Posts by Once

    r Überverbrauch von BTC ist wohl doch nicht so extrem, obwohl auch der BTC nicht ganz ohne ATMs auskommen würde.

    Wirklich. Ein Bankenstem, einschl. Bau und Unterhalt Hunderte Bürotürme in verschiedenen Städten, mehrer Trillionen Dollar verwaltetend brauch nur mal das 2,5 fache als eine einzige Anlageform mit einer Billion? Oder anders, eine Analageform die nicht mal ein tausentel aller Anlagen ausmacht braucht ein srittel sovile Viertel wie das Bankensystem.


    Gold passt da nicht rein, weil Gold nciht nur eine Anlageform ist, sondern als Industriegold z.B in der Elektronik gebraucht wird. Und ja das Schürfen von Gold ist inzwischen mit Massiv Aufwand verbunden.


    Wer langfristig anlegt braucht darauf nicht zu achten.

    Du kannst nicht Grundsätze iener Anlage mit Realwerten wie Aktien auf eine fiktiven Währung, die noch keine 20 Jahre existiert, übertragen. Die langfristaussichten grad der Proof of Work Währungen ist unbekannt. Im Gegenteil, irgendwann werden sich die Umweltschützer dieser Währungen annehmen.

    In einen ebenso unberechenbaren Aktienmarkt investieren oder in Sparverträge und Briefe wo entweder die Kosten die mikrigen Gewinne auffressen oder die Inflation.


    Coins sind was vor 2009 der Immobilienmarkt war.

    Sorry, beides ist mit Realwerten hinterlegt, so dass man ggf. Dinge aussetzen kann, ok, bei Aktienmärkten kann die Firma pleite gehen. Bei Bitcoin ist kein Realwert dahinter.


    Da zudem wenig mit Coins unter staatlciher Finanzaufsicht steht ist es eine Sammelbecken für Betrüger. Schlüssefiguren sind hier insbesondere die Tauschböresen.

    https://www.merkur.de/wirtscha…to-waehrung-90477215.html


    Wegen des Vergleichs mit dem Immobilienmarkt oder Aktien, das Reden wir einfach von zwei Dingen. Bitcoins ist einfach eine Nische im Spekulationsmarkt, auch weil die Anzhal gedeckelt ist.


    Wiviel Geld ist wo?

    Bitcoin- 1 Billion Dollar

    Immobileine und Land 200 Billionen

    Aktien und Anleihen 140 Billionen


    Bei Stablecoins wo nur eine Person oder Firma dahintersteht hab ich persönlich ein Problem. Ob nun voll gedeckt oder nicht. Bei EURS steht eine Firma in Malta hinter. Und natäürlich muss ein Stablecoin mit realen Geld oder anderen Gütern gedeckt werden können, anonsten ist es ein Schneeballsystem- Zudem hätte die dahinterliegende Firma dann eine negative Bilanzsumme (Dei Verbindlichkeiten wären höher als Einlagen und Forderungen), was übrigens in den meisten Länder den Pflichtgang in die Insolvenz bedeutet.


    Auf der anderen seite wären Stablecoins eine Alternative in einer Zeit von Negativzinsen.

    What is proof-of-stake (PoS)? · better energy efficiency – you don't need to use lots of energy mining blocks · lower barriers to entry, reduced hardware requirements.

    Als reines welteweites Zahlungsmittel (ohne große Spekulation) wären eigentlich Stablecoins ganz interessant die an einen Wahrenkorb oder eine Währung gebunden sind. Die hinter an den Dollar gebundene Theter stehende Firma ist aber nicht transparent genug, Diem und E-Krona sind noch in der Planung.


    Ein Bindung an ander Indices wie DAX, Warenkörbe usw. würde solche Coins dann auch als einfach zu erwerbendes Spekulations oder Anlageobjekt begehrt machen. Ich sehe hier durchaus potential. Das Problem ist aber eben der gegenwärtige Hardware- und Energiebedarf der Blockchain.

