altphil09 / Fragen zum richtigen Vorgehen beim Thema Hochzeits- Visa

  • a solange das alles noch in 2019 über die Bühne geht, dann wäre das gut

    wenn die Papiere sauber sind und die UP problemlos verläuft, sollte das funktionieren

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Wenn Sie eh in Makati dann ist, kann sie ja gleich die Sache mit dem CFO-Seminar mitmachen. Dazu kann auch das ein oder andere Dokument von dir erforderlich sein / werden (siehe Homepage dort). Die kannst du ja dann gleich im März mit runter bringen

  • wenn die Papiere sauber sind und die UP problemlos verläuft, sollte das funktionieren

    ja ich hoffe einmal- man steckt ja nicht drinnen - zumindestens alle Dokumente von Ihr, den Eltern und Ihres Kindes sind einwandfrei lesbar - ob sie dem entsprechend sauber sind kann ich ja nicht beurteilen-bei den Kopien der Birthcertificates der Geschwistern sind die Fotokopien lesbar, da aber der Kopierer hier mit dem Papier kämpfen musste ist es kein Spass beim lesen.

    Bilder sind auch alle da etc.

    Mal sehen was noch so kommt.


    Wenn Sie eh in Makati dann ist, kann sie ja gleich die Sache mit dem CFO-Seminar mitmachen. Dazu kann auch das ein oder andere Dokument von dir erforderlich sein / werden (siehe Homepage dort). Die kannst du ja dann gleich im März mit runter bringen

    Ja das ist wirklich wieder einmal ein wichtiger Hinweis, danke dafür - hätte ich fast aus dem Auge verloren. Der CFO Kurs war ja da geplant, aber auf der Webside vom CFO wo ich vor 2 Wochen drauf war, war ich etwas "lost" - werde das gleich einmal weiter geben und mir am WE das noch einmal anschauen was ich da an Unterlagen brauche.

  • Der CFO Kurs war ja da geplant, aber auf der Webside vom CFO wo ich vor 2 Wochen drauf war, war ich etwas "lost" - werde das gleich einmal weiter geben und mir am WE das noch einmal anschauen was ich da an Unterlagen brauche.

    Ihr lauft unter dem "GCP-Programm", Unter Punkt C sind die requirements. Musst halt schauen, was auf dich zutrifft.

  • Ihr lauft unter dem "GCP-Programm", Unter Punkt C sind die requirements. Musst halt schauen, was auf dich zutrifft.

    Ja danke alles gefunden


    __________

    1. Divorce decree/certificate (of Filipino spouse or foreign spouse, if previously married)
    2. Annulment paper (of Filipino spouse or foreign spouse, if previously married)
    3. Proof of residency/Alien Registration Card-ARC (of foreign spouse)
    4. Proof of relationship (picture together, e-mails, among others)
    5. Death certificate (of Filipino spouse or foreign spouse, if widow/widower)
    6. Certificate of Family relations / registration (of foreign spouse)


    __________


    für mich trifft hier also 1, 4 und 6 zu so wie ich das sehe

    zu 1 Scheidungsurkunde - wobei ich mich frage was die mit einer deutschen Urkunde wollen - oder muss man die übersetzen lassen, oder gar nicht das Thema anbringen ?

    zu 4 ist ja kein Thema, die Übung haben wir ja schon mal gemacht.


    bei Punkt 6 weiß ich gar nicht was die wollen ?!? kann aber auch an zu wenig Kaffee bei mir liegen

  • zu 1 Scheidungsurkunde - wobei ich mich frage was die mit einer deutschen Urkunde wollen - oder muss man die übersetzen lassen, oder gar nicht das Thema anbringen ?

    Das muss wohl übersetzt werden (Englisch); denn wie sollen sie das sonst lesen ?

    Certificate of Family relations

    Habe ich auch noch nie gesehen. Scheint so eine Art Ministammbaum zu sein.

    Ist entweder neu oder nur für bestimme Länder vorgesehen. Es ist ja unter "additional" eingestuft.

    (PS: Es gibt anscheinend Länder, die solch ein Dokument ausstellen. Hier hätte das früher unter "kleinem Ariernachweis" firmiert. :) )

    Google mal nach Bilder mit diesem Begriff, dann tauchen solche Dinger auf ….

