Slickowan/Schengenvisum für Schwiegermutter

  • Hi!
    Hat in jüngster Zeit jemand Erfahrungen gemacht mit der EInladung von Familienangehörigen?
    Wir wollen meine Schwiegermutter einladen, sie hat die Philippinen vorher noch nie verlassen. Außer ihre Familie vor Ort kann sie nichts als Rückkehrgrund angeben, die Grundstücke laufen alle auf den Namen meiner Frau.
    Wie hoch ist da die Wahrscheinlichkeit einer Ablehnung? Die DBM hat sich da erwartungsgemäß auf meine Anfrage diplomatisch aus der Affäre gezogen.
    Für uns ist es nur wichtig im Vorfeld möglichst alles zu klären, weil wir die Schwiegermutter zur Geburt unseres Baby gerne hier hätten.

  • Die DBM hat sich da erwartungsgemäß auf meine Anfrage diplomatisch aus der Affäre gezogen.



    Na solche Anfragen kann man sich sparen.. eine Zusicherung im Vorfeld kann die DBM ja nicht machen.


    Im Mai hat mein Schwager ein Visum bekommen .. auch fast ohne "richtige" Rückkehrargumente.. Ich denke, bei der Mutter wird es auch gehen; zumal ja auch noch ein familiärer Grund in D vorliegt. Kann natürlich nix garantieren... ohne Antrag zu stellen, wird man es nicht erfahren.

  • Also bei uns ging das auch recht Problemlos

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Na solche Anfragen kann man sich sparen.. eine Zusicherung im Vorfeld kann die DBM ja nicht machen.


    Im Mai hat mein Schwager ein Visum bekommen .. auch fast ohne "richtige" Rückkehrargumente.. Ich denke, bei der Mutter wird es auch gehen; zumal ja auch noch ein familiärer Grund in D vorliegt. Kann natürlich nix garantieren... ohne Antrag zu stellen, wird man es nicht erfahren.



    Na, es ging ja auch um keine Zusicherung, sondern eine mögliche Einschätzung aufgrund der Faktenlage...


    Na, was ihr beide da sagt läßt mich hoffen. Habt ihr die vollen 90 Tage genutzt?


  • Nö, 4 Wochen....länger wollte ich mir das nicht antun :floet :floet



    Der Gedanke kam mir auch... :Rolf
    Aber ich bin ja unter der Woche auf Arbeit. :P
    Meine Frau ist die einzige Tochter, daher wollte ich meiner Schwiegermutter wenigstens beim 2 Sprössling es gönnen etwas mehr miterleben zu können, nicht nur per Videochat...

  • Der Gedanke kam mir auch... :Rolf
    Aber ich bin ja unter der Woche auf Arbeit. :P
    Meine Frau ist die einzige Tochter, daher wollte ich meiner Schwiegermutter wenigstens beim 2 Sprössling es gönnen etwas mehr miterleben zu können, nicht nur per Videochat.


    Verstehe ich ja...aber es nervt auch! Ich habe glücklicherweise genug Platz, um abhauen zu können...war aber trotzdem in diesen 4 Wochen fast täglich draußen auf der Jagd ;) 4 Wochen waren schon lang und teuer genug! :floet

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • So, heute hatte meine Schwiegermutter ihren Interviewtermin. Lief wohl alles normal ab soweit. Nur kam die Aussage, das es gut gewesen wäre, meine Frau und ich hätten Kopien unserer Pässe mit beigefügt. Wozu das? Steht nirgends in den Requirements. Wir haben Geburtsurkunde meiner Frau und unsere Heiratsurkunde beigefügt, das sollte doch wohl reichen als Verwandschaftsbeweis dachte ich.

    Nun bin ich mal gespannt wie es weiter geht.

  • So, heute hatte meine Schwiegermutter ihren Interviewtermin. Lief wohl alles normal ab soweit. Nur kam die Aussage, das es gut gewesen wäre, meine Frau und ich hätten Kopien unserer Pässe mit beigefügt. Wozu das? Steht nirgends in den Requirements. Wir haben Geburtsurkunde meiner Frau und unsere Heiratsurkunde beigefügt, das sollte doch wohl reichen als Verwandschaftsbeweis dachte ich.

    Nun bin ich mal gespannt wie es weiter geht.

