Posts by Padawan

    Wir haben 1.25 Tage Urlaub pro Monat.

    in Dino's Post ging es nicht um Urlaub!!! Sondern um Feiertage!!!?(

    Und davon gibt es hier extrem viel;)


    Beste Gruesse Buangingo

    Deswegen erwaehnte ich ja Urlaubstage. Wenn man kaum Urlaubstage hat, sollte man wenigstens Feiertage zum Ausgleich haben.


    Gluecklicherweise sind auch unsere Manager nicht happy mit der Entscheidung des Presi und empfinden das auch als dickmove. Die wollen das versuchen zumindest Firmenintern zu regeln das wir die Tage bezahlt als Urlaub erhalten.


    Wenn Du arbeitest, dann jedenfalls nicht hier. Andernfalls waere deine Freude ueber weniger Feiertage/fehlende doubleplays bisschen schizzo. :D


    Dennoch kann ich das "gut so" nicht im geringsten nachvollziehen. Alles was im Service Bereich Taetig ist, wird ohnehin arbeiten. Also gibt es da auch keinerlei Einbussen. Lediglich die Angestellten haben an den drei Tagen weniger Lohn. Daher ist die Entscheidung des Presi ueberhautp nicht nachvollziehbar und mit Logik nicht zu begruenden. Naja, ausser es bringt den grossen Unternehmen wirklich so viel an Ersparnissen. Aber dann ist das dennoch ein dickmove.

    Und von wegen das man 2-3 Wochen am Stueck Urlaub nehmen koennte oder so...

    Falschen Job gefunden oder angenommen denn ich geh im Jahr 2 mal mehrere Wochen in Urlaub dafür habe ich auch genügend 16 bis 18 Stunden am Tag und wenn Reisen wieder möglich ist 270 Tage im Jahr auf Achse! Leider kein Urlaub sondern Arbeiten in Urlaubs Destinationen.

    Ich kann 2-3 Wochen am Stueck Urlaub machen. Sofern ich die Urlaubstage habe, was eher selten der Fall ist. (Unbezahlt Urlaub geht auch, aber will ich natuerlich nicht)

    Ich bezog mich auf die locals.


    Als foreigner+bilingual habe ich Sonderrechte/Vorzugsbehandlung. Selbst die Filipino Kollegen die in der Schweiz/Deutschland aufgewachsen sind, als bilingual arbeiten, aber nach normalem Pinoy aussehen, werden wie 2. Klasse behandelt. In der selben Firma (zumindest in der vorherigen, in der jetzigen ist es mir noch nicht aufgefallen). Und auch von den Security Leuten in der Mall wo wir vorher waren usw.

    Die behandeln ihre eigenen Leute wie Dreck.

    Also mir tun die Locals damit leid. Vor allem die im Callcenter und anderen Dienstleisunsbereichen. Denn die muessen eh arbeiten, bekommen jetzt aber dadurch keinen double pay.


    P.s.: Gilt das dann auch fuer gov. Officials oder wieder nur fuers normale Sklavenvieh?

    Die koennen mich mal die Penner. Dann nehme ich halt frei, notfalls unbezahlt.


    Gut so :thumb , ich kenne kein anderes Land auf diesem Planeten mit so einer Menge an Feiertagen :denken .

    Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    So kann nur ein Rentner daher reden...(zumindest niemand der hier arbeitet)


    Gut so. Was heisst hier gut so? Ist doch nix gutes daran.


    Wir haben 1.25 Tage Urlaub pro Monat. Das sind 15 Tage im Jahr. Viele andere haben nur 1 Tag pro Monat Urlaub. Also 12 im Jahr.


    Sick leaves in vielen Firmen, darunter auch unsere, nicht ins neue Jahr uebertragbar. Auch hier, 1.25 Tage pro Monat, andere Firmen nur 1 Tag.

    Und bei sick leaves weiss ich ehrlich gesagt noch nicht mal ob die mandatory sind.


    Heisst das erste halbe Jahr darf man keine groessere Erkaeltung oder sonstwas haben, sonst sitzt man unbezahlt daheim. Und wenn man das ganze Jahr Glueck hatte oder Tapfer war (und brav die Kollegen angesteckt hat) und dann am 01. Januar krank wird, Pech gehabt.


