Posts by Haferflocken

    roseforest Danke Dir! Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht.


    Dann passt es auch wieder, was hge zu diesem Thema geschrieben hat.


    Derzeit warten wir noch auf das Ergebnis der UP. Im Mai war ein Agent des Vertrauensanwaltes hier und hat sich eine Vollmacht für die GU meines Sohnes beim PSA geben lassen.


    Wenn alles klappt, planen wir nun bereits doch schon im nächsten Jahr nach Deutschland zu ziehen.

    Ich habe mir den Gesetzestext zum AufenthG §28 genauer angesehen.


    Lt. §28 Aufenthaltsgesetz Absatz 1 steht, dass das FZ Visum mit deutschem Kind erteilt wird, wenn der Deutsche seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat.


    Bereits seit 2008 wohne ich nicht mehr in Deutschland und bin dort auch nicht mehr gemeldet. Geplant ist für die erste Zeit in dem Haus meiner Eltern zu wohnen.


    Können wir damit rechnen, dass wir das FZ Visa von den PH beantragen können und dann alle drei gemeinsam nach Deutschland fliegen? Sprich ohne, dass ich vorher einen Wohnsitz bei meinen Eltern anmelde?



    § 28 Familiennachzug zu Deutschen

    (1) Die Aufenthaltserlaubnis ist dem ausländischen 1.Ehegatten eines Deutschen,
    2.minderjährigen ledigen Kind eines Deutschen,
    3.Elternteil eines minderjährigen ledigen Deutschen zur Ausübung der Personensorge
    zu erteilen, wenn der Deutsche seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Bundesgebiet hat. Sie ist abweichend von § 5 Abs. 1 Nr. 1 in den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 und 3 zu erteilen. Sie soll in der Regel abweichend von § 5 Abs. 1 Nr. 1 in den Fällen des Satzes 1 Nr. 1 erteilt werden. Sie kann abweichend von § 5 Abs. 1 Nr. 1 dem nicht personensorgeberechtigten Elternteil eines minderjährigen ledigen Deutschen erteilt werden, wenn die familiäre Gemeinschaft schon im Bundesgebiet gelebt wird. § 30 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2, Satz 3 und Abs. 2 Satz 1 ist in den Fällen des Satzes 1 Nr. 1 entsprechend anzuwenden.

    Die Botschaft hat das philippinische "Affidavit to use the surname of the father" der deutschen Erklärung zur Namensführung gleichgestellt. Dazu gab es irgendwo im Netz eine Fundstelle. Ich suche gerade in meinen Lesezeichen.

    Darf ich fragen wo man diesen “Affidavit to use the surname of the father“ machen kann?

    Ich habe genau die selbe Konstellation wie bei dir. Nicht verheiratet mit der Mutter, aber in der phil. Geburtsurkunde hat mein Sohn meinen Nachnamen, genauso im phil. Pass.


    Wir haben Ende Februar einen Termin bei der Botschaft für die Erstausstellung eines Kinderreisepasses. Es wäre super wenn die DBM meinen Nachnamen dafür akzeptiert. Dann kann man sich nämlich die Namensänderung nachträglich sparen. Oder kann man die Namensänderung auch gleichzeitig bei Beantragung des Reisepasses vornehmen, sprich am selben Termin

    golo27 Konntest du das AUSF (Affidavit to use the surname of the father) besorgen und hat die DBM es für die Ausstellung des Kinderreisepasses ohne eine Namenserklärung akzeptiert?

    Das sind ja gute Neuigkeiten! Danke Dir für die Aufklärung zum Visa für den Familiennachzug mit minderjährigem Kind.


    Zwei Fragen noch dazu:


    1. Mein Sohn hat die deutsche Staatsbürgerschaft (Vaterschaftsanerkennung in Geburtsurkunde). Er hat einen PH Reisepass mit meinem Nachnamen. Als Mittelname ist der Nachname der Mutter eingetragen. Er ist noch nicht in D registriert und demzufolge gibt es auch noch keinen deutschen Reisepass. Lt. DBM ist der deutsche Reisepass nur optional. Kann er mit dem PH Pass nach D reisen?


    2. Reicht ein Antrag für den Familiennachzug oder müssen 2 Anträge für Mutter und Kind gestellt werden?



    Wir leben seit fast 5 Jahren auf den Philippinen. Wir möchten gerne heiraten und in 2-3 Jahren mit unserem Sohn nach D ziehen.


