Erste Reise in die Philippinen / Reisebericht und erste Eindrücke

  • Auch ich möchte gerne einen kleinen Reisebericht über meine erste Reise in die Philippinnen verfassen. Kurz zu mir. Mein Name ist Patrick und ich bin 27 Jahre. Meine Freundin habe ich über einen dummen Zufall auf Facebook kennengelernt. Waren uns sofort sympathisch und haben relativ schnell beschlossen, dass ich Sie eines Tages auf den Philippinen besuchen werde. Es sollten noch einige Monate ins Land gehen, bis ich Sie auf den Philippinen besuchen konnte.


    Der Flug


    Ich bin von Frankfurt am Main nach Manila geflogen. Würde ich so im Leben nicht mehr machen *lach*. Ich hatte beim buchen nicht bedacht, das es besser gewesen wäre zum Clark International Airport zu fliegen. Aber dies ist eine andere Geschichte. Da dies mein erster Flug war – man fängt ja klein an – war dies mit einer großen Nervosität verbunden. Als ich am Flughafen stand und mir alles durch den Kopf ging… bekam ich die berühmt berüchtigte Reisekrankheit. Schnell in die nächste Apotheke und mir ein Medikament dagegen eingeworfen. Nach ca. 60 min ging es mir endlich besser.

    Endlich im Flugzeug ging es dann endlich los. Nächster halt Bahrain. Von dort dann nach Manila. Geflogen bin ich mit Gulf Air. War eine schöne Erfahrung. Besonders wenn es dein erster Flug ist und durch einen Reservierungsfehler man sich wieder in der ersten Klasse findet.


    Ankunft in Manila


    Nach ca. 20 Stunden war ich dann endlich in Manila. Hätte nie gedacht, dass ein Flug so anstrengend sein kann. Am Schalter für Ausländer angekommen wurde ich dann nochmal zurückgeschickt. Vergessen den Wisch auszufüllen… ok gesagt getan… einmal zurück und ausfüllen… Alles in allem habe ich ca. 30-40 Minuten benötigt. Es wurde auf einmal extrem voll dort. Jedoch hatte man sofort einen Gesprächspartner gefunden. So ging die Zeit etwas schneller um. Dann ENDLICH!!! Schnell das Gepäck holen und weiter zur Waiting Area…. aber Moment…. Wo ist die überhaupt?? Erst habe ich Sie im Flughafen gesucht…. Und dann ging ich außerhalb nach ihr suchen…. Am Flughafen dachte ich, die Temperaturen sind ja erträglich. Ich bedachte dabei nur nicht, dass der Flughafen klimatisiert ist. Außerhalb des Flughafens hatte man das Gefühl man läuft gegen eine Wand. War schon heftig… Ok weiter zur Waiting Area… Fragen wir doch mal die Polizisten um Rat…. Die wollten aber eher schnell den Platz von Menschen räumen. Und er forderte mich auf in ein Taxi zu steigen. Ich erklärte Ihm jedoch, ich suche die Waiting Area… Ok dann bitte den Bereich verlassen… nächste Person gefragt… Die 3. Person hat mir dann endlich geholfen…. Noch schnell meine Freundin über Facebook angerufen…. Und dann konnte ich Sie endlich das erste Mal in die Arme nehmen.


    Traffic in Manila und Ankunft


    Als Europäer kann man sich das nicht vorstellen. Der Traffic dort ist hammer… deswegen war dies mein letztes Mal nach Manila zu fliegen. Meinen nächsten Flug habe ich nach Clark gebucht. Dabei sind die Flughäfen nicht weit auseinandergelegen. Jedoch die Fahrt in Manila gleicht dem reinsten Chaos. Es scheint, hier regiert das Gesetz des Stärkeren und Schnelleren. Jedoch muss ich sagen, in der Situation als ein Krankenwagen durch den Stau musste wurde direkt Platz gemacht. In Deutschland ist das ja immer so eine Sache… Hat mich jedoch positiv überrascht.

    Nach ca. 7 Stunden endlich bei Ihr angekommen. Die Begrüßung Ihrer Freunde und Familie war sehr herzlich. Ihre Mutter, Vater sowie Onkel hatte ich schon am Flughafen kennengelernt. Natürlich sofort die Frage: Was möchtest du essen? Alleine das hatte mich schon etwas überfordert. Natürlich möchte man jedoch nicht unfreundlich sein. Also isst man.


