Reisen innerhalb der Philippinen - ein Selbstversuch

  • Wie ich in einem anderen Thread berichtete habe ich in den letzten 2 Tagen auf Basis LSI “locally stranded individuals” eine Reise durchgeführt.


    Ausgangsort war Bohol. Ziel war Butuan City.


    Ueblicherweise haette ich fuer diese Reise den Oceanjet von Getafe/Bohol nach Cebu City (Reisezeit 1 Stunde) genommen, dann rund 45 Minuten mit dem Taxi vom Cebu Pier zum Mactan Airport und dann einen 40 Minuten Flug zum Bancasi Airport Butuan.

    Es gibt auch eine direkt Fährverbindung von Jagna Bohol nach Nasipit bei Butuan City aber genau wie die Fluege operiert auch die Faehre auf dieser Route nicht mehr wie mir die Coast Guards in Jagna immer wieder mitteilten.


    Bohol liegt Luftlinie nicht viel weiter als 100 km von Butuan City entfernt.


    Ueber all die Dokumente welche man fuer diese Reise zusammentragen musste moechte ich hier nicht weiter eingehen. Dazu hatte ich schon an anderer Stelle geschrieben.

    Es geht hier um die Reise an sich. Da es also eine direkte Verbindung nicht gab blieb mir nur eine Reiseroute ueber Cagayan De Oro mit der Lite Ferry. Ich musste also zwei Provinzen ueberqueren.

    Von Bohol nach Misamis Oriental (Cagayan de Oro) und von dort nach Caraga (Butuan City)


    Wie man an der Karte sieht eigentlich keine große Entfernung. Ein Inselhopping wie es vieie Forenmember schon unzaehlige Male gemacht haben.


    9861C03D-3276-4A67-BD09-AF76A74B0D48.png


    Ich denke niemand der diesen Reisebericht liest wird danach noch Lust darauf haben so eine Reise in naechster Zeit zu unternehmen.


    LG Carabao

  • Es ging dann also los. Gegen 18.00 betrat ich die Faehre weil man mir sagte dass sie oft viel frueher als die offizielle departure Zeit 22.00 abgeht.


    Ab wann kann man wieder Reisen?


    Die Faehrenueberfahrt war durchaus angenehm. Wenige Leute und ruhige See.

    Nach fast 7 Stunden Fahrt kam ich dann am Pier in Cagayan de Oro an.

    Was wird mich dort erwarten? Von Offiziellen aus Bohol gab es alle Varianten zur Auswahl. Von ich koennte mir ein Taxi nehmen und weiterfahren bis ich muesste dort in Quarantaene waren alle Moeglichkeiten enthalten. Niemand wusste was dort Sache sein wird. Ist halt von Provinz zu Provinz verschieden.


    Ich begab mich also zum Ausgang der Faehre wurde aber gleich zurueckgepfiffen weil durch eine Nurse erst ein Temperaturcheck gemacht werden und man so lange warten muesse bis sie da waere.

    Ich fragte eine Mitarbeiterin von Lite Ferry an Bord was denn danach passieren wuerde und sie antwortete ich koenne danach frei heraus gehen. Toll! Meine Stimmung stieg!


    Ich wartete also fast eine weitere Stunde auf der Faehre bis man endlich herunter durfte. Man musste einen Gang entlang gehen und dort wartete schon das “Empfangskommitee” in Ganzkoerperschutzausruestung um die Temperatur zu messen.


    5F5518BB-B424-4A50-8A25-53E437A9BF41.jpeg


    Man durfte danach aber nicht raus sondern wurde in einen Raum gefuehrt der dann so aussah:


    07FB22F3-5677-4FCE-A336-D68821FB2419.jpeg


    25697F4F-D9D6-4DC1-B4E9-B46C0D20B018.jpeg


    Dort warteten weitere Sicherheitskräfte in schwarzen Sicherheitsanzuegen und man musste in einer Liste wieder alle persönlichen Daten eintragen. Man fragte mich wohin ich reisen moechte und nachdem ich Butuan antwortete zeigte man in einen Bereich dieser “Quarantine Holding Facility” in dem ich Platz nehmen sollte und erst einmal warten.

    Das klang nun nicht so gut!


    Fortsetzung folgt!


