welche namen müssen auf der quittung eines einzahlers / depositors stehen

  • es geht darum das ich etwas teures gekauft und den kaufbetrag auf das konto des verkäufers einzahlen sollte , das habe ich getan und bekam von der bank die quittung , auf der steht allerdings nur der name des begunstigten , meiner nicht und ich denke das ist falsch , ein befragter anwalt dagegen meinte jedoch die quittung ist als beweis ausreichend . . :denken

    es ist die metrobank , weiß jemand genaueres ?

    und danke im voraus

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Die Kontonummer und der Name des Empfängers auf der Quittung reichen, die Quittung ist für dich der Nachweis das du das Geld überwiesen hast.

  • Die Kontonummer und der Name des Empfängers auf der Quittung reichen, die Quittung ist für dich der Nachweis das du das Geld überwiesen hast.

    Kann ich bestätigen, habe auf diese Art schon mehrfach Sachen auf den Philippinen bezahlt. Die Quittung dann üblicherweise mit dem Handy fotografiert und das Bild an den Empfänger geschickt, damit er es richtig zuordnen kann.

  • Lotsch & trivial

    erstmal danke , aber . . in einem dummen fall kann man nicht beweisen das man selbst der einzahler ist . . .für große beträge könnte das doch sehr ärgerlich sein , oder ?

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Lotsch & trivial

    erstmal danke , aber . . in einem dummen fall kann man nicht beweisen das man selbst der einzahler ist . . .für große beträge könnte das doch sehr ärgerlich sein , oder ?

    Wenn du davor Angst hast dann musst du die Summe von deinem Konto überweisen und nicht als Bareinzahlung.

    Übrigens zu grosse Summen per Bareinzahlung könnten Geldwäsche vermuten lassen.

    Ausserdem solltest du einen Verwendungszweck auf deinen Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg schreiben.

  • Lotsch & trivial

    erstmal danke , aber . . in einem dummen fall kann man nicht beweisen das man selbst der einzahler ist . . .für große beträge könnte das doch sehr ärgerlich sein , oder ?

    Wenn du davor Angst hast dann musst du die Summe von deinem Konto überweisen und nicht als Bareinzahlung.

    Übrigens zu grosse Summen per Bareinzahlung könnten Geldwäsche vermuten lassen.

    Ausserdem solltest du einen Verwendungszweck auf deinen Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg schreiben.

    wenn man die bedingungen eines verkäufers akzeptiert dann hat das doch nichts mit angst zu tun und mit geldwäsche hat das erst recht nichts zu tun weil / wenn man geld bei barzahlungen auch belegen kann .

    tststs . . was kommen da für wieder fantasiererein

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Wenn du davor Angst hast dann musst du die Summe von deinem Konto überweisen und nicht als Bareinzahlung.

    Übrigens zu grosse Summen per Bareinzahlung könnten Geldwäsche vermuten lassen.

    Ausserdem solltest du einen Verwendungszweck auf deinen Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg schreiben.

    wenn man die bedingungen eines verkäufers akzeptiert dann hat das doch nichts mit angst zu tun und mit geldwäsche hat das erst recht nichts zu tun weil / wenn man geld bei barzahlungen auch belegen kann .

    tststs . . was kommen da für wieder fantasiererein

    Da hast du was falsch verstanden es ging um deine Angst das du nicht beweisen könntest das die Überweisung von dir kommt.


    2. Geldwäsche wird zumindest in D bei Bargeschäften (auch Einzahlungen) mit Summen über 10000 € von den Aufsichtsbehörden der Banken vermutet.


    Ich weiss nicht wie das auf den Phillis läuft mit deiner Barüberweisung da ich in der Regel entweder mit KKarte oder Abbuchung oder Überweisung von Konto zu Konto bezahle.

    Das letzte Mal das ich Geld auf ein anderes Konto eingezahlt habe musste ich den Einzahlungsbeleg selber ausfüllen und Unterschreiben der wurde dann von der Bank maschinell mit Quittungsdruck versehen.


    Es hat also nichts mit fantasiererein zu tun.

