UK-Touristenvisum für Filipina mit deutschem AT

  • Jetzt wollte ich doch mal mit meiner Frau für ein verlängertes Wochenende nach London.

    Musste dann aber mit Erschrecken feststellen, daß sie ja ein Touristenvisum für UK braucht ;(

    Nach ein bisschen Recherche im Web, kam ich zu der Erkenntnis, daß sich der Aufwand für ein verlängertes Wochenende nicht wirklich lohnt.

    Ca 3 - 4 Wochen Wartezeit und 2X zu den britischen Visa-Centern fahren, um den Reisepass der Frau abzugeben und dann irgendwann wieder abzuholen (Verschicken geht nicht). Für mich würde das heissen, 2 Fahrten von Frankfurt nach Düsseldorf.


    Habe dann aber auf der EU-Seite folgenden Passus gefunden:

    Quote

    Falls Ihre Familienangehörigen an der Grenze jedoch nicht das erforderliche Einreisevisum besitzen, sollten die Grenzbehörden ihnen die Gelegenheit geben, auf andere Weise nachzuweisen, dass sie Ihre Familienangehörigen sind. Wenn ein solcher Nachweis erfolgt, sollten die Grenzbehörden ihnen gleich an Ort und Stelle ein Einreisevisum ausstellen.

    Habe daraufhin mit Visa United telefoniert und die Dame am Telefon sagte mir, das wäre schon richtig, aber wenn man z.B. fliegt, wird die philippinische Ehefrau ohne Visum erst gar nicht mitgenommen, fährt man aber mit dem Zug, so wie wir es auch vorhaben, kommen dann an der Grenze die Beamten in den Zug und wenn man nachweisen kann, dass die philippinische Begleitung die Ehefrau ist (internationale Heiratsurkunde) und man auch zusammen wohnt (Meldebescheinigung), kann es passieren, daß die Frau einen Stempel in ihren Reisepass bekommt. ABER nicht sicher. Genausogut könnte man auch abgewiesen werden. Wäre dann natürlich nicht so prickelnd, wenn man schon Unmengen von Euro an Zugickets und Hotels bezahlt hat:mauer


    Hat hier schonmal jemand diesbezüglich Erfahrung gemacht???

  • Hat hier schonmal jemand diesbezüglich Erfahrung gemacht???

    Ja....wir sind mit dem Auto gefahren als meine Frau noch keinen deutschen Pass hatte! Man muss Hochzeitsurkunde mitnehmen und einen Auszug des EU Gesetzes in englischer Sprache...dann sehr viel Zeit und man sollte perfekt in englisch über die Rechtmässigkeit referieren können...dann sollte es mit 60% Warscheinlichkeit klappen (aufgrund der Brexitprobleme und entsprechend eingestimmten Grenzbeamten sollte das Risiko höher sein)...wir haben damals nach ca. 3 Stunden diskutieren, drohen mit Solvit und alles bei 3 verschiedenen Beamten eine Einreisegenehmigung bekommen. Ich bin aber auch recht fit in den Gesetzen, recht durchsetzungsbewusst und sprechen sicher englisch!


    Machen würde ich es so nicht wieder :floet

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Machen würde ich es so nicht wieder :floet

    Dann erstmal Danke für Deine Erfahrungen.

    Das Risiko werde ich dann auch nicht eingehen. Zumal der Eurostar bestimmt nicht 3 Stunden bis Ende der Diskussionen wartet :D


    Dann lieber 2x nach Düsseldorf fahren. NOCH kostet ja das Visum für Angehörige von EU-Bürgern nichts =)

  • NOCH kostet ja das Visum für Angehörige von EU-Bürgern nichts =)


    Wo steht dass ?