    LG Carabao

  • Da sass ich nun also in dieser "quarantine holding facility" und wartete auf weitere Informationen oder Anweisungen waehrend sich der Raum immer weiter mit den anderen 50 Reisenden der Faehre aus Bohol fuellte.


    61A5B31F-C975-4CD3-B4A1-6113F95DD4F0.jpeg


    Da ich natuerlich gerne wissen wollte wie lange man beabsichtigte mich dort zu "halten" suchte ich nach einem Offiziellen in dem Raum - aber leider vergebens! Nachdem die Daten aller Passagiere aufgenommen waren war keine offizielle Person dort mehr zu sehen. Es gab keine Durchsagen oder Organisation der Passagiere, sondern alle verteilten sich kreuz und quer in diesem Raum. Einige legten sich sogar schon schlafen.

    Das kann ja heiter werden!


    Nach rund einer halben Stunde kam dann endlich jemand der so aussah als koennte man ihn ansprechen. Auf meine Frage wie es denn hier weitergehen wuerde fragte er zurueck ob ich die LGU (Local Government Unit) Butuan ueber meine Ankunft informiert haette. Das hatte ich natuerlich nicht denn nirgendwo war etwas davon zu lesen. Auch nicht auf den offiziellen Facebook Seiten von Butuan.


    In Butuan heisst die LGU auch nicht LGU, sondern DILG (Department of the Interior and Local Government) Ich hatte zwar einen Entry Pass fuer Butuan City im Internet ausgefuellt und bekam eine automatisch Antwort mit einem Scancode, aber die LGU hatte ich nicht informiert. weil es nicht bekannt war!


    "Aber vielleicht wuerden ja andere Passagiere hier sein welche auch nach Butuan wollen und deren Familien die LGU informiert haetten", wurde mir Hoffnung gemacht

    Wie sollte ich das aber feststellen, denn die wartenden Passagiere waren nicht nach Zielorten sortiert sondern sassen ueberall verteilt.

    Man wuesse auch nicht ob ein Fahrzeug aus Butuan heute auf dem Weg nach CDO waere um dort Passagiere abzuholen. Vielleicht kaeme ein Fahrzeug - vielleicht auch nicht! .


    Ich fragte also ob es moeglich sei, dass ich mir einen Van oder ein Taxi nehme koennte um damit nach Butuan zu fahren. Dies wurde verneint. Dort in Cagayan de Oro haette man keine Befugnis mich herauszulassen, sondern dies koennte nur ein Vertreter aus Butuan City veranlassen.

    Meine naechste Frage ob man denn die DILG (LGU) Butuan) informieren koennte dass ein Passagier auf Abholung wartet wurde ebenfalls verneint weil man keinerlei Kontakt zu den Stellen in Butuan haette.


    Also ein absolutes Koordinationschaos!


    Ich suchte mir also die Telefonnummer des DILG in Butuan aus Facebook heraus und versuchte dort anzurufen - aber es nahm natuerlich keiner ab.


    Also kontaktierte ich Bekannte in Butuan um darum zu bitten mir eine Abholung zu organisieren. Man sagte mir dies zu,, ein moeglicher Fahrer muesste aber erst alle erforderlichen Dokumente in Municipality und Barangay zusammentragen damit man ihn aus der Provinz herauslaesst.

    Das haette also gedauert - denn alleine eine Fahrt von Butuan nach CDO dauert rund 4 Stunden.


    Ploetzlich hoerte ich das Wort "Butuan" in einer Unterhaltung zwischen zwei Pinoys. Ich fragte also sofort ob sie auch nach Butuan wollen. Sie verstanden zwar fast kein Englisch aber bejaten die Frage und bestaetigten, dass sie die DILG (LGU) Butuan ueber ihre Ankunft informiert haetten. Man wuesse zwar nicht wann die Abholung eintreffen wird - aber sie wuerde kommen!

    "Toll" dachte ich mir! Damit waere also das Problem geregelt und ich sagte die Abholung ueber meine Bekannte ab!


    Also wartete und wartete ich. Seit meiner Ankunft am Hafen waren inzwischen 5 Sunden vergangen. Es war zwischenzeitlich 10 Uhr und ich bekam Hunger, denn auf der Faehre war das Cafe geschlossen.

