Davao Death Squad...endlich passiert etwas......


  • Der Zweck heiligt die Mittel und wems nicht passt, der muss ja nicht nach Davao! Es gibt andere Staedte (z.B. Angeles City), die ja soviel sicherer sind!


    Und weil der Zweck die Mittel heiligt, werden Dieben die Hände abgehackt, laut Sharia.


    Und weil der Zweck die Mittel heiligt, werden Ehebrecher gesteinigt, laut Sharia.


    Und weil der Zweck die Mittel heiligt, werden Ausländer die Korruption unterstützen, in dem sie für ihre Zwecke Beamte schmieren, standrechtlich erschossen. Samt Familie, denn diese kriminellen Gene dürfen sich nicht weiter ausbreiten.


    Und weil der Zweck die Mittel heiligt, habe ich im vorletzen Satz für meine billige Polemik, NS-Gedankengut einfliessen lassen.


    Ich mach mir die Welt, widiwidiwit wie sie mir gefällt...


    Mittelalterliche Ansichten...oahr :mauer


    Edit: Dexter: Hätte dir fast Punkte gegeben. Aber Dein 2. Absatz geht mir wieder zu sehr in die braune Ecke. Verkorkste Ansichten von Rechtsstaatlichkeit und menschenverachtende Forderungen sind nicht automatisch braunes Gedankengut. Und muss auch nicht dahin führen. Vielleicht habe ich es überlesen, aber wo wurde gefordert das man süchtige Kids lieber erschiessen soll? Es war von Dealern die Rede. Das diese nunmal oft Süchtige sind und nicht selten Jugendliche/junge Leute, liegt in der Natur der Sache und zeigt eher wie kurzsichtig einige hier denken. Wenn ich nichts überlesen habe, ist es doch eher deine Assoziation. Ansonsten stimme ich dir ja zu.


    Edit 2:

    Quote from grundler

    Sollte jemals eines meiner Kinder durch Drogen schaden nehmen, wäre ich schon froh, dass jemand dafür sorgt, dass dies meinen anderen Kindern nicht mehr passiert.


    Mit anderen Worten, dann wäre es in Ordnung wenn man dich abknallt, weil Du in deiner Erziehung versagt hast? Mmhh..das widerum hat fast schon einen vernünftigen Ansatz^^


    Quote

    Sehr gut argumentiert. Aber ihr überseht völlig, dass diese "Todesschwadronen" sehr gezielt vorgehen. Da wird niemand zufällig erschossen.


    Natürlich nicht zufällig. Darum sind es ja auch Mörder und nicht Totschläger (um mal die deutsche Definiton zu nehmen).


    Quote


    Wer kann es also jemandem hier verdenken, dass er es auch für sich ganz privat gutheißt, dass kriminelle Elemente aus seinem Umfeld verschwinden. Das "normale Rechtssystem" kann dies nicht leisten, weil zu träge, zu kompliziert oder einfach nur korrupt. Auch mir wäre es dann recht egal, was derjenige, der dies ändert, sonst noch so an Vorteilen daraus zieht.


    Na also doch...hast Du in letzter Konsequenz nichts dagegen wenn man deine Erziehung dafür verantwortlich macht und dich dafür richtet :)


    Ja ich weiss...ist Käse nciht wahr? Eben nicht, nach eurer Ansicht. Denn das ist eben genau diese Willkür die dadurch zustande kommt. Aber das werdet ihr einfach nicht in eure Köpfe bekommen.


    Quote

    Vor wenigen Jahren hätte ich nie gedacht, dass ich einmal so denken würde. Offensichtlich habe ich mich recht gut eingelebt.


    Herzlichen Glühstrumpf, der letzte Schritt der Integration besteht ja dann folglich darin, daß Du dir eine Waffe besorgst und Verbrecher abknallst. Aber das würdest Du nichtmal machen wenn Du es dürftest. Ich behaupte, daß Du und die meisten hier dazu nicht die Eier in der Hose hätten! (Ich im übrigen auch nicht!) Da lässt man doch lieber andere die Drecksarbeit erledigen.


    Edit 5:




    Er ist weg von dort, aus genau solchen Gründen. Statt Mord und Unrechtsstaatlichkeit gut zu heissen.


    Alternativ kann man auch einfach den Schicksalsschlag hin nehmen, wie es die meisten Menschen tun, bevor sie zur Selbstjusiz greifen. Denn dann wären sie selber nicht besser.


    Noch ein Edit:

    Quote

    Erstens: Mitunter bin ich wegen diesem fehlenden und korrumpierten Rechtssystem wieder nach Deutschland. Um das Risiko klein zu halten, dass so etwas passiert.