    Erster Gang zum Strand


    Nach dem Essen dann der erste Gang zum Strand. Viele Kinder die mich sahen meinten ich wäre ein „Americano“…. Andere riefen: ohhh gwapo. Ist eine komplett andere Welt dort. Am Stand angekommen dann erstmal Bilder machen. Es war wunderbares Wetter und es sollte nicht der letzte Gang zum Strand gewesen sein.


    Reisen durch die Philippinen


    Auch haben wir natürlich viele Reisen unternommen. Zum Beispiel haben wir folgende Reisen unternommen:


    - Nueva Ecija / Von diesem Ort war ich einfach überwältigt. Die komplette Landschaft ist einfach magisch. Auch den Strand muss man dort einfach mal besucht haben. Kann ich jedem empfehlen, der in dieser Gegend ist.


    - Ma-Cho Temple San Fernando City / Auch dieser Ort ist mir sehr positiv in Erinnerung geblieben. Eine sehr schöne und saubere Anlage. Würde ich mir jederzeit wieder angucken. Auch ist die Besichtigung dort kostenlos.


    - Baguio City / Leider habe ich den Namen der „Aussichtsplattform“ vergessen. Wer etwas für schöne Aussichten übrig hat ist hier genau richtig. War die Reise wert! Man sollte jedoch bedenken – nicht so wie – in der Reisezeit November/Dezember ist es dort recht kühl.


    - Gapuz Grapes La Union / War leider eher ein Reinfall. Zwar ein ganz netter Ort, jedoch gab es leider nicht viel zu sehen - bedingt jedoch durch den heftigen Sturm, der einige Wochen zuvor gewütet hat. Jedoch sollte man auf dem Weg dort hin einen kurzen Halt im Laden machen. Die Dame, die den Laden betreibt, ist einfach nur verdammt herzlich. Beim nächsten Mal würde ich glaube nur in den Laden gehen um mit Ihr ein Schwätzchen zu halten. ^^


    - Poro Point Baywalk San Fernando, La Union / In diesen Ort habe ich mich etwas verliebt. Wer etwas Ruhe vom Trubel sucht ist hier genau richtig. Jedoch sollte man bedenken, dass zum Abend der Platz etwas voller wird. Jedoch war der Strand noch nicht von allen Sturmschäden befreit. Trotzdem ein sehr schöner Ort.


    - Auch viele andere Orte in San Fernando, La Union haben wir besichtigt. Leider fallen mir die Namen der Ortschaften nicht mehr ein.


    Auch die erste Fahrt mit einem Tricycle war einfach nur toll. Jedoch hatte ich mit meinen 173 cm ziemliche Probleme. Hat jedoch für den ein oder anderen Lacher gesorgt. Dass ich mal für etwas zu groß wäre *lach*. Oder eine Fahrt mit einem Jeepney muss man mal mitgemacht haben.


    Alles in allem würde ich meine erste Reise in die Philippinen als sehr gelungen bezeichnen. 14 Tage sind leider zu wenig um noch mehr vom Land zu sehen. Jedoch konnte man einige sehr interessante Eindrücke sammeln. Was mir auch in Erinnerung geblieben ist war das Boodle fight, Wenn man die Möglichkeit hat sollte man das mal mitgemacht haben. Natürlich traditionell mit den Händen essen.


    Ich werde sehr gerne wieder im Februar in die Philippinen fliegen und weitere Eindrücke sammeln.


    Sollte mir noch etwas einfallen werde ich dies natürlich berichten. Oder vielleicht habt Ihr ja Fragen. :)

    LG Patrick

  • Deine Eindrücke ähneln den meinigen bei meinem ersten Trip. :D

    Ich hatte beim ersten Mal auch den Fehler gemacht über Manila zu fliegen. Seitdem auch nur noch über Clark.

    Darf man fragen woher deine Freundin kommt?

  • Deine Eindrücke ähneln den meinigen bei meinem ersten Trip. :D

    Ich hatte beim ersten Mal auch den Fehler gemacht über Manila zu fliegen. Seitdem auch nur noch über Clark.

