Prepaid D Simkarte

  • ja, schon möglich, geht auch bei Kontoeröffnungen bei (manchen) Banken zwischenzeitlich online per "Videochat", aber es ist nicht korrekt, dass sanukk suggeriert, dass man sich bei einem Mobilanbieter legitimieren muss (geht auch online) und bei anderen Mobilanbieter nicht

    Bankkonto hat damit ja erstmal nix zu tun.


    Aber ich versteh nicht was sanukk da suggeriert haben soll. Das man sich bei einigen Mobilanbietern legitimieren muss und bei anderen nicht, kann ich nirgendwo erkennen. Er hat lediglich von der tkom abgeraten und Congstar empfohlen.


    Beispielhaft sei hier die Registrierung von Aldi-Talk genannt https://www.alditalk.de/registrieren

    Über das Video dort erfährt man alles nötige am Schnellsten


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Aber ich versteh nicht was sanukk da suggeriert haben soll.

    Er antworte auf:


    • Quote
      Ergebnis: geht nicht wird nur persönlich ausgegeben!

      ...

      Warum nimmst Du nicht eine SIM von Aldi, Lidl, Netto oder Rewe? Die werden -preiswert- gekauft und können online aktiviert werden.

      Tee-le-kom ist jenseits von gut und böse. Wenn es Telekom sein muss, dann eine SIM von Congstar, eine 100% Telekom Tochter"

    Für mich wird hier suggeriert, dass bei Aldi, Netto oder Rewe auch ein Dritter für mich eine SIMkarte bekommen kann. Dies ist aber auch bei Aldi nicht möglich, dort steht:


    "Wenn Ihre Registrierung abgeschlossen ist, müssen Sie sich nur noch anhand eines gültigen Ausweisdokumentes identifizieren Bitte beachten Sie, dass die Identifizierung immer persönlich erfolgen muss und nicht an einen Dritten übertragen werden kann."

    https://www.alditalk.de/registrieren

    Bankkonto hat damit ja erstmal nix zu tun.

    Auch bei Eröffnung eines Bankkontos muss man sich legitimieren. Es dürfen keine Bankkonten auf "Fantasienamen" eröffnet werden. Genauso dürfen keine Prepair-Simkarten mehr verkauft werden, ohne dass sich der Käufer legitimiert hat.

    Er hat lediglich von der tkom abgeraten und Congstar empfohlen.

    Die Frage in diesem Thread ist nicht gewesen, welcher Mobilfunkanbieter besser ist.


    Edit: Auch bei der Telekom kann man eine Prepairkarte "online" kaufen.

  • Genauso dürfen keine Prepair-Simkarten mehr verkauft werden, ohne dass sich der Käufer legitimiert hat.

    Wird doch inzwischen fast in der gesamten westlichen Welt so gehandhabt...im Zuge der Terrorismusbekämpfung wurde ein großer Teil der privatshäre geraubt

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • "Wenn Ihre Registrierung abgeschlossen ist, müssen Sie sich nur noch anhand eines gültigen Ausweisdokumentes identifizieren Bitte beachten Sie, dass die Identifizierung immer persönlich erfolgen muss und nicht an einen Dritten übertragen werden kann."


    https://www.alditalk.de/registrieren

    Natürlich muss man sich persönlich registrieren, aber kaufen kann sie doch jeder der will. Hättest du dir das Video angesehen wüsstest du wie es funktioniert.


    Also ich erklär dir das mal Schritt für Schritt.


    1. Der Kumpel in D. kauft die Prepaidkarte z.b. bei Aldi an der Kasse. Die bekommt er einfach so, muss kein Ausweis vorweisen etc.
    2. Dann geht er mit der Karte aus dem Laden
    3. Steigt in sein Auto oder aufs Fahrrad oder demnächst auf den Esel
    4. zuhause öffnet er die Packung und übermittelt die Daten auf der SIM zu seinem Kumpel in den Phils.
    5. Dieser schaut sich das Video https://www.alditalk.de/registrieren an und entscheidet sich logischerweise für die Videochat Variante.
    6. Hier Registriert er sich "persönlich"
    7. Nach erfolgreicher Registrierung wird die Karte irgendwann aktiviert und der Kumpel legt sich bei sich in ein altes Handy rein damit sie einmal in D. eingebucht war.
    8. Dann ruft er die Karte vorsorglich noch einmal an und achtet darauf das das Handy klingelt.
    9. Jetzt kann er die Karte seinem Kumpel auf die Phils schicken. Vielleicht kann sie dann ja ein Member hier aus dem Forum mitnehmen.
    10. und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute.


    Hat jemand einen Fehler darin gefunden? M.E. wird bei dem Videochat Verfahren keine Location Überprüfung vorgenommen, d.h. es sollte auch möglich sein die Karte auf der ISS dem Mond oder auf dem Mars zu aktivieren. Vorraussetzung ist eine stabile Internetverbindung.


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Hat jemand einen Fehler darin gefunden? M.E. wird bei dem Videochat Verfahren keine Location Überprüfung vorgenommen, d.h. es sollte auch möglich sein die Karte auf der ISS dem Mond oder auf dem Mars zu aktivieren. Vorraussetzung ist eine stabile Internetverbindung.

    Daran könnte es dann u.U. scheitern. Ich hatte einmal hier (aus D. trotz schnellem Internet) erhebliche Probleme, bis die Video-Ident. geklappt hat


    Aber carldld kann es ja so probieren und wenn es klappt, dann hätte er sein Problem gelöst und dein Beitrag war hilfreich für ihn.