    Siehste mal..ich wusste die Antwort schon bevor ich sie gelesen habe (ja ich hatte mal wieder geantwortet bevor ich alles zu Ende gelesen hatte..habe Seite 9 übersehen und über zwei Seiten hinweg einzelne Beiträge zitiert..also Übersicht verloren.)

    Edited 10 times, last by Duke80: zigfach ergänzt/korrigiert ().


  • Und weil wir in der westlichen Welt immer glauben, dass wir unsere Kultur anderen Kulturen aufdruecken muessen!


    Wer in den Philippinen lebt, der weiss, dass die Kultur und Lebensweise sowie das Rechtsverstaendis anders ist als in D/A/CH.


    Wer lange genug in Asien lebt und sich mit der asiatischen Kultur assimiliert, der weiss, dass eine Demokratie und ein Demokratieverstaendnis wie in Europa so gut wie nicht besteht. Erfolgreiche Laender wie Singapore, Malaysia und auch China kannten Demokratie bis vor nicht allzulanger Zeit nicht.


    Genauso ist es in den Philippinen. Aus der Not heraus, dass das Rechtssystem nicht funzt, entstanden die verschiedenen Vigilante Gruppen, darunter auch die DDS.


    Lest Euch mal (natuerlich nur wer English kann) diesen Artikel von Human Rights Watch durch damit ihr versteht wie die DDS entstanden sind und wie sich aus Alsa Masa die DDS entwickelt haben: The Davao Death Squad Through the Eyes of HRW


    Vielleicht versteht ihr dann mehr ueber diese Gruppe bevor hier '"grosse Worte geschwungen werden" von Leuten, die noch nie in Davao waren aber glauben, dass sie die grossen Philippinenkenner oder auch Philippinenhasser sind!


    Der Thread laeuft jetzt schon ueber 3 1/2 Jahre: Davao Death Squad...endlich passiert etwas...... und was ist bisher passiert?


    Nix! Warum wohl?

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

    Edited once, last by dino ().

  • Jegliches diskutieren über dieses Thema ist müssig.


    Da sitzen zum einen "Experten" in Deutschland auf ihren sicheren Sofas und schwadronnieren und philosophieren auf Basis der europäischen Kultur und Zivilsation über ein Land, das hiermit überhaupt nicht zu vergleichen ist und behaupten Dinge, die sie nur vom Hörensagen kennen.


    Ein beliebtes Thema ist Duterte.
    Fakt ist, dass Davao eine gefährliche und berüchtigte Stadt war, bis Duterte Bürgermeister wurde.
    Heute gilt sie als eine der sichersten Städte und man kann abends unbesorgt durch die Stadt gehen (Einzelfälle wird es immer wieder geben - wie in Berlin oder Köln).
    Diese "Experten", die aus Deutschland ja alles so genau wissen, sollten sich beim Wort nehmen und ihre eigenen Kriterien (deutsches Rechtssystem) beherzigen, denn ein
    Grundprinzip des deutschen Rechtssystem ist die "Unschuldsvermutung" und bis heute hat es noch keiner geschafft, Duterte etwas nachzuweisen - selbst die CHR nicht.
    Aber vom deutschen Sofa kann man es!!


    Mir ist es eigentlich egal, was diese Stammtischdiskussionen der sogenannten Experten hervor bringen; ich bin verantwortlich für meine Sicherheit und die Sicherheit meiner Familie - und deshalb bin ich froh, in Davao zu leben und nicht in Cotabato, Sulu oder auch Cebu.


    Ich will hier in Ruhe leben und nicht die philippinische Kultur verändern; ich bin hier Gast und muss mich anpassen und nicht umgekehrt!!!


    Beste Grüsse aus DAVAO!
    Vic
    :icecream.gif

  • es geht nicht um demokratie abzuschaffen,sondern das recht dahingehend zu ändern dass ein opfer mehr rechte hat als ein täter.
    ausserdem müssen kriminelle wiederholungstäter gestoppt werden.wer ein leben zerstört hat nicht dass recht auf ein gutes leben.
    wiederholte pädofile und vergewaltiger gehören nicht in die freiheit


  • was ist wenn deine familie von räuberbanden überfallen vergewaltigt und ermordet wird.ist in leyte passiert.was ist wenn männer in dein haus kommen dich verprügeln und dein geld abnehmen.was ist ,was ist ,was ist......................... tatsache ist wir leben in davao sicher,man kann nachts durch die strassen gehen ohne überfallen zu werden.es ist noch kein unschuldiger umgekommen.was ist wenn ein flugzeug in ein wohngebiet abstürzt wie in amsterdam wo viele familienmitglieder umgekommen sind.
    sollten wir da nicht die flugzeuge verbieten? man sollte einfach vor und nachteile abwägen.