    Jetzt rechne mal aus was die globale Fiat Waehrungsproduktion, Transport und anschliessende Vernichtung kostet, an Strom und anderen Ressourcen, mit allem was da dran haengt.

    Bitoin als reines kleines Nischenprodukt (Marktakpitalisirung 1 Billion, das ist eine Bruchteil des Weltweiten Geldwertet) verbraucht soviel Energie wie die 17 Millionen Niederländer pro Jahr. Und nur ein Bruchteil des Geldes ist Bargeld, das überhaut Engergie verbraucht, beim Euro 20%


    Oder anders. mit einen Bezahlvorgang mit Bicoin kann ich 17 Millionen mal mit der Kreditkarte bezahlen um auf den gleichen Energieverbrauch zu kommen.


    Wenn man die Geldmenge die in den Finanzmärkten steckt mit einer Billiarde annimmt, würde die Umstellung auf Bitcoin soviel Energie bedürfen, wie 17 Milliarden Menschen in einen Industrieland verbrauchen, also ungefähr 10x soviel wie heute die Erde verbraucht.

    ja so langsam wird es lächerlich. Eigentlich mag ich das fortschrittliche Denken von Elon Musk, aber ein solches hin und her macht kennen Sinn und schürt tatsächlich eher den Verdacht der Marktmanipulation.

    Ich mag Elon Musk, weil er uns in gewissen Technikbereichen voranbringt wo Verkrustungen entstanden sind. Automobil. Weltraumtechnik ggf. öffentlicher Transport. Mit dem ganzen Verhalten die letzten Monate gegen Kryptowährung schadet er aber selbst seine Ruf.


    https://www.heise.de/news/Wege…-mit-Bitcoin-6045524.html


    Wen ich den Artikel lese, kostet eine Bitcoin Transaktion gegenwärtig soviel CO2, wie 1000km Fahrt mit dem Auto. IMHO wird schon deswegen Bitcoin nie ein ernsthaftes Zahlungssystem sein. Inwieweit Proof of Stake eine Lösung ist wird dann ja die Zukunft zeigen.

    Neues von der Coin Front:

    Tesla nimmt keine Bitcoins zur Bezahlung mehr an. Man hat nun plötzlich festgestellt, dass das Schürfen massive Energie braucht und Umweltschädlcih ist.


    Die Gewinne sind eingefahren. !00 Millionen im letzten Quartalsbericht.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft…ngen-article22551907.html


    Der Coin MArkt ist inzwischen etwas was IMHO offen Manipuliert wird, weil Elon die Macht hat es zu tun macht er es.


    Da nun langsam die Grafikkartenhersteller gesättigt sind braucht man etwas um die Festplatten und SSD-Hersteller zu pimpen, und die neue Währung Cia Coin kommt nun genau zufällig richtig. Die wird über Verbrauch von Speicherplatz geschürft.

    https://www.cnn.com/2021/05/06…ocurrency-chia/index.html

    Bei meinen Schwiegereltern ist das Internet eigentlich nur per Handy machbar, und die Verbindung ist übelst. Wenn ich das so lese, schwebt mir da grad vor so ne Box zu installieren und gegen eine kleine Gebühr für andere Nutzer zugänglich zu machen...

    Hört sich nach einen interessanten WLA-Projekt an, für den ganzen Block. Ob das die Nutzungsbedingungen für StarLinke hergeben ist eine ganz andere Frage. Zweite Frage ist ob das die alteingesessenen Internetanbieter gefallen lassen.

    Genau Smartcontract Projekte wie Ethereum haben diese Ansicht wiederlegt.

    Es geht nicht um die technischen Dinge wie Blockchain, die durchaus interessant sind wenn is in Zukunft um dezantrale Verbindlichkeit gehr. Das wird auch das einzige sein, was irgendwann von den Kryptowährungen bleibt. Oder glaubt ernsthaft jemand das die irgendwo als gesetzliches Zahlungsmittel eingfügt Coin Zahlungen können nicht einfach Rückgängig gemacht werden, ohne das es der Empfänger will, es gibt keine Regelinstanz, es muss abslolutes Vertrauen zwischen Kunden und Verkäufer herrschen,, Das ist in der normalen Geschäftswelt eine Fiktion und lockt doch nur Betrüger an.


