Schädlinge von Kokusnusspalmen und was dagegen tun ?

  • Hallo liebe Community,

    nachdem ich mich nun einige Zeit während meiner Jahresurlaube mit dem Hausbau auf den Philippinen beschäftigt habe hat nun die Gartengestaltung begonnen


    Da ich gerne Plamen haben wollte, habe ich entsprechend im Garten des Hauses einige Kokusnusspalmen gepflanzt und tatsächlich, nach rund 5 Jahren sind die ersten 3 gepflanzten Palmen schon arg mächtig geworden und 1 davon trägt sogar die ersten Früchte

    Vor 2 Jahren habe ich noch 9 weitere Kokusnusspalmen gepflanzt die einmal einen Swimmingpool umranden und entspr. Schatten (und Sichtschutz) spenden sollen, die mittlerweile auch so ca. 3 Meter hoch


    Leider habe ich doch jetzt tatsächlich mit Insektenbefall zu kämpfen

    Hierzu suche ich zum einen den Namen des Insekts und zum anderen eine mögl. chemiearme Bekämpfung


    Das Thema mit dem Nashornkäfer (so einen habe ich auch tatsächlich schon im Garten gesehen) ist das eine.Palmen-Nashornkäfer.GIF

    Es gibt da aber noch etwas grünliches so ca. 2cm lang, wie eine Art Blattwanze (?), die auf (der Unterseite) der Blattwedeln sitzt und diese abfrisst und was weis ich noch sonst anstellt

    Diese hier auf dem Bild sind bereits tot.


    Lt. einheimischer Sachkunde soll dieses Insekt giftig sein und auch bei Berührung zu starker allergischen Reizungen führen (ich wollte es nicht testen), allerdings ist man sich mit der Namensgebung nicht einig und verweist auf eine Breitband-Chemiekeule.


    Hat jemand eine Idee was das grünliche Insekt ist und vor allem was man dagegen tun kann ?

    Gibt es ein anderes Tier was dieses ggf. zum fressen gern hat ?


    Besten Dank vorab


    Gruß

    miloe

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

  • schau mal ob dir diese Seite weitere Infos bringen die du noch nicht hast


    Quelle : Frohe Ernte


    wenn du da runter scrollst steht da


    Die Kokospalme durch die Larven vieler Lepidoptera (Schmetterlinge und Motten) Arten, die auf ihr Futter, einschließlich Batrachedra spp: B. arenosella beschädigt ist, B. atriloqua (ernährt sich ausschließlich von Cocos nucifera), B. mathesoni (ernährt sich ausschließlich von Cocos nucifera ) und B. Nuciferae.

    Brontispa longissima ("Coconut Blattkäfer") RSS-Feeds an jungen Blättern und Schäden, Keimlinge und reife Kokospalmen. Am 27. September 2007, wurden Philippinen Metro Manila und 26 Provinzen unter Quarantäne gestellt worden aufgrund dieser Pest (Befall zu speichern das $ 800-Millionen philippinische Kokosnuss-Industrie).

    Die Frucht kann auch durch eriophyid Kokos-Milben (Eriophyes guerreronis) beschädigt. Diese Milbe befällt Kokosnuss-Plantagen und ist verheerend: Es kann bis zu 90% der Produktion von Kokos zerstören. Die unreifen Nüsse befallen und desapped durch Larven bleiben in dem Teil von der Blütenhülle der unreifen Nuss fallen; die Muttern dann absetzen oder überleben verformt. Spritzen mit Netzschwefel 0,4% oder mit Neem-basierte Pestiziden geben kann eine gewisse Erleichterung, ist aber umständlich und arbeitsintensiv.

    In Kerala die wichtigsten Schädlinge der Kokosnuss sind die Kokos-Milbe, der Nashornkäfer, der rote Rüsselkäfer Palm-und Kokosnuss-Blatt der Raupe. Forschung zu diesem Thema hat sich ab 2009 [Update] brachte keine Ergebnisse, und Forscher aus der Kerala Agricultural University und der Central Plantation Crop Research Institute, Kasaragode sind noch auf der Suche nach einem Heilmittel.


    Man lebt nur einmal also Lebe ! ! !


  • Hallo,

    besten Dank für die 2 schnellen Antworten,


    Rein vom Gefühl denke ich jetzt auch das 'mein' grünes Insekt der slug caterpillar moth ist


    Da bekommt man eine leichte Gänsehaut wenn man mit dem Namen slug caterpillar im Internet sucht.

    Was man da so alles in extremer Nahaufnahme sieht ...


    Beispiel:

    Best Cup Moths, Slug Moths

    eigentlich sehr schöne Tiere, aber ich brauche es nicht unbedingt.


    Jetzt kann ich mal nach einigen Abwehrmaßnahmen googeln



    Vielen Dank


    Gruß

    miloe

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

  • Hi


    Du koenntest in Eure Municipal Hall gehen, da muesste es eine Aussenstelle des Department of Agriculture geben. Die koennen Dir was zur Bekaempfung sagen und haben vielleicht sogar das Zeug da...ist ja ein bekanntes Problem.

    Vor einigen Jahren hatten sie Kaefer ausgesetzt, die die Kokospalmenschaedlinge bekaempft haben.

    tschö
    Juanico

  • Wenn das nicht so viel Palmen sind, gibt es einige Massnahmen die Kaefer zu bekaempfen.


    1. Die Kokospalmen putzen. alle trockenen Reste in der Palme entfernen. Nach dem Putzen mit

    Malatyon spruehen ( vorher eventuell vorhandene Nuesse ernten, vier Wochen keine Nuesse

    nach dem spruehen ernten.)


    2. Den Boden unter der Palme untersuchen, ob da maikaeferaehnliche Engerlinge sind. wenn ja

    alle entfernen. Die Engerlinge kann man essen.


    3. Eventuell vorhandene Koposthaufen oder Laubhaufen durchsuchen, Auch hier koennen

    Engerlinge vorhanden sein.


    4 Auf keinen Fall Kompost um Palmen anlegen. Am besten Anapog oder Kies um die

    Palmen bringen.


    Fuer Palmen gibt es in den Philippinen ein eigenes Department. Dort kann

    man auch Kunstduenger bekommen


    https://www.google.de/search?s…gws-wiz.....0.RjSW-cIG6y4


    mfg Guenter

    Edited once, last by Nordwest ().