Mission Impossible - Von einem der auszog eine Importlizenz unter Zeitdruck zu ergattern

  • Der Titel des Threads haette auch "Von einem der auszog eine Importlizenz zu ergattern - Reloaded", mit Anlehnung an @why-not-now's Buerokratie-Albtraum, heissen koennen.

    Allerdings gibt es hier eine kleine Erhöhung des Schwierigkeitsgrades - Das ganze Prozedere muss in etwa 1 Woche abgeschlossen werden. :notachance

    Eine Warenlieferung, die ursprünglich fuer Ende Februar angedacht war, soll nun unerwartet schon Mitte Januar in Manila aufschlagen.


    Wahhhhhhh -- Panik-Mode !!!


    Erschwerend kommt hinzu, dass die jährliche Erneuerung der Majors Permit, Barangay Clearance, etc auch im Januar anliegt und derzeit kilometerlange Schlangen bei den entsprechenden Stellen anstehen um ihre Papiere in Ordnung zu bringen.


    Da sich die Anforderungen ja dauernd ändern und besonders wegen der Drogenschmugglerei massiv verschärft wurden, macht das Unterfangen auch nicht leichter.

    Anforderungen siehe --> BOC revises accreditation rules for importers, brokers (Juli 2019)

    Daraus Customs Memorandum Order 31-2019

    Aus der Customs Memorandum Order koennen wir die entsprechenden Anforderungen (max 15) entnehmen:



    Ich werde versuchen die entsprechenden Schritte optimiert darzustellen, um den best möglichen Weg darzustellen.

    Durch schlechte / ungenaue bzw fehlende Anleitungen habe ich bereits am Anfang einen ganzen Tag verloren. :476:


    Spaeter mehr ...


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Hi Sackgesicht.


    Wenn Du das in einer Woche schaffst, kommst Du automatisch in den engeren Kreis der Wirtschafts-Nobel-Preis-Kandidaten,:thumb.


    :hi

    We apologize that maintenance is taking longer than expected.

    Thank you for your understanding!

  • Wenn Du das in einer Woche schaffst, kommst Du automatisch in den engeren Kreis der Wirtschafts-Nobel-Preis-Kandidaten

    Gebe mein Bestes .. :D

    Allerdings zuviel Hürden.


    1) Beantragen der neuen (renewal) Majors Permit etc dauert auch etwas (Automatisch sind die Business Permits/Barangay Clearances nur bis zum 31 Dezember gültig) und die Annahme der Renewal-Antraege hat erst mehr oder weniger gestern begonnen.


    2) Stimmen die offiziellen Dokumente bezüglich der Anforderungen auf der Zoll-Seite --> Forms nicht mit den neuesten Anforderungen überein. Das wuerde bedeuten, dass der Antrag wegen Unvollständigkeit zurückgehen wuerde. :mauer


    3) Fehlen entscheidende Informationen, die das ganze verkomplizieren. z.B. muessen Anträge als Corporation in einem grünen Folder abgegeben werden, wobei jedes Dokument getrennt mit einem Buchstaben-Reiter versehen sein soll. Wenn nicht, nochmal neu antreten .. :tease


    4) Mann muss im Vorfeld schon mindestens einen Broker haben, da man dessen TIN (Tax Identification Number) plus CNN (Customs Client Number) angeben muss.


    5) Ist diese Woche "Translacion" in Manila und der Buergermeister hat schon angeordnet, dass Schule und Regierungsarbeit ausfällt. #WalangPasok for Translation 2020 X(


    Allerdings .....


    habe ich vorhin vielleicht ein Schlupfloch gefunden, dass das ganze Unterfangen doch noch ermöglicht.

    Muss ich allerdings noch ausgiebig studieren und verifizieren ... :D


    Sackgesicht im Stress :hi

    939-b93d87ea.jpg

  • Unter den oben genannten Anforderungen ist erstmal

    j) Printed CPRS of the Company and updated notification of "STORED" status;

    aufgefallen.


    Die anderen Positionen sind mehr oder weniger Dokumente, die vorhanden sind oder kurzfristig beschafft werden koennen.


