Rülpsen und Schmatzen Teil der Kultur?

  • Also mit dem Rülpsen, Schmatzen und Rotzen ist mir auf den Philippinen auch noch nicht untergekommen. Hab das bisher nur in Hongkong erlebt und fand es widerlich.
    Mit den Händen wird teilweise gegessen. Macht meine Frau auch hier in D zuhause bei philippinischen Gerichten. Sie sagt, es wäre Tradition und für mich ist es ok.


    Halbes Hähnchen esse ich ja auch mit den Fingern ;)

  • Also mit dem Rülpsen, Schmatzen und Rotzen ist mir auf den Philippinen auch noch nicht untergekommen. Hab das bisher nur in Hongkong erlebt und fand es widerlich.
    Mit den Händen wird teilweise gegessen. Macht meine Frau auch hier in D zuhause bei philippinischen Gerichten. Sie sagt, es wäre Tradition und für mich ist es ok.


    Halbes Hähnchen esse ich ja auch mit den Fingern ;)


    Ist mir in den Philippinen auch noch nicht aufgefallen. Es gibt halt Gerichte, die mit Finger gegessen werden. Andere Kulturen, andere Sitten. Z.b Essen Araber sehr viele Gerichte mit Hand auch Reis. Weil hier in Deutschland die Kultur ist, vieles mit Gabel und Messer zu essen heißt das nicht das es auf der ganzen Welt so ist. Daraus zu schließen, dass es an Dummheit oder sonstigen sinnlosen Gründen liegt, ist nicht richtig. Jede Kultur ist anders, und das ist auch gut so! In anderen Ländern, habe ich mich an deren Kultur anzupassen und vor allem nicht meine eigene Kultur als einzig wahre anzusehen. Man kann die Sache auch umgekehrt betrachten. Viele Kulturellen Aspekte der Deutschen sind für andere Völker auch komisch und unvorstellbar
    LG yberion

  • Es kommt hier und da mal vor, daß einer seinen Harry neben einen hochzieht und auf die Welt bringt.
    Bei uns sind das immer die selben Leute, die auf diese Weise ihre Mißgunst zum Ausdruck bringen wollen. Ein gewisser Neid. Frauen machen sowas gar nicht.
    Das hat sich in letzter Zeit etwas gelegt und kommt seltener vor.
    Als wir noch das Internet-Cafe betrieben, machte das jemand genau neben unserem Fenster, als wir gerade lecker aßen. Das war dann nicht so toll, weil es bedeutete, daß er das auf unserem frisch betonierten Grund tat, anstatt sich die paar Meter bis zur Grundstücksgrenze zu begeben.
    Als wir die Gardine zur Seite schoben und ihn mit unseren Gabeln anstarrten, entschuldigte er sich.
    Ob das Essen noch schmeckte, sag ich lieber nicht!


    In China scheint das auch verbreitet zu sein, nachdem ich mir einige Videos in Youtube von "ADVchina" angesehen habe.


    Ich weiß jetzt nicht genau, was beneidet wird.
    Vielleicht denkt er sich, der hat alles und ich nichts. Warum nur.
    Oder die Filipina wäre besser mit einem Filipino zusammen... Klar, wenn der Foreigner nicht da wäre, dann hätte er sie, ne? Und alle anderen, die dann ohne ihren Foreigner wären auch, natürlich!
    Klar kann es auch der Moment gewesen sein, wo es einfach raus musste.
    Es ist nicht deutlich interpretierbar!


    Für die, die diese Erfahrung noch nicht gemacht haben, hoffe ich, daß das so bleibt!



    Gruß
    Nik

    Edited once, last by NikWalker ().

  • ......


    In China scheint das auch verbreitet zu sein, nachdem ich mir einige Videos in Youtube von "ADVchina" angesehen habe.


    ......


    In China ist das normal:


    Quote

    Quelle
    In China gilt Spucken als reinigend. Die Luftverschmutzung hinterlässt Spuren in der Lunge, von denen man sich besser trennt. Obwohl es von jedermann praktiziert wird und überall präsent ist: Das Spucken anzusprechen ist keine gute Idee und bleibt ein Tabubereich. Spucken war übrigens früher auch in Europa kein Problem. Erst mit der Tuberkulose hat sich unsere Einstellung dazu geändert. Dieses Beispiel zeigt, dass man Verhaltensweisen immer im Kontext des jeweiligen Kulturkreises betrachten sollte.

    Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.

  • Auf den Philippinen wird auch gespuckt, vor allem Männer der unteren Schicht auf dem Land machen das ausgiebig, gerne auch mal wenn eine Langnase vorbeigeht. Drückt die Abneigung gegenüber dem Four-Ranger aus, der den grösseren D. und die grössere Brieftasche hat, außerdem Reinigung, von wem oder was auch immer...
    *

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Ja, sie spucken gern. Ist aber offenbar Teil der Kultur und damit ok. Spucken sie mehr, wenn sie einen Weißen sehen?
    *


    Oh ja, jetzt glaube ich es sofort. Vor 2 Jahren wurde vor uns in Lapu Lapu auf den Gehweg gerotzt und in Sabang ist es uns auch ganz aktuell 2x passiert. Meine Frau hat es auch so gedeutet. Es sind kleine Ausnahmen bei der Menge an Filipinos , an denen man während des Urlaubs vorbei kommt. Aber es war laut und deutlich zu hören, unmittelbar nach Sichtkontakt. Ich kanns aber auch noch aus Jugendzeiten.


    ...und kleinere Rülpser kenne ich von der Verwandtschaft auch nach dem Essen. Das stört mich überhaupt nicht