Annulment abgelehnt - was nun

  • Hallo zusammen!


    Nach 3 Jahren Annulment Prozess hat meine Freundin heute den Bescheid der Ablehnung bekommen. Es sah eigentlich die ganze Zeit sehr gut aus, es gab bei den Hearings nie Probleme, auch ihr Ex ist bei keinem einzigen Hearing aufgetaucht. Es gibt nun anscheinend noch die Möglichkeit zur Beschwerde, die wir auch nutzen wollen, aber ich bin im Moment da eher pessimistisch. Ihr Ex hat mittlerweile ein Kind mit seiner neuen Freundin. Eventuell rettet uns das noch. Eigentlich haben wir schon mit den Hochzeitsvorbereitungen begonnen und wollten hier in Deutschland so schnell wie möglich zusammenziehen. Aber nun scheint alles zunichte.


    Hat irgendwer Erfahrung oder Tipps bei abgelehntem Annulment? Gibt es ohne Annulment überhaupt noch eine Chance, dass wir hier in Deutschland auf Dauer und ohne Visum-Stress zusammenleben können?

    LG Pinf

  • auch ihr Ex ist bei keinem einzigen Hearing aufgetaucht.

    soviel ich weiß hätte er "auftauchen" sollen denn er muß zum "normalen" anulment seine einwilligung geben .

    versucht mit ihm kontakt aufzunehmen und eine einigung zu erzielen , das wäre der günstigste weg

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • auch ihr Ex ist bei keinem einzigen Hearing aufgetaucht.

    soviel ich weiß hätte er "auftauchen" sollen denn er muß zum "normalen" anulment seine einwilligung geben .

    versucht mit ihm kontakt aufzunehmen und eine einigung zu erzielen , das wäre der günstigste weg

    Hallo bernd f! Vielen Dank! Ich denke, das werden wir versuchen. In den Hearings hieß es, sein Nicht-Erscheinen wird als Einwilligung gewertet. Ob er nun kooperieren will, ist schwer zu sagen. Aber im Grunde will er das Annulment auch, das hat er schon mehrmals gesagt.

  • In dem folgendem Falle eines prominenten Ehepaares hat der Courts of Appeals eine Berufung abgelehnt, mit der Begruendung, dass die Ehe auf den Philippinen durch die Verfassung geschuetzt ist: https://www.manilatimes.net/20…-maria-marriage-2/310435/


    Was war denn der angegebene Grund fuer das Annulment? Der Supreme Court hat naemlich gerade die Anforderungen in G.R. No. 196359 gesenkt, wenn der Grund "psychological incapacity" ist. Das ist eine Entscheidung vom 11. Mai 2021, also so neu, dass die ist noch nicht publiziert worden ist. Aber hier gibts eine Zusammenfassung: https://sc.judiciary.gov.ph/18420/


    Sollte der Grund nicht "psychological incapacity" sein, wuerde ich an eurer Stelle aufgeben. Und das Geld anderweitig auf den Kopf hauen.

  • Gibt es ohne Annulment überhaupt noch eine Chance, dass wir hier in Deutschland auf Dauer und ohne Visum-Stress zusammenleben können?

    Nein, nicht wirklich...es sei denn sie ist "Raketenforscherin"...auch Kinder würden dann immer die Kinder des Ehemannes sein und damit geht auch da wieder das Visaproblem los....


    Deshalb rate ich im Vorfeld immer "Hände weg von verheirateten" Pinays, gibt nur Ärger. Aber bei dir zu spät

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • In dem folgendem Falle eines prominenten Ehepaares hat der Courts of Appeals eine Berufung abgelehnt, mit der Begruendung, dass die Ehe auf den Philippinen durch die Verfassung geschuetzt ist: https://www.manilatimes.net/20…-maria-marriage-2/310435/


    Was war denn der angegebene Grund fuer das Annulment? Der Supreme Court hat naemlich gerade die Anforderungen in G.R. No. 196359 gesenkt, wenn der Grund "psychological incapacity" ist. Das ist eine Entscheidung vom 11. Mai 2021, also so neu, dass die ist noch nicht publiziert worden ist. Aber hier gibts eine Zusammenfassung: https://sc.judiciary.gov.ph/18420/


    Sollte der Grund nicht "psychological incapacity" sein, wuerde ich an eurer Stelle aufgeben. Und das Geld anderweitig auf den Kopf hauen.

