Diskussion zu: Das Wagnis oder Business on the Philippines

  • @WNN


    Ich wuerde an Deiner Stelle jetzt weniger auf die woechentlichen Umsaetze schauen. Die scheinen sich ja nur in einem relativ schmalem Korridor nach oben oder unten zu bewegen.


    Ich wuerde mich mit voller Kraft auf das Weihnachtsgeschaeft konzentrieren. Ich kenne es von anderen Gewerbetreibenden aehnlicher Art auf den Philippinen dass der Rubel in der Zeit vor Weihnachten wirklich rollt! Teils das Dreifache jeden Tag wie sonst ueber das Jahr!


    Der Dezember bietet noch einmal eine Chance den monatlichen Durchschnittsumsatz ueber das Jahr gerechnet richtig nach oben zu ziehen!


    Dafuer solltet Ihr vor allem sicherstellen dass Ihr genuegend Personal und vor allem genug Ware auf Lager habt! Waere ja schade wenn die Leute bei Euch kaufen wollen und Ihr koennt nicht mehr liefern weil Ihr ausverkauft seid und auch nicht mal schnell was nachkaufen koennt weil in allen Supermaerkten der Umgebung unendliche Schlangen vor der Kasse stehen!



    LG Carabao

  • ich würde ggfs dann mal darüber nachdenken das Business zu verkaufen, das wird doch nix mehr. Was sollte sich denn da noch mal ändern?


    So für 1-2 Mio anbieten, und da wird sich schon jemand melden...

  • Wir werden auf jeden Fall noch bis Frühjahr durchziehen. Dann sehen wir weiter. Wenn kein Land in Sicht kommt geben wir auf. Aber ich bin zu stur dazu um jetzt schon die Flinte ins Korn zu werfen. Das Geld ist sowieso futsch. Zumindest was ich an Mietkompensation bekommen habe.Wenn wir einen Käufer finden könnten würde ich es verkaufen aber wer kauft schon etwas mit der hohen Miete.....


    Wie gesagt noch ist nicht aller Tage Abend.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • @wnn

    Dein immer positive Einstellung ist schon bemerkenswert.

    Meine Prognose trotzdem: Es wird ein Hobby und Arbeitsbeschaffungsmaßnahme bleiben, schade eigentlich.

  • Hallo wnn,


    dieser Satzabschnitt sagt doch alles...aber wer kauft schon etwas mit der hohen Miete.....

    Ihr seid auf die hohe Miete eingegangen, hast du dich schon mal gefragt warum?


    Das Wagnis ist gescheitert....ich drücke Dir die Daumen, das Du für Deine Zukunft auf den Philippinen was gelernt hast und freue mich das du dich nicht in die Reihe der Forum Basher eingliederst.

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Leider kam ich nicht zum Anhalten (war nur Beifahrer) und war nicht schnell genug zum Fotografieren. Das habe ich jetzt allerdings nachgeholt sowie den Einkauf.


  • Wenn ich im Dezember wieder da bin steht wohl ein Gespräch mit dem Vermieter wegen der Miethöhe an. Dann heißt es entweder runter mit der Miete oder wir sind im September draußen.


    Denke zwar dass wir wenig Chancen haben aber wenn wir es wissen können wir uns bald nach neuen Räumlichkeiten umsehen. Bei der Miethöhe von 30.000 jedenfalls können wir nicht bleiben. Tja mein Fehler - war ich wohl zu optimistisch am Anfang.

    @WNN


    Erst einmal Glueckwunsch zu der kostenlosen Werbung und dass Ihr daraus Kapital schlagen konntet. :thumb

    Ja Ihr solltet unbedingt versuchen die Miete zu reduzieren. Auch wenn die Vermieterin erst einmal hart erscheint so waere es denkbar dass sie ihre Meinung aendert wenn ihr sie davon ueberzeugen koennt dass Ihr es ernst meint!

    Also nicht vorsichtig anfragen sondern sie klar und eindeutig vor die Option stellen Miete runter oder Ihr seid weg.


    Sind eigentlich die Nachbargeschaefte inzwischen vermietet? Falls nicht sind Eure Karten besser. Schließlich stehen die Einheiten dann ja schon ziemlich lange leer.

    Es koennte dann unter Umständen sogar Sinn machen der Vermieterin als weitere Option anzubieten wie bisher 30 k zu bezahlen aber Ihr bekommt noch eine Einheit gratis dazu wo Ihr z.B. Tische und Stuehle aufstellen koennt fuer eine Art Snackbar oder kleines Restaurant.