    Warum eine fiktive Währung zudem mit Engergieverbrach erstellt wird, welche die reale Welt belastet, muss einen Nerd nach einer Flasche Schnaps eingefallen sein. Warum nicht in der realen Welt durch Vermehrung von Güter und Dienstleistungen, was nämlich auch den Wohlstand vermehrt. Wassergekühlte Grafikkarten in Island rattern zu lassen tut das nicht nicht wirklich


    Ich fuhre demnächst den Forstcoin ein, den bekommt man wenn man 1 Hektar Wald abgebrannt hat.

    Koennte man ueber Dienstleisungen auch sagen. In diesen Bereich kann man sie wohl am ehesten packen. Sie sind digitale Instrumente, die fuer Dienstleisungen und Anwendungen genutzt werden. Nicht alle, nur ein Bruchteil. Bzw. durchsetzen wird sich nur ein Bruchteil. Aber nicht alles ist reine Spekulation.

    Sorry Dienstleistungen und Produkte sind die Grundlagen einer Volkswirtschaft. Viele Dinge an der Börse haben einen Inneren Wert auf dem dann matürlich auch der MArktwert aufgeschlagen wird. Selbst Optionscheine haben ja als Grundlage irgendetwas materielles und wens irgendwelche Zinssätze sind. Coins haben gar nichts und da geht es wirklich nach dem Prinzip Coins funktionieren weil dei Greater Fool Theoriy, wie beim Schneellballsystemen, eben scheinbar inziwschen auch an den Finanzmärkten gilt.

    Andererseits ist halt das wertvoll, was Leute haben wollen. Und wenn die Leute auch in Zukunft Doge haben wollen und entsprechend progressiv mehr bezahlen, dann wird Doge eben mehr wert so einfach ist das, fundamentale Dinge spielen im Markt keine Rolle, es zählt einzig und allein die Nachfrage und zu welchem Preis, ob der Kurs hoch oder runter geht. Es gibt auch keinen rationalen Grund, warum es Handtaschen gibt, die 100000 Euro kosten, und trotzdem kauft das offenbar jemand..

    Ein Handtasche wird gefertigt, da hängen Arbeitsplätze und Wertschöpfung dran. Coins werden hauptsächlich von Rechenzentrene in Billigenergieländer wie Island geschürft. Dort wird Engergie und Cimputerchips für eine fiktive Währung verbraten. Die Ressourcen könnte man anderswo für Wertschöpfung nutzen. Es ist die Perversion einer Wirtschaft.


    Coins sind ein reines Spekulationsobjekt, Sie haben keine Wertschöpfung. Der Gewinn des eines ist der Verlust des anderer.

    Bei Aktien geht es um langfristige Gewinnausichten der Firma, bei Devisionspekulationen um die Absicherung von Geschäften und sekulation auf Stärke einer Währung mit dahinterliegender Volkswirtschaft. Bei Coins geht es um gar nichts, es liegt nichts dahinter, es ist reine Spekulation und Wette.

    und die bist an eine sogenannte Zelle gebunden - also für stationären Zugang an einem ausgewählten Platz geht es sofern ein Slot für dich frei ist.

    Aber unterwegs / woanders sich damit ins Internet einlinken geht halt (noch?) nicht.

    Daher für mich gerade nicht interessant.

    Ma muss sich erinnern, das ganze System ist noch in der Testphase. Der mobile Betrieb soll Ende des Jahres kommen, anch Aussage von Musk.



    Aber genau das ist neben den Ausfaellen das was mich am meisten stoert. Wenn ich nen Server im Ausland, sagen wir HongKong oder Singapore anpinge, geht das von hier nach Makati, dann nach Cebu, dann erst raus aus dem Land nach Norden. Dazu noch ueberlastete Leitungen und zensiertes Internet.