    Weil der Pass erstmal das Basisdokument zur Identifikation ist, daran knüpft alles andere an, wie z.B. Geburtsurkunden und Heiratsurkunden. Gehört zum Antrags-Handwerk.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Bilder unserer Touren hier: Nord-Luzon, Kordilleren, Reisterrassen, Banaue, Sagada, Pinatubo und Vigan!


    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

  • Steht nirgends in den Requirements.

    so ist es...


    letztes Jahr hatte der Sachbearbeiter bei Antragsannahme dies auch beim Schwager erwähnt. Die Kopie des Passes wurde aber dann auch nicht nachgefordert.. ich hätte ja sehr leicht ein Scan an die DBM schicken können.


    Wenn die DBM das offiziell sehen will, soll sie es in den requirements aufnehmen und gut ist's. Dies "versteckten" requirements gehen mir auf die Nerven.

  • so ist es...


    letztes Jahr hatte der Sachbearbeiter bei Antragsannahme dies auch beim Schwager erwähnt. Die Kopie des Passes wurde aber dann auch nicht nachgefordert.. ich hätte ja sehr leicht ein Scan an die DBM schicken können.


    Wenn die DBM das offiziell sehen will, soll sie es in den requirements aufnehmen und gut ist's. Dies "versteckten" requirements gehen mir auf die Nerven.

    Richtig, so sehe ich das auch.

    Weil der Pass erstmal das Basisdokument zur Identifikation ist, daran knüpft alles andere an, wie z.B. Geburtsurkunden und Heiratsurkunden. Gehört zum Antrags-Handwerk.

    Hmmm, ich kenne mich im Dokumentenwesen nicht sonderlich gut aus, aber ich dachte immer ich bekomme keinen Ausweis bzw Reisepass ohne GU... Ergo knüpft sich für mich der Reisepass an die GU und nicht umgekehrt.

  • Wenn die DBM das offiziell sehen will, soll sie es in den requirements aufnehmen und gut ist's. Dies "versteckten" requirements gehen mir auf die Nerven.

    Diese Aussage von dir ;-)

    Mein Eindruck ist, dass sich die DBM bei solchen Punkten extrem schwer tut, klare Aussagen zu treffen, ja jedes Hintertürchen offen halten.

    Ich hatte Sie mal vorab bei einem Schengenvisa gefragt, ob es ausreichend sei als Nachweis für die Ehe den Marriage Contract beizufügen.

    Antwort war derart: Sie können gerne den Marriage Contract beifügen. Joa, auf die Frage geantwortet, ohne jedoch die Frage zu beantworten.


    Ich vermute mal, dass es rechtlich fragwürdig sein könnte, Dokumente von dritten Personen einzufordern. Es wird ja immer noch vom Nachweis der persönlichen Beziehungen gesprochen, aber nicht konkret Dokumente Dritter gefordert.

  • Mein Eindruck ist, dass sich die DBM bei solchen Punkten extrem schwer tut, klare Aussagen zu treffen, ja jedes Hintertürchen offen halten.

    Das sehe ich nicht ganz so.

    Merkblätter sind immer auf den Standardfall getrimmt und es kann durchaus sein, dass wenn der konkrete Fall nicht ganz auf die Standardsituation passt, dass dann "other documents" greifen kann. ( zB Sterbeurkunde …)


    Der Fall (Einladung durch deutschen Freund oder Verwandten) ist aber sehr typisch. Wenn man dann die Kopie des Ausweises sehen wollte, wäre das nur in die req's aufzunehmen. Ich sehe da nichts anrühriges, weil ja die Daten der Einlader ja ohnehin im Antrag erscheinen.


    Ich vermute mal, dass es rechtlich fragwürdig sein könnte, Dokumente von dritten Personen einzufordern.

    Na, das macht die DBM doch zu Hauf bei der UP; da hat sie ja auch keine "Berührungsängste" ….

  • So, heut kam die Ablehnung. Warte nur noch auf die Kopie von der Mitteilung. Ich muß sagen, da haben die Jungs echt Gas gegeben mit der Entscheidung, Mittwoch war ja erst das Interview...

    Wenn ich mehr weiß wird die Remo gestartet.

  • Ungewöhnlich, wir haben bei nahen Verwandten bisher immer ein Visum bekommen

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi