Posts by JoTr

    Ich bin auch jeden Fall dankbar für eure Infos und Ratschläge!! Ich möchte aber alles so gut es geht hier widerspiegeln! Ihren Vater würde in der Zeit eine Cousine versorgen und die Ausbildung wäre wohl von früh bis kurz nach Mittag. Natürlich habt ihr Recht, was ich nicht so auf dem Schirm hatte, ist dies dann Helfer oder Fachkraft und was hat das für eine Auswirkung auf das Visa.

    Also mal rein objektiv betrachtet...

    Als Pflegefachfrau/-mann arbeiten zu können muss man in Deutschland eine 3-jährige Ausbildung machen. Dies ist eine ganztägige Veranstaltung (Arbeit/Berufsschule).

    Wie soll dann eine 3-monatige Ausbildung, die nur halbtags geht, ausreichend sein, um gleichwertig ausgebildet zu sein?

    Ich bin auch der Meinung, dass hier eine 4-jährige Nursing College Ausbildung erforderlich ist.

    Edit: Nur mal so zum besseren Verständnis, die VE wird also zum Kondfulat übermittelt und verbleibt dann dort, meine Freundin muss sie also nicht bei der Einreise dabei haben?

    Doch normal sollte sie diese dabei haben....bei meiner Frau wurde diese bei Einreise von der BP verlangt

    Wenn ich mich richtig erinnere, wollte die Bundespolizei die VE bei der Einreise meiner Frau im Rahmen ihres damaligen Besuchervisums auch sehen.

    Wie die Bundespolizei dann mit dem fehlenden Buchstaben des Reisepasses umgehen würde, weiss ich nicht.


    Eine Möglichkeit wäre, da du auf Nummer sicher gehen möchtest, jetzt mal den Antrag mit der bestehenden VE zu stellen und gleichzeitig den Termin bei der AB für die Korrektur wahrzunehmen. Wenn der Antrag durchgeht ist alles super, ansonsten könnt ihr die korrigierte VE immer noch nachreichen, da du den Termin ja wahrgenommen hast.


    Falls der Antrag durchgeht, kannst du die neue VE inmer noch auf die Philippinen schicken, damit deine Freundin die bei der Bundespolizei bei Bedarf vorlegen kann. So wie ich dich einschätze, würde dich das ruhiger schlafen lassen :) meiner Meinung nach sind die Kosten für das Senden auf die Philippinen dann gut investiert.

    PeterH ich bin mir nicht sicher, ob du willst, dass deine Verlobte das mitbringt 😂 wir hatten das vor ein paar Wochen, ich kam nach Hause, meine Frau hatte sich ohne Vorwarnung Bulad zubereitet...

    Das Ergebnis war, dass ich die Wohnung auf direktem Weg wieder verlassen habe... Und wir haben 3 Tage gefühlt durchgehend gelüftet, bei 5 Grad Außentemperatur. Dann ging es wieder 😂

    Vielleicht sagst du ihr besser, dass es nicht erlaubt ist 😂

    Vielen Dank für deinen Input. :)


    Das bedeutet, dass meine Frau auch mit Verpflichtung alle erforderlichen Prüfungen (B1 und "Leben in Deutschland") unabhängig vom Integrationskurs ablegen kann und das dann anerkannt wird?

    Mir wollten da sowohl die Mitarbeiterin von der ABH als auch einige Träger klar machen, dass das nur mit der Teilnahme an einem Kurs eines offiziellen Trägers geht, wegen der Verpflichtung... Möchte damit aber keinesfalls deine Aussage infrage stellen TanduayIce , das nur als Anmerkung. :)


    Auch interessant, dass der AT trotzdem verlängert wird, das klang am Telefon von Seiten der ABH auch ganz anders... Die meinten wirklich, dass der AT nicht verlängert wird, wenn meine Frau sich nicht anmeldet. Naja, und wegen der Ordnungsstrafe mache ich mir keine Sorgen. :) wie gesagt, wir wollen die Anforderungen ja nicht umgehen, sondern es vielleicht einfach schneller schaffen, weshalb wir das auch schnellstmöglich angehen werden und meine Frau das dann bis zur Verlängerung geschafft hat! :)

    Hallo zusammen,


    wir stellen uns gerade folgender Situation, zu der wir uns über Input freuen würden.