    Jetzt kommt dann das Weihnachtsgeschäft und hoffentlich bleiben die Umsätze so hoch.

    Wenn die Umsaetze so hoch wie jetzt blieben waere es fuer mich eine Riesenenttaeuschung, denn ich gehe davon aus dass es noch viel viel besser wird, insbesondere in der zweiten Dezemberhaelfte. Vor Weihnachten schwimmen die Leute im Geld!


    Ich druecke die Daumen!



    LG Carabao

  • Hallo WNN,


    ich bin neu hier, aber habe Deine Themen schon mit Interesse gelesen. Ich hoffe auf baldige, hoffentlich positive Neuigkeiten, da ich auch darüber nachdenke, auf die Philippinen überzusiedeln und gerne eine Einkommensquelle vor Ort hätte.

  • Ich hoffe auf baldige, hoffentlich positive Neuigkeiten, da ich auch darüber nachdenke, auf die Philippinen überzusiedeln und gerne eine Einkommensquelle vor Ort hätte

    Erstmal mein Glückwunsch an @WNN, das es langsam aufwärts geht. Aber Kostendeckung allein ist keine Einkommensquelle.


    Richard A. : Vergiss es, als Neuling eine Einkommensquelle auf den PH zu generieren. Nur einer von 100 schafft das dauerhaft, der Rest investiert sein oft hart oft erarbeitetes, mitgebrachtes Geld so lange, bis es aufgebraucht ist. Leider.

  • Richard A. : Vergiss es, als Neuling eine Einkommensquelle auf den PH zu generieren.

    Naja, du kennst doch die Hintergruende und Ideen von Richard garnicht.

    Natuerlich ist es nicht einfach, aber jemandem gleich ab dem ersten Beitrag den Wind aus den Segeln zu nehmen halte ich doch fuer ein wenig vermessen.


    Richard A. du kannst ja mal in einem eigenen Thread ueber deine Plaene berichten, ich bin mir sicher dass diejenigen die wirklich Hands-On-Erfahrung haben (ich gehoere nicht dazu) dich dann auch entsprechend beraten werden.

  • Ich wollte damit den Richard A. doch nicht abwürgen, habe lediglich darauf hingewiesen, dass es schwierig ist als Alien über einen längeren Zeitraum ein erfolgreiches Business zu generieren.


    Hier findet Richard A. ein paar Geschäftsideen für Aliens: https://www.profitableventure.…ss-philippines-foreigner/


    https://powerpinoys.com/best-s…siness-ideas-philippines/


    Vielleicht ist ja auch was für @WNN dabei. Mit Einzelhandel ist es schwierig, Geld zu verdienen, es gibt zu viele Mitbewerber. Von einer Bar oder Restaurant ohne einschlägige Erfahrung/ Kenntnisse würde ich auch Abstand nehmen, nur wenige Gründer überleben langfristig.

    Erfolgreicher sind Bäcker, Fleischer mit angeschlossenem Restaurant oder Wirte, Importeure die sich auf Kundschaft aus dem Ausland spezialisieren.

    Angels Bakery, Swiss Chalet sind gute Beispiele und seit vielen Jahren erfolgreich (geht nur mit einer Pinay-Frau/Freundin gut, vor allem wegen Personal)

  • Ich fasse mich, was mich betrifft, kurz, ich möchte nicht das Thema von WNN zerreden. Meine Freundin hat schon ein Geschäft das läuft. Wäre ich bereit auf philippinischem Niveau überzusiedeln, dann könnte ich das jetzt schon. Aber ich könnte (nur EIN Beispiel) in Deutschland nicht leben, ohne morgens duschen zu können. Und auf den Philippinen ist es doch etwas wärmer als hier. Also ein bisschen westlichen Lebensstandard möchte ich dort auch haben. Auch einen Wassereimer um die Toilette zu spülen finde ich etwas gewöhnungsbedürftig. Das ist einfacher, wenn ich auch Geld verdiene.


    Sanukk, danke für die Warnung. Aber wie gesagt, ich habe die Themen von WNN gelesen, deshalb weiß ich schon, dass es nicht einfach ist. Und danke für die beiden URL´s, das muss ich mir noch in Ruhe anschauen.


    Level4, danke für die Aufmunterung, es wundert mich, dass WNN überhaupt noch schreibt, so wie er hier von manchen angegangen wird.