    Danke für die Info! Ja, der Grund ist "psychological incapacity". Ich hoffe das hilft, und der Fakt, dass ihr Ex mittlerweile ein Kind mit einer anderen hat und mit ihr zusammenwohnt.

  • was ich nicht verstehe bzw. was evtl . unrichtig ist -

    psychological incapacity ist ein umfangreicher befriff den man an auf fast alles was mit "eheauflösung" zu tun hat anwenden kann . . .

    fakt ist daß ein ehepartner der mit jemand ein außereheliches kind zeugt eine straftat begeht die ihn ins gefängnis bringen kann und auch ein vorteil bei einem anulment wäre ,


    Fakt, dass ihr Ex mittlerweile ein Kind mit einer anderen hat und mit ihr zusammenwohnt.

    wenn diesem ex klargemacht wird ihn mit einer klage zu belasten sollte der mehr als bereit sein beim nächsten hearing seine unterschrift zur auflösung der ehe zu geben , habt ihr da keinen druck gemacht oder wartet ihr auf irgend etwas ?

    sucht euch schnellstens einen vernünftigen anwalt , dann geht das schon !

    nachtrag - ich hoffe daß dir deine freundin den tatsächlichen trennungshergang mit ihrem ex berichtet hat

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Zu Beginn des Annulment hatte er noch kein uneheliches Kind sondern war mit einer oder mehreren anderen Frauen zusammen. Das mit dem Kind ist erst seit Dezember bekannt. Unterschrieben hat er das Dokument vom Gericht letztes Jahr im Herbst. Damit war alles geregelt dachten wir. Ich gebe dir recht, eigentlich sollte er bereit sein zu helfen. Er hat auch schon mehrmals gesagt, er findet das mit Annulment ok. Er weiß auch, dass er massive Probleme bekommen kann, wenn ihn jemand anzeigt. Vermutlich würde die Geburtsurkunde vom unehelichen Kind reichen. Aber im Moment stellt er sich quer.

  • Aber im Moment stellt er sich quer.

    das ist ja bei vielen pinoys bekannt , =) deswegen ab zum atty und druck machen sonst dauert das jahre

    Unterschrieben hat er das Dokument vom Gericht letztes Jahr im Herbst. Damit war alles geregelt dachten wir.

    welches dokument ?

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Unterschrieben hat er das Dokument vom Gericht letztes Jahr im Herbst. Damit war alles geregelt dachten wir.

    welches dokument ?

    Da ging es soweit ich weiß um die Einverständnis zum Annulment, da er auch beim letzten Hearing vor dem Urteil nicht erschienen ist.

  • Hallo zusammen!


    Nach 3 Jahren Annulment Prozess hat meine Freundin heute den Bescheid der Ablehnung bekommen. Es sah eigentlich die ganze Zeit sehr gut aus, es gab bei den Hearings nie Probleme, auch ihr Ex ist bei keinem einzigen Hearing aufgetaucht. Es gibt nun anscheinend noch die Möglichkeit zur Beschwerde, die wir auch nutzen wollen, aber ich bin im Moment da eher pessimistisch. Ihr Ex hat mittlerweile ein Kind mit seiner neuen Freundin. Eventuell rettet uns das noch. Eigentlich haben wir schon mit den Hochzeitsvorbereitungen begonnen und wollten hier in Deutschland so schnell wie möglich zusammenziehen. Aber nun scheint alles zunichte.


    Hat irgendwer Erfahrung oder Tipps bei abgelehntem Annulment? Gibt es ohne Annulment überhaupt noch eine Chance, dass wir hier in Deutschland auf Dauer und ohne Visum-Stress zusammenleben können?

    LG Pinf

    Bin hoch interessiert an diesem Thema.


    Bitte halte uns auf dem laufenden über den weiteren Fortgang !


    Danke !

    Wir wissen, sie lügen.

    Sie wissen, sie lügen.

    Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.

    Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.

    Und trotzdem lügen sie weiter.