    Meine Frau und ich haben im August geheiratet. Noch vor unserer Hochzeit (nach der Einreise) hat sie in der Nähe in einer Sprachschule einen Intensivkurs A2 gemacht, der ging 6 Wochen. Die anschließende Telc Prüfung Anfang September hat sie ohne Probleme bestanden. Nächstes Jahr ab September möchte sie eine Ausbildung beginnen, da bräuchte sie dann bekanntlich B2.


    Ende August haben wir uns um einen Integrationskurs gekümmert. Nur ein Träger auf der Liste hatte noch einen Platz ab November frei, da ansonsten alle Kurse voll sind (auch aufgrund der Situation mit der Ukraine). Alle anderen Träger wussten noch nicht einmal, wann sie die nächsten Kurse anbieten...

    Mussten dann abklären, ob meine Frau für den Einstufungstest Zeit hatte, weil sie gerade ein FSJ im Kindergarten macht. Sie wurde dann krank, konnte den Termin nicht wahrnehmen und wir haben dann ewig niemanden bei dem Träger erreicht...


    Deshalb habe ich vor zwei Wochen mal bei der zuständigen Sachbearbeiterin der ALB nachgefragt, wie man denn vorgehet, wenn alle Kurse voll sind... Sie meinte nur, wir sind verpflichtet, und müssen uns für den nächsten freien Kurs anmelden, ansonsten wird der Aufenthaltstitel nicht verlängert... Okay, dann machen wir das :D


    Habe dann wieder ein paar Träger durchtelefoniert und war dann doch sehr verwundert...

    Also grundsätzlich soll das hier jetzt keine Diskussion über die Sinnhaftigkeit des Integrationskurses sein. Ich finde gut, dass den jeder absolvieren muss!

    Aber... Es gibt mehrere Punkte, die ich nicht verstehe...

    1) Habe einen Träger gefunden, bei dem meine Frau ab November für B1 einsteigen könnte (aber nur wenn Kursteilnehmer abspringen). Einen Einstufungstest muss meine Frau trotzdem machen. Die Dame am Telefon hat die Echtheit des A2 Zertifikats angezweifelt, es könne ja nicht sein, dass jemand in 6 Wochen A2 lernt und die Prüfung so gut abschließt... Na gut, die Sprachschule bei der meine Frau A2 gemacht hat ist hier anerkannt und wird sicher keine telc Fakeprüfungen anbieten... Zumal das Zertifikat ein Siegel hat :D Jedenfalls habe ich es dann so verstanden, dass jeder, der zum Integrationskurs verpflichtet ist, den Einstufungstest absolvieren muss, auch wenn ein Zertifikat vorliegt... Wieso ist das so? Klar, ich traue meiner Frau den Einstufungstest zu, aber andererseits wissen wir nicht, was die Anforderungen an einen solchen Test sind und es macht mich schon misstrauisch... Da könnte die prüfende Person sagen, meine Frau habe nicht vollständig A2 deswegen braucht es ein zusätzliches Modul... Das kostet dann Zeit und Geld...


    2) Die Module für B1 würden insgesamt 5 Monate dauern... Finde ich krass... Denn schließlich hat meine Frau A2 in 6 Wochen absolviert. Sie hat eine Freundin hier ebenfalls von den Philippinen, die hat B1 auch in 6 Wochen erfolgreich absolviert. Wieso dauert das so lange? Und ja, ich habe die täglichen Kursdauern verglichen, das ist beim Integrationskurs 4x die Woche 3 Stunden, in der Sprachschule 5x die Woche 3 Stunden... Nicht ganz gleich, aber trotzdem ein mehr als erheblicher Unterschied in der Dauer insgesamt... Wenn meine Frau jetzt eine Ausbildung im September starten möchte, bremst uns der Integrationskurs ja mega aus... Mit dem Kurs hätte sie im April dann B1 und könnte dann noch B2 machen, würde wahrscheinlich gerade so vor der Ausbildung reichen... Wenn sie zu der gleichen Sprachschule gehen würde, bei der sie bisher war, hätte sie im März schon B2, könnte dann vielleicht noch C1 machen, was für die Ausbildung sicher nicht schadet...

