Ein neues Leben

  • na relativ gut ist ja relativ, wenn einer meint mit 1.500-2.000 Euro gut zu verdienen, dann ist das eben seine Einschätzung. Für mich liegt ein gutes Gehalt halt eben im 5 stelligen Bereich und das kann man eben nur als Expat verdienen. Ich weiß wovon ich rede, da ich seit vielen Jahren als entsandter Expat tätig bin. Was man halt nicht vergessen sollte, ist abgesehen von der KV die ihr ja wohl mehr schlecht als recht habt eben die Rentenversicherung und das Geld muss man eben privat in eine Rentenversicherung einzahlen oder eben in die gesetzliche RV. Wenn man das aber komplett unter den Tisch fallen lässt dann stimmt die Rechnung halt nicht und man ist sehr kurzsichtig (Filipino style halt, was kümmert mich morgen, nur heute zählt). Und wenn vom Gehalt halt 500-700 Euro in eine private Rente gehen, dann kann man halt auch nicht mehr von einem brauchbaren Gehalt sprechen. Aber man kann sich alles schön reden.

    Mann kann Leute aber auch einfach Leben lassen. Ich habe Bekannte die würden dein Gehalt als Lebensunwürdig einstufen und jetzt? Nochmal für dich, nicht jeder hat DEINEN Lebensstil oder braucht diesen. Mal schauen ob du das irgendwann mal kapierts oder noch Jahre lang hier Leuten Ihren Lebensstil madig machen willst.

    Vorsorgen kann man hier genauso gut. Nur braucht man hier eben keine hunderttausende Euro um einen schönen Lebensabend zu verbringen. Ansparen reicht doch. Wenn man dann noch SSS erhöht bekommt man auch nochmal 300 - 500 EUR nach 30 Jahren Einzahlung. Damit können viele hier angenehem leben. Ich weiss siehst du anders und ist auch dein gutes Recht, musste aber nicht jedem aufzwingen.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • Vorsorgen kann man hier genauso gut

    Dein Wort in Gottes Ohr...dann aber bitte hinterher nicht jammern

    Nur braucht man hier eben keine hunderttausende Euro um einen schönen Lebensabend zu verbringen. Ansparen reicht doch.

    Warte mal ab, wie viel du in 30 jahren dort brauchen wirst...ich hoffe dein Plan geht auf


    Jetzt nochmal etwas aus Sicht der Moderation. Lasst eure persönlichen Anpinkeleien, sonst werde ich den Hauptakteuren mal eine Überlegenspause gönnen :D...muss aber nicht sein, oder?

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Vorsorgen kann man hier genauso gut

    Dein Wort in Gottes Ohr...dann aber bitte hinterher nicht jammern

    Keine Sorge wird nicht passieren. Wie ja immer wieder von allen, die lustigerweise gar nicht (mehr) auf den Philippinen leben, ignoriert wird das es hier eben auch funktionert. Um das Thema KV mal wieder auseinanderzunehmen, das Lieblingsthema der "Dein Leben ist so schlecht auf den Philippinen" - Fraktion, gibt es die AXA die mich bis 99 Jahre versichert und mit 100Mio Peso pro Jahr komplett abdeckt. Rente kann man wie gesagt genauso aufstocken durch höhere SSS Zahlungen. Wer Lust drauf hat kauft sich 2-3 billige Häuser in ner Subdivision und vermietet diese - und schon hat man relativ gut ausgeorgt.


    Wie gesagt Ihr müsst wirklich mal umdenken. Hier in diesem Land muss man keine 5000 EUR im Monat haben um richtig gut zu leben. Sicher wenn man euren Lebenstil hat sieht das wieder anders aus, aber wieviele 0% der Member oder Expats hier leben so? Es geht mir doch nur drum das nicht immer wieder anderen Ihr Lebensstil schlecht geredet wird, immer von der/ den gleichen Person/ en. Gerade Neulinge hier bekommen doch ein vollkommen unsinniges Bild wie man hier Leben, und nein nicht überleben, kann.