  • Quote

    Was wenn es euer Kind, eure Frau oder Eltern sind die ausversehen abgeknallt werden


    Ich war selber so lange bei de rBundeswehr und jeder Möchtegernepsychiologe kam mit so Fragen nach einem Einsatz, um zu sehen ob mman noch normal tickt.


    Wäre ich dabei und hätte ich ein Gewehr würde ich das gnadenlos gebrauhen!
    Bin ich dabei und unbewaffnet, wede ich gatr nichts tun ich habe noch Familienmitglieder die mich brauchen.


    Erfahre ich es später werde ich sicher keine Racheakte schüren gegen den übeltäter ehr gegen die Organisation selbst.



    So was sagt das über mich aus? Bitte per PN, was der Bundeswehrpsycho darüber denkt weiss ich ja schon lol...

    Es grüßt Andre



    [align=center]

  • Endlich kommen mal Leute raus, die unseren Sofaschreibern in D sagen "wo der Bartl den Most holt". Die, die hier am meisten gegen das System schreiben sind auch die jenigen, die entweder in den Philippinen nicht zu recht gekommen sind oder aber nicht ueber den Tellerrand hinaussehen.


    Soviele versuchen Deutschtum in den Philippinen einzufuehren, demokratische Werte etc. aber wir leben in den Philippinen oder in Asien und muessen uns anpassen und nicht erwarten, dass das Land sich an uns anpasst!


    DDS gehoert genauso zum taeglichen Leben wie die Oligarchen, die privaten Armmeen, die Korruption und so vieles andere, das man in den Philippinen mitbekommt. Wir koennen uns zwar aufregen aber aendern werden wir nix.


    Da ich selbst in Davao in den fruehen 80ziger Jahren gewohnt habe und die Situation damals mitbekommen habe, weiss ich was dort los war bis Col. Frank Calida die Alsa Masa gruendete (uebrigens mit Zustimmung der Praesidentin (Mutter von PNoy). Lest mal hier etwas ueber die Geschichte der Alsa Masa und was damals in Davao los war: Alsa Masa


    Man versuchte die Also Masa in anderen Gegenden in Mindanao zugruenden aber man ist gescheitert und daraus etwickelten sich dann die CAFGUs die aber dann leider aus dem Ruder geraten sind und oft von Buergermeistern und anderen local officials als private Armee eingesetzt wurden.


    Bis zum heutigen Tag wurde Duterte noch nicht vor den Richter gezogen. Man kann ihm nicht nachweisen, dass er hinter den DDS steht. Das Einzige, was er gemacht hat war, dass er die Namen von Verbrechern ueber Radio vorgelesen hat und ihnen empfohlen hat, dass sie die Stadt verlassen. Wer sich daran nicht gehalten hat, wurde dann halt irgendwo aus dem Wege geschafft!


    Waehrend den Gruenderjahren der DDS war die Chance durch ein Verbrechen in Davao ums Leben zu kommen oder ein Familienmitglied durch ein Verbrechen zu verlieren, viel hoeher als den DDS zum Opfer zu fallen. Leute wurden gewarnt! Sie haben/hatten die Chance die Stadt zu verlassen, der cloateral damage wer sehr sehr gering, viel geringer als bei normalen Polizeieinsaetzen!


    Dafuer ist Davao jetzt sicher, auf jeden Fall sehr viel sicherer als Manila, Angeles City oder eine sonstige Grosstadt in den Philippinen. Ob es human ist, glaube ich nicht aber wie bereits gesagt: Der Zweck heiligt die Mittel und ob uns das hier passt oder nicht, es gibt sie und das ist eben nur in Davao anscheinend moeglich. In Cebu wollte man auch so etwas gruenden aber anscheinend ist man gescheitert.


    Die Davao Stadtverwaltung scheint sie in der Kontrolle zu haben! Wie, das werden weder wir noch Andere wissen. Das ist eben philippinisch und wer sich dort nicht anpassen kann, der sollte das Land nicht betreten oder eben dahin gehen wo er sich sicher fuehlt und demokratisch behandelt.


    Singapore vollstreckt bis zum heutigen Tag die Todesstrafe, so die USA und andere Laender. Man kann es fuer Gut oder Schlecht empfinden aber es sind Fakten mit den wir leben muessen!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Hallo in die Runde


    das ganze sieht ja so ein bischen aus wie in dem Film " Eine Frage der Ehre ", mit Nicholson und Cruise.


