Die Expat Wahlrechtsumfrage

  • Wen du so am Rechnen bist, dann lege die Kosten mal auf die einzlnen Tage bis zu deiner nächsten Um- An- oder Abmeldung um.


    Mit typisch deutsch musst du mir nicht kommen. Genau wie Vollkaskomentalität ist das ein Spruch derer die Klischee- Ideen haben. Das trifft vielleicht auf Millenials zu aber nicht auf Leute die ihr Leben lang gearbeitet haben.

    Und eines sollte dir klar sein. Mit Deutschland geht es nicht bergab wegen ein bisschen Bürokratie sondern wegen der seit ein paar jahren einreisenden Schlauen, Egomanen und den Hängemattenfetischisten und der einheimischen Realitätsverweigerer.


    Dank der deutschen Bürokratie haben wir bei Weitem nicht so viele Probleme dokumentzensichere Urkunden zu bekommen als z.B. auf den Philippinen wo mehr Urkundensicherheit jedem, auch unsereins, zu Gute kommen würde.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Spaetestens wenn man seinen Reisepass erneuern muss, wird man den Vorteil einer Registrierung bei der Deutschen Botschaft einsehen.


    Ich betrachte die Botschaft als mein Einwohnermeldeamt. Da gehe ich zwar selten hin, aber wenn ich gehen muss freut es mich, dass dies keiner Interkontinentalreise bedarf.


    Ueber die Jahre habe ich schon einige Dienstleistungen MEINES Einwohnermeldeamtes in Anspruch genommen. Neben der gelegentlichen Passerneuerungen (eigener Pass sowie Paesse der Kinder) waren dies Notarisierungen, Meldung der Geburt der Kinder, etc.


    Ueber die Jahre kommt da schon was zusammen.

  • Spaetestens wenn man seinen Reisepass erneuern muss, wird man den Vorteil einer Registrierung bei der Deutschen Botschaft einsehen.

    Ich verrat dir mal ein Geheimnis. Mann kann als Auslandsdeutscher den Pass auch in DEU verlängern. Wenn man z.B im Urlaub dort ist. Man zahlt dann mehr und ist eine organisatiorischer audwand ja, ggf. immer noch billiger als die Fahrkosten zur Botschaft.


    Ich betrachte die Botschaft als mein Einwohnermeldeamt. Da gehe ich zwar selten hin, aber wenn ich gehen muss freut es mich, dass dies keiner Interkontinentalreise bedarf.

    Ich betrachte die Botschaft als die Vertretung von DEU in USA. Es werden konsularischen Dienstleistungen für den eigenen Bürger angeboten, sie sind aber nicht das Hauptgeschäft. Und mit den gegenwärtigen Dienstleistungen bin ich zufrieden. Und wenn man in DEU Briefwahl machen will muss man das auch extra Anmelden. Warum sollten da Auslandsdeutsche besser gestellt werden.


    Ich denke z.B an Leute die auf Puerti Rico oder US Virgin Island leben. Die müssten zu einer Anmeldung nach Miami fliegen, Vollkommener Humbug. Das gegenwärtige System ist gut genug. Das gleiche gilt für Leute die auf den Phillipinen auf dem Land leben. Reise nach Manile einschl. Übernachtung wäre angesagt. Für was, das es eine schönes Register gibt?


    Und mir Urkundenwesen hat das nix zu tun. Viele Länder haben kein Melderegister, aber eine sicheres Urkundenwesen wie z.B Frankreich, USA, Großbritannien oder Irland.

  • Ich verrat dir mal ein Geheimnis. Mann kann als Auslandsdeutscher den Pass auch in DEU verlängern. Wenn man z.B im Urlaub dort ist.

    Wenn man Auslandsdeutscher ist, kann man das natuerlich nicht. Denn man ist ja per Definition gerade nicht mehr in Deutschland gemeldet.

  • Wenn man Auslandsdeutscher ist, kann man das natuerlich nicht. Denn man ist ja per Definition gerade nicht mehr in Deutschland gemeldet.

    Doch das geht.

    Allerdings überprüft die Passbehörde/Einwohnermeldeamt bei der Botschaft/Konsulat ob nicht bereits eine andere Staatsbürgerschaft angenommen wurde.

    Und der Pass kostet ohne Zuschläge das Doppelte.

    Falls man das vor hat sollte man sich vorab mit der Passbehörde in Verbindung setzen.

  • Wenn man Auslandsdeutscher ist, kann man das natuerlich nicht. Denn man ist ja per Definition gerade nicht mehr in Deutschland gemeldet.

    Du bist echt nicht auf dem Laufenden. (Passgesetz §19 Abs 4) Natürlich kann man das, wenn man die Genehmigung der Botschaft hat. Der deutsche in Salzburg muss nicht nach Wien fahren sondern bekommt seinen Pass in Berchtesgaden. Ist breits seit Jahren Praxis und mit Expresspass auch im Urlaub machbar.

    https://www.kleve.de/de/dienst…ss-fuer-auslandsdeutsche/


    Deutsche Behöreden sind durchaus Pragmatisch. Drum wir es keine Meldepflicht für Auslandsdeutsche geben. Die deutschen Konsulate haben wichtigeres zu tun als deutschen Bürgern hinterherzuschnüfflen und Ressourcen für eine Register für Auslandsdeutsche zu verbraten, das in Ländern wie die Philippinen nie aktuell sein wird.

  • Ok. Asche auf mein Haupt. Von jetzt ab werde ich nie mehr zur Deutschen Botschaft gehen. Sondern immer gleich nach Deutschland fliegen. Ist ja soviel einfacher. Einfach Bescheinigung von der Botschaft einholen, Vorabpruefung der Passbehoerde beantragen, Flug buchen, Hotel buchen, mindestens eine Woche Urlaub nehmen, doppelte Gebuehren bezahlen. Ups, man braucht den Pass ja fuer die Rueckreise. Also entweder mit dem alten Pass zurueck nach Hause und dann nochmal nach Deutschland zum abholen fliegen. Oder gleiche zwei Monate Urlaub nehmen.


    Ich gebe zu, die Vorteile liegen auf der Hand. Und wenn alle Auslandsdeutschen das auch so sehen, koennen wir sogar alle Botschaften schliessen. Und so viel Steuergeld sparen. Komisch, dass ich nicht schon frueher auf diese geniale Idee gekommen bin.

  • Lt. Auskunft der Sachbearbeiterin in der Deutschen Botschaft Manila (Filipina)

    ist der neue Pass hier billiger als in D. Ich hatte sie auf die Kosten angesprochen -

    hier also rd. 30 bis 40 Euro billiger! 8-)


    Ein Freund aus Siquijor war auch so clever seine Passerneuerung mit einem D.-Besuch zu verbinden. Es sollte ein 6 Wochenurlaub werden, jetzt hängt er schon 6 Monate in D. und kann nicht zurück - falsch gewachst, sage ich mal 8-)


    :victory

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Ups, man braucht den Pass ja fuer die Rueckreise. Also entweder mit dem alten Pass zurueck nach Hause und dann nochmal nach Deutschland zum abholen fliegen. Oder gleiche zwei Monate Urlaub nehmen.

    Oder einen Expresspass beantragen. Der dauert in der Regel maximal vier Werktage. Expresszuschlag ist 32 Euro.

  • Ok. Asche auf mein Haupt. Von jetzt ab werde ich nie mehr zur Deutschen Botschaft gehen. Sondern immer gleich nach Deutschland fliegen. Ist ja soviel einfacher. Einfach Bescheinigung von der Botschaft einholen, Vorabpruefung der Passbehoerde beantragen, Flug buchen, Hotel buchen, mindestens eine Woche Urlaub nehmen, doppelte Gebuehren bezahlen. Ups, man braucht den Pass ja fuer die Rueckreise. Also entweder mit dem alten Pass zurueck nach Hause und dann nochmal nach Deutschland zum abholen fliegen. Oder gleiche zwei Monate Urlaub nehmen.


    Ich gebe zu, die Vorteile liegen auf der Hand. Und wenn alle Auslandsdeutschen das auch so sehen, koennen wir sogar alle Botschaften schliessen. Und so viel Steuergeld sparen. Komisch, dass ich nicht schon frueher auf diese geniale Idee gekommen bin.

    Diese Möglichkeit war mir unbekannt.

    Wenn ich die Passerneuerung mit einem Besuch in der Heimat verbinden kann, mag das zu normalen Zeiten schon ok sein.

