Kennt jemand Hilfsorganisationen in Manila

  • Hallo Freunde :)


    Ich habe vor nächstes Jahr gegen April in die Philippinen zu reisen. Ich kenne dort ein paar bekannte die mir auch für den Aufenthalt ein Apartment stellen so fallen schon mal Hotel kosten weg.
    Die erste frage wäre erst mal würden mir für den Aufenthalt von ca 3 Monaten zwischen 3000-4000 € reichen ? Eigentlich muss ich auch nicht viel für Verpflegung kümmern da ich dort auch von der Familie mit essen und Trinken versorgt werde.
    So dann noch eine letzte Frage an evtl. Leute die dort schon Leben und so manche Kontakte geknüpft haben, würde ich dort gern ein wenig gemeinnützige Arbeit wenn möglich speziell für Kinder verrichten. Daher die Frage kennt jemand diverse Hilfsorganisationen oder ähnliches die immer wieder mal helfende Hände suchen oder auch Kirchen ?
    Ich habe auch einen Bekannten an der Hand der des öfteren Spendenaktionen veranstaltet der vorher noch einige Sachen sammeln möchte die ich dort drüben vergeben kann.


    Freu und bedanke mich schon mal über hilfreiche Antworten

  • Hallo Freund :friends


    nun ja, es ist dein erster Beitrag in diesem Forum.


    Lies dir dein Beitrag noch einmal in aller Ruhe durch und entscheide dann mal ganz objektiv - kann da tatsächlich jemand drauf antworten? ?(


    Könnte es sein, dass (rein inhaltlich betrachtet) sich der geneigte Leser ein wenig verarscht vorkommen könnte???? Z. B. 3-4000 Euro bei freier Kost und Logie???


    .... und deine Bekannten aus Manila haben da auch keine Ahnung????


    Ich weiß, Fragen über Fragen....


    Bitte formuliere deine Anfrage mal realistisch.



    löti

    Wichtig: Immer einmal mehr aufstehen als man auf die Fresse gefallen ist!


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig? Dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.

  • So guten Morgen :)


    Also ich wüsste leider keinen Grund wieso ich jemand mit diesem Satz in irgend einer Weise verarschen sollte das ist das Geld das ich mir dafür gespart habe und das auch dafür verwenden werde egal ob Kost und Logie. ( Kann ich ja jetzt nichts für das ich das Angebot bekam D: )
    Da du dich anscheinend verarscht vorkommst denke ich das die 3000-4000 alle mal reichen danke für die nette Formulierung der Antwort. Ich war schon in Diversen Länder quer durch die Welt dort noch nie deswegen sehen ich die Frage mit dem Geld sehr berechtigt auch wenn man sich alles so durch liest mit kosten etc möchte ich mir zu 2000% sicher sein.



    Ja meine Bekannt haben da auch eine Kirche mit denen ich etwas unternehmen werde doch leider für ca. 2 Wochen nur. Da die 3-4 Monate dann noch nicht vorüber sind wollte ich wissen ob hier jemand noch etwas anderes weis, zu mal meine bekannt dort in Manila Ihre Firma zu Manage haben möchte ich die nicht noch mehr mit meinen Anliegen belasten.


    Naja ich hoffe mal das es das jetzt ein wenig besser macht. Ich wüsste nicht wie ich die Wahrheit oder das was ich vor habe anderes Formulieren soll wenn es genau so ist wie ich es sage 2 Fragen sind enthalten mehr nicht.



    Beste Grüsse

  • Ich war schon in Diversen Länder quer durch die Welt



    Diese Aussage suggeriert doch einen gewissen Erfahrungsschatz.
    Daher müsste Dir doch klar sein das Deine Euros und helfenden Hände ausreichen sollten.


    Viel Spass in den Philippinen


    der VOGT

  • Ist das denn jetzt ironisch gemeint ? Kommt mir fast so vor :D kann mich aber auch irren.
    Den Erfahrungsschatz habe ich ja durch aus trotzdem ist es ein neues Land und all das drum und dran ist sehr neu.