    Leider gab es auch in der Holding Facility keinerlei Moeglichkeit sich etwas zu Essen oder Trinken zu kaufen. Es gab zwar einen kleinen mit Guards abgesicherten Aussenbereich, aber der fuehrte nur zu den Toiletten.


    Bis dahin wurde auch kein Einziger der anderen Passagiere von irgendeiner LGU abgeholt! Auch probierte ich immer wieder vergebens die DILG (LGU) Butuan anzurufen!

    Nach wie vor wusste niemand im Saal ob ein Fahrzeug aus Butuan kommen wird oder nicht!


    ich sprach also nochmal mit den Maennern die angeblich eine Abholung aus Butuan organisiert haetten. Sie teilten mir nun mit, dass sie nicht wirklich aus Butuan abgeholt wuerden, sondern aus Surigao City. Man wuerde aber Butuan passieren.

    Ich war also voellig falsch irformiert, denn ein weiterer Passagier der die Unterhaltung verfolgte teilte mir nun mit dass ein Transport aus Surigao mich nicht mitnehmen wuerde, ganz gleich ob man Butuan passiert oder nicht, weil es eine andere Municipality waere und fuer mich nicht zustaendig!


    Inzwischen brachte man mir schonend bei, dass diese Holding Facility am Port die Passagiere nur bis 11 Uhr halten wird. Danach werden alle nicht abgeholen Passagiere in die Quarantaene-Gym nach Cagayan de Oro gefahren.

    Ich aktivierte also abermals meine Bekannten in Butuan fuer eine Abholung. Aber die Zeit rannte so langsam davon!


    Es warteten im Port Passagiere aus diversen Provinzen in Mindanao, aber NIEMAND wurde dort von irgend einer LGU abgeholt. Kurz vor 11 wurde dann ausgerufen dass die LGU Camiguin dort waere und 2 Passagiere verliessen den Raum. Dann kam die LGU Cagayan de Oro. und vielleicht 10 Passagiere verliessen den Raum. Also selbst die LGU des Ortes in welchem wir uns befanden liess seine Leute 6 Stunden dort warten bevor sie herausgeholt wurden.


    Es verblieben also rund 40 Passagiere die vergeblich warteten! Auch auf Abholung von Surigao warteten die Pinoys vergeblich!


    Alle standen nun auf und begaben sich Richtung Ausgang. Kaum jemand sprach dort auch nur halbwegs Englisch so dass ich den Grund dafuer nur erahnen konnte.


    Vor dem Ausgang standen 2 Pritschenwagen um die Passagiere nun zur Gym zu fahren. OH NO!!!!!!!! Alle Passagiere wurden zusammen mit ihrem Gepaeck in diese beiden Wagen wie in einen Viehtransporter hineingequetscht!


    Ich bemerkte besorgt: "how about social distancing?" aber alle lachten nur so als haette ich einen guten Witz gerissen! Einzig eine offiziell einweisende junge Frau bemerkte dass ich wohl Recht haette! "Aber was soll man machen?"


    Ich ueberlegte ob ich mich dort mit hineinquetschen soll oder es ablehnen. Da die Passagiere aber alle aus der low risk area Bohol stammten entschied ich mich dann doch schweren Herzens fuer die erste Variante!


    Was sollte in der Gym auf die anderen Passagiere und mich warten??



    Hier Fotos der Pritschenwagen:

    Es ist doch ein Hohn welcher Zirkus mit Abstandhaltung in Flughaefen und Flugzeugen veranstaltet wird wenn man dagegen hier das Zusammenpressen von Reisenden auf offizielle Anweisung sieht!

    Umso mehr wenn es sich bei den Personen um so Hochrisikopersonen handeln soll dass man sich ihnen nur mit Ganzkoerperschutz wie auf den Fotos in Posting #2 naehern kann!



    228DE6A3-D7B7-4678-B73E-B5088133AB8A.jpeg10E17A38-C46A-4511-98A0-DC7B0DB10908.jpegFCB33C98-DD93-4623-8C51-E33A557E37E8.jpeg


    LG Carabao

  • na toll, und warum machst Du das?