  • Nun ja leider eine sehr traurige Nachricht - Baby meiner Verlobten ist leider Tot - kein Herzschlag nach der 7 Woche feststellbar.

    Klarerweise ein herber Dämpfer - nun kann ich nur hoffen, dass die Frauenärztin die nun erforderlichen Maßnahmen ohne Komplikationen durchführt.

    Hoffen kann man nur das Beste und dass es meiner Verlobten bald wieder besser geht

    Waren ja nun einige Tiefschläge im Februar - nur sowas hatte ich nicht auf dem Zettel - da ist man erstmal sprachlos.

    Am liebsten wäre ich in den Flieger und runtergeflogen, aber Ende März bin ich auch da und da ist es fast noch wichtiger.


    Trotz alldem muss es weiter gehen - habe gestern alles zur UP zum Standesamt gebracht - und auch gleich mal 300 Euro dagelassen.

    Zum Glück ist das bei uns noch sehr persönlich und ich habe da ein sehr gutes Gefühl, dass die das dann auch treiben.

  • Das tut mir leid...aber gut das ihr es weiter durchzieht! Ein kleines Standesamt und odealerweise eine kleine ABH machen vieles einfacher

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • so nach etwas Pause ein Update von meine Seite.

    Gesundheitlich soweit alles OK - zum Glück.


    War die vergangenen 2 Wochen vor Ort bei meiner Verlobten. Sie macht derzeit den A1 Kurs beim Goethe Institut.

    Aus meiner Sicht eine wirklich lohnende Sache, auch wenn dafür zusätzlich Geld für ein in der Nähe liegende Unterkunft notwendig wird.

    Und das ist sichgerlich nicht günstig, aber wenn man das mit einem Urlaub verbindet kann man sich das schönrechnen.


    Auf jeden Fall macht Sie sehr große Fortschritte im Deutsch und nebenbei konnte ich hier auch hier gut helfen.

    Sie ist von dem Kurs sehr begeistert auch wenn man sich so Sätze wie
    "Germans are weird - they put gender to fruits and vegetables" gefallen lassen muss :-)


    Dann ist auch die Botschaft nun unterwegs und holt Erkundigungen sowohl über Ihren aktuellen Wohnort als auch in der Provinz über Ihr Certificate of Baptism und Cenomar ein und man erkundigt sich ob Sie dort bekannt ist etc.


    Für uns also auch ein Lichtblick, da wir nun wissen dass es hier auch weiter geht und die Dokumentenprüfung läuft - nachdem ich das hier in D Ende Februar angestossen habe bin ich optimistisch, dass wir zumindestens den Intermidiate Report Ende April / Anfang Mai haben werden


    Ergänzend kann ich nur jedem raten, der ähnliches vorhat in der Zeit von dem A1 einmal persönlich anwesend zu sein - das erspart Überraschungen beim Lernerfolgoder woanders - der Superintensiv Kurs ist nicht ohne und das was die da im Goethe Institut machen ist in meinen Augen wirklich nachhaltig auf Lernerfolge ausgelegt - sofern man kann /Zeitfaktor und Willen / Focussierung, d.h. jeden Tag nach dem Kurs mind 1-3h lernen !

    In der Lerngruppe sieht man da schon einige gravierende Unterschiede - es gibt sogar welche die merhmals an teueren Privatschulen waren und nun zum 5. mal das Examen versuchen.


    Das Ziel ist aber nicht nur A1 sondern zeitnah B1 oder mehr, und da finde ich den Druck der da aufgebaut wird auch richtig, den nebenher geht das aus meiner Sicht nicht zufriedenstellend und nachher in D hat man eher mehr Probleme.

    Meiner macht es auf jeden Fall sehr viel Spass und für mich war es auch eine Riesen Freude Sie so bei der Sache zu sehen.


    Aber abgerechnet wird im Examen - hier helfen auch einschlägige youtube Filme

  • So kurzes Update - bin gerade in der Warteschleife

    einerseits warten auf den Intermediate Report- die letzten Aktivitäten die ich von der Botschaft beauftragten Dedektive mitbekommen habe sind 2 Wochen her - da sind die im elterlichen Anwesen vorstellig gewesen und der Sohn meiner Verlobten hat dem noch die Tür aufgemacht und sich selbst auf dem bild erkannt ;-).