    WNN, lass Dich nicht unterkriegen. Diese müßige Diskussion, ob Du jetzt schon die Vollkosten berücksichtigen sollst finde ich total nervend und überflüssig. Du hast noch fast 12 Monate Zeit und weißt ganz genau, dass Du in 12 Monaten 15.000 Pesos mehr bezahlen musst. Bis dahin sehe ich das ganz genau wie Du, dass es gut ist, dass der Betrieb mit der jetzigen Kostenstruktur sich einigermaßen selbst trägt. Ich bin froh, dass Du inzwischen in den Kühlschrank investiert hast, denn es ist - da gebe ich den Kritikern recht - natürlich eine riesige Verschwendung wenn man mit einer klitzekleinen Investition den Umsatz und Gewinn erhebliche steigern kann. Der Laden ist da, das Personal ist da, die Kunden sind da - nur die kühlen Getränke fehlen. Inzwischen hast Du den Kühlschrank, ich lese erst seit kurzem mit. Auch auf den Philippinen gibt es Ratenkauf, Du hättest den Kühlschrank für 2000 Pesos Anzahlung und je nach Modell 1500 Pesos im Monat anschaffen können. Rechne mal gegen, was Dir in den 2 oder 3 Monaten, die Du gewartet hast, an Gewinn entgangen ist. Das 10-fache? Oder eher mehr? Wenn man einen Laden hat, der fixe, hohe Kosten hat, dann muss man die nötigen Investitionen tätigen, um maximalen Umsatz und Gewinn aus dem Geschäft herausholen zu können. Klar, Du sagtest Dir fehlte es am Geld. Aber in Punkto Kühlschrank lag es nicht am Geld. Aber scheinbar ist keiner auf die Idee gekommen Dir zu sagen, dass man den Kühlschrank auf Raten kaufen kann. Und als ich es gelesen hatte, hattest Du längst einen. Ich möchte mich jetzt aber nicht bei den Kritikern einreihen. Nur wegen dem Kühlschrank habe ich echt, wenn auch nur nachträglich, mitgelitten. Denn die 2000 Pesos Anzahlung hätte man leicht aus den Tageseinnehmen abzweigen können. Dann wären in irgendeinem Regal halt ein paar Tage lang nicht 20 sondern nur 10 Artikel gelegen, aber nach einer Woche hättest Du 30 kaufen können. Und selbst bei Barzahlung hätten die Einnahmen von einem guten Tag gereicht.

  • Aber ich könnte (nur EIN Beispiel) in Deutschland nicht leben, ohne morgens duschen zu können. Und auf den Philippinen ist es doch etwas wärmer als hier. Also ein bisschen westlichen Lebensstandard möchte ich dort auch haben.

    Kannst du haben!

    Ein Durchlauferhitzer kostet z.B. keine 100 EUR und dann hast du jeden Tag eine warme Dusche! :)


    Im Uebrigen sehr guter Beitrag zum Thema von WNN! :thumb

  • Aber ich könnte (nur EIN Beispiel) in Deutschland nicht leben, ohne morgens duschen zu können. Und auf den Philippinen ist es doch etwas wärmer als hier. Also ein bisschen westlichen Lebensstandard möchte ich dort auch haben.

    Kannst du haben!

    Ein Durchlauferhitzer kostet z.B. keine 100 EUR und dann hast du jeden Tag eine warme Dusche! :)


    Im Uebrigen sehr guter Beitrag zum Thema von WNN! :thumb

    Danke für den Tipp. Ich habe meiner Freundin schon gesagt, sie soll sich mal erkundigen, was es kostet eine Dusche einzubauen und fließend Wasser für die Toilette. Das könnte ich sogar noch selbst machen. ich bin zwar kein Handwerker von Beruf, aber auch nicht ganz ungeschickt. Aber ich glaube die Materialien selbst zu beschaffen ist mehr Aufwand, als das gleich komplett von einem einheimischen Handwerker erledigen zu lassen. Für ein paar hundert Euro ist das sicherlich zu machen. Und wahrscheinlich lasse ich es machen, wenn ich vor Ort bin, um den schlimmsten Baupfusch verhindern zu können.


    Aber das war jetzt nur ein Beispiel, es gibt noch viele Dinge, die wünschenswert sind. Ich sage nur: Mein Haus, mein Auto, mein Boot. ;)Mit dem Einkommen meiner Freundin kann man für philippinische Verhältnisse gut leben, aber für westliche Verhältnisse eben nicht. Leider habe ich auch keinen Beruf, mit dem man sich auf den Philippinen selbstständig machen kann, also z.B. Bäcker oder Fleischer, wie Sanukk sie erwähnte. Abgesehen von der Notwendigkeit bin ich auch noch zu jung um den ganzen Tag nur herumzulungern. Gut, hätte ich eine Million (Euro, nicht Pesos!) übrig, dann würde ich nur herumlungern. Aber mit nicht ganz so viel Geld macht der Müßiggang auf Dauer dann doch keinen Spaß finde ich. Und bis zur Rente mit 80, die es wohl demnächst in Deutschland gibt, möchte ich auch nicht warten.