    "essencial reasons"


    Ich ging zwar davon aus, dass die Reise keine Erholung sein wird, aber dass es in so eine Qual ausartet hatte ich nicht im Traum vermutet!


    Begruendet und genehmigt wurde die Reise als LSI (locally stranded individual) mit der Erklaerung ich habe Properties in Butuan City which I need to check!



    LG Carabao









  • Gesamter Beitrag


    LG Carabao

    Ich will also das Forum hier nicht überstrapazieren und hab mal das Quoting etwas reduziert.


    Es hört sich an wie eine Geschichte "von einem der auszog um das Leben zu lernen!"


    Ich finde es gut das Carabao mal aufzeigt wie schwer es ist von Anach B zu kommen.


    Leute glauben es nicht und sehen immer noch die Philippinen so wie sie sie das letzte Mal gesehen haben.


    z.Zt. ist das kein Staat mehr sondern ein unkoordinierter Zusammenschluss von Stammesfürsten mit so gut wie keiner Education aber mit Macht! Und das ist das erste Mal in der Geschichte der Philippinen, die uns zeigt, dass Foederalismus in diesem Land NIE FUNKTIONIEREN kann!


    Ich warte auf die Fortsetzung der Story!


    Ich hol mal schon das Popcorn raus!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Ich finde es gut das Carabao mal aufzeigt wie schwer es ist von Anach B zu kommen.


    Leute glauben es nicht und sehen immer noch die Philippinen so wie sie sie das letzte Mal gesehen haben.


    z.Zt. ist das kein Staat mehr sondern ein unkoordinierter Zusammenschluss von Stammesfürsten


    Dem muss ich leider uneingeschraenkt zustimmen! Voellig unkoordiniert! Niemand weiss was sein Provinznachbar tut! Informationen auch aus oeffentlichen Stellen widerspruechlich und koennen sich taeglich aendern!

    So eine Reise ist ein Roulettespiel! Nicht nur fuer mich, sondern auch fuer die Pinoys welche ich dort getroffen habe!

    Damit man auch in Deutschland eine Vorstellung von der Situation hier bekommt habe ich wo moeglich versucht meine Reise mit Fotos zu dokumentieren!


    Kurz vor meiner Abreise spielte ich mit meinem Sohn noch mit seiner Flugzeugmodell-Sammlung. "Ich fliege nach Cebu", "Du fliegst nach London" etc.

    Mir sind dabei fast die Traenen gekommen! Wie aus einer vergangenen Zeit!


    Aber es geht hier in der Geschichte ja noch weiter! Sie ist noch lange nicht zu Ende!



    LG Carabao

  • Aber es geht hier in der Geschichte ja noch weiter! Sie ist noch lange nicht zu Ende!

    Wir warten alle hier! Hab den Popcorn Smiley leider nicht gefunden, hab dafür den reingesetzt!


    77d5318b905cbfe802cafa46d0cd493e.jpg

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Wir warten alle hier! Hab den Popcorn Smiley leider nicht gefunden, hab dafür den reingesetzt!

    Stell den warm! Nach dem Ausschlafen geht es hier erst weiter! =)



    LG Carabao

    Reisen in der Coronabeerus Zeit ist anstrengend, speziell wenn man in den Philippinen reisen will/muss!


    Gute Nacht Carabao und erhol Dich erst einmal!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮









  • kein Staat mehr sondern ein unkoordinierter Zusammenschluss von Stammesfürsten mit so gut wie keiner Education aber mit Macht!

    Das Fehlen von Bildung tut manchmal so richtig weh. Auch eine etwas abstrakte Intelligenz ist nicht vorhanden - die Intelligenz der meisten Leute beschränkt sich oft auf: "Wo hole ich mir frische Pesos, um die alten Schulden zu bezahlen, damit sie mir meine geliebte Karaokemaschine nicht wegnehmen".


    Vom Kategorischen Imperativ hat hier keiner was gehört; diese Gundidee - Was du nicht willst, das man dir tu, das füg' auch keinem anderen zu - hat auch keinen Eingang in die Sprichwörter oder in die Alltagssprache gefunden. Eine Bitte, mal die Karaoke leiser zu drehen, wird mit verständinslosen Blicken erwidert: "Was fällt ihr ein, MIR MEINE Freiheit zu nehmen!" Es übersteigt den intellektuellen Horizont des Durchschnittsfilipinos, sich vorzustellen, dass seine Freiheit dort eine Grenze hat, wo sie die Freiheit des anderen verletzt. Das ist eine komplett unverständliche Vorstellung - Ich, mir, mein - das ist die vertraute Denke.


