Nordluzon - Palawan - Bohol - Manila 2019

  • Es gab eine Unterbrechung in meinem Bericht hier, weil wir zwischendurch eine längere Reise (Mauritius mit Anreise per Schiff ab Genua) gemacht haben.


    Der wichtigste Grund um nach El Nido zu fahren ist sicher eine Tour in das vorgelagerte Bacuit-Archipel. Da gibt es verschiedene Touren mit unterschiedlichen Zielen. Wir haben uns für die Tour A entschieden (1200 PHP + 200 als Umweltabgabe).

    DSC06693.JPG




    Alle Touren kann man auch in Corong Corong beginnen. Ich habe ja schon zuvor berichtet, dass dieser Ortsteil wesentlich empfehlenswerter ist als El Nido. Aber eben auch dort sollte man sich wegen der vielen Seeigel und kleinen Klippen unbedingt Badeschuhe besorgen. Meine kamen wegen der verspäteten Balikbayanbox nicht rechtzeitig an. Ich habe mir welche für 150 PHP gemietet. Auf dem Foto habe ich noch die Badelatschen an.

    IMAG3138_BURST001.jpg


    DSC06703.JPG


    Wir legten dann frohgemut mit einer Bangka los.DSC06700.JPG


    Unsere 1. Station war die Big Lagoon. Dort musste man in ein Kajak umsteigen, um diese zu erkunden. Das kostete für 2 Personen 250 PHP und für 3 300 PHP. Da ein junger Mann aus Taiwan aus unserem Hotel allein war, haben wir uns mit ihm zusammengetan. Die Lagoon ist durchaus eindrucksvoll. Wegen etlicher Irrpaddler musste man aber immer wieder aufpassen, um niemanden zu rammen bzw. gerammt zu werden.

    GOPR0151.JPG


    Eigentlich war die 2. Station die Small Lagoon, die zu unserer Enttäuschung aber entfiel. Angeblich wird diese Kombination nicht mehr gemacht.


    So war die nächste Station die Secret Lagoon, wo wir wegen des Andrangs ziemlich weit außen anlegten. Der Weg war im Wasser so steinig, dass ich mich trotz der geborgten Schuhe am rechten Knöchel etwas verletzt habe. Der kleine Eingang ist für Leute Ü50 nicht ganz so einfach zu meistern.

    IMAG3115_BURST001.jpg


    Die Insel selbst ist aber ganz nett mit weichem Sand. Das Schnorcheln verlief aber eher enttäuschend. Ich habe dort nur wenige Fische gesehen.

    IMAG3110.jpg



    Später waren wir noch über eine Stunde an einem schönen Sandstrand auf einer anderen Insel. Im Prinzip hätte man da eigentlich schön schwimmen können. Nur war der größte Teil des Strandes leider mit Bangkas belegt. Wir "parkten" sogar schon in 2. Reihe und mussten an Land waten.


    DSC06743.JPG


    DSC06736.JPG


    Mit etwas gemischten Gefühlen fuhren wir später zurück. Die Natur ist wirklich großartig, aber das Getümmel überall ist stark gewöhnungsbedürftig.DSC06765.JPG

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Wir haben uns nach dem Ausflug entschieden keine der weiteren Touren zu machen. Dafür haben wir uns am gleichen Abend noch eine gute Massage (1 h für 400 PHP) gegönnt.

    Am nächsten Morgen gegen 7 Uhr haben wir dann einen ausgedehnten Spaziergang am Strand nach rechts = Richtung El Nido gemacht. DSC06798.JPG


    Das ging dann bis zum Ende des Strandes.

    IMAG3148.jpg


    Nach dem Frühstück liefen wir in die gleiche Richtung aber zur Abwechslung mal an der teilweise turbulenten Straße lang, bis wir zuerst zu einem kleinen Kaufhaus und dann zu einem Markt kamen.

    DSC06819.JPG


    Zurück ging es dann über einen Verbindungsweg zum Strand.

    DSC06821.JPG


    Auch dort gibt es viele Hunde.

    DSC06823.JPG


    Ab 17 Uhr liefen wir dann mal in die andere Richtung.

    DSC06804.JPG


    Dabei gibt es immer mal wieder kleine Verbindungsgassen zur Straße.

