Weiss Jemand (schon defenitiv) wie hoch der "INDIVIDUALLY PAYING Self-EMPLOYED) J a h r e s b e i t r a g -PhilHealth-2021 ist?

  • Hallo,

    weiss schon Jemand im Board wie hoch der Individually Paying-Self Employed- Beitrag zur Philhealth ist.

    Im vergangenem Jahr (2020) war ja (eigentlich) fuer Auslaender der Betrag von 17,000,- bzw. 15,000,- (wenn PRA-Member) faellig.


    Bei mir war es jedoch so, dass ich damals vom dem Philhealth-Buero Mandaluyong (persoenlich vorgesprochen) meinen Beitrag vorher (als Auslander) von 11,250,-P. -erstaunlicherweise - bis April 2020 bezahlt hatte und in 2020 lediglich die Monate April bis Dezember 2020 zu bezahlen hatte (= 2,400,- P./= 300,-mtl.). Das wurde mir vom Philhealth-Manager bestaetigt und war auch in der Philhealth APP -OK!


    Ich erinnerte mich auch an Phil-board-Aussage von Tropenkind, dass 2 field officers vom Philhealth-Buero (Puerta Princessa) sagten, dass die "Regelung, wenn Auslaender ab 1.1.2018 einen eigenen Vertrag benoetigen, nur fuer "Neuvertraege" gelte!

    Wer dagegen schon vorher (auch mitversichert) war - fuer den aendere sich nichts!


    Das scheint/schien fuer mich (wohl) auch zu gelten, bzw. gehe ich grundsaetzlich davon aus, dass (auch fuer mich) weiterin (2021) nur der "Normale Beitrag" gilt!


    Ich habe gehoert, dass der (anscheinend) fuer dieses Jahr auf 350,-Pesos angehoben wird/werden soll! Kann das Jemand (definitiv) bestaetigen?

    Vielen Dank im voraus fuer jeden sachdienlichen Hinweis! Mich interessiert vor allem die diesjaehrige Beitragshoehe!


    Die (alte Philhealth-APP, in der ich auch genau meine Frueheren gezahlten Beitraege sehen konnte funktionerte nicht mehr (ich habe sie geloescht- eine neue gibt es nur fuer die ICD-Klassifizierung- nicht mehr fuer gez. Beitraege ect. Auch im Internet kann man sich z.Zt. nicht einloggen- mit dem frueheren Passwort mit der Phh-Nr. kann man sich nicht mehr einloggen! Warum ist mir nicht bekannt. Es sieht so aus als ob ein gewisses Chaos dort herrscht!?

    MfG.

    Wol23


  • Hallo,

    Ich habe heute bei der Philhealth Hotline angerufen und fragte, was ich fuer einen Beitrag fuer 2021 zahlen muesste.


    Die sagten, da ich ein Auslaender bin (und Mitglied mit PRA-Visum) muesste ich 1,250,-P. pro Monat bezahlen. Meine Einwaende, dass ich ab 2017 bzw. 2018 keinen Neuvertrag abgeschlossen haette und in den letzten Jahren nur 300,-P./Monat bezahlt habe - und keinen neuen Vertrag habe - liessen sie nicht gelten.

    EWas nach wie vor komisch ist, dass wir uns mit unserer Phil-Health-Nr. nicht (mehr) einloggen koennen ("Does not exist")!


    Der Diesjaehrige Beitrag fuer "Individual Paying" (SELF - EMPLOYED) liegt wohl z.Zt. (noch) bei 300,-P.?Monat - soll aber noch angehoben werden!


    Das merkwuerdige ist, dass wir uns auf der PHilHealth-Seite nicht mehr einloggen koennen!


    Ich werde wahrscheinlich in den sauren Apfel beissen muessen, und wohl oder uebel die 15k bezahlen (muesste meine Frau eigentlich auch).


    Ich nehme an, dass die einfach alle im Computer einfach erst einmal geloescht haben und nun auf eine neue Registrierung warten (da passt auch rein, dass es die hlth-APP, die ich vorher hatte (auch mit allen getaetigten Zahlungen + zukuenftig - nicht mehr im Playstore zur Verfuegung stehen.


    Auch wie ich hoerte ist die Philhealth wieder einmal (fast) Pleite! Da anscheinend wieder einmal sehr viel Gelder veruntreut wurden und die Privatkrankenhaeuser wieder Billionen an Rechnungen offen haben!


    Hat ein Member aehnliche/gleiche Erfahrungen gemach bzw. aktuelle neuere infos?

    Vielen Dank im voraus.

