Posts by Padawan

    Ich sprach ja von PPL nicht von CPL. :)

    was rauchst Du heute Nacht?

    Einer meiner Arbeitskollegen ist gerade dabei seine Commercial Pilot License zu machen - die Private hatte er schon in Afrika gemacht.

    PPL = Privat Pilot License

    CPL = Commercial Pilot License

    Ich rauche nicht, ich trinke.


    Ich sprach davon das mein Artbeitskollege die CPL macht. Beispielhaft.


    Ich will aber wissen was die PPL kostet. Die praktischen Flugstunden - nicht die Theorie!!!


    Du liest nicht richtig ;)


    :D

    Vielleicht weiss ja dino pauschal nen ungefaehr Preis zu nennen mit dem man zu rechnen hat?

    Zuerst muss er seinen PPL hier validieren lassen, erst dann können wir weiter sprechen. Und nachdem das CAAP nur mehr oder weniger im WFH sitzt kann das noch seeeehhhr laaaaaaaaaaaaange dauern.

    Dennoch:


    Mit welchen Preisen kann man fuer Flugstunden rechnen?


    (Gerne auch Preise von vor 2020)

    Das hier wuerde ich natuerlich noch lieber machen aktuell:



    Hach...herrlich. Ich kenne jeden einzelnen Knopf im F-16 Block C-50 Cockpit...in der Theorie :D

    (Das Ding laesst sich laut Piloten einfacher fliegen als irgend ne Cessna oder so, fly-by-wire sei dank - die F-16 ist aerodynamisch instabil und fliegt nur dank Computer - FLCS)


    Einer meiner Arbeitskollegen ist gerade dabei seine Commercial Pilot License zu machen - die Private hatte er schon in Afrika gemacht. Ich habe viel gesucht aber nicht herausgefunden (ohne die Flugschulen anzuschreiben) was denn die Flugstunden fuer eine Private Pilot License kosten. Ground/Theorie training ist so um die 400 USD zu haben. Aber Flugstunden? Keine Angaben irgendwo.

    (Ok..meinen Kollegen hab ich ehrlich gesagt auch noch nicht gefragt was er zahlt)

    Als er vor ein paar Tagen Videos gepostet hat wie er ueber/um Manila herumfliegt hab ich mich auch gefragt, warum ich da nicht frueher drauf gekommen bin. (Das ist doch hier deutlich billiger als in Deutschland)


    Vielleicht weiss ja dino pauschal nen ungefaehr Preis zu nennen mit dem man zu rechnen hat?

    Ich mag keine Filme wo ich auch noch lesen muss :mauer :mauer

    Ja, Subtitles gehen ueberhaupt garnicht!!!

    Auch wenn's ein englischer Film mit englischen Subtitles ist muss ich da automatisch immer mitlesen. :mauer

    Ich muss sogar bei deutschen Filmen mit englischem Untertitel mitlesen :D

    (Fuer meine Frau, die kann noch nicht so gut Deutsch...der Unterricht ist erst mal aufgeschoben)


    Daher mag ich Subtitles auch gar nicht. Aber Filme auf Englisch schaue ich auch erst seit ich hier in den Philippinen bin. Bis auf manche wenigen Serien (Sitcoms) wie Prince of Bel Air und Married with Children (Eine schrecklich nette Familie) find ich den Originalton mittlerweile meist besser.

    Die geradegenannten sind auf englisch nicht halb so lustig, die Synchro ist ins Deutsche wesentlich lustiger gemacht, aehnlich wie bei Bud Spencer Filmen (die auf englisch ist total unlustig find ich und italienisch verstehe ich ja eh nicht)

    Whaat? :D


    Du auch in koreanische Serien? Meine Frau foltert mich derzeit taeglich damit. Auch mein Youtube Algorithm ist schon ganz durcheinander davon. :(


    Aber Squid Game war nicht schlecht. Hat mich dann ab Episode 2 mitgerissen - haben die ganze Nacht bis Morgens geschaut. Ist ziemlich schraeg :D


    Quote


    Gibt es auch in Deutscher Synchronisation.

    Das wusste ich nicht. Wir hattens im Original mit Untertiteln geschaut. Oder hast Du VPN und somit Netflix Deutschland genutzt?

    GIBT ES DA ALTERNATIVEN ?

    Ja gibt es.


    Allerdings kann ich Dir dummerweise nicht sagen wie das hiess. Es war nicht Netflix und nicht Amazon Prime.


    Aber es war auch so eine Plattform eines amerikanischen Fernsehanbieters. Mit diversen Sportkanaelen, Dokus etc.


    Ich komme aber ums verrecken nicht auf den Namen. Edit: https://www.androidauthority.c…lix-alternatives-1012485/

    Vielleicht hier was dabei?


    War es nicht HBO max? Aber die sagen das sie derzeit meinen Standort nicht anbieten. Was mich irritiert.



    Netflix (gut wen Filme/Serien nicht interessieren, dennoch) kann man per Family Plan teilen, kostet uns 150 Peso mit 3 Arbeitskollegen (als Tipp fuer andere die hier mitlesen). Amazon Prime zahlen wir 12 USD im Monat.

    Die bieten aber auch keinen Sport an.



    Den anderen oben genannten Anbieter (dessen Name ich vergessen habe) muessten wir glaube irgendwo zwischen 9.99 und 19.99 USD im Monat zahlen. Da ich aber kein Sport schauen, wollte ich das nicht auch noch buchen, fuer die paar Dokus die ich auch immer mal woandes finde.

    Quote


    The shutter count is stored within each photo's EXIF data. All you need to do is take a photo and upload the file to the website myshuttercount.com. It'll then tell you exactly what number that particular photo is.

    Scheint zu funktionieren. Hab gerade ein Bild hochgeladen (eins von der Hochzeit ohne Gesicht...private Bilder waere ich immer vorsichtig)

    In Windows kann ich das nicht auslesen. Vielleicht kann es ein kostenloses Programm.



    P.s.: Ja der Fotograf war im Paket dabei und nicht gut. War enttaeuscht. Aber das hatte nicht ich organisiert.

    Ich sage beinahe taeglich meiner Frau, Weihnachten faengt 4 Sonntage vorher an und nicht frueher. Ihr seid Katholiken.


    Sie ist anderer Meinung und will endlich ihre Xbox (Weihnachtsgeschenk)....


    Von dem Suesskram (die Mutter hat schon nach dem leckeren deutschen Christstollen gefragt..hoffentlich hat lucullus dieses Jahr welche) abgesehen, kannste mich mit Weihnachten jagen. Das ist nebst kuehlerem Wetter das einzig gute daran.


    Aber wenn die Carol Singer unterwegs sind, tun wir beide so als waeren wir nicht daheim :D


    Vanillekipferl backe ich das ganze Jahr über, die schmecken immer gut zum Kaffee, egal bei welcher Aussentemperatur.

    Alles(!!) Weihnachtsgebaeck schmeckt ganzjaehrig :D

    Und Bildbearbeitung. Aber das macht ja auch Spass :)


    https://www.youtube.com/channel/UC-KNiVo4X76cJIMphH1lEdA


    https://www.youtube.com/channel/UCO_gBdHekc74feh0bWqKJ1Q


    =)


    ALFI54



    Zugegeben...ist kein so hochwertiges wie man es oft sieht. (aber dennoch mit nur f3.5 ß hat er ja mit Absicht probiert) Man sieht aber auch wie er mit layer und vielen Bildern arbeitet. level4


    Da gibts so viele Videos dazu. Viel zu viele :D


    p.s.: Muss ich doch glatt mal googlen ob man hier nen Star tracker bekommt und wenn was das kostet. Dann kann man durchaus laenger belichten.


    Quote


    Die Formel der max Zeit habe ich zZ nicht im Kopf

    500 geteilt durch Brennweite. Bei 50mm also 10 Sekunden. (laut Tutorial)


    Zu diesen ganzen Themen gibt es millionen Tutorials, Apps und Tools.


    Ich hab z.B. ne App mit der ich das Handy in den Himmel halte und es zeigt mir welchen Stern, Planet oder Sternbild ich gerade anschaue. (kostenlos in playstore)

    Danke. Klingt ermutigend. Wenn ich YouTube Videos zum Thema schaue denke ich bei jedem Video "die muss es sein" und "nee die hat aber viel geiler Features, darunter geht nicht". Das hilft manchmal so gar nicht.


    Ich will meine und allgemein Viecher/Natur knipsen und auch Nachtbilder vom Himmel. Unbedingt aber auch videos in ausreichender Qualität.


    Bevor ich 500 EUR/Dollar für nen Handy ausgebe was dennoch nicht im Ansatz an ne ordentliche Kamera (vor allem den Objektiven her) heran kommt, geb ich das Geld lieber gleich für was ordentliches aus.

    Selbst wenn ich nicht zum Hobbyfotografen werde aber nie hab ich was ordentliches zum knipsen wenn ich mal will. Das nervt. Ich habe nicht ein gutes Foto irgendwo herumfliegen.


