• Mario Landschulze13. Januar um 23:08

    PhilHealth für Ausländer die Fakten

    Es gibt viel Verwirrung über die Berechtigung von PhilHealth für Ausländer und darüber, wie sich Ausländer für PhilHealth be...werben. Wir hoffen, dass dies die Verwirrung über PhilHealth für Ausländer beseitigt. Es besteht kein Zweifel, dass PhilHealth eine gute Möglichkeit ist, einige Ihrer Gesundheitskosten zu decken.

    Lassen Sie uns erstens deutlich machen, dass Sie Ihren Ehepartnern PhilHealth nicht hinzugefügt werden können. Ja, Sie werden hören, dass viele Ex-Pats Ihnen sagen, dass sie unter der PhilHealth-Frau ihrer Filipina-Frau stehen. Ich bin nicht sicher, ob dies der Fall war, aber gemäß den Regeln vom 1. Juli 2017 müssen Sie über ein eigenes PhilHealth verfügen und nicht auf Ihrem philippinischen Ehepartner PhilHealth genannt werden. Warum gibt es Verwirrung darüber? Ich bin mir nicht sicher, ob einige Filialen von PhilHealth die Regeln nicht kennen. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie dadurch Geld sparen können. PhilHealth wird abgelehnt, wenn Sie es brauchen, wenn Sie Ihrem philippinischen Ehepartner unterstellt sind.

    Haben Sie Anspruch auf PhilHealth?

    Wenn Sie Staatsbürger eines anderen Landes sind und auf den Philippinen wohnen oder arbeiten und eine gültige ACR I-Card (Alien Certificate of Registration Identity Card) besitzen, die vom Bureau of Immigration ausgestellt wurde, können Sie PhilHealth beantragen.

    Wenn Sie ein Special Resident Retirees Visa (SRRV) und einen unbefristeten Aufenthaltsstatus gemäß Abschnitt 9 (d) der Ausführungsverordnung Nr. 1037 besitzen, können Sie im Rahmen des Nationalen Krankenversicherungsprogramms (NHIP) eine Ermäßigung erhalten. Interessierte ausländische Rentner in diesem Land können das ordnungsgemäß ausgefüllte PhilHealth-Mitgliedsregistrierungsformular für Ausländer beim PRA-Hauptsitz in Makati City oder bei einem der landesweiten Satellitenbüros einreichen.

    Können Sie Ihren Ehepartner und Ihre Kinder in Ihrem Gesundheitswesen haben?

    Ja, Sie können Ihren Ehepartner als Abhängige von Ihrem PhilHealth unterhalten, Sie können auch Ihre Kinder unter 21 Jahren und Stiefkinder als Abhängige hinzufügen, wodurch sie die gleiche Deckung wie Sie haben.

    Wie man sich für PhilHealth als Ausländer bewirbt.

    Gehen Sie zu Ihrem nächstgelegenen PhilHealth-Büro und füllen Sie das Formular aus. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihre ACR I-Card bei sich haben, ich würde auch empfehlen, Ihren Pass mitzunehmen.

    Wenn Sie Ihren Ehepartner hinzufügen möchten, nehmen Sie Ihre Heiratsurkunde mit.

    Wenn Sie Ihre Kinder hinzufügen, stellen Sie sicher, dass Sie ihre Geburtsurkunde mitnehmen.

    Wie viel kostet PhilHealth?

    PhilHealth als Ausländer kostet 17.000 Peso pro Jahr, dies kann vierteljährlich bezahlt werden.

    Wenn Sie mit einem Spezial-Resident-Rentner-Visum reisen, wird der Preis auf 15.000 Peso pro Jahr reduziert.

    Gruss Hans!

    Der Bankraubraub ist die Initiative von Dilittanten.


    Wahre Profis gründen eine Bank.

  • Hallo,

    nach meinem Kenntnisstand sind die 17,000,-PESOS nicht im Jahr sondern im Monat!

    Außerdem ist diese gebühr um 2000,-p. ermäßigt, wenn man ein permanents Visum der PRA hat.

    ich selbst hatte vor über einem Jahr noch das Glück - auf Grund des Hinweises eines Board-Mitgliedes aus der Cebu -Gegend - noch mit dem alten Preis (war ungefähr für ein Jahr sogar weniger als jetzt für einen Monat) ... für 3 Jahre im voraus vorab zu zahlen!!!