    Und sofort wurden zielgerichtet Fragen gestellt, warum der Sohn nicht bei der Mutter ist (klar sind ja Ferien und die Mutter macht in Manila gerade A1 -

    und wo der Vater ist - hat sich nie blicken lassen ). Das wurde dann notiert ebenso wurde sich nochmals über die Eltern erkundigt.

    Nach meiner Einschätzung läuft das alles soweit gut -

    Ich denke bei den Schulen werden die noch vorbeigehen -das war es aber auch !?

    Mal sehen wie lange das da noch dauert.


    Andererseits habe ich heute 3 Übersetzer wg. Angeboten aus der Übersetzer DB per email angeschrieben.

    Brauche einerseits zeitnah mein Scheidungsurteil für das CFO auf Englisch - andererseits will ich bereits eine Aussage wie teuer das ganze dann für


    das CENOMAR

    und die 2 Birthcertificates wird.


    Ich hoffe ich habe keine Dokumente vergessen.


    Meine Verlobte hängt sich ziemlich in den A1 Kurs rein - bin am überlegen, ob wir dann nicht irgendwie noch A2 nachlegen aber online wird das nicht vom Goethe aktuell angeboten evtl. gibt es ja noch eine andere Schule - in D kostet der A2 zarte 700 € und es wäre aus meiner Sicht schon sehr gut wenn die Zeit

    genutzt wird für ein A2 - dann kommt man auch nicht aus der Übung.

  • Meine Verlobte hat den A2 online gemacht. Einfach um in Übung zu bleiben, ohne Abschlusses. Unser Timing war nicht gut. A1 zu früh gemacht (9 Monate vor dem Visa). Sie hatte 90% im A1, ich fürchte sie wird den hier trotzdem nochmal machen müssen. Ohne Anwendung der Sprache verlernt man es zu schnell wieder, und bei WhatsApp Video jeden Tag war Englisch einfach praktischer, wegen Visavorbereitung und Regelung aller Dinge. Besser ist es den A1 so kurz wie möglich vor der Vorlage bei der Botschaft zu beenden und wenn möglich halt Teile der Kommunikation in Deutsch zu führen.

  • und wo der Vater ist - hat sich nie blicken lassen

    Seit ihr schon den britischen Pass angegangen. Bedeutet nämlich das das Kind kein Visum benötigt um mitzukommen. Zudem würde das noch im Zweifelsfall eine abgeleitete EU-Freizügigkeit der Mutter auslösen können. Natürlich nur solange wie das Vereinigte Königreich noch in der EU ist. (EUGH Urteil C-200/02 - Zhu und Chen).

  • Besser ist es den A1 so kurz wie möglich vor der Vorlage bei der Botschaft zu beenden und wenn möglich halt Teile der Kommunikation in Deutsch zu führen.

    Man hat halt hier aber den Konflikt mit der Zeitschiene, wenn die Frau die Prüfung nicht schafft ...


    Zu den Kosten hier in Deutschland: Wenn die Frau zum Integrationskurs verpflichtet wird, werden 50 % der Kurskosten übernommen. Dazu soll der Rest von den Steuern absetzbar sein. Und bei Erfolg soll man wohl auf Antrag weitere Kosten erstattet bekommen.

    In anderen Worten: Das finanzielle Argument spricht sogar eher dafür den Kurs in Deutschland weiter fortzusetzen ...


    Für die Integration ist es natürlich klar besser, wenn sie soviele Deutschkenntnisse als auch möglich bereits hat, wenn Sie ein reist. Und wenn Sie eh vielleicht bereits keinen Job mehr hat, kann man die Zeit so gut nutzen.