    Just 2 Cents.


    Grüße Chris

    Ich bin auf jedenfall dafür,

    das wir dagegen sind!

    :yupi

  • ich wünsche jedem daß er mit seinen finanziellen einkünften auch seine persönlichen wünsche erfüllen kann ,

    mir liegt es fern den - , oder diejenigen darauf hinzuweisen daß mir mehr oder weniger geld zur verfügung steht und meine sichtweise der dinge besser und umfassender sind . jeder der hier postet sollte mit seiner meinung über andere dicht an seiner priorität bleiben



    editiert und Hinweise zur Moderation gelöscht...TanduayIce

    „ Man ist nicht zu betrunken , solange man auf dem Boden liegen kann ohne sich festzuhalten.“

  • Habe ich einen Thread verpasst oder wo hat hier jemals ein arbeitender Expat rumgejammert?

    Ich glaube er meinte später, wenn es dann nur kleine Renten gibt....und da gibt es ja einige die jammern, weil sie nicht genug haben

    Hier in diesem Land muss man keine 5000 EUR im Monat haben um richtig gut zu leben

    Aber mit 1,000 € kommt man auch nicht gerade weit....jeder soll so glücklich werden, wie er meint!

    :cheers Live is short, play it hard :cheers

  • Und wie weit komme ich mit 2000 EUR in Deutschland?


    Wie lange muss ich wieviel einzahlen um dann mit fast 70 in Rente gehen zu koennen?


    Wer garantiert mir das ich 70 werde und noch was von meiner Rente habe? Wiviele von euren Bekannten/Verwandten sind vor 70 verstorben?


    Also bis 68 in Deutschland versauern nur um dann festzustellen das die 1000 EUR Rente dann in den Phils nicht mehr zum Leben reichen?


    Wer garantiert mir eigentlich das es in 20 Jahren ueberhaupt noch eine Rente in dieser Form gibt und ich entsprechende Rente bekomme mit der ich ueberhaupt im Ansatz an eine Auswanderung denken kann?


    Ihr seid euch bewusst, dass seit eurer Arbeitszeit die Welt sich verändert hat? Und ständig ändert? Das Norbert Blüm gelogen hat als er sagte das die Rente sicher sei?


    Wieso wollen einige Kritiker aus diesem paradisieschen Deutschland auswandern oder sind ausgewandert? Wenn alles so toll und sicher in Deutschland ist, warum seid ihr nicht da oder wollt da weg?


    Haltet Ihr uns für so unmündig und inkompetent das wir es nicht auf die Reihe bekommen? Denn so klingt das nämlich immer. Denn bekannt ist das es sehr viele Ausländer hier geschafft haben, ein angenehmes langes leben zu führen, nicht unbedingt in Armut. Und diese waren keine Rentner.

  • Fakt ist dass, ihr alle die da im Call Center o.ä. arbeitet nix für die Rente an-spart und als Entschuldigung oder Rechtfertigung sagt ihr einfach, ach wir wissen ja gar nicht ob wir überhaupt noch Rente bekommen, na toll, eine super Entschuldigung um nicht vorzusorgen. Und SSS, da glaubt ihr doch selber nicht dran, das das was bringt.


    Ich erinnere nur an klausbacolod, der auf den Philippinen mit absolut Minimum Rente gelebt hat und nicht auf andere gehört hat nach Deutschland überzusiedeln um seiner Frau und dem kleinen Sohn eine Chance zu bieten und dann ist er ja wie wir alle wissen von uns gegangen und das Geschrei war RIESIG. Und was aus der Frau und dem kleinen Sohn geworden ist weiß wohl keiner. Also nur immer schön weiter die Augen verschließen und nichts vorsorgen. Aber dann in einigen Jahren bitte nicht anfange zu weinen, wenn man merkt das man rentenmässig verschissen hat und wohl doch besser vorgesorgt hätte.