    Ich kann mir das noch leisten, andere, locals, bekommen da richtig finanzielle Probleme.


    Alleine schon als Pinoy nen sick leave zu machen ist meist atzender als einfach gleich mit Fieber und Erkaeltung zur Arbeit zu gehen.

    Auch hier habe ich als bilingual Vorteile, die die locals nicht haben. Wird bei uns nicht so streng gehandhabt.


    Und von wegen das man 2-3 Wochen am Stueck Urlaub nehmen koennte oder so...


    Gerade die Frage nach Urlaubstagen/Feiertagen finde ich eines der groessten Nachteile als Angestellter hier in den Phils, gleich nach Arbeitnehmerrechten (vor allem was locals anbelangt) und Krankenversicherung.


    Es hat schon seinen Grund warum viele hier Jobs wechseln wie andere Unterhosen. Oder einfach nicht mehr kommen oder einfach der Arbeit fernbleiben. Die mangelnde Arbeitsmoral kommt nicht von ungefaehr. (Zzgl. miesem Lohn, oft nur unter 6 Monate angesellt, unbezahlte Ueberstunden, ohne das man davon karrieretechnsich was von haette usw.)

    ich kenne kein anderes Land auf diesem Planeten mit so einer Menge an Feiertagen

    Dann scheinst Du offenbar kein anderes Land ausser den Philippinen zu kennen. Vor allem nicht europaeische Laender.


    Einige Tage sind am Wochenende, andere nur regional. (wie in D. auch)


    Selbst wenn Deutschland "nur" 9 Feiertage hat (unterer Rang in Europa). Man hat deutlich mehr Urlaubstage, oft genug uebertragbar, zumindest in den ersten Monaten des neuen Jahres. Und wenn man krank ist, ist man krank, bezahlt und muss nicht bangen ob man (Familie) die Woche darauf noch was zu Essen auf dem Tisch hat.

    Und das ohne den von ihm vorherhgesagten Buergerkrieg :D :P

    Der Tunnel gilt als verhext. Daher hupen und bruellen die im Tunnel auch wie irre. Soll die Geister vertreiben.


    Ebenso Du:




    Ich kann deinen Frust nicht nachvollziehen. Oder eigentlich schon. Wolltest dem Wahnsinn entfliehen und bist mitten in den, aus meiner Sicht, noch viel schlimmeren Wahnsinn geraten :D


    Aber irgendwo selbst schuld. So wie es sich las, war deine "Flucht" komplett freiwillig.


    So wirklich recht kann man es dir auch nicht machen. Erst Phils scheisse, dann D scheisse, jetzt Phils trotzdem scheisse, weil sie nicht schnell genug impfen. Dabei hast Du uns hier unten doch gewuenscht so weiter zu machen bis wir hier alle verhungern.


    ?(

    Hast was vergessen bei Minus:


    Extrem schlechte und ungesunde Luft. Sollte man nicht unterschaetzen.


    Als ich noch in BGC gearbeitet habe, bin ich ca. 15-20 Minuten pro Weg von und zur Arbeit mit dem Moped gefahren, irgendwann sogar mit Maske. Dazwischen halt die ueblichen Raucherpausen auf dem Parkdeck. (Das Rauchen hab ich mittlerweile zum Glueck abgeschafft)

    Abends dann die Nase geputzt und es kam schwarz raus. Das kam raus wie wenn Du als Maler den ganzen Tag auf dem Bau schaffst und lackierst, ohne Atemschutz. Ich habe zum Glueck noch in einer halb offenen Subdivision gelebt wo es kaum Verkehr gab. Heisst, innerhalb war die Luft einigermassen ok.

    Ich will nicht wisssen wie es ist dort irgendwo in direkter Strassen Naehe zu wohnen.


    Das kann man z.Zt. ersatzlos streichen!


    2 Stunden sind immer drinnen one-way!

    Aber sowas von haha. Zwei meiner Arbeitskollegen die dort gewohnt haben, waren je nach Schichtbeginn bis zu 5 Stunden one way unterwegs.


    Da ist nix mit schnell.


    Wenn ich nicht arbeiten muesste, wuerde ich aber Antipolo gegenueber Cavite definitiv vorziehen. Kuehler und bessere Luft.