    ....

    Darf man fragen, von wo Du kommst, wenn Du in Clark landest? Und wohin Du vom Clark airport fliegst?

    Ich habe nur Schrottverbindungen (z.B. Clark - BKK = 9-15 Stunden+++ über Korea oder Singapur) nach/von Clark gefunden und bin mit dem Service, dem Angebot an Flügen, den 50% billigeren Preisen ab NAIA mehr als zufrieden(Flug Manila-Bkk = 3,5 Stunden).. Lege auch gern ein paar Tage Manila (Malate) ein, das ist einfach und viel komfortabler. Manila ist nicht sooo schlecht, wie es immer geredet wird......und der Flughafen einfach und schnell zu erreichen.

    Edited once, last by sanukk ().

  • Darf man fragen, von wo Du kommst, wenn Du in Clark landest? Und wohin Du vom Clark airport fliegst?

    Ich habe nur Schrottverbindungen (z.B. Clark - BKK = 9-15 Stunden+++ über Korea oder Singapur) nach/von Clark gefunden und bin mit dem Service, dem Angebot an Flügen, den 50% billigeren Preisen ab NAIA mehr als zufrieden(Flug Manila-Bkk = 3,5 Stunden).. Lege auch gern ein paar Tage Manila (Malate) ein, das ist einfach und viel komfortabler. Manila ist nicht sooo schlecht, wie es immer geredet wird......und der Flughafen einfach und schnell zu erreichen.

    Wenn man seinen Beitrag aufmerksam liest, so findet man raus, dass er von Frankfurt resp. Bahrein anfliegt. Er will ja nicht weiter fliegen, vor allem nicht Clark-Bangkok, sondern die Familie seiner Freundin im Norden von Manila besuchen, denn er hat hat ja Nueva Ecija, Baguio und San Fernando (La Union) besucht. Also wäre Clark doch geeigneter. Ob es ihm dabei viel bringt, ein paar Tage in Malate zu verbringen, wage ich zu bezweifeln. Ob der Airport in Manila einfach und schnell zu erreichen ist, hängt immer von der Tageszeit und vom Stadtteil ab von dem man fährt.


    Gruss

    Peter

  • Darf man fragen, von wo Du kommst, wenn Du in Clark landest? Und wohin Du vom Clark airport fliegst?

    Ich habe nur Schrottverbindungen (z.B. Clark - BKK = 9-15 Stunden+++ über Korea oder Singapur) nach/von Clark gefunden und bin mit dem Service, dem Angebot an Flügen, den 50% billigeren Preisen ab NAIA mehr als zufrieden(Flug Manila-Bkk = 3,5 Stunden).. Lege auch gern ein paar Tage Manila (Malate) ein, das ist einfach und viel komfortabler. Manila ist nicht sooo schlecht, wie es immer geredet wird......und der Flughafen einfach und schnell zu erreichen.

    Ich komme aus DE... ;) Frankfurt via Doha.

    Manila kann man mögen, muß man aber ich nicht. Ich mag Manila eher nicht.

    Da unser Ziel Olongapo ist, ist Clark eben angenehmer.









  • Wenn das Ziel Olongapo ist, ist Clark natürlich ideal. Ich mach diese Route 2 mal im Jahr im Rahmen einer Hilfsmission.

    Nach Clark kommt man am besten über Hongkong.

    Direktflug von Frankfurt oder München nach Hongkong mit Lufthansa, 11 Stunden , gab es letztes Jahr schon für gut 500€ .

    Dann weiter mit Cebu Pacific, 2 Std. nach Clark/Angeles.

    Ein anderes tolles Ausflugsziel in der Nähe: Der Vulkan Pina Tubo

  • Wenn man seinen Beitrag aufmerksam liest, so findet man raus, dass er von Frankfurt resp. Bahrein anfliegt. Er will ja nicht weiter fliegen, vor allem nicht Clark-Bangkok, sondern die Familie seiner Freundin im Norden von Manila besuchen, denn er hat hat ja Nueva Ecija, Baguio und San Fernando (La Union) besucht. Also wäre Clark doch geeigneter. Ob es ihm dabei viel bringt, ein paar Tage in Malate zu verbringen, wage ich zu bezweifeln. Ob der Airport in Manila einfach und schnell zu erreichen ist, hängt immer von der Tageszeit und vom Stadtteil ab von dem man fährt.


