Filipina Freundin Altersunterschied, Zukunftspläne wie ist das bei euch?

  • Wer Frauen in DE generell als "alt, fett und hässlich" einstuft, der hat sich einfach damit abgefunden dass er den Ansprüchen der "jungen und hübschen" dort eben nicht genügt.

    Macht ja keiner. Vielleicht einfach mal genauer lesen was ich schrieb.



    Fett, hässlich und ungepflegt und das seltsame Frauenbild hat in der westlichen Welt keine Chance, deshalb die Verbitterung.

    Mit Fett, alt und ungepflegt meinte ich diejenigen Maenner die es zb. auf den Philippinen zu bunt treiben. Aber wie hast du selbst noch vor kurzen geschrieben: Hoffe, das war jetzt nicht zu intellektuell ausgedrückt



    Ich stehe auch nicht so auf deutsche Männer, aber deshalb beschimpfe ich die nicht als alt, hässlich oder sonstiges charmantes.

    Hat hier auch niemand gemacht.



    Darum glaube ich, dass Menschen die das nötig haben, einfach nur frustriert sind und aufgrund ihres liebenswürdigen Charakters hier in Deutschland einfach nicht klarkommen mit selbständigen Frauen.


    Die Pinays die ich kenne sind recht selbststaendig oder werden das von ganz alleine wenn sie erstmal eine Zeit lang in Europa sind. Finde da auch nix schlimmes dran wie die meisten hier....

  • 20 Jahre lang habe ich in Deutschland eine gute Frau gesucht, die Kochen kann, spassig ist, und Kinderlieb.

    Ich habe sie in D nicht gefunden.


    ich habe dann Facebook installiert, und dann ging es los, habe mehr als 800 tolle Frauen gefunden, viele sind Verheiraten oder haben schon einen Freund, es gab aber auch einige 100 die Single waren.

    Ich habe viel gechattet um herauszufinden, wer zu mir passt.


    Ich habe die Eine gefunden in weniger als 1 Monat, unglaublich.

    Sie war 11 Jahre bei einer Millionaerin angestellt als Haushaltshilfe, sie kann sehr gut Kochen und ist spassig und sehr Kinderlieb.

    Wau, heute ist sie meine Frau und ich lebe seit 3 Jahren gluecklich in den Philippinen und habe eine huebsche Tochter.


    LG Frank

  • 20 Jahre lang habe ich in Deutschland eine gute Frau gesucht, die Kochen kann, spassig ist, und Kinderlieb.

    Ich habe sie in D nicht gefunden.

    Was aber wohl eher an dir lag, oder? Will jetzt auch mal eine Lanze für Deutsche Frauen brechen

    Ich habe die Eine gefunden in weniger als 1 Monat, unglaublich

    Wahnsinn von 20 Jahren nix, zu einem Monat "Don Juan"...meinen Respekt :hi

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • In was für einen Umkreis von deinem Wohnort hast du gesucht? D ist groß. Da hättest du bestimmt was gefunden. Meine Mutter pflegte zu sagen:"auf jeden Pott passt ein Deckel".

    Man muss nur die Augen offen halten und den Umkreis vergrößern wenn man nichts findet.

    Freut mich aber für dich,wenn du jetzt was gefunden hast.

    ich bin nicht neugierig. Ich muss nur immer alles wissen.

  • freut mich sehr für dich,man kann ja auch mal Glück haben!:thumb

  • Ich bin 55 Jahre alt und meine Frau sagt ich sehe huebsch aus, obwohl ich vorne sehr wenig Haare habe.

    Mein Frau ist 20 Jahre juenger, und ist auch nicht an Geld interessiert, da haette sie ganz andere Maenner haben koennen.

    Sie liebt mich halt.

    Glueck gehabt.


    Ich hatte auch in D viele Freudinen, und auch die Lanze ausprobiert, es hat halt immer nicht zum Heiraten gereicht.