    Wol23

  • Ich wuerde nie und nimmer fuer den Scheissladen PhilHealth 15k im Jahr bezahlen. Meine Frau hatte PhilHealth aber gezahlt haben die kaum was, Chemotherapie 0, Labor 0, pet ct scan 0 ( kostet beim Medical City 78k), Arztkosten 0,

    nur bei der Bestrahlung haben sie etwas bezahlt.

    @ Wol23,

    Deine Frau hat doch Probleme mit den Augen und ist auf einem Auge blind, dann kann sie eine PWD-Card beantragen, die bekommt sie auch. Da gibt es auf Alles Arztrechnung, Labor, Medikamente usw 20% Discount und die 12% VAT werden auch noch erlassen, also insgesamt ca.30%, das wird sofort abgezogen. Auch wenn ihr Essen geht bekommt sie diesen Rabatt, sogar im Supermarkt gibt es Rabatt ich glaube aber nur 5%. Ich habe das aber nicht genutzt, nur fuer Medikamente, Aerzte usw., oder wenn wir zum Essen ware.

    Ich habe fuer die Krebsbehandlung meiner Frau ca. 1,2 Mio Peso bezahlt, der Rabatt von der PWD-Card war ca. 300k, der Zuschuss von PhilHealth ca. 20k. Ohne die PWD-Card haette ich 1,5 Mio Peso zahlen muessen.


    PhilHealth und auch SSS haben doch hier regelmaessig Probleme, da es immer wieder Leute gibt die in die Kasse greifen. Ich glaube Pag Ibig hatte auch schon Probleme aus dem selben Grund.

  • Hallo

    Vielen Dank Berni 2 fuer den Tipp- ich fuerchte jedoch, dass sie den PWD-Schein nicht beantragen, kann, da sie die deutsche Staatsangehoerigkeit (mit dtsch. Pass) hat.

    Selbst wenn sie den deutschen Pass nicht vorlegen muss - muesste bei der Beantragung sicherlich die Staatsangehoerigkeit beantwortet werden. Soweit ich mich erinnere hat sie in ihrem Fall die Philippinische Kraft der Einbuergerung verloren bzw. brauchte sie nicht (wie ich frueher bei anderen gelesen habe) mit Antrag bei den Phil. Behoerden auf Entlassung stellen.

    Trotzdem vielen Dank. Vielleicht geht es ja doch- dann koennte ich mit 90% dtsch. Erwerbsminderung ja (theoretisch auch einen Antrag stellen!?

    MfG.

    Wol23

  • Ich habe heute bei der Philhealth Hotline angerufen und fragte, was ich fuer einen Beitrag fuer 2021 zahlen muesste.

    Mich interessiert das auch ,hatte ja bis Ende 2020 im voraus bezahlt , ich wollte auch schon anrufen , hatte aber keine Zeit .

    Ich wuerde nie und nimmer fuer den Scheissladen PhilHealth 15k im Jahr bezahlen.

    Fuer 15 tausend werde ich es wohl auch sein lassen und dann staendig die Skandale und Krankenhaeuser die die Phil Health nicht mehr anerkennen wollen , weil sie wissen sie kriegen ihr Geld nicht oder nur sehr viel spaeter .

    1079-3851db8f.jpg

  • Hallo,

    Ich habe eine gute Nachricht: Ich habe heute endlichbdas Regionale Office (Mandaluyong) erreicht- (wo ich ja 2017 persoenlich war und bis einschl. April 2020 nur 300,- mtl bezahlt hatte. Lt. Anruf v. letzten Jahr waren "definitiv" auch nur 300,Mtl. faellig!):

    Lt. deren PC. brauche ich fuer 2021 auch weiter auch nur 300,-P. mtl. zu bezahlen (Hatten meine Frau beim Anruf auch gefragt ob ich Auslaender sei! und sie hatte natuerlich bejaht!.


    Ich habe dafuer nur eine Erklaerung: Anscheinend ist es tatsaechlich so, dass wer - ab 2018 keinen neuen Vertrag brauchte, weil voerher schon Member (ich war bei meiner Frau als Spouse mitversichert bis April 2017) - kann weiter nur den einfachen Betrag und nicht den Offiziellen fuer Auslaender (= 17 000/15 000 pro Jah bezahlen!


    Tropenkind hatte ja wie gesagt am 30 Januar 2018 gepostet, dass wer ab 2018 einen eigenen Vetrag benoetigt, die hoehere Gebuehr bezahlen muesste! Das hatten ihm 2 PhilHealth Field Officer von Puerto Princessa, San Fernando-La Union gesagt. Scheint zu stimmen. Ich habe natuerlich ueber diesen Punkt mit PH. nicht mehr diskutiert!

    MfG.

