Tomaten pflanzen auf den Philippinen und in Deutschland: Erfahrungsaustausch über Sorten und Kultur

  • Die Tomaten müssten doch theoretisch in den Phils das ganze Jahr über wachsen, d.h. man müsste sie dann oben nicht kappen, sondern man wickelt sie dann unten einfach wie ein Schlauch zusammen. Dafür müsste man sie dann statt an einer Stange mit einer Schnur oben an sog. Tomatenhaken befestigen und wenn sie an die Decke kommen, lässt man sich einfach nach unten.

    Ich werde das im nächsten Jahr angehen, wenn ich die Tomaten ins grosse Foliengewächshaus umziehe.


    https://www.youtube.com/watch?v=cAcCki9UE0s


    Die Hakenbauanleitung.

    https://www.youtube.com/watch?v=Ubx3qFjJWg8


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Das ist überhaupt kein Problem und wird insbesondere in Treibhäusern Hollands und Spaniens intensiv im Erwerbsanbau betrieben.

    Pflanzenlängen von 12 m sind da keine Seltenheit !

    Allerdings hat das "umwickeln" seine Grenzen. Sie werden dann eher wie ein Gartenschlauch der Länge nach auf Fließ über dem Boden ausgelegt.

    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Beim "umwickeln" besteht auch die Gefahr, dass der Stamm abknickt oder gar bricht.

    Ich lasse meine Tomaten 2-3triebig wachsen. Nur die Triebe, die aus den Blattachseln wachsen, werden entgeizt. Der Seitentrieb, der über dem Blütenstand wächst, bleibt stehen, er ist genauso wüchsig und blühfreudig wie der Haupttrieb.

    Güte ist ein Bumerang

  • Beim "umwickeln" besteht auch die Gefahr, dass der Stamm abknickt oder gar bricht.

    Ich lasse meine Tomaten 2-3triebig wachsen. Nur die Triebe, die aus den Blattachseln wachsen, werden entgeizt. Der Seitentrieb, der über dem Blütenstand wächst, bleibt stehen, er ist genauso wüchsig und blühfreudig wie der Haupttrieb.

    Dies ist sehr wichtig, bei in die Höhe wachsende Stabtomaten die Geiztriebe zu entfernen.

    Anders bei bestimmten Sorten die weniger in die Höhe wachsen : die Busch oder auch Strauchtomaten.


    Eine typische Strauchtomate ist die italienische "San Marzano" .



    Sie wächst buschig und frei, also ohne Stab. Deshalb ist sie eine der am meist angebauten Tomaten in Italien auf hektargroßen Feldern. Sie wird meist vollreif zu den beliebten Dosentomaten verarbeitet.


    Aber Vorsicht !


    Nicht überall wo " Italienische Dosentomaten " draufsteht, sind auch unter Italiens Sonne gereifte Tomaten drin ! Seit Jahren Jahren lassen die Italiener mehr und mehr ihre Tomaten in CHINA anbauen und ernten.

    Sie werden dann "flüssig" in Großcontainern nach Italien geliefert und eingedost. "Italienische Tomaten" bezieht sich darauf daß man italienisches Saatgut/ Pflanzen verwendet . :floet:473

    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Finde den Thread auch sehr interessant und werde da mal öfters reingucken.

    Meine Frau hat den grünen Daumen, ich weniger.

    Jedenfalls wachsen bei uns im Garten in Deutschland Bittergurken, der Samen ist aus den Phils sagt meine Frau.

    Auch der Kürbissamen soll aus den Phils sein.

    Ansonsten haben wir deutsche Tomaten, unterschiedliche Sorten, so viele, dass die durch den ganzen Sommer für schmakhafte Salate reichen.

    Natürlich auch verschiedene Salate, Paprikas usw.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

  • Eine allgemeine Zwischenbemerkung zu " Italienischen Tomatensorten "


    Dank EU und den angeglichenen Verordnungen bezüglich Sämereien die handelsfähig sind,

    also das allgemein käufliche Saatgut, ist es in Italien noch schlimmer als in D


    Dort ist die ursprüngliche Sortenvielfalt sehr schmackhafter Tomaten fast verschwunden.

    Beherrscht wird alles von wenigen Sorten die zwar haltbar sind , meist Hybrid-Sorten,

    aber wie jede italienische Mama sagen würde : sie schmecken nichts !


