Annulment / Anwalt

  • Leider ist meine Liebste verheiratet. Nun moechten wir das Annulement einleiten. Wir haben schon mit mehreren Anwalten gesprochen aber dass scheint gar nicht so einfach.


    2 Anwaelte uebernehmen keine Annulements.
    1 Anwalt sagt das kostet sehr viel und man weiss nicht wie es ausgeht. Finde ich sehr fair bringt uns aber auch nicht weiter.
    1 Anwalt uebernimmt den Fall will aber eine kuenstliche Adresse in Manila einrichten und das Verfahren da machen. Manila Package. Er garantiert das alles in 6-12 Monaten erledigt ist. Finde ich merkwuerdig.
    Eine Gerichtsschreiberin sagt geht zu POI da findet ihr einen guten Anwalt, da habe ich gelesen das es sich um einen Anwalt von Staat handelt was hoechstwahrscheinlich nicht sehr ideal ist.


    Ich waere sehr dankbar wenn uns jemand einen guten Anwalt auf den Visayas vermitteln koennte. Meine Email lautet ritz_stefan75@hotmail.com

  • Hi,


    Hast Du ein feedback bekommen?


    Es wundert mich, dass hier niemand etwas zu diesem Thema weiss, denn es kommt doch nicht zum ersten Mal vor. Ich selbst habe ( leider) keine Erfahrungen.


    Ich kann mir vorstellen, dass das Annullment für die RAs schwierig und somit auch die Kostenfrage unterschiedich ausfallen muss. Denn es gilt ja eigentlich, etwas "Unmögliches" zu schaffen. Annullment ist nur rechtlich zulässig, wenn beim Zustandekommen der Ehe ein (formaler) Fehler nachgewiesen wird, was wohl in 99% der Fälle nicht der Fall war.


    Die Vorstellung die wir haben, dass der RA ein Annulment anwirft und dies nach einiger zeit auch positiv beschieden wird, ist ziemlich naiv.
    Und die Kostenfrage definiert sich hier meistens darüber, wie und wo der RA "nachhelfen" muss, um dieses Unmögliche zu schaffen. ( Ich vermute, dass dies auch die Motivation vieler seröser Anwälte ist, ein Anullment erst garnicht anzunehmen)


    hge

    Edited 2 times, last by hge ().

  • Leider ist es anscheinend nicht einfach einen Anwalt zu finden. Hatte nur 2 Antworten. Ein User hat mir einen Anwalt in Cebu vermittelt und ein anderer User hoert sich mal um.

  • Hallo Stefan,


    ich stehe vor demselben Problem, dass heißt ich möchte meine Noch-Ehe mit einer Filipina annullieren lassen. Meine Noch-Ehefrau lebt in Bigamie und hat zwei Kinder mit einem anderen Filipino.


    Vielleicht hilft dir dieser Link weiter:


    http://jlp-law.com/blog/catego…ent-and-legal-separation/


    Die spannende Frage stellt sich auch für mich, wieviel es kosten wird und ob ich es mir leisten kann, die Annulllierung zu bezahlen.


    Aber: warum soll ich zahlen, wenn meine Noch-Ehefrau sich eine neue Familie zugelegt hat und scheinbar gar nichts getan bzw. bezahlt hat. Ich weiß jedenfalls, dass sie sich nach philippinischem Recht strafbar gemacht hat.


    Viele Grüße


    Detlef

  • Quote

    Original von Detlef
    Hallo Stefan,


    ich stehe vor demselben Problem, dass heißt ich möchte meine Noch-Ehe mit einer Filipina annullieren lassen. Meine Noch-Ehefrau lebt in Bigamie und hat zwei Kinder mit einem anderen Filipino.


    Wenn ich das richtig sehe, bist du doch Deutscher und hast doch überwiegend in D gelebt?


    Dann reicht es doch, dass du in D die Scheidung einreichst. Mit der Anuulierung auf den Philippinen hast du nichts zu tun.


    hge




  • Leider ?
    Denke mal Du Bist doch eher eigentlich froh nicht so eine Erfahrung machen zu müssen, oder sehe ich das falsch ?