    Da besteht ein Rechtssystem und wird von einem Colonel etwas " angepaßt ", weil es die Umstände erfordern.


    O.k: Also wird der Code Red befohlen, den es ja gar nicht gibt, der aber von Allen befolgt wird. So mußte der Übeltäter sterben, zum wohne der Gemeinschaft.


    Wenn man sich einmal ein paar Zitate aus dem Film anschaut, zeigt es tatsächlich viele Parallelen zu den Auftritten der Todesschwadrone und den versuchen, diesen an den Karren zu fahren.


    Anfrage vor der Hinrichtung des " Verurteilten beim letzten Wort ": Einspruch. Antwort Schwadronen Führer: "Ach so läuft das? "Einspruch!" - "Abgewiesen!" - Verurteilter: "Nein, nein, nein. Ich erhebe energischen Einspruch!" - Schadronführer:"Oh! Na wenn Sie energisch Einspruch erheben, dann werd" ich mir das nochmal überlegen!" lol
    [*]Veranlasser des Auftrags: ! Wie läuft denn der große Fall ?" - Schwadronführer: "Ja, harte Arbeit karger Lohn." - "Wer rastet, der rostet." - "N rollender Stein setzt kein Moos an." - "Naja, es ist ja noch nicht aller Tage Abend." - "Das kannst du laut sagen." - "NOCH IST JA NICHT ALLER TAGE ABEND!"
    [*]"Also Verurteilter : Da Sie sicher keine gute Entschuldigung wissen, zwinge ich Sie auch nicht, uns eine alberne zu erzählen!"
    [*]Ansprache an die Schwadronführer: "Anscheinend ist er nicht sehr zufrieden hier, in unserem Garten Eden, weil er ja jedem außer dem Weihnachtsmann einen Brief geschrieben hat, und gerne hier raus zu kommen.
    [*]Urteil vollstreckt.
    [*] Es ist in Davao ein " rechtsfreier Raum " entstanden, mit dem die Allermeisten offensichtlich zufrieden sind. Und ich kann Vic gut verstehen, wenn er sagt, dass er in erster Linie für seine Und die Sicherheit seiner Familie zuständig ist. Auch wenn es zur Zeit die 4-sicherste Stadt der Welt ist: Es ist und bleibt "Rechtsfreier Raum" und bigt damit insgesamt viele Gefahren, die im Vorfeld schon ausreichend beleuchtet wurden.
    [*]Möchte noch anfügen, dass ich mich selbst in Davao auch gut aufgehoben gefühlt habe und gerne dorthin zurückkehre. Aber das sind zwei verschiedene paar Schuhe.
    [*]Spätestens im Dezember werde ich wieder drüben sein: Erst in General Santos und dann auch wieder in Davao- der viersichersten Stadt der Welt.
    [*]Liebe Grüsse Wolle 2

  • Diese "Experten", die aus Deutschland ja alles so genau wissen, sollten sich beim Wort nehmen und ihre eigenen Kriterien (deutsches Rechtssystem) beherzigen, denn ein
    Grundprinzip des deutschen Rechtssystem ist die "Unschuldsvermutung" und bis heute hat es noch keiner geschafft, Duterte etwas nachzuweisen - selbst die CHR nicht.
    Aber vom deutschen Sofa kann man es!!


    Damit hast du wohl ein Eigentor geschossen! Wenn fuer Duterte die Unschuldsvermutung gelten soll, dann sollte sie auch fuer jedes Opfer der DDS gelten. Selbst wenn bis heute potentielle Whistleblower Rueckzieher nach Ankuendigungen machten (wohl aus Angst), so wird eines Tages auch ein Herr Duterte "gerichtet" werden, dem es wie wiederholt gesagt nicht um Sicherheit der Bevoelkerung geht, sondern um seine eigene Macht und die seiner Familie.


    Und weil wir in der westlichen Welt immer glauben, dass wir unsere Kultur anderen Kulturen aufdruecken muessen!


    Die Forderung nach Rechtsstaatlichkeit hat nichts mit Aufdruecken einer westlichen Kultur zu tun. Laender, die noch nicht so lange demokratisch sind in Asien, haben trotzdem eine funktionierende Rechtsstaatlichkeit. Recht und Gerechtigkeit haben nicht unbedingt etwas mit Kultur zu tun, sondern sind einfach ethische Voraussetzungen fuer ein gutes Zusammenleben einer Gesellschaft. Diktatorische Anwandlungen, wie die von Duterte, haben dabei nichts im System verloren!


