Diskussion zu: Das Wagnis oder Business on the Philippines

  • Ich verfolge den Thread ja schon lange. Aber scheinbar hat sich eine Veränderung der Geschäftsziele ergeben. Am Anfang von Gewinnerzielungsbsichten, so das die Frau eine vernünftiges Einkommen erwirtschaftet, hin zu Zuschussgeschäft, damit die Frau eine Spielwiese hat und beschäftigt bleibt. Oder hab ich da was verpasst?

    Nein Once wir haben unsere Ziele nicht aus den Augen verloren aber wir können auch nichts erzwingen. und wenn ich hier manchmal etwas flapsig schreibe dann einfach, weil wir bei allem auch noch Spaß haben wollen. Mein GM (steht für die Initialen Ihres Namens und gleichzeitig für General Manager) hat immer noch großen Spaß und hohes Engagement. Nur weil wir nicht in der Vollkosten - Gewinnzone sind heißt es gleich aufgeben.


    Wir erwirtschaften im Moment ein kleines bisschen Geld. Wenn die Entwicklung so weiter geht können wir uns tatsächlich - trotz hoher Miete - refinanzieren. Das ist das oberste Ziel für den Moment damit kein Geld nachgeschossen werden muss. Die Investitionen waren eigentlich von Anfang an notwendig aber konnten mangels Masse nicht durchgeführt werden. jetzt können wir das nachholen. Das schöne dabei ist, dass wir zumindest wissen, dass wir nicht drauflegen müssen. Das ist doch schon mal was. ich kenne Business in DE da ist man nach wenigen Monaten noch lange nicht in der Gewinnzone.


    Von dem her sehe ich es schon lockerer. Hätte ich jetzt jeden Monat zig tausend Pesos drauflegen müssen um den Laden zu halten wäre mir der Humor wahrscheinlich auch vergangen.


    Außerdem lerne ich meine GM von einer Seite kennen, von der ich Sie bisher nicht gekannt habe. Und ich muss Dir sagen - die Seite gefällt mir sehr gut.


    Also du hast nichts verpasst nur deine Schlüsse kann ich nicht teilen. :denken

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • ....

    Von dem her sehe ich es schon lockerer. Hätte ich jetzt jeden Monat zig tausend Pesos drauflegen müssen um den Laden zu halten wäre mir der Humor wahrscheinlich auch vergangen.


    Außerdem lerne ich meine GM von einer Seite kennen, ...

    Genau, immer schön locker bleiben - und das bist Du ja.

    Ehrlicherweise solltest Du aber nicht unerwähnt lassen, dass Du ja 15.000 Gehalt an Deine GM zahlst, oder hat sich daran was geändert??? Geht mich aber auch nichts an.

  • Wir erwirtschaften im Moment ein kleines bisschen Geld. Wenn die Entwicklung so weiter geht können wir uns tatsächlich - trotz hoher Miete - refinanzieren.

    Das ist doch super, wenn es statistisch gesehen bergauf geht!! :thumb

    Der stete Tropfen hoehlt den Stein.


    Hätte ich jetzt jeden Monat zig tausend Pesos drauflegen müssen um den Laden zu halten (...)

    Dann haette ich persoenlich das Ganze sehr schnell wieder beendet.


    Außerdem lerne ich meine GM von einer Seite kennen, von der ich Sie bisher nicht gekannt habe.

    Das, und sie lernt auch jede Menge dabei, das in der Zukunft mit Sicherheit hilfreich sein wird!

    Also das naechste Business koennt ihr beide dann schon mit bereits gesammelten Erfahrungswerten angehen! 8-)



    Vielleicht habe ich es ueberlesen, aber gibt es eigentlich mit dem Barangay Captain etwas neues?!

  • Nein es gibt nichts neues mit unseren kleinen "Feinden".


    Wir haben jetzt ein schönes Schild außen angebracht auf dem steht dass das Trinken auf der Terrasse Jugendlichen nicht gestattet ist.


    Bier bekommen wir weiterhin von außerhalb. Auch wenn der Truck ab und an kommt, der ist einfach zu unzuverlässig.


    Als wir einen ganzen Truck als Order in Aussicht gestellt haben bekamen wir keinen Pesos Nachlass angeboten. Es würden keine neue Wholesaler mehr angenommen, angeblich Order von der Geschäftsleitung. Also dann nicht. Gibt es halt auch keine Großbestellung.