    Und dann braucht man sich nicht darüber zu wundern, was Carabao auf seiner Reise erlebt, oder was die Politiker hier so von sich geben, oder was man hier so im Alltag erlebt. Das alles spiegelt nur das intellektuelle Niveau der Filipinos und ihre Unfähigkeit, im Team zu agieren. Es heißt natürlich nicht, dass hier alles schlecht ist und außerhalb von den Philippinen alles in Butter ist; es hat auch Gründe für mich, dass ich mir eine Rückkehr nach DE nicht vorstellen kann und dass ich trotz alledem auf den PH bleibe, aller Voraussicht für immer.


    Und natüüüüüürlich: nicht alle Pinoys sind so. Es kann auch sein, dass diese Eigenschaft jetzt in der Stresszeit stärker in Erscheinung tritt als sonst, das will ich nicht ausschließen.

    Jeder Mensch hat zwei Leben. Das zweite beginnt in dem Augenblick, in dem dir bewusst wird, dass du nur e i n Leben hast.

  • Bevor es hier mit der Story weitergeht kurz noch eine schöne Erfahrung in der Port Holding Facility mit einer Familie aus der Provinz Zamboanga Del Sur.


    Meine letzte Mahlzeit war ja Mittags einen Tag zuvor und ich bekam Hunger.

    Ploetzlich sah ich eine Familie gekochte Speisen und Drinks in die Facility hineintragen. Ich ging zur Familie und fragte wo sie es her haetten. Sie sagten sie haetten jemanden von ausserhalb gefragt ob er es Ihnen organisieren koennte.


    Ich ging dann nochmal zum Gate. Sah dort aber niemanden den man hätte fragen koennen. Außerdem gab es dort ja riesige Probleme sich englisch zu verständigen.


    Ich ging also unverrichteter Dinge wieder zurueck auf meinen Sitzplatz.


    Nach einigen Minuten kam dann einer der Familie von selber zu mir und bot mir den Rest einer Packung mit einigen Scheiben gutem Toastbrotes an und eine Flasche Wasser die ich aber ablehnte weil ich selbst noch Wasser hatte.


    Eine positive Erfahrung!


    Auch diese Familie wurde natuerlich nicht abgeholt und spaeter in die Gym Facility gebracht.


    LG Carabao

  • Wenn man das liest , kann man ja fast froh sein , das man jetzt nicht reisen braucht und meist zu Hause abhängt , da man ja nirgendswo hindarf.


    Bei dem Foto von deiner Ankunft mit den Pinoys in Schutzanzügen habe ich gedacht , das sieht aus wie aus einem Science Fiction >Movie , welcome to Planet Mars , ha ha ....:D


    PS. Schön , das es immer noch so nette Pinoys gibt , die teilen, obwohl sie selber nicht viel haben .


    Bin gespannt , was noch alles auf dich zu kommt .


    Gruß Träumer 8-)

    1056-1bff56d3.jpg

  • Weiter mit dem Reisebericht:

    Ich sass also in einem der Pritschenwagen auf den Weg zur Quarantaene Gym!

    Nach 20 Minuten kamen wir nach ruckeliger Fahrt am Areal an in welchem sich die Quarantaene Gym befand, durften aber nicht aussteigen sondern mussten noch weitere 20 Minuten im Wagen bleiben und dort wieder einmal eine Liste mit Namen, Anschrift, Telefonnummer ausfuellen waehrend das Fahrzeug samt Umgebung mit Hochdruckstrahlern desinfiziert wurde,


    78A166D9-9E4D-4ABF-8211-D6D1F368083B.jpeg


    Unter Gym versteht man auf den Philippinen keinen Gymnastikraum oder ein Fitnesstudio, sondern eine Mehrzweckhalle die zum Beispiel fuer Sportveranstaltungen, Tanz- und Misswettbewerbe oder politische Veranstaltungen genutzt wird.