    Auch gibt es sowas wie in D kaum in Italien : Leute oder kleine Organisationen die sich intensiv

    um den Erhalt alter Sorten kümmern wie z. B die Ven https://www.nutzpflanzenvielfalt.de/

    Ausgrechnet eine geborene Tschechin, die noch dazu in den Bergen Südtirols lebt,

    gilt als die Voreiterin für den Erhalt guter, alter italienischer Sorten.


    Auf dem Land sind es noch immer die alten Omis die draußen die Tomatenbüsche abernten

    nach Hause schleppen und in mühsamer Arbeit Tomatensugo einkochen, geschälte Tomaten in Gläsern einmachen, stundenlang das Tomatenmark kochen und eindicken oder auch Tomaten auf großen Tischen an der Sonne trocknen.


    Die Enkel kommen dann nur noch zum abholen dieser unnachahmlich guten Produkte....:floet


    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Fortsetzung 4


    Meine Freundin war nun mit dem einholen von Angeboten für das Material

    beschäftigt.






    Insbesondere wollte ich kein Bambus sondern massives Kantholz

    und ordentliche Bretter.

    Für das Dach hatte ich mir PVC/Acryl Wellplatten oder PVC Doppelstegplatten

    vorgestellt.



    IMG_20180703_121929b.jpg


    Die Seitenwände sollten mit einer kräftigen soliden Folie, wie bei Treibhäusern üblich,

    bespannt werden. Als Türe ein einfacher Holzrahmen ebenfalls mit Folie bespannt mit Scharnieren und Riegelverschluß.


    Die Ständer-Balken sollten zugepitzt sein ( mit Altöl imprägniert) und dann in einem

    ausgehobenen Erdloch mit Beton verankert werden um einen stabilen Halt zu haben.

    das ganze x 7 ( 3 hinten, 4 vorne, diese etwas länger bzgl der Dachneigung )


    Unten herum in Bodenhöhe mit stabilen Brettern eingefasst werden, oben herum ebenso.

    Die Dachlatten gemäß der Wellplatten in Anzahl und Breite.


    ---------------------------------------


    Das alles sollte von einem Nachbarn der angeblich Dachdecker ist aufgebaut werden.

    Dennoch habe ich eine genaue Step by Step Anleitung in Schrift aber auch in Bildern

    gemacht,






    mir sind nur zugut die hoppla hopp Konstruktionen und Arbeitsweisen

    dort bekannt.

    Mit diesen Instruktionen und Hilfestellungen wurde das Holzmaterial bestellt, geliefert und der Nachbar konnte beginnen. Und meine Freundin war die Arbeiten beobachtend ständig dabei achtete darauf daß der Nachbar auch den Vorgaben entsprechend vorgeht und nicht plötzlich sein "eigenes Ding " macht.


    Und ganz nebenbei machte es meiner Kleinen sichtlich Spaß,

    sozusagen als Kapo zu fungieren...schmunzel :floet:thumb

    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Hast du auch an zusätzliche Lüftungsfenster gedacht? Lüftung nur über die Tür ist meiner Erfahrung nach nicht ausreichend und wenn sich die feuchtwarme Luft im Innern staut, hat die Kraut und Braunfäule ideale Bedingungen.

    Güte ist ein Bumerang

  • Hast du auch an zusätzliche Lüftungsfenster gedacht? Lüftung nur über die Tür ist meiner Erfahrung nach nicht ausreichend und wenn sich die feuchtwarme Luft im Innern staut, hat die Kraut und Braunfäule ideale Bedingungen.

    Ja, das habe ich bedacht !



    Dieser offene Zwischenraum vorne und hinten dient als Zwangsentlüftung,

    insbesondere kann die heiße Luft dort gut entweichen.

    Zudem kann man durch das öffnen der Türe weitere Zirkulation erreichen.


    IMG_2865c.png


    Selbst an einen kleinen Badentlüfter mit Thermostat geregelt ,

    hatte ich gedacht ....

    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Fortsetzung 5


    Vorweg:

    Mancher mag sich denken, omg was macht er für ein „ Gescheis“ um so ein Tomatenhäuschen.


    Hier ist sowas keine Sache, man schnappt sich seine Einkaufs,-Materialliste, fährt in den nächsten Baumarkt läd das komplette Zeug auf und 2 Stunden später kann es los gehen.

    Einen Erbohrer , Löcher setzen, die angespitzten Balken hinein, ausrichten, fixieren, mit etwas Mörtel/Fertigbeton ausgießen, fertig. Und schon kanns anderntags weitergehen.


    Doch ich bin hier in D und nicht auf den Phils.

