Diskussion zu: Das Wagnis oder Business on the Philippines

  • Oha Zierfisch - wie kommst Du denn darauf. Klar ist es für unsere Verhältnisse Kleingeld was dort verdient wird. Aber für Phil - Verhältnisse ist es nicht so schlecht.

    Ja so wie es Fuldapaar schreibt ist es wohl auch. Ich habe meine GM bei der Arbeit kennengelernt. Bei einer Arbeit bei der Sie selbst keinen Pesos verdient bei der Ihr aber eigentlich alles gehört. Und Ja ich bin begeistert wie sie es macht. Sie ist mit so viel Spaß bei der Sache, geht gewissenhaft mit dem Geld um und führt Ihr Personal so wie ich es auch machen würde. Sozial aber bestimmt, freundlich aber manchmal wenn es sein muss streng.


    Wenn es dazu dienen sollte (sollte es aber nicht) dass ich rausfinden wollte wie sie mit Geld umgehen kann dann hat es funktioniert. Aber eigentlich will ich immer noch, dass Sie ihren Lebensunterhalt aus diesem Shop ziehen kann.


    Sie könnte heute schon im Monat zumindest einen Lohn Ihrer Mitarbeiter entnehmen (ca. 7.000 Pesos) aber sie will lieber das Geld weiter investieren.


    Wie gesagt für unsere Verhältnisse Kleingeld aber nicht für dort. Also ich lasse mich nicht entmutigen und wir werden weiter versuchen die wirtschaftliche Lage des Shops zu verbessern.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • Wie gesagt für unsere Verhältnisse Kleingeld aber nicht für dort. Also ich lasse mich nicht entmutigen und wir werden weiter versuchen die wirtschaftliche Lage des Shops zu verbessern.

    Ich sehe dass du hier mit absolutem Durchblick vorgehst. Das gefaellt mir immens und kann ich auch absolut nachvollziehen;

    das Strahlen in den Augen der GM nach einem guten Monat ist (fuer dich) in dem Fall mit Sicherheit mehr wert als die Zahl die am Ende am Papier steht. :thumb


    Wenn du wieder dort bist sag mir bitte Bescheid dann fliege ich wegen meines gratis-Kaffees hoch und werde natuerlich auch den Umsatz mit ein paar Flaschen Bier, BBQ und Kippen ankurbeln... :D

  • Man sollte schon ehrlich zu sich selbst sein.

    Ob WNN nun seiner Freundin monatlich Summe X gibt oder die selbe Summe X in den Shop investiert und die Freundin nimmt Geld aus den Shop (Gehalt), kommt am ende auf das selbe raus...das Geld von WNN ist weg und zwar monatlich bzw es hat jemand anderes.

    Oder lebt die Freundin von luft und liebe?

    Bisher ist es nichts weiter als eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, ob sich das noch ändert, wird sich zeigen.

    Ich drücke weiterhin die Daumen.


    Bei meiner Frau läuft es ähnlich....sie reisst sich den A.... auf für wenig Ertrag und viel Stress, vor allem mit dem Personal.

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Zitat:

    Bei meiner Frau läuft es ähnlich....sie reisst sich den A.... auf für wenig Ertrag und viel Stress....


    Das liegt in der Mentalitaet - etwas finden und durchbeissen. Ich habe da grosse Achtung vor, denn das zeigt ein Ziel zu finden und zu verwirklichen.

    Meine zwei cent allerdings hier auf D. bezogen:

    Meine Frau hier in D. war ob Stundenjob im Hotel und 600,-- cash nach allen Abzuegen nicht zufrieden mit sich und wollte unbedingt ein "Business" haben - wie alle anderenPinays irgendwie auch. Was sie tut ist ist fuer sie zwar extrem wichtig, aus meiner Sicht aber kaufmaennisch voelliger Humbug, man kann ehrlich gesagt nicht mal eine Gewinnerzielungsabsicht erkennen. Eine einzige Rennerei zur Post und zum Zoll. Der Verkauf boomt, die Kalkulation passt aber nicht und es leuchtet ihr nicht ein nach dem Motto: Umsatz gleich Gewinn. Da sie jetzt auf ihren schmalem Gewinn noch Steuer-Nachzahlungen zu leisten hat, wird sie hoffentlich eine neue Erkenntnis gewinnen:Arbeit und Erfolg wird in diesem System nnur ab einem bestimmten Level honoriert, nicht aber fuer Kleinunternehmer. Waere sie zu Hause geblieben, haetten wir exakt die Steuerrueckerstattung netto bekommen, was sie cash raushatte. VG Gerhard - alles Gute und Respekt fuer member WNN

    Time to change!

  • wem67 - das hast Du im Prinzip schon richtig analysiert. Ich bezahle monatlich einen Betrag. Nur... nichts tun für diesen Betrag fände ich dann irgendwie nicht so prickelnd. Deshalb das Business. Sollte es wider erwarten so sein, dass wir tatsächlich ein wenig Geld generieren wird der Betrag kleiner. Ich kann sparen und das Geld für Flüge ausgeben. Es landet so oder so auf den Philippinen oder beim Versuch dort hinzukommen.


    Ich hatte die gleichen Befürchtungen wie Gerhard, aber es hat sich herausgestellt, dass mein GM zwar keine Erfahrungen hat aber das sie zumindest lernfähig und lernwillig ist. Alleine das ist schon ziemlich viel wert in meinen Augen.


    Ob es am Ende wirklich zum Erfolg führt hängt an so vielen Aspekten - das ist und bleibt was die Überschrift sagt - ein Wagnis!

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • Ja klar @WNN ist es besser das sie 12 Stunden am Tag Malocht, als irgendwo zu Zocken oder sonst was :-).....so geht sie zufrieden ins Bett und ist ausgepowert, was will man(n) mehr, wenn man(n) 10tkm entfernt ist.

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • wem67 - danke für den Hinweis das ich 10.000 km entfernt bin.....


    aber um mit dem Irrtum aufzuräumen: Sie arbeitet inzwischen keine 12 Stunden mehr im Shop sondern nur noch 6-8 Stunden täglich. Dazu gehören schon die Einkaufsfahrten. Sie hat nur noch die Spätschicht von 17 bis 23 Uhr und da unser Mittagsstern bei Anfrage gerne länger bleibt kann sie oft auch erst um 19 Uhr kommen.


    Wenn wir das nicht so organisiert hätten dann wäre die Motivation mit Sicherheit irgendwann dahin. Aber - seit der Shop geöffnet hat hat sie noch keinen Tag verpasst dort zu sein. Und selbst wenn sie mal ne Einladung hatte und organisieren konnte dass jemand die Schicht übernimmt ist sie spätestens um 23 Uhr dort aufgeschlagen, hat Kasse gemacht und mit der Nachtschicht organisiert was die machen kann wenn niemand kommt.


    Das finde ich schon bemerkenswert. ich habe ihr schon oft gesagt sie solle mal einen Tag Pause einlegen aber das gibt es nicht bei Ihr. Wohl erst wenn ich im August wieder da bin :).

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • Meine Frau macht auch keinen Tag Pause, es ist ihr Geschäft und ihr Haus.

    Aber sie nimmt sich eine auszeit in D, so vier bis 6 Wochen im Jahr und besucht mich :-).

    Egal, hauptsache es macht spaß und es macht glücklich, denn das sollte man im leben nicht vergessen!

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • wem67 - das hast Du im Prinzip schon richtig analysiert. Ich bezahle monatlich einen Betrag. Nur... nichts tun für diesen Betrag fände ich dann irgendwie nicht so prickelnd. Deshalb das Business. Sollte es wider erwarten so sein, dass wir tatsächlich ein wenig Geld generieren wird der Betrag kleiner. Ich kann sparen und das Geld für Flüge ausgeben. Es landet so oder so auf den Philippinen oder beim Versuch dort hinzukommen.

    So hatte ich das immer verstanden, und das ist auch nachvollziehbar für mich.

    Wobei Du ja auch mal die Hoffnung geäußert hattest eher aus dem Arbeitsleben ausscheiden zu können, wenn der Laden genügend abwirft.