    Kurze Recherche ergab das CPRS fuer "Client Profile Registration System" steht und man sich dafuer auf der Intercommerce Seite registrieren kann.




    Schnell die folgenden Registrierungsfelder ausgefüllt und abgeschickt.



    Wenn alles akzeptiert wurde, gibt es die Meldung, dass man auf die Aktivierung warten muss .... :Augenbraue



    Hatte mich am Samstag Nachmittag angemeldet und bis Montag abgewartet.

    Zufaellig bin ich beim Stoebern ueber ein Handbuch gestolpert --> hier , in dem stand, dass man nach der Registrierung ein weiteres Document emailen oder per Fax schicken muss.



    Grrrrrr .... wird einem nirgendwo gesagt und ein offizieller Verweis auf das Handbuch fehlt auch. :mauer


    Zum Ausfüllen wird die Anschrift eines Brokers gebraucht. Ohne Broker keine Aktivierung.


    Nachdem das Document versendet wurde, gab es relativ schnell eine email mit der Aufforderung 2 weiter Dokumente zu senden:

    1) BIR Registration 2303 und

    2) ein weiteres ausgefülltes INS-Registration Form, welches als Anhang gemailt wurde.


    Wahhh ... wieso nicht die Info nach der Registrierung mit einem Link zum Download des INS-Forms anzeigen? :mauer


    Nachdem auch diese 2 Dokumente gemailt wurden, gab es innerhalb kurzer Zeit eine Aktivierung des Accounts.


    Optimierter Ablauf:


    1) Auf der Seite registrieren und

    2) sofort ein Email mit dem LOGIN-Namen und folgenden 3 Dokumenten

    • BIR Registration 2303
    • Importer Form --> download hier
    • INS WEBCWS Registration Form --> download hier

    an die email im oberen Screenshot schicken.


    Zeitaufwand 1-2 Stunden von der Registrierung bis zur Aktivierung.

    (Bei mir -> von Samstag Nachmittag bis Montag Abend ... :Kotz)


    ... und nun geht die "Registrierung" aber erst richtig los ... :D


    Sackgesicht,

    der heute noch in weitere Fallen getreten ist

    939-b93d87ea.jpg

  • Kleiner Einwurf:

    Beim Suchen nach Ausnahmegenehmigungen bin ich heute Nachmittag ueber eine interessante Import-Lizenz gestossen.

    "Once-A-Year Importer" oder auch "Non-Regular-Importer" :D


    Das hört sich genau nach dem an, was ich auf die Schnelle bräuchte. :yupi


    Gut beschrieben ist es im

    CMO 46-2019 - GUIDELINES ON THE CLIENT PROFILE REGISTRATION. SYSTEM (CPRS) REGISTRATION OF NON-REGULAR IMPORTER PREVIOUSLY KNOWN AS ONCE-A-YEAR IMPORTER


    Angesehen als NRI (Non-Regular-Importer) werden:

    "Any person, whether natural or juridical, who has never been accredited as an importer with the BOC under existing laws, rules and regulations or a once-a-year importer who had only one (1) importation within 365 days prior to application for registration as NRI;"


    Prima, passt ....


    unter den Requirements steht ebenso:



    Scheint also fuer "Last-Minute" Bewerber zu sein, die bereits die Verschiffungspapiere haben. Perfekt :thumb


    Kleiner Dämpfer kam dann trotzdem noch am Nachmittag, kurz nach der "Entdeckung" dieser mir bislang unbekannten Importer-Lizenz.

    Es kommen 2 Warenlieferungen. :mauer

    Das Zeug wurde aufgeteilt in 2 Lieferungen mit 2 verschiedenen Schiffen... :confused1


    Fuer die erste koennte man ja unter Umständen den "Once-A-Year" Fall annehmen, aber fuer die 2te muss dann auf jeden Fall die volle Lizenz her.

    Problem ist nur, dass die 2te Lieferung 2 Tage nach der ersten erwartet wird. :haha


    Morgen mal im AMO (Accounts Management Office) beim Zoll vorsprechen und versuchen die Situation auf dem kurzen Dienstweg zu besprechen.