    Aber das ist doch "schnell".

    Nee sorry, aber ich fahre von Kawit, Cavite in 30 Minuten nach MOA, mit dem Moped mit dem ich nicht auf den Cavitex darf, selbst bei relativ viel Verkehr noch in 50-60 Minuten.


    Und das empfinde ich schon als Qual, bedenkt man die geringen Distanzen die man eigentlich faehrt.


    Wenn wir mit dem Auto manchmal nach San Mateo, Rizal gefahren sind, waren wir bis zu 4-5 Stunden unterwegs. (vor allem Samstags)


    Das ist doch nicht schoen, wenn man den halben Tag im Stau und Verkehr verbringt. Und ich rede bei all den Zeiten nicht mal von den Hauptverkehrszeiten! Sondern ausschliesslich ausserhalb!


    Als ich jünger war, empfand ich den Begriff lebenswert auch anderst. Heute ist meine Wohlfühlanzeige weit, weit weg von Disko und sonstigem Tralala dafür eindeutig im Bereich von Beschaulichkeit ohne hausgemachten Stess.

    Ich bin 40 und mir geht es schon so :D Ich glaube wenn man sein (mehr als) halbes Leben lang in der Stadt gewohnt hat und ausgiebig Party gefeiert hat, muss man das nicht bis zum 70. Lebensjahr haben. :)

    Haette ich nur Party und Action gewollt, waere ich nach Frankfurt oder Berlin oder so gezogen, nicht in die Philippinen. Nur die Temperaturen alleine sind es ja auch nicht.

    Und die Menschen in Manila sind jetzt auch nicht unbedingt das angenehmste und freundlichste Volk. Viele hetzen zur Arbeit oder von Arbeit heim, sind depressiv, gestressst, Drogensuechtig, voellig verarmt oder oder.
    Hat mit den Leuten auf dem Land wirklich nicht so viel zu tun.


    Der Verkehr außerhalb der Expressways kann in Cavite katastrophal sein!


    Wir haben vor ein paar Wochen am Sonntag Abend von Nasugbu über die Küstenstraße via Ternate knappe 4 Stunden nach Manila gebraucht!

    Rischtisch. In der Ecke waren wir auch paar Mal.

    Das sind knapp oder sogar weniger als 100km, je nachdem. Also ist man mit rund 25 Km/h und weniger im Schnitt unterwegs. (von Moa nach Nasugbu ca. 85km)


    Ich habe mir geschworen: Nie wieder diese Strasse zu nehmen, egal ob Sonntag oder irgendein anderer Wochentag!

    Muss man mit dem Moped fahren. Ab den Huegeln bei Mt. Palay laesst es sich sehr schoen fahren. Aber halt nur mit dem Moped :D

    Bin am Montag von Antipolo ( SM Hypermarket) nach Ortigas in 40 Minuten gefahren.

    Montags ist in Manila traditionell am wenigsten Verkehr in der Woche.

    SSS loan bekam ich aufs normale Konto.


    Hab ich mich auch schon immer wieder mal gefragt in der Vergangenheit wie die das hier handhaben. Ich bin ja schon erstaunt das man sich nicht jeden Monat einen Scheck irgendwo abholen muss.


    Man kann zumindest bei normalen Salary und Calamity Loans sich mit seiner SS Nummer online einen Account erstellen und dort die Kontodaten hinterlegen.

    (Ja, bekommt man auch als Auslaender beides, sobald man mind. 36 Monate contributions gezahlt hat - ich habe beides schon in Anspruch genommen)


    https://member.sss.gov.ph/members/


    Dort account eroeffnen. Dann unter inquiry bevor man das beantragt, kann/muss man sein Bankkonto angeben. Welches ist egal. Meines ist BPI, leider lol.

    Kann auch sein das es unter "E-Services" war. Ist schon bisschen laenger her, daher weiss ich nicht mehr wo genau.


    Auf dem Portal kann man auch einige Stammdaten aendern, wie Telefon/Handy Nummern, Mail Adresse, Email Adresse usw. - da spart man sich anstellen im Office und mehrfache Ausfuehrung des Aenderungs-Formular auszufuellen. ;)


    Es gibt wohl auch ne App im Playstore. Aber die hab ich noch nicht benutzt.


