Beiträge von Once

    In Ausnahmefällen genehmigt die BRD doppelte Staatsbürgerschaft.

    Nennt sich Beibehaltungsgenehmigung. Die kann bei einem wesentlichen wirtschaftlichen Schaden durch die Einbürgerung erhalten werden. Dazu bedarf es eines Beibehaltungsantrag mit dem Einbürgerungsantrag.


    Für die Einbürgerung gibt es kostenlose Beratung durch die Behörden. Einfach mal wahrnehmen, Belege dabeihaben und eine Berechnung des wirtschaftlichen Schaden.

    Das OLG wird die Frist nicht verlängern. Die Standesbeamtin hat das extra nachgefragt und hat mir geschrieben das diese Frist gesetzlich festgelegt ist

    Beantrage die Fristverlängerung schriftlich beim Standesamt. Weise darauf hin das diese Fristverlängerung durch Behördenverschulden des AA entstanden ist. Bitte um eine Antwort mit Rechtsbehelf.


    Das ganze als Brief und nicht als e-mail.

    ch finde es eine gute Idee einen Servicesienstleister wie die Firma VFS Global in Visums-Verfahren einzubinden. Es mag vielen Antragstellern die Antragsabgabe vereinfachen.

    Es doch positiv das man Visaanträge in Cebu stellen kann. Außerdem habe ich die Hoffnung das sich die Terminvergaben beschleunigt. Das kann nur im Sinne aller sein.

    , musste dafür dort aber unterschreiben, dass sie ihren 5jährigen Sohn später nicht mehr nachkommen lassen werde.

    Ich würde mich mit der Antragsnummer mal an die DBM wenden und um Kopie des Schreibens bitten. Natürlich im Namen der Ehefrau. Sollte die dann Mauern das ganz über den Bürgerservice des AA und als weitere Eskalation Akteneinsicht durch einen Anwalt.


    Ansonsten sind dem Kindernachzug natürlich die Schranken des Ortsrecht auferlegt. Also ggf des Kindvaters oder eines philippinischen Gerichts, die einen solchen Nachzug verhindern können.

    Oh ja, das war das erste was ich versucht habe verständlich zu machen. Dass nur ein Bruchteil vom Umsatz tatsächlich in die eigene Kasse geht. Denke das ist auch verstanden worden. Werden wir ja sehen.

    Was in die Kasse geht ist die Einzahlung und wird ohne Anschreiben (Forderungen) gleich dem Umsatz sein. Was du meinst ist der Gewinn. Mir wird ein bischen Angst und Bange. Deine Freundin soll den Laden führen und du musst den Unterschied zwischen Umsatz und Ertrag erklären?


    Man muss nicht Betriebswirt sein und auch keine doppelte Buchführung machen, aber wenn man einn Laden leitet sollte man schon eine wenig den Unterschied zwischen Einzahlung, Einnahme, Ertrag, und Auszahlung, Ausgabe und Aufwand kennen. Ich rede nicht von einer Kosten und Leistungsrechnung. Aber mann sollte Wissen das mit dem Verkauf Umsatzerlöse genriert werden, die aber noch kein Gewinn sind. Also Dinge wie Lohn, Strom und Miete müssen daraus noch bezahlt werden. Und erst wenn diese erreicht werden kann man von Gewinn reden, der auch entnommen werden kann.


    Abschreibungen und Rücklagen lass ich mal aussen vor.

    VFS Global nimmt die Anträge an und führen bei Unklarheitenein Befragung durch anschließend werden die Unterlagen zur DBM geschickt unddie Entscheiden dann nach Sichtung der Papiere.

    Zur Zeit machen das ja Ortskräft, die Angestellte des Konsulats sind und damit auch der dortigen Rechtsaufsicht unterliegen. Bei privaten Firmen kann das schwerer werden oder arbeitet eine ausländische Firma mit dem VG in Berlin zusammen, wenn es zur Klage kommt? Gehen die Gesprächprotokolle auch in die Visakte?


    Das sind so Fragen die ich immer habe. Aus dem Bekanntekreis hab ich nämlich einmal erlebt das staatliche Dienstleistungen ausgelagert wurden und dann Unterlagen aufgrund Vertraulichkeit der Firmenunterlagen nicht mehr eingesehen werden konnten. Das Informationsfreiheitsgesetz damit sauber ausgehebelt wurde.

    Was meint ihr ist das Positiv oder Negativ das die jetzt dieAntragsannahme abwickeln? Die zweite Location in Cebu wäre schon mal positiv.


    Grundsätzlich habe ich ein Problem, wenn staatliche hoheitliche Aufgaben an private Dienstleister ausgelagert werden. Das gilt für den gesamten Prozess. Der Entscheider im Konsulat trifft ja die Entscheidung auch aufgrund des Gesprächs mit der Person vor Ort bei der Antragsabgabe. Die ist aber in Zukunft von einer privaten Firma beschäftigt. Oder entfällt nun diese Gespräch und es wird nur nach Aktenlage entschieden? Letzteres erfordert dann ggf. eine Begleitschreiben um eine saubere Begründung für das Visum zu geben.


