Ab wann kann man wieder Reisen?

  • Und die Bevoelkerung akzeptiert auf den Philippinen inzwischen alles. Sind die Leute frueher noch in Massen auf die Strasse gegangen wenn sie mit politischen Entscheidungen nicht einverstanden waren so tippen heute allenfalls noch ein paar wenige Leute ein paar Zeilen in soziale Medien wenn sie Ihren Unmut zum Ausdruck bringen wollen (...)

    Es gibt auf den Philippinen fast keine Opposition zur derzeitigen Politik mehr!

    Und dabei ist die PDP-Laban ja schon sowas wie die "Volkspartei"...

    Also "besser" wird's fuer's Volk wohl kaum werden, aber das haette jetzt nix mehr mit dem Reisen zu tun wenn ich da drauf eingehen wuerde - dafuer haben wir andere sehr gute Topics hier...


    Tu tristis pilipinas. :(

    Meditieren ist immernoch besser als rumsitzen und nichts tun

  • Sehake / Batistuta


    Falls nicht bekannt gibt es hier die persönliche Nachricht...da könnt ihr beiden euch stundenlang um eure Probleme unterhalten. Hier ist damit jetzt Schluss


    If not known, there is a personal message here ... you two can talk about your problems for hours there. This is now over here in Thread


    Si no se sabe, hay un mensaje personal aquí ... ustedes dos pueden hablar sobre sus problemas durante horas. Esto se acabó ahora

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • In Negros Oriental / Dumaguete Area kann sich ab nächster Woche jeder mit Moderna impfen lassen.
    Johnson & Johnson und Sinovac bekommt man jetzt schon.

    Finde es gut, dass die mRNA Impfstoffe jetzt mehr und mehr vertreten sind.

    Jetzt heißt es halt, die Zahlen abwarten, vor allem dieser Herbst/Winter.
    Wenn das Risiko auf schlimme Verläufe für geimpfte signifikant sinkt, erleben wir vllt. schon in einem Jahr regulierte Einreisen für Touristen, incl. Quarantäne und Tests natürlich. Aber das wäre immerhin schon etwas.

  • incl. Quarantäne und Tests natürlich.

    Bin heute ohne Test und ohne Impfung in Cebu eingereist, nicht als Tourist allerdings.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • Wenn die Leute erstmal weitgehend geimpft sind wird man Ihnen sagen was man heute schon weiss, naemlich dass Impfungen zwar gut und schoen sind, aber trotzdem Leute krank werden und sterben und somit bestimmte Massnahmen weiterhin erforderlich sein werden.

    Genau das befuerchte ich ebenfalls, und auch dass zumindest auf den Phils niemand auf die Idee kommen oder sich trauen wird zu fragen "warum habt ihr uns das nicht schon vorher gesagt sondern genau das Gegenteil behauptet?!"

    Am Anfang war Corona neu und man konnte alleine aus diesem Grund die Leute zum Stillhalten bringen. Danach war die Impfung am Horizont. Menschen sind so lange unter Kontrolle zu halten, solange sie Hoffnung haben. Nimmt man ihnen diese, kann die Lage leicht eskalieren. Auf diesem psychologischen Prinzip sind Religionen aufgebaut.


    Wenn man die Impfung als irrelevant erklären sollte, fehlt mir die Vorstellungskraft, welche Bedingung man danach als nächste Beruhigungspille nutzen könnte. So etwas müsste man auch über einen längeren Zeitraum vorbereiten.

    Ich habe die Weisheit auch nicht gefressen, aber nach meinem Empfinden wächst auch auf den Philippinen der aufgestaute Frust deutlich, vor allem mit dem neuen Lockdown. Daher habe ich zumindest Zweifel, dass man das Spiel dort ewig fortsetzen könnte.


    Entscheidend wird auch die wirtschaftliche Entwicklung sein. Wenn die finanzielle Not für Gruppen existenziell wird, die dies vorher nicht kannten, kann die Stimmung ebenfalls schnell kippen.

  • ich vermute die Pinas werden nach ihrer bekannten Schemata das letzte Land sein, dass für Touristen aufmacht. Zumindest für westliche.

    Die Null-Corona politik Chinas wird auch scheitern, genauso wie in Thailand.

    Das wird ein jahrelanger Prozess werden.nd die größte Chance der reichen Eliten, sich ihre neuen (new normal) Claims abzustecken und die "Touristische Welt" ungestört unter sich aufteilen.

    Nicht Massentourismus, sondern mal ganze Strände oder Inseln und Flughäfen für die reichen Klientel, die es sich leisten können.

    Auf Jahre!

    Es lebt sich doch als Großgrundbesitzer Millionen $ aufm Konto ganz passabel, Privatjet, Butler, eigene Villen, und überall nicht soviel Andrang wenn man sich mal "nach draußen" wagen muss. Das hat schon was, wenn der Großteil der ärmeren Schichten daheim in der 50 qm Wohnung zu dritt sich aufhalten soll, bzw. natürlich auf Arbeit muss, da sind diese Schichten gut aufgehoben...im Zweitjob.

  • führt auf Dauer zu Gewalt

    Tag der Auswanderung aus Deutschland: 30.04.2026

  • Kumusta


    Was ist für dich reich?

    Wenn du Siargao oder Boracay nur mit Euro oder Dollar Millionäre füllen willst dann ist dies unmöglich.

    "reich" ist so ein nicht definierter Begriff, das pendelt sich so überall ein, dass es zu einer großen "Reinigung" kommen wird.....selektiver Luxus-Urlaub für die, welche es sich leisten können. Dazu gehören auch Flugkosten im Bereich mehrerer Tausend Euro.....so halt das es sich die Normalos höchstens wieder bis zum nächsten Tümpel leisten können. Schont auch die Umwelt.Ganz nebenbei.