    Generell war geplant, hier zu heiraten. Die UP für meine Verlobte und Sohn wurde von der DBM im Februar dieses Jahres eingeleitet. Eigenartigerweise hat das Standesamt in D empfohlen, die Namenserklärung für unseren Sohn erst nach der Heirat vorzunehmen. Lt. DBM sollte es aber schon vorher gehen.


    Die Eltern des Kindes sind bei Geburt nicht verheiratet. Der Vater hat die Vaterschaft anerkannt und ist in der Geburtsurkunde eingetragen. Die Mutter des Kindes ist nicht deutsche Staatsangehörige:

    Das Kind erhält im Zeitpunkt der Geburt zunächst automatisch den Nachnamen der Mutter. Eine Namensänderung ist bis zum 18. Geburtstag des Kindes möglich. Beide Eltern müssen der Änderung zustimmen. Ist das Kind bereits 14 Jahre alt, muss es ebenso persönlich zustimmen.


    Plan A: nach erfolgter Heirat in PH erfolgt Namenserklärung. Dann gehe ich nach D, um die Voraussetzungen für das FZV zu erfüllen. Die DBM spricht beim Ehegattennachzug u.a. von: "Wohnsitzbescheinigung und Arbeitsvertrag". Aber meines Wissens, kommt hier noch die ABH ins Spiel, welche die Einkommensverhältnisse sowie Miete prüft?



    Da meine Verlobte noch nicht in D war, gibt es noch die Option direkt in D zu heiraten, um schon mal ein paar erste Eindrücke zu sammeln.


    Plan B: nach erfolgter UP, Namenserklärung des Sohnes und Reisepassbeantragung (Sohn). Die DBM spricht hier von: "Förmliche Verpflichtungserklärung nach §§ 66-68 AufenthG mit einer Bestätigung der finanziellen Leistungsfähigkeit des Erklärenden durch die Ausländerbehörde."

    Für ein Heiratsvisum sind die Voraussetzungen also höher als für das FZV?

    Das Ziel wäre dann nur für die Heirat in D zu bleiben und vor Ablauf des Visums wieder zurückzugehen. Ist dies für uns nur möglich, indem ich vorher für 6 Monate dort arbeite und einen entsprechenden Job annehme?


    Was seht ihr für Vor- und Nachteile bei diesen beiden Optionen?

    Ich habe ein Konto bei der PNB. Allerdings wurden dort die Zahlungsfunktionen eingeschränkt. D.h. man kann nur noch via App überweisen, nicht mehr via PC.


    Deswegen habe ich jetzt noch ein Konto bei der Metrobank eröffnet. Sie wollten keine Einnahmen, aber einen anderen Kontoauszug einer Bank aus dem Ausland sehen.


    Bei beiden Banken bekommen man eine kostenfreie Debitkarte. USD Währungskonten sind möglich. Bei der PNB müssen PHP 3000 und bei der Metrobank PHP 2000 ständig auf dem Savingkonto sein. Dann entstehen keine Gebühren.


    Überweisungen aus dem Ausland am besten nie mit der Hausbank aus dem Ausland vornehmen. Immer einen Dienstleister wie Wise (Transferwise) nehmen. Funktioniert bei beiden Banken problemlos. Erste Testüberweisung, war in 2h da. Die zweite Überweisung hat leider 24h gedauert.

    aIch meine hier gelesen zu haben, dass es noch immer möglich ist, aber nur um einen Monat

    Die erste Verlängerung nach 30 Tage "visa on arrival" ist immer nur für einen Monat gültig. Sprich auf 59 Tage. Danach kann man dann jeweils für 6 Monate verlängern.


    Es gibt keine anders verlautbare Meldung, dass man ein Touristenvisum (9a) auf den PH nicht mehr verlängern könnte. Es ist reine Spekulation, dass es nicht mehr gehen sollte. Warum sollte es denn von dem Einreisedatum abhängig gemacht werden, wie lange man bleiben darf? Das macht doch keinen Sinn. Ich bin auch mit einem 9a Visum hier und die zweite Verlängerung um 6 Monate steht bald an. Ich mache mir da gar keine Sorgen.


    Auch wenn es hier viele Regeln gibt, die überhaupt keinen Sinn ergeben, würde mir darüber keine Sorgen machen. Je mehr Aufregung es darüber in der Öffentlichkeit gibt, desto eher kommen die Verantwortlichen auf Ideen, den Interessierten, das Geld aus der Tasche zu ziehen.


    Also immer schön locker durch die Hose atmen.

    Es geht hier nur um öffentliche Dienstleistungen, wie Stromanbieter, Wasser, Flughäfen, Häfen, ÖV etc. Diese können dann zu 100% von einer ausländischen Firma besessen werden.


