SmartBro LTE Home WiFi - Das Beinahe-Äquivalent zu DSL

  • Da bist du dann als zahlender, ehrlicher Kunde am Arsch.


    Das ist nicht nur beim Internet so, bei uns in Mindanao sind viele Stromzähler überbrückt.
    Wenn der Ableser vom Ewerk kommt, was man naürlich mindestens ein Tag vorher weiß, den man ja kennt, und der über tausend Ecken verwandt ist, wird das Konstrukt halt kurz abgebaut.
    Die Familie meiner Frau macht das auch so.
    Auf den Phils zahlt man auf vielerlei Weise für alle mit, ist halt deren Version von Sozialstaat.
    Ich mach mich dann mal auf die Zellensuche, vielleicht ist Band 28 direkt vor der Haustür und ich weiß es nur nicht.
    So ein mobiler Hotspot, den man auf nur ein Band fixieren kann, das wär schon was, habe aber nix im Netzt bisher dazu gefunden.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

  • Es gab eine weitere Aenderung beim Umgang mit den Homeboost-Paketen, zugunsten der Nutzer.


    In der Regel bucht man ein Hauptpaket Homeboost50 -aufwaerts, und dann bucht man hierauf GB-Pakete (Homeboost15 / Volumenanreicherung).

    Wenn das gesamte Kontingend aufgebraucht war, verfiel das Hauptpaket, wodurch ein neues Hauptpaket notwendig war.

    Das ist jetzt nicht mehr notwendig. Die urspruengliche Gueltigkeitsdauer des Hauptpakets bleibt jetzt bestehen. Man bucht einfach weitere GB-Pakete und kann wieder surfen.


    Die urspruengliche Praxis war auch nicht ganz legal, denn bei Buchung des Hauptpaketes wurde eine Gueltigkeit dafuer festgelegt, die bei abgesurftem Volumen ploetzlich irrelevant war. Also Nichteinhaltung des Vertrages.


    Jetzt, muss man nicht staendig mit Argusaugen das aktuelle Volumen kontrollieren, sondern kann das Nachladen gemuetlich nachholen, weil das Hauptpaket noch aktiv.


    Gruss

    Nik

  • Etwa mitte November 2019, wurde das 30tägige Paket abgeschafft.

    Es gibt auch kein 15tägiges Paket.

    Das größtmögliche Paket ist HomeBoost349 mit 10 GB Datenvolumen für 10 Tage.

    Es kann mit HomeBoost15 beliebig oft angereichert werden.


    Problem ist nur, daß seit ein paar Tagen kein vernünftiges surfen mehr möglich ist.


    Bei der Suche nach der Ursache fand ich diese Webseite, wo Kommentatoren sich sehr freundlich über PLDT auslassen.


    Es besteht eine Art liebevolle Beziehung zwischen den philippinischen Telekoms und ihren Kunden.

    Ich selber kontaktiere keinen Kundenservice mehr, weil die Antworten sowieso ausbleiben.

    Bleibt nur zu hoffen, daß sich das bald bessert, weil die Alternativen auf dem Land eh schon sehr eingeschränkt sind.

    Hier ist auch der Smart-Part. Nutzen eh das gleiche Backbone.


    Gruß Nik

  • Bei mir seit einer Woche tote Linie bei der PLDT. Die Hotline oder der Support 171 hat keine Ahnung. Das ganze Quartier hier, hat das gleiche Problem.
    Smart kann man vergessen, die halbe Zeit ist die Webpage nicht erreichbar. Preise für zusätzliche GB jenseits gut und böse.
    Jeder load ist zeitlich beschränkt.
    Seit einiger Zeit habe ich jetzt eine Prepaid LTE SIM von Globe. Da kann ich aufladen und kann direkt ins Netz. Muss nicht noch zuerst ein Paket kaufen.
    Diese SIM ist in einem Mobile WIFI von HUAWEI (CAT6 6400mAh 23 Wh), dient auch als Powerbank.
    Da es bei Flatrate nur "Landline" gibt, bin ich leider auf die angewiesen.
    Nebenbei, wenn man von DSL spricht, ist dies ADSL. Der upload ist nur einige % des dowloads. Mit Glasfasern sieht die Bilanz besser aus.

  • Ich hab mein Problem gelöst, indem ich den 3G-Repeater ausgeschaltet habe.

    Das Signal kommt jetzt offenbar bei unserem Haus direkt an. Auch nicht schlecht.


    Falls das jemand nicht ganz versteht. Der 3G-Repeater arbeitet im 2100 MHz - Band.

    Das deckt sowohl 3G bei 2100 MHz, als auch LTE Band 1, was ebenfalls im 2100 MHz - Bereich zu finden ist.


    Entweder wurde eine Telekom-Antenne auf uns ausgerichtet (Liloan soll laut einem Gerücht zur Stadt erklärt werden), oder es handelt sich um einen gänzlich neuen Mast, der uns abdeckt. Das wären schon mal gute News.


    Ich habe zwar nur 3 LTE-Balken, aber Youtube funzt jetzt ohne Unterbrechungen. Der Router braucht sicherlich etwas Ausrichtung.

    Ein TP-Link Router im Client-Modus dient als Brücke zum LTE-Router. So kann ich diesen versetzen, ohne weitere Kabel verlegen zu müssen. Zumindest überall dort, wo eine Steckdose ist. Darf halt nicht zu weit weg sein.


    Gruß

    Nik

  • Hallo Nik,


    bei uns ist das Internet auch gut, wir brauchen gar keinen Booster.

    Wir nutzen inzwischen einen Hotspot von ZTE und sind mit dem Band 28, 700 MHz verbunden.

    Das Wlan von dem Gerät ist wesentlich stärker, als das von unserem alten Huawei Router.

    Wir brauchen so gar keine Repeater mehr.


    Also mir gefällt ZTE inzwischen besser als Huawei, das Mifi ist auch empfangsstärker.

    Klasse find ich, dass die australische Version des ZTE, Frequenz und Band anzeigt, die man gerade benutzt und man kann auch noch auf eine Frequenz fixieren, wenn z.B. auf 2 Frequenzen gesendet wird und eine davon stärker ist.


    Die Einstellmöglichkeiten und Infos sind beim australischen ZTE wesentlich umfangreicher als bei Huawei.

    Also ich werde in Zukunft ZTE bevorzugen.


    Band 28 wurde hier bei uns flächendeckend ausgerollt.

    Auf dem Land in der Stadt, überall Band 28 inzwischen.


    Sim ist auch Smart Bro LTE, das reicht bei uns für alles.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

  • Kleiner Tipp dazu. Einfach die Windows Verbindung auf "metered" stellen dann werden nur Sicherheitsupdates abgefragt und nicht alle Apps bekommen automatisch Internetzugang. Hatte ich ne Zeit lang benutzt um die "Leitung" frei zu halten. Funktionert perfekt, kennt aber keiner:D


    Zitatende


    Doch, das steht in den Setting dick drau. DAs mach ich auch so, weil die Updates sind riesiggroß (4 GB und mehr) und fressen mir den ganzen Load - habe nur Lte-pocket-Wifi. Die Updates in Windows 10 lassen sich nicht komplett und dauerhaft abschalten.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.