Vergleich: Was ist besser bzw günstiger, Wände aus Hohlblock Steinen oder Stahlbeton?

  • da habt ihr Recht 13300 PHP für den m³ kann nicht stimmen


    zefix warum so kompliziert
    was kostet 1 m³ Sand/ Kies und 9 sack Zement ?


    ich schätze mal ca. 3000 PHP


    Du hast das unbezahlbare Wasser vergessen. Müsste sich aber um Apollinaris handeln. Dann kommt der Preis wohl hin.


    Hat denn niemand aktuelle Preise von 1 Sack Zement, 1 Kubukmeter Schotter oder Kies ? Unser Hausbau liegt schon etwas zurück die Preise nützen daher wenig.




    gruß der-wassermann

  • Hallo,
    habe heute 2.500 5inch CHB mit Festigkeit 500-650 PSI geliefert bekommen für 19,75 PHP das Stück (gekauft in Porac)


    dazu kommen nochmal 1.500 normale 5inch CHB (philippinische normaler Ausführung) mit 6 PHP pro Stück
    1 Sack Zement derzeit 217 PHP bei Abnahmemenge größer 50 Sack
    reinforcment bar d=10mm für 110 PHP bei Abnahmemenge von 200+
    reinforcment bar d=12mm für 158 PHP bei Abnahmemenge von 200+
    Gravel 3/4 crushed mit 14.400 PHP für 15m³
    FlußSand aus Porac ca. 6.000 PHP für 15m³
    Wasser: kommt aus eigenem Brunnen ca. 18m tief (also Grundwasser)


    Standort: Mabalacat, Mabiga
    Datum: 2te Dezemberwoche 2013


    Gruß
    miloe

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

  • @ speedy
    ist schon ok,
    Ich komme aus den Beruf und auch bestimmt viele Erfahrungen,aber bleibe mal bei Holz und Bambus.
    Auch in PH wird nur selten Stahlbeton hergestellt,so wie es bekannt ist in Deutschland ,der sieht hier sehr weiß aus,aber nicht, das aussehen wie Marmor und auch nicht die Festigkeit.
    Wenn die Preis in PH so schon hinkommen(13300 Peso),bestimmt steige ich ein und stelle Stahlbeton her,(Habe dazu die Technik auch) ;) :Rolf

  • Die Preise von Molchzar kommen schon hin.
    Wie kommst Du auf 9 Sack pro qm? Ich frage aus Nichtwissen, denn genau das ist es, was mir zum Berechnen fehlt.
    Wenn die Zahl stimmt, liegst Du mit 3.000 wohl nahe dran.
    In D übrigens 80 EUR mit Anlieferung (Fertigbeton) pro cbm, incl. Märchensteuer.
    Das Ganze dann zuzüglich der Bewehrung, versteht sich.


    Ich glaube, ich habe einfach zu viel in den letzten Wochen herumgerechnet und sehe vor lauten Zahlen kein richtiges "Land" mehr.


    Deshalb neuer Versuch - und diesmal sollte es stimmen:


    Für 1 cbm Betonfüllung benötigt man


    9 Sack Zement ( 360 kg)
    1 cbm Gravel
    0,5 cbm washed sand
    Wasser außen vor gelassen


    Mischungsverhältnis 1: 4 : 2


    also: 9 x 230 = 2070 P.
    1 x 900 = 900 P.
    0,5 x 700 = 350 P.
    3320 P


    Nimmt man jetzt noch die CHB (Hollowblocks) dazu


    125 x 12 = 1500 P


    dann kostet 1 cbm mit Beton gefüllter Hollowblock (ohne DSB) ungefähr 4820 Pesos (wobei ich bei den CHB von den Außenmaßen ausgegangen bin)


    Wie kommst Du auf 9 Sack pro qm? Ich frage aus Nichtwissen, denn genau das ist es, was mir zum Berechnen fehlt.
    Wenn die Zahl stimmt, liegst Du mit 3.000 wohl nahe dran.