    Jene Daten braucht man um sich online einen Account zu erstellen (drauf klicken fuer vollbild):


    https://cryptonews.net/en/477043/


    Hoffen wir mal auf ein approval und dann ein "to the moon" effekt :)



    (Tipp: Bewertung beachten)


    Nee Dino. Gibt keine Probs in den Phils. Gibt Probs bei Usern die nix lesen, nur $$ in den Augen haben und sich ausschliesslich in FB Gruppen informieren.


    Sorry, da sitzt der Fehler wieder mal vor dem Monitor.


    Die App wollte mir auch einer empfehlen. Denke aber eher nicht das ich die je nutzen werde :D


    Miota ohhhhh yes lets go :clapping:clapping:clapping

    Haha. Der Coin soll erst mal wieder hoeher als ich ihn damals gekauft hatte. War mal deutlich hoeher als jetzt.



    Da hatte ich IOTA mal gekauft...ist noch ein langer Weg :D

    Padawan


    Der Strom auf den Phillipinen ist nicht nur relativ teuer in relation sondern offensichtlich auch unzuverlässig mit Stromausfällen usw. wie wirkt sich das aus ?

    Bisher nur bei Typhon's die relativ direkt ueber uns gezogen sind mal paar Stunden lang Stromausfall gehabt.


    Was wohl die meisten nicht machen, ich aber schon schlechte Erfahrung gesammelt hatte, ist ein UPS zu nutzen, wegen der Stromschwankungen. Da sind die Spitzen wohl am uebelsten. Aber auch das kurze tief und dann wieder hoch manchmal ist bestimmt nicht gesund fuer PC Elektronik.


    Also ich hab jedenfalls im Gegensatz zu den meisten hier nen UPS fuer meinen PC, wie auch nen UPS fuer das miner rig. Halt entsprechend der Leistung angepasst. Das UPS fuers mining rig ist nen ganz schoener Kaventsmann. 10Kg bestimmt.


    Die sind hier aber relativ guenstig mittlerweile. Hab "nur" 4000 Peso fuer ein 1200 Watt UPS bezahlt. Fuers erste langt das. Spaeter kann man das ja noch aendern.

    Fun fact: So nen UPS dient bei mehrstuendigem Stromausfall auch gut als Batterie fuers Modem/Router und Handy laden :D


    Nen richtiger Generator ist zu teuer. Jedenfalls wenn ich das nur fuers minen zulegen wuerde. Da ich nicht in allertiefster Provinz lebe, sondern in Cavite, sind hier etwaige Schaeden am Stromnetz schnell behoben. Brownouts gibt es nur bei Sturm/extremen Regen. Blackouts oft nur sekundenweise.


    Aber auf den Geschmack kommt ihr ja in Deutschland auch bald, wenn die noch mehr Kraftwerke abschalten :P Stichwort: Spitzenglaettung :D


    Die EU ist noch am prüfen ob so ein Projekt in 5 bis 6 Jahren starten könnte 🤣👍

    Was als positiv zu betrachten ist. Zumindest fuer alle die nicht in einem Staat wie China leben moechten ;)


    Am Ende gilt fuer mich auch in Zukunft, nur Bares ist wahres, jedenfalls wenn es um Entzug durch staatliche Totalueberwachung und Kontrolle geht.


    Ich hoffe es bleibt bei dem Wort klein. 200 USD ist der ETH schon eingebrochen. Ich hoffe es verfallen nicht alle in Panik und es kommt zu weiteren mehreren hundert USD Einbruch.

    Zumindest ETH ist bei mir kein Langzeitinvestment im Moment. Ich benoetige hier nen Kurs von >1500. Nicht zwingend, aber alles darunter waere unschoen. Zumindest die naechsten Monate.


    Ja klein war vielleicht etwas untertrieben. Der Rutsch hat erstmal ein Ende und die Märkte scheinen sich beruhigt zu haben.

    Lohnt sich denn überhaupt das minen oder machst du das im Ausland? Bei den Strompreisen in Deutschland kann das nur ein Minus Geschäft werden.


    Ja doof. Steht gar nicht mehr unter dem Avatar das man Expat ist. Hab das zwar im Profil eingestellt, aber ich sehe das bei anderen auch nicht.


