Handy nur mit europäischer SIM Karte zu betreiben

  • Hallo zusammen,


    Ich hoffe alle sind "gut rueber gekommen" ins neue Jahr. Alle Gute hiermit und auf weiterhin "gute Zusammenarbeit".


    Zu meiner Frage:


    Die Schwester meiner Frau hat uns bei Ihrem Besuch kurz vor Weihnachten u. a. ein neues LG Mobiltelefon mitgebracht. Als wir jetzt die Verpackung oeffneten, sahen wir einen Aufkleber, der besagt, daß das Handy nur mit europäischen SIM Karten zu betreiben sei. Nach einer 30minütigen "Verbindung" sei es dann automatisch freigeschaltet für Karten anderer Regionen.


    Eine aktive, deutsche SIM hätte ich. Aber was bedeutet eine "30 minütige Netzverbindung"? Muß die Karte nur eingelegt sein oder muß 30 Minuten telefoniert werden? Funktioniert das ueberhaupt vom Ausland (hier also Philippinen) aus? Oder gibt es eine andere, natürlich möglichst kostengünstige Variante, das Telefon "zu aktivieren".


    Die einschlägigen Telefon-Shops" konnten die Sperre bisher auf jeden Fall nicht aufheben.


    The man


  • Region-Locks sollen sicherstellen, daß die Mobilfunkgeräte nur im Land vermarktet werden, für das sie gebaut wurden.

    Natürlich muß dem Käufer gestattet sein, in ein anderes Land zu reisen, wenn er das wünscht.

    Also beschränkt man die Aktivierungszeit, die das Gerät im Erwerbsland betrieben werden muß, auf 30 Minuten.


    Um deine Frage zu beantworten: Nein! Du kannst es nicht auf den Philippinen aktivieren. Das hätte drüben geschehen müssen.


    Gruß

    Nik

  • Um deine Frage zu beantworten: Nein! Du kannst es nicht auf den Philippinen aktivieren. Das hätte drüben geschehen müssen.


    Gruß

    Nik

    Sorry aber dies stimmt nicht! In jedem Handyladen machen sie Dir das simlock in ein paar Minuten für wenige Peso weg!


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!

  • Sorry aber dies stimmt nicht! In jedem Handyladen machen sie Dir das simlock in ein paar Minuten für wenige Peso weg!

    ja das geht meist über einen GSM Code. Ich hatte mir das mal mit einem älteren Gerät seinerzeit machen lassen. Da gabs in einem Forum einen "Experten", der wollte soweit ich mich noch erinnern kann nur die IMEI haben und danach hat er mir den Code geschickt. Den hab ich über die Tastatur eingegeben und dann war das Ding offen. Denke das geht heute noch genauso.


    tbs

    "Mit dem Wissen wächst der Zweifel", Johann Wolfgang von Goethe

    "Ich habe riesige Zweifel", tbs


    Ihnen ist der Erhalt der Community wichtig, dann können Sie das Forum über eine Spende unterstützen.


    Diskussionen zu meinen Beiträgen sind explizit gewünscht........

  • Ich bin kein Experte, aber hier könnte man nachlesen:

    https://handy-entsperren24.de/entsperren/LG/G7_ThinQ/
    Ob diese Firma seriös ist und wieviel der Service kostet weiß ich allerdings nicht.


    Wenn man roaming ausschaltet kostet das Einsetzen der deutschen SIM nichts. Kosten tun nur Telefonate oder Datenübertragung. Wieviel die Minute kostet steht in der SMS, die man nach dem Einschalten erhält. Ich denke es sind 3 bis 4 Euro pro Minute.

    Gruß,

    Dirk

  • Ich habe hier mal über gebrandete und nicht simlock-freie Geräte geschrieben. Leider finde ich den Artikel gerade nicht.

    Aber ich schrieb auch einen Artikel im Blog darüber: Subventionierte Geräte und warum ihr sie meiden solltet


    Das Problem ist, daß die neueren Geräte immer schwieriger zu cracken sind.

    Das ist die Erfahrung, die gerade The man macht.

    Wenn es sich um ein philippinisches Produkt mit irgendeiner Art Simlock gehandelt hätte, wären seine Chancen besser.


    Ich erwähne aber auch, daß solche Geräte Fehlfunktionen aufweisen können, weil der Crack nicht sauber ausgeführt ist.


    Subventienierte Geräte benötigen meist weitere Aufwendungen, um sie uneingeschränkt nutzen zu können.

    Dazu gehört der Zeitaufwand, der Fahrtkostenaufwand. Manchmal sogar der Versandkosten-Aufwand, bis, wenn überhaupt, das Gerät in einem makellosen Zustand zur Verfügung steht.

    In manchen Fällen kann das Gerät beim Versuch es zu entsperren "gebrickt" werden. Ab da sind dann auch die Anschaffungskosten verloren gegangen.


    Gruß

    Nik

  • Mein Fall: vor 4 Wochen hat mir jemand ein Handy (Samsung Galaxy S10) aus D mitgebracht.

    Man muss dass ja vorher in D 5 Minuten mit einer deutschen Simkarte betreiben dass man hier

    die phil. Sim benützen kann. Wurde auch gemacht. Allerdings oh Schreck hat die verwendete

    D-Sim ein simlock drauf gehauen! Ich also hier zu Samsung und es wurde problemlos behoben.


    Man muss auch unterscheiden zwischen der Regionalsperre des Handys oder eimem simlock.


    Gruss

    Das Leben ist schön.....geniesse es!