Reisen und Schulpflicht

  • Ein 8-jaehriges Kind verreist waehrend der Schulzeit. Die Schule ist damit einverstanden. Kann es sein, dass die Immigration (In Deutschland, China oder den Philippinen) einen Nachweis dafuer verlangt und wie koennte der aussehen?

  • Währe sicherlich noch gut zu wissen, von wo (Dein Wohnoet resp. der des Kindes) nach wo (Urlaubsziel).


    Habe da mal was für Deutschland gefunden (Google):

    Quote

    In einem Internetforum las Jens W., dass man gute Chancen auf Genehmigung des Urlaubs habe, wenn man angebe, seinen Lebensmittelpunkt in ein anderes Land verlegen zu wollen und sich vor der endgültigen Entscheidung über Arbeits- und Wohnungsmarkt informieren müsse.


    Hier die Webseite dazu. Oder hier noch eine.

  • Wir hatten mal eine Freistellung (von der Schuldirektorin) für die Woche vor Weihnachten und die erste Schulwoche im Neuen Jahr. So hatten wir vier Wochen Urlaub am Stück. Hat keiner nach einer Bescheinigung gefragt (D/PH).


    Tino

  • und wie koennte der aussehen?


    ääääääääähhhh wie wärs einfach mit nem brief von der schule :floet:floet:floet
    einige male selbst schon gemacht und kein einziges mal probleme gehabt oder besser gesagt ich kann mich nicht erinnern, dass man mich je explizit danach gefragt hat.
    ich bin auch überzeugt, dass wenn man freundlich anfragt, ein hilfsbereiter englischlehrer den brief auch in englisch aufsetzten würde. obs auch in chinesisch klappt - ka ahnung ?(


    ...dass man wegen sowas einen thread aufmachen muss. :mauer
    na das streich ma gleich bevors ärger gibt
    ...dass man wegen sowas einen thread aufmachen muss.

  • Mensch Philshag..... sei doch mal nicht so schwerfällig.


    Man beantragt sein vorferentliches Vorhaben bei der Schulleitung des Sprösslings. In der Regel erfolgt dies schriftlich. Dann bittet man den Schulleiter, resp. dessen Sekretärin, das Einverständnis schriftlich zu verfassen....... Somit hat kein Mensch am Flughafen damit ein Problem. Wenn überhaupt eine Immigrationsbehörde damit ein "Problem" hätte, dann wäre dies lediglich bei der Ausreise aus D. Ausländischen Immis ist das sowas von Wurscht ..... das glaubst du gar nicht.


    Gruß, Löti

    Wichtig: Immer einmal mehr aufstehen als man auf die Fresse gefallen ist!


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig? Dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.

  • warst du nicht derjenige, der mir vor ein paar jahre bescheinigt hat, dass ich mir alles aus der nase ziehen lasse ;)
    vielleicht klingelts ja mal bei dir...


    also bitte bitte entschuldige, dass ich nicht sofort den gewünschten text reingestellt hab. sorry po. mein fehler. kommt nie wieder vor---


    Kannst dich noch an den ungefaehren Wortlaut des Briefes erinnern?


    erinnern ???
    man in dieser ach so ehrenwerten runde läuft doch nüchts aber auch gar nüüüüschts ohne nachweise / bilder / quellen usw. usw. usw....
    auch hier müsste es bei dir klingeln...


    also hier hast du deinen text


    befreiung.jpg

  • Besten Dank an 300. Meine Frage ist somit vollstaendig beantwortet und der Threat kann somit geschlossen werden. Ich habe gefragt, weil die Rektorin mich gebeten hat, den Brief selbst zu verfassen und ich keinen Musterbrief googlen konnte.


    Noch einen schoenen Tag der Griesgrams


    wuenscht
    Philshag

  • Die Schulleiter [b]d ü r f e n [b] oftmals keine Freistellung direkt vor oder nach Schulferien erteilen. In diesem Fall hilft unter umständen ein Attest eines Arztes. Nur Töchterlein oder Sohnemann fragen. Die Kids wissen oftmals sehr genau, für welche Krankheit es leicht eine Krankmeldung gibt und die nur schwer zu überprüfen bzw. zu widerlegen ist.

  • Die Schulleiter d ü r f e n oftmals keine Freistellung direkt vor oder nach Schulferien erteilen. In diesem Fall hilft unter umständen ein Attest eines Arztes. Nur Töchterlein oder Sohnemann fragen. Die Kids wissen oftmals sehr genau, für welche Krankheit es leicht eine Krankmeldung gibt und die nur schwer zu überprüfen bzw. zu widerlegen ist.


    na du bist ja ne verdammt coole sau :Rolf:Rolf:Rolf


    und was machst du bei der passkonrolle, wenn die jungs in grün / blau nach ne befreiung fragen :denken


    zeigst du den attest und verzählst denen, dass du töchterlein oder sohnemann auf die philippinen zur behandlung bringen willst.
    ...wegen der besseren ärzteversorgung versteht sich.


    man man maaaaaaannnnnnnn... :mauer:mauer:mauer

  • Es gab bereits Kontrollen an Flughäfen vor Beginn der Ferien und weitere sind geplant, jedenfalls in Hessen.