    @sannuk: Ja es stimmt ich zahle immer noch 15.000 Pesos für Sie allerdings habe ich das auch schon gemacht als wir kein Geschäft hatten. Also das hat damit dann eigentlich nichts zu tun.


    Den Sari-Sari haben wir noch nicht eröffnet. Alles eines nach dem anderen. Nächste Woche bin ich dann wieder selbst vor Ort, dann reiche ich auch noch ein paar Bilder nach.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • Es freut mich für dich, dass sich alles zufriedenstellend entwickelt und nun auch noch zusätzliches Geld genieriert werden konnte, um notwendige Investitionen zu tätigen. Die CCTV-Anlage hilft sicherlich und dass du auch von D. beobachten kannst, was im Laden passiert, finde ich genial.


    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg und hoffe, dass du demnächst auch berichten kannst, dass die Probleme mit dem Barangay-Captain sich erledigt haben. Auf alle Fälle, mein Respekt ist dir sicher, dies so durchzuhalten und immer optimistisch zu bleiben.


    Gruß

    roha

  • @sannuk: Ja es stimmt ich zahle immer noch 15.000 Pesos für Sie allerdings habe ich das auch schon gemacht als wir kein Geschäft hatten. Also das hat damit dann eigentlich nichts zu tun.

    Ich sehe das ähnlich wie sanukk . :D

    Wenn Deine Freundin nichts aus dem Geschäft fuer Ihren Lebensunterhalt entnimmt, da Du es ihr ja "anderweitig" gibst, lügt man sich bezüglich der benötigten Einnahmen selber an.


    Wie wuerde sich die Geschäftslage ohne Dein aussertourliches "Gehalt" darstellen? :denken


    Auch die letzten Investitionen (CCTV) sind ja vermutlich nicht aus Ueberschussverkäufen entstanden, oder?


    Nachdem bis jetzt (zumindest nach den hier veröffentlichten Berichten) noch keine vernünftige Inventur (trotz recht überschaubarem Lagerbestand lt Bildern) gemacht werden konnte sowie viele Dinge etwas idealisiert gesehen werden, stehe ich folgendem Kommentar eher etwas skeptisch gegenüber:

    Das schöne dabei ist, dass wir zumindest wissen, dass wir nicht drauflegen müssen.

    Das Schöne ist allerdings, dass es sich ja mit den monatlichen Zuschüssen anscheinend noch im Rahmen hält.

    Jeder sollte ja gewillt sein, fuer sein Hobby ein paar Opfer zu bringen. :D

    Wenn die Entwicklung so weiter geht können wir uns tatsächlich - trotz hoher Miete - refinanzieren

    Die Entwicklung wird halt irgendwann, bedingt durch Faktoren wie u.a. Einzugsgebiet, Kaufkraft, Warensortiment und Konkurrenzfähigkeit stagnieren bzw eine Sättigung erreichen (wenn dies nicht schon bereits eingetreten ist).


    Anyways, viel Spass weiterhin und einen erholsamen Urlaub im Convenience Store. :thumb


    Kommentar zum Sonntag,


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Die Maßnahmen sind vorerst andiskutiert, dass wir ab 1 Uhr Nachts die Tische schließen und niemand mehr draußen trinken darf. Leider.... denn da saßen immer welche teilweise bis morgens um 5.


    Zweite Maßnahme wäre einen Security Guard einzusetzen was aber angesichts der Umsätze und Deckungsbeiträge uns wieder in eine schlechte Position bringen würde. Wir werden sehen welche Maßnahmen wir umsetzen werden.

    Ui ui ui, ganz ueble Sache!! :weia
    Naja, irgendeinen Tod werdet ihr nun leiber sterben muessen.


    Wenn Bier euer Hauptkassenschlager ist, so wie ich es verstanden habe, dann muss man auch damit rechnen dass Besoffene rumhaengen die moeglicherweise Krawall machen. Insbesondere wenn es bis in die fruehen Morgenstunden geht! :blöd


    Nachts um 12 oder 1 den Aussenbereich zu schliessen wuerde ich hier auf jeden Fall als allererstes anstreben - zumindest erstmal - auch wenn es Umsatzeinbussen mit sich bringt.