    LG
    Hetti

    Jeder sieht was du scheinst, aber nur wenige fühlen wer du bist

    Edited 2 times, last by Hetti ().

  • Hallo,


    bei uns hat das Annullierung ca 150.000 gekostet und hat 6 Monate gedauert. die NSO papiere haben wir dann nach 3 weiteren Monaten. so mit waren alle Papiere in 9 Monaten zusammen. es war ziemlich schnell.


    meine frau sagt mir grade das es in Cebu wirklich nicht viele Anwälte dafür gibt und wenn einer das übernimmt ist es dort unsicher und dauert 2-3 jahre. in Manila muss es besser laufen und auch der Ausgang sicherer. meine frau hatte auch sich im Cebu damals um hört aber nur schlechte Erfahrung gemacht. entweder nur teuer oder Ellen lange verfahren


    wenn ihr an dem Anwalts namen trotzdem interessiert seit obwohl er in Manila ist schreibt mir eine PN.


    gruß
    michel

  • Quote

    Original von Hetti



    Leider ?
    Denke mal Du Bist doch eher eigentlich froh nicht so eine Erfahrung machen zu müssen, oder sehe ich das falsch ?


    Ja, es war ironisch gemeint :D


    at Michel-j:


    Detlef sollte zuerst mal prüfen, ob er ein Anullment überhaupt braucht.
    es geht ihm - falls ich richtig verstehe - dass er sich von seienr Frau, die schon auf den Philippinen mit einem anderen Mann zusammenlebt, trennen möchte.


    Da ist die Scheidung in D die richtige Massnahme.
    Wenn er die scheidung einreicht, ist auch das Annulment für die Frau nicht mehr nötig. (ein geschenk, was er wahrscheinlich nicht machen möchte, aber dann unvermeidbar ist)


    Gruss


    hge


  • @ hge


    ok aber stefan scheid ja auch noch nicht richtig fündig geworden zu sein. vielleicht list ja noch ein adere den thread der einen anwalt brauch.


    gruß
    michel

    Edited once, last by Michel-j ().

  • Bei einer Scheidung darf nicht vergessen werden, dass grundsätzlich Ansprüche der geschiedenen Ehepartner untereinander bestehen (bleiben), z.B. Unterhalt.
    Anders ist dies bei einer Ehenichtigkeitsklage. Diese kann bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen auch in Deutschland erhoben werden. Ich habe dies einmal vor Jahren von Berufs wegen vor einem deutschen Gericht durchgezogen.

  • Hallo Michel und alle anderen,


    wenn die Annullierung der Ehe wirklich ca. 150.000 PHP kosten soll, dann kann ich wirklich einpacken, denn diesen Betrag bekomme ich aufgrund meines derzeitigen Einkommens gar nicht herein.


    Ich möchte meine Ehe annullieren lassen, weil ich ggf. neu heiraten möchte.


    Die Scheidung hier habe ich schon im Frühjahr letzten Jahres beantragt, aber das Verfahren dauert von hier ziemlich lange, wurde mir schon von meiner Rechtanwältin mitgeteilt.


    Damit die Scheidung von Deutschland überhaupt von den philippinischen Behörden anerkannt wird, muss das ganze noch vom Oberlandesgericht abgesegnet sein, so die Deutsche Botschaft in Manila. :(


    Oh weh, wie erzähle ich das nur meiner neuen Freundin dort. ?(


    Detlef


  • Mit dem Betrag musst Du rechnen wenn Du nicht jemand hast, der den Richter kennt und der Dir dann hilft.


    Erstmal Frage: Wo wurde Deine Ehe geschlossen und wo wohnt Deine Frau jetzt?


    Zweite Frage: Ist Deine Frau gewillt eine Annulierung zu machen?


    Wenn die zwei fragen beantwortet sind dann kann man Dir vielleicht weiteren Rat geben.

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Wenn man die philippinische Ehefrau dazu bringen kann, dass sie mit einer deutschen Zustellanschrift für die Post vom Gericht einverstanden ist, kann eine Scheidung in Deutschland ziemlich schnell gehen. Bei entsprechend geringem Einkommen kann man auch Kostenhilfe oder Kostenübernahme beantragen.


    Für den deutschen Ehepartner ist ein Scheidungsurteil, welches von einem deutschen Gericht ausgesprochen wird, immer wirksam.


    Es spielt auch keine Rolle, in welchem Land die Ehe geschlossen wurde, solange der Antragsteller die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Die Ehefrau muss nicht zustimmen.

  • Sicherlich ist meine Frau gewillt, die Annullierung der Ehe zu akzeptieren, denn sie ist angeblich neu verheiratet - jedenfalls sagt sie: "my husband". Von mir erwartet sie nichts mehr. Für sie ist es ja auch besser, wenn die Angelegenheit abgeschlossen ist.

    Die Ehe wurde auf den Philippinen geschlossen und dann eingedeutscht.

    Viele Grüße

    Detlef



  • Irgendwie läuft heir was falsch, weil 2 Fälle gleichzeitig behandelt werden.


    Es geht um detlef:


    Detlef ist doch bereits in D geschieden. Mag sein dass nur noch der Segen des OLG fehlt, das iist aber nur eine Formsache.


    Eine Anullerung seiner frühere Ehe (mit einer Filipina) ist doch überhaupt nicht nötig.
    Wenn detlef seien deutsche scheidungsurkunde in der Hand hat, fährt er auf die Philippinen und kann erneut wieder heiraten. Oder seine Frau kommt mit Fianceevisum nach D und er heiratet hier.


    Wo ist das Problem? ist schon zig mal so gemacht worden.


    hge

    Edited once, last by hge ().

  • Hallo Stefan,
    meine Liebste hat gerade die Eheauflösung in Cebu / Mandaue hinter sich.
    Es hat einige Peso gekostet.


    Deine Liebste kann eigendlich zu jeden Anwalt gehen. Nur nicht sagen, daß Sie einen Ausländer als Freund hat, denn sonst wird es automatisch teurer. Meine Liebste hat auch erstmal nur die Hälfte angezahlt.


    Bei uns hat es ca. 15 Monate gedauert.
    Einige Besuche beim Anwalt, der immer wieder nach ein paar Peso Gebür gefragt hat. Dann zum signtolegie-Doctor und zum Gericht.


    Es wurden mehr als 10 Frauen zur Eheauflösung vom Anwalt vertreten aber nur 2 Frauen (dank sei Gott auch meine Liebste) haben die Eheauflösung durch.


    Bei der Eheauflösung wird festgestellt, daß ein Ehepatner nicht zur Ehe fähig ist. (wohl selten)


    Und nicht vergessen: "Nirgendwo wird soviel gelogen wie vor dem Richter".


    Ich möchte dir keine Angst machen und hoffe ihr gehört demnächst auch zu Denen bei den es geklappt hat.


    Alles Gute und viel Glück
    Gruss Arno


  • hallo stefan und aron,


    das ist das was meine frau auch fest gestellt hat als sie zuerst eine anwalt in Cebu gesucht hat. meine frau war dann froh als sie zurück nach Manila musste und dort unseren anwalt gefunden hat. ich kenne jetzt persönlich schon 5 Frauen die dort waren und wo die Annullierung durch ist und das bei Zeiten von ca. 6 Monaten. der aus gang bei den verfahren war im voraus schon klarer also nicht so eine bange Sache wie in Cebu.


    es gibt da im Familien recht eine stelle wo drin steht das der mann auch "responsebel" sein muss für die Familie beziehungsweise die frau das heißt er hat für sie zu sorgen. so etwas gibt es bei der deutschen Annullierung nicht.


    Alles gut und viel Spaß bei der Hochzeit
    michael