    Positiv:

    -Antragsabgabe in Cebu

    -biometrische Passbilder könne vor Ort gemacht werden

    -Hilfe beim Ausfüllen des Antrags wenn nötig.

    Da ich nicht gerne für eine Dienstleistung, die kostenlos ist Geld bezahle, würde ich den Service nicht in Anspruch nehmen.

    Na ja, ca. 20 Euro ist schon die Hölle, insbesondere wenn man sich den Weg nach Manila spart.

    Saatgut in andere Länder zu schicken ist nicht einfach da es verschiedene Einfuhrbestimmungen gibt. Die Vorschriften von den Philippinen kenne ich nicht

    Man braucht eine Genehmigung des Bureau of plant industry, eine dem Agrar-Ministerium nachgeordneten Behörde. Macht auch sinn, man will ja die Ansiedlung invasiver Pflanzen vermeiden.

    Entweder eine Uni suchen, die diesen Studiengang in englisch anbietet oder Sprachkurs vorher machen

    Viele deutsche Unis bieten den MBA in englisch an, grad mit dem Schwerpunkt internationalem Management. Hat man da eine Papier der Uni in der Hand, das man dort eine Semester als Gaststudent studiert ist das dann deutlich logisch ein Studentenvisum zu beantragen. Das kann dann auch eine Semester lang sein.


    Nicht gut! Ist das tatsächlich so?

    Ein abgelehntes Schengenvisum geht ins Schengen-Informationssystem. Der Portugisische Entscheider sieht also, das ein Schengen Visume beantragt und von DEU abgelehnt wurde. Was er daraus macht?

    das ist so als wenn man an der kasse das wechselgeld bekommt - es wird gezählt und gezählt und gezählt . . .

    Ich gebe gerne eine Weiterbildung über die verschiedene Arten der Inventur. Das mach ich aber nicht umsonst. Die körperliche Inventur ist nur eine von verschiedenen Möglichkeiten.


    Was ein muss ist, ist eine sauber dokumentierte Kassenübergabe mit Zählprotokoll bei mehreren Mitarbeiter und eine Liste des Warenabgangs. Letzteres alleine um rechtzeitig Nachbestellungen zu ordern.

    enn wenn ein Verwandter reinkommt und etwas ohne Bezahlung bekommen moechte kann sie einfach mit dem Finger auf die CCTV zeigen und darauf verweisen dass er alles sieht.

    Die Frage ist wie geht man mit den Entnahmen der Familie um, unabhängig von CCTV. Das muss mit der Freundin und der Familie vorher geregelt werden. Ansonsten entwickelt sich der Laden zur Selbstversorgungstation der engeren und weiteren Verwandtschaft im Bewußtsein der Familie, dass der Verlust der Freundin schon durch den westlichen Freund ausgeglichen wird. Es reicht wenn einer der älteren Familienmitglieder anfängt, er löst dann ggf. eine Kettenreaktion aus.


    Damit kann dann der Laden auf keinen grünen Zweig kommen, egal wie hart die Freundin arbeitet.

    Falls jemand Ideen für die Rückkehrwilligkeit hat, raus damit

    War sie schon mal in fremden Ländern oder ist es Ihre erste Auslandsreise? War sie schon mal im Schengenraum und ist rechtzeitig zurückgekehrt? Grad zweiteres könnte eine positiver Faktor sein.


    Wird, mit realativ hoher Wahrscheinlichkeit, ihr Visaantrag abgelehnt, ist die Ablehnung im Visa Informationssystem gespeichert. Damit sind Ihr Reisen in den Schengenraum mit Schengevisum bis auf weiteres verwehrt. Fast alle Schengenländer haben Zugriff auf die Daten.

    klarer geht's doch nimmer.. selbst wenn man bei der Verlobten des TS die ersten 3 Tage als illegal erklären würde, was sie definitiv nicht sind, müsste die VE greifen...

    Eine Zurückweisung durch die Bundespolizei wäre damit rechtswidrig. Die VE gilt ab der tatsächlichen Einreise, nicht dem Einreisetermin auf der VE. So steht es auf der VE selbst. Für die Bundespolizei ist das täglich Brot, ich sehe daher keine Schwirigkeiten. Deine Telfonnummer sollte sie sowieso habe, wenn es Schwirigkeiten bei der Reise gibt.

    Was ist denn, falls der Hochzeitstermin nicht gehalten werden könnte? Muss das durch das Standesamt und die DBM nicht so koordiniert werden, dass es passt?

    Nö, du kannst den Eheschließungstermin verschieben. Der DBM interesseiert nur, dass die Ehevorbereitungen seitens Standesamt abgeschlossen sind und es einen Termin gibt. Die DBM wird aber wegen einens nahenden Termins nicht schneller entscheiden, auch weil es durch dei Beiteiligung der ABH ggf. gar nicht in ihrere macht steht.