    Wol23

  • Hallo zusammen, ich kann das bestätigen. Meine Haushälterin hat letzte Woche für mich ebenfalls 300 PHP / Monat bezahlt (bin schon seit Jahren bei Phil Health, weiß gar nicht mehr wie lange schon).

  • Hallo noch mal ,


    heute habe ich endlich Antwort auf meine E-Mail von dem Philhealth Office in Cebu City bekommen und die moechte ich euch nicht vorenthalten :


    Quote

    Good morning.


    Please be informed that the annual premium rate/s for foreign nationals is now PhP 17,000 or PhP 15,000 (those with SRRV-Special Resident Retiree's Visa).


    Attached is the pertinent circular for your reference.

    PC 2017-0003 Enrolment of Foreign Nationals.pdf



    Also bei P15000 jaehrlich bin ich raus , vielleicht gibt es ja, je nach Region unterschiedliche Preise ??? Ist billiger im Norden ???:sonicht


    Traeumer

    1079-3851db8f.jpg

  • Traeumer ,

    ich glaube eher das sich die Mitarbeiter nicht auskennen. Ich habe auch gehoert das ein Auslaender jetzt die 17k bzw. 15k zahlen muss. Das Erwachen wird bei einigen die jetzt nur 300 Peso zahlen, eventuell kommen wenn sie die PhilHealth mal in Anspruch nehmen wollen und die zahlen nicht.

    Ich habe einen Bekannten ( Deutscher ) der war immer mit seiner Frau bei PhilHealth mitversichert, das war ja auch frueher so. Als die PhilHealth dann vor 3 Jahren glaube ich umgestellt hat und der Auslaender 17k zahlen musste, war er nicht mehr bei der Frau mitversichert, das geht nicht mehr. Mein Bekannter wusste allerdings nichts von der Umstellung bei PhilHealth und als er diese in Anspruch nehmen wollte hiess es, nein sie sind nicht mehr bei ihrer Frau mitversichert und zahlten nicht. So geht es eventuell jetzt den Leuten die immer noch 300 Peso zahlen.

    17k bzw. 15k fuer diesen Sauladen PhilHealth zu zahlen, der kurz vorm Konkurs steht, nein danke.

  • Hallo,

    ich glaube, dass der Fall, den Berni 2 geschildert hat anders ist, da dieser Deutsche ja ueberhaupt nicht weiterverichert war!


    In meinem Fall hat ja ein ziemlich grosses Ph.-Regional-Buero (Mandaluyong) nach mehrmaligem "Checken im Buero" aktuell meine niedrige Beitragszahlung bestaetigt.

    Ich wuerde im Krankheitsfall bzw. wenn Ph. in Anspruch geniommen wird, dann falls hoehere Beitraege im Nachhinein gefordert wurden sofort wieder auf dieses Buero zurueckkommen und einschalten!


    Ausserdem hat aktuell ja auch "Gerd HN" bestaetigt, dass es bein ihm genauso fuer dieses Jahr war.


    Natuerlich weiss ich, dass es sehr haefig auf den Philippinen vorkommt (und es scheint ja auch Teil einer gewissen Politik zu sein), dass sehr viele Leute uninformiert sind. Theoretisch muss man - auch wenn man sich recht sicher ist (mit seinem Kenntnisstand) - jederzeit damit rechnen, dass es anders ist und auf alles gefasst sein!


    Falls es also bei mir diesbezueglich tatsaechlich mal zu einem groesserem Krankenhausaufenthalt kommt wuerde/werde (z.B. ein notwendige Hueftgelenks-Austausch) ich dann eben - Fall im Nachhinein doch groessere Beitrags-Nach-Zahlungen faellig wuerden, werde/wurde ich einfach abwaegen was guenstiger ist (Beitragsnachzahlung/Volle eigene Bezahlung)!


    Solange kann ich dann aber mit mtl. ca. 5,-Euro mindestens Beitrags-Mitglied (mit relativer "Peace in mind") sein!

    MfG.

    Wol23

  • Berni 2,

    Das ist richtig aber in ueber 10 Jahren hier lernte ich u.a., dass hier auch wenn 2 dien gleichen Voraussetzungen haben im Ergebnis nicht beide das gleiche haben m u e s s e n, da wie schon vorher gesagt hier die N i c h t -I n f o r m i e r t h e i t hier leider der Standard ist so gut wie fuer alle Bereiche. Diese- meine Erfahrung kann durch nichts wiederlegt werden.