    DSC06807.JPG


    Von dort hat man aus einer erhöhten Position einen schönen Überblick.

    IMAG3188.jpg


    Schließlich haben wir den Sonnenuntergang genossen, was in El Nido ja nicht möglich ist.


    IMAG3173.jpg


    Zum Abschluss des Tages schmeckte mir ein San Miguel in einer Strandbar.

    IMAG3169.jpg

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Wir gehen auch bei uns viel spazieren . Das haben wir auch in Corong Corong gemacht. Wegen der angenehmeren Temperaturen war das meist schon vor dem Frühstück. Wegen der Hähne hatte ich kein Problem auch schon mal um 7 Uhr zu laufen.

    IMAG3155.jpg


    Dabei pendelten wir mehrfach zwischen Straße und Strand und erkundeten alle möglichen Verbindungswege.

    DSC06824.JPG


    Aufgefallen ist mir, dass die Vermüllung gerade auch in El Nido etlichen Einheimischen bewusst geworden ist und man dagegen angehen will. Hoffentlich hilft es etwas.

    DSC06797.JPG


    DSC06808.JPG


    Lerma hat lieber etwas aus der Natur aufgenommen.

    IMAG3131.jpg

    Die nächste Station war dann El Nido (genauer: Corong Corong) mit 3 Ü. Da die Fähren nach Coron ausgebucht waren, sind wir nach Manila zurück geflogen und waren noch 2 Tage in Sta. Rosa.

    Das habe ich hier schon in meinem 1. Beitrag erwähnt. Leider mussten wir umdisponieren. Es ging also über hoprigen Wegen zum kleinen Flughafen von El Nido.

    DSC06867.JPG


    Von dort fliegen nur kleine Flugzeuge ab, die alle erheblich verspätet waren.


    DSC06872.JPG


    Chronologisch schließt sich an Manila dann die Luzonrundfahrt an, mit der ich den Thread begonnen habe. Nach weiteren Tagen in Manila (siehe #50) sind wir dann mit Turkish Airlines in die Heimat zurück geflogen.

    Vom Flughafen in Istanbul verabschieden sich damit (vorerst) Lerma und Reinhold und bedanken sich bei allen, die diesen Thread verfolgt oder gar selbst etwas dazu beigetragen haben.

    DSC09643.JPG


    Ich schreibe vorerst, weil ich 2020 noch gelegentlich ein Video über diese Reise erstellen möchte. Schließlich liegen noch einige 100 GB an Material auf der Festplatte. Da werde ich denn hier einen Link setzen und ein paar Infos geben.

    Ich wünsche noch allen einen frohen 4. Advent und ein schönes Weihnachtsfest.

    DSC09649 (2).JPG


    Ob es jemand merken würde, weiß ich nicht, aber bei den letzten beiden Aufnahmen habe ich gemogelt. Die sind auf dem Rückflug von Mauritius jetzt im November aber in Istanbul auf dem neuen Flughafen entstanden.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Recht vielen Dank für den tollen Bericht ... weiter so, und ich freue mich auf die Videos ... :blumen


    Schöne Feiertage gewünscht,


    Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Aus aktuellem Anlass melde ich mich früher hier als ursprünglich geplant.


    Interessiert habe ich die intensive Diskussion und die Infos verfolgt, die im Thread über den Ausbruch des Taal Volcano diskutiert wurden. Vor fast genau einem Jahr (am 21. Januar 2019) standen wir am Ufer des Lake Taal und schauten auf den Vulkan. Dass er aktiv war, konnte man auch an dem Tag an der Rauchwolke sehen. Nun ist er letzten Sonntag wieder ausgebrochen.


    Obwohl er eher zu den kleinen Vulkanen gehört, war die Wirkung bei Ausbrüchen in der Vergangenheit desaströs. Auf dem Rückweg haben wir uns die Ruinen des verheerenden Ausbruchs von 1754 angeschaut, bei dem u.a. der Ort Taal inklusive Kirche völlig zerstört wurde. Beim Wiederaufbau hat man dann einen etwas größeren Abstand zum Vulkan eingehalten - liegt aber trotzdem in der Nähe.


    Bei dem Ausflug haben wir zunächst in einem Lokal in Tagaytay gegessen und den sehr schönen Ausblick auf den See genossen. Anschließend waren wir in Taal und haben uns u.a. die größte katholische Kirche in Asien angeschaut.