    ALFI54 ich sehe aber bei deinen Bildern oben definitiv nen Unterschied zu Handy Bildern, auch bei den Vorschau Bildern schon. Und da werd ich immer sehr neidisch..

    Eins vergessen: Digitales Mittelformat ;) ne nice Hassi X1D oder Fuji GFX. Kommt auch mit nem nicen Preis, leider – und hilft speziell beim Wildlife nicht, weil der Crop-Factor umgekehrt wirkt.

    Ich glaube da hast du einfach mal ne 0 an mein Budget angedichtet.


    Warum nicht gleich ne RED fürs Hobbyfilmen? 😶


    Die 7D vom Alfi ist glaube ich der große Bruder der 70D wenn ich mich nicht irre. (bin noch nicht so ganz durch deren Bezeichnungssystem durchgestiegen, aber ich glaube je weniger Nullen desto größer/besser das Modell, der gleichen Reihe/Generation )


    Ich sehe hier in letzter Zeit einige die Kamera Sets verkaufen.

    Beispiel Canon EOS 70D mit 18-55mm kit lense und 35-150 mm IS Ist (Canon) lense.(bbitte nicht hauen wenn die Bezeichnung/Größe nicht ganz stimmt. Habs gestern gesehen und nicht gespeichert)


    Oder auch mit drei lenses.

    17-70 (Canon) , 70-300 (Sigma) und 55-250 (Canon). Beide sets für rund 20k peso.


    Ich dachte mir sowas in der Richtung zu holen.


    Full frame ist selbst Gebraucht zu teuer und kaum erhältlich - was will ich als Anfänger mit einer 2-3k USD bzw 100-150k php teuren Kamera) . APSC ist absolut ausreichend. Und wie Alfi schreibt hat man direkt noch nen crop factor von 1.6 womit man zwar Probleme für Weitwinkel bekommt aber für zoom lenses Vorteile hat.

    Wer will schon Weitwinkel :floet

    Was für eine Kamera nutzt Du denn?


    Ich überlege und informiere mich schon seit einiger Zeit bezüglich DSLR oder mirrorless.


    Da ich auch video in 1080p mit gutem autofocus aufnehmen will bin ich verunsichert.


    Aber selbst bei normalen Bildern bin ich nicht sicher obs da auch ne ältere Kamera wie ne eos 70D / 77D / 80D etc tut. Die jeweiligen reviews sind meist Jahre alt.


    Ich weiß das es auch auf die lense und vor allem skill ankommt.


    Dennoch bin ich neugierig. Mein Budget wären rund 500-700 USD. (Lässt sich in USD einfacher rechnen für mich)

    Der hat dem Mediziner eine geklatscht?

    Meint er jedenfalls. (Er ist aber auch Pinoy und ob er deshalb jetzt stress an der Backe hat, hab ich nicht gefragt) Ich hätte dem Arzt mehr als nur eine geklatscht....(hab ich auch schon mal fast bei dem Fall mit dem Vater meiner Ex...die Verwandten hatten mich zurückgehalten)

    Es geht also nicht nur um Covid. Sondern allgemeint darum das die Phils aktuell ein enormes medizinisches Risiko bedeuten. Mehr als sonst. Deutlich mehr als sonst.

    Wobei das natuerlich covidinduziert ist. Verbunden mit einer vollkommen unfaehigen, groesstenteils krimminellen Regierung.

    Vollkommen egal was der Grund ist. Aber es ist aufgrund der aktuellen Situation schlimmer als sonst.


    Bei einem Schlaganfall kommt es auf jede Minute an. Und dann lässt man die Leute verrecken weil sie keinen Swabtest haben.


    Jetzt hab mal nen Autounfall oder Herzkasper oder sonstwas - ist ja egal was, wenn schon Schlaganfall-Notfälle abgelehnt werden, kann man sich den Rest wohl denken. ;)


    Nur ein Beispiel. Vor zwei Wochen hat St. Luke's Global beschlossen, KEINE Patienten mehr aufzunehmen.

    Weiss ich. Vor kurzem erst jemand an Herzkasper verstorben weil sie von KH zu KH geschickt wurden und alle abgelehnt haben.


    Aber jetzt ploetzlich sind fast alle residents (wie reden hier von weit ueber der Haelfte), an Covid erkrankt. Der neueste Mutant ist so aggressive, dass Sinovac nicht genug schuetzt. Und der Krankheitsverlauf ist oft nicht mild. Auch nicht in dieser jungen Population.