    Wer in den Philippinen lebt, der weiss, dass die Kultur und Lebensweise sowie das Rechtsverstaendis anders ist als in D/A/CH.


    Auch Pinoys wollen Gerechtigkeit, wie man gut daran sehen kann, dass die meisten Faelle (auch wenn es dauert) vor Gericht verhandelt werden und nicht ein jeder einfach darauf losballert, wie die DDS das macht.


    Aus der Not heraus, dass das Rechtssystem nicht funzt, entstanden die verschiedenen Vigilante Gruppen, darunter auch die DDS.


    Das koennte man sagen, wenn es Todesschwadronen ueberall im Lande gaebe. In Davao entstanden sie in erster Linie um politischen Dynastien mehr Macht zu geben und die Bestehende zu erhalten.


    ich bin hier Gast und muss mich anpassen und nicht umgekehrt!!!


    Das ist nicht mehr Anpassung, das ist bereits Assimilation unter Aufgabe eigener kultureller Werte!


    Endlich kommen mal Leute raus, die unseren Sofaschreibern in D sagen "wo der Bartl den Most holt".


    Alle die nicht deiner Meinung sind, sind unerfahrene "Sofaschreiber". Das haben wir bei dir ja schon oft gesehen, dass du nur die eigene Meinung gelten laesst.


    Soviele versuchen Deutschtum in den Philippinen einzufuehren,


    Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit haben mit Deutschtum ueberhaupt nichts zu tun. Die gibt es in allen Laendern mit funktionierenden Demokratien.


    Das Einzige, was er gemacht hat war, dass er die Namen von Verbrechern ueber Radio vorgelesen hat und ihnen empfohlen hat, dass sie die Stadt verlassen. Wer sich daran nicht gehalten hat, wurde dann halt irgendwo aus dem Wege geschafft!


    Das kann man durchaus als Anstiftung zum Mord auslegen.


    Der Zweck heiligt die Mittel


    Das haben Diktatoren ja schon immer gesagt. Was aber nicht heisst, dass man sich auf die Stufe solcher Menschen begeben muss. Wer in Davao lebt, mag die Sicherheit der Stadt schaetzen, aber muss sich moralisch nicht unbedingt auf die Ebene eines Dutertes begeben!

    Edited once, last by kaithoma ().

  • Gesamter Beitrag


    Wir wissen, dass Du Duterte aus irgendwelchen persoenlichen Gruenden nicht magst, wie auch immer. Rechtsstaatlichkeit kann auch Sharriah Law sein oder ein Gemisch daraus.


    Und Rechtsstaatlichkeit wird in sehr wenigen asiatischen Laendern praktiziert.


    Und um einen Rechtsstaat zu haben, braucht man erstmal vernuenftige Gesetze, die sich auch umsetzen lassen und ein Rechtssystem. Und leider haben Beides die Philippinen nur in sehr geringem Maase.


    Ob die Zeugen aussagen oder nicht, bisher ist nix in die Richtung formelle Anklage gegen Duterte geschehen und schon sehen wir wieder wie Rechtsstaatlichkeit auf den Philippinen arbeitet!


    Die Maus beisst sich in den eigenen Schwanz hier!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Dexter: .... Es ging mir nicht darum, das jemand in D erschossen wird.. ich wollte nur drauf hinweisen, das wir vorsichtig sein müssen.. denn bei uns funktioniert der Bereich "Strafrecht" in der Justiz überhaupt nicht... Was ist also besser: .. man wird wie Kachelmann oder Wulff völlig willkürlich an den Pranger gestellt und verliert im Grunde alles.... auch wenn am Ende des "Verfahrens" dann feststeht "war nix.. sorry wir haben uns geirrt!!" und das war es dann... oder die ph Justiz läuft in Davao auch völlig "ph normal" ab... Duterte geseitigte -in der Vergangenheit, vor allem nach seinem Amtsantritt-, wenn ich das richtig verstanden habe und erzählt bekam (von einem Schweizer der schon 15 Jahre dort lebt) ausschließlich die großen "Auswüchse" und hat Davao "sauber" gemacht... Man muss ihn nach seiner "Anfangssituation" in Davao mit den damaligen Verhältnissen beurteilen.. und nicht heute.. denn heute passiert ja nix mehr... Seine Warnungen werden entsprechend "ernst" genommen... ich denke die Reis-Schmugler wissen nun Bescheid, sie werden um Davao einen großen Bogen machen...