  • Ich bin manchmal schwer von begriff, deshalb frage ich noch mal nach.
    Du hast in Manila 3 Monate frei Kost/Logie und 3k bis 4K €, soweit habe ich verstanden.
    Die bekannten haben ein Geschäft und eine Kirche, OK habe ich geschnallt.
    Diese Bekannte können Dir nicht weiterhelfen bei der Frage ob 3k bis 4K € ausreichend ist um einheimischen Menschen in MNL zu helfen?
    Die haben eine Kirche, können Dir aber keine Ratschläge geben was Du mit Deiner Kohle am besten anfängst, um Kindern vor Ort zu helfen?


    Fals es Dir nur um Hilfe geht, könntest Du auch in D bleiben, kannst die gesparten € plus das Ticket, was Du dann nicht mehr brauchst, an ein Kinderhilfswerk spenden.
    Nur so eine Idee......

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Moin caruzzo!


    :hi


    Am besten füllst Du dieses Formular für Deine Frage aus.


    Frageliste zum Urlaubsbudget.


    Wenn Du beispielsweise nach den mildtätigen Spenderleistungen tagsüber dann nächtlich 500 Euro (gleich wöchentlich max. 3500 Euros) beim Nightlife investierst, brauchst Du pro Woche ca. 4000 Euros und müßtest noch ein wenig drauflegen.


    ;)


    Wenn Du nicht so der Barbesucher und Schürzenjäger bist, dann kommst Du mit Deinem Budget sicherlich hin, sofern Du nur in Manila bleibst und Dich von den mildtätigen Gefälligkeiten Deiner Leute vor Ort ernährst und auch noch Logis bei ihnen gratis genießen kannst. Du könntest ihnen dann sogar noch eine ungarische Salami als Gastgeschenk mitbringen, worüber sie sicherlich erfreut wären, hahaha! Und mal abends für ein San Miguel Bierchen reicht's dann auch bestens.


    :cheers


    Reismehl

    :thumb "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht) :thumb

  • Hallo Caruzzo


    1. Frage
    Deine 3-4K Euro sind auf jeden Fall mehr als ausreichend, da die Kosten für Kost und Logis schon weitgehend gedeckt sind.


    2. Frage
    Hilfswerke die in Manila tätig sind kenne ich persönlich keine. In Binondo bei der Binondo Church habe ich mal eine Gruppe Leute beobachtet
    die sich um Strassenkinder kümmerte.


    http://www.virlanie.org/


    2011 1162 Binondo 15 .JPG




    Als Alternative könntest Du eine Zeitlang im Hilfswerk "Island Kids" in Cagayan de Oro als Volunteer mithelfen.


    http://www.islandkids.ch/


    Gruss
    Peter


    P.S. Dem TS ist mit mit konstruktiven Beiträgen mehr geholfen, als mit dummen Sprüchen.

    Edited once, last by Perles ().

  • So danke schon mal an Peter und Reismehl habt mir auf jeden Fall ein paar Sachen zum nach schlagen gegeben sehr nett von euch :). Werde ich gleich mal alles angucken und Kontakt aufnehmen.


    Wem67 also ich möchte sicher nicht nur helfen, klar will ich auch was vom Land sehen daher kommen spenden nicht in Frage auch bin ich eingeladen worden von den Leuten nach dem ich sie hier her ein geladen habe und sie Deutschland im Dezember besuchen kommen.
    Ich möchte die Kultur kennen lernen und sehen wie die Leute leben etc. einfach so viel wie möglich. Trotzdem möchte ich gerne nicht nur nen faulen lenz machen.
    Zu dem ja die haben eine Firma und nein sie haben keine Kirche sie sind nur Mitglieder einer, die mich eingeladen haben mit Ihnen Bibeln und diverse andere Sachen in etwas ärmeren Gegenden zu verteilen, wo ich auch einen Teil mit bringe von hier was nich so der große Deal ist aber wie gesagt is das dann nach 2 Wochen rum ums Eck. Da sie gerade Umgezogen sind mit Ihrer Firma und alle Hände voll zu tun haben möchte ich sie nicht noch damit beauftragen für mich irgendwelche Organisationen zu suchen oder sonst was vielleicht kurz bevor ich fliege oder sie mit allem was sie zu tun haben fertig sind vielleicht dann.