    Das hat unter anderem den Vorteil, dass Elon Musk sein Projekt Starlink einfacher realisieren kann.

    But SB 2094 aims to limit the definition of public utilities to just the following: electricity distribution, electricity transmission, water pipeline distribution and sewerage, airports, seaports, and public utility vehicles.

    So zu der Scheibentönung möchte ich euch noch mal befragen , hatte eben noch mal mit dem Senior Consultant am Telefon gesprochen , es gibt drei verschiedene Stufen , Light , Medium und Dark , die kann man aussuchen . Man kann die auch kombinieren , z.B. vorne Dark , and den Seiten Medium wenn ich das so richtig verstanden habe . Was würdet ihr da für richtig halten ? , ich tendiere zu Medium all . Werde aber dann wohl die Tage dahin , mal Testdrive machen und die Details besprechen und mir auch die Tönung der Scheiben mal anschauen .

    Ich habe die "Light-Variante" und vorne nur das obere und untere Drittel beklebt. So kann man auch nachts etwas sehen. Komplett würde ich die Windschutzscheibe nie bekleben. Seitenscheiben sind kein Problem.

    Wir haben heute Nacht um 1:18 Uhr endlich unser negatives Ergebnis bekommen. Das waren fast genau 36h nach Entnahme. Dadurch mussten wir leider eine Nacht länger als geplant im Hotel bleiben, aber egal nun endlich raus hier… :yupi


    Übrigens kommt keine Mail, man muss also tatsächlich auf der Tracking Seite sich dauernd einloggen…

    Sie machen es den Einreisenden auch nicht einfach. Eine Mail wäre ja auch zu simpel gewesen.


    Kannst du den PCR Test wenigstens noch für die Weiterreise nutzen (bis wann ist er noch gültig)?

    Ich muss das Thema noch mal herauskramen.


    Denn aktuell wurden Freunde von mir positiv getestet. Allerdings nur mit einem Antigentest, aufgrund Kontakt zu einer anderen positiven Person.


    1. Person (schon seit längerem laufende Nase und Husten, (wohl verschleppte Erkältung)

    2. Person (keine Symptome)


    Beide waren angeblich beim 2. Antigentest angeblich positiv. Leider haben sie sich nicht das Ergebnis zeigen lassen. Was mich nun aber verwundert, dass sie nicht isoliert wurden. Beide wurden vom Rettungswagen nach Hause gefahren und sollen dort 7 Tage verweilen. (obwohl Haus nur aus einem Zimmer besteht und noch eine weitere Person darin wohnt). Es kommt täglich eine Krankenschwester vorbei und misst die Temperatur.


    Zwei Punkte machen mich nachdenklich.


    1. Ist der Nachweis einer asymptomatischen Infektion mit einem Antigentest meines Wissens sehr unwahrscheinlich

    2. der laxe Umgang mit einer Covid19 positiven Person. Derzeit gibt es hier noch nicht viele Fälle.


    Generell finde ich es gut, dass die Leute zu Hause ihre Heimquarantäne absitzen können. Aber mein Gedanke ist, dass sie gar nicht positiv waren und ihnen das nur erzählt worden ist, damit sie sich zu Hause isolieren.

    Wol23,

    ich werde da schon drueber berichten. Ich war vor meiner Auswanderung freiwillig bei der DAK versichert und habe mir sagen lassen, das die Krankenkasse bei der man zuletzt versichert war mich wieder versichern muss.


    Sobald man in Deutschland wieder angemeldet ist, ist man auch krankenversichert. Bei der zuletzt versicherten.

    Ich wollte mich bei meinem letzten Kurzaufenthalt in D bei meiner letzten Krankenkasse anmelden. Das hätte auch funktioniert, wenn ich Anspruch auf Arbeitslosengeld gehabt hätte. Leider ist der Anspruch verwirkt, wenn man (ca. 23 Monate?) zuvor nicht mehr in die deutsche Sozialversicherung eingezahlt hat.


    Somit gab es dann auch keine Krankenversicherung für mich. Also wenn man in D direkt arbeitet oder Rente bezieht, sollte es dort damit keine Probleme geben.


    Wie es mit der Pflegeversicherung etc. aussieht, würde mich auch interessieren.


    Dass man die Möbel neue kauft ist ja Geschmackssache. Aber gerade in den westlichen Ländern bekommt man gebrauchte Möbel zu 20% des Neupreises. Ich würde unsere neue Wohnung nicht mehr mit neuen Möbeln einrichten. Vielleicht einzelne Stücke, die man sonst nicht bekommt.