    Ausserdem sind es nun mindestens 3 Leute, die a u s d r u e c k l i c h n i c h t die Jahresgebuehr von 15k/18k bezahlen muessen sondern nur die 300,-/mtl.):

    Tropenkind (Puerto Prinzessa, von dem ich erstmalig damals die Info hatte (dass die hoehere Beitragsgebuehr nur fuer Neu-Mitgleider ab 2018ngilt),--- nun auch Gerd HN und ich selbst.

    Nochmals, ich war Mitte 2017 prsoenlich im Ph-Health-Office Mandaluyong- hate meinen deutschen Pass gezeigt und jetzt telephonisch nachgefragt! Beimeinem Telefonat wurden alle Leitenden Officer gefragt und ich habe (nochmals bestaetigt, dass ich Deutscher bin!!!


    Was kann da eigentlich noch Falsch sein???

    # (drei) verschiedene Stellen koennen sich ja wohl kaum irren!

    Es kommt mir so vor als ob uns, die weniger zu bezahlen brauchen, dass nicht vergoennt sein soll!

    MfG.

    Wol23

  • @ Wol23,

    ich goenne es Dir und ich glaube auch das ihr 3 weniger zahlen muesst ( ich muss nichts zahlen, da ich nicht versichert bin bei PhilHealth). Wie oft habe ich hier aber auch schon erlebt, das man eine Zusage bekommen hat und wenn es dann zur Sache kam hat man sich gedrueckt, oder hat die Zusage verdreht.

    Ein Beispiel: Bei der Immi eine neue ACR-card beantragen, da wurde mir 3mal gesagt, ich muss nur die Quittungen vom Anual-report der letzten 5 Jahre mitbringen, hat auch immer funktioniert. Bei der letzten ACR-card hat ploetzlich der Immibeamte gesagt, ich habe keinen Anual-report 2009 gemacht, das war 10 Jahre her. Ich hatte die Quittung natuerlich nicht dabei und musste 2000 Peso penalty zahlen oder die Quittung zeige. Ich zahlte die 2000 Peso, denn eine Fahrt nach Hause dauert 2 bis 2,5 Stunden. Als ich zu Hause war schaute ich gleich nach der Quittung und fand sie auch. Da kann man sehen was es wert ist hier eine Zusage ( Auskunft) zu bekommen.

  • Ausserdem sind es nun mindestens 3 Leute, die a u s d r u e c k l i c h n i c h t die Jahresgebuehr von 15k/18k bezahlen muessen sondern nur die 300,-/mtl.):

    Tropenkind (Puerto Prinzessa, von dem ich erstmalig damals die Info hatte (dass die hoehere Beitragsgebuehr nur fuer Neu-Mitgleider ab 2018ngilt),--- nun auch Gerd HN und ich selbst.

    Nochmals, ich war Mitte 2017 prsoenlich im Ph-Health-Office Mandaluyong- hate meinen deutschen Pass gezeigt und jetzt telephonisch nachgefragt! Beimeinem Telefonat wurden alle Leitenden Officer gefragt und ich habe (nochmals bestaetigt, dass ich Deutscher bin!!!

    Hat es denn irgendeiner von den 3 Leuten schriftlich vorliegen , das die Jahresgebuehr nur P300 monatlich fuer Auslaender mit Altvertraegen betraegt ? Es waere ja nix neues falsche Auskuenfte zu bekommen , oder ?

    Was kann da eigentlich noch Falsch sein???

    # (drei) verschiedene Stellen koennen sich ja wohl kaum irren!

    Es kommt mir so vor als ob uns, die weniger zu bezahlen brauchen, dass nicht vergoennt sein soll!

    Das hat mit goennen ueberhaupt nichts zu tun, bitte nicht falsch verstehen , ich haette ja bei P 300 im Monat auch noch mal verlaengert .


    Ich hatte meine Mail und Info von dieser Frau bekommen ( siehe unten ), hatte auch vorher zigmal angerufen , aber da hat nie jemand abgenommen . Nach Cebu komme ich erstmal nicht , sonst haette ich da noch mal nachgefragt . Das ist der Chief Social Insurance Officer , was auch immer das sein mag , aber hoert sich hoeher Ranking an .


    ANAFE B. CAMPANILLA

    Chief Social Insurance Officer

    Local Health Insurance Office (LHIO-Cebu)


    G/F, Golden Peak Hotel & Suites


    Gorordo Ave. corner Escario St., Cebu City

    Telephone No. (032) 2337407 local 5561-5562


    Ich glaube irgendwie nicht an die P300 , aber wenn es einer schriftlich hat , immer her damit .