    Nicht nur SInovac....siehe meine Mutter mitten auf dem Land in Deutschland....

    Keine Ahnung wohin das fuehren soll.

    Aber die Krankenversorgung ist in Deutschland nun mal deutlich besser.


    Andere Geschichte, vorhin von einem anderen Arbeitskollegen erfahren. (er war ein paar Tage auf Urlaub, er hat mir das vorhin erst geschrieben nach meiner obigen Antwort)

    Seine Mutter war bettlaegerig, seit knapp 3 Jahren. Bekam dann letzte Woche vermutlich einen Schlaganfall. Sie konnte aber nicht gleich ins Krankenhaus.

    Es bedurfte eines Swabtests. Am naechsten Tag als das Ergebnis da war, sagten sie ihm das er wegen eines Fehlers wiederholt werden muesste. Also noch mal 24 Stunden warten.

    Da war es aber schon zu spaet. Als er vom Krankenhaus zurueck kam, war die Mutter schon gestorben.


    Es geht also nicht nur um Covid. Sondern allgemeint darum das die Phils aktuell ein enormes medizinisches Risiko bedeuten. Mehr als sonst. Deutlich mehr als sonst.

    Ich haenge gleich die anonyimisierten Screenshots an, falls da einer meint ich ziehe mir das aus der Nase.


    Eines wuerde ich gerne noch zu bedenken geben.


    Ein Bekannter (52 glaub ich) ist vor 3 Wochen nach Cebu geflogen. War dort die in Quarantaene. Ist dort raus und hat nun Covid. Es dauerte aber drei Untersuchungen im Krankenhaus um das festzustellen. Ich trau mich schon kaum ihn anzuchatten und zu fragen obs ihm gut geht. Ich hab ihn nun seit 3 Tagen nicht online gesehen


    Ein Arbeitskollege (42) hat in der Provinz (Naic) Covid bekommen (ziemlich heftig, ist aber auf dem Weg der Besserung), sein Vater ist vor wenigen Tagen verstorben (der war allerdings gesundheitlich auch schon angeschlagen und 68).

    Ein anderer hatte es auch, dessen Frau ist beinahe (parallel dazu) die Tage an Dengue gestorben - beide rund 40.


    Meine Mutter (63) ist zweifach mit Moderna oder Pfizer geimpft und hat jetzt 2-3 Monate nach der Impfung Covid mit einer schweren Lungenentzuendung nur knapp ueberlebt - sie wohnt auf dem Dorf und ist eher ne Einzelgaengerin.


    In Deutschland hat man noch eine adequate Krankenversorgung. Hier wird es aber schwierig - unabhaengig der eigenen Finanzen und noch schlimmer wenn auch diese nicht stehen.


    Damit will ich sagen:

    Weiss ja nicht ob das aktuell, vor allem wenn ich das hohe Alter einiger hier bedenke, eine gute Idee ist krampfhaft in die Phils zu fliegen. Ob geimpft oder nicht.

    und gesunder Menschenverstand

    Den entdecke ich aber vornehmlich auch unter Deutschen die in den Phils leben.


    Du bist das lebende Beispiel ;)


    Zum Thema selbst kann ich nur sagen das ich immer ueber Opodo gebucht (bis auf einen Flug direkt bei Air China oder so) und nie Probleme hatte. Allerdings bin ich auch kein Vielflieger und kenne mich mit all dem Buchungszeug nicht aus. Man muss sich ja nicht mit allem immer bestens auskennen und Vollprofi sein ;)

    -

    Ob Vorsatz oder nicht, das die sich nicht mehr melden ist ne Sauerei und wenn ich mich recht erinnere ein Kritikpunkt bei den Bewertungen von Opodo.


    Diese Kritik liest man aber bei so ziemlich jedem Anbieter von irgendwelchen Dienstleisungen oder Produkten. Manche Kunden haben halt echt die Arschkarte gezogen.

    Ich bin recht sicher da nicht mitdiskutiert zu haben. Aber meine mich daran erinnern zu koennen das die Rede von "nach Covid" war. Und so weit sind wir ja noch lange nicht. Zumindest sind wir nicht bei regulaerem Reisebetrieb.

    Klar presst man jetzt aus den paar erlaubten Fluegen mehr heraus. Die die jetzt hier her oder von hier ausreisen, haben es auf die ein oder andere Weise noetig. Waere dem nicht so, waeren die Preise auch niedriger. Nachfrage und Angebot und so...