    Es wird sich für mich dann aber die Frage stellen, ob ich jährlich 180,000.- Pesos ausgeben werde, um im Falle eines Falles dann ca. 18 % der Krankenhauskosten erstattet zu bekommen. es sollen wohl auch ambulante Leistungen enthalten sein - aber keiner konnte mir auf Befragen darüber etwas mitteilen (also besser nicht damit rechnen!?).


    Die Überlegung ist/wäre dann für mich, ob ich meinen Jahres-Beitrag (180k) lieber richtig spare und im Krankheitsfalle benutzen sollte.

    Ich hoffe aber auch dass das neue Gesetzt (für Ausländer Senior-citizen-Card) bald durch den Kongress sein wird und vom Präsidenten unterzeichnet werden wird (das würde ca. bensolche oder sogar mehr Vorteile bringen wie bei Abrechnung der Krankenhaus-Kosten mit Philhealth!

    MfG.

    wol23

  • nach meinem Kenntnisstand sind die 17,000,-PESOS nicht im Jahr sondern im Monat!

    Da hast Du anscheinend einen falschen Kenntnisstand.

    Siehe --> Philhealth Announcement

    "The annual premium contribution rate for PRA foreign retirees is P15,000.00, while that of other foreign citizens is P17,000.00. They may pay for their premium contributions either quarterly, semi-annually or annually. "


    Sackgesicht

    Quarantine

  • Ich seit 01.01.2018 fuer mich und ein Kind 17,000 Peso im Jahr. Fuer Frau und ein Kind 2400.- im Jahr.

    2 Kinder auf mich geht nicht.

    Bis 2017 waren wir alle zusammen fuer 2.400.- Peso.

    Die 3 Jahre im vorraus hatte ich versaeumt.

    Tony

  • hallo Sackgesicht,und die Anderen,

    Ich bin einem riesigen Irrtum unterlegen!!!

    Also alles was ich über die 15k mtl. geasgt habe bitte als "NULL UND NICHTIG" ansehen!!!

    Du/Ihr habt recht die angegebenen Raten (17k und 15k) sind tatsächlich ("nur") Jahresraten.

    Ich hatte am 9. Juni 2017 noch nach der "alten" Rate bis 2020 bezahlt.


    Wenn sich erst einmal etwas falsch im Kopf richtig einprägt, dann bleibt es drin (das Büro hat da auch nicht viel weiter geholfen- beim Reden!

    Vielen Dank für die Aufklärung!

    MfG.

    Wol23

  • PhilHealth für Ausländer die Fakten

    Also für mich ist überhaupt noch nichts klar. Und seit dem 08. Januar 2019 schon mal gar nicht. Da begleitete ich meine Frau zur PhilHealth in Danao-City, Cebu. Ich hatte ja auch schon vorher (2017) gehört, dass die ausländischen Ehemänner nicht mehr bei der philippinischen Ehefrau versichert werden können und mich eigentlich damit abgefunden. Ich war dann aber doch neugierig und wollte mal wissen, was man denn so kriegen würde im Falle eines Falles für die 17.000,00 jährlich. Dann war ich also wirklich erstaunt, zu hören, dass ich ja als "Dependent" bei meiner Frau nachwievor mit versichert wäre. Zuvor hatte die Dame mehrmals telefoniert und uns einen aktuellen "MDR" (Member Data Record) ausdrucken lassen. Und da stand es schwarz auf weiß: "Dependent Information": Mein Name mit Geburtsdatum und Status verheiratet. Ich sprach die Dame dann auf diese Änderungen an, nach dem ja ausländische Ehepartner nicht mehr bei der Frau versichert werden können. Die Antwort sinngemäß: Das betrifft Sie überhaupt nicht, weil Sie vor dem Stichdatum 01.07.2017 bei Ihrer Ehefrau als "Dependent" versichert waren.

    Tatsächlich ist meine Frau seit November 2010 ununterbrochen bei der PhilHealth versichert, und seit diesem Datum bin ich als "Dependent" aufgeführt.

    Lassen Sie uns erstens deutlich machen, dass Sie Ihren Ehepartnern PhilHealth nicht hinzugefügt werden können. Ja, Sie werden hören, dass viele Ex-Pats Ihnen sagen, dass sie unter der PhilHealth-Frau ihrer Filipina-Frau stehen. Ich bin nicht sicher, ob dies der Fall war, aber gemäß den Regeln vom 1. Juli 2017 müssen Sie über ein eigenes PhilHealth verfügen und nicht auf Ihrem philippinischen Ehepartner PhilHealth genannt werden.

