Reisekrankenversicherung für die Philis

  • Hallo,

    ich bin iom Sommer ca 45 Tage auf den Philis und benötige eine Auslandsreisekrankenversicherung.

    Kann ich da quasi zum gewähren des Visas irgendeine nehmen?

    Streng genommen bevorzuge ich eine gute Versicherung. Will kein Stress haben wenn mal etwas passiert.

    Was könnt ihr so empfehlen?


    Danke im Voraus.


    Gruß Marc

  • Will kein Stress haben wenn mal etwas passiert.

    Also dann besorge Dir eine Kreditkarte mit einem riesigen Limit und habe jemanden dabei, der im Fall der Fälle diese Karte auf den Tisch legt. Erstmal muss man bei allen Reisekrankenversicherungen die ich kenne, die Behandlungskosten auslegen. Der Stress beginnt dann zurück in D wenn man es überlebt hat und das Geld von der Versicherung zurück haben möchte.


    (Ich selbst bin bei HUK24 reisekrankenversichert. Sehr günstig. Aber da noch nie gebraucht ... )

  • Wir haben bei der HUK24 eine Auslandsreisekrankenversicherung für die ganze Familie für 25 Euro im Jahr.

    Die Leistungen sind gut und die Versicherung deckt auch mehrer Reisen im Jahr bis zu 60 Tage am Stück ab.

    Wir hatten einmal einen notwendigen Besuch im Lorma Medical Center in San Fernando, mussten Vorkasse zahlen, Geld wurde aber nach einreichen der Rechnung und Zahlungsnachweiße innerhalb von 14 Tagen erstattet.


    Dann wäre da noch die Hanse-Merkur Versicherung die soetwas günstig anbietet, denke so für 17 Euro im Jahr.

    Bei denen hatte ich die Krankenversicherung für das Visa von meiner Frau gemacht.


    Aber Versicherungen gibt es ja eh Massenweiße, bin und war mit meinen sehr zufrieden.

  • Ich bin über die TK kostenlos (besser gesagt ohne Mehrkosten) bei der Envivas versichert für Reisen bis zu 60 Tagen. Gebraucht habe ich sie bisher 1x und da wurde mir alles anstandslos erstattet.

  • Ich bin über die TK kostenlos (besser gesagt ohne Mehrkosten) bei der Envivas versichert für Reisen bis zu 60 Tagen. Gebraucht habe ich sie bisher 1x und da wurde mir alles anstandslos erstattet.

    Ja, die Envivas von der TK ist billiger als die Hanse Merkur.

    Die bieten auch Jahresverträge an.

    Hatte auch überlegt, ob wir die nehmen, aber ihre Nähe zur GKV hat mich da abgeschreckt.

    Ich bevorzuge generell, jede Versicherung von einem anderen Versicherer, um flexibel zu bleiben, um in keine Kundenbindung rein zu laufen.


    Jedenfalls, meine Frau hatte in dem Jahr auf den Phils auch ein paar Sachen, wurde von der Hanse Merkur alles sofort anstandslos erstattet.

    Sogar Medikamente die wir ohne Rezept geholt haben, das war aber Kulanz von denen und das hätten sie nicht lange gemacht.

    Also immer schön zuvor ein Rezept vom Doc holen.

    Gruß Mangojo


    -------------------------------------------------------

    :yupi Frugalist, Privatier ohne Rente :yupi

  • Du musst bei der Auslandskrankenversicherung Vorerkrankungen angeben, kann sein, daß Du dann nicht abschließen kannst oder falls Du verschweigst und der Versicherungsfall eintritt, daß Du keine Erstattung bekommst oder sogar noch ein Strafverfahren.

    Beste Grüße

    deepdiver27


    Wir, die guten Willens sind, geführt von den Ahnungslosen, versuchen, für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht, dass wir jetzt qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.


    Quelle unbekannt

  • Du musst bei der Auslandskrankenversicherung Vorerkrankungen angeben

    Diese Erfahrung wäre mir neu. Ich habe bei der Hanse-Merkur eine langfristige Auslandskrankenversicherung mit einem Jahr. Da musste ich keine Gesundheitsfragen beantworten. Auch für die normalen Auslandskrankenversicherungen, die meist auf einen Auslandsaufenthalt von 4 bis 6 Wochen beschränkt sind, ist mir dies nicht bekannt. Aber bei all diesen Versicherungen gibt es Leistungseinschränkungen in den Versicherungsbedingungen. Diese müssen natürlich beachtet und sollten vor Abschluss auch gut durchgelesen werden.


    Bislang hat die Hanse-Merkur bei mir immer anstandslos die Kosten übernommen.