    LG Frank.

  • Selbstverständlich finden sich in einem derart "exotischen" Forum zahlreiche Individualisten mit Alleinvertretungsanspruch, und dies spiegelt sich dann auch in der Streitkultur wider. Oftmals wird aneinander vorbeigeredet, weil viele nur bestrebt sind, ihre Sicht der Dinge "loszuwerden", ohne sich um's Thema zu scheren, "da ja alles irgendwie zusammengehört"...


    Dies trifft - selbstkritisch betrachtet - sicherlich auch teilweise auf mich zu, und daher versuche ich 'mal, einigermaßen beim Thema zu bleiben...


    Bei mir und meiner (in-vier-Wochen)Ehefrau Lily beträgt der Altersunterschied fast auf den Tag genau 33 Jahre. Dennoch fallen wir sicher weniger wegen des Altersunterschiedes sondern vielmehr aufgrund unserer physikalischen Größe (1,85m/1,72m), ihres Geschlechts und der (nahezu) "ausländerfreien" Umgebung auf...



    Transsexuelle - so viele es in Asien auch geben mag - haben auch auf den Philippinen einen schweren Stand. Diskriminierungen sind allgegenwärtig. So wird Lily gerne laut hörbar mit "Herr" aufgerufen, von der Security einer Mall angewiesen, den "Männereingang" zu benutzen oder auf die Benutzung der Herrentoilette verwiesen... In meiner Begleitung halten sich diese Menschen jedoch zurück.


    Und da sie jeden durchschnittlichen philippinischen Mann um Kopfeslänge überragt, mit einem "Schwulen", der ja einen Kerl sucht, nichts anzufangen weiß und die meisten Ausländer höchsten auf ein kurzes sexuelles Abenteuer aus sind, kommt jeder ernsthafte Kandidat einem Lottogewinn gleich. Daher müssen auch die meisten Transsexuellen auf ein partnerschaftliches Leben in Geborgenheit verzichten.


    Obwohl Lily ihre Schule und eine Ausbildung zur Altenpflegerin jeweils mit Auszeichnung absolvierte, fließend (und sogar weit wortreicher als ich) Englisch beherrscht, musste sie sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Die Eltern früh verstorben, lebte sie mit der älteren Schwester und deren Tochter zusammen in einer spartanisch eingerichteten Wohnung. Der nichtsnutzige Vater der Tochter hatte schon vor Jahren das Weite gesucht. Die Familie schaffte es aber trotzdem, das Leben mit "anständiger" Arbeit und in Würde zu meistern.


    Als ich - fast wie der Prinz auf dem Schimmel - unvermittelt in dieses überraschungsarme Leben trat, waren - allein mangels Alternativen - Alter und Aussehen sicher nicht die vordringlichen Entscheidungkriterien für ein Leben mit mir. Der heimliche Kindertraum eines Lebens in unbegrenztem Luxus und absoluter Freiheit weicht aber unausweichlich mit jedem Lebensjahr der Einsicht, daß auch eine Existenz im sorgenfreien Mittelstand erstrebenswert erscheinen kann.


    Wenn der Prinz sich dann auch noch als verständnisvoll, treu und zuverlässig erweist, sind selbst die philippinisch üblichen täglichen Liebesschwüre ernst zu nehmen.


    Was will Mann mehr!!!


    Meine eigene Motivation war übrigens gar nicht auf dieses Leben ausgerichtet. Nach vier enttäuschend verlaufenen "normalen" Ehen mit deutschen Frauen, die ich sämtlich ohne zwischenzeitlich neue Beziehung beendet hatte, war ich seinerzeit nur deshalb auf die Philippinen in eine "ruhige Ecke" gereist, da ich - jetzt solo - den nunmehr zahlreichen "Angeboten" aus Thailand ausweichen wollte...


    C'est la vie!!!

    Gruß,

    Bucanero