    Ich bin kein Schwarzseher und bin auch nicht gegen Auswanderung - wie Handyman richtig erwähnte - auch nicht gegen die Auswanderung auf die Philippinen, würde da selber wieder hinziehen, wenn es beruflich ginge aber bitte nicht so.


    Eine Freundin meiner ältesten Tochter will jetzt als Tauchlehrerin nach Thailand gehen (nächste Woche fliegt sie), bei einem Gehalt von unter 30.000 Baht, auch ohne irgendeine Vorsorgung, das Studium drei Mal gewechselt und nicht fertig und dann gesagt, ach ich höre auf zu studieren und werde Tauchlehrerin in Thailand, wie blöd muss man wohl sein :mauer... Ich habe versucht sie davon abzubringen aber man ist ja selber schlauer. Also kein Studium abgeschlossen, keine Ausbildung fertig, nicht mal den Tauchlehrerschein hat sie und dann ohne Zukunft und nix ins Ausland - klasse...


    Wenn man es in Deutschland nicht schafft, schafft man es auch im Ausland nicht. Was soll aus ihr mal werden, wenn sie in einigen Jahren zurück muss, weil sie abgebrannt ist, erspartes hat sie nämlich auch nicht, na ja es gibt ja noch die soziale Hängematte, aber das wird dann wohl im Leben nix mehr werden...

  • Fakt ist dass, ihr alle die da im Call Center o.ä. arbeitet nix für die Rente an-spart und als Entschuldigung oder Rechtfertigung sagt ihr einfach, ach wir wissen ja gar nicht ob wir überhaupt noch Rente bekommen, na toll, eine super Entschuldigung um nicht vorzusorgen. Und SSS, da glaubt ihr doch selber nicht dran, das das was bringt.

    Woher willst du eigentlich wissen, dass wir nicht vorsorgen?

    Das ist kein Fakt, sondern nur deine persönliche Vermutung.


    Schlussendlich muss jeder von uns selber wissen wie er sein Leben gestaltet und mit den jeweiligen Konsequenzen leben.

  • Woher willst du eigentlich wissen, dass wir nicht vorsorgen?

    Das ist kein Fakt, sondern nur deine persönliche Vermutung.


    Schlussendlich muss jeder von uns selber wissen wie er sein Leben gestaltet und mit den jeweiligen Konsequenzen leben.

    das ist richtig, aber um dem vorzubeugen, muss man halt auch mal ans Alter denken und sehen wie man das schaffen will, und Vorsorge a la SSS ist halt auch nicht gemeint, deswegen der erhobene Zeigefinger aber jeder kann ja machen was er will. Aber wie gesagt, dann nicht hinterher weinen wie bei klausbacolod

  • Woher willst du eigentlich wissen, dass wir nicht vorsorgen?

    Das ist kein Fakt, sondern nur deine persönliche Vermutung.


    Schlussendlich muss jeder von uns selber wissen wie er sein Leben gestaltet und mit den jeweiligen Konsequenzen leben.

    das ist richtig, aber um dem vorzubeugen, muss man halt auch mal ans Alter denken und sehen wie man das schaffen will, und Vorsorge a la SSS ist halt auch nicht gemeint, deswegen der erhobene Zeigefinger aber jeder kann ja machen was er will. Aber wie gesagt, dann nicht hinterher weinen wie bei klausbacolod

    Ich werde mich jedenfalls nicht beschweren, da es ja meine eigene Entscheidung oder je nachdem auch Dummheit war. Jeder sollte dann eben mit den Konsequezen leben und nicht zum Staat rennen.


    Bei der SSS Vorsorge stimme ich dir zu, weshalb ich selber noch was auf die Seite lege und zusätzlich den Mindestbetrag für die AHV (CH) einzahlen werde.

  • Fakt ist dass, ihr alle die da im Call Center o.ä. arbeitet nix für die Rente an-spart und als Entschuldigung oder Rechtfertigung sagt ihr einfach, ach wir wissen ja gar nicht ob wir überhaupt noch Rente bekommen, na toll, eine super Entschuldigung um nicht vorzusorgen. Und SSS, da glaubt ihr doch selber nicht dran, das das was bringt.