    Dafür wird es überall gute Argumente für eine Reglementierung geben, CORONA+GLOBAL WARMING.

  • Ein Ticket für 2000 Euro ist etwas anderes wie 6000 Euro allerdings halte ich ein so starkes selektieren der Kundschaft für unrealistisch. Das wird ja nicht einmal in Monaco oder Sylt möglich sein.


    Die Masse aus China zB bringt in Thailand und den Philippinen auch das Geld obwohl diese pro Kopf viel weniger ausgeben als Westliche Leute.

    Die "reichen" Chinesen sind in den USA oder Bayern unterwegs.

  • kann mir jemand erklären was ihr meint mit den Flugpreisen? Frankfurt - New York unter 400 € return, Phuket 550 €, Tansania 482€. ist doch alles günstig nur halt nach Manila nicht oder?

  • Nicht Massentourismus, sondern mal ganze Strände oder Inseln und Flughäfen für die reichen Klientel, die es sich leisten können.

    Auf Jahre!

    Warum sollte sich ein wirklich reicher auf den Phillipinen niederlassen, auch nur im Urlaub. Keine Rechtssicherheit, Korrupte Behörden, ausgeprägte Neidkultur, grad für Reiche ein Sicherheitsporblem. Das gibt es es einfach bessere Länder auf dieser Erde.


    Will man die neue Mittelschicht aus China ansprechen, müsste man die Infrastruktur erneuern, viele der dortigen Hotelanlagen sind ausgelutscht und damit kann man eigentlich nur noch auf Billigtourismus machen.

  • Once


    Ein interessantes thema mit den Hotels, mir ist aufgefallen das auf den Phillipinen schlechtere Hotels vergleichsweise teurer sind als zB in Thailand. Ich führe das auf das niedrigere Angebot und Konkurrenz zurück.


  • Wenn das Risiko auf schlimme Verläufe für geimpfte signifikant sinkt, erleben wir vllt. schon in einem Jahr regulierte Einreisen für Touristen, incl. Quarantäne und Tests natürlich.

    1. Das scheitert schon daran dass man nicht genug Quarantaene Plaetze hat. Schon jetzt bei 2.000 Einreisen pro Tag wird es diesbezueglich eng. Wo will man dann noch die Touristen unterbringen?


    2. Welcher Tourist wird dort Urlaub machen wollen wenn er erst mal 7, 10 oder 14 Tage in Quarantaene eingesperrt ist?


    Egal wie man es dreht und wendet:



    LG Carabao

  • s lebt sich doch als Großgrundbesitzer Millionen $ aufm Konto ganz passabel, Privatjet, Butler, eigene Villen, und überall nicht soviel Andrang wenn man sich mal "nach draußen" wagen muss.

    der gedanke an sich hat was , was auch immer , praktisch geht das aber nicht denn der reiche braucht den haushälter , die maid , den mechaniker für aircon und fun , den fischer , den wurst und brotmacher und 999 andere , am meisten höchstwahrscheinlich die statisten um seinen reichtum herum :heilig

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • So ein Quatsch

    Ein "Reicher" wird garantiert nicht auf den Phils Urlaub machen. Was will er dort? Die Phils werden immer ein Land für den Durchschnittstouristen also einfachen Touristen bleiben. Aber erst muss da mal wieder geöffnet werden bis Touristen wieder ins Land dürfen. Und bis dahin ist die Infrastruktur desolat und muss erst wieder aufgebaut werden und das kann noch Jahre dauern.

    Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben, an denen du nichts ändern kann: gestern und morgen. (Dalai Lama)

  • Ein "Reicher" wird garantiert nicht auf den Phils Urlaub machen.

    Was ist denn ein “Reicher”?
    ich denke wir reden hier ueber Leute die in 14 Tagen an Ihrem Urlaubsort ab ca. 5.000 Euro aufwaerts fuer Uebernachtung, Essen/Trinken. Aktivitaeten, gefuehrte Touren und Einkaeufe ausgeben.
    Das sind in der Regel keine Multimillionaere, sondern einfach nur Leute die gut verdienen. Und davon gibt es eine ganze Menge! Anlagen welche dieses Klientel angesprochen hatten waren vor Covid brechend voll. Und es gibt viele dieser Anlagen.
    Wenn man irgendwann darueber nachdenkt wieder auf den Philippinen fuer auslaendische Touristen zu oeffnen wird man dieses Klientel im Auge haben. Schon jetzt muss man ja bei der Visabeantragung einen Einkommensnachweis einreichen. Denkbar dass dies beibehalten wird.

    Derartige Pauschaltouristen in gehobenen Unterkuenften lassen sich zudem gut fuehren und bereiten wenig Probleme. Die Leute bleiben in der Regel innerhalb der Anlage wo sie von geimpften Mitarbeitern betreut werden. Sie haben also nur wenige Kontakte.


    Das genaue Gegenteil sind als Backpacker reisende Individualtouristen die sich jeden Tag eine andere Billigunterkunft fuer 1.000 Peso oder darunter suchen, in der Marktkantine essen, sich mit oeffentlichen Massentransportmitteln fortbewegen und jede Nacht eine andere Schl... von der Strasse aufgabeln.
    Die bringen den Philippinen wirtschaftlich nichts, haben aber sehr viele verschiedene Kontakte.
    Solche Leute werden wohl als Letztes wieder reingelassen, wenn ueberhaupt jemals wieder.


    Auch hier duerfte die 80/20 Regel wieder einmal gelten. 20% der Touristen aus frueheren Zeiten haben 80% der Einnahmen aus dem internationalem Tourismus ausgemacht.
    Und wenn es irgendwann wieder los geht wird man es vor allem auf diese 20% absehen.



    LG Carabao