    Nur weiss ich nicht, ob ein dt. Mobilfunkunternehmen eine Adresse in den Philippinen akzeptiert und in wie weit bei der Identifizierung auch die angegebene Adresse überprüft wird (beim Personalausweis steht diese drauf, beim Reisepass nicht) und vielleicht sogar die IP-Adresse?

  • er Kumpel in D. kauft die Prepaidkarte z.b. bei Aldi an der Kasse. Die bekommt er einfach so, muss kein Ausweis vorweisen etc.
    Dann geht er mit der Karte aus dem Laden
    Steigt in sein Auto oder aufs Fahrrad oder demnächst auf den Esel
    zuhause öffnet er die Packung und übermittelt die Daten auf der SIM zu seinem Kumpel in den Phils.
    Dieser schaut sich das Video https://www.alditalk.de/registrieren an und entscheidet sich logischerweise für die Videochat Variante.
    Hier Registriert er sich "persönlich"

    Er kann es auch noch einfacher machen....der Kumpel registriert die Karte auf sich selbst, ruft einmal damit an und schickt sie dann auf die Philippinen. Ist doch egal,auf wen die Karte registriert ist....Machen wir meist so bei ausländischen Freunden, die zu Besuch kommen und ich habe genauso Karten aus Australien, NZ, USA die nicht auf mich registriert sind :D

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • ja, geht aber trotzdem online

    ja, schon möglich, geht auch bei Kontoeröffnungen bei (manchen) Banken zwischenzeitlich online per "Videochat", aber es ist nicht korrekt, dass sanukk  suggeriert, dass man sich bei einem Mobilanbieter legitimieren muss (geht auch online) und bei anderen Mobilanbieter nicht

    Ich suggeriere gar nichts. Wenn die Telekom im T-Point eine persönliche Vorstellung verlangen, weil sie vielleicht lieber einen Vertrag verkaufen als eine SIM-Card, dann ist das eben so.

    Die übrigen Karten kannst Du online aktivieren, indem Du Deine Daten eingibst, das wars. Teilweise haben sie auch auf Video-Ident etc umgestellt. Bei blau.de (o2) ging es auch ohne, jetzt nicht mehr. Ich habe 5 prepaid SIMS von denen.


    Eine einfache Variante ist auch diese hier: https://anonyme-simkarte.de/


    Oder man bestellt sich bereits freigeschaltete SIMs bei ebay.

  • Er kann es auch noch einfacher machen....der Kumpel registriert die Karte auf sich selbst, ruft einmal damit an und schickt sie dann auf die Philippinen. Ist doch egal,auf wen die Karte registriert ist....Machen wir meist so bei ausländischen Freunden, die zu Besuch kommen und ich habe genauso Karten aus Australien, NZ, USA die nicht auf mich registriert sind :D

    genau so hat es ein Kollege von mir gemacht, bei Swisscom eine Simcard gekauft d.h. mit einem Betrag aufgeladen (bei mir 10.-Fr) und diese Simcard hat er mir dann gebracht, koennte auch geschickt werden. Man muss sie nur noch aktivieren mit einem SMS an irgend jemand und ab dann mind. einmal jaehrlich benutzen wieder nur mit einem SMS damit die Simcard aktiviert bleibt, ich habe das halbjaerlich gemacht aus Sicherheit. Eine SMS in die Schweiz hat jeweils um 2.-Fr. gekostet und nachgeladen habe ich online.

    Ich denke so wird es auch in D. funktionieren.

    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Nur weiss ich nicht, ob ein dt. Mobilfunkunternehmen eine Adresse in den Philippinen akzeptiert und in wie weit bei der Identifizierung auch die angegebene Adresse überprüft wird (beim Personalausweis steht diese drauf, beim Reisepass nicht) und vielleicht sogar die IP-Adresse?

    Also die Adresse dürfte denen egal sein und das man sich in den Philippinen aufhält dürfte auch irrelevant sein.

    Auf deren Seite steht:


    "Sie benötigen immer ein gültiges Ausweisdokument sowie Ihren PIN-/ PUK-Brief mit SIM-Karte."


    und der Reisepass ist ein gültiges Ausweisdokument. Das man den PIN/PUK Brief zusammen mit der SIM Karte braucht, macht mir da schon eher sorgen. Aber soweit ich mich erinnern kann (hatte bei Aldi mal eine SIM registriert), wollen die nur die SIM Karten Nummer wissen und nicht die Karte selbst sehen.


    IP Adresse sehen die beim Video-indent auch gar nicht.


    Sollte das widererwarten doch nicht klappen, dann einfach Tandu's Plan B :D


    Er kann es auch noch einfacher machen....der Kumpel registriert die Karte auf sich selbst, ruft einmal damit an und schickt sie dann auf die Philippinen.

    Wobei eine eigene Karte auf den eigenen Namen mir einen ruhigeren Nachschlaf beschert.

    Bei solchen Prepaid Karten die man manuell aufladen muss, lässt man gerne die SIM Lock weg und falls einem das Handy mal abhanden kommt, kann man nie wissen, welcher Kriminelle damit sein Unwesen treibt. Sollte damit mal in Uganda ein Erpressungsschreiben irgendwo eingehen, könnte theoretisch die Wahrscheinlichkeit eines Besuch der hiesigen Kripo im Rahmen einer Amtshilfeersuchens bestehen.


    Also SIM Karte immer mit der 4 stelligen PIN sichern.


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........