    Allerdings müßt ihr auch ein ganz schön großes Rad drehen um in die Gewinnzone zu kommen und Deine monatlichen Unterstützungsleistungen zu reduzieren. Davor habe ich großen Respekt und ich freue mich für Dich, daß Dein GM nebst Bruder so toll mitziehen.


    ich will jetzt nicht den großen Psychologen raushängen lassen, aber für Dich zu sehen wie Dein GM unter "Extremsituationen" reagiert ist sicherlich ungemein wertvoll. Hört sich blöd an. Aber ich weiß nicht, wie ich das ausdrücken soll.


    Ich wünsche euch weiterhin Erfolg, und habe große Achtung davor wie ihr versucht das alles zu managen. Zwar würde ich ein paar Sachen anders machen, aber das heißt ja nicht, daß ich Recht habe.

  • wem67 - das hast Du im Prinzip schon richtig analysiert. Ich bezahle monatlich einen Betrag. Nur... nichts tun für diesen Betrag fände ich dann irgendwie nicht so prickelnd. Deshalb das Business

    Ich finde sowohl den gesamten Thread toll, also auch deine Geschichte und wünsche euch das alles funktioniert!


    Allerdings wenn ich diesen Satz lese, bin ich etwas verwundert! Warum investiert man eine Menge Kapital (und es scheint ja einiges von deinen Ersparnissen zu sein, da momentan nix mehr über ist für Kleinigkeiten) und sendet auch noch einen "monatlichen" Betrag, um seine Frau / Freundin zu beschäftigen? Es erscheint mir ja mehr eine Liebhaberei zu werden, als eine "echte" Gewinnchance!

    Hätte sie diese Energie in eine andere "Arbeit" gesteckt, käme sie sehr gut ohne monatliche Unterstützung klar und wäre auch beschäftigt, allerdings ohne Probleme und Stress! Dazu wären die Ersparnisse noch auf dem Konto des TE und könnten für die schönen Dinge des Lebens ausgegeben werden!


    Ich hoffe, dass man mich nicht falsch versteht....aber ich bin mal ganz ehrlich, wie der TE:hi

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • @Tandu....es ist ein Wagnis von WNN (wie lamge der Atem ist, eventuell 1 Jahr? wird sich zeigen) wenn es bei diesem Ertrag bleibt muss er früher oder später wieder zu

    machen aber er ist immer noch guter Hoffung das der Umsatz und vor allem der Gewinn noch nach oben geht, damit die Familie ohne seine hilfe (über)Leben kann.

    Er möchte halt nicht nach wenigen Monaten aufgeben....so habe ich es zumindest Verstanden.

    Alles wird gut :D


    Wir alle haben gleich viel Zeit......24 Stunden täglich.......

  • Hätte sie diese Energie in eine andere "Arbeit" gesteckt, käme sie sehr gut ohne monatliche Unterstützung klar und wäre auch beschäftigt, allerdings ohne Probleme und Stress! Dazu wären die Ersparnisse noch auf dem Konto des TE und könnten für die schönen Dinge des Lebens ausgegeben werden!

    Ich kann natürlich nicht für why-not-now antworten, nur ein Beispiel von mir selbst schildern.


    Als ich meine Freundin kennenlernte, war sie berufstätig. Das hatte zur Folge, daß sie während meiner Urlaube nicht genügend Zeit für und hatte. Eigentlich so gut wie keine.


    Das habe ich mir 2 Urlaube lang angeguckt, und sie dann gebeten ihren Job an den Nagel zu hängen. Eine finanziellen Ausgleich für ihren nun nicht mehr vorhandenen Verdienst habe ich vorgenommen. Das hat mich nicht umgebracht, aber wir hatten nun ein komplett anderes Leben.

    Ich finde sowohl den gesamten Thread toll, also auch deine Geschichte und wünsche euch das alles funktioniert!

    Das sehe ich ganz genauso und ich hoffe, daß why-not-now uns weiterhin an seinen Erfahrungen teilhaben läßt.

  • Als ich meine Freundin kennenlernte, war sie berufstätig

    War bei mir auch so...

    Das hatte zur Folge, daß sie während meiner Urlaube nicht genügend Zeit für und hatte. Eigentlich so gut wie keine.