    Das ergibt sich aus dem Mischungsverhältnis 1:2:4. Wieso nun gerade 9 ? -weil man auf den Philippinen in Kostenvoranschlägen von 9-10 Säcken ausgeht.
    Du musst bei der Berechnung oben (Mischungsverhältnis) natürlich das Gewicht von Kies und Sand berücksichtigen, dann wird das nachvollziehbar. Schau dir dazu mal deutsche Bauseiten an.

  • Ich komme aus den Beruf


    Das solltest Du unbedingt dazuschreiben, sonst würde man das gar nicht merken.


    Quote

    und auch bestimmt viele Erfahrungen,aber bleibe mal bei Holz und Bambus.


    Woher denn so viel Überheblichkeit? Gab es die irgendwo umsonst?


    Quote

    Auch in PH wird nur selten Stahlbeton hergestellt,so wie es bekannt ist in Deutschland ,der sieht hier sehr weiß aus,aber nicht, das aussehen wie Marmor und auch nicht die Festigkeit.


    Und das war jetzt eine Aussage vor Deinem beruflichen Hintergrund? ?(
    Vielleicht verstehe ich Dich ja auch einfach nicht. Bin ja schliesslich kein Fachmann. :denken


  • Für 1 cbm Betonfüllung benötigt man


    9 Sack Zement ( 360 kg)
    1 cbm Gravel
    0,5 cbm washed sand


    die 360 kg zement sind vollkommen im rahmen.


    ich versteh nur nicht warum du extra sand beimischen lässt. wenn du beim schotter eine 0/16 bzw. 0/8 mm mischung nimmst (vorausgesetzt das mischverhältnis stimmt) ist doch kein zusätzlicher sand nötig.
    oder gehts dir da um die bessere fliessfähigkeit in der schalung ?


    noch eine frage am rande:
    aus welchem gestein ist der schotter ?

  • ich versteh nur nicht warum du extra sand beimischen lässt. wenn du beim schotter eine 0/16 bzw. 0/8 mm mischung nimmst (vorausgesetzt das mischverhältnis stimmt) ist doch kein zusätzlicher sand nötig.
    oder gehts dir da um die bessere fliessfähigkeit in der schalung ?


    Gute Frage....keine Ahnung. Das ist das Mischungsverhältnis, das man mir "vorgegeben" hat. Ich kann da nur von meiner (reduzierten) Baulogik ausgehen: um die Lücken die der Kies hinterlässt, zu füllen. So ist dann bei entsprechender Verdichtung der gesamte Hollowblock durchgängig gefüllt.


    Bin schließlich (noch) Baulehrling.....

  • noch eine frage am rande:
    aus welchem gestein ist der schotter ?


    crushed gravel 3/4 " - sieht sehr grob aus. Mehr kann ich dazu mangels Fachkenntnissen nicht sagen. Werde mal nachfragen.

  • Hallo zusammen,


    wenn ich mir das anschaue:

    Das ganze ergibt doch nicht 1 m³? Es ist doch mehr denke ich.


    Gruß Palawan 64

    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

  • Molchzar


    kann mit 3/4" leider nichts anfangen. sind das zoll (us- system) ?
    da scheinen aber die feinanteile zu fehlen. deswegen auch der sand (er soll so zu sagen die leerräume füllen)


    wenn ichs nicht vergesse poste ich morgen eine siebkurve aber in mm. musst halt dann umrechnen.

  • Und je nach Qualität kosten die Holows für 10m2 1500-7000PHP.
    + sagen wir mal 1/3m3 Betonfüllung
    10m2 Hohlsteinwand min. bei schlechter Qualität 2600 PH(1500 die Steine + 1100 1/3 Beton - Preis-Angaben von hier aus der Diskussion).
    + Verputz


    + bei beidem Eisen so viel oder wenig wie man für nötig hält.