    Wir kamen also in den grossen Raum hinein wo sich erst wenige Dutzend Gestrandete aus anderen Gegenden befanden. Man mischte hier also Leute aus Low Risk Areas wie Bohol zusammen mit High Risk Areas wie Manila! Es war inzwischen 12 Uhr mittags. Die Zeit lief!


    Auf dem Boden stand ein grosser Topf mit Reissuppe aus der sich alle mit der gleichen Schoepfkelle bedienen konnten - vom Government gespendet.

    Die Leute assen und tranken hier aus den gleichen Bechern.

    Auch hier fiel mir wieder der krasse Gegensatz zu den geforderten Sicherheitsvorkehrungen bei Airlines ein!


    EB526FAE-F038-499E-9970-AB2DB7752F47.jpeg9B275296-6D56-4B05-B59B-30F5155AAEA9.jpeg



    Mir war der Appetit aber erst einmal vergangen.

    Auch gab es eine vom Rotary Club gespendete Getraenkezapfanlage, nur leider waren alle Plastikbecher genutzt. Ich verzichtete also auch dort darauf mich zu bedienen.

    Ich nahm also wieder erst einmal Platz und wartete ab waehrend der Fahrer meiner Bekannten in Butuan schon dabei war die erforderlichen Dokumente zusammenzutragen.

    Es war uebrigens verboten aus dieser Gym die sich in einer Art Gewerbepark inmitten der Stadt befand herauszugehen!


    So sah es in dieser Quarantaene Gym dann nach Eintritt aus: Auch hier wieder keine Offiziellen ausser den Guards welche die Ausgaenge bewachten zu sehen! Ich denke ich brauche nicht zu erwaehnen dass ich der einzige Foreigner dort war!


    6FA877A3-90B4-4C18-B027-3BF42A82C232.jpegA7036183-D3A2-44A1-ABAB-6A0BFC9A3218.jpeg



    LG Carabao



    \









  • Carabao jetzt weisst Du wahrscheinlich wieso man auch keinen Flug mit einer kleinen Maschine dorthin bekommen kann!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Lieber Carabao ,


    Ich like zwar Deinen Thread, als Lohn für Deine Wörter. Aber mit LIKEN, also den Umständen, hat das wenig zutun. Ich erspare mir Bashing, ich ärgere mich sonst nur, wegen diesen Unfähigen, dieser unfähigen und korrupten Führung.


    Du beschreibst die Umstände, warum ich dort nicht leben könnte. Genau deswegen.


    Ich mag die Menschen dort, mit der Politik konnte ich nie was anfangen.


    LG Alf

  • Carabao jetzt weisst Du wahrscheinlich wieso man auch keinen Flug mit einer kleinen Maschine dorthin bekommen kann!

    Ja, das kann ich sehr gut verstehen! Ausgeschlossen derzeit!


    Bei dem Foto von deiner Ankunft mit den Pinoys in Schutzanzügen habe ich gedacht , das sieht aus wie aus einem Science Fiction >Movie , welcome to Planet Mars , ha ha ....

    Ja, diese ersten beiden Fotos aus #2 schaue ich mir auch immer wieder an. So krass!

    Der gepflegte nach Middle Class erscheinende Pinoy auf dem Foto kommt aus Bohol wo es fast keine Faelle gibt, moechte zu seiner Familie in Mindanao und wird dort am Hafen empfangen wie ein Aussaetziger so als waere er die Seuche schlechthin!



    Ich like zwar Deinen Thread, als Lohn für Deine Wörter. Aber mit LIKEN, also den Umständen, hat das wenig zutun.

    Hatte ich schon so verstanden! Danke!


    Gleich geht es hier weiter mit der Story!



    LG Carabao

  • Beim lesen der Erlebnisse von Kollege Carabao fällt einem der Entscheid mal einen Winter auszulassen um einiges leichter... Hab auch keinen Bock mich von ungebildeten Ignoranten schikanieren zu lassen...

  • Weiter mit der Story:


    Ich haette nie gedacht dass ich mich einmal so ueber eine Donation des Rotary Clubs freuen wuerde! :D


    DFB4A046-D282-4FF4-A075-2CA26805B5A6.jpegB84A24B2-A8B3-436C-AFFE-4D72A12424DE.jpeg


    Ploetzlich erschienen naemlich Soldaten mit grossen Kartons und verteilten an alle Insassen ein noch warmes Reis Meal mit suess-saurem Pork sowie einen fruchtigen Del Monte Pack mit Ananas. Das alles zivilisiert praesentiert und verpackt!