    Ich lebe hier in den Phils.


    Ja nee klar bei den Strompreisen in Deutschland wuerde sich das so nicht ohne weiteres lohnen. Dann noch Finanzamt und Co., keine Ahnung wie das rechtlich geregelt ist dort.


    Also aktuell lohnt es noch. Hier zumindest. Ist halt sau schwer Karten zu bekommen. Ich hoffe Nvidias neue Miner Karten sind nicht so beschi....en wie sie bei der Ankuendigung waren. Die Daten waren ziemlich mies. Aber sollten die doch besser sein als die Referenzwerte, dann koennte das den GPU Markt entspannen. Ich hoffe es, wenn ich auch noch nicht so daran glaube.


    Ich habe mich da recht schnell rein gefunden...aber auch mit einigem an Hilfestellung durch Chris. Ich bin mittlerweile auch in ein paar Telegram Gruppen unterwegs und frage den Leuten Loecher in den Bauch.

    Hatte nur mit nervigen Problemen die ersten Tage zu kaempfen, aber das liegt halt daran das ich paar Sachen geschenkt bekommen habe (Mainboard, Ram und CPU) und da paar Dinge nicht mehr richtig gehen. Gebrochene Leiterbahnen usw. haha. Ist halt olles Zeuch. Aber aktuell laeuft es und in einer Woche wird der bisherige Gewinn direkt reinvestiert. (neues, richtiges Mining Board vor allem)

    Aber ich bin (vor allem Chris) dankbar dafuer, denn so ist mein ROI im Vergleich ziemlich kurz. Weniger als 1 Monat, bei aktuellem Kurs. Etwas mehr wenn ich jetzt re-investiere.


    Kommt halt aufs eigene Budget an und was man bereit ist an Risiko einzugehen in Hinblick auf etwaige Aenderungen wie moegliches PoS bei ETH und auch anderen Coins und natuerlich Kursentwicklungen.


    Beispiele:


    Der Groesste Miner auf dem Pool auf dem ich mine. Keine Ahnung wieviele Karten, aber sind schon etliche hundert Karten, vermutlich in einer Lagerhalle oder so:



    Hier nen home miner, der das Ding bestimmt in der Abstellkammer oder so stehen hat, wird wohl so um die 20-30 Karten haben:





    Also waehrend der obere vermutlich bereits oder zumindest demnaechst Millionaer ist, wird der untere "nur" nen nettes Nebeneinkommen haben.


    Und das auch alles nur, wenn man es bei dem aktuellen Kurs ausgibt. Haelt man das dann und der Kurs von ETH geht in Zukunft noch deutlich hoeher oder man investiert einen Teil davon in coins und diese explodieren. Rest kann man sich ja denken.


    Ich bin ab naechster oder uebernaechster Woche erst mal nur bei 170 MH/s. Dafuer ist mein ROI wie gesagt ziemlich klein. Wie eben leider auch mein Budget im Allgemeinen. Wobei ich selbst wenn ich koennte, nicht allzuviel investieren wollte, wegen des Risikos.

    Noch sehe ich es eher als Hobby mit dem ich ne Kleinigkeit nebenher verdienen kann. Aber die Sucht hat mich schon bissl gepackt :D



    in Europa sinds aber nicht nur die Stromkosten die es uninteressant machen. Man schaue mal bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen rein. Die sind ja voellig Banane. Karten die hier fuer 200-300 USD erhaeltlich sind, gehen da fuer ueber 500 EUR ueber den Tisch. Gebrauchte Karten wohlgemerkt.


    In den USA nicht viel besser. Da haben wir es auch was das anbelangt ziemlich gut. Ist nur aktuell ein Problem ueberhaupt Karten zu bekommen.


    ETH Stand Feb. 2021 ca. 2000§ ... Kurskorrektur von 15% sind dann eben 300$ ...

    Oh ja. Aber dAuswirkungen waren ein paar sehr nette Block Rewards fuer uns miner haha. Bis zu 15/16 ETH per Block fuer einige Stunden.

    Ist immer leichter gesagt als getan haha.


    Ich mine ja auch, inzwischen. Da ich ETH mine und vom anstehenden EIP 1559 betroffen bin, wollte ich mich darueber informieren.