    Die Verschiebung eines Termins bei der Ehschließung ist bei solchen langen Visaverfahren durchaus üblich


    Und wie sieht es mit der Scheinehenangelegenheit aus?

    Wenn du und die Verlobte gleichzeitig einen Termin bei DBM und ABH bekommen dann gibt es eine zeitgleiche Befragung und es wird ernsthaft ermittelt. Wenn nicht dann nicht.

    Besuchervisum.

    Die VE kann auch von einem Bekannten oder Verdwandten mit entsprechender Solvenz abgegeben werden. Es muss nicht vom Einlader kommen.


    Der fremde VE Geber haftet natürlich trotzdem voll, bis zur eignen Pfändungsfreigrenze. Manche sagen bei einem Besuchvisum ist das Rikio begrenzt. Ich nicht. sie muss nur zur Polizei und sonstigen Behörde gehen und Asyl sagen. Dann zahlt der VE Geber alles, von der Sammelunterkunft bis zur Abschiebung.

    Die, die die Schaufeln verkaufen, betreiben dazu dann die passende Investmentpornographie, ausgesuchte Charts mit steigenden Kursen.


    Ich könnte KI als Algorithmen als Schaufeln liefern, auf jeden Bedarf zugenschnitten ob abwartent oder eher aggressiv. Den Nachweis, das diese in der Vergangenheit erfolgreich gewesen wäre kann ich mitliefern.


    Kann man sicher mit einer Standards Sprachausgabe der gegenwärtigen Assistenten koppeln. Dann kommt mit rauchiger Stimme die Empfehlung "kaufen".


    Natürlich kann eine KI keine Zukunft voraussehen, also ohne Gewähr und Rückzahlung. Letzen Satz muss ich aber aus dem Werbeprospekt entfernen.

    Als fachlich unabhängige Urkundsbeamte unterliegen die Standesbeamten nur der Weisung der Gerichte.
    Daher ist der Ermessensspielraum eines Standesbeamten riesengross. Das kann zum Vorteil oder zum Nachteil für den Antragsteller werden.


    Die Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeit ist aber ein Verwaltungsakt und der Entscheider ist der Präsident des OLG. Das Standesamt arbeitet dem OLG zu und damit ist der Sachbearbeiter auch weisungsgebunden.
    Die Eheschliessung selbst macht der Sachbearbeiter als Urkundenbeamter. Genauso wie die Ausstellung der Eheurkunde, soweit sind wir aber noch nicht.

    Bestimmt. Fuer den Zoo brauchst Du ja auch eine Eintrittskarte. Nichts anderes wird Boracay in Zukunft sein, oder?


    Na ja, wenn ich das Video so verstehe, hat sich die Insel von einer Partymeile zu einen eher ruhigen Strandurlaub entwickelt. Damit wär sie für mich eine Option in der Zukunft.
    Die Eintrittskarte sorgt ja auch dafür, das die ganzen fliegenden Händler, Schnorrer und auch die Kleinkriminellen nicht mehr auf die Insle kommen und man nicht alle 5 min am Strand angelabert wird. Auch positiv.
    Das man durch die Schliesssung bewußt die kleinen Hotels zugunsten großer Hotelketten verdrängt, ist eben die philippinische Art des Schutzes von ausländischer Investoren. Positiv ist das nicht, zeigt es doch man ist als Investor von den mächtigen Familien abhängig.

    Es gibt einige Wenige die bekommen, die anderen zahlen halt


    Eine Börse generiert ja kein Geld. Der Gewinn des einen ist der Verlust des anderen. Und die Profis sorgen schon dafür das die Amatueure eher den Verlust machen. All die Expertenveröffentlichungen sollen nur die Lemmige animieren auf den Zug aufzuspringen. Veröffentlichte Algorithmen sind nichts wert. Keine Firma veröffentlicht ihre erfolgreichen Algorithmen.


    Trotz bester Algorithmen und Profis. 70% aller aktiv gemanagter Fonds sind schlechter als der zugrundelegende Index.



    Wirklich gute Fonds investieren langfristig in Realwerte, was auch Aktien sein können. Aktien haben ja einen inneren Wert, der durch einen Erfolg des Unternehmens gesteigert wird. Warren Buffet hat solch eine Strategie und der Erfolg gibt ihm recht.
    Spekulieren ohne Sachwerte hat ja das Risiko des Totalverlust. Es ist nach der Wahrscheinlichkeitstheorie nur eine Frage der Zeit bis der Verlust eintritt. Deshalb soll man eben nich nur auf eine Sache spekulieren.

    Falls man aber nur noch den aktuellen deutschen oder schweizerischen Pass hat, ist es ratsam den alten philippinischen Pass oder eine Kopie davon dabeizuhaben.

    Sie wird ja eine Bescheinigung des philipinischen Konsulats über die Ausbürgerung haben. Das hat manch als Kopie dabei.