  • Es hat also nichts mit fantasiererein zu tun

    ok dann nehmen wir das zurück ,

    bleibt also weiterhin meine eingangsfrage - reicht der name des empfängers auf einer quitting bei bareinzahlung =)

    mir reicht er nicht , muß die bank nicht den namen des depositors ausgeben ?

    jede popelige überweisung mit palawan & co macht das :mauer

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • ok dann nehmen wir das zurück ,

    bleibt also weiterhin meine eingangsfrage - reicht der name des empfängers auf einer quitting bei bareinzahlung =)

    mir reicht er nicht , muß die bank nicht den namen des depositors ausgeben ?

    jede popelige überweisung mit palawan & co macht das :mauer

    Ich blicke im Moment nicht durch zu welchem Zweck der Name des Einzahlers so wichtig ist viel wichtiger ist doch einen Verwendungszweck anzugeben damit der Empfänger die Zahlung zuordnen kann.

    Vielleicht kannst du das mal etwas näher erläutern warum du meinst der Name des Einzahlers sollte auf der Quittung stehen.

    Denn rechtlich gesehen ist der Inhaber der Quittung der Einzahler.


    Kleines Beispiel: Du spielst Lotto bekommst eine Quittung mit deinen getippten Zahlen drauf aber ohne Namen, dann kannst du einen Gewinn nur dann bekommen wenn du diese Quittung vorlegst.

  • Grösse Beträge gehen bei mir immer per MC raus.

    Sorry. Ich stehe auf dem Schlauch.


    Was ist MC gleich noch mal?


    Frage aus Neugier. Sichere (Narrensicher) Ueberweisungsmethoden sind ja immer interessant zu kennen. Ich bin mit den hiesigen Banken und den Moeglichkeiten noch nicht so vertraut.



    Ich weiss nur weil wir das Problem hatten, das manche Banken nicht mal ohne weiteres den Verwendungszweck sehen. Ist uns passiert bei der Bank meiner Frau zwecks Paypal Verifizierung. (CIMB Bank)


    Ich weiss auch das ich bei BPI z.B. nie einen Verwendungszweck sehe. Immer nur eine Nummer, wohl transaction mode ID - also welche Art der Ueberweisung.

    Bei Unionbank sehe ich nur deren interne Reference Number. Etwas mehr Info als bei BPI, also z.B. wer der Sender ist.


    Aber so wirklich Angaben wie in Deutschland, wo man einen Text (= Den Verwendungszweck den man angeben kann) angezeigt bekommt, nicht. Hoechstens noch bei direkter Nachfrage beim Kundensupport.


    Insofern kann ich Bernd F. verstehen.


    Wobei normalerweise bei einer Bar-Einzahlung am Automaten z.B. bei BDO (in meinem Fall Miete damals) die Reference Number der Quittung angeblich fuer den Empfaenger ausreichen sollte um es zuordnen zu koennen. Wurde mir so zumindest gesagt. Obs stimmt kann ich nicht mal sagen.


    Insofern ist das alles schon ein bisschen dubios bei den hiesigen Banken. Die sind da noch ein paar Jahrzehnte hinterher wenns um Standards geht.

    Es zeugt nicht von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.

    - Jiddu Krishnamurti

  • Denn rechtlich gesehen ist der Inhaber der Quittung der Einzahler.

    ich gebe mal ein bsp,

    ich habe ein grundstück gekauft , die quittung bekommen ohne meinen namen , jahre später gehen dokumente verloren , das kann auch nach meinem ableben geschehen . quittung kommt in andere hände als bestimmt und schon haben wir den salat .

    der titel kann angefochten werden .

    ich verstehe nur nicht warum es ausreichen soll nur den empfänger in einer rechnung höheren wertes anzu geben , schön , im restaurant kann ichs verstehen , aber wie gesagt - schon bei palawan /und allen anderen) werden beide namen aufgeführt . der kern bleibt die quittung !

    und nicht das wie und warum .

    der begünstigte braucht i.d.r. keinen nachweis denn er hat die bank

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • MC = managers check


    Netzfund:

    A manager's check (MC) is a check issued by the bank's manager upon the bank itself promising to pay to the payee or its order an amount certain in money at a certain date. By its very nature it is the bank's order to pay drawn upon itself, committing in effect its total resources, integrity and honor behind the check.

    Unterschätze nie die Macht dummer Leute, die einer Meinung sind.