    Traeumer :denken

    1079-3851db8f.jpg

  • Also ich kann keinen Beleg von Phil-Health hier vorweisen da ich im Moment in Österreich seit Anfang August "gestrandet" bin und mit meinem SRRVisum nicht mehr im Moment in die Phils einreisen kann obwohl ich letztes Jahr meine ID im Frühjahr nochmals bis Mai 2023 verlängert habe und dafür $ 1.080,-- bezahlt habe.

    Ich habe daher im November 2020 meine Freundin auf den Phils angerufen und sie gebeten meine Phil-Health - Beiträge für das Jahr 2021 zu bezahlen. Es wurden 3.600 P gefordert und nachdem meine Freundin nach Diskount wegen vorzeitiger Zahlung fragte, bezahlte sie 3.200 P beim Phil-Health Office in Mambajao.

    Ich habe auch für 2019 nicht die hier kolpotierten 17k und 15k Pesos (für SRRV-Member bezahlt, da ich meine Phil-Health schon mehr als 10 Jahre habe.

    Zum Einwand eines Members hier, daß dem ausländischen Versicherten evtl. die Leistung von Phil-Health verweigert wird im Falles eines Versicherungsfalles (Krankheit, Unfall) kann ich nur sagen, daß ich über Weihnachten bis Neujahr 2019 eine Woche im Krankenhaus in Camiguin war wegen Dengue und mir von Phil-Health der anscheinend für Dengue vorgesehene Pauschalbetrag von 10k Pesos ohne Probleme von der Krankenhausrechnung beim "Aus-checken" abgezogen worden war.

    Gab auch niemals eine Nachforderung von Phil-Health.

    Mir wurde bei Bekanntgabe der neuen Tarife für Ausländer vor 2 oder 3 Jahren auch im hiesigen Büro von Phil-Health erklärt, die neuen Tarife gelten nicht für Altverträge.

    Und btW dasselbe gibt es ja auch bei der Jahresgebühr vom SRRVisum.

    Ein Bekannter hier in Camiguin machte das Visum 2 Jahre vor mir und bezahlt seither eine Jahresgebühr von $10,-- jährlich. Ich muß jedes Jahr $360,-- abdrücken, da die Jahresgebühr (ich glaube 2012) für alle neuen Visa-Applicanten des SRRVisum so unglaublich hoch erhöht wurde.


    lg gügs

    :362:

  • Hallo,

    der letzte Post von Guegs ist quasi nun der Beweiss, dass meine Einschaetzung richtig ist, dass eben auf den Philippinen das "Uninformiert-Sein" eher die Regel ist!


    Guegs ist noch nicht einmal mit Filippina verheiratet also ist der Tatbestand diesbezueglich noch sicherer!!!


    Nun sind es ausser mir schon 4 Leute (wahrscheinlich gibt es noch viel mehr!), die nachweislich jhur den 300,P. Betrag monatlich bezahlen. Ich weiss nicht wieviel Beispiele die zweifler noch brauchen, dass die neue Regel nur fuer Neuvertraege ab 2018 gilt!


    Es wuerde sicherlich schwierig sein (besonders jetzt waehrend Corona) so eine schriftliche Aussage von(einem) BIR-Buero zu erhalten!!! Aber das gehoert m.E. (auch) zur generellen UI-Politik, siehe oben) damit die Leute "Dumme Schafe" bleiben- da kann die (Gross)-Orginisation mehr (indirekt) verdienen.


    Ich werde jedenfalls den Teufel tun - so etwas vom BIR zu verlangen. Da wuerde man u.U. auch nur schlafende Hunde wecken!


    Anderes Beispiel diesmal fuer "Nichtweitergabe von Daten bei eigentlicher Vernetzung im Bir (Faellt auch unter das Gesamt-Thema Uninformiertheit:

    Wir hatten vor 2012 schon eine Sreuiernummer beim BIR, da wir ein Grundstueck und Condo vorher gekauft hatten. Als wir das erste mal die Steuererklaerung fuer 2012 in Deutschland machten - brauchten wir eine "NON-Taxable" Bescheinigung vom hierigen BIR Mandaluyong. Wir legten unsere Steuer-nrn. vor jedoch wurden wir zu verschiedenen BIR Bueros geschickt, um uns eine Steuer-Nr. zu holen. Ich musste extra zum BIR-Intramuros und meine Frau zur Quezon Ave. Erst danach knnten wir im BIR Buero Mandaluyong mit unserem Request weitermachen!

    Warum wurde, wenn denn schon eine (neue) Steuer-nr. faellig war, diese nicht im Computerverbund iim BIR Manduluyong per Datenleitung angefordert.


    Ich nehme an, dass so etwas (noch) ein Fremdwort ist. Fuer mich faellt auch so etwas unter die Rubrik "Uninformiertheit!"

    MfG.

    Wol23