    Bei Stahl ist entscheidend die Stahlmatten ,kosten je 1500 Peso(Größe 6,50 mal 2,20 Meter) je 2 in einer Wand(Hauptwand),das spart viel Geld und Zeit,gegen über Stück Stahl kauf auf PH.


    Ich jedenfalls würde die Eisen nicht teilweise weglassen, wie du Speedy. Ich würde mich damit nicht wohl fühlen.
    Die Bilder weltweit von gefallenen Wänden sprechen eine deutliche Sprache und die Kosten für das Eisen wären mir das mehr an Sicherheit wert.


    Da hätte Ulf also recht, das Beton eher günstiger ist.


    Bitte Speedy und andere, es geht hier a um den Preisvergleich und b um die Qualität bzw was man für nötig hält.
    Die beiden Dinge bitte nicht mischen.


    Ich schrieb Beton ist viel stabiler als eine gemauerte Wand, also könnte die Wand etwas dünner sein als gemauert, wenn man einen Preisvergleich machen will für gleiche Stabilität.
    Bei gleichen Preis ist die Betonwand sehr viel besser. Und mehr kann ja jeder bauen.


    könnte man die wände ja vielleicht sogar 6 cm stark machen. ach was rede ich da - 4 reichen auch


    Der Sarkasmus ist völlig fehl am Platz und zeigt nur, dass du die beiden Ausgangsfragen verwechselst bzw mischt.


    Die empfohlenen Mischungsverhältnisse von Kies, Sand und Zement werden das Optimum sein um nicht mit teurem Zement Lücken zwischen den Steinen zu füllen, welche auch Sand füllen kann.
    Davon ab zu weichen, ist entweder teurer (mehr Zement nötig) oder weniger stabil, weil Löcher bleiben.

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

    Edited 2 times, last by Sunnyenergy ().

  • Sunnyenergy

    Wie dick würdet ihr die Betonwand machen. Gleich dick wie gemauert oder dünner, weil stabiler?


    das war doch eine deiner ausgangsfragen.... richtig ?



    und das ist wohl der versuch sie selbst zu beantworten:

    Wenn man die Stabilität von einer Betonwand mit der aus Holows vergleicht, was wir ja hier machen.
    Dann würde ich sagen die Stabilität ist sehr viel höher.
    Da könnte man die Betonwand auch dünner machen. ZB 8 statt 10cm mit Holows.


    nun nehmen wir mal an:
    - wand 8 cm
    - betondeckung 2 cm beidseitig (wobei bei dem klima (salz, feuchtigkeit) eher 3 angemessen wären...)
    - 2 bewehrungslagen
    - 8-er eisen waagerecht und senkrecht


    somit ist der abstand zwischen den 2 bewehrungslagen an den kreuzungen gerade mal....... ??????


    richtig - 0, 8 cm (im idealfall), (bei 3 cm betondeckung.... das lassen wir lieber....)



    wenn ich dann deine einlassungen an anderer stelle berücksichtige, geh ich davon aus dass du (zumindest halbwegs) aus der baubranche kommst und dann sowas hier......


    wie soll ich mir da den sarkasmus verkneifen ????


    sorry aber kein "normaler" mensch kommt auf die wahnwitzige idee eine tragende wand mit 8 cm zu bauen (fertiggaragen vielleicht ausgenommen....)

  • kann mit 3/4" leider nichts anfangen. sind das zoll (us- system) ?


    Ja Zoll - grober Kies, der mit Sand verdichtet wird (Ausfüllen der Lücken) - ist ja auch irgendwie logisch - oder ?

  • @ 300


    Ist das so schwer zu verstehen?
    Die Frage war an der Stelle nicht wie sinnvoll das ist, sondern rein zum Vergleich, wenn man eine ähnliche Stabilität wollen würde, dass dann die Betonwand dünner sein könnte, als die aus Hohlblocksteinen.
    Bitte nur als Beispiel: Wenn man sagt Beton ist doppelt so stabil, dann brauche ich nur die halbe Wandstärke und demzufolge nur das halbe Material ...