    Aber wenn schulpflichtige Kinder erwischt werden, hindert sie niemand an der Ausreise, stattdessen gibt es nach den Ferien Post vom Schulamt und man muss eventuell ein Bußgeld zahlen von bis zu 100 Euro pro Tag und Kind.

  • Die Schulleiter d ü r f e n [b] oftmals keine Freistellung direkt vor oder nach Schulferien erteilen.


    Also bei uns in der Schweiz geht das. Da kann der Schulleiter bis zu einer Woche selbst entscheiden, alles was drüber ist geht an das Schulamt.
    Ich hatte auch mal so einen Fall, dass wir auf die Philippinen gingen mit unseren Kindern und 10 Tage nach Schulbeginn (Sommerferien) wieder nach Hause kamen.
    Wurde nach einigen Diskussionen dann bewilligt, auch weil meine Kinder sehr gut waren in der Schule. Weiss jetzt nicht, ob es mit knappen Schilleistungen funktioniert hätte.
    Bei uns (Kanton St. Gallen) gibt es aber auch sogenannte Jokertage, da kann man das Kind für 20 Halbtage im Kindergarten, 4 Halbtage in der Primarschule und 2 Halbtage pro Jahr an der Oberstufe aus der Schule nehmen, ohne einen Grund anzugeben. Braucht aber eine schriftliche Mitteilung an den Lehrer.


    In diesem Fall hilft unter umständen ein Attest eines Arztes. Nur Töchterlein oder Sohnemann fragen. Die Kids wissen oftmals sehr genau, für welche Krankheit es leicht eine Krankmeldung gibt und die nur schwer zu überprüfen bzw. zu widerlegen ist.


    Hmmm... Und das soll die Schulleitung nicht mitkriegen? :mauer
    Die erfährt es dann sicher über Andere. :D


    Nuja, Du kannst ja tun und lassen, was Du willst. Ich würde solch ein Vorgehen nie gutheissen.
    Die Bussen gehen bei uns von CHF 200.- bis zu CHF 2000.-, ist aber auch noch von Kanton zu Kanton verschieden.

    Edited once, last by Martin66 ().

  • Die Schulleiter d ü r f e n [b] oftmals keine Freistellung direkt vor oder nach Schulferien erteilen. In diesem Fall hilft unter umständen ein Attest eines Arztes. Nur Töchterlein oder Sohnemann fragen. Die Kids wissen oftmals sehr genau, für welche Krankheit es leicht eine Krankmeldung gibt und die nur schwer zu überprüfen bzw. zu widerlegen ist.


    Ja klasse Idee. So den Kindern von klein auf beibringen: "Geh doch zum Arzt und hol dir nen Schein zum krankfeiern!"
    Was meinst du, wieviel finanzieller Schaden durch so einen Sch..ß den Arbeitgebern ensteht (mehrere Millarden €!!!). Und das willst du jetzt schon von klein auf fördern, ja Super!!! :mauer:mauer:mauer:mauer:mauer

  • ... und ausserdem ist ja die Schule mit einverstanden, falls du das noch nicht gelesen haben solltest :D.

  • Die Herren, mir geht der erhobene Zeigefinger zwar ofmals gegen den Strich - aber manchmal muss es eben sein.


    Kommt bitte zum Thema zurück und tragt persönliche Diskrepanzen bitte unter euch privat aus.




    Danke!




    Löti

    Wichtig: Immer einmal mehr aufstehen als man auf die Fresse gefallen ist!


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig? Dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.

  • OK, löti, Beitrag von mir mit deinem überschnitten, deswegen diesen Beitrag nochmal bearbeitet.

    Edited once, last by topses ().

  • Wir hatten mal eine Freistellung (von der Schuldirektorin) für die Woche vor Weihnachten und die erste Schulwoche im Neuen Jahr. So hatten wir vier Wochen Urlaub am Stück. Hat keiner nach einer Bescheinigung gefragt (D/PH).


    Tino


    Das ist gut zu wissen. Das wusste ich nicht daß das überhaupt geht.
    Es geht wahrscheinlich auch leichter wenn das Kind noch in die Grundschule geht, oder?

    "Kung gusto mong igalang ka, matuto kang gumalang muna"


    "Wenn du respektiert werden willst, lerne zuerst andere zu respekteren"

  • Es geht wahrscheinlich auch leichter wenn das Kind noch in die Grundschule geht, oder?

    Da hast du wohl recht. In weiterführenden Schulformen wird es deutlich schwieriger. Außerdem lassen sich die meisten Schulen nur recht beschränkt (pro Schüler) ein und die schulischen Leistungen des Kindes müssen auch dafür stehen, dass die dadurch entstehenden Fehlstunden kein Problem aus Sicht der Lehrer darstellen.

    Wichtig: Immer einmal mehr aufstehen als man auf die Fresse gefallen ist!


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig? Dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.