    Gewisse Staaten werden auch versuchen Starlink zu zensieren. Mann wird die zwingen das aus bestimmten Bereichen die Links über Ihre Server gehen, oder man wird den Besitz von Star-Link Equpment verbieten. Wie das heute bei manchen Staaten bei Satellitenfernsehen ist.

    Manche behaupten es ist Musk persönlich.

    Und warum hat Musk dann in der Samstagsnachtshow den Dogcoin gebasht und damit nach unten gedrückt.

    1) Er hat vorher Leerverkäufte gemacht

    2) Er will billig Einsteigen.

    3) Er kennt den größten Einzelbesitzer und will Ihm eines versemmeln.


    1, 2 oder drei, du muss dich entscheiden, sonst ist die Kohle weg....


    Die Markamanipulatione werden immer frecher und inzwischen von Leuten wie Musk offen gemacht, früher gab es Börsenaufsichten und Finanzaufsichten die das Verhindter. Blos Blöd das großte Teile des Finanzamarktes überhaupt nicht mehr reguliert sind, damit auch keiner zuständig ist. Pech gehabt wenn jemand manipuliert.

    Problem ist gegenwärtig noch, das die Anzahl der Nutzer pro Weltregion beschränkt ist. Das wird sich aber mit einer höheren Anzahla an Satelliten entspannen.


    Amazon, EU und auch China planen nun auch entsprechende Projekte. Sind aber natürlich ein paar Jahre hinterher. Wobei ich mich Frage ob bei der EU das Geld nicht besser in eine Flächendeckendes 5G investiert wäre.

    Aber wie gesagt durch UP und wer weiß was sonst noch passiert geht auch noch einiges an Zeit ins Land. Kann vieles passieren dazwischen. Deswegen auch die Fragen was wäre wenn man finanziell etwas absackt.

    Du machst dir zuviele Sorge. Deine zukünftige Ehefrau hat defakto ein Recht auf einen Aufenthalt in DEU und das Kleinkind ein Recht mit Ihr herzukommen. Sieh keine Gepenster wo keine sind. Willst du in DEU heiraten ist nun dein erster Weg zum Standesamt und du und deine Verlobte brauchen eine Menge Papiere. Dann kommt mit gewisser Wahrscheinlichkeit eine UP durch die DBM.


    Deine Verlobte muss Anfangen DEU zu lernen, sie braucht einen A1 Sprachnachweis und genau dieser Sprachnachweis führt dann eher zu dramen, nicht die VE für das Kind.

    Mit Nostalgiepass meine ich einen Pass im alten Stile. Das Photo wird zwar nicht mehr mit Oesen befestigt, aber immerhin noch mit einer geriffelten Presse. Auch die Unterschriften und Stempel sind alle echt, nicht so ein moderner Scankram. Und natuerlich kein Biometrik. Es ist mein Verstaendnis, dass die Botschaft solche altmodischen Paesse auch in Notfaellen ausstellt, zum Beispiel wenn man seinen Pass verliert und nicht auf einen neuen aus Deutschland warten kann.

    Es ist der vorläufige Reisepass (einjähirge Gültigkeit) den man bekommen kann, wenn man kurzfristig einen Reisepass barucht und nicht Wochen auf eine regulären Reisepass warten kann. Man muss nur wiessen das er Einschränkunge hat. So braucht man mit vorläufigen Reisepass, ähnlich dem Kinderpass für die USA eine Visum, eine Einreise mit Esta ist nicht möglich.

    Das mit den 3 Jahren kam nicht von der ABH, sondern von der DBM und die meinten das so, da sie ja jetzt schon 3 Jahre auf den Phil. ist, ist die NE erloschen.

    Ganz enfach. Ehegatten reisen zusammen wieder ein. Eine gültige eAT (Karte) hat sie ja noch?