    Völlig verständlich für mich...Aber WNN´s Frau hat ja nun, erst durch dieses Business, überhaupt keine Zeit mehr. Weder in seinem Urlaub noch sonst in der Woche! Sie ist ja gerade durch dieses Business extrem gefordert und WNN hat seinen letzten Urlaub auf der Terasse des Ladens verbracht, wie er schreibt :floet

    Eine finanziellen Ausgleich für ihren nun nicht mehr vorhandenen Verdienst habe ich vorgenommen. Das hat mich nicht umgebracht, aber wir hatten nun ein komplett anderes Leben

    Das ist ja logisch! Als ich dort wohnte wollte ich meine Freundin auch bei mir haben und habe entsprechend für uns gesorgt! Auch in der Visaphase

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • So ähnlich habe ich das auch gesehen. Sie wollte arbeiten gehen aber dann.. wäre keine gemeinsame Zeit mehr übrig geblieben. Da ich im Moment gut 8 Wochen im Jahr auf den Phil bin (dreimal) wäre das nicht gut gewesen für unsere Beziehung. Und dann kommt dazu dass ich ja in absehbarer Zeit auch dort leben möchte. Bedeutet das Business ist schon so etwas wie ein Versuch in Zukunft daraus Erträge zu erzielen. Dass ich jetzt mit den invesitionen etwas kürzer trete hat den Grund, dass ich das Geld nun mal auch ansparen sollte.


    Wir haben einen kompletten Hausstand zusammenkaufen müssen da wir jetzt in einem Haus leben welches eben nicht fully furnished ist. Dank Doi Doi hat uns dass im Moment keine 30.000 Pesos gekostet da er Schränke, Betten und einen Esszimmertisch selbst gebaut hat. Die nächsten 10.000 Pesos gehen drauf für Wände die wir noch ziehen müssen um alle Personen untergebracht zu haben. Also ich bin nicht arm aber hier investieren und in den laden investieren und dass alles auf einmal... das klappt im Moment nicht.


    Wir werden den Laden schon noch aufmotzen. Die Erträge sind zumindest so, dass wir nicht drauflegen müssen und eine kleine Summe über bleibt die wir wieder investieren. Ich kann da keine dramatische Situation erkennen die mich dazu bringen sollte das Vorhaben aufzugeben. Wir haben 19 Monate Zeit um den Laden so weit zu bringen dass wir Spaß dabei haben auch wenn wir die monatliche Endabrechnung sehen. Zumindest unmöglich erscheint das für den Moment nicht. Wir haben Regenzeit und trotzdem ist der Umsatz zufriedenstellend. Im Sommer war bzw. wird er eh gut sein da mehr Menschen draußen sitzen.


    Vielleicht sehe ich es noch zu sehr durch die rosarote Brille aber ein Business in DE würde auch ca. 6 - 12 Monate brauchen bis es ausreichend Ertrag abwirft. Jedenfalls sind das meine Erfahrungen.


    Und auch wenn wir letztes Mal abends auf der Terrasse des SHops verbracht haben. Ich gehe nicht in Urlaub ich gehe heim und da wird das in Zukunft auch dazu gehören.


    Jetzt haben wir sogar noch eine Angestellte mehr und wollen im Sommer wenigstens ein paar Tage verschwinden. Brüderchen passt dann auf bzw. holt das Geld und rechnet mit den Damen ab.


    Also alles gut jedenfalls für den Moment.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • So ähnlich habe ich das auch gesehen. Sie wollte arbeiten gehen aber dann.. wäre keine gemeinsame Zeit mehr übrig geblieben. Da ich im Moment gut 8 Wochen im Jahr auf den Phil bin (dreimal) wäre das nicht gut gewesen für unsere Beziehung.

    Das kann ich nachvollziehen.

    Und dann kommt dazu dass ich ja in absehbarer Zeit auch dort leben möchte. Bedeutet das Business ist schon so etwas wie ein Versuch in Zukunft daraus Erträge zu erzielen. Dass ich jetzt mit den invesitionen etwas kürzer trete hat den Grund, dass ich das Geld nun mal auch ansparen sollte.

