Habe eine Frau kennen gelernt und will sie nun besuchen. Viele Fragen

  • Hallo Accra, ich war das erste mal 14 Tage in Manila . Auch im August. Flug und Hotel kannst du selber buchen . Du kannst aber auch mal bei Kirschner Reisen nachfragen. Findest du leicht auf Google . Die haben sehr gute Philippinen Kenntnisse.
    Wenn du selbst ein Hotel buchst, dann findest du sehr viele Hotels bei Agoda. Lass Dir die Adresse von deiner Freundin geben . Über kannst du dann Hotels suchen und über Google Maps schauen ob ein Hotel in der Nähe liegt.


    Flüge kannst Du über Skyscanner, Cheaptickets oder Kayak buchen.


  • Erschrecke nicht - wie ich - wenn du aus dem Flughafen in Manila rauskommst, und keiner wartet auf dich. Die anderen werden vermutlich darüber lachen - aber ich kannte das ja nicht. Aus dem Gebäude raus ... und die Straße rüber und dann links oder rechts runter gehen ... und dann siehst du was ich meine. Hier bist du dann richtig (hoffentlich hat deine dann ein großes Schild 8-) ).


    Ja, das war der zweite Kulturschock. Der erste Kulturschock war - und dieses möchte ich noch einmal kurz als Tip mit auf den Weg geben - Du bekommst in Frankfurt oder Deinem Abflughafen einen "Kofferaufkleber". Er wird normalerweise an die Boardkarte drangeklebt. Hebe diesen gut auf. In "normalen" Ländern braucht man diesen nur, wenn man Reklamationen machen muss oder der Koffer nicht ankommt. In Manila benötigt man diesen hingegen zwingend, um die Erlaubnis zu erhalten, das eigene Gepäck an sich zu nehmen und aus dem Flughafen tragen zu dürfen.


    Ich hatte diese Kofferaufkleber seinerzeit gesammelt und bei mir im Büro die Wände damit tapeziert - war dann natürlich etwas verärgert darüber, daß ich ihn abgeben musste. Dies war meine erste Erfahrung mit philippinischer Machtdemonstration. Ich hatte den Kofferaufkleber abzugeben, sonst dürfe ich meinen eigenen Koffer nicht mit aus dem Gebäude nehmen. Okay, die Destination "Manila" fehlt dann halt bei mir im Büro.


    Anschließend kommt man in den Bereich, wo einen - zumindest in den zuvor von mir besuchten Ländern (welches durchaus alle 5 Kontinente einschließt) - die Abholer warten. In Manila ist hier jedoch vieles anders und ich fand nur sterile Leere, einige Touristen und Flughafenpersonal vor. Weiter geradeaus finden sich ein oder zwei Banken zum Geldwechseln und ein paar Bänke zum Hinsetzen. Ich habe die zum Hinsetzen gewählt mit meiner damaligen philippinischen Freundin (heute Ehefrau), die mich eigentlich abholen sollte, für 4.99 Euro pro Minute Kontakt aufgenommen (mein deutscher Mobilfunkbetreiber meinte damals kurz vor meiner Reise, die Gesprächsgebühren für "Welt 3" und "Welt 4" transparenter gestalten zu wollen: ein Gespräch innerhalb des Gastlandes kostet ab sofort genauso viel wie ein Gespräch nach Deutschland. Das ist transparent und vereinfacht die Preisgestaltung. Dass heißt, ein Gespräch von den Philippinen aus nach z.B. Manila, welches vorher 50 Cent pro Minute kostete, kostete ab sofort 4.99 Euro pro Minute).


    Also gut, angerufen, und sie gefragt, ob sie nicht zu den Wechselstuben kommen könne. Sie sagte, sie sähe keine Wechselstuben. Wir haben dann für 4.99 Euro pro Minute diskutiert und sie hat gefragt, ob ich mich denn etwa im Gebäude, also im Flughafen, aufhalte? Ich sagte "ja, das richtig, ich halte mich im Gebäude auf." Daraufhin hat sie mir erklärt, dass es ihr verboten sei, ins Gebäude zu kommen. Ich verstand das zunächst nicht, doch sie führte weiter aus, dass es in Manila Abholern nicht gestattet sei, das Gebäude zu betreten. Sie müssten draußen auf der Straße warten!"