    Jetzt sag mir mal ganz ehrlich ob Du da verstehst was gesagt wird? Klar so im Groben gesagt, EIP1559 macht GAS fee berechenbar. Fuer Miner jetzt kein Weltuntergang, solange nicht auf PoS geswitcht wird. Weitere gobe Details die ich nen Tag spaeter schon gar nicht mehr mit eigenen Worten wiedergeben kann, hatte ich auch verstanden.


    Aber wirklich vollstaendig verstehen tut doch das Kauderwelsch nur jemand der so richtig tief in der Materie drin steckt und vermutlich seit 20 Jahren in der IT Branche unterwegs ist.


    Und so ist das mit vielen anderen Themen rund um Coins auch. So im Groben kann man verstehen was der Coin machen koennen soll. Aber was da wirklich dahinter steckt kann doch kaum einer einsehen oder verstehen.


    Vielleicht hole ich mir demnaechst tatsaechlich mal nen Hardware Wallet. (Ist ein USB Stick aehnliches Geraet)

    nicht nur "vielleicht" ... sondern unbedingt ... not your wallet, not your coins !!!

    auf der Börse dauerhaft "liegen" lassen ist keine gute Idee ... auch Finger weg von den Smartphone-Wallets.


    Ja jo, ist mein(e) Wallet(s) und das/die ist/sind niedergeschrieben. Wo sag ich nicht :D

    Jupp. Bisschen nervig, aber sollte man machen. Am Ende hat man Geld gemacht und kanns nicht abziehen. Waere ja doof.


    Hat ja auch Sicherheitsvorteile, so kann man nachweisen das man der Account Inhaber ist.

    Kann es sein dass wir gerade eine kleine Korrektur erleben?

    Ich hoffe es bleibt bei dem Wort klein. 200 USD ist der ETH schon eingebrochen. Ich hoffe es verfallen nicht alle in Panik und es kommt zu weiteren mehreren hundert USD Einbruch.

    Zumindest ETH ist bei mir kein Langzeitinvestment im Moment. Ich benoetige hier nen Kurs von >1500. Nicht zwingend, aber alles darunter waere unschoen. Zumindest die naechsten Monate.

    Da kann ich nix gross zu sagen. Weil eben beruflich gebunden, noch.


    Aber ich bin immerhin schon nach Cavite gezogen, ist ja nicht mehr ganz so Grossstadtfeeling wie vorher. Wenn ich hier mal herum fahre habe ich nicht schwarzen Russ in der Nase wie nach 8 Stunden Baustelle.

    Wobei Cavite ist so ne Sache. Bacoor/Imus, Teile von Dasmarinas usw. sind schon beinahe so schlimm wie Manila. Vor allem Verkehrstechnisch.

    Aber da wohne ich nicht. Aktuell in Kawit, vorher in General Trias, aber neben Feldern, fernab jeden Verkehrs/urbaner Gegend.


    Wenns nach mir geht wuerde ich gerne eine Farm irgendwo in Nordluzon haben wollen. Nicht zu nahe am Wasser, nicht zu hoch in den Bergen. Aber das wird noch was dauern...


    Also wie man freiwillig in Phil. Grosstaedten leben kann, ist fuer mich ebenfalls nicht nachvollziehbar. Da bin ich ganz bei dir.


    P.s.: Der Sueden der Pilippinen reizt micht nicht. Sicherheit, Wetter, Versorgung ist auf Luzon einfach besser. Ist mir hier schon aktuell zu heiss. Je weiter im Sueden, ausser dort in den Bergen, wirds ja zwangslaeufig aus geographischen Gruenden noch waermer.

    Im Norden von Luzon ist auch die meiste Bio Landwirtschaft des Landes. Insofern ist es fuer mich die bessere Wahl.

    Für eine Überweisung musste ich z.B mich mit meinem Smartphone durch den Google Authenticator, durch E-Mail und durch SMS Codes verifizieren. Binnen 60 Sekunden ist teilweise nervig.

    Kannste aber nach Einrichtigung dann wieder 1-2 Sachen entfernen. War bei mir auch genau so, uebelst nervig, vor allem da manchmal bei Globe ne SMS 2 Stunden spaeter ankommt.