Ryan12/Hochzeitsvisum früher Visum für eine Studentin

  • Ohne Vorkenntnisse Deutsch ist der Antrag vermutlich nicht erfolgversprechend


    Antwort der DBM bei uns damals...mind. B1 (mehr ging damals nicht im GI) auf den Phills vorweisen...aber vielleicht ist das ja jetzt alles besser (vorigesJahr hat es bei einem Bekannten die selber Antwort gegeben)

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Das kommt darauf an, ob ihre Abschlüsse anerkannt sind und ob damit eine "Hochschulreife" besteht....Recherche bei Anabin und entsprechende Zeugnisanerkennung!

    Das einzige was ich als Lehrer finde ist: Bachelor of Elementary Education... Sie wird aber Highschool Lehrerin.


    Heißt das im endeffekt nur eine Grundschullehrerin anerkannt wird?

    Zitat


    Ohne Vorkenntnisse Deutsch ist der Antrag vermutlich nicht erfolgversprechend

    Das hab ich auch gelesen, und direkt darunter steht:


    -Bestätigung der Sprachschule über Art und Dauer des Sprachkurses
    -Anmeldung bei der Sprachschule mit Bestätigung dass die Kursgebühren gezahlt worden sind und
    Nachweise über bisher abgeschlossene Deutsch-Sprachkurse.
    Der erste Punkt bezieht sich auf einen bereits vorhandenen Sprachkurs. Und der 2. Punkt das man nochmal zu einem Sprachkurs geht aber bereits Deutschkenntnisse hat, oder?
    Das bedeutet also sie muss erst einmal auf den Philippinen Deutsch A1 lernen. Oder Sie beantragt doch das Sprachvisum, wobei hier wieder das Problem ist dass sie dann nicht klagen kann wenn sie abgelehnt wird wie beim studentenvisum......

  • Die ersten 2 Punkte beziehen sich auf den Deutschkurs in D. Im letzten Punkt wollen die offenbar dass man schon auf den PH einen Kurs besucht,vom Abschluss steht da nichtd. Das war früher nicht nicht verlangt und ich weiss nicht ob sie das verlangen dürfen. Sie wollen offenbar zumindest einen Teil abschrecken.
    Sie muss zumindest Fachhochschulreife haben, je nachdem was sie als gewünschten Studiengang angibt. Weiss nicht ob sie es bei Beantragung schon haben muss, wäre logisch.

  • §16 AufenthG sagt:


    Quote

    Der Aufenthaltszweck des Studiums umfasst auch studienvorbereitende Maßnahmen und das Absolvieren eines Pflichtpraktikums. Studienvorbereitende Maßnahmen sind


    1.
    der Besuch eines studienvorbereitenden Sprachkurses, wenn der Ausländer zu einem Vollzeitstudium zugelassen worden ist und die Zulassung an den Besuch eines studienvorbereitenden Sprachkurses gebunden ist, und
    2.
    der Besuch eines Studienkollegs oder einer vergleichbaren Einrichtung, wenn die Annahme zu einem Studienkolleg oder einer vergleichbaren Einrichtung nachgewiesen ist.


    Ein Nachweis hinreichender Kenntnisse der Ausbildungssprache wird verlangt, wenn die Sprachkenntnisse weder bei der Zulassungsentscheidung geprüft worden sind noch durch die studienvorbereitende Maßnahme erworben werden sollen.


    mE sind also auch die Visa nicht unbedingt an das Vorhandensein von Sprachkenntnissen gebunden. Die DBM drückt sich ja auch sehr vorsichtig aus. Zumal wenn auch deutschkenntnisse vor dem Studium in D erworben werden können.
    Es ist also abhängig von dem , was da zu studieren ist. Ich bin ja kein Experte in Sachen studien, aber es gibt sicherlich auch Studiengänge die komplett in Englisch abgehalten werden; da wären Deutschkenntnisse überhaupt nicht notwendig.



    PS:
    Der Ausdruck "Hinreichende Kenntnisse" im AufenthG heisst: Level A2...

  • Wenn
    Sie das Visum nicht bekommt und wir es dann erst mit einem Heiratsvisum
    versuchen, dauert es noch ein Jahr länger bis wir endlich zusammen sein
    können. Das ist sehr riskant! Dauert es wirklich so lange?