    Ich erinnere nur an klausbacolod, der auf den Philippinen mit absolut Minimum Rente gelebt hat und nicht auf andere gehört hat nach Deutschland überzusiedeln um seiner Frau und dem kleinen Sohn eine Chance zu bieten und dann ist er ja wie wir alle wissen von uns gegangen und das Geschrei war RIESIG.

    Finde den Fehler in Deiner Argumentation! Er hat es also so gemacht. Gearbeitet und mit kleiner Rente dann rueber.


    Hat nicht so toll funktioniert. Ach. Aber wir sollen es aehnlich machen?


    Btw, auf SSS verlasse ich mich auch nicht. Wie Chris darauf kommt, erschliesst sich mir nicht. Andererseits, ist es ein Teil der einem zusteht und Geld ist Geld, auch wenn es ein geringer Betrag ist.



    Ich halte das teilweise auch fuer Neid und sogar Missgunst, zumindest bei manchen. Wir leben und haben auch noch Spass dabei, wie ihr es nicht koenntet und konntet.

  • Bei der SSS Vorsorge stimme ich dir zu, weshalb ich selber noch was auf die Seite lege und zusätzlich den Mindestbetrag für die AHV (CH) einzahlen werde.

    Na das ist doch toll, dann hat die Diskussion doch was gebracht! Glaub mir auch wenn es in der Schweiz wie in vielen Ländern Diskussionen um die Zukunft der Rente gibt, sie ist immer noch um Klassen besser als in Deutschland.

    Wir leben und haben auch noch Spass dabei, wie ihr es nicht koenntet und konntet.

    Wieso ich genieße mein Leben außerhalb Europa's enorm, durfte bisher in tollen Ländern leben und genug Kohle kommt auch noch rein, ich beschwere mich ganz und gar nicht, wollte nur den einen oder anderen zum Nachdenken bringen

  • Keine Sorge wird nicht passieren. Wie ja immer wieder von allen, die lustigerweise gar nicht (mehr) auf den Philippinen leben, ignoriert wird das es hier eben auch funktionert

    Ich habe erstens keine Sorge und zweitens länger dort gelebt als du :D

    Wie gesagt Ihr müsst wirklich mal umdenken. Hier in diesem Land muss man keine 5000 EUR im Monat haben um richtig gut zu leben

    Aber mit 1.000 € ist es auch kein Leben dort...ich hatte auch keine 5k € dort zur Verfügung!

    Und wie weit komme ich mit 2000 EUR in Deutschland?

    Ziemlich weit, da du eine KV und H4 im Notfall hast. Mit 2k € als Rentner geht es dir in Deutschland recht gut

    Wenn alles so toll und sicher in Deutschland ist, warum seid ihr nicht da oder wollt da weg?

    Ist ja nicht alles toll dort und ich lebe überhaupt nicht in Deutschland. Hatte in den letzten 15 Jahren nur ein kurzes Gastspiel dort


    Genießt euer Leben uns seid happy. Ihr habt nur das eine Leben, deshalb immer voll drauf.... aber die Zukunft immer im Auge behalten! Viel Glück euch allen :cheers

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Und wie weit komme ich mit 2000 EUR in Deutschland?


    Wie lange muss ich wieviel einzahlen um dann mit fast 70 in Rente gehen zu koennen?

    Mann sollte die Bodenhaftung nicht verlieren Die heute 41 jährigen gehen in D voraussichtlich mit 67 in Rente. Mein Freund ( z.Z. 41) präsentierte mir neulich sein jährliches Rentenschreiben. Wenn er weiterhin monatlich gleich viel verdient blickt er auf stolze 1800€ vor Steuern und Krankenversicherung. Was das dann noch wert ist bleibt dahingestellt. Unbestritten werden zukünftige Rentner in Germoney wohl eher darunter liegen.

    „Freiheit bedeutet Dinge zu sagen, die andere nicht hören wollen.“ George Orwell