    Und meine Kleine ist völlig unbedarft darin. „Liebe gute Nachbarn“ gibt es zuhauf, die

    für 500 pesos den Tag helfen wollen. Vom ursprünglichen Plan bleibt dann nichts und man hat dann eben ein windschiefes Häuschen das schon beim Anblick zusammenzubrechen droht. Dann hätte ich gleich 4 Bambusstecken mit einer Folie darüber setzen lassen können.


    -------------------


    Also weiter gehts:

    Nachdem die senkrechten Balken nach einem Tag gesetzt und eingegossen waren,

    wurden anderntags die Sparren gesetzt . Jetzt nahm das ganze Form an.


    (Leider gibt es darüber keine Bilder, denn meine Freundin hat mich stets nur

    live oder per kleinen Videos auf dem laufenden gehalten)


    Problematisch zeigte sich der Kauf von ordentlicher Folie dort auf dem Land.

    Mir schwebte kräftigere Gitterfolie vor und nicht dieses leichte Zeug , das beim ersten Windstoß davon schwebt.

    Gleiches zeigte sich mit klaren gewellten PVC-Plastikplatten. In verschiedenen Farben erhältlich, derzeit aber nicht in klarsicht oder lichtdurchläßig, „ kommt bald !“ wurde sie vertröstet.


    Also ging es weiter ,

    den Boden innerhalb des Tomatenhauses umgraben und zwar tief genug , einen vollen Spaten fief umstechen . Keine Arbeit für meine Kleine. die dann doch lieber weniger anstrengende Arbeiten bevorzugt. Die alte Nachbarin wurde bestellt und war zugleich zur stelle, froh wieder einige Pesos machen zu können, während meine Kleine sich vor dem Spiegel betrachtend meinte : „ omg, ich werde schon ganz „dunkel“ „


    Sie selbst wurde damit beschäftigt auf einer betonierten Fläche unter dem Basketballkorb der Söhne ,

    einen guten „Boderverbesserer „ herzustellen.

    Dazu hatte sie bereits besorgt :


    1 kl.Säckchen Fertilizer ( Stickstoffdünger)

    1 kl.Säckchen Fertilizer mix ( mit allem drin)

    2 große Säcke Kompost (vom Bruder)

    4 Eimer Cocos fasern /crow chips

    1 Eimerchen Hühnermist aus der Nachbarschaft

    1 Sack Reisstroh


    13h Hühnermist.jpg




    Dazu nun noch eine Schubkarre von der ausgehobenen Tomatenhauserde,

    und „auf sie mit Gebrüll“ sagte ich.

    Und Madame kam dann auch ordentlich ins schwitzen, ihre kleinen Söhne waren schnell herbeigerufen zu helfen und sie war heilfroh das ganze einmal gewendet zu haben.


    Fertig meinte sie !


    Sie war dann völlig sprachlos als ich ihr sagte :

    „ Good done“ - jetzt das ganze noch 2 mal und dann hast du den besten Bodenverbesser den es gibt".


    Da die Söhne und Nachbarsjungen endlich wieder Basketball spielen wollten, halfen sie eifrig dabei den Bodenverbesserer in das Tomatenhaus zu bringen.

    Nachdem sie bereits alle Freundinnen von ihrem Ungemach, den vielen Blasen an den Händen und der schweren Arbeit unterrichtet hatte, war auch ich dran sie zu trösten.

    Und so erinnerte ich sie daran, daß das die tägliche schwere Arbeit ihrer Mutter, ihres Vaters gewesen sei und diese jetzt da oben im Himmel sehr stolz auf sie seien und ihre kleine Tochter in höchsten Tönen loben würden !

    Und schon kam wieder ein Lächeln in ihr Gesicht zurück.


    Ihre Pflänzchen, weit über 200 an der Zahl, waren gut angegangen und warteten darauf bald umziehen zu können:


  • Ich fürchte, du hast den Kalk vergessen.

    Gerade die grossfruchtigen Tomaten reagieren auf Kalkmangel mit der Blütenendfäule. Die Spitze der Tomate werden braun und faulig und man kann sie nur noch entsorgen. Bei der Verwendung von saurem Kompost sollte unbedingt Kalk dazu gegeben werden.

    Bevor deine Freundin weitere Blasen an den Händen bekommt, den Kalk kann sie auch aufstreuen und einharken. Aber bitte keinen Branntkalk nehmen, der verbrennt die feinen Wurzeln.

    Güte ist ein Bumerang

  • Schaut lecker aus!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Ich fürchte, du hast den Kalk vergessen.