    Eigentlich ist dieses Aussage etwas vage: "Ich bin nicht sicher, ob dies der Fall war..." ich habe auch den Link von Sackgesicht auf die Mitteilung der PhilHealth aus 2017 auführlich studiert, und keinen Hinweis darin gefunden, wie mit "Altfällen" zu verfahren wäre. Es sei denn, alle Fälle ähnlich wie unserem wären illegal gewesen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass wir die einzigen sind. Auch hätte ja meine Frau spätestens letztes Jahr eine Mitteilung bekommen müssen, das ich bei ihr nicht mehr als "Dependent" geführt werden könne, sondern ein eigenes Versicherungsverhältnis begründen müsse.

    Bezahlt hat meine Frau übrigens 2.400,00.

    Leider konnte ich den "Fall der Fälle" in all den Jahren mit der PhilHealth nicht ausprobieren, weil sich Gott (oder wem auch immer) sei Dank, keine Gelegenheit ergab.

    Die Dame beantwortete dann auch noch meine Frage nach der Höhe der Leistungen. Es gibt neuerdings eine App der PhilHealth und im Fall einer (geplanten?) Operation im Krankenhaus kann man die Chiffre eingeben oder einfach den Namen der Krankheit oder Operation. Sie nannte als Beispiel "Blinddarmoperation", und da würden die Kosten 100% übernommen.

    Ich bin jetzt sehr gespannt auf Antworten, denn ich bin natürlich auch daran interessiert, Klarheit zu haben. Wäre schon blöd, wenn man doch irgendwann im Krankenhaus landet und hören muss: Is leider nix mit PhilHealth.

  • Das betrifft Sie überhaupt nicht, weil Sie vor dem Stichdatum 01.07.2017 bei Ihrer Ehefrau als "Dependent" versichert waren.

    Tatsächlich ist meine Frau seit November 2010 ununterbrochen bei der PhilHealth versichert, und seit diesem Datum bin ich als "Dependent" aufgeführt.

    Hallo Tropenkind


    Genau die selbe Antwort habe ich hier in Dumaguete von einem Schweizer auch erhalten. Dem haben sie auf der PhilHealth das gleiche gesagt.


    Visaya

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.

  • Die geaenderten, also erhoehten Jahresbeitraege und Familienversicherungsbedingungen, gelten nur fuer ab dem Stichtag neu abgeschlossenen PhilHealth Vertraege.
    Aktuelles Beispiel:

    Deutsch/deutsches Ehepaar
    Ehemann schloss Vertrag im Dezember 2016 ab.
    Da die Ehefrau NICHT den gleichen Familiennahmen fuehrt, wurde die Mitversicherung wegen fehlender beglaubigter und uebersetzter Heiratsurkunde abgelehnt.

    Beglaubigte und uebersetzte Heiratsurkunde wurde nun (erst) im Januar 2019 nachgereicht und die Ehefrau im "MDR" (Member Data Record) eingetragen.
    Bei der Gelegenheit wurde auch die Jahrespraemie von PHP 2.400 eingezahlt.

    Gleichzeitig wurde die Kostenuebernahme fuer einen invasiven Eingriff bei der Ehefrau beantragt und genehmigt.
    Nach dem invasiven Eingriff am Folgetag, wurden die Kosten anteilig, entsprechend des Leistungskataloges der PhilHealth, erstattet.

  • Komisch, war seit 2009 bei meiner Frau Mitversichert. Frau gleichen Familiennahmen, Kinder noch nicht geboren,

    da war Philhealth noch ca.1800.- danach erst 2.400.-

    Seit 2017 ging es nicht mehr. Frau Filipina. Heiratsurkunde beglaubigt 2x vorgelegt.

    Tony

  • Moechte dieses Thema gerne weiter laufen lassen, waere es doch wichtig aus ev. Erfahrungen oder neuem Wissen betr. der Neuerung

    Philhealt.

    Hier nochmal den Link den Sackgesicht schon im Beitrag 3 eingesetzt hat.

    Da sich hier in kurzer Zeit einiges aendern kann gibts vielleicht auch hier neues z.B. auch Leistungen

    die inbegriffen sind.



    https://www.philhealth.gov.ph/…017/expands_coverage.html


    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Philhealt Versicherung News waere schoen Neues und Neuerungen zu erfahren oder ist niemand

    mehr bei Philhealt versichert. ?