    Mit der aussage das ich in De bleiben kann kann ich ehrlich gesagt wenig anfangen was soll diese Antwort auch.

  • Spendenorganisationen vertraue ich persönlich auch nicht.
    Da ich weiß das nur 10% für Hilfe ankommen der Rest ist laut Gesetzt der BRD für Verwaltung verbrauchbar lol .
    Was Ich vorzuschlagen habe ist Kinder auszusuchen und denen eine Schulbildung zu ermöglichen .am besten noch mit einer Malzeit .
    wie viele das wirst schon sehen ... Jeh nach dem was es kostet .
    als Tipp noch gehe NIE alleine in die Armen Gebiete !das kann geährlich sein ! Aber auch schön wenn man diesen armen Menschen helfen kann.
    Geniese de Zeit in den Philippinen und habe viel Spass 3000.-€ (ca. 159 000.- PhP reichen normal leicht aus !habe aber nie zu viel dabei sonnst Beule und Aua !


    Peter

  • als Tipp noch gehe NIE alleine in die Armen Gebiete !das kann geährlich sein ! Aber auch schön wenn man diesen armen Menschen helfen kann.


    Da dürfte er ja ca. 70 Prozent des Landes nicht allein bereisen. Finde ich nun doch sehr übertrieben oder übervorsichtig. Arm sein, heisst noch lange nicht kriminell.


    Gruss
    Peter

  • (...) Ich möchte die Kultur kennen lernen und sehen wie die Leute leben etc. einfach so viel wie möglich. Trotzdem möchte ich gerne nicht nur nen faulen lenz machen.
    Zu dem ja die haben eine Firma und nein sie haben keine Kirche sie sind nur Mitglieder einer, die mich eingeladen haben mit Ihnen Bibeln und diverse andere Sachen in etwas ärmeren Gegenden zu verteilen, wo ich auch einen Teil mit bringe von hier was nich so der große Deal ist aber wie gesagt is das dann nach 2 Wochen rum ums Eck. Da sie gerade Umgezogen sind mit Ihrer Firma und alle Hände voll zu tun haben möchte ich sie nicht noch damit beauftragen für mich irgendwelche Organisationen zu suchen oder sonst was vielleicht kurz bevor ich fliege oder sie mit allem was sie zu tun haben fertig sind vielleicht dann. (...)


    Hallo caruzzo,


    ich gebe Dir mal die Adresse der Gewerkschaft KMU in Manila. Dort war ich schon. Dort findest Du einige Stiftungen und Organisationen, die sich um die Ärmsten und auch die Strassenkinder kümmern:


    Kilusang Mayo Uno (May First Movement Labor Center), No. 63 Narra St. Bgy. Claro, Proj. 3 Quezon City, Philippines, Telfax: (632) 421-0768; Phone: (632) 421-09869 http://kilusangmayouno.org/https://www.facebook.com/kilusangmayouno/ (am besten per Mail oder Anruf Termin am späten Vormittag absprechen und einfach früh dann dort hinfahren und an der Tür des Grundstücks laut klopfen, hahaha!)


    Ich bin Mitglied einer belgischen Gewerkschaft, die Partnerorganisation der KMU ist. Wir pflegen regen Austausch mit ihnen und spenden auch alljährlich, wofür ein kleines philippinisches Kulturfestival mit bestem Engagement von filipino oversea workers in einigen Städten Belgiens ausgerichtet wird. Wobei diese Geldspenden dann vor allem für notleidende entlassene Arbeiter bestimmt sind, die ja in den Philippinen nirgendwo eine Arbeitslosenunterstützung zum Durchbringen ihrer Famlilien erhalten.