    Anonsten, wenn man Nachkarten wil kann man mal die DBM auf AufenthG §51 Abs 2 hinweisen und das sie keinen Schmarrn erzählen soll.


    Quote

    (2) Die Niederlassungserlaubnis eines Ausländers, der sich mindestens 15 Jahre rechtmäßig im Bundesgebiet aufgehalten hat sowie die Niederlassungserlaubnis seines mit ihm in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ehegatten erlöschen nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn deren Lebensunterhalt gesichert ist und kein Ausweisungsinteresse nach § 54 Absatz 1 Nummer 2 bis 5 oder Absatz 2 Nummer 5 bis 7 besteht. Die Niederlassungserlaubnis eines mit einem Deutschen in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ausländers erlischt nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn kein Ausweisungsinteresse nach § 54 Absatz 1 Nummer 2 bis 5 oder Absatz 2 Nummer 5 bis 7 besteht. Zum Nachweis des Fortbestandes der Niederlassungserlaubnis stellt die Ausländerbehörde am Ort des letzten gewöhnlichen Aufenthalts auf Antrag eine Bescheinigung aus.



    Ich sehe hier 2 Gründe für ein fortgelten der NE. Schlauer wäre es gewesen sich vor Aureise diese Bescheinigung zu besorgen. Was man IMHO immer noch kann- Zudem ist meine Empfehlung vor Umzug aus DEU mit NE sich zusätzliche einen Daueraufenthalt EU zu besorgen, was nach 5 Jahren Aufenthalt geht.

    Bitte erst einmal erkundigen und lesen.

    Es geht doch nicht um eine Heirat mit zwei verschiedenen Personen, sondern lediglich um eine verwaltungstechnische Formvorschrift um den Ortsvorschriften zu genügen.


    Wie man hier auf Bigamie kommt?????

    Online, der eine sitzt in DEU die andere auf den Inseln. Die Trauung findet nach US Recht statt. Ich sehe hier drei Ortsrechte betroffen, zwei davon schließen die Online Ehe aus. Die Leute sind physisch nicht in USA anwesend, also ist eine Verweis das nur US Ortsrecht gilt, durchaus anzweifelbar (US Recht hört meist an der US Grenze auf.). Ich kann mir auch nicht aussuchen in welchen Land ich Steuer zahle. auch da gilt Ortsrecht.


    Der TS soll die Finger davon lassen.

    ur "Belustigung" die ersten Bilder - erste Materiallieferung und erster Aushub und erste Bewehrung für ? konnte ich noch nicht ausmachen, aber Bewehrungen werden ja gebraucht - lach.

    Ich sehe die Nachbarn sind eher weit weg. Das ist doch schon mal ein Vorteil. Wenn du dort mal Übernachtest siehtst du ja wie ruhig es wirklich ist und gf. kann man das ganze dann zu einen wirklichen Haus erweitern.

    Was wird hier unter Ferntrauungen verstanden? Auch gilt hier immer, dass ein Recht auch die verfahrenstechnischen Fortschritte zu berücksichtigen


    Wo hast du das her. Bis heute arbeiten die Gerichte und Behörden hauptsächlich mit Papier. FAX geht auch noch. E-Mail wird verfahrenstechnische nicht anerkannt aber manchmal gedulded, und E-Mail einschließlich PKI zur Verfizierung und Unmöglichkeit die nachträglich unbemerkt zu verändern gibt es seit über 20 Jahre. Das einzige zulässige E-Mail System DE-Email ist IMHO gescheitert weil es zu kompliziert ist und vom Bürger nicht angenommen wird.


    Ferntrauung als Handschuhehe oder Online gibt es in DEU nicht. Einschläigige Verwaltungsvorschriften wie die AVwV des AufenthG weisen darauf hin das bei solchen Trauungen im Ausland ggf. ein Nachzugshindernis zum DEU Ehegatten vorligt. Man muss es eben nicht darauf ankommen lassen, außer man will in 5 Jahren ein Grundsatzurteil der DEU Justiz erreichen.