    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-


  • Hallo,

    bei dem vielen Hin und Her (die einen dtsch. Ehemänner zahlen noch nach alt weiter (1800,- bzw. 2400,-P. pro Jahr) die anderen sagen, dass nun die 17k bzw. wenn PRA-Visum= 15k/pro Jahr) bezahlt werden sollen (lt. Phil-Health-Rundschreiben)!?


    Ich hatte eigentlich im Hinterkopf, die 15k P.pro Jahr ab April 2020 zu zahlen bzw. es war bei mir noch im kopf nch einmal darüber nachzudenken, ob ich das überhaupt machen will oder diesen Betrag eventuell lieber gesondert sparen will!


    Ich hatte ursprünglich eigentlich vor, da ich vor 2 Jahren in unserer Phil-health Filiale in Mandaluyong (wo wir vorher schon immer- ich als Dependent- die niedrigeren Beiträge - ab 2011 bezahlt hatten und ich dann etwas höhere Beiträge für 3 Jahre , die bis Ende 2019 gelten bzw. bis März 2020 (bei mir)---

    müssen

    .... wollte ich eigentlich im Januar 2020, wenn meine Frau ihren Beitrag für 2020 bezahlen wird (= sicherlich mehr als 1800,-P.) ...

    das in der Hauptstelle Philhealth Shaw Boulevard zu machen und die Thematik ansprechen, (was ja einige Vorredner hier sagten, dass ich ja vor 2017 schon viele Jahre 'und auch jetzt noch (?) #als Dependant' bei meiner Frau geführt worden bin und somit- da ja (20179 keine Vertragsänderung stattgefunden hat (eigentlich) weiter als Dependant hätte geführt werden müssen bzw. das (eigentlich) jetzt noch gilt (= fälschlicherweise wurde trotzdem für mich ein eigener neuer Vertrag gemacht!


    Der hätte ja eigentlich - wie bei einigen Membern offensichtlich (in der Provinz passiert ist - weiter geführt werden müssen!!!??? ... und müsste jetzt (eigentlich rückumgewandelt werden) oder das ich mindestens ab jetzt wieder als Dependant gelten müsste1?


    Mindestens möchte ich dann mal hören, was die dann in der Phil-Health-Hauptstelle dazu sagen. ich werde auch hier noch versuchen diese angegeben Post zu lokalisieren, damit ich sagen kann, wo in welchem Philhealth Büro das genau war!?


    Tendenziell würde ich schon lieber weiter Mitglied bei Philhealth beiben, weil das die einzige Versicherung ist, die (noch ein einigermassenes Kosten/-Nutzungs-Verhältnis hat.

    MfG.

    Wol23

  • Hallo,

    ich habe gerade mal geschaut wo anscheinend Deutsche (ab 2018) nach alt als Dependant weiter geführt wurden:


    gefunden:

    1.) TM (Post vom 30. Januar 2018) 2 Philhealth Fieldoffices (Puerta Prinzessa, San fernando/la Union) soll die Regelung wonach Ausländer ab 1.1.2018 einen eigenen Vertarg nebötigen, der dann 17 K P./Jahr kostet nur für Neuverträge gelten. Explizit darauf angesprochen (wollten eigentlich keine schlafenden Hunde wecken) - trotzdem nur 2400,-P./Jahr bezahlt.


    2.) Tropenkind (Cebu= neuerer Post) ist seit eh und jeh mitversichert- faru zahlt nur 2400,-P./Jahr.


    Allerdings (scheinbar) noch kein eigener Krankheitsfall!?)


    Was sagt ihr dazu?

    - M.E. sind entweder diese Büros falsch informiert gewesen oder (was eher unwahrscheinlich ist) die Büros hier (bei mir Ph-H-Mandaluyong) sind/waren falsch informiert!?

    MfG

    Wol23

  • Hallo,

    ich habe gerade mal geschaut wo anscheinend Deutsche (ab 2018) nach alt als Dependant weiter geführt wurden:


    Hallo Wol23

    Du solltest beim Thema Philhealt schauen dort wurde dir das schon mal erklaert.

    2017 konnte man sich noch fuer 3 Jahre also bis 2020 anmelden und die Praemie

    fuer 3 Jahre bezahlen also noch wie bisher. Erst 2020 gilt es richtig ernst mit 17k resp.15k

    Praemie.

    bitte jetzt aber zum eigentlichen Thema wo du auch schon dabei warst.

    -gogobo-

    Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein Erfolgreicher Mensch zu sein

    sondern ein Wertvoller !


    -Einstein-