    Partyevent: .... Deine Frage ist in der Realität unwahrscheinlicher als ein 6er im Lotto... deshalb wahrscheinlich keine Antwort!! ... und hat mit dem Problem eigentlich nix zu tun, denn Duterte hat nie unschuldige oder sonstige Kinder umbringen lassen. Wie auch schon vorher von anderen ausgeführt, wurde von Duterte vorher genau geprüft, ob Verschulden vorliegt.. und nicht "wahllos" rumgeschossen.
    Ich wollte mit meiner Frage an Dich (...Kind überfahren in D) nur klar machen.. das hat genauso wenig was mit der Sache zu tun, wie Deine Frage...


    Im übrigen werden in den USA auch manchmal unschuldige Leute von der Justiz zum Tode befördert... (Todesstrafe)

  • ...
    Und um einen Rechtsstaat zu haben, braucht man erstmal vernuenftige Gesetze, die sich auch umsetzen lassen und ein Rechtssystem. Und leider haben Beides die Philippinen nur in sehr geringem Maase...


    Gesetze gibt es - in wie weit die "vernünftig" sind, darüber kann man ja diskutieren. Duterte verstösst gegen die Gesetze, egal ob er die DDS nun beauftragt oder nur wohlwollend duldet. Seine Aufgabe wäre es, sie Stadt sicher zu machen, indem er korrupte Polizisten und Richter bekämpft und dafür sorgt, dass die Behörden vernünftig arbeiten können. Seine Aufgabe wäre es, Programme zu starten, mit denen er die Kids von der Strasse holt und ihnen eine Zukunft ausserhalb krimineller Strukturen ermöglicht. Seine Aufgabe wäre es, nicht nur kleine Drogendealer auf Verdacht abschiessen zu lassen, sondern die Hintermänner zu suchen und vor Gericht zu bringen. Das wäre aber natürlich anstrengender - und vermutlich auch für ihn selbst gefährlicher. Mit den DDS sichert es sich seine Macht und täuscht eine Sicherheit vor, die lediglich auf Angst beruht.


    Wenn selbst das philippinische Rechtssystem in seiner Stadt nicht funktioniert liegt das in seiner Verantwortung. Er hat es umzusetzen statt sich darüber hinweg zu setzen.

  • denn Duterte hat nie unschuldige oder sonstige Kinder umbringen lassen. Wie auch schon vorher von anderen ausgeführt, wurde von Duterte vorher genau geprüft, ob Verschulden vorliegt.. und nicht "wahllos" rumgeschossen.


    Frag dazu doch einfach mal die Muetter und Vaeter der erschossenen Jugendlichen und Kinder. Die haben sicherlich etwas anderes zu sagen.


    Duterte hat weder das Recht noch die Qualifikation zu "pruefen", wer leben darf und wer "abgeknallt" wird. Ist er Gott?


    Zumindest versucht er sich, das Recht Gottes anzumassen!

  • Die vermeintlich Unschuldigen, wie Wulff und Kachelmann, oder die willkürlichen Staatsanwälte?


    Ausgehend vom Fall Kachelmann, bei dem es ja um angebliche Vergewaltigung ging, müsste der doch eigentlich sofort vom DDS beseitigt werden, oder!? Aber nein...da weiß man ja angeblich vorher schon, dass nix dran ist, an der Sache.
    Merkst du was!!!??? Hier wird sich grad etwas so hin gebogen, wie man es braucht, auch wenn es als Beispiel eher kontraproduktiv ist, wenn es die DDS rechtfertigen sollte.


    Aber es beweist sehr schön, weshalb grad eben das DDS ein absolutes No Go ist, EBEN weil noch vor Gerichtsverhandlung die Gefahr bestünde, dass einer vorverurteilt und dann abgeknallt würde.

    Welche Gerichtsverhandlung? Wenn hier einer dieser Subjekte eines Deiner Familienmitglieder umbringt und Du nicht die Kohle hast, einen Anwalt damit zu beauftragen, ein Mordverfahren oder sonstiges Verfahren zu eröffnen, kommt keiner vor Gericht. Hier gilt der brutale Grundsatz "Wo kein Kläger (weil zu arm), kein Richter". In einem früheren Post hatte ich ja berichtet, dass es an meinem Wohnort auch einen Bürgermeister gibt, der die Duderte Vorlage kopiert hat. Hier wurden nur Kriminelle (Drogenhändler, Vergewaltiger, Mörder etc.) vom Leben zum Tode befördert, die für ihre Taten bekannt waren, aber die Angehörigen der Opfer kein Geld hatten, eine ordentliche Strafverfolgung zu betreiben. Also hat das System Duterte für viele Philippinos ein gewisses Sex-Appeal, was sie auch durchweg gutheißen.