    Vielleicht wissen die ja eine "schnelle und unbürokratische" Lösung :floet


    Diese "Once-A-Year" Variante koennte unter Umständen fuer jemanden interessant sein, der auf einen Schlag eine größere Menge an Dingen importieren moechte und dann das Zeug ueber einen längeren Zeitraum verbraucht oder verkauft.


    Schoenen Abend

    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Wenn die Lieferung nur ein B/L hat, dann ist es trotzdem auch nur eine Lieferung, auch wenn es auf 2 Shipments aufgeteilt wurde.

  • Wenn die Lieferung nur ein B/L hat, dann ist es trotzdem auch nur eine Lieferung, auch wenn es auf 2 Shipments aufgeteilt wurde.

    Hab mich heute einen halben Tag beim Zoll rumgetrieben. :pleased


    Es koennen sogar mehrere B/L (Bill of Lading) sein um als eine Lieferung unter der "Once-a-Year-Importer" Regelung zu fallen. Einzige Voraussetzung ist, dass sie aus einem (1) Land kommen.


    Bei mir leider nicht ... :( ... kommt aus 2 Ländern.


    Erkenntnis:

    Man kann eine Importlizenz (theoretisch) in wenigen Tagen bekommen, wenn alle Papiere (Requirements) vollständig und in Ordnung sind und man sich selbst darum kümmert.


    Mein Problem ist, dass die neue Mayors Permit noch nicht herausgegeben wurde, da der Abschluss vom Steuerberater noch aussteht. Die Auswertung kann hoffentlich am Freitag abgeholt werden.

    Gut ist, dass die Stelle fuer Business Permit am Samstag und Sonntag wegen derzeit massiven Andrang auf hat.

    Hoffe, dass es dann die Mayors Permit spätestens am Sonntag gibt.


    Muss mal überlegen ob ich morgen/Freitag eine "Once-a-year" Lizenz fuer Dienstag beantrage und dann am (hoffentlich) Montag die volle Lizenz fuer Donnerstag oder auf Risiko nur am Montag auf die Vollen gehen soll... :denken


    Sackgesicht,

    der gerade ueber einem neuen Satz Papiere brütet ...

    939-b93d87ea.jpg

  • Gibts es bzgl. der Lizenz schon weitere Infos, wollte vor ca. 1 Jahr auch eine beantragen, habe es dann aufgrund der vielen hürden wie von dir beschrieben nicht gemacht.

  • Es gibt noch eine Variante "affidavit of undertaking", mit dem Manches ueberbrueckt werden kann. (z.b. das noch nicht vorhandene Mayor's permit, das nachgereicht wird)

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • Gibts es bzgl. der Lizenz schon weitere Infos,

    Letztendlich hatte ich Donnerstag vor einer Woche alle aktuellen Dokumente zusammen. Hat sich etwas hingezogen durch die zusätzliche Problematik zum Jahresanfang wegen Jahresabschluss (Financial Statement, Mayors Permit etc).


    Freitag früh im AMO (Accounts Management Office) abgegeben.

    Da die 3 Container genau am selben Tag angekommen sind, hatte ich mich zu einer Extrem-Beschleunigungsgebühr von 20k Pesos entschlossen.

    Am Montag, kurz vor Mittag gab es die CCN (Customs Client Number) mit Lizenz. :yupi



    Bedeutet, dass innerhalb eines Arbeitstages das Teil ausgestellt werden konnte.


    Auf dem Weg dorthin bin ich allerdings in ein paar kleine Fallen getappt (z.B. muss der Antrag in einem grünen Folder abgegeben werden). Habe auch ein paar "Verzweifelte" angetroffen, deren Papiere mehrfach abgewiesen wurden und die Wochen bzw Monate gewartet haben.


    Danach ist es noch nicht vorbei. Du brauchst eine BRN (Bank Referenz Nummer) von Deiner Bank. Auch hier gibt es kräftig Unterschiede.

    Hatte sofort nach Erlangen der Lizenz am Montag Nachmittag den Antrag bei BDO gestellt.