    Du hast aber recht, ich hätte es deutlicher schreiben können. Das Beispiel mit 10 bzw 8cm ist nicht gut. Aber die Ausgangfrage ging vom 10 cm Holows aus. Mein Beispiel war das nicht. Irgendwer baut mit 10 cm und da ging die Diskussion los ob Beton nicht günstiger wäre ...

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

  • Bitte nur als Beispiel: Wenn man sagt Beton ist doppelt so stabil, dann brauche ich nur die halbe Wandstärke und demzufolge nur das halbe Material ...


    hilfe !!!!!


    hast du schon mal was von statik, momente, lastabtragung und so zeug gehört ?
    ich denke nicht, sonst würdest du nicht a so a sch....marrn von dir geben


    mal ganz kurz darüber nachdenken - bitte auch nur als beispiel:
    ein 200 ps auto fährt nicht doppelt so schnell wie eins mit 100 ps. warum ???


    Das Beispiel mit 10 bzw 8cm ist nicht gut....


    es ist mehr, nein viel mehr, als nicht gut !


    .....jetzt weiss ich auch warum ich mich ais solche diskussionen raushalten sollte......

  • Ich jedenfalls würde die Eisen nicht teilweise weglassen, wie du Speedy. Ich würde mich damit nicht wohl fühlen


    Diese Eisen heissen dann Angsteisen. ;)
    Ein grosser Nachteil ist die dadurch entstehende Abschirmung - WLAN und andere funkgesteuerte Geräte funktonieren wesentlich schlechter bzw. gar nicht.


    Quote

    Die Bilder weltweit von gefallenen Wänden sprechen eine deutliche Sprache und die Kosten für das Eisen wären mir das mehr an Sicherheit wert.


    Auch an Dich die Frage: Woher nimmst Du die Weisheit, dass die gefallenen Wände mit mehr Eisen stehengeblieben wären? Gibt es vielleicht ein Bild, auf dem alle Gebäude futsch sind und nur noch das Haus aus Stahlbeton massiv steht?


    Quote

    Da hätte Ulf also recht, das Beton eher günstiger ist.


    Diese Annahme kannst Du doch schon mit reiner Logik widerlegen.
    Dass man keine Wände mit 8 cm oder weniger bauen kann, sollte mittlerweile klar sein.
    Eine Hollowblockwand mit 4" hat eine Dicke von 12 cm incl. Putz. Nun ersetzt Du diese durch Stahlbeton, gleiche Stärke. Drunter brauchst Du keine Wand anzufangen!
    Warum um alles in der Welt sollte jemand Hollowblocks herstellen, wenn Stahlbeton günstiger wäre? Und warum um alles in der Welt verwenden die Leute eine übelst kleine Menge an Zement (dem wesentlichen Bestandteil auch von Stahlbeton), so wenig, dass ein philippinischer Hollowblock eigentlich eher als "gepresster Sand mit Zement" zu bezeichnen wäre?
    Die einzig sinnvolle Antwort (weil ich den Pinoys die Idee mit dem Raumklima nicht zutraue) ist: WEIL ES GÜNSTIGER ZU BAUEN IST.


    Quote

    Bitte Speedy und andere, es geht hier a um den Preisvergleich und b um die Qualität bzw was man für nötig hält.
    Die beiden Dinge bitte nicht mischen.


    Keinen Dunst, wo ich das getan hätte. Meine Antwort habe ich Dir im ersten Beitrag von mir doch bereits gegeben.


    Quote

    Bei gleichen Preis ist die Betonwand sehr viel besser.


    Ich dachte, das wollte man mit diesem Thema herausfinden - warum jetzt das plötzlich als Tatsachenbehauptung?
    Oder wolltest Du sagen: "Bei gleicher Wandstärke ist die Betonwand wesentlich stabiler"? Diese Aussage wäre sicherlich richtig.