    Das Du in absehbarer Zeit, was immer das heißen mag, übersiedeln und vom Gewinnen euren Lebensunterhalt bestreiten kannst sehe ich so schnell nicht kommen. Dazu braucht es noch Zeit, oder es müssen noch andere Einnahmenquellen erschlossen werden.


    Natürlich mußt Du sparen, bevor Du investieren kannst. Unklar bleibt für mich immer noch die wirkliche Ertragskraft des Ladens.

    Wir haben einen kompletten Hausstand zusammenkaufen müssen da wir jetzt in einem Haus leben welches eben nicht fully furnished ist. Dank Doi Doi hat uns dass im Moment keine 30.000 Pesos gekostet da er Schränke, Betten und einen Esszimmertisch selbst gebaut hat. Die nächsten 10.000 Pesos gehen drauf für Wände die wir noch ziehen müssen um alle Personen untergebracht zu haben. Also ich bin nicht arm aber hier investieren und in den laden investieren und dass alles auf einmal... das klappt im Moment nicht.

    Vielleicht habe ich was überlesen, aber mir ist nicht klar, warum zum jetzigen Zeitpunkt diese Investition in Haus und Ausstattung getätigt wurde. Ihr hattet doch erst kurz vor Ladeneröffnung Euer gemeinsames Haus wieder aufgegeben, um Kosten zu sparen. Zzumal Du, wie Du schreibst, nur 8 Wochen im Jahr vor Ort bist.


    Ich hätte vermutet, daß das zur Verfügung stehende Kapital erstmal in notwendige Investitionen für den Laden fließt, wie z.B. CCTV, Kühlschrank, Erweiterung der Terrasse, Klimagerät.

    Die nächsten 10.000 Pesos gehen drauf für Wände die wir noch ziehen müssen um alle Personen untergebracht zu haben.

    Wer soll denn da alles leben ? Die komplette Familie ?

    Also ich bin nicht arm aber hier investieren und in den laden investieren und dass alles auf einmal... das klappt im Moment nicht.

    Völlig nachvollziehbar.

    Deswegen wundert es mich, daß ihr diese Baustelle zum jetzigen Zeitpunkt eröffnet, und nicht erst zu einem späterem Zeitpunkt, wenn andere Dinge erledigt sind.

    Im Sommer war bzw. wird er eh gut sein da mehr Menschen draußen sitzen.

    Die Terrasse scheint der eigentliche Umsatz- und vor allem Gewinnbringer zu sein.

    Dafür ist aber die Miete sehr hoch.


    Das Gesamtkonzept muß eventuell nochmal angepaßt werden.

    Also alles gut jedenfalls für den Moment.

    Nun, auf jeden Fall pendeln sich die Umsätze so bei rund 300.000 Peso pro Monat ein, was ja erstmal ein Wort ist. Ob sich das bei unverändertem Konzept noch weiter steigern läßt, kann ich nicht einschätzen. Aufmerksamkeit sollte man auf die Marge legen. Da die Verkaufspreise eigentlich fest stehen, geht das nur über den Einkauf.


    Und da gibt es ja immer noch das schwelende Problem mit dem Barangay Captain.


    Also alles gut, so weit würde ich nicht gehen. Aber es könnte deutlich schlimmer sein, wenn auch noch die Umsätze wegbrechen, oder erneut Schwierigkeiten mit Lieferanten auftreten.


    Ich hoffe, das wird sich alles regeln und wünsche viel Glück dabei die richtigen unternehmerischen Entscheidungen zu treffen.

    Was nicht immer leicht ist.

  • Phil-Ole : Der Grund des Umzuges war ganz einfach.


    Das Jahr im gemieteten Haus war rum und die Dame wollte jetzt 3.000 Pesos mehr Miete haben. Da aber die Nebenkosten hier exorbitant waren (6.500 Pesos Strom und fast 3.000 Pesos Wasser) war dass dann einfach zu teuer. Außerdem wollte ich etwas Abstand von der Familie haben. Die wohnte direkt gegenüber.


    Das neue Haus hat außerdem einen Innenhof was mir schöner erscheint weil ich gerne draußen bin und es liegt wesentlich ruhiger.