    Nachdem es zeitlich gebrannt hat und BDO nach Tagen den Antrag nicht bearbeiten konnten, hatte ich schnell ein neues Konto bei PNB mit zusaetzlichem Antrag der BNR fuer PASS5 Verfahren gestellt.

    Dort konnte ich das komplette Prozedere bis zur Herausgabe in rund 3 Stunden durchziehen.

    Hat leider nicht ganz gereicht ... :sonicht
    Die BRN hat es um 2:28pm gegeben und um 2:30pm war cut-off time.


    Bei BDO hat es letztendlich 1 Woche gedauert ...


    Nun der Kampf die Container doch noch zu bekommen ... aber das ist neue neue Herausforderung fuer morgen früh ...

    Es gibt noch eine Variante "affidavit of undertaking",

    Wurde in dem Fall nicht angenommen ... hatte allerdings eine frühzeitige Mayors Permit fuer 30 Tage bekommen um die restlichen Requirements nachzureichen.


    Fazit: Wenns brennt, kann man die Lizenz (mit etwas Beziehung und Beschleuniger) innerhalb von 1-2 Tage bekommen.

    Wer Zeit hat kann ein paar Pesos sparen und es innerhalb 1 Woche bekommen.

    Wer extrem viel Zeit hat, kann es ohne "Beschleunigung" versuchen. --> Wochen oder Monate ...


    Gute Nacht,

    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Wer extrem viel Zeit hat, kann es ohne "Beschleunigung" versuchen. --> Wochen oder Monate ...

    Man sollte beachten, dass die Anmeldefrist von 30 auf 15 Tage verkuerzt wurde und bei Ablauf die Fracht als besitzerlos eingestuft wird:


    https://news.mb.com.ph/2019/01…f-non-lodgement-of-entry/


    Wenn es dann passiert ist, hat man nochmals 15 Tage um Einspruch zu erheben.

    http://customs.gov.ph/wp-conte…cision_of_Abandonment.pdf

    "Eine Expertise ist eine objektive Niederschrift einer subjektiven Meinung"

  • Man sollte beachten, dass die Anmeldefrist von 30 auf 15 Tage verkuerzt wurde und bei Ablauf die Fracht als besitzerlos eingestuft wird:

    Nee, ist inzwischen 7 Tage ... und genau das ist mir passiert ... hatte am Donnerstag erst um 2:28pm die BRN bekommen und um 2:30pm ist cut off time. :floet

    Wenn es dann passiert ist, hat man nochmals 15 Tage um Einspruch zu erheben.

    Nee, sind inzwischen 5 Tage. :floet


    Also am Freitag den "Request for Untagging of Abandonment im E2M System" gestellt und eine Beschleunigung von 10K / Container ausgerufen.



    Morgen frueh wird das im System wieder in Ordnung gebracht, hoffentlich am Nachmittag das normale Processing um am Abend die Container rausfahren ... Also morgen etwas Daumen drücken ... :D


    Schoenen Abend

    wuenscht


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Mir gehören die Container nicht.

    Ich habe dafuer ein Deposit zahlen muessen. Nach dem Entladen der Container gehen die Teile wieder zurueck in den Hafen und das Deposit wird ausgezahlt (irgendwann halt :D).


    20ft Container bei einem Freight Forwarder 7,000 Peso, bei einem anderen 5,000 Peso. Fuer den 40ft Container wollten sie 12,000 Peso Deposit haben.


    Keine Ahnung was passiert wenn man die Teile nicht zurueck bringt.


    Guten Morgen,


    Sackgesicht

    939-b93d87ea.jpg

  • Mal ne doofe Frage, verkaufst du einen der Container in phil?

    man kann gebrauchte Container hier kaufen, die aktuellen Preise kenne ich aber nicht, meine aber in Erinnerung zu haben dass sie gar nicht so teuer sind, wahrscheinlich in ähnlicher Höhe wie das von Sackgesicht erwähnte Deposit


    ich weiß dass in Laguna jemand ein Resort eröffnet hat vor einigen (4 oder 5) Jahren, in dem er anstatt Zimmer zu bauen 20" und 40" Container verwendet hat. Bei Interesse kann ich da bestimmt etwas mehr herausfinden...

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.