    Allerdings aktuell, mitten im Coronachaos zwei Flüge und den ganzen übrigen kladderadatsch und der Möglichkeit auf halbem Weg hängen zu bleiben ist mir zu viel.

    Da lobe ich mir die Möglichkeit die Dienste der DEBOMA in Anspruch nehmen zu können.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • Ups, man braucht den Pass ja fuer die Rueckreise. Also entweder mit dem alten Pass zurueck nach Hause und dann nochmal nach Deutschland zum abholen fliegen. Oder gleiche zwei Monate Urlaub nehmen.

    Oder einen Expresspass beantragen. Der dauert in der Regel maximal vier Werktage. Expresszuschlag ist 32 Euro.

    Hat bei mir knapp 10 Tage gedauert bei der DBM

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Hat bei mir knapp 10 Tage gedauert bei der DBM

    Eben, weil der in DEU hergestellt wird. Ich war ja in DEU und habe eben auch nebenbei Behördenkram erledigt. Das hätte ich auch übers Kosnsult machen können, hätte aber zwei Besuche beim Urkundenbeamten und aufgrund Postwege des AA 6-12 Wochen gedauert. In DEU war es in 30min erledigt und das 5km von meinen Besuchsort.


    Ein Freund aus Siquijor war auch so clever seine Passerneuerung mit einem D.-Besuch zu verbinden. Es sollte ein 6 Wochenurlaub werden, jetzt hängt er schon 6 Monate in D. und kann nicht zurück - falsch gewachst, sage ich mal

    Das hat aber nichts mit dem Pass zu tun, sondern wer gegenwärtig die Inseln verlässt ggf. nicht mehr zurückkommt.


    Da lobe ich mir die Möglichkeit die Dienste der DEBOMA in Anspruch nehmen zu können.

    Ich habe nichts wenn Leute die Dienste des Kosulats in Anspruch nehmen, wenn sie das Zeit und Geld spendieren dorthin zu fahren, hab aber dann ein Problem wenn es zum muss wird und man mich als Expat entmündigen will. Solange ich die Behördendinge direkt in DEU erledigen darf oder aus dem Ausland direkt mit deutschen Behörden meine Geschäfte erledigen darf ist alles gut.


    Das mag auf den Phillipinen anders sein, alleine weil es keine sicheres Post und Urkundenwesen gibt. In anderen Länder gibt es das und man braucht das Konsulat wirklich nur im Notfall und nicht für normale Behördenkontakte wie Wahlunterlagen, Personalausweis, Pass oder Personenstandsurkunden.

    Und es geht dem Konsulat schlicht nichts an ob ich überhaupt wähle, das mach ich direkt mit der zuständigen Gemeinde in DEU ab.

  • Wenn ich mal nach aktueller CoronachaosLage grob überschlage: Hin und Rückflug nach Deutschland, Quarantäne , Tests, möglicherweise Unterkunft und fahrbahren Untersatz und stelle das, selbst bei längerer Anreise den kosten auf den Philippinen gegenüber, so bin ich der Anicht hier komme ich mit der Botschaft inclusive Zeitaufwand günstiger weg.


    Aber dein Problem, so glaube ich ist, viel mehr deine Einstellung. Du misstraust jeglicher behördlicher Institution fühlst die ausspioniert und womöglich verfolgt.

    "hab aber dann ein Problem wenn es zum muss wird und man mich als Expat entmündigen will."

    sowie

    "Und es geht dem Konsulat schlicht nichts an ob ich überhaupt wähle,"


    Bei dieser Konstellation kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

    Tom Hanks hatte in Cast Away dieses Problem nicht.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren

  • ber dein Problem, so glaube ich ist, viel mehr deine Einstellung. Du misstraust jeglicher behördlicher Institution fühlst die ausspioniert und womöglich verfolgt

    Nein, mein Problem ist das eine Konsulat einer reine Durchgangsgsbehörde ist und selber nichts macht und nichts entscheidet und dafür fahr ich keine 400km einfach. Das geht mit den in Deutschland ansässigen Behörden schneller. Wie gesagt, das mag auf den Inseln anders sein, wo es weder ein sicheres Urkundenwesen noch eine Postverbindung gibt, noch man Behörden trauen kann.


    Drum hat der Vorschlag die Konsulate sollten die Wahbenachrichtgung (einschl. einer Meldepflicht für Auslandsdeutsche) versenden für die viele Auslandsdeutsche in der Welt keinen Mehrwert, sondern macht es nur komplizierter.