    Neben der Möglichkeit, in Deutschland oder auf den Philippinen zu heiraten, bietet sich unter bestimmten Umständen (Geburtsurkunde nicht "spätregistriert") alternativ auch eine Heirat in Hong Kong an. Diese Option ist vielfach von Mitforenten erprobt und ausführlich in dem entsprechenden Thread beschrieben. Eine Heirat in Hong Kong ist wesentlich unkomplizierter als in D oder auf den Philippinen, und wird dennoch von deutschen Behörden als gleichwertig anerkannt. Bei guter Planung könnte sie so innerhalb weniger Monate hier sein.

  • Das einzige was ich als Lehrer finde ist: Bachelor of Elementary Education... Sie wird aber Highschool Lehrerin.


    Lehrer ist schwierig, weil in Deutschland reglementierter Beruf und Ausbildung! Du musst suchen in Anabin, ob du den Studiengang und die Uni findest und ob es eine entsprechende Anerkennung gibt! Als Lehrer hier ein Studium zu mchen, ist m. M. nach wenig zielführend! Eventuell muss man auch die Zeugnisse anerkennen lassen usw.
    Könnte möglicherweise recht aufwendig und teuer werden, wenn ich an die Anerkennung der Zeugnisse und Abschlüsse meiner Frau denke....bei mir war Sie aber schon hier, während bei Euch nicht wirklich sicher ist, ob sie ein Visum bekommt

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Das ganze macht nur Sinn um sie für 3 bis 6 Monate nsch D zu holen um sich besser kennenzulernen etc. Dafür muss man den Sprachkurs als Vorwand nehmen und zahlen. Zu einem richtigen Studium wird es ja nicht kommen. Man muss aber einen Studiengang angeben und es muss einigermaßen glaubwürdig sein warum sie das in D studieren möchte und wie sie beruflich davon profitiert. Wenn einem da nichts einfällt hat es keinen Sinn.

  • as für Zweifel waren das den?

    Das dies Visum in erster Linie einem Zusammenleben auf Probe dient und nicht dem Studium. Insbesondere wenn die Freundin beim Interview nicht wirklich erklären kann warum es unbedingt in DEU sein soll.

  • Dann suchen wir also einen Studiengang aus den es auf den Philippinen nicht gibt und ihr Abschluß ausreichend dafür ist. Beantragen tun wir dann das Sprachvisum.
    Ich weiß nicht ob es hier jemand erwähnt hat oder ob ich das irgendwo anders gelesen habe, aber man sollte die DBM nicht übern Tisch ziehen sonst kriegt man dort nie wieder ein Visum.
    Das macht mir natürlich sorgen wenns immer heißt, "versuchs doch mal". Wenn sie jetzt z.B. das Sprachvisum im Oktober beantragt und ein paar Wochen später abgelehnt wird und gleich danach das Heiratsvisum beantragt, dann weiß die DBM natürlich das sie gelogen hatte im Interview ein paar Wochen zuvor...
    @TanduayIce
    du sagtest sie kann bis zu 10 Wochen in D bleiben wenn sie das Heiratsvisum macht. Wo steht das geschrieben, irgendwo auf der DBM Seite?
    Einen Sprachkurs muss sie auf den Philippinen machen, da im Merkblatt der DBM drinsteht das man den Nachweis eines Sprachkurses nicht nachreichen kann. Stimmt das so?


    Quote

    Nachweis von Grundkenntnissen der dt. Sprache (entsprechend Niveau „A1“ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens GER)durch einen ALTE-zertifizierten Anbieter. Eine Nachreichung ist nicht möglich)

  • Dann suchen wir also einen Studiengang aus den es auf den Philippinen nicht gibt


    Der muss aber zu einem philippinischen Arbeits- und Lebensweg passen....und wirklich perfekt begründet werden. Dazu muss genau begründet werden, warum in Deutschland und nicht in UK, USA wo es keine sprachlichen Probleme gibt und wer das wie und vorallem warum bezahlt??? Das wird sehr schwierig!


    TanduayIce
    du sagtest sie kann bis zu 10 Wochen in D bleiben wenn sie das Heiratsvisum macht. Wo steht das geschrieben, irgendwo auf der DBM Seite?