    8-)

  • Ich denke mal wenn du davon ausgehst das deswegen ein Grundstückstitel angefochten werden kann, dann wäre es sicher besser kein Grundstück zu kaufen, denn wenn ein Pinoy auf dein Grundstück scharf ist wird er mittel und Wege (selbst wenn du eine Quittung mit deinem Namen drauf hast) finden wie er sich dein Grundstück unter den Nagel reissen kann.

    Denk mal drüber nach.


    LG Lotsch


    PS: Wenn dein Name auf einer Quittung so wichtig ist warum gehst du nicht mit der Bankquittung zum Verkäufer und lässt dir von ihm eine Bestätigung über den Erhalt der Summe unter deinem Namen geben?

  • Wenn dein Name auf einer Quittung so wichtig ist warum gehst du nicht . .

    ich weiß ja nicht ob du in d. schon mal eine höhere wertigkeit bar bezahlt hast . . falls - mußt du bedenken daß du dieses nicht mit den hiesigen verhältnissen gleichsetzen kannst , man ist hier mit vielen sachen jahrzehnte zurück und oft ist später bei unklarheiten das detail entscheidend besonders hier wo noch viel zu viel papier benutzt wird . . .

    jetzt übrigens zum 3. mal - es waren beispiele für die frage ob bei einer bankquittung nicht beide (sender u. empfänger) draufstehen sollten !

    ich will keine quittung vom verkäufer sondern von der bank

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Wie ich bereits sagte tätige ich eigentlich keine Einzahlungen für eine Überweisung ich frage aber mal andersrum musst du beim Einzahlen auf der Bank keinen Beleg ausfüllen oder macht das ein Bankmitarbeiter wenn das ein Bänker macht dann frag doch mal ob er deinen Namen als Einzahler vermerken kann.


    Wie gesagt bei mir läuft alles seit Jahren per Homebanking weil ich keinen Bock drauf hab für jeden Quatsch zur Bank zu laufen. Ich weiss aber das für eine Bareinzahlung zur Überweisung auf jeden Fall mindestens ein Beleg ausgefüllt werden muss.


    Wie ich vermute hilft in deinem Fall wahrscheinlich nur ein Gespräch mit den Bankangestellten um eine Lösung zu finden.


    LG Lotsch

  • ich gebe mal ein bsp,

    ich habe ein grundstück gekauft , die quittung bekommen ohne meinen namen , jahre später gehen dokumente verloren , das kann auch nach meinem ableben geschehen . quittung kommt in andere hände als bestimmt und schon haben wir den salat .

    der titel kann angefochten werden .

    Ich sehe das nicht so kritisch. Prinzipiell gilt bei Zahlungen, dass es egal ist, wer zahlt. Bezahlt ist bezahlt. Selbst bei einem Grundstückskauf. Es kommt beispielsweise oft vor, dass junge Leute ein Grundstück, Haus oder Wohnung kaufen und die Eltern einen Teil davon bezahlen. Trotzdem gilt die Zahlung und der Käufer wird zum Eigentümer.


    Deine Bedenken, dass der Titel nach Jahren angefochten werden kann, verstehe ich nicht. Wenn du den notarized Deed of Sale hast und im Titel stehst, ist die Sache meines Wissens gegessen. Selbst wenn nach Jahren irgendwer behauptet, der Kaufpreis wäre nicht bezahlt worden, ist das nach so langer mit Zeit anonymer Einzahlung genauso gut oder schlecht nachweisbar wie mit namentlicher Einzahlung. Entweder du hast einen Beleg oder nicht. Mir ist aber nicht bekannt, dass wegen solcher Vorwürfe nach Jahren noch Grundstückskäufe aufgerollt werden können. Es sei denn, das ist so eine halbe Sache, wo es noch keinen Titel gibt oder wo man mit dem Kauf noch irgendwelche weiteren Vereinbarungen schließt (wie spätere Zahlungen oder Rückkaufsrecht oder so Unfug).

  • oder wo man mit dem Kauf noch irgendwelche weiteren Vereinbarungen schließt

    zb. wenn man einen minor begünstigen will . . . :blumen

    musst du beim Einzahlen auf der Bank keinen Beleg ausfüllen oder macht das ein Bankmitarbeiter . .

    der brunchofficer hat das getätigt , ich werde in der kommenden woche wieder hinfahren und um eine quittung mit meinem namen bitten

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.