    Wenn ich mal nach aktueller CoronachaosLage grob überschlage: Hin und Rückflug nach Deutschland, Quarantäne , Tests, möglicherweise Unterkunft und fahrbahren Untersatz und stelle das, selbst bei längerer Anreise den kosten auf den Philippinen gegenüber, so bin ich der Anicht hier komme ich mit der Botschaft inclusive Zeitaufwand günstiger weg.

    Nach Deutschland fahr ich sowieso regelmäßig. Ich mach dann die Behördengänge mit. Außerdem gibt es einen Postweg, wenn es z.B. um Urkundensachen geht.


    Und denk mal über Covid hinaus, zudem hatten da auch die deutschen Konsulate weltweit Notbetrieb und zeitweise geschlossen.

    https://www.wiwo.de/politik/au…he-im-stich/25689274.html

    https://manila.diplo.de/ph-de/service/-/2327724


    Damit eher umgekehrt, wer jetzt in DEU auf Besuch ist und dessen Pass nächstes Jahr ausläuft sollte ggf. darüber nachdenken sich beim nächsten Gemeindeamt einen Express Pass zu besorgen. Wer weiss ob gerade in Asien das eine oder ander Konsulat eine Zeitlang komplett dicht ist oder die Anfahrt aufgrund Quartäne überhaupt möglich ist.

  • Nach Deutschland fahr ich sowieso regelmäßig. Ich mach dann die Behördengänge mit. Außerdem gibt es einen Postweg, wenn es z.B. um Urkundensachen geht.

    Als echter Auslandsdeuscher - ich bin so auslandsdeutsch, dass ich sogar schon mein Wahlrecht verloren habe - fahre ich natuerlich NICHT regelmaessig nach Deutschland. Zudem lebe ich auf den Philippinen, nicht nahe der deutschen Grenze irgendwo in Oesterreich. Alle, und ich meine wirklich ALLE deiner Ueberlegungen treffen daher weder auf mich, noch auf die meisten Teilnehmer dieses PHILIPPINENforums zu.


    Du schlaegst vor, einen einfachen Behoerdengang mit zusaetzlichen Formularen, hoeheren Gebuehren, mindestens einer Interkontinentalreise, sowie eines teuren Hotelaufenthaltes zu "vereinfachen". Wie sollen wir dich da ernstnehmen?


    Die Notarisierungen, die ich in der deutschen Botschaft gemacht habe, bedurften meines persoehnlichen Erscheinens - nichts mit Postweg. Meine deutschen Kinder hatten noch nie einen Hauptwohnsitz in Deutschland - zu welchem Einwohnermeldeamt sollen die denn reisen, wenn sie mal "einfach" ihren Reisepass erneuern wollen? Du hast offensichtlich keine der normalen Beduerfnisse eines Auslandsdeutschen.

  • Du schlaegst vor, einen einfachen Behoerdengang mit zusaetzlichen Formularen, hoeheren Gebuehren, mindestens einer Interkontinentalreise, sowie eines teuren Hotelaufenthaltes zu "vereinfachen". Wie sollen wir dich da ernstnehmen?

    Neinn ich will die jetzige Wahfreiheit ob ich etwas über das Konsulat mache oder direkt über deutsche Behörden. Du willst scheinbar die Pflicht zum Konsualarbesuch. Warum? Was bringt es dir?


    Warum willst du die Wahlfreiheit der Auslandsdeutschen einschränken?

  • Du schlaegst vor, einen einfachen Behoerdengang mit zusaetzlichen Formularen, hoeheren Gebuehren, mindestens einer Interkontinentalreise, sowie eines teuren Hotelaufenthaltes zu "vereinfachen". Wie sollen wir dich da ernstnehmen?

    Neinn ich will die jetzige Wahfreiheit ob ich etwas über das Konsulat mache oder direkt über deutsche Behörden. Du willst scheinbar die Pflicht zum Konsualarbesuch. Warum? Was bringt es dir?


    Warum willst du die Wahlfreiheit der Auslandsdeutschen einschränken?