    Meine fünf Lebensregeln:


    1. Vergib Deinem Feind, aber behalte den Namen des Schweinehunds.
    2. Mit Geld kann man kein Glück kaufen, aber es weint sich in einem Mercedes besser als auf einem Fahrrad.
    3. Hilf jemandem, der Probleme hat. Er wird sich an dich erinnern, wenn er wieder mal Probleme hat.
    4. Manche Menschen sind nur am Leben, weil es ungesetzlich ist, sie zu erschießen.
    5. Alkohol kann keine Probleme lösen, aber das kann Milch auch nicht.

    Edited once, last by grundler ().

  • Frag dazu doch einfach mal die Muetter und Vaeter der erschossenen Jugendlichen und Kinder. Die haben sicherlich etwas anderes zu sagen.


    Duterte hat weder das Recht noch die Qualifikation zu "pruefen", wer leben darf und wer "abgeknallt" wird. Ist er Gott?


    Zumindest versucht er sich, das Recht Gottes anzumassen!


    Hier werden wieder Fakten gebracht, die eigentlich nicht bewiesen sind.


    Wo steht das:


    Quote

    Duterte hat weder das Recht noch die Qualifikation zu "pruefen", wer leben darf und wer "abgeknallt" wird.


    Wo sind die Beweise dafuer?

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Hey Joe: ....Korruption in der Justiz auf den Ph ausrotten... ist unmöglich... wenn einer weg wäre, dann kassiert der nächste genauso.... liegt bei der Polizei auch an der miserablen Bezahlung... man geht wohl vom "Staat" grundsätzlich davon aus, das die Polizei ihr Gehalt "aufbessert"... dürfte in der Justiz gleich sein, kenne aber dort die Bezahlung nicht.


    Nach meinen Erfahrungen auf den Ph gibt es nur die Varianten: ... alles laufen lassen und evtl. auch noch selbst mitmischen oder wie Duterte mit der Faust draufschlagen mit radikalen Lösungen... Von der Ferne betrachtet kann man natürlich leicht überlegen argumentieren, das sei "unmöglich"... führe "ins Chaos" usw... wenn man vor Ort wohnt, dann sieht das sicherlich anderes aus... der Schweizer, von dem ich die Info's habe, wohnte Jahrzehnte vor Ort und war begeistert von Duterte... Die Praxis hat auch eindeutig gezeigt, das es nicht ins Chaos führte!! Das Ergebnis ist eine relativ sichere Stadt Davao.


    Partyevent.... noch eine Anmerkung zu Deiner Frage... die Wahrscheinlichkeit das eines Deiner Kinder ermordet wird ist in Angeles xx.xxx-mal höher als das es in Davao von Duterte's Leuten ermordet wird. ... um das geht es!

  • es ist einfach so , bei manchen das rechtsempfinden nach einem halben leben in d. so verwurzelt ist dass sie nicht realisieren wenn filipinos zwar die gleichen probleme haben wie wir , aber sehr oft andere loesungen und das ist eben nicht europaeisch . was sich gegenuebersteht sind auf der einen seite trauernde , verzweifelte und wuetende angehoerige von manchen opfern und auf der anderen seite die , welche sich in davao sicher , wohl und zufrieden fuehlen .
    das ist ein krasses verhaeltnis "fuer" duterte .
    ob ich das gut , schlecht oder ungerecht empfinde duerfte den verantwortlichen egal sein , aendern koennte ich hier nie etwas , und jene , die sich so lautstark ueber selbstjustiz aergern , aendern ja in d. auch nichts an ungerechtigkeiten .
    rum zu bruellen bringt also ausser sich aergernden philippinenforisten garnix ;)

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • es ist einfach so , bei manchen das rechtsempfinden nach einem halben leben in d. so verwurzelt ist dass sie nicht realisieren wenn filipinos zwar die gleichen probleme haben wie wir , aber sehr oft andere loesungen und das ist eben nicht europaeisch . was sich gegenuebersteht sind auf der einen seite trauernde , verzweifelte und wuetende angehoerige von manchen opfern und auf der anderen seite die , welche sich in davao sicher , wohl und zufrieden fuehlen .
    das ist ein krasses verhaeltnis "fuer" duterte .
    ob ich das gut , schlecht oder ungerecht empfinde duerfte den verantwortlichen egal sein , aendern koennte ich hier nie etwas , und jene , die sich so lautstark ueber selbstjustiz aergern , aendern ja in d. auch nichts an ungerechtigkeiten .
    rum zu bruellen bringt also ausser sich aergernden philippinenforisten garnix ;)

    Ja so ist das leider (oder Gottseidank). Die Verhältnisse sind eben so. Wer sich damit nicht abfinden möchte, hat eben Pech gehabt und sollte sich überlegen, vielleicht in einem anderen Land seinen Urlaub zu verbringen. Aber da bliebe ja vielleicht nur Deutschland übrig, aber dort gibt es ja auch viele schöne Gegenden. Nur muss man dann auf die vielen hübschen und w(b)illigen Girls verzichten.