    Alexander Solschenizyn


                            

  • Da ging es soweit ich weiß um die Einverständnis zum Annulment, da er auch beim letzten Hearing vor dem Urteil nicht erschienen ist.

    wenn er sein einverständnis per unterschrift gegeben hat ist doch der größte teil geregelt . .

    warum läßt du keinen anwalt weiter regeln .

    außerdem müßtest du bzw. deine freundin die kopien der bisherigen hearings haben , sofern es noch keine beschlüsse gab . .

    also auch die kopie des dokuments daß der ex unterschrieben hat .

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Da ging es soweit ich weiß um die Einverständnis zum Annulment, da er auch beim letzten Hearing vor dem Urteil nicht erschienen ist.

    wenn er sein einverständnis per unterschrift gegeben hat ist doch der größte teil geregelt . .

    warum läßt du keinen anwalt weiter regeln .

    außerdem müßtest du bzw. deine freundin die kopien der bisherigen hearings haben , sofern es noch keine beschlüsse gab . .

    also auch die kopie des dokuments daß der ex unterschrieben hat .

    Die Ablehnung heute war der Beschluss vom Gericht. Die Richterin sagt, alle vorgetragenen Umstände und das psychologische Gutachten reichen nicht aus für ein Annulment bzw. waren zu wenig dafür, und es kann ja sein, dass sie ja wieder zusammenfinden. Es gibt jetzt nur noch eine 15tägige Frist zur Anfechtung des Urteils. Die Anwältin bereitet gerade alles vor.

  • Die Richterin sagt, alle vorgetragenen Umstände und das psychologische Gutachten reichen nicht aus für ein Annulment

    bei wem oder für wen wurde das gutachten angefertigt ?

    sollte oder müßte bei beiden ehepartnern stattgefunden haben . .

    anfechten sollte man das auf jeden fall meiner ansicht nach , mich ärgert so eine rechtsauffassung obwohl ich garnicht betroffen bin :mauer

    aber irgendwas sagt mir daß da noch irgendwo ein wurm drinsteckt . . .

    etws entscheidendes was du nicht erzählt hast , oder nicht weißt . .

    wenn der untreue ex davon ist und ein kind mit einer anderen hat gibt es auch hier keine zumutbarkeit die ehe aufrecht zu erhalten ,

    es sei denn . . .

    Wäre ich Du, wär' ich lieber ich.

  • Die Richterin sagt, alle vorgetragenen Umstände und das psychologische Gutachten reichen nicht aus für ein Annulment

    aber irgendwas sagt mir daß da noch irgendwo ein wurm drinsteckt . . .

    etws entscheidendes was du nicht erzählt hast , oder nicht weißt . .

    Ich vermute, da ist irgendeine beteiligte Person nicht ausreichend geschmiert worden. Normalerweise ist es Aufgabe eines kompetenten Anwalts beim Annulment, die Leute entsprechend zu bezahlen, damit das Zeug durchgeht.


    PS: Diese Annulments sind üblicherweise nur Show, um einen seriösen Schein aufrechtzuerhalten (und um zu verdienen). Aber jeder weiß ganz genau, was da gespielt wird.


    PPS: Ein Tipp: Entweder der Anwalt kann euch ganz genau erklären, was da gelaufen ist, oder ihr solltet schleunigst den Anwalt wechseln. Am besten sucht ihr euch in den nächsten Tagen einen guten, teuren Anwalt, der die Richterin persönlich kennt. Der sollte die Sache noch regeln können.

  • aber irgendwas sagt mir daß da noch irgendwo ein wurm drinsteckt . . .

    etws entscheidendes was du nicht erzählt hast , oder nicht weißt . .

    Ich vermute, da ist irgendeine beteiligte Person nicht ausreichend geschmiert worden. Normalerweise ist es Aufgabe eines kompetenten Anwalts beim Annulment, die Leute entsprechend zu bezahlen, damit das Zeug durchgeht.


    PS: Diese Annulments sind üblicherweise nur Show, um einen seriösen Schein aufrechtzuerhalten (und um zu verdienen). Aber jeder weiß ganz genau, was da gespielt wird.

    Also BITTE! In den Philippinen gibt es doch keine Korruption! Rischtisch? Oder täusche ich mich da?