    Ich hielt das zunächst für eine temporäre Störung, vielleicht liegt ja gerade ein Problem vor. "Aber gut", dachte ich, "dann gehe ich raus auf die Straße". Man ist natürlich in dem Moment etwas enttäuscht und geneigt, die Schuld der Abholerin zu geben. Denn den Abholern nicht zu erlauben, das Gebäude zu betreten - das kannte ich noch nicht einmal aus südamerikanischen Ländern mit höchster Kriminalstatistik. So ein Szenario war vollkommen neu und unvorstellbar für mich. Aber gut, man lernt nie aus... :Augenbraue


    Gut, es gäbe draußen auf der Straße wohl Markierungen mit Buchstaben, sagte sie. Wir einigten uns auf einen Buchstaben und wollten uns dort treffen.


    Unten auf der Straße angekommen, war es gar nicht mehr so steril, wie drinnen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite fand sich die Masse der Leute, die einen in Lima dann im Flughafen erwartet. Einige Gestalten, die sich cool an die Wand lehnten, wisperten mir "girl-friend, girl-friend" zu. Ich weiß bis heute nicht, ob sie mir eine verkaufen wollten oder ob sie mir helfen wollte, die meinige zu finden. Ich antwortete nur, ich hätte schon eine und daher keinen Bedarf.


    Die Abholer warteten auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Ich weiß nicht, ob mich meine Erinnerung trügt (liegt mittlerweile 10 Jahre zurück) - doch ich meine, die Abholer befanden sich hinter Gittern, damit sie nicht "illegal" die Straße überqueren.


    Es bedurfte dann eines weiteren Telefonanrufs für 4.99 Euro pro Minute, um uns zu lokalisieren - zum Glück fand die Lokalisierung innerhalb eines Minutentakts statt. Und irgendwie fanden wir dann zueinander - ich weiß nicht mehr, ob auf der Straßenmitte oder der gegenüberliegenden Straßenseite.


    Und das Abenteuer begann... :D

  • Für Manila haben wir letztes Mal zum ersten Mal ein privates Condo über AirBnB gebucht.


    Uns hat´s unheimlich gut gefallen - ich würde in MNL künftig kein Hotel mehr buchen.



    Viel Spaß
    Nicole

  • Hallo accra,
    ich kann Dir auch fuers Flugticket Kirschner Reisen in Koeln empfehlen, habe seit 1988 immer dort mein Ticket gekauft. Ich lebe jetzt ueber 8 Jahre in Manila bzw. in der Naehe Manilas, frage mal Deine Internetbekanntschaft wo sie in Manila wohnt, dann kann ich Dir einige Hotels empfehlen. Ich wuerde an deiner Stelle die eine Woche in Manila bleiben, wenn es bei euch beiden funkt geht diese Woche sowieso schnell vorbei. Der Grund warum ich in Manila bleiben wuerde ist der Zeitpunkt Deiner Reise, denn im Aug./ Sept. muss man immer mit einem Taifun rechnen, wenn Du dann auf der Insel Mindoro bist, kann es leicht moeglich sein das Du dort 3 Tage nicht mehr weg kommst, da keine Faehre mehr geht.
    Ich wuensche Dir eine gute Reise, wenn es bei euch Beiden passt wirst Du sie mit Sicherheit auch haben.

  • Auch ich würde Dir raten buche bei Kirschner, die haben auch ein Buero in Manila. Wenn dann mal was ist, kannst Du als Anfänger damit bestimmt besser Zurecht kommen.
    Auch Ich würde Dir raten , beileibe in Manila. Den für die 5 Tage die Ud vor Ort bist, lohnt sich einer umherreisen nicht wirklich.
    Und als Anfaenger hast Du erst mal mit dem Klimaschock und mit Deiner Bekannten Genug zu tun. Da wird es bestimmt nicht langeweilig.
    Und wenn das Maedel nichts ist, kannt Du dir immer noch ein paare Naturschönheiten in den Shopping Malls ansehen :)

    1. Gott gebe mir die Kraft die Dinge zu änder die ich änder kann, und die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann.
    2. Gott geben mir die Weisheit beides voneinander zu trennen.

  • Eure Beiträge sind alle gut. Aber vieleicht sollte man das Thema " Vorsicht vor asiatischen Bekanntschaften " auch einmal ansprechen oder ?

  • Eure Beiträge sind alle gut. Aber vieleicht sollte man das Thema " Vorsicht vor asiatischen Bekanntschaften " auch einmal ansprechen oder ?