    Daher würde ich schon schauen, dass das A1 mindestens 3 Monate vor dem Visatermin abgeschlossen ist (dann bleibt Zeit für eventuelle Prüfungswiederholung). Und bei Erfolg kann man immer noch A2 nachschieben, bzw. bei entsprechender Lerndisziplin und Internetverbindung kann sich ja die Frau auch online selbst weiterbilden

  • Seit ihr schon den britischen Pass angegangen. Bedeutet nämlich das das Kind kein Visum benötigt um mitzukommen. Zudem würde das noch im Zweifelsfall eine abgeleitete EU-Freizügigkeit der Mutter auslösen können. Natürlich nur solange wie das Vereinigte Königreich noch in der EU ist. (EUGH Urteil C-200/02 - Zhu und Chen).

    Erstmal danke für die Nachfrage und die Kommentare.

    Nein das mit dem britischen Pass habe ich nicht weiter voran getrieben - ehrlich gesagt ist mir das ziemlich "egal" - denn wenn das mit dem Visum klappt und darauf fokussiere ich jetzt - ist das zweitrangig. D.h. im Endeffekt werde ich den Sohn dann zeitnah als meinen anerkennen.


    Ich denke das wäre erst eine Option die ich Ihr nochmal ans Herz legen würde, wenn wir aus welchen Gründen auch immer nicht heiraten sollten.


    Des weiteren wäre auch ehrlich gesagt das auf der Zeitschiene kaum möglich gewesen - da war zuviel parallel mit Schwangerschaftsabbruch etc. - ich bin ehrlich gesagt super froh das das nun sich eingeschwungen hat und meine Verlobte auch wirklich gut im Deutsch lernen ist - letzter Zwischentest war 97%.

    Sie versucht auch gerade Kinderbücher zu lesen und dabei zu übersetzen oder bekannte Lieder wie 99 Lufballons ;-) - Sie kann wirklich gut singen und Sie hat gesagt, dass es notwendig ist dass ich dann zu Hause eine Karaoke Anlage beschaffe. ( wird bestimmt lustig ;-) )


    Nebenbei arbeite ich ja auch noch und aufgrund der Zeitverschiebung habe ich seit ca. 170 Tagen etwas kürzere Nächte ;-) - beim Whatsappen werde ich regelmäßig auch darauf hingewiesen mit Ihr Deutsch zu reden- aber klarerweise ist es auch so dass wir meist 80% dann Englisch sprechen.


    Zum Thema A2 - ich denke wir werden hier einen sog. One2One Kurs (Einzelkurs) in Laguna machen, das wird von einer Sprachschule in der Nähe angeboten, kostet auch Geld, aber das kann Sie dann sich vom Zeitplan sehr felxibel einrichten neben Ihrem Studium und Ihrem Sohn.

    Das A2- Examen wird aber im Goethe Institut dann gemacht - das wäre idealerweise das Ziel bis zur Einreise.


    Mein Ziel wäre es wir Raphael00 bereits sagt, dass Sie soviel wie möglich Deutsch bereits intus hat und durch die Kurse bleibt auch das Wissen frisch.

    Somit kommt Sie sogleich beim Thema Sprache - was ja mit das wichtigste ist- um einiges besser zurecht und kann gleichzeitig Ihren Sohn auch bereits etwas mitgeben.


    Der Integrationskurs ist mir zeitlich gesehen viel zu spät - das ist für mich sicherlich nicht unwichtig, aber eher ein Thema auf den Weg zum deutschen Pass

    in ein paar Jahren. Der wird auch sicherlich angegangen aber bis zu diesem wird die Zeit genutzt.


    Ich möchte dass die Integration am Tag 1 in Deutschland beginnt - des weiteren will Sie selbst ASAP ein kleinen Job anfangen was ich natürlich voll unterstütze - was danach kommt - weiteres Kind oder "richtiger" Job ist jetzt erstmal Zukunftsmusik.


    Mir ist wichtig, dass Sie sich auch mit der deutschen Sprache bereits auch gut mit unseren Nachbarn Freuden etc. unterhalten kann, das ist die Grundlage für das Einleben und Wohlfühlen.

    Wir wohnen ja in keiner Großstadt, sondern in einer Umgebung wo sich die Leute noch kennen und auch die Nachbarn immer sehr hilfsbereit sind.

    So wie ich Sie einschätze wird Sie da sehr schnell Verbindungen knüpfen.


    BTW hat hier jemand eine Empfehlung für das Vorgehen mit dem Führerschein ?