    Nicht zuletzt dem Barangay(-Captain) gegenueber zeigt ihr dann naemlich, dass ihr euch des Ernstes der Situation bewusst seid und proaktiv etwas dagegen unternehmt.

    So wie der Shop jetzt gerade dasteht ist er schlicht und ergreifend "not safe." und daraus kann man euch einen gewaltigen Strick drehen!


    Ein einzelner Security-Guard wird da wenig ausrichten koennen, wenn des sich beim naechsten Mal vielleicht um 5 oder mehr rebellierende Pinoys handelt (pessimistische Prognose).


    So wie ich das insgesamt betrachte bringt vor allem das Bier bei euch die groessten Probleme - von der Lieferung bis zum Ausschank!

    Vielleicht waere es hier also eine Option, einen kompletten Strategiewandel zu vollfuehren, also ganz weg vom Bier? :dontknow


    Ich wuensche in der aktuellen Situation auf jeden Fall alles erdenklich Gute!

  • Das ganze kann purer Zufall sein, dass die sich unter RedHorse-Einfluß in die Wolle bekommen haben. steckt man nicht drin und Nichtigkeiten (meist Frauen können sowas auslösen. Manchmal reicht ein blöder Spruch, um jemanden zu beleidigen)


    Kann aber auch bestellt worden sein, dass läßt sich nicht nachweisen.

    Die Karten werden jetzt in Tacloban neu gemischt und ich würde erstmal abwarten, was an "Folgemassnahmen" des Barangay und ggf. der Polizei ansteht.


    In der ganz weit oben von mir beschriebenen Canteen gab es vor drei Tagen einen ähnlichen Zwischenfall. Neue noch nie dagewesene "Gäste" machten Ärger, einer rauchte M., bezahlen wollten sie auch nicht und stänkerten einfach nur rum (mit Bedrohungspotential). Die gerufene nicht weit entfernte Nationalpolizei machte dem Spuk ein Ende.

    Es kam sogar noch ein Vertreter des "wohlgesonnen" Barangay.

    Am Ende wurden die Streithähne erstmal eingelocht und wurden bisher nie wieder gesehen.


    Anderer Ort, andere Sitten!!! Man bekommt durchaus Hilfe der Polizei und des Barangay, wenn sie einem wohlgesonnen sind.........

  • Ein einzelner Security-Guard wird da wenig ausrichten koennen, wenn des sich beim naechsten Mal vielleicht um 5 oder mehr rebellierende Pinoys handelt (pessimistische Prognose).

    Eine Security Guard bringt garnix außer Kosten! Lass das sein. Denn die vertreibt man mit einer Zeitung die man ihm beim Schlafen auf die Schulter schlägt!


    Lieber dann einen oder zwei Angestellte ein bisschen trainieren lassen und dann die "aufräumen lassen".

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Wenn Deine Freundin nichts aus dem Geschäft fuer Ihren Lebensunterhalt entnimmt, da Du es ihr ja "anderweitig" gibst, lügt man sich bezüglich der benötigten Einnahmen selber an.


    Wie wuerde sich die Geschäftslage ohne Dein aussertourliches "Gehalt" darstellen? :denken


    Auch die letzten Investitionen (CCTV) sind ja vermutlich nicht aus Ueberschussverkäufen entstanden, oder?

    ja, so sieht es wohl aus. Es ist dann nur eine Beschäftigungstherapie

    Das Schöne ist allerdings, dass es sich ja mit den monatlichen Zuschüssen anscheinend noch im Rahmen hält.

    Jeder sollte ja gewillt sein, fuer sein Hobby ein paar Opfer zu bringen.

    Ja, so ist es! Hobbies kosten nun mal Geld

    Die Entwicklung wird halt irgendwann, bedingt durch Faktoren wie u.a. Einzugsgebiet, Kaufkraft, Warensortiment und Konkurrenzfähigkeit stagnieren bzw eine Sättigung erreichen (wenn dies nicht schon bereits eingetreten ist).

    Das sehe ich auch als Problem! Größere Steigerungen gibt es nicht, dazu Stress! Sollte es aber irgendwann größere Steigerungen geben werden die Konkurrenz und der Barangay Captain nicht untätig zusehen!