    Nein warum? Er hatte bereits andere Erfahrungen und ist sich durchaus bewusst das es auch für ihn eine Enttäuschung werden könnte, und das Thema ist hier zig mal durchgesprochen worden. Daher bedarf es diese Diskussion hier nicht!




    Hallo accra las dich nicht entmutigen fahre dort hin und mache deine Erfahrungen ;)

    Es grüßt Andre



    [align=center]

  • hat mit entmutigung nicht viel zu tun, sorry. sollte nur ein rat seien. ich habe auch 14 jahre erfahrung. wie gesagt sorry. und viel glück. :D

    • eine Woche ist zu wenig, so etwa 10 Tage IMHO Minimum, Gründe wurden schon genannt
    • Skepsis betreffend Scam ist ja OK, aber auch zuviel Misstrauen und geizknochiges Verhalten können vieles kaputtmachen
    • Befürchtungen, einsam zu versauern weil die Chemie nicht simmt, brauchst Du nicht zu haben. Damit meine nicht die Option, "nach AC zu gehen". Nette Mädels auf der Suche nach bindungswilligen Kerlen gibts überall, und im Gegensatz zu Deutschland ist es kein Problem, jemanden auf der Straße oder in der Mall anzusprechen
  • hat mit entmutigung nicht viel zu tun, sorry. sollte nur ein rat seien. ich habe auch 14 jahre erfahrung. wie gesagt sorry. und viel glück. :D


    Und ich habe 10 Jahre Forumserfahrung, daher weiss ich nur zu genau wohin das führt wenn du das Thema jetzt hier eröffnest.
    Dafür haben wir einige andere Threads zu dem Thema.


    Klar sollte er vorsichtig sein und die Augen offen halten. wenn er sich dazu aber einlesen will, sollte er die anderen bestehenden Threads nutzen ;)


    Ansonsten wird nur das Thema hier das Hauptthema werden, wie schon zu oft. :blumen

    Es grüßt Andre



    [align=center]

  • Plan B ; hallo helge, dieses hello how are you gefasele lernt man nicht in 5 tagen, wenn da keine ausreichenden vorkenntnisse und gutes englisch da sind gibt's nur abfahrten.


    der schaffner hebt den stab....


    Plan C ; Falls die Dame nicht auftaucht oder nix ist, ab nach subic, ich würde ja AC vorschlagen , aber da bekommt der TS ohne Einweisungen selbst im Pay pal spass Programm nur abfahrten und ihm macht es bestimmt keinen spass, Kulturschock ! also besser subic ist nicht weit und besser als Manila...


    meine meinung

    Leben wie Rockefeller, warum kaufen wenn mieten so einfach ist.

  • Plan B ; hallo helge, dieses hello how are you gefasele lernt man nicht in 5 tagen, wenn da keine ausreichenden vorkenntnisse und gutes englisch da sind gibt's nur abfahrten

    Also, ich mach das jetzt mal ganz plastisch:


    Du gehst an einem Strand entlang, keine zu touristische Gegend mit vielen Foreignern, aber auch nicht zu einsam. Alle par Meter sitzen nette Gruppen wie zum Beispiel diese:



    Jetzt gibts genau 2 Möglichkeiten:


    1. sich mit Händen und Füßen gegen die spontane Essenseinladung wehren
    2. einfach "ja" sagen, sich dazu setzen und über Gott und die Welt quatschen


    Wenn man nicht alles falsch macht, gibt es spätestens nach 30 Minuten eine weiterführende Einladung, aus der sich direkt oder indirekt spannende Möglichkeiten ergeben ;) (weil fast jeder jemanden kennt, den es noch unter die Haube zu bringen gilt).

  • Na ja, wenn ich mir so manchen beitrag durchlese , weiß ich schon welche klientel.dort verkehrt ...aber dies wäre ein eigenes thema ....


    ....helge , der ts fährt nach manila ! Dort kannst du dich gerne am manila baywalk zu den obdachlosen setzen , kontakt findest gleich wenn du das essen selbst fûr alle mitbringst ...
    ...girlies aus dem milieu kannst überall ansprechen falls diese dies nicht gleich selbst tun - bei den seriösen wirst du dir nach primitiv-smalltalk vermutlich eine abfuhr holen ...
    ...es darf geraten dreimal werden warum ich empfahl den treffpunkt bei der rezeption des hotels auszumachen ??? Nämlich daß der ts relaxt den flughafen verläßt ...
    ...was hier auch so manches über gepäckkontrolle , um die geht es nämlich , geschrieben wird , entbehrt nicht einer gewissen ahnungslosigkeit ; desgleichen die wege nach dem zoll zur visitor area , was ich einem frischling überhaupt nicht empfehlen würde ! Also lieber ts , vergiss den unstimmigen schmarrn über die verkehrswege im flughafen , du wirst noch nachher genug möglichkeiten haben stress aufzubauen ; flughafen taxi setzen und entspannt bzw. gespannt darauf warten was als nächstes so passiert ...
    ...und da du schon einschlägige erfahrung bei den scams gemacht hast , vergiss hier die schönwetter-propheten bei denen es nie regnet ...


    Viel spaß noch ...

  • ....helge , der ts fährt nach manila !

    Das ist mir klar. Die Stadt verlassen darf er doch aber, oder? ;) (in MNL wär's dann eben die Mall und nicht der Strand, mein Hinweis sollte ein Beispiel, kein "Kochrezept" sein).


    es darf geraten dreimal werden warum ich empfahl den treffpunkt bei der rezeption des hotels auszumachen ??? Nämlich daß der ts relaxt den flughafen verläßt ...


    Der Flughafen hat die erwähnten Besonderheiten (die ich nun ganz so dramatisch auch wieder nicht finde - aber es ist schon einfacher, wenn man vorgewarnt ist), trotzdem haben bisher mutmaßlich alle hier den Weg nach draußen und in die Arme der Abholerin / des Abholers geschafft - auch ohne vorher zu wissen, was auf einen zukommt. Bei meiner Erstankunft fand' ichs dann eher lustig - nach 2 Minuten hatten wir uns bzw. sie mich im Gewühl gefunden und ich wurde erstmal kräftig in den Arm gekniffen ("you looked at that girl with the big b...!")


    ...und da du schon einschlägige erfahrung bei den scams gemacht hast , vergiss hier die schönwetter-propheten bei denen es nie regnet ...


    Keiner hat hier etwas schön geredet, aber zu übertriebenen Misstrauen besteht auch kein Anlass. Viele hier haben ihre Partnerinnen über ein Datingportal kennengelernt und es nie bereut. Die Spreu trennt sich schnell vom Weizen. Die wenigsten Profiscammer dürften Lust haben, monatelang Zeit und Mühe in tägliche Chats zu investieren, ohne daß dabei direkt etwas abfällt.
    Schwierigkeiten, wenn überhaupt, ergeben sich IMHO oft erst viel später, wenn das Verhältnis zur Familie "ausgehandelt" wird. Natürlich hat das Interesse vieler Pinays (und Pinoys genauso) an Bekanntschaften mit Foreignern neben andern Gründen auch einen materiellen Hintergrund ("Hoffnung auf ein besseres Leben"), und die damit verbundene Erwartungshaltung ebenso wie die Rolle der Familien bezüglich der sozialen Absicherung sollten keine Überraschung darstellen. Ist aber nicht mit Scams zu verwechseln, sondern entspricht eher der Konfliktsituation, der auch OFW's ausgesetzt sind (wieviel wird heimgeschickt?). Für dieses Thema spielt es auch keine Rolle, wie man sich kennengelernt hat, ob nun online oder zufällig im RL.


    Nachtrag zum Thema Kennenlernen: Mit "Primitiv-Smalltalk" bin auch ich noch nie in meinem Leben bei einer Frau gelandet. Aus normalen alltäglichen Situationen ergeben sich genügend Möglichkeiten, solange man nicht Augen und Ohren zusperrt (jedenfalls auf den Philippinen).

  • Dazu braucht es nicht meiner erlaubnis , lieber helge ! Ich darf dich auch bemühen den eingangspost unseres ts zu lesen ! Auf gut deutsch , keinerle erfahrung in diesen gefilden und außerdem lassen wir bitte bei einem einwöchigem urlaub die kirche im dorf ! Hier gehts um fakten und nicht um verklärte sozialromantik wenn nachholbefarf besteht !
    ...die girlies vorort haben sehr viel zeit , außer chatten ist eh nichts zu tun und meist müssen ja gleichzeitig mehrere customer betreut werden ! Bei irgendeinem wird schon was abfallen , gibt ja genug hormongeschwängerte idioten in dieser hinsicht !


    ...daher auch meine ratschläge um so halbwegs stressfrei durch die noch unbekannten hürden zu gelangen !was du über den ersteindruck am flughafen mitteilst und was zb.bbamm zum besten gibt widerspricht sich diametral ; so unterschiedlich sind eben die menschen und daher ist es angenehmer den untersten level anzunehmen ; zum wohle des ts !


    ...deinem letzten absatz darf ich bedenkenlos zustimmen aber zuerst müssen wir unseren ts mal unbeschadet aus dem flughafen bringen :D
    C

  • Ich würde auch das Hotel im Voraus buchen und meine Freundin da hin kommen lassen! ist einfacher als sich am Airport zu treffen. Einfach die gelben Taxis da nehmen.
    In welcher Ecke da kannst Du ja Deine Freundin fragen und Dir dann etwas bei Agoda etc. suchen.


    Bei nur 5 Tagen würde ich keine Trips ausserhalb Manila machen....zu viel Stress. Wenn man das erste Mal auf die Philippinen kommt gibt es genügend Eindrücke zu
    verarbeiten und zum sehen gibt es in Metro Manila auch Einiges. In erster Linie geht es Dir ja Deine Freundin kennen zu lernen, gell?


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • Wenn wirklich niemand warten sollte am Flughafen, zuerst mal entspannen und den ersten Schreck verdauen.
    Danach etwas einkaufen in einer Mall. An jedem Regal oder Kleiderständer steht meistens eine nette Verkäuferin. Bevor ich meine Frau kennenlernte, hatte ich so ein paar nette Dates.
    Es wird schon klappen


    Gruss pusoy

  • wie bereits erwähnt eine woche defintiv zu kurz. aber wer die phil. und seine menschen verstehen will muss sie bereisen. häng ein paar tage dran und fahr nach midorro. geht relativ einfach mit dem bus ( achtung taschendiebe) aus von mnl. ein paar dollar braucht mann immer in der tasche,mann weiß nie ob die wechselstuben am flughafen ( beim umsteigen) aufhaben und beim bezahlen mit euro steht mann sich deutlich schlechter beim bezahlen eines kaffees

  • Hallo liebe Leute,


    danke für die gute und in verschiedenen Bereiche blickende Diskussion.
    Ich bin eher Realist und gehe positiv auf Abby zu. Wer kann denn schon wissen, wie es werden wird. Das ist ja auch spannend :-)



    Nein, ich bin nicht skeptisch. Vielleicht a bisser nervös, aber ich unterstelle ihr nichts negatives. Klar kann scam passieren, aber das kann überall sein. Zudem bin ich der Meinung, dass dann oft der Mann, der auf Dick macht, selbst Schuld mitträgt. Aber verlassen wir dieses Thema.
    Ich habe meine erfahrung und gehe davon aus, dass mir das nicht wieder passiert.


    Und, Ja, ich freue mich auf das Treffen. wenn sie so ist, wie ich sie bisher sehe und ich für sie so bin, wie sie mich bisher sieht, dann kann das echt klasse werden.
    Sie spricht fast perfekt englisch und somit ist ein mögliches Hauptproblem nicht vorhanden.
    Mittlerweile erzählt sie sehr sehr viel über sich und wie sie lebt. Bisher kann ich nix erkennen, was in Scam, Lüge oder sonstwas negatives gehen könnte.
    Ich hatte dies nur mal so gefragt. Ich gehe da offen und positiv ran. Schun mer mal....


    Danke für die Tipps für Flug und Hotel. Dem werde ich wohl folgen.
    Geld werd ich Bargeld mitnehmen udn KK falls nötig.



    Also, ich werde netto 7 Tage da sein. Sie schaut nach Hotel in Manila und hat mir vorgeschlagen auch für ein - zwei Tage rauszufahren.
    Ich denke für mich, dass das ne gute Zeit ist, um sich einwenig kennen zu lernen.
    Wie gesagt, gehts gut, dann wären auch zwei Wochen zu wenig. Wäre es nicht so gut, dann is es eh zu lang.
    Ich fahre primär dahin, um Abby kennen zu lernen. Ich denke mein Interesse für das Land und Kultur werden dann geweckt, wenn da was entsteht.


    Danke auch für die Tipps zur Gelassenheit und Benehmen!
    Wir Westeurpäer und gerade wir Deutschen sind ja oft mürrisch :-)
    Aber das kenne ich aus anderen Ländern. Mußte manchmal schon auch lachen, wenn man sich über irgendwas aufregt (über das man sich als Europäer aufregt) und niemand hat verstanden, über was man sich eigentlich aufregt... :-)


    Wenn es noch den einen oder anderen Tipp gibt, freue ich mich sehr über Aufklärung.


    Herzlichen Dank! :hi