Hans27

    Die Asche ist mehr Sand als Staub.


    Hier ein Foto von einem mutigen Roller Fahrer der heute von Batangas nach Fairview gefahren ist.


    Ja kann ich bestaetigen. Ich glaube mein Visier ist gesandstrahlt worden. Vor allem durch den LKWs aufm Highway. Ist ne Mischung aus Asche/Feinstaub und sandigen Brocken.

    Also jetzt im Raum Manila/Cavite mit dem Moped zu fahren kann ich nicht wirklich empfehlen. Das Zeug geht ueberall rein. Es ist echt unangenehm. Vor allem atmet man das ein, bekommt man in die Augen, egal ob Helm geschlossen oder nicht.


    Oh und in Moa war vorhin auch ein Beben zu spueren. Stark genug das die Lampen gewackelt haben.

    Rein die Anzahl sagt aber noch nichts über den Zerstörungseffekt aus.

    Ich habe das Gefühl dass die Taifune in den letzen 10-15 Jahren stärker und größer im Ausmaß werden und damit mehr zerstören als vorher.

    Täusche ich mich da ?


    M.

    Kann es sein das durch den starken Bevoelkerungszuwachs und dichte Besiedlung einfach nur der Eindruck entsteht? Je mehr Menschen auf dichtem Raum, desto mehr Menschenleben und Dinge kann ein Typhoon eben zerstoeren.


    Das europäische Essen weicht etwas vom philippinischen ab.

    Ja, aber nur ein ganz klein wenig :Rolf:Kotz


    Problem sind hier nicht mal die Gerichte, die oft lecker sein koennten. Problem sind die Koeche und die minderwertigen Zutaten. Ja, auch bei teuren Pinoy food Restaurants in BGC. Wie ich leider erleben musste. 99% schmeckt mir hier nicht. Ausser meine Freundin kocht. Denn die kann eigentlich nicht kochen und kocht nach Rezept und mit hochwertigeren Zutaten als die meisten. Und daher ist das meistens lecker.

    Quote

    Was esset und trinket Ihr whärend dem Tag und Woche?

    Wichtig nicht während den Ferien.

    Das interessiert mich jetzt aber. Warum nicht waehrend der Ferien? Ich esse wenn ich Urlaub habe dasselbe wie wenn ich arbeiten gehe.


    Erklaer doch mal bitte warum Du hier unterscheidest.



    Edit:


    Quote from Cyborg85


    Auch hygienisch deutlich besser als "street food".

    Darauf wuerde ich jetzt keine Wetten abschliessen. Ich habe schon gesehen wie ein Koch/Baecker (Buko Pie) in die selbe Spuele nen Gruenen reingerotzt hat, in der er das Geschirr gespuelt hat. Guten Appetit.

    Sowas aehnliches gibt es mit Google Translator auf Android auch. Kann in Echtzeit Schilder/gedrucktes uebersetzen. War sehr hilfreich in Taiwan, wo ja alles in chinesischer Schrift ist.

    Einfach Kamera drauf halten und auf dem Display wird der Text dann in der Wunsch-Sprache angezeigt. Sprach Ein-/Ausgabe ist natuerlich auch dabei.


    Die App von Microsoft werd ich mir aber mal anschauen.

    Das ist vielleicht die Maid, die beim Arbeitgeber frei Essen und Schlafen hat!

    Dachte ich mir auch, weil manche Sachen sind schon teurer in den Phills als bei uns in der Schweiz das lässt einem schon ein wenig erstaunen, wie man mit einem solchen Gehalt noch leben kann.

    Also Maids in der Provinz (provincial rate) bekommen oft noch weniger als 5k PHP. Aber dafuer eben auch freies Wohnen und Essen, oft auch die Heimfahrt 1-2 Mal im Monat bezahlt und gelegentlich auch KV bezahlt. Das spart dann wieder ne Menge ein.

    Davon leben kann eine Familie sicher nicht, ausser vielleicht gerade so ueberleben. Aber es traegt zum Familienbudget bei.


    Ueberhaupt muss man zwischen leben und ueberleben unterscheiden. Auch mit 10k oder gar 20k kann eine Familie nur ueberleben, nicht aber leben. Jedenfalls nicht nach unseren Masstaeben, selbst fuer die Minimalisten unter uns. (Schon alleine wegen mangelnder Gesundheitsversorgung, Ernaehrung, Schule etc.)

    Die Grösse sagt schon etwas aus: Wenn sich diese Riesenteile nicht kaufmännisch rechnen würden, würden "die reichen Chinese-Filipino Clans" nicht eine nach der anderen Mall aus dem Boden stampfen. Nachdem Metro Manila inzwischen ziemlich gesättigt ist, werden inzwischen die neuen Malls überwiegend in den Provinzen gebaut.

    Die Einnahmen fuer Robinsons, SM und Ayala kommen aber nicht durch eigene Geschaefte. Sondern durch die vielen Geschaefte die sich einmieten.


    Davon sind wieder sehr viele Franchise. Viele Laeden sind leer, gehen pleite oder der Franchisenehmer wird ausgetauscht. Auch ist es bei vielen Filialen der vielen Franchise Unternehmen egal ob Sie grossartig Geld machen oder nicht, weil sie das Spielzeug der reichen Kiddies sind.


    Die Groesse ist hier meist hoeher weil Land (welches meist schon den ueblichen Verdaechtigen gehoert), Lohn und Material billiger ist als anderswo. Da wird billig Zement angemischt und Streben gezogen. Der Rest wird mit billigen Hollowblocks gebaut.

    Auf Sicherheit wird gepfiffen. Sieht man jedes Mal nach Typhoons, Erdbeben und Braenden.


    Ich finde daher das die Groesse und Anzahl so erst mal nichts aussagt.

    Ich verstehe auch nicht wie in 2020 die Menschen noch so extrem naiv sein koennen.


    Bei der Tabaksteuererhoehung anfang der 2000er war es doch genauso. Die Gesundheistministerin oder zumindest eine Sprecherin sagte damals auf die Frage warum man nur stufenweise erhoeht, das man verhindern moechte das Raucher abgeschreckt werden und aufhoeren.

    Edit: War das nicht die Tri Tra Trulla Schmidt damals?


    Es ging und geht um Einnahmen. Nicht um abschreckende Wirkung.


    Die (Medien/Politiker) knallen einem staendig solche Wahrheiten ins Gesicht. Aber scheinbar prallt das an den Leuten ab. Es kann ja nicht sein, was nicht sein darf.

    Da sind viele Woerter die ich so noch nie gehoert habe. Entweder ist das altes Tagalog, abgewandelter Dialekt oder eben kein Tagalog.


    Z.B. ale - Tante? Ich kenne nur Tita.



    Ich finde es daher nicht nuetzlich, wenn nicht mehr gebraeuchliche Woerter aufgefuehrt werden.


    Tagalog - english gibt es bessere Alternativen.


    Es gibt auch ein richtiges Buch Filipino - Deutsch. Ich hatte seinerzeit mal ein Exemplar ergattert. Obs das noch irgendwo gibt weiss ich nicht.


    Edit: Jupp gibt es noch: https://www.amazon.co.jp/Woert…sch-Deutsch/dp/342762014X