    Dazu kommt, dass wir dort mit Nebenkosten günstiger kommen als im alten Haus obwohl wir 13.000 Pesos Miete bezahlen. Es hat kleinere Zimmer aber wesentlich mehr Flächen.


    Es wohnen jetzt weniger Personen dort als vorher. Aber es war eben leer und nicht möbliert. Jetzt haben wir einige Schränke, Tisch und Betten die wir unser Eigen nennen dürften.


    Es ist kühler, braucht keine Wasserpumpe elektrisch um in einen zweiten Stock zu pumpen weil wir keinen zweiten Stock haben :).


    Alles gut.

    Wer sich nicht lebt, wehrt sich verkehrt!

  • wem67 - das hast Du im Prinzip schon richtig analysiert. Ich bezahle monatlich einen Betrag. Nur... nichts tun für diesen Betrag fände ich dann irgendwie nicht so prickelnd. Deshalb das Business

    +

    Ja klar @WNN ist es besser das sie 12 Stunden am Tag Malocht, als irgendwo zu Zocken oder sonst was :-).....so geht sie zufrieden ins Bett und ist ausgepowert, was will man(n) mehr, wenn man(n) 10tkm entfernt ist.

    Also dient die Gesamtinvestition + die monatlichen Summen nur dazu die Freundin zu beschäftigen, dass sie keine Dummheiten macht? Das mag ich nicht glauben, obwohl ich solche Geschichten schon gehört und erlebt habe

    Vielleicht sehe ich es noch zu sehr durch die rosarote Brille aber ein Business in DE würde auch ca. 6 - 12 Monate brauchen

    Na ja, möglicherweise schon ein wenig "rosa"...ich bin ja auch "Geschäftsmann" und sehe ein paar kleiner Probleme in deinen Kalkulationen. Aufgrund keiner vollständigen Inventur sind Gewinne ja kaum ehrlich zu betrachten? Aufgrund sehr hoher Mietzahlungen, sind Gewinne kaum ehrlich zu generieren? Aufgrund unbeobachtetem Personal (CCTV) ist eine "Entnahme" von Waren & Geld nicht zu kontrollieren und Gelegenheit macht Diebe? Aufgrund fehlender Investitionen fehlen auch Umsatzsteigerungen und dann noch der schwelende Stress mit der Baranguy!


    Jetzt haben wir sogar noch eine Angestellte mehr und wollen im Sommer wenigstens ein paar Tage verschwinden

    Meine Meinung erhöhen mehr Angestellte, ohne Kontrolle, eher den verlust als den gewinn

    Das Du in absehbarer Zeit, was immer das heißen mag, übersiedeln und vom Gewinnen euren Lebensunterhalt bestreiten kannst sehe ich so schnell nicht kommen. Dazu braucht es noch Zeit, oder es müssen noch andere Einnahmenquellen erschlossen werden.

    sehe ich auch so

    Ich hätte vermutet, daß das zur Verfügung stehende Kapital erstmal in notwendige Investitionen für den Laden fließt, wie z.B. CCTV, Kühlschrank, Erweiterung der Terrasse, Klimagerät.

    Dachte ich auch

    Deswegen wundert es mich, daß ihr diese Baustelle zum jetzigen Zeitpunkt eröffnet, und nicht erst zu einem späterem Zeitpunkt, wenn andere Dinge erledigt sind.

    stimme dir zu

    Dazu kommt, dass wir dort mit Nebenkosten günstiger kommen als im alten Haus obwohl wir 13.000 Pesos Miete bezahlen. Es hat kleinere Zimmer aber wesentlich mehr Flächen.

    Das dürften dann auch 20k im Monat extra sein...ihr habt euch viel vorgenommen! Meine respekt und maximale Erfolge :cheers

    Eine gute Landung ist eine, bei der du hinterher weggehen kannst. Eine phantastische Landung ist eine, bei der das Flugzeug noch einmal verwendet werden kann. Starten muss man nicht. Landen schon

  • Vom Winde verweht - Umsatz im Keller - aber einige News


    So diese Woche war mit Abstand die schlechteste Woche seit langem. Am Montag auf Dienstag dann der Tiefpunkt in der Nacht. Aufgrund des Sturms gepaart mit Regen erreichten wir gerade mal 600 Pesos in der Nacht. Uff - ein echter Tiefschlag. Die restlichen Tage waren ok aber auch nicht berauschend.