    Anyways, viel Spass weiterhin und einen erholsamen Urlaub im Convenience Store. :thumb

    Das würde mich persönlich am meisten ärgern...meinen Urlaub hauptsächlich dort zu verbringen! Aber jeder ist anders

    Vielleicht waere es hier also eine Option, einen kompletten Strategiewandel zu vollfuehren, also ganz weg vom Bier? :dontknow

    Na ja, so wie ich das sehe ist das Bier und trinken auf der Terasse der Hauptumsatzbringer...eine Einstellung dieses würde ein Aus des Shops bedeuten

    Kann aber auch bestellt worden sein, dass läßt sich nicht nachweisen.

    Wenn es bestellt war, was ich nicht glaube, dann ist es eh das Ende! Dann kommen immer mehr und schärfere Bestellungen (Drogenfund im Shop) und dann ist zu!

    Aber ich halt es eher für ein ganz normales "Suffproblem"....mit dem man aber auch immer wieder rechnen muss, wenn bis zum frühen morgen vom Alkoholverzehr gelebt wird

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Aber ich halt es eher für ein ganz normales "Suffproblem"....mit dem man aber auch immer wieder rechnen muss, wenn bis zum frühen morgen vom Alkoholverzehr gelebt wird

    Genau, passiert überall wo gezecht wird ...

    Im Bierzelt, beim Karaoke singen oder ganz einfach vor WNN's Bierausschank.


    Wenn wir mal ehrlich sind, dann ist die Bude doch fuer eine "bestellte" Aktion viel zu unwichtig und die Ausführung nicht effektiv ... (nur basierend auf den gelesenen Berichten).

    Ich wuerde da nicht zuviel hineininterpretieren.

    Solche Sachen passieren eben an solchen Orten ... :pleased


    Eine ruhige Nachtschicht mit voller Kasse nach Tacloban,


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Ist ja alles sehr schön geworden. Sie roten Tischchen verschraubt? Dann könnte man sie nicht zusammenstellen. Isgesamt wären sie mir für den schönen Platz zu klein, ist aber Geschmackssache

  • why-not-now ich bin voll bei dir, dass so etwas Spass macht, nur denke ich für mich, dass manchmal "weniger mehr ist"...Und leider befürchte ich, dass der Barangay-Captain, der euch offensichtlicht nicht so gut gesinnt ist, am längeren Hebel sitzt...


    Alles Gute weiterhin


    roha

  • Ihr könnt ja in Shop verkaufen und macht nur den Außenbereich zu?

    Beste Grüße

    deepdiver27


    Wir, die guten Willens sind, geführt von den Ahnungslosen, versuchen, für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.


    Quelle unbekannt

  • Ihr könnt ja in Shop verkaufen und macht nur den Außenbereich zu?

    Beste Grüße

    deepdiver27

    Im Shop müßte dafür genug Platz sein, was ich zur Zeit eher nicht glaube.


    Alternative wären Räumlichkeiten nebenan, aber dafür wird sicher wieder eine Lizenz gebraucht. Klimaanlage müßte da auch rein und der BC wird alles in seiner Macht stehende tun, um die Daumenschrauben weiter anzuziehen. Der Laden ist offensichtlich für seinen Geschmack zu erfolgreich.

  • Mein Besuch bei Jag`s Minimarkt gestern Dienstag.


    Ich war sehr beeindruckt von der deutschen Ordentlichkeit, die man hier in diesem Shop antrifft .

    Wir kennen ja mittlerweile viele Einheimische Shops, die doch ein anderes Erscheinungsbild präsentieren .

    Alles in Reih und Glied, schön geordnet und eine sehr sympathische und gastfreundliche Ambiance .

    Ich war sehr erfreut, why-not-now wieder einmal persönlich zu sehen und dabei mit ihm über dies und das zu plaudern.

    Das letzte Mal trafen wir uns ja bei Giuseppe's, wo ich auch den zukünftigen General Manager non Jag's Minimart kennen lernte.

    Ich und mein Schwager genossen fast eine Stunde diesen speziellen Ort und genossen es , einmal persönlich am Ort des Geschehens sein zu dürfen .

    Ich kann diesbezüglich jedem, der hier vorbei fährt, empfehlen, einen kurzen oder längeren Halt bei Jag`s Minimart einzulegen, falls ihr vorbei fährt ………na ja, dann habt ihr wirklich etwas verpasst.

    Gruss, samar8-)


    Man kann die Messlatte für eine menschliche Verhaltensweise noch so tief legen,

    es gibt in vielen Foren immer einige, die aufrecht darunter durchgehen können!