    Meine fünf Lebensregeln:


    1. Vergib Deinem Feind, aber behalte den Namen des Schweinehunds.
    2. Mit Geld kann man kein Glück kaufen, aber es weint sich in einem Mercedes besser als auf einem Fahrrad.
    3. Hilf jemandem, der Probleme hat. Er wird sich an dich erinnern, wenn er wieder mal Probleme hat.
    4. Manche Menschen sind nur am Leben, weil es ungesetzlich ist, sie zu erschießen.
    5. Alkohol kann keine Probleme lösen, aber das kann Milch auch nicht.

  • Wo steht das:



    Wo sind die Beweise dafuer?


    Braucht man denn dazu irgendwelche Beweise? Reicht es dazu nicht, dass Herr Duterte oeffentlich in den Medien droht, wie z.B. jetzt vor kurzem mit den angeblichen Reischschmugglern, diese erschiessen zu lassen? Und das hat er schon oft gemacht! Fuer mich ist das mehr als ein ausreichender Beweis, dass er hinter der DDS steht!


    Die Praxis hat auch eindeutig gezeigt, das es nicht ins Chaos führte!! Das Ergebnis ist eine relativ sichere Stadt Davao.


    Und dafuer wird der moegliche Tod von Unschuldigen in Kauf genommen. Kinder und Jugendliche wurden in der Vergangenheit genauso von der DDS ermordet, wie echte Straftaeter. Es gibt ein juristisches System auf den Philippinen, dass leider nur langsam und nicht zuverlaessig funktioniert. Haette Duterte seine Aufmerksamkeit darau gelenkt und das in "seiner Stadt" zum Funktionieren gebracht, haette er auch meine Bewunderung. So ist er aber nichts weiter als ein Moerder!


    bei manchen das rechtsempfinden nach einem halben leben in d. so verwurzelt ist dass sie nicht realisieren wenn filipinos zwar die gleichen probleme haben wie wir , aber sehr oft andere loesungen und das ist eben nicht europaeisch .


    Ich habe 26 Jahre auf den Philippinen gelebt und empfinde Dutertes "philippinische Loesung" als sehr unphilippinisch! Schliesslich gibt es Gesetze und Gerichte!


    rum zu bruellen bringt also ausser sich aergernden philippinenforisten garnix


    Hier bruellt niemand rum, hier wird sachlich diskutiert im Moment!


    Wer sich damit nicht abfinden möchte, hat eben Pech gehabt und sollte sich überlegen, vielleicht in einem anderen Land seinen Urlaub zu verbringen.


    Wegen dem Duterte werde ich meine Bindungen an die Philippinen sicher nicht loesen. Seit sein Clan dort herrscht, fuhr ich nur noch durch, kaufte kurz ein aber vermied weitere Aufenthalte so gut es eben ging.

  • Nur muss man dann auf die vielen hübschen und w(b)illigen Girls verzichten.


    ...wer ausschliesslich aus diesem Grund auf die Philippinen fährt, dürfte eh keinerlei Empfinden für Rechtmässigkeit, geschweige denn sich überhaupt mit irgendeiner Problematik der Philippinen interessieren...


    Im übrigen finde ich die "Unschuldsvermutung" weil wegen fehlender Beweise als geradezu lächerlich kleinkariert: die Geschichte hat immer wieder gezeigt (und nicht nur bei uns '33 -'45 8-) ), dass Aufklärung und Beweise erst nach Sturz oder Absetzung ans Tageslicht kommen.


    Alleine ausschliesslich auf die Philippinen bezogen: was kam alles angeblich erst nach allen Präsidenten seit Marcos heraus? Wer hat denn auch dort "Unschuldsvermutungen" immer wieder vorgeschoben? Hat Aquino sich etwa gar selbst gerichtet auf dem Manila Flughafen?...


    Wer erst "Anarchie" gutheisst, ist als zweites Tod!...