    Gruss

    Peter

    Und wenn man davon ausgeht, dass der TS seine eigenen Interessen hat, und Erfahrung machen will, macht Clark ggü Manila Sinn. Die Anfahrt verkürzt sich um runde 100 km, oder eben 2 bis 3 Stunden, je nach Verkehrslage auf der EDSA.


    Manila muss man nicht mögen. Aber es ist ein Teil des Inselreichs. Mit etwas mehr Zeit geht das schon. Wenn ich allerdings zwischen Manila und der Liebsten zu wählen hätte, verstehe ich die Wahl. Nächstes Mal eben mit ihr allein nach Manila. Macht auch Sinn.


    LG Alf

  • Patrick,


    Solltest Du den Botanischen Garten in der Nähe von SFLU nicht besucht haben, hier der Link für Februar:


    http://www.sanfernandocity.gov…la-union-botanical-garden


    Die Anfahrt nach Cadaclan, etwa 8 km, geht aber nicht per Trike, die schaffen die Hügelstrasse nicht. Es muss schon per Jeepney ab Town Plaza gemacht werden.


    Ein superruhiges und schattiges Plätzchen. Eintritt so um die 30 Php.


    LG Alf

  • Ich komme aus DE... ;) Frankfurt via Doha.

    Manila kann man mögen, muß man aber ich nicht. Ich mag Manila eher nicht.

    Da unser Ziel Olongapo ist, ist Clark eben angenehmer.

    Wenn Du Dich auf 2-3 Airlines beschränken willst (in Deinem Fall wohl Qatar), ist das okay. Generell ist das Angebot nach und von Manila aus reichhaltiger, als nach Clark.

  • Hallo fliege seit 3 Jahren ab Clark mit Emirates. Wohne in Nueva Vizcaya und da die Fluege erst abends sind, kann ich bequem mit dem Bus ohne Uebernachtung nach Dau fahren, dort gibt es verschiedene Verbindungen zum Flughafen. Habe an einer Bushaltestelle gelesen, dass Victoryliner Busverbindungen direkt zum Flughafen hat. Habe letzte Woche am Busterminal von Dau einen Bus gesehen der von Olongopo kam direkt zum Flughafen









  • Hallo fliege seit 3 Jahren ab Clark mit Emirates. Wohne in Nueva Vizcaya und da die Fluege erst abends sind, kann ich bequem mit dem Bus ohne Uebernachtung nach Dau fahren, dort gibt es verschiedene Verbindungen zum Flughafen. Habe an einer Bushaltestelle gelesen, dass Victoryliner Busverbindungen direkt zum Flughafen hat. Habe letzte Woche am Busterminal von Dau einen Bus gesehen der von Olongopo kam direkt zum Flughafen

    Alles gut. Einige wenige Kameltreiber-Airlines fliegen nach und ab Clark. Der Rest wie Singapore Airline, Korean Air ist mit unzumutbaren Umsteigeverbindungen versehen. Habe keine Lust 9 Stunden am Flughafen zu warten........und anschliessend grosse Umwege zu fliegen. flight-scheduleClark.pdf


    Ich kann keinen Flug nach D oder aus D finden........

  • Alles gut.

    Lieber sanukk,


    Richtig, alles gut, alles klar.


    Dies hier ist ein Reisebericht. Patrick schreibt uns, was seine Erlebnisse sind, resp was er demnächst vorhat, und auch schon entschieden hat.


    Da er ja nicht um Rat gefragt hat, ob Clark oder Manila der Einreiseairport sein soll, sondern er sich bereits aus guten Gründen entschieden hat, musst Du nicht darauf reiten, was gut oder schlecht an Clark ist. Du entscheidest für Dich, jeder andere für sich. Wenn Du dennoch darauf bestehst, eröffne Deinen eigenen Thread.


    Ließ aufmerksam war er schreibt, es erspart viel Serverplatz für Infos, die OT sind. Wie auch meine Zeilen. Aber diese Vermühlung der Threads nervt nun mal. Sorry.


    LG Alf

  • Hochinteressanter Reisebericht - teilweise werde ich an meinen ersten Trip da runter erinnert (nachzulesen in meinem eigenen Reisebericht) aber ich stelle fest: Cebu ist sowohl am Airport als auch mit den "Offiziellen" anscheinend entspannter als Manila. Auch den Verkehr empfand ich nun nicht als schlimmer wie in Neapel oder Messina aber vielleicht ist da Manila auch heftiger. Mit der "Wand" gebe ich Dir recht - die Schwüle macht einen fertig, wenn man aus deutschem Schmuddelwinter via kaltem Korea kommt.


    Wenigstens hattest Du im Gegensatz zu mir Zeit genug, Dir etwas anzuschauen. Gut, das kommt dann Ostern, dieser Trip lief bei mir ja in "Zeitraffer".


    Ich wünsche Euch beiden alles Gute für die Zukunft. Über den Weg werde wir uns kaum mal laufen, meine Richtung ist ja immer Cebu. Wobei es das mit den Flugverbindungen leichter macht - mit Asiana von FFM über Incheon ist da das sinnvollste, die 9 Stunden Layover kann man sich gut mit kostenlosen Sightseeingtouren verkürzen.

  • In den Botanischen Garten wollte Sie mit mir nicht fahren. Sie sagte es wäre dort nicht sicher. Deswegen habe ich es dann auch sein lassen.

    Es gibt ja noch genug andere Orte, die ich nicht gesehen habe.


    Wegen meinem nächsten Flug, diesen habe ich von Frankfurt nach Dubai, Dubai nach Cebu und von Cebu nach Clark gebucht. In Cebu ist nur eine Zwischenlandung wegen der technischen Wartung. Fliege ich ca. 18 Stunden mit Emirates.

  • In den Botanischen Garten wollte Sie mit mir nicht fahren. Sie sagte es wäre dort nicht sicher. Deswegen habe ich es dann auch sein lassen.

    Hmmmm, das interessiert mich nun aber. Warum nicht sicher ? Hacke doch mal nach, bitte.


    Ich habe da rein gar nichts gesehen, was im Entferntesten eine Gefahr sein sollte. Im Gegenteil, da gab es immer Gesellschaften, wie Hochzeitsshootings, etc, wenn ich da war .... Das wundert mich nun allerdings.


    LG Alf









  • Ok nochmal nachgefragt.... Wegen dem "nicht sicher" meinte sie deswegen, da sie dort keinen kennt.

    Hat auch nochmal das Problem mit den Tricycles angesprochen. Sie ist eher besorgt, da ich ein Ausländer bin und dort auffalle.

    Aber das tue ich überall^^

  • In Cebu ist nur eine Zwischenlandung wegen der technischen Wartung. Fliege ich ca. 18 Stunden mit Emirates.


    Stimmt so natürlich nicht.

    In Cebu werden Passagiere aussteigen und auch wieder einsteigen. Genau gleich wie in Clark.

    Emirates fliegt die Strecke als Dreiecksflug Dubai-Cebu-Clark-Dubai.

  • Stimmt so natürlich nicht.

    In Cebu werden Passagiere aussteigen und auch wieder einsteigen. Genau gleich wie in Clark.

    Emirates fliegt die Strecke als Dreiecksflug Dubai-Cebu-Clark-Dubai.

    Ah ok. Danke für die Info.

  • Ok nochmal nachgefragt.... Wegen dem "nicht sicher" meinte sie deswegen, da sie dort keinen kennt.

    Hat auch nochmal das Problem mit den Tricycles angesprochen. Sie ist eher besorgt, da ich ein Ausländer bin und dort auffalle.

    Aber das tue ich überall^^

    Haha, dachte schon, ich hätte einen schlechten Tipp gegeben ... :happy


    Richtig, ein "Americano" fällt überall auf, da kann sie sich soviel sorgen, wie sie will. Du wirst nie ein Filipino :Augenbraue:tease


    LG Alf

  • Nicht? ich dachte mit etwas Bräune würde das schon gehen?!


    Ich weiß ist etwas OT.


    Mal schauen, sind ja leider nur 8 Tage. Bin dann im Dezember für 25 Tage dort.