    Anscheinend hast Du den falschen Anwalt gehabt, der den Case nicht rischtisch präsentiert hat! Speziell nachdem sich der Ehemann zurückgehalten hat sollte es "a walk in the Park" gewesen sein.


    Die Frage ist jetzt:


    • Hat das Gericht das Annulment abgelehnt

    oder

    • wurde es vom Office of the Solicitor General zurückgewiesen


    In beiden Fällen ist es sehr hart dagegen vorzugehen denn Deine Dame müsste zum Court of Appeals gehen und wenn der Anwalt ein Federgewicht ist und nicht weiss was er macht dann hat das schon mal keinen Sinn!


    Vo meiner Seite würde ich jetzt sagen:


    Rein ne va plus


    Ausser man holt sich einen "schwergewichtigen guten Anwalt" und der kostet halt viel Geld!

    I am multi-talented!

    I can talk and p.iss people off at the same time!


    A pessimist is a man who thinks all women are bad.

    An optimist is a man who hopes they are.


    My mouth is not a bakery, I don't sugarcoat anything!


    If you ask my opinion,
    I am going to tell you the truth,
    Not that what you'd like to hear!


    Ein erfahrener Pilot ist,

    wer seine Erfahrung benutzt,

    um Situationen zu vermeiden,

    die seine Erfahrung erfordern!


    ╭∩╮(︶︿︶)╭∩╮

  • Also BITTE! In den Philippinen gibt es doch keine Korruption! Rischtisch? Oder täusche ich mich da?


    Anscheinend hast Du den falschen Anwalt gehabt, der den Case nicht rischtisch präsentiert hat! Speziell nachdem sich der Ehemann zurückgehalten hat sollte es "a walk in the Park" gewesen sein.


    Du hast das jeztzt aber schön formuliert. Es schließt ja nicht aus, das der Anwalt die Richterin am besten persönlich kennt und ggf. einen Beschleuniger richtig ansetzt.


    Geht das alles auf den Philippinen in die Büchs wäre mein erster Weg zu einem spezialiserten Anwalt in DEU der sich mit internationalen Privatrecht auskennt. Es liegt nach DEU Recht ein Ehehindernis vor. Das Ehehindernis kann aber ggf. durch ein DEU Gericht beseitigt werden, wenn es gegen Grundsätze deutschen Familienrechts geht.

  • Die Ablehnung heute war der Beschluss vom Gericht. Die Richterin sagt, alle vorgetragenen Umstände und das psychologische Gutachten reichen nicht aus für ein Annulment bzw. waren zu wenig dafür, und es kann ja sein, dass sie ja wieder zusammenfinden. Es gibt jetzt nur noch eine 15tägige Frist zur Anfechtung des Urteils. Die Anwältin bereitet gerade alles vor.

    Da wird die neue Supreme Court Entscheidung auch nicht helfen.


    Ich wiederhole meine fruehere Empfehlung: Gib auf und haue das Geld anderweitig auf den Kopf. Dieser Fall ist aussichtslos, sehe die CoA Entscheidung, die ich oben zitiert habe.

  • Hallo LNVA,

    schau vielleicht doch einmal in die Grosse Datenbank des "Lawhil-Projekt-Arellano Law Foundation Inc." (https://wwwlawphil.net) um u. a. vergleichbare "Höchstrichterliche Urteile" in dieser Riesen-Datenbank (mit Suchfunktion) zu finden um sich evtl. auch auf vergleichbare "explizite Fälle" zu berufen!

    MfG.

    Wol23

  • Ein Problem war, dass die Akte zwischen vorletztem und letztem Hearing an ein anderes Gericht nahe ihres Wohnortes übergeben wurde, das nun zuständig ist. Mit "Schmieren" war da erstmal überhaupt nix, weil die wenigsten Anwälte die neuen Richter dort kennen. Es ist nicht so, dass wir das nicht versucht hätten oder zwischendurch mal Trinkgeld gegeben hätten.


    Das Kind wurde erst nach dem letzten Hearing geboren und somit nicht als Beweis während des Prozesses verwendbar. So wie es aussieht bekommen wir nächste Woche die Geburtsurkunde. Ich denke wenn die Richterin dann immer noch meint, die Ehe hätte noch Bestand, lehnt sie sich schon sehr weit aus dem Fenster.