    Ich meine hier gelesen zu haben, dass das Umschreiben nicht zu Empfehlen ist und man am Besten gleich einen Deutschen Führerschein machen sollte.

    D.h. das wäre dann auch so ein Punkt denn ich hier ASAP angehen würde, sobald Sie in Deutschland ist- geht das überhaupt so schnell?

  • BTW hat hier jemand eine Empfehlung für das Vorgehen mit dem Führerschein ?

    Ich meine hier gelesen zu haben, dass das Umschreiben nicht zu Empfehlen ist und man am Besten gleich einen Deutschen Führerschein machen sollte.

    D.h. das wäre dann auch so ein Punkt denn ich hier ASAP angehen würde, sobald Sie in Deutschland ist- geht das überhaupt so schnell?

    Wenn deine Frau noch keinen hat, ist es billiger, erst mal auf den Philippinen die Basics zu lernen. Macht sie gleich noch dort den Führerschein, könnte sie hier bereits Fahrpraxis vor dem Umschreiben (was ja schriftliche und praktische Prüfung erfordert) sammeln. Manche tun sich beim Schalten sehr schwer, es sei den, ihr geht gleich auf Automatik.

  • Wenn deine Frau noch keinen hat, ist es billiger, erst mal auf den Philippinen die Basics zu lernen. Macht sie gleich noch dort den Führerschein, könnte sie hier bereits Fahrpraxis vor dem Umschreiben (was ja schriftliche und praktische Prüfung erfordert) sammeln. Manche tun sich beim Schalten sehr schwer, es sei den, ihr geht gleich auf Automatik.

    Soweit ich weiß hat Sie einen - vor paar Jahren hatte Sie auch einen eigenen Wagen mit Automatik. D.h. ich habe richtig verstanden ein Umschreiben ist also doch soweit möglich ?

    Wenn dann wird es sowieso ein kleiner Stadthüpfer mit Automatik.

  • Soweit ich weiß hat Sie einen - vor paar Jahren hatte Sie auch einen eigenen Wagen mit Automatik. D.h. ich habe richtig verstanden ein Umschreiben ist also doch soweit möglich ?

    Wenn dann wird es sowieso ein kleiner Stadthüpfer mit Automatik.

    Für das Umschreiben muss sie die theoretische und die praktische Fahrprüfung bestehen. Sie muss lediglich dafür keine Pflichtstunden absolvieren, wie bei einem Fahranfänger hier im Land. Aber wie groß werden wohl die Chancen sein, dass sie auf Anhieb ohne irgendwelche Stunden die Prüfungen besteht?

    Wenn Sie keine Fahrpraxis mehr hat, wäre es sicher am billigsten, auf den Philippinen reine Fahrpraxis anzueignen, damit sie, wenn sie hier ist, wenigstens das Auto sicher beherrscht.

    Wenn sie auf den ph. einen Automatikführerschein hat, dann wird sie hier auch nur mit Automatik fahren dürfen.

  • ah ok danke für die Info.

    Sie hatte AFAIK einen Limo Service mit 2 (Toyotas) und 1 Chepney - den konnte Sie auch selber fahren, hat als schon fahrpraxis.

    Klarerweise muss aber aus meiner Sicht in D hier ein paar Stunden fahren und auch üben. (sprich man macht fast den kompletten Schein)

    Also wird es eine maximal "verbilligte" Variante sein.

    Bei uns ist ja das Autofahren komplett anders.

  • Sie kann bis zu 180 TAge nach Einreise mit ihrem gültigen Phill. Führerschein in Deutschland fahren und damit jede Menge Praxis sammeln...in deinem Auto oder im eigenen!

    Dann muss, bevor der Phill. FS ungültig wird, die Umschreibung beantragt werden. Dann hat man 12 Monate Zeit die Theo. und Prak, Prüfung zu machen, dazu braucht man eine Fahrschule

    Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll :hi

  • Dann muss, bevor der Phill. FS ungültig wird, die Umschreibung beantragt werden. Dann hat man 12 Monate Zeit die Theo. und Prak, Prüfung zu machen, dazu braucht man eine Fahrschule

    Aber in den 12 Monaten darf man dann nicht mehr in Deutschland fahren oder?