    Quezon City ist Teil von Metro Manila. Du kannst dorthin auch mit der LRT sehr billig fahren, das ist sozusagen die Stadtbahn und schnellste öffentliche Verbindung zwischen den Stadtteilen von Metro Manila, dem Großraum Manila. Und dann weiter mit Taxi, so mache ich dies immer. Die Taxipreise sind allerdings so niedrig, daß Du auch direkt mit Taxi dorthin fahren kannst. Denn die LRT soll manchmal ziemlich überfüllt sein, was dann wenig Spaß in der Hitze macht. Andererseits fand ich es immer geil, von dort den Blick auf die Stadt zu genießen, denn das ist eine Art Hochbahn und sogar klimatisiert.


    Ansonsten gibt es eine Menge karitativer Organisationen, auch bei den Kirchen. Aber da habe ich wenig bis null Vertrauen, denn die philippinische Gesellschaft ist durchsetzt von Korruption.


    Wegen Kulturbesichtigung dürften Deine Gastgeber und Freunde vor Ort sicherlich eine Begleitung für Dich ganz leicht finden können, die Dir dann alles zeigt, was Du sehen willst. Kauf Dir am besten das Reisehandbuch Philippinen von Jens Peters bei Amazon, welches gerade in einer ganz neuen Auflage rauskommt. Dort stehen wirklich alle wesentlichen Informationen drin, die vor allem für den Erstreisenden in die Philippinen wichtig sind.


    Und falls Dir der luftverpestete stinkende Moloch Manila die Urlaubsstimmung vermiest, kannst Du auch rasch per Flug mal eben beispielsweise nach Tagbilaran auf die schöne Insel Bohol fliegen und dort Loboc besuchen (floating restaurants, Tarsiers, chocolate hills) und am Strand (Alona Beach auf Panglao, schnell erreichbar von Tagbilaran) entspannen. Die Inlandsflugpreise sind niedrig, vor allem wenn Du früh buchst (philippine airlines oder cebu pacific air, findest Du im Internet). Ich als Atheist gehe auch immer gerne mal in die alten katholischen Kirchen aus der Kolonialzeit, weil die Architektur mich fasziniert. Such Dir da einfach was im Buch von Jens Peters aus, welches nach meiner Touristenmeinung übrigens auch eine super Reiselektüre auf dem Flug nach Manila ist.


    :cheers


    Reismehl

    :thumb "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht) :thumb


  • Zu dem ja die haben eine Firma und nein sie haben keine Kirche sie sind nur Mitglieder einer, die mich eingeladen haben mit Ihnen Bibeln und diverse andere Sachen in etwas ärmeren Gegenden zu verteilen, wo ich auch einen Teil mit bringe von hier was nich so der große Deal ist aber wie gesagt is das dann nach 2 Wochen rum ums Eck. Da sie gerade Umgezogen sind mit Ihrer Firma und alle Hände voll zu tun haben möchte ich sie nicht noch damit beauftragen für mich irgendwelche Organisationen zu suchen oder sonst was vielleicht kurz bevor ich fliege oder sie mit allem was sie zu tun haben fertig sind vielleicht dann.


    Moien Caruzzo,


    Die Philippinen dürften mit einer der größten Charity-Baustelle der Welt sein. Unendlich viele Akteure tummeln sich da rum.


    Ich würde mich trotzdem mit Deine Gastgebern über Hilfe dort kurz schließen. Vielleicht sind sie sogar aktiv tätig, und kennen sich bestens aus. Wir d.h. meine Frau hat immer kurzfristig, und Vorort, entschieden, wo Charity Gelder hin sollten. Mit Bekannten, die dort leben, haben wir beste Erfahrung gemacht.


    Das mit der Nachhaltigkeit ist so eine Sache. Oft ist die Not so groß, dass Nachhaltigkeit sekundär ist. Darauf achten sollten man trotzdem.


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Wow danke an alle die tollen Nachrichten für mich bin gerade ein wenig überrumpelt mit so viel feedback aber das is sehr cool danke an alle schon mal ich werde mich später noch evtl genauer in die Antworten eingehen aber erst mal ist arbeiten angesagt habe nen 2. Job angenommen um noch ein wenig Geld auf die Seite zu bringen dafür :D .


    Auf jeden Fall Herzlichen dank an die ganzen Antworten hatte schon bange das sich keiner meldet :D



    Einen ganz tollen Tag euch heute noch und bis die Tage oder am Abend :)