    Leider gab es 2 Minuspunkte an dem Tag. Es war diesig und die Sicht daher besonders am Vormittag etwas eingeschränkt. Außerdem herrschte ein starker Wind. Wegen des Wellengangs haben wir auf eine Überfahrt zur Insel verzichtet. Wegen der anderen Besichtigungen war die Zeit aber ohnehin schon etwas knapp (s. auch hier in #79). Momentan wäre so ein Ausflug aber beim besten Willen nicht möglich.


    Jedenfalls habe ich diese Woche mal die Aufnahmen rausgesucht und ein Video davon erstellt. Nicht jeder hier war ja schon dort.


    Viele Grüße

    Reinhold

  • Hallo sunday,

    hiess das Lokal wo ihr gegessen habt Josephine, von da hat man einen sehr schoenen Ausblick, ich war da schon oefters, das Essen ist auch sehr gut.

  • Hallo Berni,


    es gibt ja mehrere Lokale mit schöner Aussicht dort oben. Der Name unseres Lokals steht am Eingang: RSM Lutong Bahay. RSM ist wohl eine Kette, die diverse Restaurants betreibt.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Mein nächstes Video dieser Reise ist fertig. Als ich hier die Einleitung schrieb, kam eine Frage nach San Vicente auf Palawan, wo wir eine Woche waren. Die habe ich seinerzeit vorab beantwortet mit einigen Bildern. Jetzt ist zum Fox's Beach Resort, wo wir gewohnt haben, das Video fertig. Zu Beginn zeige ich auch kurz etwas von der Anreise ab Puerto Princesa, die gut 3 Stunden dauerte.


    Ich wollte natürlich auch noch einen Hinweis auf die Stelle im Reisebericht geben wo ich das schon mit einigen Bildern und Hinweisen abgehandelt habe. Das hat bei 10 Seiten und bisher 188 Beiträgen aber auch bei mir eine Weile gedauert, bis ich es gefunden habe (#159 - 178). Daher kam mir die Idee eine Inhaltsangabe zu verfassen. Falls jemand also noch mal nachschlagen möchte, geht das in Zukunft leichter. Heute kommt in einem zusätzlichen Beitrag nach dem Video der 1. Teil.


    Viele Grüße

    Reinhold

  • Inhaltsangabe Teil 1

    1 - 3 Einleitung

    4-10 Vorabanfage San Vicente (s. auch 159-178)


    Rundreise durch Luzon

    11- 18 Vigan (s. auch 33/34)

    19 Las Pinas

    21 - 26 Bataan + historische Anmerkungen

    27 - 30 Subic Bay, Baloy Beach

    31 - 32 Nähe Bolinao

    36 - 42 Ilocos Norte - Pagudpud

    43 - 48 Tuguegarao + Callao Cave

    49 unterwegs


    50 - 75 Manila


    76 -91 Bei der Verwandschaft in Santa Rosa, darunter

    79 - 85 Ausflug nach Taal

    86 - 90 Pagsanjan


    Falls es dazu noch Anregungen gibt - bitte sehr, bevor ich mit dem 2. Teil weitermache.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Danke fürs zeigen ... wäre ja beinahe 2019 dort aufgeschlagen ... so sieht man wenigstens, was man verpasst hat ... :D ... schön wenn Bilder im Video stabilisiert sind, und man nicht den Augenkrebs bekommt ... :Rolf


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • In dieser Woche möchte ich ein neues Video hier zeigen. Vorher steht aber noch etwas Anderes an.

    Inhaltsangabe Teil 2

    91 - 92 Flug mit Cebu Pacific Manila - Panglao (Bohol), Ankunft im Linaw Beach Resort

    93 - 95 Ausflug zu den Tarziern, Chocolate Hills, den Pangas Wasserfällen und der Butterfly Sanctuary

    96 - 112 Loboc River Cruise und Baclayon Church

    113 - 116 Linaw Beach Resort und Umgebung


    117 - 118 Fähre von Tagbilaran nach Cebu, Unterkunft im Dreamlike Arterra Hotel Apartment, Umgebung


    119 Flug von Cebu mit PAL nach Puerto Pricesa, Aufenthalt im Villa de Sierra Vista Bay

    120 - 126 Ausflug zur Krokodilfarm und nach Baker's Hill

    127 - 148 Underground River Palawan

    149 - 156 Island Hopping in der Honda Bay

    157 - 158 Puerto Princesa

    159 - 169 und 176 - 179 Foxy's Beach Resort und Umgebung

    170 - 175 Ergänzung zu Pagudpud (s. auch 36 -42)

    180 Pa-Lao-Yu Dive Resort in Corong Corong

    181 Tour ins Bacuit- Archipel

    182 - 183 Corong Corong und Abflug von El Nido

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Wie versprochen gibt es jetzt das nächste Video. Es zeigt unsere Tour nach Pagsanjan Falls. Eingestreut habe ich ein paar Fotos von meinem 1. Besuch 1982, als ich zum ersten Mal auf den Philippinen war. So kann man z.B. die Sicherheitsstandards vergleichen.


    Wer noch ein paar mehr Infos möchte, kann hier im Thread in #86 nachsehen (s. auch oben Inhaltsangabe 1). Wie immer sind Fragen und Anmerkungen zum Video durchaus erwünscht. Gern kann man auch eigene Erfahrungen ergänzen. Zumindest auf den letzten Seiten der Reiseberichte hier habe ich keine Erwähnung davon gefunden. Vielleicht habe ich aber etwas übersehen. Den interessanten Thread zu "Apocalypse Now" habe ich aber inzwischen gelesen. 1982 war davon noch häufig die Rede. Bei diesem Besuch hat es keiner erwähnt.


    Viele Grüße

    Reinhold

  • Wie versprochen gibt es jetzt das nächste Video. Es zeigt unsere Tour nach Pagsanjan Falls. Eingestreut habe ich ein paar Fotos von meinem 1. Besuch 1982, als ich zum ersten Mal auf den Philippinen war. So kann man z.B. die Sicherheitsstandards vergleichen.

    grosses Lob an dich sunday für deine Videos und deren Qualität!

    Für so eine Kameraführung bedarf es einer ruhigen Hand und viel Erfahrung, auch toll geschnitten und die Musik passt super :blumen:clapping


    Ich freue mich auf weitere Videos :-)


    LG

    Jarno

  • Hallo Jarno,


    über deinen Kommentar habe ich mich wirklich sehr gefreut - vielen Dank!


    Für so eine Kameraführung bedarf es einer ruhigen Hand und viel Erfahrung

    Ja, das stimmt, denn bei einer Kanufahrt ist doch viel Bewegung dabei. Da verbringe ich trotz meiner Erfahrung viele Stunden am PC, bis ich einigermaßen zufrieden bin. Einiges musste ich trotzdem wegen zuviel Unruhe löschen. Nicht alles kann man nachträglich zufriedenstellend stabilisieren. Zum Glück bietet die Hero 7 (noch besser die Hero 8 ) schon eine relativ ordentliche Stabilisierung. Die habe ich am Wasserfall und auf der Rückfahrt eingesetzt. Dafür erreicht sie nicht die Bildqualität der Sonykameras, die z.B. größere Sensoren (1 Zoll) haben. Die war auf der Hinfahrt aktiv.


    Noch ein Hinweis: Da das Video mit gut 15 Minuten relativ lang ist, habe ich von der neuen Möglichkeit der Kapitelanwahl (unten in der Zeitleiste oder in der Textbeschreibung) Gebrauch gemacht. So kann man eine bestimmte Stelle viel schneller finden.


    Ich freue mich auf weitere Videos

    Das höre ich doch gern. Es wird in den nächsten Monaten noch Nachfolger geben, denn bisher habe ich höchstens die Hälfte des mitgebrachten Materials verarbeitet.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Dein Video von Pagsanjan errinnert mich, als ich 1983 dort jungfräulich aufschlug. Tolle Arbeit von Dir ... sieht man immer gerne.


    Ich erinnere mich auch noch an die ellenlange Anfahrt ab Manila :D


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Für so eine Kameraführung bedarf es einer ruhigen Hand und viel Erfahrung

    Ja, das stimmt, denn bei einer Kanufahrt ist doch viel Bewegung dabei. Da verbringe ich trotz meiner Erfahrung viele Stunden am PC, bis ich einigermaßen zufrieden bin. Einiges musste ich trotzdem wegen zuviel Unruhe löschen. Nicht alles kann man nachträglich zufriedenstellend stabilisieren.

