Pilzkontrolle in Dumaguete

  • Hat jemand eine Ahnung ob es hier in Dumaguete eine Pilzkontroll Stelle gibt. ? Habe seit ca. 1 Woche verschiedene Pilze die aus unserer Wiese hervorragen. Weiss eigentlich gar nicht warum wir plötzlich Pilze haben. Habe das Gefühl es werden täglich immer 1 - 2 mehr.


    Visaya




    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.

  • Denke mal nicht, dass es sowas auf den Philippinen gibt. Wuerde mal einen aelteren Nachbarn befragen. Oder Gemuesefrau auf dem Markt (falls vorhanden).


    Kenne bei uns in Sued-Luzon eigentlich nur Austern-Pilze (Oyster-Mushrooms), die an der Strasse verkauft werden. Die wachsen auch der Autobahn entlang, aber auch nur saisonal.


    Vielleicht hast Du ja Glueck und es sind Austern-Pilze. :D



    Spider

  • wenn ich die bilder sehe - und das in deutschland waere - wuerde ich sagen, das sind wiesenchampignons. :yupi aeltere nachbarn fragen ist ein guter rat.

    " glücklich sind, die Träume wagen.."

  • Die Pilzkontrollstelle befindet sich direkt neben dem Buero fuer Verbraucherschutz und Umweltfragen


    Vielen Dank. Wozugegen ist diese "Conumer Protection" und "Environment" ?


    Visaya

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.

  • In 26 Jahren habe ich keine Pilzkontrollstelle gesehen und glaube deswegen nicht daran, dass es eine gibt. Die einzigen "Pilzkundigen", die ich getroffen habe, waren "Natives" aber das dürfte in Dumaguete etwas schwieriger sein.


    Bei uns in Bukidnon gab es nur 2 Sorten essbarer Pilze, beide wurden Ligbus genannt. Dein Pilz ist aber eine andere Art, die ich noch nicht gesehen habe.

  • In Deutschland würde ich eher an Parasolpilze denken, Wiesenchampignons sehen anders aus.
    Aber auch wenn sie einem deutschen, essbaren Pilz ähneln so können sie doch ganz anders wirken. Ich wäre da sehr, sehr vorsichtig.


    Gruß Sabine, die gestern einen großen Korb schönster Pilze heimgeschleppt hat.

    Güte ist ein Bumerang

  • Quote

    Gruß Sabine, die gestern einen großen Korb schönster Pilze heimgeschleppt hat.

    Hallo Sabine, gratuliere. Habe frueher oft und gerne gesucht und gesammelt.


    Hast Du schon den grossen Pilzsucher-Test bei Spiegel gemacht? Hatte 9 Punkte, obwohl schon lange von D. weg. X(


    Spider

  • Hallo zusammen,


    Visaya, kannst du mal ein Bild von der Seite und von unten machen?

    „Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.“

  • Hallo zusammen,


    Visaya, kannst du mal ein Bild von der Seite und von unten machen?


    Hallo Mar-tin


    Werde ich Morgen machen, jetzt ist es leider schon dunkel.


    Visaya

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.

  • Mein Engel sagt, solche Pilze wachsen auf Marinduque. Dort wird das Stroh vom geernteten Reis am Feldrand aufgeschichtet, nach einiger Zeit wachsen darauf dann die Pilze. Auf Marinduque nennt man sie Amamakul, man kocht eine gute Suppe damit. Dass sie auf einer Wiese wachsen hat mein Engel hingegen noch nie gesehen - also Vorsicht, es kann durchaus etwas anderes sein. Die Idee, ältere Leute oder mal auf dem Markt nachzufragen scheint mir sinnvoll. Dann aber denjenigen, der sagt, man kann sie essen, zum Essen einladen. =)


    Vielleicht kannst Du es auch mal hier probieren: http://www.123pilze.de/000Forum/index.php

  • Nun ja, so einen Aufwand wie in dem Video betreiben die Leute auf Marinduque nicht. Die Pilze wachsen von selbst auf dem Reisstroh.
    Ich werde meine Schwägerin aber mal auf das Video aufmerksam machen. Vielleicht gibt's dann öfter Suppe.

  • Hallo Leute.
    Bitte, bitte, bitte von solchen Kommentaren wie "die haben wir schon gegessen" oder dergleichen absehen. Ohne den Stiel und die Lamellen gesehen zu haben, kann man keinesfalls sagen, was für eine Art es ist. Ich sehe da irgendwas aus der Schirmlingsverwandschaft (Chlorophyllum, Macrolepiota, Lepiota).
    Ich habe auf dem Rasen der Silliman auch mal Schirmlinge gesehen, die wahrscheinlich auf den Namen Chlorophyllum molybdites hört. DIe Lamellen hatten einen leichten Grünstich.
    Von den Schirmlingen gibt es hunderte Arten und mehrere Gattungen, die wohl hauptsächlich auf den Tropen vorkommen. Ein paar fiese sind auch dabei ;)


    Liebe Grüße