    Ein Lichtblick!

    Ich musste mich auch nicht einmal anstellen denn ein guter Bekannter des Tages der am Anfang der Schlange stand hielt mir einen Platz frei.


    Und es wurde noch besser!


    Als ich dann da sass und wegen meiner Abholung von Butuan telefonierte und mir schon ausmalte wie es waere ueber Nacht in einer Quarantaene Facility in Cagayan de Oro zu verbleiben kam ein hagerer Pinoy in Zivilkleidung auf mich zu und fragte mich wo ich hin moechte und ob ich von der LGU abgeholt werde. Als ich ihm antwortete dass ich dies nicht genau wisse teilte er mir mit, dass man einen Van von hier organisieren koennte sollte die LGU nicht kommen!


    Wie bitte???? Ich fragte 3 x nach! "Sie meinen also sollte ich von keiner LGU abgeholt werden koennen Sie einen Van organisieren der mich nach Butuan bringt???"

    Seit 5 Uhr morgens, also seit ueber 8 Stunden, befand ich mich in Quarantaene Facilities in Cagayan de Oro und jeder den ich fragte sagte mir dass ich nur heraus kann wenn die LGU Butuan oder ein mit allen Papieren aus Butuan ausgestatteter Fahrer kaeme und nun das??????


    Der Pinoy bestaetigte meine dreifache Frage und ich antwortete direkt dass ich dies moechte! NOW!!

    Ich fragte ihn was es koste und er meinte 8.500 Peso. ich erwaehnte vorsichtig dass so ein Trip doch allenfalls 5.000 Peso koste aber er antwortete es waeren jetzt halt andere Zeiten! Da ich mir diese Option nicht verscherzen und eigentlich nur noch dort heraus wollte stimmte ich dem Preis zu.


    Er fragte mich ob es fuer mich ok waere auch andere Insassen dieser Facility mitzunehmen und man den Preis dann teilt! Natuerlich war es fuer mich ok!


    Er fand dann 7 weitere Gestrandete die auch nach Butuan wollten und jeder sollte dann nur noch 1.200 Peso zahlen! Toll!

    Ein Pinoy versuchte dann vorsichtig bei mir zu betteln weil er angeblich nicht genug Geld haette aber der Organisator pfiff ihn zurueck mit den Worten "not to try advantages". Jeder zahlt das Gleiche! Punkt!


    Super! Ich begann diesen Mann zu lieben! Auf dem Foto ist der Pinoy links zu sehen!


    5DF6018E-F25D-431B-AEA3-3D9F341881C7.jpeg


    Nach weiteren 10 Minuten aenderte sich aber die Zahl der Passagiere wieder. Es waren nicht mehr 8 sondern nur noch 5 weil die anderen 3 kein Geld fuer die Fahrt haetten. Man fragte mich ob ich fuer die fehlenden 3 nun aufzahlen wuerde weil die anderen 4 nicht mehr als je 1.200 Peso haetten. Ja, auch dem stimmte ich zu. Letztendlich fand man aber noch 3 Andere, so dass letztendlich doch 8 Personen in dem Van mitfuhren und mein Anteil letztendlich nur 1.060 Peso betrug!


    Nach einer Stunde war der Van dann endlich vor der Gym angekommen. Ein gecharterter Van vom Tourist Department CDO! Ich setzte mich auf den Beifahrersitz, 3 quetschten sich in die 2. und 4 weitere in die 3. Reihe!


    Keine Ahnung was mit den restlichen Insassen der Gym Quarantaene Facility passierte! Denkbar dass sie dort oder in einer anderen Facility so lange warten muessen bis vielleicht 1 x pro Woche oder 1 x pro Monat oder auch nie die LGU aus ihrer Heimat zum Abholen vorbeikommt!


    Es ging also los! Cagayan de Oro schien ueberstanden! Aber es wartete noch der Uebertritt nach Caraga (Agusan del Norte) und Butuan City!


    Fortsetzung folgt!



    LG Carabao