Beglaubigte Vollmacht möglich ?

  • Hallo ,


    ist es möglich auf den Phillipinen eine beglaubigte Vollmacht für einen Hausverkauf in Deutschland zu bekommen ? Vielleicht beim Konsul in Cebu ? Nur für den Fall der Fälle müsste ich mich mal informieren , wer weiss was darüber ?


    Gruss Träumer

    1121-aafe43f0.jpg

  • beglaubigte Vollmacht für einen Hausverkauf in Deutschland zu bekommen ? Vielleicht beim Konsul in Cebu ?

    https://honorarkonsulat-cebu.c…%C3%B6nnen%20wir%20machen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • ja, habe ich vor ca 1 Jahr gemacht. Markblatt zu wie, wo und was:


    https://manila.diplo.de/ph-de/service/beglaubigungen/1795140


    Man muss persoehnlich erscheinen, sich ausweisen und vor dem Konsularbeamten/in unterschreiben

    Das war in Manila ? Ich hatte den Konsul angeschrieben und habe auch schon eine Antwort bekommen .

    Da schreibt er , Beurkundungen kann er nicht machen aber wir können den Verkauf über eine Genemigungserklärung /Nachgenehmigung abwickeln . Bitte fragen sie ihren Notar oder Anwalt . Was ist denn das ? Kann mir das jemand erklären ? Danke und Gruss

    1121-aafe43f0.jpg

  • Da schreibt er , Beurkundungen kann er nicht machen aber wir können den Verkauf über eine Genemigungserklärung /Nachgenehmigung abwickeln

    willst du eine Vollmacht wie im Eingangsthread geschrieben...das geht beim Konsul...oder willst du einen Hausverkaufsvertrag für Deutschland notariell beglaubigen lassen? Das dürfte nur bei einem deutschen Notar gehen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Der HK in Cebu darf nur Unterschriftsbeglaubigungen vornehmen...


    Für eine Vollmacht muss ein Notar her; die DBM hat aber Leute, die diese Vollmacht ausstellen dürfen.


    Beglaubigungen - Auswärtiges Amt (diplo.de)


    Quote

    Bitte nehmen Sie im jeweiligen Einzelfall vorab Kontakt mit der Botschaft auf, damit der Beurkundungswunsch geprüft und die Beurkundung dann im Einzelfall vorbereitet werden kann.

    ..also vorher fragen, ob sie eine Vollmacht ausstellen können.

  • Für eine Vollmacht muss ein Notar her;

    Wie schon in #2 gesagt


    https://honorarkonsulat-cebu.c…%C3%B6nnen%20wir%20machen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Quote

    Unterschriften auf Verträgen und Vollmachten


    Sobald die Vollmacht als Beurkundung aufgefasst wird, darf mE der HK das nicht machen.

    Denn er hat keine Notarfunktion...


    Unterschriftsbeglaubigungen darf er machen... ob aber eine Unterschrift unter eine Vollmacht auch als reine Unterschriftsbeglaubigung gesehen wird ????


    Unterschriftsbeglaubigung heißt ja nur, dass geprüft wird, ob eine gewisse Person die Unterschrift selbst leistet. Bei der Beurkundung muss der Notar sich auch mit dem Inhalt des Schriftstückes vertraut machen.

    Man spricht ja auch von "notariell beglaubigte Vollmacht".


    Mit ist auch ein Rätsel, welche Vollmacht der HK auf seiner Webseite meint.


    Vielleicht gibt es aber auch Vollmachten, wo eine einfache Unterschriftsbeglaubigung ausreicht.

    Ich lasse mich gerne überzeugen.

  • Korrekt, das war in Manila. Bei mir war es zwar kein Verkauf, denke dass das Vorgehen aehneln wird.


    Der Vertrag wurde vom Notar in Deutschland aufgesetzt und von mir ueber eine "Genehmigungserklaerung", die ich vor dem Konsularbeamten (es war in meinem Fall ein "er") genehmigt. Diese beglaubigte Genehmigungserklaerung habe ich dann im Original zum Notar geschickt. Bevor jemand fragt, per DHL Express

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

    "Fakten sind keine Wahrheiten" - Werner Herzog

  • Sobald die Vollmacht als Beurkundung aufgefasst wird, darf mE der HK das nicht machen.

    Denn er hat keine Notarfunktion...


    Unterschriftsbeglaubigungen darf er machen... ob aber eine Unterschrift unter eine Vollmacht auch als reine Unterschriftsbeglaubigung gesehen wird ????

    Nach Aussage des TE will ja keinen Hausvertrag in Deutschland beurkunden lassen, sondern nur eine Vollmacht beglaubigen lassen...das sollte beim Konsul funktionieren...



    ist es möglich auf den Phillipinen eine beglaubigte Vollmacht für einen Hausverkauf in Deutschland zu bekommen ?


    PS: ich glaube nicht, dass die DBM einen Hausverkauf in Deutschland notariell durchführen kann..zumal dann ja auch beide Partner (Käufer / Verkäufer) vor Ort sein müssten.

    Der § 311b Abs. I des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) stellt unmissverständlich klar, dass ein Vertrag, „durch den sich eine Partei verpflichtet, das Eigentum an einem Grundstück zu übertragen oder zu erwerben, der notariellen Beurkundung bedarf“. Diese Vorschrift ist kompromisslos. § 125 BGB bestimmt, dass ein Rechtsgeschäft, das die durch das Gesetz vorgeschriebene Form missachtet, nichtig ist.

    Das Beurkundungsgesetz (BeurkG) vom 28.8.1969 in der Fassung von 15.7.2013 gilt für öffentliche Beurkundungen durch einen Notar (§ 1 BeurkG). Es regelt im Detail das Prozedere, wie der Notar unter anderem Kaufverträge über Immobilien zu beurkunden hat. Typisches Beispiel ist, dass der Notar verpflichtet ist, einen Kaufvertrag vorzulesen und die Urkunde von den Vertragsbeteiligten in seiner Gegenwart eigenhändig unterschreiben zu lassen.

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Kurze Erklärung , Mutter ist jetzt Besitzer des Hauses nachdem Vater verstorben ist . Wir 3 Brüder wollen das Haus verkaufen .Für den Fall das Muttern vor dem Verkauf verstirbt , sollten meine Brüder eine Vollmacht von mir bekommen , damit ich nicht nur für die Unterschrift nach D. muss . Daher mein Thread .Beim Notar angefragt , Vollmacht kostet ein Schweinegeld da es nach Grundstückswert berechnet wird .Haben wir gecancelt , nehmen auch an das Muttern noch ein bisschen bei uns bleibt .


    Gruss Träumer

    1121-aafe43f0.jpg

  • Man lässt da nicht die Vollmacht beglaubigen sondern die Unterschrift zu dieser Vollmacht !

    Das heißt der Notar bestätigt lediglich diese Unterschrift und keinen Betrag oder Anliegen .

    Somit ist der Notar aus der Haftung des Wertes .