    Also wie gesagt, wir verstehen den Sinn des Kurses, meine Frau ist mehr als willig schnell Deutsch zu lernen und selbst sie war frustriert, als ich ihr gesagt habe, dass sie beim Integrationskurs erstmal 5 Monate B1 machen muss (was gemäß der Dame vom Träger am Telefon bzgl. Grammatik gar nicht viel neues ist sondern mehr vertieft)...


    Natürlich gibt es da noch den allgemeinen Teil vom Integrationskurs, 'Leben in Deutschland' heißt der glaube ich... Und den müssen und wollen wir auch machen.

    Jetzt stehen wir ein bisschen vor einem Dilemma, denn wir hätten ja schon gern, dass der Aufenthaltstitel nächstes Jahr verlängert wird. Zum einen möchte meine Frau so schnell wie möglich Deutsch lernen, zum anderen müssen wir und ja mindestens irgendwann mal für den Kurs angemeldet haben...


    Habt ihr da ähnliche Erfahrungen? Wie würdet ihr vorgehen?


    Würden uns sehr über Input freuen :) Sorry für die lange Story :D

    Hi, erstmal danke für die schnelle Antwort. Das Problem mit dem FSJ scheinen wohl die Deutschkenntnisse zu sein, ich finde bis jetzt nur Stellen die alle mindestens B1 voraussetzen. Zudem habe ich gelesen, dass für das Visum eventuell wieder ein Sperrkonto bzw. eine Verpflichtungserklärung notwenig ist, wenn der Lebensunterhalt nicht reicht. Ist beim FSJ wohl regelmäßig der Fall, man bekommt ja meistens nur ein Taschengeld. Und FSJ-Stellen die eine Unterkunft anbieten sind auch sehr rar… bleibt mir wohl nichts übrig, als den ganzen Markt deutschlandweit zu durchkämmen.

    Hi :) Ich würde die Option mit dem FSJ durchaus versuchen, das erscheint mir nicht aussichtslos. Vor allem in Kindergärten herrscht ein großer Bedarf und wenn man direkt auf die Kindergärten zugeht, vielleicht direkt vorbeischaut, kann man das auch locker in 2 Monaten regeln.

    Natürlich mag man in der Stelle anzweifeln, dass A1 nicht ausreicht. Aber ich kann mir vorstellen, dass es nicht unmöglich ist. Man könnte der Stelle anbieten, parallel einen Intensivsprachkurs zu machen, die gibt es auch abends. Dann kann man relativ zügig auch auf das Niveau B1 kommen.

    Sie kann auch jetzt direkt schon einen Intensivkurs starten, dann hat sie bis zum Beginn im September schon mal weiterlernen.


    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es wahrscheinlich einfach ein bisschen darauf ankommt, in welchem Bereich sie ein FSJ machen möchte und wie fit sie dann in Deutsch ist. Das Zertifikat wird dann vielleicht gar nicht mehr so wichtig sein.

    ist es egal welche Botschaft (Berlin oder Frankfurt) das Dokument mit Apostill beglaubigt? Ich bin aus Bayern und meine mal gelesen zu haben, dass Frankfurt für Bayern zuständig ist.

    Dann ist Frankfurt zuständig.

    Wir haben es damals in Frankfurt gemacht (Wohnort in Baden-Württemberg).


    Je nach dem wie eilig es ist oder ob du den Teil mit dem Notar und Landgericht schon abgearbeitet hast ein Tipp:

    Du kannst es ja grundsätzlich auch direkt beim Konsulat ausstellen lassen (wenn du persönlich erscheinst) und dir dann den Gang zum Notar und Landgericht sparen. Das Konsulat hat am 13. August eine Outreach Mission in München, je nach dem wo du wohnst ist das vielleicht näher und du kannst persönlich hin. :)

    Darf ich fragen, warum ihr auf das schriftliche Dokument zur Teilnahme am GCP wartet?