    Ein Hochzeitsvisum wird für 90 Tage gegeben...also habt ihr nach der Einreise theoretisch 90 Tage Zeit entweder zu heiraten und eine AE zu beantragen, oder sie muss eben wieder ausreisen. Du musst nur den Einreisetermin entsprechend früh genug beantragem (Begründung Vorbereitung der Hochzeit usw.) und dann den Hochzeitstermin ca. 2 Wochen vor Ende des Visums setzten! Damit hast du nach der Hochzeit noch genug Zeit für den Papiertrubel für die AE oder sie reist ganz pünktlich am Ende der 90 Tage aus!
    Beispiel:
    Du machst einen Hochzeitstermin am 31.12. und beantragst den Einreisetermin (Visabegin) auf den 15.10. Somit bleiben dir 10 Wochen zur Probe und dann entweder heiraten am 31.12. und vom .1.01 - 14.01. Antrag auf AE oder spätestenz am 14.01. ausreisen und bye, Bye


    Einen Sprachkurs muss sie auf den Philippinen machen, da im Merkblatt der DBM drinsteht das man den Nachweis eines Sprachkurses nicht nachreichen kann. Stimmt das so?


    Ja, und zwar i.d.R. den Kurs bis B1....dann kann man auch einen weiteren begründen und bekommt oft (bei entsprechendem Studiengrund) den Sprachkurs bis C1. Aber von 0 bis B1 dauert auch in den Phills fast 1 Jahr Schule! Also viel Zeit und Geld

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Das mit dem Sprachkurs hat sich auf das Heiratsvisum bezogen. Da ist nur A1 notwendig. Das heißt aber schlichtweg das sie das Heiratsvisum erst beantragen kann wenn sie Deutsch A1 spricht. Da sie bis April aber absolut keine Zeit hat, bis auf 2 mal ca. 3 Wochen Semesterpause (die ich aber mit ihr verbringen werde) wird sie erst im Mai das Visum beantragen können..........
    Das mit dem anlügen der DBM bei den Interwievs was ich erwähnt hatte, wie schätzt ihr das ein?

  • Das mit dem Sprachkurs hat sich auf das Heiratsvisum bezogen. Da ist nur A1 notwendig. Das heißt aber schlichtweg das sie das Heiratsvisum erst beantragen kann wenn sie Deutsch A1 spricht. Da sie bis April aber absolut keine Zeit hat, bis auf 2 mal ca. 3 Wochen Semesterpause (die ich aber mit ihr verbringen werde) wird sie erst im Mai das Visum beantragen können..........
    Das mit dem anlügen der DBM bei den Interwievs was ich erwähnt hatte, wie schätzt ihr das ein?

    Sie muss den Nachweis über Deutschkenntnisse auf A1-Level beim Interview-Termin nachweisen, also sollte zu dem Termin A1-Sprachnachweis haben. Aktuell sind so ca. 5 Monate Wartezeit für ein Interview-Termin für ein Heiratsvisa. Dazu wird es vermutlich für ein Heiratsvisa eine Urkundenprüfung geben, die auch ca. 6 Monate dauert. Diese Langläufer solltet ihr dann im Hinterkopf behalten.

  • Das mit dem Sprachkurs hat sich auf das Heiratsvisum bezogen. Da ist nur A1 notwendig. Das heißt aber schlichtweg das sie das Heiratsvisum erst beantragen kann wenn sie Deutsch A1 spricht. Da sie bis April aber absolut keine Zeit hat, bis auf 2 mal ca. 3 Wochen Semesterpause (die ich aber mit ihr verbringen werde) wird sie erst im Mai das Visum beantragen können..........


    Ja, das würde ja dann zum Studienvisum auch dazu gehören....dazu braucht sie da i.d.R. B1 und das dauert 1 Jahr! Also ohne Deutsch geht überhaupt nichts....als Lehrerin mit etwas "smartness" kann Sie bis A1 auch allein zu Hause lernen und nur die Prüfung machen...außerdem könnt ihr bei Hochzeit schon mit der UP anfangen...die dauert allein 6 Monate, dazu dauert es momentan ca. 5 Monate um einen Termin für ein Langzeitvisum zu bekommen. Verabschiede dich von einem "frühen" Visum....das braucht alles seine Zeit!
    Hochzeit mit A1 = ca. Ende 2019 / Anfang 2020... Chancen 98%
    Studium mit Sprachkurs (wenn es nach deinen Angaben geht) und B1 verlangt wird = ca. mitte 2020...Chance 20%


    Das mit dem anlügen der DBM bei den Interwievs was ich erwähnt hatte, wie schätzt ihr das ein?


    Sehr hoch...die "Inlandskräfte" sind sehr clever mit Fangfragen, wissen genau wie man die Leute anpacken muss und dazu absolut "Überheblich", wie man immer wieder hört.

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Das mit dem anlügen der DBM bei den Interwievs was ich erwähnt hatte, wie schätzt ihr das ein?