    Gerade die grossfruchtigen Tomaten reagieren auf Kalkmangel mit der Blütenendfäule. Die Spitze der Tomate werden braun und faulig und man kann sie nur noch entsorgen. Bei der Verwendung von saurem Kompost sollte unbedingt Kalk dazu gegeben werden.

    Bevor deine Freundin weitere Blasen an den Händen bekommt, den Kalk kann sie auch aufstreuen und einharken. Aber bitte keinen Branntkalk nehmen, der verbrennt die feinen Wurzeln.

    Habt ihr Infos für mich wo ich in den Phil. (Luzon) gelöschten Kalk erwerben oder besser Kalk selber produzieren kann?

    Meine Projekte "Hilfe zur Selbsthilfe" sind bis auf vorläufig eines zwar gescheitert aber eben dieses eine könnte ich mit der Produktion/Verwendung von Kalk voran bringen.

    Ist Pflanzenasche eine Möglichkeit?


    Gruß

    Cloud :hi

  • Nun, mehr als ein halbes Jahr ist seit dem letzten Posting hier vergangen.


    Natürlich werden auch 2021 wieder Tomaten angebaut.

    Noch ehe ich selbst etwas spät zur Aussaat kam, bekam ich Ende April bereits Pflänzchen von meinem Neffen. Es war Saatgut aus Russland , das seine Freundin ihm zu Weihnachten aus Russland mitbrachte und er es dann sodann sääte.




    Ich selbst sääte nur eine Sorte , eine orangefarbene olivenförmige Cocktailtomate die sich voriges Jahr blendend zeigte. Guter Geschmack, schöne Süße, reichhaltger Ertrag und immer was zum schnabulieren.





    pikiert sahen sie so aus:




    dann vereinzelt eingetopft:



    und so durften sie dann mitsamt den russischen am Fensterbrett gedeihen und wachsen.



    Die Eisheiligen mitte Mai lies ich verstreichen und erst an Anfang Juni, also ziemlich spät wurde dann eingepflanzt in die Pflanzkübel mit teilweise frischer Erde, Düngergabe. Da ich nur eine Sorte selbst gesäät hatte besorgte ich mir Pfalnezen bei meinen "Haus und Hof-Gärtner" in der Nähe. Er hat stets viel Auswahl und gute Sorten. Diese hatten schon eine Höhe von etwa 40 cm und waren gut entwickelt.


    Also wurde gepflanzt

    Sie gingen gut an und sahen dann so aus, Ende Mai

    ( die 2. von rechts, die höchsten) waren die russischen , vorgezogenen




    und dann am 28. Juni bereits so:




    Ihr könnt es an den 240 gern Spiralen sehen ( 30 cm in der Erde) also 2,10 hoch , wie toll sie gewachsen sind.

    Mannshoch.....

    Das warme Wetter, viel Sonnenschein und hin und wieder ein kräftiger Regenschauer / Gewitter und man konnte ihnen fast bei wachsen zusehen.


    Am 8. Juli hatten sie dann schon fast die volle Spralhöhe erreicht.

    Und : die zu Anfang kleineren Pflanzen hatten "die russischen" eingeholt, überholt im Wachstum



    Heute nun sehen sie so aus: teilweise ragen sie schon über die gesamte Spiralhöhe hinweg.

    Kein Wunder denn wir hatten richtiges "Wachs-Wetter" Wärme, Regen, Wärme, Hitze, Regenschauer


    Die Früchte selbst sind etwas zurückgeblieben , alles ging ins Pflanzenwachstum.

    aber jetzt kommen sie und nicht zu wenig :




    Also, bis zum nächsten mal !

    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Lässt du die "wild" wachsen? Also untenrum gehen die Blätter ja bis zum Boden. Ob du die Geiztriebe wegmachst sieht man auch nicht.


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Lässt du die "wild" wachsen? Also untenrum gehen die Blätter ja bis zum Boden. Ob du die Geiztriebe wegmachst sieht man auch nicht.


    tbs

    Das sieht sicher so aus. Liegt aber insbesondere daran, daß ich die Jungpflanzen etwas tiefer einpflanze als zuvor im Vorzuchttöpfchen.

    Das dient einer tieferen und besseren Verwurzelung nach dem einpflanzen !

    Richtig: so ist dann das 1. Blattwerk direkt über der Erde .

    Das ändert sich jedoch, sobald ich die ersten Blätter unten dann auch entferne, sobald sie nicht mehr voll grün sind und braun werden.

    Dann sind sie auch unten "nackig " ( denke mal nächste Woche )


    Die Geiztriebe entferne ich permanent , sowie ich einen spitzen sehe, wird er abgezwickt.