    Ihr habt doch nach der Teilnahme am GCP ein PDF per Mail zugeschickt bekommen, in dem die Teilnahme bestätigt wird, oder? Das ist gültig für die Ausreise.

    Ich verstehe es wie du auch. Aber du hast recht, es ist maximal irritierend und deshalb mal wieder sehr verunsichernd.

    Übrigens Schnelltest würde ich mir sparen nachher ist der noch positiv.. denn von "Test" erfordernis steht garnix mehr drin.

    Ja das stimmt....


    In den IATA Regeln steht zusätzlich, dass Reisende mit einem Schengen Visum Typ D auch von der Regel ausgenommen sind. Und das haben wir ja wegen der Eheschließung :) Dann müssen wir ja nicht mal diesen Wisch mit der Erklärung zur Beziehung ausfüllen, wenn ein D-Visum reicht. :)

    gerade mal nebenbei den Chat gefragt. (übrigens echt gut man bekommt sogar danach ne Kopie per Mail also ich denke die werden sich hüten quatsch zu erzählen )


    "No, you don't have to leave the flight"

    Geil :D Habe ich auch gerade probiert, mir konnte der Chat die Frage nicht beantworten. Kommt wohl drauf an, ob an KI-freundlich fragt :D

    bin gespannt auf deinen Bericht am Sonntag.

    Interessant ist auch wie der Check-In in Cebu abläuft, wir haben nur die Erfahrung mit Qatar Airways: die sind momentan 500€ teurer als Emirates bei Abflug in Juni

    Ich werde am Sonntag bzw. dann Montag berichten. :)


    Bin 2019 mal mit Qatar über Clark nach Davao geflogen, da durfte man sitzen bleiben. :)

    Habe im Forum folgendes dazu gefunden

    kann das jemand bestätigen ob es jetzt noch aktuell ist?

    Meine Verlobte fliegt die Strecke am Sonntag, dann kann ich dir berichten, wenn es bis dahin sonst noch keiner getan hat :)


    muss man bei einem Flug mit Emirates Cebu - Clark - Dubai bei der Zwischenlandung in Clark die Maschine verlassen
    und ggf. nochmals durch die Immigration?

    Durch die Immigration muss man denke ich mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr... Wenn man mit Singapore Airlines von Davao über Cebu nach Singapur fliegt muss man lediglich nochmal durch die Sicherheitskontrolle. Das wird da das gleiche sein, wäre sonst ein extrem großer Aufwand. Und einen Sinn sehe ich auch nicht, es sind ja in Cebu schon alle ausgereist. :)

    Also entweder sitzen bleiben oder raus und maximal durch die Sicherheitskontrolle. :)

    Muss dann noch Impfpass vorlegen alles fliegend während man ansteht und es extrem Warm ist, die Klimaanlagen in PH Airports schwächeln wohl allgemein, außer Davao.

    Bist du vor dem 01. Juni geflogen? :) Denn ab dem 01. Juni muss man die Impfung ja nicht mehr nachweisen oder? :)

    Aber was hat es sich mit dem aos auf sich das wollen sie auch. Was ist dafür erforderlich?

    Du musst dieses Dokument ausfüllen:

    http://philippine-embassy.de/w…_and_Guarantee_2021-1.pdf

    Dann hast du zwei Möglichkeiten:

    1. Das Dokument beim Notar unterschreiben (beglaubigt), dann zum Landgericht schicken und überbeglaubigen lassen und dann zur Botschaft/zum Konsulat schicken und die machen dir dann einen Goldenen 'Sticker' drauf und schicken es wieder zurück.

    2. Termin bei der Botschaft/beim Konsulat machen und es dort unterschreiben.


    Du brauchst für die Ausreise dann das Original mit dem Sticker drauf.