    Meine Frau hat auch gerade ein UK-Visum beantragt. Die Kosten für ein 6-Monats Visum sind bei uns wie folgt:


    116,- EUR Visumgebühren

    66,88 EUR Kosten für Interviewtermin in München

    30,- EUR Rücksendegebühren Reisepass


    Gesamt: ca. 213,- EUR (ohne Fahrtkosten nach München)

  • Wo steht dass ?

    Hier auf der EU-Seite


    Zitat:

    Quote

    Beantragung eines Visums

    Wenn Ihre Familienangehörigen aus Nicht-EU-Ländern ein Einreisevisum benötigen, sollten sie dieses rechtzeitig vorher beim Konsulat oder der Botschaft des Landes beantragen, in das sie reisen möchten. Wenn sie gemeinsam mit Ihnen reisen oder Sie in einem anderen EU-Land aufsuchen, sollte ihr Antrag rasch und kostenlos bearbeitet werden:

  • Meine Frau hat auch gerade ein UK-Visum beantragt. Die Kosten für ein 6-Monats Visum sind bei uns wie folgt:

    Habt Ihr ein Visum bantragt, das braucht sie nämlich nicht. Sondern eine EEA Family Permit, wenn ihr gemeinsam reist. Das ist eingentlich gar keine Visum, sondern nur die Bestätigung, das sie visafrei nach UK reisen darf. Es ist grundsätzlich kostenlos.


    Antrag erfolgt online über die Webseite gov.uk

  • Habt Ihr ein Visum bantragt, das braucht sie nämlich nicht. Sondern eine EEA Family Permit, wenn ihr gemeinsam reist. Das ist eingentlich gar keine Visum, sondern nur die Bestätigung, das sie visafrei nach UK reisen darf. Es ist grundsätzlich kostenlos.


    Antrag erfolgt online über die Webseite gov.uk


    Ja, leider. Habe leider vorher nichts von dem permit gehört... ;(

  • Ca 3 - 4 Wochen Wartezeit und 2X zu den britischen Visa-Centern fahren, um den Reisepass der Frau abzugeben und dann irgendwann wieder abzuholen (Verschicken geht nicht). Für mich würde das heissen, 2 Fahrten von Frankfurt nach Düsseldorf.

    Für meine Frau haben wir 2015 ein Visum (EEA-Permit) in Düsseldorf beantragt. Zurückschicken des Reisepasses war aber damals möglich; daher wundert mich diese Aussage.

    Die Wartezeit wurde auch schon damals mit 3-4 Wochen angegeben; tatsächlich hat es aber nur 2 Wochen gedauert.

  • Für meine Frau haben wir 2015 ein Visum (EEA-Permit) in Düsseldorf beantragt. Zurückschicken des Reisepasses war aber damals möglich; daher wundert mich diese Aussage.

    Hatte das auch nur auf einer von vielen Seiten gelesen, die ich da diesbezüglich durchforstet habe. Die Dame von Visa-United, mit der ich telefonierte, sagte mir das auch.

    Da Deine Aussage aber auf eigenen Erfahrungswerten beruht, wird es ja auch so sein, wie Du schreibst.

    Ist ja auch gut so, denn 2x nach Ddorf zu fahren, hätte ich nun keine Lust.


    Habe auch Deinen Erfahrungsbericht von 2015 gelesen, den Tandu oben verlinkt hat. Ist wirklich sehr hilfreich.

    Hatte nämlich auf all den Seiten, auf denen ich war, nirgends etwas über EEA-Permit gelesen. War das Erstemal, dass ich davon überhaupt gehört habe und wäre wahrscheinlich in die gleiche Falle, wie Markus1234 gelaufen, indem wir ein normales Touristenvisum beantragt hätten.

  • Antrag erfolgt online über die Webseite gov.uk

    Das könnte missverstanden werden.. Man kann zwar den Antrag online-ausfüllen, muss aber trotzdem persönlich nach Düsseldorf (oder zum entsprechenden Büro).

    Es sei denn, es hat sich in den letzten Jahren was geändert, was ich mir aber nicht vorstellen kann.