    Hatte hier schon jemand Erfahrung mit QuarantäneHotel + Hund gemacht?

    Die müssen ja auch mal kurz raus, ob es Hotels gibt, die eine (kleine) Außenanlage haben, und man dann mit denen mal raus darf?


    Falls das hier nicht rein passt, gerne löschen

    Damit dein Hund mitkommen kann ist es sinnvoll, es über eine Agentur zu organisieren. So einfach mitnehmen, kannst du ihn nicht. Er wird separat reisen müssen und folglich nicht mit dir zusammen im Q-Jail sein. Ich hatte hier von jemanden gelesen, der dies kürzlich gemacht hat. Weiß aber leider nicht mehr wer.

    Interessant finde ich aber doch den Unterschied für partyevents 3 Monaten für 10 k zu meinen 13,5 k für 6 Monaten:blöd Den Bogen zum Topic krieg ich jetzt leider nicht mehr hin. Sorry

    Ich habe bei meiner letzten Verlängerung nach 59 Tagen für 6 Monate 8500 Peso bezahlt. Meine alte ACR Karte war allerdings noch gültig, sonst wären es 11k gewesen.


    Ich gebe dir recht, wozu eine Plastikkarte erstellen, wenn sie eh nur 1 Jahr gültig ist. Hier geht es ganz klar darum, dir etwas zu verkaufen, was du eigentlich gar nicht brauchst. Der einzige Nutzen, den sie für mich hat, dass ich damit meine Adresse in PH für den S-Spass zum Reisen nachweisen kann. Womit wir wieder beim Thema wären.


    Wie lange will sich das BID eigentlich noch Zeit lassen, um die Visa Regeln für internationale Touristen zu veröffentlichen. Haben sie überhaupt mal vor dort konkret zu werden. Oder ist das nur eine Vernebelungstaktik. So nach dem Motto. Wir sind doch schon offen für Touristen. Diejenigen, die sich nicht genau damit beschäftigen, könnten das sehr wohl vermuten.


    Selbst das BID hatte ja eine Pressemitteilung rausgegeben, dass sie "soon" für Touristen öffnen. Nur um danach wieder zurückzurudern und mittzuteilen, dass die PH immer noch für Touristen geschlossen sind. Und der Schuldige warum man plötzlich so viele Anfragen bekommen hat, war natürlich nicht die eigene Pressemitteilung. Sondern... dass Manila auf Alert Level 2 zurückgestuft wurde? Glauben die ihre eigenen bekloppten Ausreden wirklich?


    The BI chief issued the statement following reports that the bureau’s offices were being
    swamped with queries from persons who assumed that foreign tourists can now enter the
    country after Metro Manila was placed under the less restrictive Alert Level 2 status.

    Seit die Face - Shields weg sind werden auch die Masken nicht mehr ernst genommen. Meistens haben sie die Masken unter das Kinn geschoben.

    Deckt sich nicht mit meinen Beobachtungen, ich sehe sogar noch Leute freiwillig Face Shields tragen (teilweise aber wiederum waagerecht auf dem Kopf ?() und Masken sind nach wie vor am Start und auch 90% korrekt getragen. Allerdings will ich speziell am Wochenende nicht zuviel Zeit in den Menschenmassen verbringen, deswegen sind meine Beobachtungen natürlich maximal anekdotisch evident.

    Meine Beobachtung ist, dass die Leute draußen zu 99% eine Maske tragen. Derjenige, der draußen keine Maske trägt, ist meistens ich. Selbstverständlich trage ich in Shops etc. dann eine medizinische Maske.


    Es wäre doch mal schön, wenn der niedrigen 7-Tages-Inzidenz von 12 (Quelle Zeit.de) hier in PH mal Rechnung getragen wird. Es ist immer noch Krampf, wenn man sich von Insel zu Insel bewegen möchte.


    Z.B. muss man beim S-Pass immer den Impfausweis hochladen, obwohl es dafür kein Extra Feld gibt. Wie wäre es mal damit, dies entsprechend anzupassen, wenn es von so großem Interesse ist? So viele Dokumente wie verlangt werden, kann man gar nicht bei einer Beantragung hochladen. (Ausweis, PCR Test, Barangay Wohnsitzbestätigung, Impfausweis.)


    Sicher kann man all dies auch in einem PDF Dokument zusammenfassen. Aber mach das mal, wenn du unterwegs bist und es schnell gehen muss auf dem Handy.