    Ich hänge zwar viel bei der Bildbearbeitung am PC, von Videos habe ich aber keinen Schimmer. Heisst das, Du kannst unruhige Bewegungen am PC nachträglich verbessern ?


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Wie schon mal gesagt, einfach schön anzuschauen...wie dabeisein, so fühlt man sich.

    Ich bin kein guter Fotograf oder Videomacher und kann es nur aus meinem Blickwinkel sagen...einfach toll,

    Viele Grüße


    cappo

  • cappo + Alf: Auch euch vielen Dank für eure freundlichen Kommentare!

    Dein Video von Pagsanjan errinnert mich, als ich 1983 dort jungfräulich aufschlug. Tolle Arbeit von Dir ... sieht man immer gerne.


    Ich erinnere mich auch noch an die ellenlange Anfahrt ab Manila

    Zum Glück hatten wir von Santa Rosa aus, wo Verwandte wohnen, nur die halbe Anfahrt. Im Video habe ich es aber bei der Karte so gezeigt, wie es für die meisten (auch dich damals) zutrifft. Du bist ja nur gut ein Jahr nach uns dort gewesen. Touristguide war damals übrigens meine spätere Frau. Kannst du dich dran erinnern, dass es auch bei euch noch Hinweise zu "Apocalypse Now" gab. Bei uns war beim 1. Mal viel davon die Rede.

    Heisst das, Du kannst unruhige Bewegungen am PC nachträglich verbessern ?

    Ja, bei leichter Unruhe geht das mit den meisten Schnittprogrammen. Ich arbeite hauptsächliche mit Power Director. Wenn man das letzte Quäntchen rausholen will, kann man auch zu dem nicht ganz billigen Spezialprogramm Mercalli greifen, von dem ich aber nur eine alte Version habe. Bei zuviel Unruhe kommt es im Ergebnis dann aber zu plötzlichen ruckartigen Bewegungen oder anderen Artefakten. Dann toleriere ich lieber mal eine kleine Unruhe wie am Anfang bei dem Schweinetransport.

    Viele Grüße

    Reinhold

  • Kannst du dich dran erinnern, dass es auch bei euch noch Hinweise zu "Apocalypse Now" gab. Bei uns war beim 1. Mal viel

    Ja, damals war der Brando-Hit ja Hype. War auch zeitnah.


    Ich denke mal, das wurde mit der Zeit weniger, da so mancher Protagonist mittlerweile nicht mehr ist. Damals war dort eine Großbaustelle, und so mancher Filipino war auf der Gehaltsliste. Die werden nun weniger.


    Es ging noch einigermaßen beschaulich dort zu. Wenige Chinesen und Koreaner, dafür mehr Langnasen.


    Vorurteile gab es auch damals schon dort. Hauptthema meiner Frau: "It is my husband, no need to cheat us, I'm not a bar girl" ... :happy ... das gute Mädel hatte echt zu kämpfen. :D


    LG Alf

    - Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du eh schon weißt; wenn du aber zuhörst, kannst du unter Umständen etwas Neues lernen. - Dalai Lama


    - Meine Philippinenbilder

  • Danke Alf , ich sehe, dass die Erinnerungen noch recht lebendig sind bei dir.


    Wenige Chinesen und Koreaner, dafür mehr Langnasen.

    Ja, so habe ich das auch in Erinnerung.

    das gute Mädel hatte echt zu kämpfen. :D

    Das kann ich mir gut vorstellen. Pagsanjan war ja einer der ersten Ausflüge, die ich mit meiner späteren Frau machte, die damals während der Schulferien (Hauptberuf Lehrerin) sich etwas Geld als Tourguide dazu verdiente. Zu dem Zeitpunkt kannten wir uns kaum. Das geschah dann erst während der mehrtägigen Tour zu den Reisterrassen.


    Seid ihr später noch mal in Pagsanjan gewesen? Ansonsten hast du ja auch die damals recht legeren Ausflüge ohne Helm und Schwimmweste kennen gelernt.

    Viele Grüße

    Reinhold