  • Mein Haus, mein Auto, mein Boot. ;) Mit dem Einkommen meiner Freundin kann man für philippinische Verhältnisse gut leben, aber für westliche Verhältnisse eben nicht

    Du solltest an eine KV denken und das wird der teuerste Posten beim auswandern...außerdem wird dich deine Freundin kaum durchfüttern wollen :D


    Jetzt aber genug hier....für alles andere mach einen eigenen Thread auf. Das hier geht um Wnn

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Alles Gut - ich kann damit leben


    Lieber Richard, du hast es nicht ganz genau gelesen. Ich hatte den Kühlschrank bereits am Anfang gekauft. Ein zweiter Kühlschrank kam noch dazu. Die Aircon wurde erst ganz spät angeschafft da das Geld dafür einfach fehlte. Ohne kühle Getränke bist du aufgeschmissen. Da fehlt Dir gut 30 % des Umsatzes. Das haben wir gleich bewerkstelligt. Es fehlte nur das Geld für die Aircon und das Schild draußen weil unser Schild in Schönheit starb aber nicht zu sehen war.


    Im Prinzip hat Sanukk natürlich Recht. Selbst wenn wir die Vollkosten finanzieren können ist das gar nichts. Wir wollen ja auch noch Gewinn machen. Aber wir geben eben die Hoffnung nicht auf dass es irgendwann noch besser werden wird und wir dann sogar noch was über behalten werden. Wenn nicht ist im September Schluß denn dann läuft die Investitionsrückzahlung aus und entweder der Vermieter reduziert die Miete, wovon ich nicht ausgehe, oder wir müssen wohl aufgeben.


    Noch ist es aber nicht soweit. Es bestehen also immer noch alle Chancen.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • Es bestehen also immer noch alle Chancen.

    Dewegen interessiert mich auch besonders wie denn bisher das Vorweihnachtsgeschaeft war!


    Das hier geht um Wnn

    Genau! Hier geht es um ein konkretes Thema! Ueber Allgemeinplaetze zum Thema Business auf den Philippinen wurde schon in unzaehligen anderen Threads geschrieben!



    LG Carabao

  • Hallo WNN, ist schon ein paar Tage her, als ich das alles gelesen habe. Du hast natürlich recht, es ging um einen zweiten Kühlschrank. Aber wusstest Du, dass Du für 2000 Pesos Anzahlung einen mieten kannst? Dann hättest Du sicher nicht so lange gewartet. Nur damals war ich weder im Forum noch wusste ich sowas, als es bei Dir akut war. Ich beschäftige mich noch nicht so lange mit dem Thema Philippinen. Mit der Klimaanlage das ist natürlich eine andere finanzielle Größenordnung, gar kein Thema.

  • Klar wir haben im Dezember gute Umsätze erwirtschaftet aber leider nicht außergewöhnlich gut. Erst seit 5 Tagen steigen die Umsätze merklich an.

    Weihnachtsfeiern, Familienfeste (Reunion), 13tes Monatsgehalt, Weihnachtsbonus, Urlaubszeit mit erhöhten Zuschüssen von OFW (aus dem Ausland oder sogar vor Ort auf Urlaub) sollten sich leicht bemerkbar machen.

    Bisher haben wir leider nur im Schnitt 10.000 Pro Tag eingenommen. Wir werden sehen ob es noch ne Steigerung geben wird.

    Im Allgemeinen sehe ich eher eine Entwicklung wie bereits in Beitrag #827 angesprochen:

    Die Entwicklung wird halt irgendwann, bedingt durch Faktoren wie u.a. Einzugsgebiet, Kaufkraft, Warensortiment und Konkurrenzfähigkeit stagnieren bzw eine Sättigung erreichen (wenn dies nicht schon bereits eingetreten ist).

    Anyways, viel Spass weiterhin und einen erholsamen Urlaub im Convenience Store. :thumb

    wuenscht


    Sackgesicht


    PS:

    Als Kaufmann hast Du bestimmt die Zahlen zum Jahresende bereit, was das Projekt "Hilfe zur Selbsthilfe" bis jetzt verbraucht hat. Dies waere bestimmt eine wertvolle Information fuer einige zukünftige Convenience Store Betreiber.

    Danke fuer Deine Transparenz.

    Quarantine