    Das würde ich nicht so dramatisch sehen.


    In der Regel ist bei Heiratsvisum oder FZ-Visum alles vorangegangene vergessen. Das soll auch so sein, denn jeder Fall soll für sich neu bewertet werden. Man kann ja kaum ein heiratsvisum ablehnen mit der Begründung, dass beim früheren Antrag auf Schengen bzw. Studentenvisum gelogen wurde. Wenn die Papiere alle formal in Ordnung sind, wird auch nichts passieren.


    Das einzige was schwer wiegt, sind gefakete Urkunden/Papiere.. das kann auch bei FZ/Heiratsvisum zu Ablehnungen führen.

  • Das ist ja fantastisch.... ;(



    Das mit der UP kann man aber eventuell umgehen wenn man dem glauben darf was hier steht: http://meet-the-philippines.de…-heiraten-in-deutschland/


    Kann man mit der UP alternativ auch jetzt schon anfangen? Welche Urkunden werden den geprüft? Geburtsurkunden, Eheschließung der Eltern und NSO von ihr?


    Alternativ können wir ja auch in Hong Kong heiraten, wobei sie da auch Deutsch lernen muss.
    Auch wenn von einem Visaantrag zum anderen Visaantrag wieder alles "vergessen" ist, dauert es wieder 5 Monate bis zur nächsten Chance. Dieser Preis ist mir zu hoch!

  • Das mit der UP kann man aber eventuell umgehen wenn man dem glauben darf was hier steht: http://meet-the-philippines.de/filipina-…in-deutschland/


    ... das ist quark, was da steht. Das hat früher vielleicht mal so funktioniert; jetzt aber nicht mehr.


    Ich würde mich nicht darauf konzetrieren, die UP zu umgehen, sondern dass sie gemacht wird. Wenn's dann ausfällt, kannst dich imemr noch freuen.
    Die Chancen sind bei Heirat im HKG höher, dass es nicht gemacht wird. Aber garantieren kann das niemand.


    Quote


    Kann man mit der UP alternativ auch jetzt schon anfangen? Welche Urkunden werden den geprüft? Geburtsurkunden, Eheschließung der Eltern und NSO von ihr?


    Separat kann man keine UP anstossen. Das wird innerhalb der Anmeldung zur Eheschliessung (in D) , bei Ausstellung des EFZ (in D) oder beim Visumsverfahren gemacht.

  • Auf die tieferen Visums-Dinge werden bestimmt andere genauer schreiben, aber meine Initialreaktion war:


    1. Einfach "nach dem Abschluß für 1 Monat nach D mitnehmen" geht nicht so einfach!
    2. Aufgrund von 1. wäre es da nicht einfacher (Frage an die Experten), wenn der TS sich bzgl. Visum komplett raushält und die nahe wohnende Tante sie nach D einlädt zum Familienbesuch für 1 Monat und durch den finalen Abschluss (ich denke mal "Board exam") als Rückkehrwilligkeit das Besuchsvisum eher klappt, als wenn der "Freund", der sie beim "letzten" (also erst einmal mit ihr zusammen war) Besuch auf den PH direkt "mitnehmen" will?


    Bitte halte Dich wie der Vorposter sagt echt komplett raus und lass das NUR die Tanten machen. In Deiner Konstellation werden keine Visa erteilt - es sei denn, sie ist superreich. Es werden wirklich bei dieser Konstellation echt so gut wie keine Visa mehr erteilt. Studentin? Mach gleich nen Studienvisa nach einem Besuch!
    Die Chancen dass die Tantchen sie für auch nur 2 Wochen rein bekommen sehe ich bei unter 20% - bei Dir gegen 0. Trotzdem viel Glück. Die Botschaft in Manila ist absolut unwillig.

  • Soll sie das bei der Antragsstellung gleich anstoßen mit der UP?


    Das ist mir klar das ich mich nur beim Heiratsvisum einmischen kann/muss.Das Besuchsvisum is aber schon lange vom Tisch, und die anderen Visa eigentlich auch. Ich geh nicht das Risiko ein das Sie abgelehnt wird.

  • Soll sie das bei der Antragsstellung gleich anstoßen mit der UP?


    Das ist mir klar das ich mich nur beim Heiratsvisum einmischen kann/muss


    Das stößt du an, wenn du auf deinem Standesamt die Hochzeit beantragst. Also erstmal zum Standesamt und Laufzettel, mit den geforderten Unterlagen, holen. Vielleicht kennt auch jemand hier dein Standesamt :floet

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi