Erickq/ Visum / Freizügigkeitsgesetz EU Bürgern

  • Hallo zusammen,


    erstmal entschuldige ich mich für meine Rechtschreibung.


    Ich bin Niederländischer Staatsburger, wohne und arbeite Seit 5 Jahren in Deutschland. In oktober 2019 habe ich geheiratet mit ein Filipinische. Hochzeit hat statt gefunden auf die Filipinen. Jetzt beantragen wir ein Visum zu Familienzusammenführung. Das alles sollt dan ablaufen nach Freizügigkeitsgesetz EU.


    1) Wie groß ist jetzt die chance das es zu ein Urkundenprüfung kommt? Meine Frau ist nicht spät registriert für die Geburtsurkunde.


    Es sollte noch ein Formloses Einladungsschreiben geben.


    2) Sollte ich das an die Botschaft richten oder an meine Frau? Ich unterschreibe es, gebe es an Meine Frau, es geht mir nur um die Anschrift in der Brief.

    3) Reicht es wann ich mein gehaltsabrechnungen letzte 3 Monate anhäng und ein Meldebescheinigung von mein Wohnort aus Deutschland?


    4) Habt ihr vielleicht noch wichtige hinweise zum Visumtermin?


    Vielleicht hat jemand hier ein ähnliche verfahren schon mal gehabt... Gibt leider im Forum nicht viel ähnliche Fälle.


    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • Bei der EU Freizügigkeit sollte ein Einreisevisum innerhalb von 14 Tagen ausgestellt werden, wenn z.B. durch eine Heiratsurkunde die Ehe belegt werden kann.


    Mir ist nicht bekannt, dass auch hier eine UP rechtmäßig wäre.

  • Ich bin Niederländischer Staatsburger, wohne und arbeite Seit 5 Jahren in Deutschland. In oktober 2019 habe ich geheiratet mit ein Filipinische. Hochzeit hat statt gefunden auf die Filipinen. Jetzt beantragen wir ein Visum zu Familienzusammenführung. Das alles sollt dan ablaufen nach Freizügigkeitsgesetz EU.


    1) Wie groß ist jetzt die chance das es zu ein Urkundenprüfung kommt? Meine Frau ist nicht spät registriert für die Geburtsurkunde.


    Bei der EU Freizügigkeit sollte ein Einreisevisum innerhalb von 14 Tagen ausgestellt werden, wenn z.B. durch eine Heiratsurkunde die Ehe belegt werden kann.


    Mir ist nicht bekannt, dass auch hier eine UP rechtmäßig wäre.



    Die Bearbeitungszeit steht tatsächich so im EU-Visahandbuch:



    … leider spricht das Handbuch nur von der "Bearbeitungszeit" .. aber nicht von der Terminvergabe.

    Durch eine Terminvergabe von 4 Monaten wird diese Bearbeitungszeit von 14 tagen doch sehr konterkariert.

    Hier würde mich mal interessieren, ob dass die DBM in Zusammenarbeit mit der ABH in der Praxis überhaupt einhält oder einhalten kann.


    Ob UP stattfindet oder nicht kann man nicht sagen. Denn im zitierten Satz ist auch von "begründeten Ausnahmefällen" der Fall. Und eine HU, die nicht legalisiert wird, könnte je nach Betrachtungsweise solch einen Ausnahmefall darstellen.

    Es sollte noch ein Formloses Einladungsschreiben geben.


    2) Sollte ich das an die Botschaft richten oder an meine Frau? Ich unterschreibe es, gebe es an Meine Frau, es geht mir nur um die Anschrift in der Brief.


    Das Einladungsschreiben geht im Prinzip an die DBM, wo einfach drin steht, dass ihr euer familiäre Beziehung in D leben wollt.

    3) Reicht es wann ich mein gehaltsabrechnungen letzte 3 Monate anhäng und ein Meldebescheinigung von mein Wohnort aus Deutschland?

    Welche Dokumente verlangt werden, musst du bei der DBM (mit Hinweis auf die EU-Freizügigkeit) erfragen. Für den fall gibt es kein Merkblatt auf der HP. Ich vermute, Meldebescheinigung und Gehaltsabrechnungen sind nicht ganz falsch.. aber ich würde ich die Auskunft der DBM abwarten.

  • hge

    Added the Label [Deutschland]
  • hge

    Changed the title of the thread from “Visum / Freizügigkeitsgesetz EU Bürgern” to “Erickq/ Visum / Freizügigkeitsgesetz EU Bürgern”.