    Danke für das Update.

    Wenn es wirklich nur am Wetter gelegen hat - und danach sieht es ja aus, wenn es nur ein _Tag war - ist das kein Beinbruch. Kann passieren, und kann man sich nicht gegen wehren.

    Mit unserer neuen Kraft sind wir uns nicht sicher. Daher wird morgen die nächste Kraft anfangen.

    Versuch mach kluch.

    Wenn ihr unsicher seid, macht es keinen Sinn.


    Dank eines unvorhersehbaren Ereignis können wir nächste Woche starten die längst fälligen Investitionen zu tätigen Yipee!!!!!!


    Zuerst wird CCTV bestellt denn wir haben das Gefühl dass eventuell doch Nachts Unregelmäßigkeiten auftauchen könnten. Dann werden die Schilder geändert und erweitert. Die Farbe die wir gewählt hatten waren nix. Zu wenig plakativ. Und zusätzlich kommt ein zweites Schild mit 24/7 dran damit auch Blinde es sehen können.


    Die dritte Investition wird dann Aircon sein und sollte noch Geld übrig bleiben wird der Truck mit Bier bestellt.

    Das sind wirklich mal gute Nachrichten.

    Einige Investitionen sind mittlerweile wirklich überfällig. Ich bin sicher, es wird den Umsätzen des Ladens gut tun und auch für noch mehr Motivation bei den Mitarbeitern sorgen.

    Wenn das alles rum ist wird sich zeigen ob wir eine Chance haben oder nicht. Auf jeden Fall gehen wir aufs Ganze!!!!

    Das finde ich gut. Entweder, oder.

    Die jetzt zu tätigenden Investitionen sind absolut richtig. Und sollte wirklich alles den Bach runter gehen, wovon ich nicht ausgehe, kann man CCTV und AC zum Beispiel auch wieder mitnehmen und anderweitig nutzen.


    Ich drücke euch die Daumen.

  • Bevor ich den truck mit Bier bestellen würde, würde ich zuerst versuchen mit dem captain auf die Vollen zu gehen.

    Vielleicht habe ich die Geschichte falsch verstanden, dann vergiss was ich sage.

    Aber wenn die Sache so ist, dass der Captain bisher das Monopol auf Biervertrieb in diesem Gebiet hatte, und du jetzt einen Fremdlieferanten beauftragst, in das Gebiet des Captains hinein zu beliefern. Ich glaube das könnte dieser als offene Kriegserklärung mißverstehen.

    Bisher hast du ja nur die anderen Shop Betreiber als Neider/Wettbewerber.

    Der Fremdlieferant wird die Lieferung sicher nicht top secret bringen können, und wenn es sich erstmal rumgesprochen hat, dass ein zweiter Lieferant, vielleicht zu besseren Konditionen hier im Gebiet neue Kunden akquiriert, dann dauert es nicht lange, bis das ganze eine Dynamik bekommt, die du sicher nicht mehr, der Captain aber sehr wohl steuern kann.

    Ich hoffe, dass das alles völlig an den Haaren herbei gezogen ist und ganz und gar unmöglich so passieren kann.

  • Dank eines unvorhersehbaren Ereignis können wir nächste Woche starten die längst fälligen Investitionen zu tätigen Yipee!!!!!!


    Zuerst wird CCTV bestellt denn wir haben das Gefühl dass eventuell doch Nachts Unregelmäßigkeiten auftauchen könnten. Dann werden die Schilder geändert und erweitert. Die Farbe die wir gewählt hatten waren nix. Zu wenig plakativ. Und zusätzlich kommt ein zweites Schild mit 24/7 dran damit auch Blinde es sehen können.

    Eine Kassensoftware waere angebracht. Mit Scanner. Kostet nicht so viel. Natuerlich kann man dann immer noch Waren raustragen, da helfen dann die CCTV.
    Viel Glueck und Erfolg.