Wohin. umziehen

  • Hallo, lebe mit meiner phill. Frau seit Jahren in D und wir wollen ein Haus in den Visayas kaufen (evtl Palawan). Ziel ist, dieses zunächst zu vermieten, bis wir in ca 3 Jahren dorthinziehen. Familie wohnt in Antique, so dass das Ziel sein muss, nicht zu weit weg, aber auch nicht zu nah ! daher Visayas. Meine Vorstellung ist Sibuyan, Dumagete oder Dalaguete. Hat irgendjemand Ideen oder Vorstellungen /Tipps. Bin ab März für einige Wochen in den Phills und würde mich gerne entsprechend dann vor Ort informieren.

  • Du beziehst dich auf Antique/Panay denke ich. Negros hätte m. E. schon den Vorteil, dass eine Fährfahrt die zwischen Dir und der Familie liegt das Risiko unangekündigter Besuche der Familie bei Euch schon stark minimiert.

    Dumaguete hat viel Expats und eine entsprechene Infrastruktur. Auch das ist nicht verkehrt. Wie es preislich in Dumaguete und Umgebung aussieht weiß ich nicht. Hier im Forum sind aber einge Member die sich in der gegend aufhalten oder aufgehalten haben.

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.

  • Ich denke, Tipps sind hier nicht sehr hilfreich. Was dem einen gefaellt,

    ist fuer den anderen ein no go.

    Wieso wohnen so viele Leute in der Stadt und die anderen lieber auf dem Land ?

    Ich kenn nur die Gegend um DGT - was mir am Anfang schon gefallen haette, aber

    mit der Zeit geht das erste " WOW " doch verloren und man sieht dann die Nachteile.

    Das wird Dir ueberall so gehen. In DGT sind die Immobilienpreise auch stark gestiegen,

    vielleicht auch wg. des EVENTUELL zu erwartenden neuen Airports.

    Also: Hinfahren und angucken !

  • Danke für die Infos bis dahin. Ich meine tatsächlich Sibuyan, Romblon. Es soll dort sehr schön sein und es leben einige Auswanderer dort. Was spricht denn dagegen ?

  • Dagegen spricht, dass die Videos, die man im Netz findet, nicht die Realität abbilden.

    Fahr hin, schau es dir gründlich an und pass auf, dass dir nicht Haus oder Grund zu überteuerten Preisen angedreht wird.

    Sei wachsam.

    Lächeln ist ansteckend

  • Ich muss dazu sagen, dass es schon einige Jahre her ist seit unserem Besuch, genauer gesagt 2006. Ich habe keine Informationen, wie die Versorgungslage aktuell aussieht oder wie viele Deutsche jetzt noch dort wohnen. Da werden vielleicht andere Member mehr zu sagen können.

    Mein Mann und ich suchten damals auch einen Platz zum Auswandern und dann diese geilen Videos, Paradies auf Erden.

    Gesehen haben wir neben den tollen Häusern etliche Ruinen,verkaufte aber unbebaute Grundstücke und für meinen Geschmack zuviele Deutsche, die ein gutes Geschäft witterten.

    Versorgung mit Lebensmitteln auf einfachem Niveau, unser Gastgeber war schon froh, wenn er diesen merkwürdigen, philippinischen Schmelzkäse kaufen konnte. Ersatzteile und Baumaterialien entweder laange warten oder mal wieder mit der Fähre nach Manila zum Einkaufen.

    Medizinische Versorgung ebenfalls einfaches Niveau, am besten gleich nach Manila, wenn denn die Fähre fährt.


    Schaut es euch in Ruhe an und bildet euch eure eigene Meinung. Und schaut euch auch andere Gegenden an. Da, wo es euch am besten gefällt ein Haus mieten. Und wenn euch die Gegend nach 1-2 Jahren immer noch gut gefällt, dann könnt ihr auch den Hausbau in Angriff nehmen.

    Lächeln ist ansteckend

  • Ich muss dazu sagen, dass es schon einige Jahre her ist seit unserem Besuch, genauer gesagt 2006.

    Es hat sich viel geändert seither. Ich bin 2007 hier gelandet.
    Antique ist schon auf der Schattenseite von Panay. Aber auch von dort erhalte ich immer noch positive Nachrichten.

    Auf der Aklan Seite hat sich ein Freund verabschiedet, Gesundheitsprobleme und mehr.

    Antique ist immer noch ziemlich abgeschieden. Aber letztes Jahr hatte FastCat eine neue Linie nach Culasi eröffnet.
    Für den Einkauf genügen immer noch Kalibo oder Iloilo

    Habagat ist sehr stark. Von Juni bis Ende September muss man sich vorsehen.


    - followyou -

  • Wo man sich niederlaesst kommt auch auf das Alter und dem gesundheitlichen Zustand an. Wenn man aelter ist und noch gesundheitlich angeschlagen, niemals in die abgelegene Provinz. Ich spreche aus Erfahrung, hatte vor gut 2 Jahren einen Schlaganfall und war binnen 10 Minuten im Krankenhaus, dadurch bin ich wieder zu 99% fit. Haette ich in der Provinz gelebt, waere ich jetzt im Rollstuhl oder unter der Erde.

  • Also falls es noch einen Tick ländlicher sein darf, hätte ich ein kleines Häuschen in Naga, Quinapondan (Eastern Visayas). Ist allerdings extrem ländlich, sowas muss man natürlich mögen.

  • Also falls es noch einen Tick ländlicher sein darf, hätte ich ein kleines Häuschen in Naga, Quinapondan (Eastern Visayas). Ist allerdings extrem ländlich, sowas muss man natürlich mögen.

    Quinapondan passt aber nicht so ganz zu der Vorgabe "nicht zu weit weg von Antique". Ich gehe davon aus Du meinst Quinapundan in Eastern Samar?

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.