    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Mein Tomatendschungel sieht ähnlich aus :D, vielleicht noch etwas höher und dichter. Das Wetter und meine Komposterde treiben das Wachstum an. Dafür liessen die Blüten und Früchte auf sich warten. Holen jetzt aber massiv auf.


    Jetzt wird es aber gefährlich. Das feuchtwarme Wetter begünstigt die Entwicklung der Kraut- und Braunfäule, eine Pilzerkrankung. Ich habe heute die ersten Anzeichen an den ersten Freilandtomaten gesehen. Morgen soll es hier trocken und warm werden, da will ich meine 50 Pflanzen :D spritzen.

    Ich verwende das "Gemüse- und Rosen pilzfrei" der Firma Neudorff. Von Celaflor gibt es ein Mittel mit dem gleichen Wirkstoff.. Wartezeit 3 Tage. Der Firma Neudorff vertraue ich, im Gegensatz zu Bayer und Co.

    Die unteren Blätter entferne ich morgen bevor ich spritze. Die sind aufgrund des Bodenkontaktes besonders pilzgefährdet, Die Durchlüftung der Pflanze verbessert sich dann auch.


    Zum Thema ausgeizen. Bei guter Nährstoffversorgung kann man die Pflanzen 2-3 triebig ziehen. Die Seitentriebe, die aus den Blattachseln spriessen, entferne ich. Die bringen wenig Blüten und Früchte.

    In der Höhe des Blütenstiels erscheint ein zweiter, starker Trieb. Den belasse ich, wird quasi ein 2. Haupttrieb.

    Es gibt auch Sorten, die werden gar nicht entgeizt. Ich habe seit letztem Jahr die "Small Egg". Eine Hängetomate mit Hunderten an kleinen, eiförmigen Früchten. Bei der macht man gar nichts ausser giessen und naschen. Ideal für Kinder.

    Oder die "Jujube Cherry", eine romaförmige Cocktailtomate, auch nicht ausgeizen.

    Den niedrig bleibenden Buschtomaten belässt man in der Regel auch alle Triebe.

    Güte ist ein Bumerang

  • Genau wie bei mir : erst ging alles ins grün und die Blüten/Früchte sehr zurück. Jetzt kann man auch den Früchten beim wachsen zusehen.


    Ja: will auch morgen untenherum das Blattwerk lichten.


    Ja: und ideales Wetter für Braunfäule ! ( Allerdings wenns immer schnell abtrocknet gehts noch....)

    Mal sehen ob ich nicht doch was spritze ???


    Jetzt wird erst mal Fußball geschaut !

    Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit......



    "     Leute kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten ! "


                            

  • Durch den Tomatenbeitrag von derbayerx in 2020 wurde auch ich wieder motiviert dieses Jahr noch einmal einen Versuch zu starten.

    Sieht im Moment gar nicht so schlecht aus.

    Der Kalkhinweis von fuldapaar hat dazu gefuert dass ich eine Menge Eierschalen in die Erde eingearbeitet habe.

    Gestartet hat alles am 5. Jun, da hab ich mein "Fruehbeet" bepflanzt.

    Dies kam bei milder Sonne raus, bei Regen rein, bei starker Sonne beschattet.

    Drinnen ging Morgens um 0500H ging die Pflanzenbeleuchtung an, Abends um 2100H wieder aus.

    Ich denke mir einfach dass diese Samen bei der Philippinischen Sonnenscheindauer immer denken es ist noch Winterzeit :D.

    Hat auf alle Faelle geklappt.



    Heute morgen nun dieses Bild meines "Tomatengartens".

    Dazwischen Petersilie, Dill, Italian Oregano, Basilikum, Tumerik und Ginger sowie Pfefferminze.



    Die Ausbeute ist im Moment noch bescheiden. Nur die Cherrytomate die ich schon frueher gepflanzt hatte traegt schon Fruechte.

    Gespannt bin ich auf: Stab- Fleisch- Busch- Wild- Gruene- Flaschen- und Salattomate.

    Von jeder Sorte spriessen momentan mindestens 4.

    Schaumr mal dann sehmr ja.


    Also die Tomaten reichen momentan sicherlich "noch nicht" fuer eine Gruppenverkoestigung doch meine Cherry's als Deko neben meinen heissgeliebten Schwaebischen Kaesspaetzle am 6.7. geben schon was her und schmecken sogar.

    Das Gruenzeug oben drauf ist was man halt so hat und davon vieeel ;)