    Blödsinn 8-)


    Die Wahl besteht aus:


    DGT - Deutschland (Behörde), Entfernung 10.000 km

    DGT - Manila (Deutsche Botschaft / Behörde) Entfernung 900 km

    DGT - Cebu (Deutscher Consul / Behörde mit Einschränkungen) Entfernung 130 km


    8-)8-)8-)

    :friends

    Wer nur in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren !
    :hi

  • Du willst scheinbar die Pflicht zum Konsualarbesuch. ...


    Warum willst du die Wahlfreiheit der Auslandsdeutschen einschränken?

    Wo hast du das denn her? Ich will nur das Recht, mich weiter wie bisher bei der Deutschen Botschaft registrieren zu duerfen. Und damit einhergehend dann die Dienstleistungen der Botschaft auf EINFACHSTE Weise in Anspruch nehmen zu koennen.


    Wenn du aus ideologischen oder was auch immer Betrachtungen weitaus komplizierter und teurer leben moechtest, warum nicht? Verstehen muss ich das ja nicht. Aber bitte unterstelle mir nichts, was ich nie behaupt habe. Nur damit du deine abstrusen Ansichten hier rechtfertigen kannst.

  • Du schlaegst vor, einen einfachen Behoerdengang mit zusaetzlichen Formularen, hoeheren Gebuehren, mindestens einer Interkontinentalreise, sowie eines teuren Hotelaufenthaltes zu "vereinfachen". Wie sollen wir dich da ernstnehmen?

    Neinn ich will die jetzige Wahfreiheit ob ich etwas über das Konsulat mache oder direkt über deutsche Behörden. Du willst scheinbar die Pflicht zum Konsualarbesuch. Warum? Was bringt es dir?


    Warum willst du die Wahlfreiheit der Auslandsdeutschen einschränken?

    Laut Deinen Einlassungen ist es einfacher in D einen neuen Pass zu beantragen??

    Wie kommst Du darauf? Die Wahlfreiheit habe ich ja das stimmt. Aber warum sollte ich?

    Ich lebe hier auf den Philippinen und nehme den Service der DBM in Anspruch. Was soll

    da falsch sein? Siehe Flors Ausführungen.


    Ich bin nicht oft in D und unter den heutigen Umständen ist es fraglich wann ich wieder

    mal dahin komme. Musste schon zweimal meinen Urlaub canceln (2019 und 2020). Ausserdem

    habe ich keine Lust im Urlaub auf Behörden rumzurennen!


    Deine Argumentation stimmt vielleicht für Dich aber für die meisten hier auf den Philippinen

    eben nicht! Ist doch einfach, oder?


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • Du schlaegst vor, einen einfachen Behoerdengang mit zusaetzlichen Formularen, hoeheren Gebuehren, mindestens einer Interkontinentalreise, sowie eines teuren Hotelaufenthaltes zu "vereinfachen". Wie sollen wir dich da ernstnehmen?

    Neinn ich will die jetzige Wahfreiheit ob ich etwas über das Konsulat mache oder direkt über deutsche Behörden. Du willst scheinbar die Pflicht zum Konsualarbesuch. Warum? Was bringt es dir?


    Warum willst du die Wahlfreiheit der Auslandsdeutschen einschränken?

    Schön, wenn du für dich einen Weg gefunden hast, der auch deinem Individualismus gerecht wird. Gehe deinen Weg ruhig weiter.

    Was mich betrifft, so halte ich deine Vorgehensweise nicht für praktikabel oder empfehlenswert und werde diesen von dir beschriebenen Weg nicht gehen.


    Wahlfreiheit ist womöglich auch ein Grundrecht, das nicht viele Leute kennen.

    Wenn dir daran so viel liegt, dann wirst du auf den Philippinen von einer Enttäuschung in die andere stolpern. Hier ist "out of stock", "actual not avaible", "we can not offer this, we wait vor delivery" und ähnliches beinahe an der Tagesordnung.


    Und übrigens haben selbst hier auf den Philippinen die Botschafen Homepages auf denen sie den Verfügbarkeitsgrad, ob offen oder zu oder zeitliche eingeschränkt rechtzeitig bekanntgeben. Also wer hinfährt und vor verschlossener Tür steht, hat bei seiner Reiseplanung irgendwas falsch gemacht.

    :334: ich bin süchtig, kann nicht anderst, muss wieder hin .......
    ..... bin angekommen 8-)


    so langsam bin ich zu alt um andern Menschen Honig um den Mund zu schmieren