  • @ 300


    Sorry wir machen hier ein paar Vergleiche. Preis, Stabilität, meinetwegen Isolationswert .
    Wir haben hier kein Seminar für Baustatik. Um die Vergleiche geht es. Vor allem Preis. Anderes muss eh jeder für sich entscheiden. Der eine baut 10cm der Nächste 20. Einer mit einer ohne Eisen ...


    Und zwischendurch diskutieren wir auch was jemand tatsächlich für sinnvoll hält.
    Und wie man an der interessanten Kontroverse sehen kann, liegen die Meinungen mit jeweils guten Gründen weit auseinander.


    Natürlich können wir in die Tiefe gehen. Aber zuerst mal die ganz einfachen Dinge, für die ich auch keine Berechnung brauche und die in PH alltäglich sind.
    - Bröselsteine
    - Scheinfundament aus Bröselsteinen
    - viel zu wenig Eisen
    - nicht verdichteter Beton
    - Armierung nicht verbunden
    usw usw


    Ich habe zB den Planer des Hauses meiner zukünfigen Schwägerin gebeten mir einen Plan der Elektrik zu senden, damit ich schauen kann ob die jetzigen und zukünftigen Dinge geplant wurden.
    Nix da, Haus nun fast fertig und oh Wunder - nun fehlt die Leitung für die Aircon. Von den Leerrohren für die geplanten Solaranlage ganz zu schweigen :floet :mauer


    @ Speedy


    Nenn es wie Du willst. Ich würde dann halt Angsteisen einbauen. :D
    Und hör doch bitte auf mit Weisheit usw.
    Ich schrieb klar und deutlich ICH sah viele Fotos wo Wände nicht standen aber die Säulen mit Ringanker. Und wenn ich so eine Wand sehe, ohne Eisen, oder nur ein paar wenige, dann bis ich sehr sicher, dass die Wand MIT Eisen sehr viel wahrscheinlicher noch stehen könnte. Natürlich hast du recht. Es könnte auch noch andere Ursachen geben, wie ein schlechtes Fundament oder schlechtes Material usw usw.
    ICH für mich würde es mit Eisen machen. Angtseisen wenn du beliebst :)
    Ich habe mir wirklich viele Bilder der Zerstörungen angesehen. Und es ist mir kein einziges aufgefallen, wo man ein Haufen Eisen aus einer umgekippten Wand rausschauen sah.


    Warum um alles in der Welt... wenn Beton billiger wäre? Das sagst ausgerechnet du, der du oft kein gutes Haar an den Leuten dort lässt und ihnen jede Logik absprichst :D
    Selbst bei uns bauen die Arschitekten nutzlose Schwimmbäder AUF die Häuser damit sie in 10-30 Jahren das Haus mal etwas befeuchten oder? (Ich meine Flachdächer mit verstopftem Ablauf in der Mitte wie ich es häufig genug sehe)
    Oder warum nimmt man überall diese idiotischen Einhand-Armaturen? Damit nicht zu viel warmes Wasser gespart wird?


    Mir persönlich ist es auch egal, ob der Beton nun etwas günstiger ist oder etwas teurer. Preis Leistung ist verglichen mit der üblichen Bauweise und den schlechten Hohlblocksteinen wohl kein Vergleich wert ... oder?


    Die Grund für die Diskussion ist ja der, dass darauf hin gewiesen wurde dass Beton nicht viel teurer ist als man uninformiert wohl zumeist erst mal denkt...


    Ich habe das Thema extra etwas offen gewählt, damit die verschiedenen interessanten Aspekte wie zB dein Hinweis auf den Isolations- und Feuchtigkeits- aspekt breiterer und besserer Steine ohne Füllung nicht gleich OT sind.

    In Deutschland wird die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz gewährleistet.
    „(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“